Reviews 1 bis 35 (von 48 insgesamt):
Miyu-Moon (anonymer Benutzer)
26.06.2015 | 20:50 Uhr
zu Kapitel 11
So nächstes Kapitel gelesen. Hab mein PW noch immer vergessen.
Viel kann ich allerdings nicht sagen, auch wenn das Kapitel groß ist. Einige Lacher hatte ich auf jeden Fall.
Besonders dieses: "Mitbewohner? Wie langweilig ."
So typisch deutsch, wobei ich dachte das Becker City nicht deutsch ist.
Hast du für den Taxi-Fahrer ne komplette Sprache erfunden oder ist das nur Cipher?
Antwort von Ace Kaiser am 26.06.2015 | 21:47:53 Uhr
So nächstes Kapitel gelesen. Hab mein PW noch immer vergessen.
Ace: Und wenn Du mal einen Admin fragst?


Viel kann ich allerdings nicht sagen, auch wenn das Kapitel groß ist. Einige Lacher hatte ich auf jeden Fall.
Ace: Dann habe ich ja gute Arbeit geleistet. ^^


Besonders dieses: "Mitbewohner? Wie langweilig ."
So typisch deutsch, wobei ich dachte das Becker City nicht deutsch ist.
Ace: Das empfindest Du als typisch deutsch? So habe ich darüber noch nicht nachgedacht... Interessant.


Hast du für den Taxi-Fahrer ne komplette Sprache erfunden oder ist das nur Cipher?
Ace: Nein, keine komplette, aber ich habe mir bei jedem Satz etwas gedacht. ^^
Miyu-Moon (anonymer Benutzer)
15.11.2014 | 00:08 Uhr
zu Kapitel 1
Nein, die Arbeit ist ein graus. Aber das ist offtopic.
Sonnensystemwechsel? Uff, vollkommen vergessen.
Antwort von Ace Kaiser am 15.11.2014 | 13:44:20 Uhr
Ein klügerer Mann als ich hat mal gesagt: "Finde etwas, was dir Spaß macht und mach es dann zu deinem Beruf. Und du wirst nicht einen Tag in deinem Leben arbeiten."
Ich weiß, ist nicht so leicht. Aber der Versuch lohnt sich. (Ich zum Beispiel bin sehr gerne unter Menschen.)

Ja, da ist noch so einiges geplant, das die Ereignisse in Becker City an einen Kindergeburtstag ausschauen lässt... XD
Miyu-Moon (anonymer Benutzer)
14.11.2014 | 17:49 Uhr
zu Kapitel 1
Ace: Urgs. Ich frage mich, ob das so geplant ist. Ab achtzehn darf man eigentlich nur nach Altersnachweis lesen...

Keine Ahnung. Verglichen mit vorigen Jahr hat sich hier einiges mit dem Design getan.

Ace: Wenn Du sie eingeloggt verfasst, ja.
Wirklich, frag mal Helge. Oder Noctifer. Oder einen der anderen.

Ich kenne keinen von denen. Und wie soll ich sie anschreiben ohne Account?


Lustig oder unlustig war eher, ich hab das Kapitel nochmal aufgeklappt, weil ich zuerst den Namen von dem Polizisten vergessen hatte. Ich scrolle kurz und lande sofort bei einer brisanten Stelle.

Ace: Hrhrhrhrhrhr. Punktlandung. ^^

Fühle dich mit einem Zensurbalken beworfen.


Ich wusste ja von ersten Kapitel an, das es ne harte Welt ist, aber ich hatte auch schon wieder vergessen, dass das nicht nur durch Drogen, Kannibalen, Slums und so abgedeckt wird, sondern das sowas auch dazu gehört.
Aber ich werde tapfer weiterlesen, selbst wennich mich bis dahin zu Tode geschämt habe.
Ace: Hrhrhrhrhr. Ich gebe mein Bestes.

Leute mit deinen Geschichten abhängig zu machen oder mich in eine moralische Zwickmühle zu bringen?

Die Story ist super, aber der Flavour- harter Tobak.
Es wird wohl nirgendwo etwas Fluff zum Aufatmen geben oder?
Ace: Es ist ja eigentlich erst "nur" der Anfang. Im Weltall soll es erst richtig los gehen. Eigentlich. Da wird es sicherlich fluffig werden.

Wir werden noch den Weltraum betreten? Wie willst du bis dahin auftrumpfen? Weltraumpiraten? Explodierende Monde? Ich kann es mir gar nicht vorstellen, aber dafür schreibst du ja , ne?


Ace: Das vielleicht nicht. Aber ich freue mich, dass Du Dir so viel Arbeit machen willst, und es treibt meine Reviews hoch. ^^V
Ich setze mich am WE Mal an das erste Kapitel. Wenigstens das sollte ich schaffen, nachdem mich das Kreatief über 2 Jahre im Griff hat. Oder sidn es schon 3?


Ace: Schön, Dich zurückzuhaben, Miyu-chan. ^^

Schön wieder da zu sein. Konoha muss ich auch noch weiterlesen, aber die Arbeit lässt nur noch so wenig Zeit übrig.
Antwort von Ace Kaiser am 14.11.2014 | 21:46:49 Uhr
Ace: Urgs. Ich frage mich, ob das so geplant ist. Ab achtzehn darf man eigentlich nur nach Altersnachweis lesen...
Keine Ahnung. Verglichen mit vorigen Jahr hat sich hier einiges mit dem Design getan.
Ace: Wenn Du sie eingeloggt verfasst, ja.
Wirklich, frag mal Helge. Oder Noctifer. Oder einen der anderen.
Ich kenne keinen von denen. Und wie soll ich sie anschreiben ohne Account?
Ace: Auf den Supportseiten sind auch Mailadressen.


Lustig oder unlustig war eher, ich hab das Kapitel nochmal aufgeklappt, weil ich zuerst den Namen von dem Polizisten vergessen hatte. Ich scrolle kurz und lande sofort bei einer brisanten Stelle.
Ace: Hrhrhrhrhrhr. Punktlandung. ^^
Fühle dich mit einem Zensurbalken beworfen.
Ace: Autsch.


Ich wusste ja von ersten Kapitel an, das es ne harte Welt ist, aber ich hatte auch schon wieder vergessen, dass das nicht nur durch Drogen, Kannibalen, Slums und so abgedeckt wird, sondern das sowas auch dazu gehört.
Aber ich werde tapfer weiterlesen, selbst wennich mich bis dahin zu Tode geschämt habe.
Ace: Hrhrhrhrhr. Ich gebe mein Bestes.
Leute mit deinen Geschichten abhängig zu machen oder mich in eine moralische Zwickmühle zu bringen?
Ace: Das sind nur zwei meiner Ziele. Hrhrhrhrhr.


Die Story ist super, aber der Flavour- harter Tobak.
Es wird wohl nirgendwo etwas Fluff zum Aufatmen geben oder?
Ace: Es ist ja eigentlich erst "nur" der Anfang. Im Weltall soll es erst richtig los gehen. Eigentlich. Da wird es sicherlich fluffig werden.
Wir werden noch den Weltraum betreten? Wie willst du bis dahin auftrumpfen? Weltraumpiraten? Explodierende Monde? Ich kann es mir gar nicht vorstellen, aber dafür schreibst du ja , ne?
Ace: Reicht ein Sprung in ein anderes Sonnensystem noch nicht? Dann muss ich wohl richtig ausholen...


Ace: Das vielleicht nicht. Aber ich freue mich, dass Du Dir so viel Arbeit machen willst, und es treibt meine Reviews hoch. ^^V
Ich setze mich am WE Mal an das erste Kapitel. Wenigstens das sollte ich schaffen, nachdem mich das Kreatief über 2 Jahre im Griff hat. Oder sidn es schon 3?
Ace: Schön, Dich zurückzuhaben, Miyu-chan. ^^
Schön wieder da zu sein. Konoha muss ich auch noch weiterlesen, aber die Arbeit lässt nur noch so wenig Zeit übrig.
Ace: Dann ist es eine interessante Arbeit.
Aber, und das habe ich gelernt - auf die harte Tour - wenn es pressiert, für manche Dinge nimmt man sich immer die Zeit.
Meine Texte gehören da nicht zwangsläufig zu...
Miyu-Moon (anonymer Benutzer)
12.11.2014 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 1
Warum sollte man es nicht anonym lesen können? Ich hab einen deiner Links benutzt und konnte halt fein lesen. Meinst du nicht eher das ich ne Review hinterlassen kann?

Der Account wurde durch mein 1 Jahr Nichtaktivität gelöscht, wobei ich mich eh nich hätte einloggen können, da ich mein Passwort seid Äonen verschlampt habe. Zählen Reviews überhaupt als Aktivität?

Sieht man Mal, das 1 Jahr Abwesenheit beim Lesen nicht gut tut. Ok, dann ist es halt von Anfang an ab 18 gewesen. Mein Fehler.
Ja, durch die Finger gespickt und weitergelesen, obwohl ich mir fast wie ein Voyeur vorkam.
Lustig oder unlustig war eher, ich hab das Kapitel nochmal aufgeklappt, weil ich zuerst den Namen von dem Polizisten vergessen hatte. Ich scrolle kurz und lande sofort bei einer brisanten Stelle.
Polarisieren? Ich weiß noch was das Wort bedeutet, aber willst du wirklich deine Leser in zwei Lager sprengen?

