Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: die Autorin
Reviews 1 bis 25 (von 92 insgesamt):
13.07.2020 | 00:09 Uhr
Wann geht's weiter mit der Geschichte und sehr schön sind die anderen Kapiteln
Kristin (anonymer Benutzer)
17.03.2017 | 20:23 Uhr
Hallo,

ich finde deine fanfiktion echt klasse, lese sie nun schon zum 5. mal, einfach klasse
geschrieben. Machst du noch ein weiteres Kapitel um zu sehen, wie es mit Bernie weiter geht.

Liebe Grüße
Kristin
Albaniagirl 94 (anonymer Benutzer)
12.08.2016 | 22:46 Uhr
Hey also ich weiß ja nicht wie es bei anderen aussieht aber ich würde mir sehr wünschen das du zusenden schreibst.

Bin gestern erst auf diese FF gestoßen & finde sie mega spannend!


Ich wünsche dir noch einen schönen Abend LG Albaniagirl
09.03.2016 | 13:10 Uhr
Hey ich finde deine Geschichte super geschrieben schade das du sie abgebrochen hast ich hätte gerne gelesen wie sie sich einwickelt hätte aber man kann nicht alles haben trotzdem wollte ich dir meine Meinung dalassen
glg
anonym (anonymer Benutzer)
14.09.2015 | 17:19 Uhr
Hey
hab mich total über das neue Kapitel gefreut. Schreib aber bitte schnell weiter
:)
sonnige grüßle
20.06.2015 | 16:01 Uhr
Hallo Liebes,

zuallererst möchte ich mich entschuldigen, dass dieses Review so spät kommt, aber ich dachte die ganze Zeit, dass ich es schon längst geschrieben habe, aber anscheinend war ich da einem dezenten Irrtum aufgesessen. Das tut mir sehr leid :(

Zweitens wollte ich dir von ganzem Herzen hierfür danken und bekunden, dass ich definitiv noch Interesse habe und ganz gespannt bin, wie es denn wohl irgendwann mal ausgeht.

So, nun aber zum eigentlichen Kapitel:

Ach Gott, ich bin so erleichtert, dass es Bernie geht und kann den Drang seiner Kollegen nach Feierabend noch kurz im Krankenhaus vorbei zu schauen, daher sehr gut nachvollziehen.
Und dieses Mal ist die Stimmung Gott sei Dank nicht mehr ganz so gedrückt, wie noch vor kurzer Zeit.
Ich kann Conny ja verstehen, dass sie alles erfahren will, was ihre Kollegen heraus gefunden haben, aber ich kann das Zögern der Anderen auch verstehen. Sie hat sich gerade erst ein bisschen erholt und da wollen sie nicht, dass sie durch die neuen Informationen gleich wieder zusammen bricht. Mental, wie physisch.

Das ist wirklich eine sehr schwierige, sensible Situation und ich denke, ich hätte an ihrer Stelle auch gezögert. Ich hätte mich wahrscheinlich genauso mies gefühlt, wie die drei.

Dieses Gefühl zu wissen, dass man das Zielobjekt so eines Psychopathen war/ist, das muss einen doch förmlich erschlagen. Man mag sich gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn Bernie Conny nicht rechtzeitig gerettet hätte.
Hm, wahrscheinlich gibt es für sie wirklich nur einen Weg die Geschehnisse irgendwie zu verarbeiten, nämlich gemeinsam.

'Conny geht ganz selbstverständlich auf ihren Sessel neben Bernies Bett zu ...' Da musste ich ein bisschen schmunzeln. Als würde sie ihn bewachen wollen, wie ein Hund und heimlich knurren, 'keiner kommt an meinen Bernie ran.'
Sie ist ja auch wirklich fürsorglich und besorgt um ihn. Das ist wirklich süß.

Ich hoffe wirklich, dass der nächste Tag für sie alle erfolgreich verläuft. Oh, wehe dieses Schwein entwischt ihnen noch! Aargh.
Und ich könnte in dieser Nacht wahrscheinlich auch keine Minute lang ruhig schlafen.

Na, was liest Conny denn da für ein Buch? 'das Buch über zwei von Kindheit an beste Freunde zu lesen, die insgeheim in einander verliebt sind, aber bisher nie den Mut und das Timing hatten, um eine Beziehung anzufangen.'
Das könnte nicht zufällig fast auch auf Conny und Bernie passen, oder?

Hm, verständlich dass Conny Bernie nicht gleich die ganze Wahrheit erzählen will, nachdem er aufgewacht ist, aber das ist halt Bernie. Er kennt sie halt viel zu gut, als das sie ihm noch groß etwas vormachen könnte. Aber besser sie erzählt ihm das, wenn er seine OP hinter sich hat, als vorher.

Na, da hat Nina doch mal eine wirklich gute Idee. So ein ausgiebiges Frühstück, in entspannterer Atmosphäre, als in der Krankenhaus Kantine, kann Conny bestimmt gut gebrauchen.
Und außerdem ist das doch auch endlich mal eine gute Gelegenheit für Conny, um endlich die Karten auf den Tisch zu legen.
Na, Gott sei Dank, hat Conny es endlich mal ausgesprochen! Sie liebt Bernie! Wer hätte das gedacht? ;)

Oh, die Lockvogelaktion läuft. Na endlich.
Ich hoffe, dass da alles gut geht, und dass sie den Mistkerl endlich, endlich zu fassen kriegen!

Oh nein, das Kapitel ist schon wieder zu Ende. Schade.

Ja, also, mir hat das Kapitel wirklich gefallen und ich habe definitiv noch Interesse und hoffe wirklich, dass Du weiterschreibst!
Ich bin so gespannt, wie es ausgeht, und nochmal Entschuldigung, dass das Review hier so spät kam.

Ganz liebe Grüsse
Kate. (formerly Stella.)
30.05.2015 | 22:55 Uhr
Hey. Ich muss sagen, dass ich eigentlich aus Langerweile auf deine Geschichten gestoßen bin. Ich finde die Story gut, ich hoff auch sehr, dass du nicht wieder zwei Jahre brauchst für den nächsten Kram. Hat mich übrigens animiert, dass ich eine eigene Fanfic zu der Serie aufschreibe, die mir schon ewig im Kopf schwirrt.
Ich bin ja gespannt, ob es noch so einen schönen Showdown gibt. Der kranke Spinner taucht im Krankenhaus auf, um seinen "Job" zu ende zu bringen, da Conny und Bernie ihm entkommen sind. Ich bin echt gespannt, wie du die Pärchen sache regelst.
LG die Fever
20.05.2015 | 22:48 Uhr
Hey,
super Story, und das beste Pairing ever^^ Ich finds schön, dass sich alle so umeinander sorgen und hoffentlich fassen sie unseren Übeltäter... obwohl, ne Kugel wäre vlt besser. Bei der Vorstellung, dass es solche Menschen wirklich gibt wird mir ganz anders. Aber bei dir sind sie ja auf bestem Wege den Kerl zu schnappen ;-)
LG Jarona
29.03.2015 | 21:43 Uhr
So, hallo, jetzt komm ich auch mal zu einem Review :D
Es freut mich wirklich, dass es weitergeht, auch wenn ich ein bisschen gebrawucht habe, um mich wieder in die Geschichte einzufinden!
Ich hoffe wirklich, dass es gelingt, Mirko zu fassen (ich will ihm den Hals umdrehen, bitte???)
Einige Kleinigkeiten sind mir beim Lesen aufgefallen: Du hattest ein paar "komische" Formulierungen drin, die irgendwie nicht so recht gepasst haben, z.B.:" löste sich eine große Anspannung von ihr " Ich glaube, dass "von ihr" ist grammatikalisch nicht korrekt. Diese und noch ein paar weitere Formulierungen dieser Art haben mich beim Lesen stutzig gemacht, da solltest du vielleicht noch mal drüber gucken. Ähnlich ist es mit Zeichensetzung und Rechtschreibung. Es waren nur wenige Sachen, aber manchmal kann es hilfreich sein, einen Betaleser zu haben, der findet manche Fehler, die man selber schnell überliest. Nur als Vorschlag :D Aber die Fehler waren nicht weiter schlimm.
Dann noch was: Versuch mehr Absätze zu machen. So wie es jetzt ist, kommt einem das ganze Kapitel wie ein Block vor und es kostet irgendwie Überwindung damit anzufangen. Geht vielleicht nicht jedem so, aber ich finde einen Text gleich viel ansprechender, wenn er einige Abstätze hat, weil er dann gleich viel "lockerer" aussieht, wenn du verstehst.
Ansonsten freu ich mich wahnsinnig auf ein neues Kapitel!!
GLG
limette
15.03.2015 | 16:42 Uhr
Hallöchen die Autorin,