Ich wusste ja von ersten Kapitel an, das es ne harte Welt ist, aber ich hatte auch schon wieder vergessen, dass das nicht nur durch Drogen, Kannibalen, Slums und so abgedeckt wird, sondern das sowas auch dazu gehört.
Aber ich werde tapfer weiterlesen, selbst wennich mich bis dahin zu Tode geschämt habe.
Die Story ist super, aber der Flavour- harter Tobak.
Es wird wohl nirgendwo etwas Fluff zum Aufatmen geben oder?

Aber die Spoilergefahr würde weiterhin bestehen. Die Kaiser-Bücher sind hier auch irgendwo? Ich denke ich werde es kapitelweise in Angriff nehmen, um soviel Themen wie möglich abzudecken. Wobei ich nicht glaube das mein Rezzession tiefschürfende Diskussionen entfachen wird.

Grüße
Miyu-Moon
Antwort von Ace Kaiser am 12.11.2014 | 20:45:39 Uhr
Warum sollte man es nicht anonym lesen können? Ich hab einen deiner Links benutzt und konnte halt fein lesen. Meinst du nicht eher das ich ne Review hinterlassen kann?
Ace: Urgs. Ich frage mich, ob das so geplant ist. Ab achtzehn darf man eigentlich nur nach Altersnachweis lesen...

Der Account wurde durch mein 1 Jahr Nichtaktivität gelöscht, wobei ich mich eh nich hätte einloggen können, da ich mein Passwort seid Äonen verschlampt habe. Zählen Reviews überhaupt als Aktivität?
Ace: Wenn Du sie eingeloggt verfasst, ja.
Wirklich, frag mal Helge. Oder Noctifer. Oder einen der anderen.


Sieht man Mal, das 1 Jahr Abwesenheit beim Lesen nicht gut tut. Ok, dann ist es halt von Anfang an ab 18 gewesen. Mein Fehler.
Ja, durch die Finger gespickt und weitergelesen, obwohl ich mir fast wie ein Voyeur vorkam.
Ace: Das war durchaus beabsichtigt.

Lustig oder unlustig war eher, ich hab das Kapitel nochmal aufgeklappt, weil ich zuerst den Namen von dem Polizisten vergessen hatte. Ich scrolle kurz und lande sofort bei einer brisanten Stelle.
Ace: Hrhrhrhrhrhr. Punktlandung. ^^

Polarisieren? Ich weiß noch was das Wort bedeutet, aber willst du wirklich deine Leser in zwei Lager sprengen?
Ace: Nein. Aber ich wollte, dass bei diesem Text einige peinlich berührt werden; andere eher mitfiebern.


Ich wusste ja von ersten Kapitel an, das es ne harte Welt ist, aber ich hatte auch schon wieder vergessen, dass das nicht nur durch Drogen, Kannibalen, Slums und so abgedeckt wird, sondern das sowas auch dazu gehört.
Aber ich werde tapfer weiterlesen, selbst wennich mich bis dahin zu Tode geschämt habe.
Ace: Hrhrhrhrhr. Ich gebe mein Bestes.


Die Story ist super, aber der Flavour- harter Tobak.
Es wird wohl nirgendwo etwas Fluff zum Aufatmen geben oder?
Ace: Es ist ja eigentlich erst "nur" der Anfang. Im Weltall soll es erst richtig los gehen. Eigentlich. Da wird es sicherlich fluffig werden.


Aber die Spoilergefahr würde weiterhin bestehen. Die Kaiser-Bücher sind hier auch irgendwo?
Ace: Einfach mal in mein Profil schauen. Oder Du folgst dem Link von meinen Blogs.

Ich denke ich werde es kapitelweise in Angriff nehmen, um soviel Themen wie möglich abzudecken. Wobei ich nicht glaube das mein Rezzession tiefschürfende Diskussionen entfachen wird.
Ace: Das vielleicht nicht. Aber ich freue mich, dass Du Dir so viel Arbeit machen willst, und es treibt meine Reviews hoch. ^^V


Grüße
Miyu-Moon

Schön, Dich zurückzuhaben, Miyu-chan. ^^
Miyu-Moon (anonymer Benutzer)
12.11.2014 | 18:46 Uhr
zu Kapitel 10
Mal schauen ob das System gleich darauf besteht, das ich mich einloggen sollte.
Ich habe mir lange schwer getan das Kapitel durchzulesen, denn du kennst ja meine Einstellungen zu PSG-18-Zeugs. Obwohl letztendlich nicht "so viel" passiert ist, war es jedoch ein Stück Arbeit immer durch die Finger zu spicken und über die Absätze zu fliegen in der Hoffnung, das man nicht an einer brisanten Stelle hängen bleibt.
( Ist das Rating in der Zwischenzeit hochgegangen oder musstest du wegen dem Kapitel anpassen? )
Und aufgrund meiner antiken Einstellung, hatte ich vollstes Verständnis für die Entrüstung von Munroe. Ich hätte mich bei der Diskussion voll auf seine Seite gestellt, auch wenn die Argumente der Gegenseite letzendlich vollends gestimmt haben.

So nun zum schreibtechnischen. Das war ein ziemlich guter Streich das "show don`t tell" zu machen und dabei Amys Fähigkeiten nicht beispielweise in eine Roboter-Anleitung zu packen. Mir ist natürlich klar, das es auch heavy fanservice ist. Nicht nur als "Aufklärungskapitel für die Mimikry-Skills einer Drohne".
Und ich freue mich auf den Teil wo Amy hoffentlich einige ähm- Mistkerle verprügeln kann. Ich weiß nicht, ob sie bei dem Ton der Geschichte es bis zu Teddy hinschaffen würde. Ich weiß nichtmal momentan was stärker ist.
Eine Drone oder ein 1/8 Vampir (oder was er war )...


Grüße, Miyu-Moon

PS: Nächste Problem. Ich hab die Kaiser-Bücher durch und will ne Review/Analyse schreiben (seid nem Jahr), aber wie soll ich das machen, ohne das deine anderen Leser gespoilert werden? Soll ich dir ganz altmodisch einen Brief schreiben und schicken oder hast du noch deinen Animexx-Account, womit ich dich zutexten könnte?

PS2: Mein Acc hier ist futsch, deswegen schreibe ich schon wieder anonym.
Antwort von Ace Kaiser am 12.11.2014 | 20:14:06 Uhr
Mal schauen ob das System gleich darauf besteht, das ich mich einloggen sollte.
Ich habe mir lange schwer getan das Kapitel durchzulesen, denn du kennst ja meine Einstellungen zu PSG-18-Zeugs. Obwohl letztendlich nicht "so viel" passiert ist, war es jedoch ein Stück Arbeit immer durch die Finger zu spicken und über die Absätze zu fliegen in der Hoffnung, das man nicht an einer brisanten Stelle hängen bleibt.
( Ist das Rating in der Zwischenzeit hochgegangen oder musstest du wegen dem Kapitel anpassen? )
Und aufgrund meiner antiken Einstellung, hatte ich vollstes Verständnis für die Entrüstung von Munroe. Ich hätte mich bei der Diskussion voll auf seine Seite gestellt, auch wenn die Argumente der Gegenseite letzendlich vollends gestimmt haben.
Ace: (Das Rating war eigentlich von Anfang an auf achtzehn eingestellt, weil ich es hier ordentlich krachen lassen wollte... Wie hast Du das anonym eigentlich lesen können?)
Du hast durch die Finger gespickt? XDDD
Munroes Seite also. Das ist mir sehr recht, denn diese Szene sollte vor allem eines: Polarisieren. Das ist mir augenscheinlich gelungen.


So nun zum schreibtechnischen. Das war ein ziemlich guter Streich das "show don`t tell" zu machen und dabei Amys Fähigkeiten nicht beispielweise in eine Roboter-Anleitung zu packen. Mir ist natürlich klar, das es auch heavy fanservice ist. Nicht nur als "Aufklärungskapitel für die Mimikry-Skills einer Drohne".
Ace. Manche Leute glauben halt nur, was sie sehen. Nicht, was sie erzählt bekommen. Und ja, es sollte von vorne herein "hart" sein. Auch ein wenig "dreckig", wenn Du so möchtest.


Und ich freue mich auf den Teil wo Amy hoffentlich einige ähm- Mistkerle verprügeln kann. Ich weiß nicht, ob sie bei dem Ton der Geschichte es bis zu Teddy hinschaffen würde. Ich weiß nichtmal momentan was stärker ist.
Eine Drone oder ein 1/8 Vampir (oder was er war )...
Ace: Teddy ist ein 1/8 Halbstarker und ein 7/8 Vollidiot... Leider sammeln solche Typen Gefolge um sich...
Amy wird ihre Szene bekommen. Ob sie Dir gefällt, das steht auf einem anderen Blatt.