wie schön, dass du noch unter uns weilst. Ich kann es kaum glauben, dass es hier endlich weitergeht.
Du warst solange nicht mehr hier, dass ich die Geschichte fast komplett vergessen hab.
Ich musste sie nochmal ganz von vorne lesen, um mich zu erinnern, was noch mal Sache war und muss sagen, dass es ne richtig spannende Geschichte ist und ich froh bin, wenn du sie fertig schreibst.

Find es richtig schön, dass alle mal bei Bernie waren und bin echt gespannt, ob die den Kerl fassen oder ob vielleicht was schief läuft. Und kein Wunder, dass Conny der Schock in den Knochen sitzt, als sie die Hintergründe erfahren hat.

War auch richtig süß, dass Conny "Für immer vielleicht" liest. Das ist ein Buch, was ich wirklich gerne mag... Ohh, und wie Conny Nina gesteht, dass sie verliebt ist, richtig gut.

Mehr hab ich nicht zu sagen!

Ein liebes Grüßchen von FarinUrlaub
anonym (anonymer Benutzer)
09.09.2014 | 19:26 Uhr
Hallöchen,
die geschichte ist total spannend und gut geschrieben.
Schreib doch bitte mal weiter :)
anonym (anonymer Benutzer)
12.07.2014 | 14:10 Uhr
Hey,
die Geschichte ist echt super.
Ich würde mich freuen wenn du bald mal weiterschreibst.
:)

Antwort von die Autorin am 14.03.2015 | 14:33 Uhr
Danke für dein Review und dein Interesse.

Tolle Neuigkeit, falls du noch Interesse hast:

Ich schreibe gerade in diesem Moment weiter!!!
anonym (anonymer Benutzer)
14.03.2014 | 19:42 Uhr
Hey,
die Geschichte ist echt super geschrieben und total spannend.
Schreib doch bitte mal weiter. Ich würde mich freuen.
:)
17.06.2013 | 18:18 Uhr
So, ich lebe noch auch wenn ich mich lange nicht gemeldet habe, ich hatte viel zu tun.
Cooles Kapitel (wie immer)k, hoffe wirklich, sie kriegen den Täter.
Nur etwas hätte ich anzumerken. Ganz am Anfgang des Kapitels denkt man zuerst, der Typ weiß das nach ihm gefahndet wird, dann komnmt aber, dass er es nicht bemerkt. Da war die Formulierung ein bisschen verwirrend. Und ein bisschen seltsam finde ich auch, dass er da durch die Straßen spazieren kann, ohne dass ihn jemand bemerkt und ohne das er die Fahndunsfotos von sich sieht.
Schreib schnell weiter
GLG
limette
KOK (anonymer Benutzer)
15.06.2013 | 22:03 Uhr
wieder Mal ein tolles Kapitel und ich finde es gut, dass die Kommissare zu einer Pause gezwungen werden.

Und Conny & Bernies Teile der Geschichte sind auch süß.

Die Folge habe ich gesehen und die Zitate finde ich spitze. Ich finde es nicht gut, dass Niedrig und Kuhnt in
die Sommerpause geht, aber was soll man machen? Aber wehe, wenn Sat.1 es danach nicht wieder bringt.
LG
14.06.2013 | 23:01 Uhr
Hallo liebe Autorin!

Ja, ist das nicht grausam? Acht Wochen ohne Nuk, wie soll ich das bitte aushalten??!!
Also, ich sage Dir eins, wehe Sat.1 verarscht mich, und die setzen es ab, dann regnet es Hassbriefe aus Ammensen :)

So, sorry ein wenig Gefühlsduselei am Anfang ... Musste raus ... So, jetzt aber zu Deinem Text:

Na, klasse, da ist der Typ in jeder Zeitung und keiner erkennt ihn, eine hoch auf unsere aufmerksame, engagierte Gesellschaft^^
Also, über sein verqueres Weltbild möchte ich jetzt definitiv mehr wissen, na klar tut der in seinen Augen das Richtige!
Ich finde Du beschreibst diese Gedanken und Ansichten des Mannes sehr real. Sehr überzeugend! Klasse!

Natürlich mischen sich da auch Wut und das Verlangen nach Rache unter die Freude und Hoffnung, immerhin hat dieser Mann fast Conny und Bernie umgebracht!
Zumindest hätten sie jetzt eine Chance den Täter zu fassen! Doch wie sie das umsetzen sollen ... Oh je ...

Gut, dass Conny und Nina sich mal ein wenig ausgeruht haben, Bernie hat ja immerhin nichts davon, wenn die Beiden noch vor seinen Augen umkippen!
Schön, dass Bernie endlich wieder ein wenig zu Kräften kommt, auch wenn er noch ziemlich von der vollständigen Erholung entfernt ist...
Aber, es ist so süß, ie er sich um seine beiden Mädels sorgt...
Ich kann verstehen, dass Conny sich so für ihn aufopfert und sich so um ihn sorgt ... Er ist ihr Kollege und ihr bester Freund - und er hat ihr das Leben gerettet!!

Ja, vielleicht ist auch in anderer Hinsicht ganz gut, wenn Nina die Beiden mal ein wenig alleine lässt. Ja, ich muss gestehen, ich kann Conny verstehen, so eine große OP birgt ja immer irgendwelche Risiken und das würde mir auch Sorgen machen!
Aber es stimmt ja, die Op ist wichtig und muss sein!
(Machst Du eigentlich irgendwas mit Medizin ...?)

Oh nein, ein Lockvogel muss her! Wenn das man gut geht ...
Ich meine, das ist ja schon ein ziemliches Risiko... (Und im FS, immer wenn die irgendso was planen, geht meistens irgendwas schief ...)^^

Ich kann verstehen, dass die drei nicht wirklich begeistert sind bei der Vorstellung von dem Fall abgezogen werden, aber ich finde der Dienststellenleiter hat Recht!
Sie müssen sich auch mal ausruhen!
Und er hat ja versprochen, sie zu informieren und einzubinden, enn etwas passiert!
Es nützt niemandem etwas, wenn sie jetzt kurz vor dem Finale schlapp machen!

Aber ob sie sich wirklich einfach so ausruhen können? Ich glaube ich könnte auch nicht einfach nach Hause gehen, abschalten und mich schlafen legen!

Wieder mal ein tolles, spannendes Kapitel!!
Danke! Danke! Danke!

Ich bin auf das nächste gespannt! :)

Ganz liebe Grüße

Stella.
14.06.2013 | 18:02 Uhr
Bonjour,

Ein neues Kapitel, wie schön!

Mit großem Schritten geht es in dem Fall voran - sehr schön!
Ich bin ja schon sehr gespannt wie es da weiter geht und ob sie ihn kriegen!

Das es Bernie besser geht ist sehr schön!

Das Kapitel ist dir sehr gut gelungen! Du schreibst richtig spannend und mitreisend, wirklich sehr schön!
Ich bin schon so gespannt wie es weitergeht!

Die Zitate am Ende - ich habe genauso reagiert wie du ich dachte mir zuerst ich hätte mich verhört, aber ich hatte mich nicht getäuscht!
So süß irgendwie!

Ja, dass Niedrig & Kuhnt in Sommerpause geht finde ich auch doof .. nunja so lange sie jedoch im Herbst wiederkommen ..