Grüße, Miyu-Moon

PS: Nächste Problem. Ich hab die Kaiser-Bücher durch und will ne Review/Analyse schreiben (seid nem Jahr), aber wie soll ich das machen, ohne das deine anderen Leser gespoilert werden? Soll ich dir ganz altmodisch einen Brief schreiben und schicken oder hast du noch deinen Animexx-Account, womit ich dich zutexten könnte?
Ace: Du kannst das hier posten und eine Spoiler-Warnung an den Anfang setzen.
Über Deine Rezension würde ich mich wirklich sehr freuen.

Gruß,
Ace

PS2: Mein Acc hier ist futsch, deswegen schreibe ich schon wieder anonym.
Ace: Schon mal versucht, Helge, den Admin, deshalb anzutickern? Eventuell kann er Deinen Acc restaurieren.
05.11.2014 | 13:01 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo Alex!

Ach ja, diese Geschichte gab es ja auch noch von dir und lang ist es her, das letzte Kapitel...

Auf jeden Fall war es ein echt interessantes Kapitel ;) Der Drohnentest verläuft bei dir ja ziemlich ausführlich. Amy kann alles, reagiert wie verlangt  und sieht auch noch recht ansehnlich aus . Da kann man schnell vergessen, dass sie ein Roboter ist. Männer sind eben Männer... und Amy nutzt das aus, was sie mir sehr sympatisch macht. Allerdings bezweifle ich, dass Munroes Herz ganz und gar abschalten kann, bei dem was die beiden jetzt vorhaben...

Lass dir nicht wieder allzuviel Zeit mein Guter, sonst verliert man den Überblick in der Geschichte!
Liebe Grüße!  Bettina
Antwort von Ace Kaiser am 05.11.2014 | 18:43:19 Uhr
Hi, betty.
Es ist immer eine Freude, Deine Reviews zu lesen; Du machst Dir so vielfältige Gedanken. ^^
Ich gebe zu, der "Test" ist recht ausführlich geschildert. War aber auch so gewollt. Allerdings ist dies hier Version zwei. Der erste Versuch glitt doch sehr arg ins größte Filmgenre ab, bevor Aki mir Tipps gegeben hat...
Ich bin mir nicht sicher, ob Amy die Situation ausnutzt. Es kann durchaus sein, dass sie der Meinung ist, ein ausgeglichener Munroe wäre für die Operation wünschenswerter als ein leicht verwirrter, sich wie ein Postpubertärer aufführender Partner... Wir werden sehen, was weiterhin passiert. ^^

Nun, Hirudo war absichtlich darauf ausgelegt, kleinere Kapitel zu bekommen und seltener fortgesetzt zu werden. Aber ab und an ein Anstubser wirkt da wahre Wunder, betty. ^^V

Liebe Grüße,
Ace
05.11.2013 | 08:46 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo Ace!

Bei der Pressekonferenz erfährt man überaus viel, auch von den schlimmen Verletzungen. Ein Wunder, dass da keiner gestorben ist. Liegt wohl sehr an den fortschrittlichen Behandlungsmethoden, auf die wir hier nur neidisch sein können...
Das Kapitel hat was von einem Abschluss, oder einer Zusammenfassung. Jetzt geht es wohl auf die Jagd nach dem gefangenen Mädchen?

LG betty
Antwort von Ace Kaiser am 05.11.2013 | 18:04:16 Uhr
Hi, betty.

Du hast Recht. Dass noch keiner gestorben ist, liegt an der hochmodernen Trauma-Medizin, die der unseren weit überlegen ist. Dass die beiden aber noch nicht tot eingeliefert wurden, liegt bei Cruiss an seiner besonderen Konstitution als Vampir, und beim Sarge einfach an seiner Störrigkeit. ^^
Ja, die Pressekonferenz war als Abschluss gedacht. Ich wollte einen Rückblick haben, der das Wichtigste noch mal zusammenfasst, bevor es richtig zur Sache geht. Und nochmal ja, jetzt geht es auf die Suche nach Cameron. Mal sehen, ob Ouji einen Stein auf dem anderen lässt...
AndiK (anonymer Benutzer)
29.09.2013 | 22:35 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo,
Eins vorweg: Heißt die Dame nun Tracy Rowan oder Stacy? Und handelt es sich bei deinem Action Darsteller um Gordon Twain oder Gordon Scott?
Ansonsten schöner Plott, angenehm zu lesen, vernünftige Charaktere und genaue Beschreibungen deiner Welt. Lässt auf was großes schließen. Nur der Abstract verwirrt, denn wer da eine Geschichte mit Raumfahrt erwartet wird in der Hinsicht enttäuscht. Ansonsten durchaus lesenswert, und ich hoffe es geht bald weiter.

Ciao
Andi
Antwort von Ace Kaiser am 29.09.2013 | 22:42:29 Uhr
Hi, AndiK.

Uuuups, da hast Du mich doch glatt bei zwei sehr gravierenden Tippfehlern erwischt. Es heißt natürlich Gordon Twain. Der Scott muss mir reingerutscht sein, weil der Army Ranger-Captain drüben in meiner Geschichte Belongo Scott heißt. Bei Tracy und Stacy muss ich recherchieren, aber ich gehe von Stacy aus. Ich werde das mal fix korrigieren. ^^
Ja, noch ist nicht viel mit Raumfahrt zu sehen, aber das liegt daran, dass die Geschichte noch nicht mal zu einem Sechstel beendet ist: Der Raumfahrer-Arc kommt erst noch.
Keine Sorge, bald habe ich Luft, dann gibt es hier was Neues.
07.09.2013 | 21:10 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo Ace!

Ich glaub ich muss nochmal ganz von vorn beginnen. Ich habe inzwischen so vieles anderes gelesen, dass ich hier den Anschluss verpasst habe. Ich meld mich dann, wenn ich wieder auf dem neuesten Stand bin

LG betty :)
Antwort von Ace Kaiser am 07.09.2013 | 21:36:12 Uhr
Muss ich wahrscheinlich auch, kurz bevor ich den neuen Arc beginne...
Viel Spaß dabei. ^^
17.08.2013 | 09:09 Uhr
zu Kapitel 9
Interessant zu wissen, das es in der Zukunft kein Blitzlicht mehr nötig ist, aber man es trotzdem für die Tradition beibehält. Die restlichen Punkte wurden ja schon genannt.
Antwort von Ace Kaiser am 17.08.2013 | 13:33:33 Uhr
Na ja, es ist nicht wirklich die Tradition. Es sieht nur halt wichtiger aus, wenn jemand was bekannt gibt, und es blitzt und leuchtet im Stakkato. Presseleute sind eben auch alle irgendwie Poser. XD
16.08.2013 | 16:48 Uhr
zu Kapitel 9
Ah, ein "Zusammenfassungs- und Abrundungskapitel", eine gute Idee, noch mal Revue passieren zu lassen. Und die eine oder andere offen gebliebene Frage noch zu klären, vor allem, was den Angriff der Cannibals anging. Und so eine "Rundumsorglos"-Truppe wie diese Bodyguards hätte ich gerne um mich... wenn ich sie mir denn leisten könnte XD... Ein gelungenes Kapitel, Aniki. Nun kann es weiter gehen... mit Eoliz und Ouji in Becker-City....
Antwort von Ace Kaiser am 16.08.2013 | 17:27:05 Uhr
Du hast es erfasst. Ab hier geht es in die Stadt. Wir werden sehen, was an Oujis Legende der Wahrheit entspricht und wie weit sie kommen werden...
Natürlich ohne die Bodyguard-Mädels. ^^
Bleibt nur noch zu klären, wie die Cannibals es überhaupt raus aus der Stadt geschafft haben... Es bleibt in jedem Fall spannend. ^^V
27.06.2013 | 22:53 Uhr
zu Kapitel 8
Als ich die Beschreibung hörte ala: "Ist ein Gott", dachte ich zuerst das wäre ein Homage an Akira. Dann kam die Beschreibung des Kerls und "Erster Soldat". FF-7 lässt grüßen.
Ähm, dieses Raupending? Wirklich ein überdimensionaler Tausendfüßler oder habe ich das falsch verstanden? Also ein Tausendfüßler in Kleidung?
Antwort von Ace Kaiser am 28.06.2013 | 12:01:22 Uhr
Eine gewissen Anlehnung an Cloud ist vorhanden, vor allem, was das Äußere angeht. Aber Oliver ist mit Cloud nicht zu vergleichen.

Nein, der Bursche ist kein Tausendfüßler in Kleidung, sondern ein Oktopus in Uniform. Da ist ein Unterschied. ^^
24.06.2013 | 07:46 Uhr
zur Geschichte
Explizite, ausdrückliche Gewalt ist mir ziemlich egal. Das andere...nicht.
Allerdings finde ich es merkwürdig wie Cameron die Tochter von Warnow, wenn sie nur 1/8 Lamia ist? Also gehe ich mal von aus, das sie eher adoptiert ist? Anders wäre das ja nicht zu erklären, den schon alleine mit Daddys Genportion müsste sie 1/2 Vampir sein, ne?