Ich freu mich total auf das nächste Kapitel

Liebste Grüße
Nane
14.06.2013 | 08:37 Uhr
Süß, wie Bernie sich um die beiden kümmert :-)
Interessant finde ich, dass du auch aus der Sicht des Gesuchten geshrieben hast, bin gespannt, was der jetzt macht
GLG
limette

Antwort von die Autorin am 14.06.2013 | 10:51 Uhr
Limette02!
Danke für dein Review.
Ja, der Bernie kümmert sich.
Der Gesuchte hat so einiges vor...Ich fand es ganz passend mal aus
seiner Sicht zu schrieben, da er ja ein Hauptteil der ganzen Geschichte is.t
Grüße
Hochachtungsvoll,

die Autorin
KOK (anonymer Benutzer)
13.06.2013 | 22:41 Uhr
Tolles Kapitel.
Hoffentlich wird der Typ bald gefasst. ich bin gespannt, wieso er das tut. Ob er wohl erkennt, dass er gesucht wird oder ob jemand anderes ihn erkennt? und was passiert dann? oder geht er nichtsahnend in den Wald und lässt sich schnappen?! Fragen über Fragen.

Bernies Gedanken waren schön.

Den Satz ""Wenn er so darüber nachdenkt, mag er selbst die Dinge an ihr, die ihn in den Wahnsinn treiben. Er und sie sind ein harmonierendes und gutes Team und wer auch immer für ihre Zusammenführung bei der Arbeit die Verantwortung trägt, darf sich für sein Tat auf die Schulter klopfen." fand ich ganz toll der war mega passend...

Antwort von die Autorin am 14.06.2013 | 10:49 Uhr
KOK, Hallo!

Danke für deine netten Worte.

Ja, da gibt es noch ungeklärte Fragen. Das Motiv werden wir schon noch erfahren, aber
wann bin ich mir noch nicht so sicher.

Schön, dass dir der Satz gut gefällt. Ich finde auch, dass er gut zutrifft.

Liebe Grüße
Hochachtungsvoll,

die Autorin
13.06.2013 | 16:48 Uhr
Hallo du :)

Ja .. wir schweifen vom Thema ab, aber dafür schwelgen wir in .. nun ja mehr oder minder schönen Erinnerungen!

So heute, leider wieder etwas kürzer, aber bin auf'm Sprung !

Ich finde dieses Kapitel soo toll! Ich mag wie du die Gedanken von Bernie beschreibst. Das er sich glücklich ist jemanden wie Conny und Nina zu haben, dass er es als selbstverständlich betrachtet für jemanden der ihm so nahe steht, sein Leben zu riskieren und wie du die Anspielungen von Arzt und Krankenschwester miteinbaust!
WIrklich ein super Tolles Kapitel!

Und im Fall geht es ja auch gut voran!

Bin schon sehr gespannt auf das Nächste Kapitel!

Mach weiter so!!

Liebste Grüße
Nane

Antwort von die Autorin am 14.06.2013 | 10:48 Uhr
Hello (:
Danke für dein Review, kein Problem, dass es kürzer ist.

Schön, dass dir die Gedanken so gut gefallen und ja, der Fall nimmt auch Fortschritte.
Liebsten Dank für deine netten Worte.
Gruß
Hochachtungsvoll,

die Autorin
13.06.2013 | 14:59 Uhr
Hallo liebe Autorin!

Erstmal danke für das neue Kapitel!

Sie haben eine Chance den Täter zu fassen! Na hoffentlich geht da nicht wieder etwas schief!

Oh ja Bernie, es war sogar sehr ernst! Zum Glück befindet er sich noch immer auf dem Wege der Besserung!
Es ist so schön, wie Nina und Conny, vor allen Dingen Conny, für ihn da sind. Immer sind sie da, an seinem Bett, um jederzeit für ihn da zu sein. Aber es ist ja auch gut, dass sie sich jetzt mal ein wenig ausruhen.

Ja, er kann sich wirklich nicht beklagen. Er hat glaube ich wirklich die besten Freunde und Kollegen, die man sich wünschen kann. Vor allem Conny, steht ja immer hinter ihm, egal was ist.

"Und optisch ansprechend sind beide auch sehr."
- Das trifft es ja. Kaum ist Bernie ein wenig auf dem Wege der Besserung, kann er schon wieder auf diese Art und Weise denken xD

Ich finde, Du hast es sehr berührend beschrieben, wie Bernie über sein Leben und auch über Conny nachdenkt.