Kann es sein das dieses "Tochter"-Gerede weniger mit Biologie zutun hat, sondern ne Art Ehrentitel für Menschen ist, die den Vampiren sehr nahe stehen? Bei Griselda wäre es ja das gleiche Spiel, weil sie Eoliz(?) auch diese Bezeichnung verpasst hat?

Und warum lässt sich CrazyTeddy nicht einfach ein Kind clonen (oder invitro-Verfahren?) , wenn er so scharf auf eins ist? Also wenn das ein Zeitalter ist wo Autos fliegen können, dürfte dass das geringste Problem sein. Als Crime-Boss sollte es ihm nicht völlig unmöglich sein an diese Technologie zu kommen. Und wenn ich dazu keine zufriedenstellende Erklärung sehe.... (abgesehen davon, das der Typ aus plottechnischen Gründen, ja ein wahrer Bösewicht sein "muss". Bessere Wahl ihn als "Scumbag" zu deklarieren, konntest du ja wirklich nicht wählen. Gratulation, für diese herrliche Manipulation. Aber die kritische Stimme in meinem Hitnerkopf, will trotzdem sehen, warum andere Methoden nicht in Erwägung gezogen wurden. )
Antwort von Ace Kaiser am 24.06.2013 | 12:00:05 Uhr
Explizite, ausdrückliche Gewalt ist mir ziemlich egal. Das andere...nicht.
Ace: Vergewaltigungsszenen gehören leider zu dieser Geschichte. Damit will ich das unnötige Dominanzverhalten willensschwacher Männer stigmatisieren, die Zuflucht zu Gewalt nehmen. Gerade das Umfeld von Becker City gebiert diesen Menschenschlag. Es kann durchaus sein, dass noch mehr zum Thema kommen wird.
Meine Intention ist dabei Eindringlichkeit, nicht Voyeurismus. Ich hoffe, das kommt dann auch so rüber.


Allerdings finde ich es merkwürdig wie Cameron die Tochter von Warnow, wenn sie nur 1/8 Lamia ist? Also gehe ich mal von aus, das sie eher adoptiert ist? Anders wäre das ja nicht zu erklären, den schon alleine mit Daddys Genportion müsste sie 1/2 Vampir sein, ne?
Ace: Cameron ist auch eine Lamia. Eoliz ist die ein Achtel-Lamia. Ich denke, da bist Du in den Zeilen verrutscht - oder ich muss dringend Kapitel drei korrekturlesen.


Kann es sein das dieses "Tochter"-Gerede weniger mit Biologie zutun hat, sondern ne Art Ehrentitel für Menschen ist, die den Vampiren sehr nahe stehen? Bei Griselda wäre es ja das gleiche Spiel, weil sie Eoliz(?) auch diese Bezeichnung verpasst hat?
Ace: Nein. Cameron ist die leibliche Tochter Warnows.
Warum Griselda die junge Frau bei sich Tochter genannt hat, kann ich nur spekulieren. Augenscheinlich hat sie sich bisher rührend um das Schicksal der bildhübschen jungen Eoliz gekümmert. Kann also durchaus sein, dass da mütterliche Gefühle für sie gewachsen sind.


Und warum lässt sich CrazyTeddy nicht einfach ein Kind clonen (oder invitro-Verfahren?) , wenn er so scharf auf eins ist? Also wenn das ein Zeitalter ist wo Autos fliegen können, dürfte dass das geringste Problem sein. Als Crime-Boss sollte es ihm nicht völlig unmöglich sein an diese Technologie zu kommen. Und wenn ich dazu keine zufriedenstellende Erklärung sehe.... (abgesehen davon, das der Typ aus plottechnischen Gründen, ja ein wahrer Bösewicht sein "muss". Bessere Wahl ihn als "Scumbag" zu deklarieren, konntest du ja wirklich nicht wählen. Gratulation, für diese herrliche Manipulation. Aber die kritische Stimme in meinem Hitnerkopf, will trotzdem sehen, warum andere Methoden nicht in Erwägung gezogen wurden. )
Ace: Es geht Teddy doch nicht darum, dass Cameron ihm ein Kind "schenkt". Es geht ihm darum zu beweisen, dass er mit einer Lamia ein Kind zeugen kann. Dass er selbst ein Lamia ist. Nenn es Besessenheit. Und glaub mir, künstliche Befruchtung hat er schon ausprobiert.
23.06.2013 | 22:11 Uhr
zu Kapitel 1
Wirklich interessant das Konzept mit weltraumfahrenden Vampiren.

Dumm nur das ich übersehen habe das die Story eine "18"-Warnung hat ( so klein und unscheinbar die sind, sieht man das doch kaum) und Dementsprechend hat Kapitel 3 meinen Magen getestet. Meine Hoffnung das es sich hierbei nur um einen Abschnitt handeln würde, ist ja sehr schnell in den Mülleimer gewandert...ich glaube ich bin jetzt bei Kapitel 5 am Anfang. (Tee-Szene)

Sag du mir als Autor, soll ich echt weiterlesen. Oder ab wo wäre weiterlesen wieder "sicherer"?
Antwort von Ace Kaiser am 23.06.2013 | 23:08:30 Uhr
Explizite, ausdrückliche Gewalt kommt immer vor. Das ist Teil der Geschichte. Ich versuche aber, das nicht voyeuristisch zu machen, sondern zu beschreiben.
Ich kann Dir nicht sagen, was für Dich "sicher" ist, weil ich Deine Grenzen nicht kenne. Vergewaltigungsszenen gab es jedenfalls bisher nicht noch mal.
13.06.2013 | 11:20 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo Ace!

Wenns heiß hergeht, muss man mit Blessuren rechnen ;) Ich hab nur nicht verstanden, dass die Zwei sich deswegen hinterher in die Wolle gekriegt haben.

Bis bald! betty
Antwort von Ace Kaiser am 13.06.2013 | 13:58:56 Uhr
Hi, betty.
Ach, das ist leicht erklärt. Sie haben voreinander zuviel voneinander preisgegeben, das ist ihnen nun peinlich.
Deshalb kaschieren sie das mit markigen Worten. ^^V
Spelllord (anonymer Benutzer)
12.06.2013 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 8
Ahh wieder etwas
zu lesen mhhhh spannend womit wirst du uns als nächstes beglücken?
Antwort von Ace Kaiser am 12.06.2013 | 18:19:32 Uhr
Hier ist die nächste Haltestelle Becker City.
...
11.06.2013 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 8
Hm, das war direkt mal ein kurzes Kapitel, ich war so schnell fertig mit dem Lesen *ggg*.
Na, das Eoliz und Ouji sich einig waren, war ja klar und es war auch klar, dass es da heftig zu Sache gehen würde... allerdings ist es kaum zu glauben, welcher Aufwand da für die "Schadensbegrenzung" in der Öffentlichkeit betrieben werden muss ;-)...
Und der Captain heilt.. zum Glück.
Ich habe mich gefreut, dass es ein neues Kapitel zu lesen gab!

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 11.06.2013 | 18:19:02 Uhr
Hm, das war direkt mal ein kurzes Kapitel, ich war so schnell fertig mit dem Lesen *ggg*.
Ace: Hm? Eigentlich sollte das so ungefähr die Untergrenze für ein Hirudo-Kapitel sein.

Na, das Eoliz und Ouji sich einig waren, war ja klar und es war auch klar, dass es da heftig zu Sache gehen würde...
Ace: Mir war das nicht so klar. Ich wusste nicht, dass Eoliz so abgeklärt ist. Wer weiß schon, wie intergalaktische Verhandlungen ablaufen?

allerdings ist es kaum zu glauben, welcher Aufwand da für die "Schadensbegrenzung" in der Öffentlichkeit betrieben werden muss ;-)...
Ace: Wenn heftig, dann habe ich bestimmt keinen Blümchensex gemeint.

Und der Captain heilt.. zum Glück.
Ace: Und ist abgeschnitten vom Geschehen, unfähig einzugreifen, kann nur warten. Wenn du mich fragst, ein guter Grund, um wahnsinnig zu werden...

Ich habe mich gefreut, dass es ein neues Kapitel zu lesen gab!
Ace: Danke. ^^
11.06.2013 | 17:24 Uhr
zu Kapitel 7
*meld*

Eine sehr interessante, ausführliche und in sich logische Schilderung der gesellschaftlichen Verhältnisse, es entwickelt eben immer alles ein Eigenleben, und das selten so, wie es gewünscht war.
Wer waren denn die attornischen Wanderer?
Wie erkennt man denn einen Cherokee-Einschlag ;-)?? Hätte es nicht auch ein Sioux- oder Mandan-Einschlag sein können ;-)?
Oha... "Die Sorte Frau, die man nicht gerne im Bett, aber unglaublich gerne beim Raubüberfall auf der Straße an der Seite haben wollte." hmhmhm... wie kommst du denn auf so was *lach*?... Ahhh, da hat doch noch jemand eine andere Meinung *ggg*.
Und es geht tatsächlich so interessant weiter. Also ich mag Ouji, aber das ist sicher keine Überraschung für dich oder?
ich habe hier wirklich eine Menge zu lesen und auch mehr als enmal zu lesen und durchzukauen... das ist auch der Grund, warum du jetzt erst meine Reviews bekommst.. das muss man in Ruhe machen ;-).