"Wenn er so darüber nachdenkt, mag er selbst die Dinge an ihr, die ihn in den Wahnsinn treiben. Er und sie sind ein harmonierendes und gutes Team und wer auch immer für ihre Zusammenführung bei der Arbeit die Verantwortung trägt, darf sich für sein Tat auf die Schulter klopfen."
- Diese Stelle finde ich auch sehr, sehr gut. Meiner Meinung nach passt es einfach super zu Conny und Bernie (also jetzt auch im RL). Und ich finde es zeigt, dass es einfach manchmal auch etwas zwischen nur gute Kollegen und ein Paar sein geben kann. Wahre, tiefe, echte Freundschaft. So etwas wie eine Seelenverwandtschaft... Sie sind mehr als Kollegen, ja irgendwie auch mehr als Freunde.. Vielleicht Liebende? Wer weiss.
(Auf jeden Fall mal schön, wenn nicht immer alles gleich auf Sex hinausläuft, falls Du verstehst was ich meine^^)

Ach Bernie ist so rücksichtsvoll, auch wenn er eigentlich derjenige ist, dem es am schlechtesten geht.

"Mit den zwei haben sie wirklich das große Los gezogen.“, erklärt er Bernie. Wie diese Personen an seiner Seite stehen und ihn beistehen, ist wirklich lobenswert. Vor allem Conny hat der Arzt ein wenig kennen gelernt und war von ihrer Fürsorge und Sorge um Bernie sehr berührt. „So eine Frau wie Conny an meiner Seite, würde ich mir halten.“, meint er bevor er den Raum verlässt. So eine Freundin zu haben, ist wirklich großes Glück. "
- Die Stelle finde ich auch sehr passend!! Und wunderschön. Wie Recht der Arzt doch hat!
Jap, so eine Fru wie Conny an seiner Seite, sollte er sich halten!! Conny sollte er festhalten! Für immer!

Tja, es kann doch kein Zufall sein, dass so viele Leute, der Arzt, die Schwester solche Anspielungen auf ihn und Conny machen. Ist da vielleicht doch noch mehr, als Freundschaft?

Ach Du scheiße. Was will der Typ denn jetzt mit dem Spiritus?
na toll, die Zeitungen sind voll von seinem Gesicht und die Verkäuferin lässt ihn einfach so ziehen...

Also, was soll ich sagen? Ein tolles Kapitel!
Man kommt ja kaum mal zum Durchatmen ... Immer wenn man denkt, die Lage beruhigt sich ein wenig, dann kommt schon der nächste Hammer und die Jagd geht weiter ...
(Nicht falsch verstehen, bitte. Das ist nur positiv gemeint!)

Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht!!

Liebe Grüsse
Stella.

Antwort von die Autorin am 14.06.2013 | 10:46 Uhr
Hallo liebe Stella Transvolans!

Erstmal danke für dein Review.

Ja den Täter könnten sie fassen. Aber wird es auch wirklich funktionieren?

Schön, dass dir einige Sätze so gut gefallen. Ich kann das, was du sagst, nur unterschreiben.
Ich liebe die Freundschaften auf dem Kommissariat aber auch, vor allem Conny und Bernie.

Was der Typ mit Spiritus will... Noch ist es ein Mysterium. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass
er ein Psycho ist und einen Mord plant...

Ja. In dieser Story kommt es Schlag auf Schlag, ist aber auch so geplant.

Danke für dein tolles Review. Lieben, lieben Dank.
Allerliebste Grüße
Hochachtungsvoll,

die Autorin
13.06.2013 | 00:09 Uhr
Die Autorin!
Mal wieder ein schönes Kapitel.
Die Arme Frau, die erfährt, dass sie ein Mordopfer wird, na wenigstens ist sie vorgewarnt.
Und da gab es einige süße Sätze in dem Kapitel. - aber besonders schön, fand ich das Zitat - ermutigend.
Weiter so, du!
Gruß

Antwort von die Autorin am 13.06.2013 | 00:53 Uhr
FarinUrlaub!
Mal wieder ein schönes Review, danke.
Ja, die Sebert ist arm dran. Aber vorgewarnt, wie du sagst.
Das Zitat fand ich auch sehr schön. Du weißt ja, dass ich
Zitate liebe.
Gruß
Hochachtungsvoll,

die Autorin
KOK (anonymer Benutzer)
11.06.2013 | 07:10 Uhr
Tolles Kapitel!
Im Fall geht es weiter. Die arme Frau, ist sicherlich hart zu wissen, dass man ein ausgewähltes Opfer ist.
Und die Anspielung auf die Folge "Als wäre es gestern gewesen" finde ich auch gut. Ich mag die Folge auch.
Der letzte Satz ist auch so schön.

LG

Antwort von die Autorin am 13.06.2013 | 00:51 Uhr
Good evening, KOK
Danke für dein Review.
Ja, es gibt Fortschritte und die Frau Sebert hat es nicht leicht, aber wenigstens ist sie im Personenschutz. Ist definitv sicherer, als wenn sie keine Ahnung hätte, was jemand mit ihr plant. Ja "Als wäre es gestern gewesen" ist in meine Augen eine tolle Folge, ich mag aber eigentlich jede Folge, in der Conny und Bernie einige Momente miteinander haben.
Grüßchen
Hochachtungsvoll,

die Autorin
09.06.2013 | 22:03 Uhr
Hey Du Begabte ;)

Ach es ist so süß, wie Du beschreibst, dass Bernie nicht möchte, dass Conny weint. Auch wenn es Freudentränen sind!

Gott sei Dank gibt es endlich Fortschritte!! In Sachen Bernie's Gesundheit und in Sachen Ermittlungen.
*erleichtert bin*

"Wie würden sie alle bloß ohne ihn auskommen – vor allem, wie würde Conny ohne ihn auskommen?"

Die Stelle mag ich sehr gerne, denn sie enthält die Pure Wahrheit?
Ja, wie würden sie, und vor allem Conny ohne Bernie auskommen??
Ich denke mal: Gar nicht!

Ja, das muss schon eine merkwürdige Situation für Birgit Sebert sein, wenn plötzlich die Kripo an der Wohnungstür klingelt udn ihr erklärt, dass sie sie unter Polizeischutz stellen wollen...

Ich denke, die selben Fragen, die sich Birgit Sebert gerade stellt, die würde ich mir auch stellen. Zum Glück stimmt sie dem aber doch noch zu.

Also, ich denke ja, dass wenn man bei der Spusi arbeitet, das schon ziemlich hart sein muss. Ich meine, dann ist man immer einer der ersten, der sich mit den besonders harten Sachen befassen muss, wie zum Beispiel solche "Tagebücher von Psychopathen".
Aber wenn man dann auch noch lesen muss, was so ein Irrer gerne mit den eigenen Kollegen gemacht hätte. Und dass er Conny gerne, na du weisst schon, hätte! Das muss besonders hart sein!!

"Jedes Mal, das er hier wach geworden war, war Conny da und manchmal war auch Nina da. Zwischen seinen zwei Sonnenscheinen fühlt er sich gut umsorgt."
Das finde ich auch wahnsinnig toll!! Seine zwei Sonnenscheine!
Die immer da sind und über ihn wachen, auf ihn aufpassen. Immer für ihn da sind.

Ja, ich habe mir die Folge "Als wäre es gestern gewesen." gerade mit meiner Mama angeschaut. Man kann ja nicht gerade sagen, dass es bei den Beiden Liebe auf den ersten Blick gewesen ist, beziehungsweise Freundschaft auf den ersten Blick. Aber naja, dann hat Conny Bernie halt den A'*** gerettet und er musste seine Meinung über sie ändern :D

Vielleicht war es ganz gut, dass Nina noch nicht alles erzählt hat, was sie heraus gefunden haben. In erster Linie geht es schleißlich darum, dass Bernie sich wieder erholt und zu Kräften kommt.

"Er hat wirklich Glück solche Menschen um sich herum zu haben. Vor allem hat er Glück, dass er Conny hat."

Ja, was Bernie doch nur für ein Glückspilz ist!! Conny hat ihm damals den A*** gerettet und nun hat er ihr das Leben gerettet.

Irgendwie scheinen die Beiden doch eine ganz besondere Verbindung zu einander zu haben ... Seelenverwandschaft?

Ja, okay, das war jetzt ziemlich wirr und so, aber es musste alles raus ...