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 11.06.2013 | 18:16:50 Uhr
*meld*
Ace: Gesehen.

Eine sehr interessante, ausführliche und in sich logische Schilderung der gesellschaftlichen Verhältnisse, es entwickelt eben immer alles ein Eigenleben, und das selten so, wie es gewünscht war.
Ace: Mit einer unheilvollen Eigendynamik. ^^

Wer waren denn die attornischen Wanderer?
Ace: Interstellare Arschlöcher.

Wie erkennt man denn einen Cherokee-Einschlag ;-)?? Hätte es nicht auch ein Sioux- oder Mandan-Einschlag sein können ;-)?
Ace: Scheinbar sind nach über eintausend Jahren alle Anasazi dazu verkommen, Cherokee zu sein. Muss an derem Engagement im Pazifik-Krieg liegen...

Oha... "Die Sorte Frau, die man nicht gerne im Bett, aber unglaublich gerne beim Raubüberfall auf der Straße an der Seite haben wollte." hmhmhm... wie kommst du denn auf so was *lach*?
Ace: Es wird Dich erstaunen, dass viele Männer potentielle Knochenbrüche beim Sex vermeiden würden. XD

... Ahhh, da hat doch noch jemand eine andere Meinung *ggg*.
Ace: Es gibt immer Ausnahmen. ^^

Und es geht tatsächlich so interessant weiter. Also ich mag Ouji, aber das ist sicher keine Überraschung für dich oder?
Ace: Das dünne Hemdchen magst Du? Ich dachte, das würdest Du erst, sobald er einmal aufgedreht hat...

ich habe hier wirklich eine Menge zu lesen und auch mehr als enmal zu lesen und durchzukauen... das ist auch der Grund, warum du jetzt erst meine Reviews bekommst.. das muss man in Ruhe machen ;-).
Ace: Sei mein Gast. ^^
11.06.2013 | 16:51 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,

tja, auch in diesem Paralleluniversum gibt es gewaltige gesellschaftliche Unterschiede... wo ist nur die heile Welt von Star Trek geblieben *feix*??
Nene, ist schon recht so und mir gefällt deine Art, an diese Gewichte so hart heranzugehen immer noch ausnehmend gut. Ein legendärer Held wird also erwartet, der Becker-City aufmischen soll... drei Meter groß.. *lol*, ich bin gespannt.
Und die Frauen quälen sich tatsächlich immer noch mit HighHeels und unbequemen Klamotten... eigentlich hat sich fast nix geändert, eh? ;-))
So, nun stürze ich mich mal auf die weiteren Kapitel...

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 11.06.2013 | 18:13:41 Uhr
tja, auch in diesem Paralleluniversum gibt es gewaltige gesellschaftliche Unterschiede... wo ist nur die heile Welt von Star Trek geblieben *feix*??
Ace: Seit wann ist das eine heile Welt? Und was soll sie in meiner Geschichte? ^^

Nene, ist schon recht so und mir gefällt deine Art, an diese Gewichte so hart heranzugehen immer noch ausnehmend gut.
Ace: Öfter mal was Neues. Hier kann mir jedenfalls niemand vorwerfen, ich würde die Protagonisten schonen. ^^

Ein legendärer Held wird also erwartet, der Becker-City aufmischen soll... drei Meter groß.. *lol*, ich bin gespannt.
Ace: Und Feuerbälle aus dem Arsch abschießen kann er auch. ^^

Und die Frauen quälen sich tatsächlich immer noch mit HighHeels und unbequemen Klamotten... eigentlich hat sich fast nix geändert, eh? ;-))
Ace: Nein. Männer können immer noch besser gucken als denken...

So, nun stürze ich mich mal auf die weiteren Kapitel...
Ace: Sei mein Gast. ^^
03.06.2013 | 15:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Ace,

eine tolle Story und auch ein etwas anderer Schreibstil als die restlichen Geschichten.
Wenn ich die Kapitel lese, mus ich mich ständig daran erinnern, dass diese Geschichte erst ab 18 ist. Vor allem die Sitten und Gelüste der ganzen Banden sind schon recht barbarisch.
Es gefällt mir, dass es mal keine postapokalytische Welt ist, sondern nur ein rießiger Stadtteil, wo diese Banden ihre Herrschaft ausleben können und "nebendran" das Militär und die Polizei noch eine Möglichkeit haben das Stadtteil auszuheben. Was sie aus verschiedenen Gründen jedoch nicht tun.
Interessant ist, wie schnell die Polizei schon von der Rückkehr der Prinzen weiß, obwohl dieser noch nicht einmal selbst von seinem Glück etwas erfahren zu haben scheint.
Wie genau entstehen Hirotu und was ist dann ein Halbblut? Anscheinend verwandeln sie Menschen ja nicht durchs Beißen.
Das einzige was ersichtlich ist, ist dass Menschen und Hirotu nur bedingt kompatibel zu sein scheinen.

Gruß
Authrichion
Antwort von Ace Kaiser am 03.06.2013 | 16:36:41 Uhr
eine tolle Story und auch ein etwas anderer Schreibstil als die restlichen Geschichten.
Ace: Danke. Es war beabsichtigt. Hirudo sollte in mehrerlei Hinsicht "härter" werden. Und wird es auch noch. Tatsächlich wage ich mich ein wenig ins Gebiet des Splatters, fürchte ich.

Wenn ich die Kapitel lese, mus ich mich ständig daran erinnern, dass diese Geschichte erst ab 18 ist.
Ace: Aus gutem Grund. Der Angriff auf den Police Sergeant dürfte Dir einen Vorgeschmack auf das geben, was noch kommen wird.

Vor allem die Sitten und Gelüste der ganzen Banden sind schon recht barbarisch.
Ace: Na ja, was heißt barbarisch? Es ist immer eine Frage des Standpunkts.

Es gefällt mir, dass es mal keine postapokalytische Welt ist, sondern nur ein rießiger Stadtteil, wo diese Banden ihre Herrschaft ausleben können und "nebendran" das Militär und die Polizei noch eine Möglichkeit haben das Stadtteil auszuheben. Was sie aus verschiedenen Gründen jedoch nicht tun.
Ace: Es scheint tatsächlich so, als müsse es in Austin Town so einen Stadtteil geben. Abgesehen davon, dass er nahezu unangreifbar ist.

Interessant ist, wie schnell die Polizei schon von der Rückkehr der Prinzen weiß, obwohl dieser noch nicht einmal selbst von seinem Glück etwas erfahren zu haben scheint.
Ace: Da war sich wohl jemand sehr sicher, dass Ouji überredet werden würde... ^^V

Wie genau entstehen Hirotu und was ist dann ein Halbblut? Anscheinend verwandeln sie Menschen ja nicht durchs Beißen.
Ace: Richtig. Menschen verwandeln sich nicht. Hirudo kann man nur durch Geburt werden. Hirudo sind demnach, oder vielmehr Lamia, eine genetische Variation des Menschen, sagen wir ein etwas erfolgreicherer Jäger, dessen Zahl aber immer erheblich kleiner blieb als die des Menschen. Sie sind direkte Verwandte, deshalb sind sie auch genetisch kompatibel. Dass es aber so einfach nicht ist, sieht man auch daran, dass eine Lamia-Frau von einem Menschen nicht schwanger werden kann...

Das einzige was ersichtlich ist, ist dass Menschen und Hirotu nur bedingt kompatibel zu sein scheinen.
Ace: Lamia-Männer sind das. Der Haken liegt bei den Eizellen... Aber das sind nicht die einzigen Fragen, die ich beantworten oder noch aufwerfen werde. ^^
Spelllord (anonymer Benutzer)
22.05.2013 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 7
So erstmal was zum ersten Kapitel
was da wohl gerade alles anläuft nur wegen dem Gerücht das der Prinz wieder komt
bekomt Beckercity etwa eine Grundreinigung?
und gehen zuerst noch ein paar Stadteile drauf und dann wird alles weggebombt?
wir werden es sehen du setzt aber so wie es aussieht schon Anknüpfungspunkte falls du die Geschichte mit den Protagonisten hier nach weiterführen willst

naja zu nem anderen thema nämlich dem dezentralem Android
ich versteh nicht wieso der rebooten musste der grund für ein dezentrales System ist doch das man dann das System falls etwas ausfällt nicht rebooten muss sondern das es das fehlen bemerkt und das dann sofort ausgleicht
wenn man auf ein Backupsystem zurückgreifen muss dann ist ein reboot notwendig da mann die parameter wieder setzen muss aber bei einem dezentralem ist die Software ja darauf ausgelegt das sie das ohne reboot kompensieren kann
siehe Internet
Antwort von Ace Kaiser am 22.05.2013 | 22:58:16 Uhr
So erstmal was zum ersten Kapitel
was da wohl gerade alles anläuft nur wegen dem Gerücht das der Prinz wieder komt
Ace: Ich kann's Dir sagen. Einigen Leuten geht der Arsch auf Grundeis. Genau jene, die Sektkorken haben knallen lassen, als Ouji abhauen musste. Vor allem all jene, die noch eine Rechnung mit ihm offen haben, werden die Tage sehr schlecht schlafen.

bekomt Beckercity etwa eine Grundreinigung?
Ace: Wir werden sehen, was Becker City bekommt. Dass sie was bekommt, steht allerdings fest.

und gehen zuerst noch ein paar Stadteile drauf und dann wird alles weggebombt?
Ace: Na, na, wir wollen nicht zuviel vorweg nehmen.^^

wir werden es sehen du setzt aber so wie es aussieht schon Anknüpfungspunkte falls du die Geschichte mit den Protagonisten hier nach weiterführen willst
Ace: Falls jemand überlebt, ja.

naja zu nem anderen thema nämlich dem dezentralem Android
ich versteh nicht wieso der rebooten musste der grund für ein dezentrales System ist doch das man dann das System falls etwas ausfällt nicht rebooten muss sondern das es das fehlen bemerkt und das dann sofort ausgleicht
wenn man auf ein Backupsystem zurückgreifen muss dann ist ein reboot notwendig da mann die parameter wieder setzen muss aber bei einem dezentralem ist die Software ja darauf ausgelegt das sie das ohne reboot kompensieren kann
siehe Internet
Ace: Gut, dass Du das ansprichst. Normalerweise hättest Du ja vollkommen Recht, aber leider waren Teile des dezentralen Systems im Kopf. Als der weggeschossen wurde, kam es bei der K.I. natürlich zu Rückkopplungen. Um Schäden zu vermeiden, wurde das System runtergefahren und sofort wieder gebootet, weil Alarmstufe eins war. Das hat auch nicht länger als ene Minute gedauert, da war Amy auch schon wieder im Geschehen und hat ausgeteilt.^^
22.05.2013 | 13:51 Uhr
zu Kapitel 7
Austin Town, nicht Towers Tschuldigung...

LG betty
Antwort von Ace Kaiser am 22.05.2013 | 14:15:20 Uhr
Austin Towers wäre auch kein schlechter Name gewesen. Aber ich wollte absichtlich eine Untertreibung. Eine kräftige Untertreibung. ^^V
22.05.2013 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo Ace!

Wieder ein gelungenes Kapitel, dass die Fantasie anregt. Deine Beschreibungen von Austin Towers sind plastisch. Eine Stadt entwickelt sich im Laufe der Jahrzehnte und bildet eine Art Biotop, in dem nicht jeder Mensch überleben kann. Aber du schilderst gut die Beziehungen und Geflechte, die die verschiedenen Gruppen miteinander verbinden, oder auch voneinander unterscheiden und trennen.

Oh, Oliver ist also ein Kind der Ravers...ja, seine Familie kann man sich nicht aussuchen. Trotzdem ist es interessant, wie er sich aus diesem Sumpf lösen konnte und für sich ein anderes Leben gefunden hat.

Das Ende des Kapitels war überraschend für mich...grins...

Bis demnächst, du fleißiger Schreiber!

betty
Antwort von Ace Kaiser am 22.05.2013 | 14:14:47 Uhr
Hallo Ace!
Ace: Hi, betty. Es ist mir immer eine Freude, Dich im Review-Bereich begrüßen zu können. ^^


Wieder ein gelungenes Kapitel, dass die Fantasie anregt. Deine Beschreibungen von Austin Towers sind plastisch. Eine Stadt entwickelt sich im Laufe der Jahrzehnte und bildet eine Art Biotop, in dem nicht jeder Mensch überleben kann. Aber du schilderst gut die Beziehungen und Geflechte, die die verschiedenen Gruppen miteinander verbinden, oder auch voneinander unterscheiden und trennen.
Ace: Das liegt daran, ich erzähle es fairerweise, weil ich zum Beispiel im Perry Rhodan-Report viel zu Megastadt-Konzepten gelesen habe. Soll noch mal einer sagen, lesen bildet nicht. ^^

Oh, Oliver ist also ein Kind der Ravers...ja, seine Familie kann man sich nicht aussuchen. Trotzdem ist es interessant, wie er sich aus diesem Sumpf lösen konnte und für sich ein anderes Leben gefunden hat.
Ace: Ihm wurde nicht gerade eine Wahl gelassen. So kann man natürlich auch aus dem Ghetto kommen. ^^


Das Ende des Kapitels war überraschend für mich...grins...
Ace: Was war denn so überraschend?

Bis demnächst, du fleißiger Schreiber!
Ace: Garantiert. Bei einem meiner Projekte, die Du liest, schreibe ich garantiert bald weiter. ^^
22.05.2013 | 06:58 Uhr
zu Kapitel 7
wow...deine Story ist einfach genial. So was hab ich mir schon lange gewünscht.
:)
Ich bin keine gute und fleissige Review schreiberin, da ich nie so recht weiss was schreiben.
Ich mag solche Geschichten, mag deine Charaktere,die guten und überblickbaren Szenenwechsel.
Die Umgebung die du beschreibst, das brachiale...bin gespannt wies weitergeht.
lg
Antwort von Ace Kaiser am 22.05.2013 | 13:53:13 Uhr
wow...deine Story ist einfach genial. So was hab ich mir schon lange gewünscht. :)
Ace: Es freut mich, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe. ^^

Ich bin keine gute und fleissige Review schreiberin, da ich nie so recht weiss was schreiben.
Ace: Also, ich finde, in diesem Review machst Du das schon ganz gut. Ruhig mehr davon. Die Zahl der Reviews wird ja auch mitgezählt.

Ich mag solche Geschichten, mag deine Charaktere,die guten und überblickbaren Szenenwechsel.
Ace: ;D Danke für dieses große Lob.

Die Umgebung die du beschreibst, das brachiale...bin gespannt wies weitergeht.
Ace: Ja, ich bin diesmal härter, dreckiger und gemeiner als sonst... Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht.
20.05.2013 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo Ace!

Hohe Schuhe mit dünnen Absätzen? So was kann auch nur ein Mann erfinden und Frau muss lernen damit zu laufen. Dabei soll das Ganze dann auch noch ansehnlich wirken....Ich kann Eoliz nachfühlen. Sie wird später schlimme Fußschmerzen haben...denke ich doch mal.
Der Empfang ist wirklich wunderbar beschrieben, fast wie eine Filmsequenz, auch das Gebaren der Reichen und Mächtigen...Eoliz fühlt sich völlig fehl am Platz.

Schönes Kapitel! Ist nun eigentlich Oliver dieser geheimnisvolle Prinz?

LG betty
Antwort von Ace Kaiser am 20.05.2013 | 16:41:09 Uhr
Hallo Ace!
Hi, betty^^

Hohe Schuhe mit dünnen Absätzen? So was kann auch nur ein Mann erfinden und Frau muss lernen damit zu laufen.
Ace: Ich bin mir sicher, das haben Frauen erfunden. ^^ Ein Mann kann mit Absätzen gar nichts anfangen. ^^

Dabei soll das Ganze dann auch noch ansehnlich wirken....
Ace: Die Augen der Männer sind der bestentwickelte Sinn, eh?

Ich kann Eoliz nachfühlen. Sie wird später schlimme Fußschmerzen haben...denke ich doch mal.
Ace: Keine Sorge, die medizinische Versorgung ist fabelhaft in dieser Zeit. ^^


Der Empfang ist wirklich wunderbar beschrieben, fast wie eine Filmsequenz, auch das Gebaren der Reichen und Mächtigen...
Ace: Ich habe mir Mühe gegeben. Aber ob das schon die ganz Reichen und Mächtigen sind... Zumindest Madame Lee scheint einiges an Einfluss zu haben.

Eoliz fühlt sich völlig fehl am Platz.
Ace: Nicht ganz richtig. Sie fühlt sich auf einem Empfang für Menschen fehl am Platz. Das sagt eine Menge über Diplomaten und die Menschheit auf der Erde aus, nicht?


Schönes Kapitel! Ist nun eigentlich Oliver dieser geheimnisvolle Prinz?
Ace: Ja. Er ist der Prinz. O,J. oder Ouji, was auf japanisch Prinz heißt.
20.05.2013 | 15:46 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo Ace!

Leg dich nie mit der Unterwelt an, oder sie klopft an deine Tür.... So könnte man den ersten Teil des Kapitels auswerten. Ich dachte schon, dass Amy nur einen kurzen Augenblick im Dienst sein würde, als sie den Kopf verlor. Zum Glück für Pat und seine Frau war sie nicht auf ihn angewiesen und konnte noch agieren.
Der zweite Teil war eher was für die Damenwelt. Grins. Die passformgerechten, auf den Leib geschneiderten Kleider sind gewiss kaum erschwinglich, aber so ein Geschäft hat was. Hast du auch eine Formel für das Getränk, dass die Haare so schnell wachsen lässt und ihr den Naturton zurückgibt? Ich glaube, dass wünscht sich so manche Frau...zumindest das mit dem Längenwachstum...

Ich les gleich weiter. Bis dann.
Antwort von Ace Kaiser am 20.05.2013 | 16:28:42 Uhr
Hallo Ace!
Hi, betty. ^^

Leg dich nie mit der Unterwelt an, oder sie klopft an deine Tür.... So könnte man den ersten Teil des Kapitels auswerten.
Ace: Ja, das passt. Die eigenen Handlungen können auf einen selbst zurückschlagen. Es war sehr klug vom Captain, die Drohne auszugeben.

Ich dachte schon, dass Amy nur einen kurzen Augenblick im Dienst sein würde, als sie den Kopf verlor.
Ace: So hatte ich das auch geplant. ^^

Zum Glück für Pat und seine Frau war sie nicht auf ihn angewiesen und konnte noch agieren.
Ace: Der dezentrale Computer in einer militärischen Drohne. Die Cannibals kannten definitiv die Gebrauchsanweisung nicht.

Der zweite Teil war eher was für die Damenwelt. Grins. Die passformgerechten, auf den Leib geschneiderten Kleider sind gewiss kaum erschwinglich, aber so ein Geschäft hat was.
Ace: Ein Designer-Geschäft. Mit Originalzertifikat... Die Zukunft der Modetechnik. ^^

Hast du auch eine Formel für das Getränk, dass die Haare so schnell wachsen lässt und ihr den Naturton zurückgibt? Ich glaube, dass wünscht sich so manche Frau...zumindest das mit dem Längenwachstum...
Ace: Äh, da ging es nur um die Länge. Die Haare wurden später entfärbt. ^^ Aber ja, die Formel müsste hier irgendwo... *such* Sorry, verlegt. ^^°

Ich les gleich weiter. Bis dann.
Ace: Ich warte gespannt. ^^V
Spelllord (anonymer Benutzer)
19.05.2013 | 23:46 Uhr
zu Kapitel 6
OK das mit dem Empfang war nicht schlecht
stellt sich die Frage ob der Prinz und ihr Kontakt ein und dieselbe Person sind
so wie der über Beckercity redet hört es sich an das er der Prinz sein könnte besonders wenn wir bedenken das erzählungen zu übertreibungen neigen
und Autoren dann gerne mal das volkommene Gegenteil nehmen
naja was solls
scheib mehr
muss nicht nur Hirudo sein kann auch Beyonder sein oder Hirudo :D
Antwort von Ace Kaiser am 20.05.2013 | 13:36:05 Uhr
OK das mit dem Empfang war nicht schlecht
Ace: Danke.

stellt sich die Frage ob der Prinz und ihr Kontakt ein und dieselbe Person sind
Ace: Soviel kann ich wohl verraten: Ja.

so wie der über Beckercity redet hört es sich an das er der Prinz sein könnte besonders wenn wir bedenken das erzählungen zu übertreibungen neigen
und Autoren dann gerne mal das volkommene Gegenteil nehmen
Ace: Ich habe mich da wortwörtlich bei Braveheart bedient und die Beschreibung Willian Wallace' vor der ersten Schlacht geplündert. Klar ist das alles übertrieben. Oder vielmehr überspitzt.

naja was solls
scheib mehr
muss nicht nur Hirudo sein kann auch Beyonder sein oder Hirudo :D
Ace: Ich schreibe doch jeden Tag. ^^V
19.05.2013 | 22:55 Uhr
zu Kapitel 6
tja wieder ein typischer ace char. erst denkt man and die offensichtlichen und dann sind wieder mal die andren. gut ich hatte auch schon mit dem gedamken gespielt das es der butler ist aber das waere wohl zu offensichtlich geworden. tja jetzt soll er also wieder zurueck nach becker city. mal sehen wie lange diese schlechte nachricht braucht um den leuten ihre aersche auf grundeis zu setzen.
Antwort von Ace Kaiser am 20.05.2013 | 13:33:44 Uhr
Den Ouji habe ich gut verheimlicht, eh? ^^ Es sollte ja ein Ratespiel werden und alle sollten auf Twain tippen... Deshalb auch "die junge Frau im Anzug".
Und mal sehen, warum Becker City den schmächtigen kleinen Jungen so fürchten... ^^V
19.05.2013 | 18:12 Uhr
zu Kapitel 5
Tja, soviel zur Sicherheit in Jormundgand... Gut, dass Amy eine Drohne ist *phuuu*... ;-).
Es geht düster, blutig und spannend weiter und das Beste daran, dass es geschrieben ist, ist, dass ich mir das Außmaß an Gewalt und Blut vorstellen kann.... aber nicht muss. Ich wäre allerdings doch dafür, solche Gangs wie die Cannibals auszurotten.. political correctness hin oder her. Und der krasse Übergang zur "Glitzerwelt" ist auch wieder da. Und die Heldin sieht aus wie ein Model... nunjahhh, wir werden sehen, wie hilfreich das sein wird ;-)...
Ein gelungenes neues Kapitel, Ace-chan!

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 19.05.2013 | 19:07:28 Uhr
Tja, soviel zur Sicherheit in Jormundgand...
Ace: Dass ausgerechnet die Scavenger sich dafür hergeben würden... Tsss.

Gut, dass Amy eine Drohne ist *phuuu*... ;-).
Ace: Ich hoffe, Du hast Dich ordentlich erschrocken, als ich sie geköpft habe... Muahahaha.

Es geht düster, blutig und spannend weiter und das Beste daran, dass es geschrieben ist, ist, dass ich mir das Außmaß an Gewalt und Blut vorstellen kann.... aber nicht muss.
Ace: Dann landet meine Mühe in dankbaren Köpfen. ^^V

Ich wäre allerdings doch dafür, solche Gangs wie die Cannibals auszurotten.. political correctness hin oder her.
Ace: Das Wollen ist nicht so das Problem. Es geht mehr um das Können...

Und der krasse Übergang zur "Glitzerwelt" ist auch wieder da.
Ace: Ja, wie soll man auch sonst einen ehemaligen, legendären Raver wiederfinden, wenn nicht auf einer Party der High Society?

Und die Heldin sieht aus wie ein Model... nunjahhh, wir werden sehen, wie hilfreich das sein wird ;-)...
Ace: Na ja, mit dem richtigen Kleid, den richtigen Schuhen, hier und da etwas Hilfe und Makeup und ein wenig natürlichen Charme - und einem guten Chirurgen - kriegt man fast jedes junge Mädchen zur Schönheit getakelt. ^^

Ein gelungenes neues Kapitel, Ace-chan!
Ace: Danke, aus Deinem Mund freut mich das sehr. Sag mir, wenn ich zu blutig werde...
Spelllord (anonymer Benutzer)
19.05.2013 | 16:05 Uhr
zu Kapitel 5
Ohhh und ich dachte wir lernen jetzt schon den Mann fürs grobe kennen
naja ein bischen kurz also ein bischen länger könnten die Kapitel ruhig sein
also hop hop schreib
und mir ist es momentan egal ob es Hirudo, Belongo oder Beyonder ist
Antwort von Ace Kaiser am 19.05.2013 | 16:08:34 Uhr
Für Hirudo mache ich absichtlich kürzere Kapitel, damit ich sie fixer posten kann.
Am Mann fürs Grobe arbeite ich gerade. Ich weiß aber noch nicht, ob das heute noch fertig wird...
19.05.2013 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 5
autsch. das war das erste an was ich dachte. nicht nur weil der drohne der kopf fehlt. sondern auch das du den gangnamen cannibals richtig ernst meinst. das hirudo richtig dunkelö st im vergleich zu deinen andren geschichten ist mal was neues. naja mal sehen wer denn die unruehmliche aufgabe kriegt in den stuetzpunkt einer voellig urchgeknallten gang reinzugehen und sich dann auch noch mit diesem irren anfuehrer anlegen muss nur um eine frau zuretten die er nicht mal kennt. muss ja ein echt guter soeldner sein. hoffentlich hatt die gute von steibrecher genug geld auf der hohen kannte.
Antwort von Ace Kaiser am 19.05.2013 | 16:07:48 Uhr
autsch. das war das erste an was ich dachte. nicht nur weil der drohne der kopf fehlt.
Ace: Hirudo ist halt ein wenig härter. Und glücklicherweise haben die Cannibals weder mit einem dezentralen Computer gerechnet (über den ganzen Körper verteilt), noch mit einem Motorrad, das durchs Fenster hereingeflogen kommt. Aber mit so einem Geschütz in einem Wohngebiet rumzuballern...


sondern auch das du den gangnamen cannibals richtig ernst meinst.
Ace: Sie haben halt einen Ruf zu bewahren. Und was ist furchteinflößender, als wenn diese Burschen wirklich Menschen fressen - zu ihrem Vergnügen?


das hirudo richtig dunkelö st im vergleich zu deinen andren geschichten ist mal was neues.
Ace: Ja, ich weiß. Richtig harte Geschichten mache ich eher selten.

naja mal sehen wer denn die unruehmliche aufgabe kriegt in den stuetzpunkt einer voellig urchgeknallten gang reinzugehen und sich dann auch noch mit diesem irren anfuehrer anlegen muss nur um eine frau zuretten die er nicht mal kennt. muss ja ein echt guter soeldner sein. hoffentlich hatt die gute von steibrecher genug geld auf der hohen kannte.
Ace: Die Frage ist, ob er überhaupt Geld haben will... Vielleicht ist er ein Cannibal und will stattdessen Fleisch...
16.05.2013 | 19:56 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,

du hast mich gefragt, ob das Lesen Spaß macht... oder nicht... doch doch, Spaß hat es in jedem Fall gemacht, auch wenn die entstehenden Bilder düster waren. Ich finde es sehr gelungen, es nimmt einem tatsächlich die Worte. Ich finde wichtig, dass es Emotionen weckt, nicht unbedingt, dass es schöne Emotionen weckt... Und es ist leider absolut folgerichtig, auch in der heutigen Zeit. Und das wird sich leider auch nicht in der Zukunft ändern, meiner Meinung nach, denn es war in allen Zeiten so. Nenn mich Pessimist ;-)... Ich habe die verschiedenen Szenen klar vor Augen. Sehr gut. Wie in einem Film.
Jetzt bin ich natürlich gespannt auf den Superhero, der es ganz alleine schaffen soll, das Ruder rumzureißen...

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 16.05.2013 | 22:01:53 Uhr
Gut, wenn ich den Akira-Stempel kriege, dann kuschel ich zumindest nicht zu sehr. ^^
Nein, ernsthaft, Hirudo ist von vorne herein düsterer, gemeiner, brutaler und fieser angelegt. Nicht mehr als das Schlimmste, was ich bisher geschrieben habe, aber doch abseits dessen, was ich normalerweise schreibe. Bei Anime Evolution wird sicher mehr gestorben als hier, aber die Kamera hält nicht drauf. Diesmal tut sie es. Unverblümt. Und gut, dass ich die Story auf achtzehn gesetzt habe. ^^°
Ja, Du hast Recht. Solche Szenen wird es wohl immer wieder geben, solange es auch Menschen gibt. Mist. Aber nicht zu ändern. Man kann es einschränken. Hoffe ich.

Denkst Du wirklich, da kommt ein Superheld bei rum, der mit einem Fingerschnippen alles gerade regelt? Muahahaha.
16.05.2013 | 10:39 Uhr
zu Kapitel 4
Moin Ace,
dann will ich mich auch mal kurz zu Wort melden. ^^

1. Teddy hat seinen Namen verdient... und noch einiges anderes... wenn er zufällig sterben sollte finde ich das gut... wenn es grausam ist bin ich der letzte der sich beschwert.

2. Cameron kann einem echt leid tun... ich hoffe das sie da lebend rauskommt und das alles irgendwie verarbeiten kann...

3. Man merkt einen ganz leichten PR Einfluss. ^^ Worüber ich mich bestimmt nicht beschweren werde. Finde es gut das du Terra schreibst. ^^

4. Man man man in der Geschichte gehst du wirklich sehr präziese auf die Abgründe der "menschlichen"(wenn man das noch menschlich nen kann) Seele ein.

5. Bin gespannt wenn teures du da kommen lässt um sie herraus zu holen. ;)

Liebe Grüße
Jin
Antwort von Ace Kaiser am 16.05.2013 | 11:41:29 Uhr
Moin Ace,
dann will ich mich auch mal kurz zu Wort melden. ^^
Ace: Hi, Jin, tu Dir keinen Zwang an. ^^V


1. Teddy hat seinen Namen verdient... und noch einiges anderes... wenn er zufällig sterben sollte finde ich das gut... wenn es grausam ist bin ich der letzte der sich beschwert.
Ace: Er agiert von einer soliden Machtbasis aus und hat in der Megacity Becker mehr als genügend Rückhalt. Eine Division Marines, schon vergessen? Und die Ratte steckt im tiefsten Bau. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Wenn er überhaupt lange genug da unten bleibt, falls die Space Marines an seine Tür klopfen.


2. Cameron kann einem echt leid tun... ich hoffe das sie da lebend rauskommt und das alles irgendwie verarbeiten kann...
Ace: Na ja, sie soll ja einem auch leid tun. Deshalb schicke ich sie schließlich durch ihr Jammertal. Rauskommen wird sie, das kann ich versprechen. Lebend, das kann ich noch nicht sagen.


3. Man merkt einen ganz leichten PR Einfluss. ^^ Worüber ich mich bestimmt nicht beschweren werde. Finde es gut das du Terra schreibst. ^^
Ace: Merkwürdig, betty hat mir das auch schon gesagt. Woran machst Du das fest? Das würde mich interessieren.


4. Man man man in der Geschichte gehst du wirklich sehr präziese auf die Abgründe der "menschlichen"(wenn man das noch menschlich nen kann) Seele ein.
Ace: Ich weiß. Das ist ja eben der Plot. Und am Ende sind die Vampire, die von allen gefürchtet werden, noch... Nun. Nun ja. Wir werden sehen.
...ich weiß, ich bin fies. ^^V


5. Bin gespannt wenn teures du da kommen lässt um sie herraus zu holen. ;)
Ace: Der Preis muss nicht unbedingt genug Geld sein, womit sich andere in Walhalla ein Penthouse kaufen können wie bei Ao Lee...
16.05.2013 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo Ace!

Die Geschichte fasziniert mich immer noch. Die Menschen sind abartig, in mancher Beziehung. Aber deine Geschichte beinhaltet ja nichts, was es nicht wirklich auch in unserer Zeit schon gibt, leider. Etwas mehr Technik vielleicht, mehr Außerirdische, aber das Grundübel bleibt.
Mein Mitgefühl gilt Cameron und ich hoffe, dass sie gerettet wird und die furchtbaren Stunden und Tage verarbeiten kann. Vergessen wird sie das sicher nie können. Kann es sein, dass alles ein bisschen was von Perry R. hat? Ich weiß, dass da nicht ein Autor alleine schreibt und ich habe nur zwei oder drei Bücher gelesen...aber irgendwie scheint das deine Richtung zu sein...finde ich aber gut!

So, dann bis bald, man liest sich...

LG betty
Antwort von Ace Kaiser am 16.05.2013 | 11:36:53 Uhr
Hi, betty.

Ich versuche, hier mal etwas "dunkler" zu schreiben. Die Geschichte ist nicht aus Spaß auf ab achtzehn deklariert. Vielleicht auch um zu beweisen, dass ich nicht nur kuscheln kann und dass bei mir nicht immer alle Leute mit einem Namen überleben. ^^
Nun, hast Recht, ich habe viele schlechte Eigenschaften der Menschen gezeigt... Es wird Zeit, dass auch die guten Seiten ihre fünfzehn Minuten bekommen, nicht?

Tja, Cameron kann gerettet werden. Auf diese oder auf die andere Art. Man wird sehen, wofür sie sich entscheidet. Ich weiß wirklich noch nicht, wie es ausgehen wird. Aber ich weiß, dass irgendjemand irgendeinen Preis bezahlen wird. Die Frage ist nur, wer.

Hm, wie kommst Du auf Perry Rhodan? Abgesehen davon, dass ich die Erde mit Terra beschreibe, um anzudeuten, dass es nur noch einen großen Nationalstaat gibt, meine ich.
Klar, in meinem Leben habe ich über zweitausend Heftromane der Serie gelesen und sicher findet man den einen oder anderen Einfluss der Autoren bei mir wieder. Aber was macht es für Dich signifikant?

Gruß
Ace
15.05.2013 | 00:20 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Ace, hier wie versprochen.
Also ich glaube die Geschichte fängt langsam an mir zu gefallen. Aber nur langsam und mal schauen wie sie sich entwickelt.

Was ist eigentlich der Startpunkt der Galaktischen Zeitrechnung, das würde mich interessieren.
Des weiteren wieso versucht du nicht einfacher halber mal Erde statt Terra zu schreiben. Diese Marotte ist doch sicherlich von Perry Rhodan übernommen?

Okay, mal schauen wie es weiter geht und sie ist ja leider etwas kurz geraten. ^^

Gruß
Stinkstiefel
Antwort von Ace Kaiser am 15.05.2013 | 00:29:50 Uhr
Hallo Ace, hier wie versprochen.
Ace: Danke Dir. Wohlwollend zur Kenntnis genommen. ^^


Also ich glaube die Geschichte fängt langsam an mir zu gefallen. Aber nur langsam und mal schauen wie sie sich entwickelt.
Ace: Da ist noch eine Menge Luft, glaub mir. In der Galaxis waren wir ja noch gar nicht...


Was ist eigentlich der Startpunkt der Galaktischen Zeitrechnung, das würde mich interessieren.
Ace: hey, das ist ein verdammt guter Punkt, den ich noch klären sollte.


Des weiteren wieso versucht du nicht einfacher halber mal Erde statt Terra zu schreiben. Diese Marotte ist doch sicherlich von Perry Rhodan übernommen?
Ace: Ja, das ist PR-Krankheit. Aber wenn ich Terra schreibe, dann ist das auch immer ein Wort für eine geeinte Menschheit. Das ist cool und das hätte ich gerne...


Okay, mal schauen wie es weiter geht und sie ist ja leider etwas kurz geraten. ^^
Ace: Noch...