Was soll ich noch sagen? Langsam gehen mir die Argumente aus :)

Du schreibst super, die Story ist super, und das Kapi ist auch super!!

Danke!!

Liebe Grüsse
Stella.


PS. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich schon immer gefragt, ob zwischen den Beiden nicht doch was läuft^^ Was sich liebt das neckt sich und so^^

Antwort von die Autorin am 13.06.2013 | 00:50 Uhr
Hey du Schmeichlerin, immer deine unglaublich netten und schönen Worte mir gegenüber.

Du lässt mich ein wenig rot anlaufen, meine Liebe.

Dass es ohne Bernie nicht geht, ja da hast du recht. Die Fragen, die du zitiert hast, sind ja eigentlich
schon rhetorische Fragen.

Opfer Nummer vier ist natürlich auch in einer dummen Situation. Aber besser vorgewarnt und vielleicht davon auch psychisch mitgenommen, als das einem so etwas tatsächlich zustößt.

Ja, die Spurensicherung hat es sicherlich auch nicht leicht, da hast du Recht. Ich denke generell, dass Mordermittlungen einen schon mal an die Grenzen der psychischen Belastbarkeit führen können. - Da wühlt man in dem Leben und in den Sachen andere Menschen herum, was sicherlich auch sehr interessant ist, aber manchmal macht man dabei auch Funde, die schwer zu verarbeiten sind. Und wenn man dann noch das Opfer kennt und man es mit einem lumpenreinen Psychopathen zu tun hat, wird der Job natürlich besonders schwer.

Zu "Als wäre es gestern gewesen" Ne Liebe/Freundschaft auf den ersten Blick war es nicht, aber muss es auch nicht sein. Ich fand, dass es zu Bernie und Conny passte, wie sie zueinander gefunden haben. Bernie verschusselt eine wichtige Arbeit und obwohl Conny von ihm genervt ist, rettet sie seinen Arsch.

In meinen Augen haben Conny und Bernie auch ne besondere Verbindung... :) Ich sehe das auch immer wieder in Episoden... In der Folge "Conny, komm zurück" sagt Conny ja auch sowas wie "Ich kenne dich besser als meinen eigenen Mann" zu Bernie. Also die zwei verbindet was.

Das war doch gar nicht so wirr und ich bin froh, dass du es rausgelassen hast.

Danke für all deinen lieben Worte und Komplimente

Herzliche Grüße
Hochachtungsvoll

die Autorin
09.06.2013 | 16:35 Uhr
Danke für den Tipp am Ende ;-)
Schönes Kapitel, bin ich froh, dass die Frau nmoch lebt, aber sie tut mir echt leid. Bestimmt nicht schön, so was zu erfahren. Aber jetzt ist sie ja sicher, hoffentlich passiert ihr nichts.
Sehr gut fand ich auch, dass du auch zur Spurensicherung gegangen bist, da konnte man auch mal einen Einblick kriegen, den man normalerweise nicht hat.
mach ganz schnell weiter, ich freu mich ganz arg, wenn es weiter geht.
GLG
limette

Antwort von die Autorin am 13.06.2013 | 00:39 Uhr
Buenas Noches limette02.
Danke für dein tolles Review, wie immer! Hab mich wie immer total gefreut.

Den Tipp habe ich gerne gegeben. Will ja auch, dass ihr auch mal ne Episode (wieder
oder zum ersten Mal) zu Gesicht bekommen könnt von der ich rede. Immerhin vwerwende
ich die auch in meiner Geschichte.

Ja, die Frau hat ist es sicherlich schwer. Selbst wenn einem in so einer Situation nicht passiert, verliert
man doch ein Gefühl von Sicherheit. Aber wenigstens haben die Kommissare herausgefunden, dass sie das
nächste Opfer werden soll, sonst wäre sie in einer unschönen Lage gewesen.

Die Spurensicherung wollte ich auch mal einbringen, immerhin hat sich auch was zur Aufklärungsarbeit
beizutragen - manchmal sogar die entscheidenden Dinge.

Nochmals lieben Dank. Herzliche Grüße
Hochachtungsvoll,

die Autorin
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast