Autor: Zuckerdrache
Reviews 1 bis 17 (von 17 insgesamt) für Kapitel 1:
27.10.2018 | 14:32 Uhr
zu Kapitel 1
Das fängt schon mal sehr interessant an. Gefällt mir. Gut geschrieben.

LG

Antwort von Zuckerdrache am 28.10.2018 | 16:49:24 Uhr
Hi,
schön, wieder neue Leser hier begrüßen zu dürfen, denen meine Geschichte gefällt. Viel Spaß beim Weiterlesen.
Danke fürs Review.
LG
Zuckerdrache
23.10.2018 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :)
Aufgrund der Social Media Empfehlung habe ich deine Geschichte entdeckt. Das erste Kapitel gefällt mir schon mal super und ich lese auf jeden Fall weiter. Die Idee einer Weltreise von Harry und Draco finde ich genial :D Aber erstmal noch ein Jahr Hogwarts überstehen... (:
LG
18.03.2015 | 09:29 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Zuckerdrache,

da du die Geschichte neulich im Rudel erwähnt hattest, hab ich mir gedacht, ich schau mal rein. Schonmal vorab: Ich hoffe, dass ich auch weiterhin zum Lesen komme und nicht irgendwann zu verpeilt bin oder keine Zeit hierfür hab. Der Anfang liest sich nämlich wirklich gut und ich bin sehr gespannt auf die Reiseberichte.

"Du aber hast den Dunklen Lord getötet … für deine Freunde, die ganze weiße Zaubererwelt."
Es ist jawohl ein großer Unterschied, ob man einen "hilflosen alten Mann" tötet, der fast niemandem was getan hat (von der ganzen Manipulation mal abgesehen), oder einen wahnsinnigen Massenmörder, der alle unterjochen wollte. Natürlich hätte Harry auch weglaufen können, aber dann wäre er sein Leben lang auf der Flucht, während Voldemort weiterhin munter alle umbringt, die ihm wichtig sind. Wie Dumbledore immer sagte: "Die Entscheidung zählt." Und am Ende hat er ja doch nur gut gepokert und den Spinner entwaffnet.

LG
garu

Antwort von Zuckerdrache am 18.03.2015 | 12:50:04 Uhr
Hallo garu,
das freut mich, dass Du mal hier reinliest. Der Zeitfaktor ist ja wohl für uns alle ein Problem, wobei ich als Single da wahrscheinlich viel mehr Zeit habe, als jemand, der noch Partner und/oder Familie hat. Aber vielleicht kann ich Dir ja die ein oder andere freie Stunde mit einer schönen Weltreise versüßen. :)
Ich denke, dass Draco bei der von Dir zitierten Stelle vor allem damit hadert, dass Harry in seinen Augen wirklich alles getan hat, um seine Freunde u. den Rest der Zaubererwelt von Voldi zu befreien - inklusive sich zu opfern bzw. den Feind zu töten -, Draco aber von sich weiß, dass er das für seine Eltern nicht getan hat. Klar ist es was anderes, einen alten, kranken hilflosen Mann zu töten oder eben einen verrückten Irren, der munter mordet und unterdrückt. Aber Draco war nun mal zu keiner Zeit ein wirklicher Todesser, sonst hätte er keine Skrupel gehabt, Dumbledore, der nun mal der Feind des Dunklen Lords war, zu töten. Selbst die Tatsache, dass das Leben seiner Eltern auf dem Spiel stand konnte ihn nicht dazu bringen. Er hat den Ansprüchen seines Vaters nicht genügen können. Er hat nämlich doch ein Gewissen. Und es gibt Dinge, die eben mit nichts zu rechtfertigen sind. Ein Problem, mit dem auch Harry zu kämpfen hat, wenn es um die Opfer des Krieges geht.
Was ich an Harry besonders bewundere ist sein selbstloses Opfer, sich töten zu lassen. Keine Ahnung, ob ich in dem Alter zu sowas fähig gewesen wäre. Wahrscheinlich hätte ich mich lieber weiter im Verborgenen gehalten, um dort einen anderen Weg zu ersinnen, z.B. Voldemort wieder den Körper zu nehmen, bis eine andere Möglichkeit gefunden ist, auch die Seele zu zerstören, inklusive dem Stück in Harry - ohne, dass ihm dabei was passiert. Das werfe ich auch Dumbledore vor, der so penetrant an der Prophezeiung festhält und Harry ranzieht wie ein Opferlamm. Eigentlich ziemlich verwerflich.
Vielen Dank für Dein Review und ich wünsche Dir viel Spaß beim Reisen ;).
LG
Zuckerdrache
08.03.2015 | 23:02 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Bianca,

deine Geschichte beginnt sogleich mit einem Trommelwirbel in Dracos Anhörung und der Arme registriert noch gar nicht - vor Erleichterung, nicht nach Askaban gehen zu müssen - dass ihm der Zauberstab genommen wird. Ich stelle mir das eher schmerzhaft vor; wie eine Amputation. Für Harry jedenfalls war der Zauberstab weit mehr als nur ein Werkzeug und ich kann mir vorstellen, dass es für Draco, dem die Magie so nah ist wie nichts anderes und so natürlich, noch sehr unangenehm wird.

Narzissa sieht den Folgen Lucius' krimineller Handlungen allerdings gelassen entgegen; sie engagiert sich, wie es ihrer Ansicht nach ihre Pflicht ist. Um ihre Schuld abzutragen, weil sie sich verantwortlich fühlt für das, was Lucius getan hat. Wieder zurück in einem, für ihren Standard, kleinem Haus, wahrt sie auf eine bemerkenswerte Art die Fassung.

Bemerkenswert auch, dass sich Draco, der in der Untersuchungshaft reifer geworden scheint, Zeit nehmen wird, um über seine Zukunft nachzudenken - obwohl ihm empörenderweise eine Strafe verhängt werden sollte für das dunkle Mal... Er war sich ja gar nicht bewusst, was ihm damit angetan wird von Voldemort! Das ist, gelinde gesagt, mehr als ungerecht. Ein Glück hat Severus Snape überlebt und den weit schlimmeren Anklagepunkt, die Ermordung Dumbledores, abschmettern können.

Und dann tritt Harry wieder in Erscheinung und, wie wir ihn kennen, nimmt er Draco in Schutz und blamiert ihn in einem Nebensatz noch (die Szene in der Toilette war ja nicht gerade Dracos Sternstunde, haha) und offenbart ihm, dass er live dabei war, als Severus Dumbledores Befehl Folge leistete.

Langsam sickert nun auch die Bedeutung des Urteils in Dracos Schädel - er darf zwei Jahre lang nicht zaubern und ist ratlos, wie er diese Zeit überstehen soll. Das angegebene Pairing verrät wahrscheinlich, wer der Aufpasser sein wird - ein Freiwilliger! Ach je. Harry muss immer alles unter Kontrolle haben, also echt :) Typisch.

Schon lehnt er neben ihm an der Wand und scheint Draco zu verhöhnen - aber insgeheim lässt er sich den Kopf von Harry geraderücken, was seine Strafe angeht. Auch ohne die Dementoren muss Askaban ein scheußlicher Ort sein, entbehrungsreich, wenn man sich Draco genauer anschaut. Allerdings gebe ich Harry recht und muss sagen, dass es Draco gewiss guttun wird, wie ein Muggel leben zu müssen. Das gönne ich ihm richtig! ;)

Als Draco die (für ihn schlechte, für uns Leser aber gute) Nachricht hört, wer sein Bewährungshelfer ist, wird er direkt wieder giftig und unterstellt Harry, sich an seinem Leid zu erfreuen. Das nennt man wohl Projektion, nicht wahr? Haha. Harry appelliert an Dracos Verstand und erwähnt dessen Zukunft und etwas, um das ich ihn spontan beneide - eine Weltreise? Wow. Draco zeigt Harry gleich mal den Vogel - spinnt er denn, ihn ein Jahr allein herumschleppen zu wollen?

Harry aber kümmert das nicht - er versteht Malfoys Position und entlockt Draco damit, trotz seiner beflissen eingestreuten Beleidigung, eine anständige Antwort. Er öffnet sich ein Stück und zeigt Herz, während Harry sich rechtfertigt, er habe Voldemort nicht getötet. Draco wird ernst und merkt an, dass Harrys Plan auch hätte schieflaufen können. Ein richtiges, zivilisiertes Gespräch. Unerwartet, aber schön!

Obwohl Draco zweifelt und zögert, scheint die versprochene Reise für ihn eine gute Alternative zu sein und hey, das finde ich aber auch. Er nimmt trotz Harrys scherzhafter Drohung das Angebot an. Und dann verabschiedest du den Leser in eine ungewisse Zukunft der beiden ehemaligen Feinde, die sich wohl beide eine Freundschaft erhoffen.

Du hast einen klaren, unaufgeregten Schreibstil, der viele Informationen vermittelt, aber doch Platz für eigene Interpretation lässt. Wie schaffst du das nur? Es ist wirklich, wirklich toll, dieses Kapitel zu lesen und es hat mir viel Spaß gemacht, zu sehen, wie ein anderer Leser und Autor die Charaktere sieht und schreibt. Gefallen hat mir besonders Dracos Entwicklung zu einem unsicheren, aber geradlinigen jungen Mann, der eine Chance ergreift, die sich ihm bietet und Harrys jungenhaften, jugendlichen Leichtsinn, einem ehemaligen Feind und (leidlich unschuldigen) Todesser eine helfende Hand zu reichen und ihn zu verschleppen auf eine Rucksacktour durch die Muggelwelt. Grandios!

Liebe Grüße,
Nadine

Antwort von Zuckerdrache am 10.03.2015 | 13:55:06 Uhr
Hallo Nadine,
meine Güte, das ist ja ein wahnsinnig ausführliches Review. Vielen Dank dafür. Es ist toll zu Lesen, wie Du meine Sicht der Dinge reflektierst und wie es bei Dir angekommen ist. Da ich das selbst in meinen Reviews auch gerne mache, finde ich es toll, selbst auch mal solch ein Review zu erhalten. :)
"Du hast einen klaren, unaufgeregten Schreibstil, der viele Informationen vermittelt, aber doch Platz für eigene Interpretation lässt. Wie schaffst du das nur? " ... Wie ich das schaffe, das kann ich Dir nicht sagen. Es läuft einfach so in die Tasten und es ist meine Art, Dinge zu beschreiben und meine Gedanken in Worte zu fassen. Jeder schreibt eben anders. Ich für meinen Teil finde es z.B. total klasse, Finleys oder nun auch Deine Satzkreationen zu lesen. Aber ich würde mich sehr schwer damit tun, in dieser Form zu schreiben. Ich schreibe leichter, beschwingter. Selbst wenn ich etwas dramatisches schreibe. Ich schildere Glück wie Leid, wie Du schreibst, eben eher klar und unaufgeregt. Wahrscheinlich, weil das einfach meine Art ist. Trotzdem male ich auch sehr gerne mit Worten, in dem ich Szenen wortreich und ausschweifend beschreibe. Als würde ich ein Gemälde oder einen Film einem Drehbuch gleich von meinem inneren Auge abpausen, direkt in die Tasten und auf den Bildschirm, damit es genau so beim Leser ankommt.
Freut mich, dass Dir Dracos Entwicklung bislang gefallen hat. Ich bin gespannt, wie Du seine Entwicklung weiterhin siehst, denn er wird sich in dieser Bewährungszeit definitiv noch entwickeln, besonders während der Reise. Harry natürlich auch. Aber der Fokus liebt bei dieser Geschichte eher bei Draco - auch wenn manche Kapitel aus Harrys Sicht geschildert werden.
Die Idee mit der Weltreise kam mir ganz spontan, aber anfangs war das ja auch nur ein Oneshot und ich habe mir weiter keine Gedanken darüber gemacht. Erst der Hinweis einiger meiner Leser, diese Reise doch zu Papier zu bringen, brachte mich darauf, das auch tatsächlich in die Tat umzusetzen. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Es war eine wunderbare Erfahrung.
Viel Spaß beim Weiterlesen!
Liebe Grüße
Bianca
31.10.2014 | 11:00 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Zuckerdrache!

Nun ist das Ende deiner Geschichte gekommen, und es ist traumhaft schön geworden. Alles hat sich gefunden, alles hat sich geklärt, und Harry ist mit seinem Draco irgendwie wieder an einem Anfang angekommen - aber an einem Anfang zu Zweit. Trotz der sehr romantischen und harmonischen Gegebenheiten hast du den Gegensatz Lucius Malfoy eingebaut, was ich extrem gelungen finde. Er ist der Gegenpool zu der Harmonie und dem allgemeinen Verständnis für das Liebespaar, er ist der Eisklotz und der, der immer noch so ist wie er ist, und sich auch nicht zu ändern gedenkt. Mir haben die Abschnitte mit ihm sehr gefallen. Sie zeigen, dass nicht alles so einfach ist, oder werden muss. Lucius Malfoy steht für die Menschen, die immer noch Vorbehalte haben oder Dünkel zwei Männern gegenüber. Obwohl ich glaube, dass das noch nicht mal das Hauptproblem für Lucius Malfoy darstellt, er sieht eher den Namen seiner Familie gefährdet, da er ohne Enkel auszusterben droht. Auch hast du den Charakter extrem gut getroffen. Man spürt, dass er seinen Sohn mit einer rührenden ungeschicklichkeit liebt, genauso wie Draco seinen Vater. Ja, Draco begehrt auf, aber trotzdem liebt er ihn, das hat er immer getan, er ist sein Vater.
Was auch schön war ist das Auftauchen von Charly, der seinen Freund mitbrachte. Das passierte so selbstverständlich und unglamourös... sehr toll.
Es ist schade, dass diese wunderbare Geschichte jetzt zu ende ist. Du hast uns soviel schöne Stunden damit beschert, dir soviel Arbeit und Mühe mit dem Schreiben und den Recherchen dazu gemacht... aber es hat sich gelohnt! Ein kleines Meisterwerk ist entstanden, das ich immer wieder gerne lesen werde.

Vielen Dank dafür!
Alles Liebe,
Deine Kerima.

Antwort von Zuckerdrache am 31.10.2014 | 13:24:24 Uhr
Hallo Kerima,
vielen lieben Dank für Dein Abschlussreview. Es freut mich sehr, dass die Gestaltung des Finales nach Deinem Geschmack ist.
Das hast Du schön ausgedrückt, dass Draco mit Harry wieder an einem Anfang angekommen ist - aber ein Anfang zu zweit. :) Deswegen habe ich auch Kapstadt als Location dafür gewählt, da die Beziehung dort langsam aber sicher in eine andere Richtung abgedriftet ist.
Ich bin total stolz, dass Du meinen Lucius als "extrem gut getroffen" empfindest. Da freue ich mich sehr, denn ich habe lange gegrübelt, wie Lucius wohl in diesem Gespräch agieren könnte. Aber letztendlich gab es nur diese eine Möglichkeit und die Worte flossen ganz automatisch. Sein Verhalten sah ich gleich vor Augen. Er liebt seinen Sohn, aber ganz im Stillen, nicht öffentlich. Nach außen hin ist und bleibt er der Patriarch der Familie, der Dracos Verhalten nicht dulden kann, da es das Aussterben seiner Linie bedeuten würde. Aber Lucius' Maske zeigt bereits Risse und Draco wehrt sich, zeigt Rückgrat. Lucius wird sich wahrscheinlich nie wirklich damit anfreunden, , dass Harry jetzt zu Draco gehört, aber es wohl oder übel hinnehmen - und seinen Nutzen daraus ziehen. ;)
Ja, Charlie der Drachenbändiger, den wollte ich einfach auftauchen lassen. Den finde ich cool.
Ich bin auch etwas traurig, dass die Reise jetzt zu Ende ist und wir Draco und Harry jetzt ihrer Zukunft überlassen ...aber es gibt ja noch so viel Möglichkeiten, wo ich die beiden wieder zusammenbringen kann. ;)
Vielen Dank für Dein tolles Lob. Die Geschichte hat mir irre viel Spaß gemacht. Sowohl die Reise an sich, als auch Dracos und Harrys Entwicklung. Ich bin begeistert darüber, dass Du die Geschichte so hoch bewertest *rot werd* - und ich wünsche Dir viel Freude dabei, wenn Du immer mal wieder darin eintauchst, um mit den beiden auf Reisen zu gehen.
Ich werde jetzt noch ein Cover fertigen und es dann in Kapitel 1 verlinken. Und ich werde die Geschichte mit dem Cover zum Buch binden und in mein Regal stellen. Dort wird es exzellente Gesellschaft haben mit z.B. "Das Dinner" :-).
Ganz liebe Grüße
Dein Zuckerdrache
Ignifer (anonymer Benutzer)
08.09.2013 | 21:34 Uhr
zu Kapitel 1
Hi du!

Ja was habe ich denn da Schönes entdeckt?

Draco wird also auf Bewährung entlassen und muss unter Harrys Fuchtel zwei Jahre aushalten. Ich muss zugeben, dass mir das ein fieses Grinsen ins Gesicht gezaubert hat. ;-) Ein Malfoy zu Muggeldasein verdonnert *gacker*

Harry scheint Draco wirklich näher kennenlernen zu wollen, denn sonst hätte er wohl keinen Grund sich das anzutun.
Mir gefallen die beiden hier recht gut, da es nicht gelich der "ich verzeihe dir alles und lass uns Freunde sein"-Schmus ist, sondern jeder noch er selbst sein darf.

Ich bin gespannt was da noch so kommt............;-))

LG
Petra

Antwort von Zuckerdrache am 08.09.2013 | 23:03:51 Uhr
Hallo Petra,
schön, Dich hier wieder anzutreffen, nachdem ich die 120er gelöscht und die ganzen Geschichten einzeln neu hochgeladen habe. Gerade bei Bewährung und Sectumsempra war es mir jetzt doch sehr wichtig, dass diese Stories nicht im Projekt untergehen, sondern eigenständig dastehen.
Ich bin ja noch immer ein Draco/Hermione-Fan und habe das ja anfangs auch ausschließlich geschrieben. Aber inzwischen sind mir - durch solch geniale Stories wie Deine - Draco und Harry als Paar so sehr ans Herz gewachsen, dass ich jetzt immer wieder mit Begeisterung dabei bin, etwas über die beiden zu schreiben. Ich wünsch Dir viel Spaß auf der Weltreise ...
Liebe Grüße
Bianca
07.09.2013 | 21:24 Uhr
zu Kapitel 1
Eeeendlich geht es weiter.
Das Kapitel war mal was anderes. :D
Ich frag mich schon wie es weitergeht mit Harry & Draco.
Ob Draco alles schafft?
Ob Harry alles mit Draco auf die Reihe bekommt?

Mh... ich bin seeeehr gespannt.
Und warte geduldig auf das nächste Kapitel.

Schreib schön weiter.
Bin sehr begeistert von deinen Geschichten. =)

Liebe Grüße.~

Kushina.

Antwort von Zuckerdrache am 08.09.2013 | 14:25:27 Uhr
Hallo Kushina,
da freu ich mich doch, dass Dir diese Geschichte gefällt. Und auch die anderen Geschichten? Das finde ich toll!
Deine Fragen werden im nächsten Kapitel beantwortet.
Ich bemühe mich, das nächste Kapitel bald in Angriff zu nehmen ... allerdings sind vorher noch zwei andere Stories dran, die nach einem Update verlangen. :-)
Vielen Dank für Dein Review.
LG
Zuckerdrache
13.08.2013 | 08:51 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Zuckerdrache,
Habe mich heute auf den neusten Stand deiner Geschichte gelesen. Ich finde sie einerseits sehr schön. Vor allem die gesamtidee gefällt mir ziemlich gut. Warst du selber schon an den Orten? Du erzählst davon sehr lebendig. :)

Andererseits... Ich hätte so gerne viel mehr von dem letzten Hogwartsjahr gelesen. Die ganzen Schwierigkeiten die Draco hatte und wie Harry ihm beigestanden hat. Auch fehlen mir ein wenig Hermine und Ron. Ihre Reaktion auf die Bewährung. Bzw Harry als Bewährungshelfer.

Nichts desto trotz mag ich deine Geschichte und ich bin gespannt wie es weiter geht.

LG Mela

Antwort von Zuckerdrache am 13.08.2013 | 12:40:54 Uhr
Hallo Mela,
freut mich, dass Dir die Geschichte weiterhin gefällt. Ich habe übrigens die meisten der beschriebenen Orte noch nie mit eigenen Augen gesehen. Blieb also nur Recherche. Es freut mich sehr, dass Du alles als so lebendig empfunden hast, als hätte ich es selbst gesehen und erlebt. Das ist ein schönes Kompliment. Vielen Dank!
Interessant, wie sich die Geister scheiden. Eine Reviewerin schrieb am Anfang der Geschichte, sie fände es gut, dass ich über das wiederholte Schuljahr nicht so viel geschrieben habe. Du hingegen hast das vermisst. Man kann es halt nicht jedem recht machen. Ich wollte den Fokus auf die Bewährung der besonderen Art legen ... nämlich die Reise. Daher habe ich das Schuljahr weitgehend ausgeklammert und nur ein Kapitel dafür vorgesehen.
Hermione und Ron werden jetzt wieder Raum erhalten. Du wirst auch noch von ihrer Reaktion auf Harrys großherzige Aktion lesen können, die Harry in Form einer Erinnerung im nächsten Kapitel Revue passieren lässt. Und das große Outing wird natürlich auch ein eigenes Kapitel erhalten, in dem vor allem Hemione und Ron präsent sein werden.
Ich hoffe also, dass Du meine Geschichte auch weiterhin mögen wirst. :)
LG
Zuckerdrache
03.07.2013 | 20:24 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu Zuckerdrache,

ich bin bisher zwar nur bis zum Kapitel "Zarte Annäherung" gekommen, aber das ist bislang wirklich die beste FF, die ich je gelesen habe. Draco, der Hemmungen hat, seine eigentlichen Empfindungen zu zeigen und statt dessen in Malfoy-Manier versucht, nach außen hin den "starken Mann" zu markieren, oft gespickt mit der ebenfalls Malfoy-typischen Überheblichkeit - das ist dir wirklich klasse gelungen.

Teilweise hab ich sogar Tränen gelacht. Zum Beispiel da, wo du beschreibst, wie ihm die Muskeln und Füße vom vielen Laufen weh tun oder auch auf der Seefahrt, wo es ihm so fürchterlich schlecht wird. Schließlich wird ein Malfoy weder seekrank, noch tun ihm die Füße weh. :D "Er kotzte gerade auf das Seefahrtsabenteuer". *LOL* Aber um Merlins Willen bloß nichts nach außen hin zeigen, immer schön Klappe halten und innerlich tapfer den Schmerz ertragen. :D

Und schließlich dies: "Gleiche Situation - andere Baustelle." *LOL*
Einfach grandios - ganz großes Kino, ehrlich!

Ich finde es jetzt schon schade, dass die Geschichte irgendwann zwangsläufig zuende sein wird. :(
Aber die restlichen Kapitel werde ich verschlingen wie ein Stück Käsesahnetorte (mein Lieblingskuchen). :D

LG
NamYensa

Antwort von Zuckerdrache am 04.07.2013 | 12:50:19 Uhr
Hi NamYensa,
wow, ich bin ja super stolz über dieses tolle Lob für meine Drarry-Geschichte. :-) Es freut mich wahnsinnig, dass Du gerade Draco IC findest, denn er ist einer meiner Lieblingscharaktere. Und es macht echt Spaß, ihn malfoylike zu schildern, aber ihm doch ein gehöriges Maß an Lernfähigkeit zuzubilligen. Und dass er einige seiner Eigenschaften bisher verborgen hat, die jetzt zum Vorschein kommen, rundet das dann noch entsprechend ab. Harry kann damit anscheinend ganz gut umgehen, auch wenn ihm hin und wieder der Kragen platzt.
Die Story als großes Kino zu beschreiben ... da hüpf ich doch jubelnd vor dem PC rum. Denn es ist ja schließlich mein persönliches Kopfkino, das ich hier auf den Bildschirm bringe. Und wenn das genauso ankommt, wie ich es vor mir gesehen habe, dann freut mich das sehr.
Dann hoffe ich, dass Dir die restlichen Kapitel ebenso gut schmecken wie Dein Lieblingskuchen. Viel Spaß beim Weiterlesen ...
und vielen Dank für Dein Review.
Liebe Grüße
Zuckerdrache
07.06.2013 | 17:38 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Zuckerdrache

Hab deine Geschichte grad entdeckt und bin vom Thema begeistert :)

Zwei Jahre ohne Zauberei...ob Draco das wohl schaffen wird?
Dass Harry seinen Aufpasser gibt ist natürlich sehr passend.

Freu mich auf die nächsten Kapitel
Lg Nora

Antwort von Zuckerdrache am 07.06.2013 | 22:43:00 Uhr
Hi Nora,
freue mich, eine neue Leserin bei mir begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, dass Dir meine Geschichte gefällt.
Das Zauberverbot ist für einen Zauberer natürlich ein herber Einschnitt. In Hogwarts wird das Draco nicht so sehr auffallen, aber danach ... lass Dich überraschen, wie er in diesem Jahr damit umgeht und was er mit Harry in der Muggelwelt erlebt. Es wird nicht nur eine Reise durch die Welt, sondern auch durch ihr Innerstes.
LG
Zuckerdrache
03.03.2013 | 20:43 Uhr
zu Kapitel 1
Ein klasse Anfang ! Die Idee ist richtig vielversprechend. Also bin ich nun mal sehr gespannt auf mehr !

LG
SIvra
03.03.2013 | 16:19 Uhr
zu Kapitel 1
Die Geschichte fängt spannend an. Aber wieso hat Harry Draco einen Bärendienst erwiesen? Durch die Fürsprache wurde er doch begnadigt? Wo also ist die negative Folge (verglichen mit einer Askaban-Haft) für Draco?

Antwort von Zuckerdrache am 03.03.2013 | 23:23:32 Uhr
Hi,
vielen Dank für Dein Review. Und für den Hinweis, denn da war ich wohl etwas gedankenlos in der Benutzung des Wortes "Bärendienst". Denn tatsächlich folgt für Draco nichts negatives. Selbst wenn der mieseste Ministeriumsmitarbeiter sein zweijähriges Zauberverbot und die Bewährungszeit überwacht hätte, wäre das nicht so schlimm, geschweige denn schlimmer gewesen als Askaban. Keine Ahnung, wie ich darauf kam. Mit irgendetwas muss ich es verwechselt haben oder hatte es einfach falsch in Erinnerung. Hab es durch "Gefallen" ersetzt.
LG
Zuckerdrache
26.02.2013 | 20:38 Uhr
zu Kapitel 1
Aaaaah ja! Ist das DIE FF, die ich so feiere? :D Die aus Deiner Sammlung? Wurde Zeit, dass Du das seperat machst. :) Und alter Schwede, was Du in den vergangenen Tagen rausgehauen hast... Wahnsinn! Ich muss sehen, was davon ich lesen werde. Bei dem einen habe ich Dramione angedeutet gesehen und das mag ich gar nicht, aber der Oneshot mit Harry, Ginny und der Trennung war toll. Joa, und meine Reviews zu der Story hier hast Du ja schon. ;D
Liebe Grüße,
Sandy

Antwort von Zuckerdrache am 26.02.2013 | 21:15:28 Uhr
Hallo Sandy,
ja, das ist sie, die Story, die Du so feierst. Lady Kerima hat mich quasi dazu gezwungen, sie auszulagern. ;-) *lach* Nein echt, ich bin froh, dass ich das gemacht habe. Ich werde die 120er auflösen und alles auf meinem Profil einzeln posten. Das ist einfach besser und ansprechender für den Leser.
Soso, Du magst Dramione nicht. Naja, es sei Dir verziehen ;-). Vielen Dank auch für das Lob zu Ginny/Blaise. Da wird es auch noch Nachschlag geben.
Ja, Deine Reviews hab ich natürlich noch. Ich hab sie heruntergeladen, da ich die 120er bald löschen werde. Kann also immer nachlesen. Und wenn Kapitel 14 kommt, dann kannst Du wieder mitreviewen. ;-)
Liebe Grüße
Zuckerdrache
26.02.2013 | 19:13 Uhr
zu Kapitel 1
Das erste Kapitel hat mir echt gut gefallen.
Ich bin schon sehr auf das nächste Kapitel gespannt.
LG RIna

Antwort von Zuckerdrache am 26.02.2013 | 21:01:34 Uhr
Hi Rina,
schön, dass Dir das erste Kapitel gefällt. Und viel Spaß bei den weiteren.
Vielen Dank für Dein Review.
LG
Zuckerdrache
26.02.2013 | 16:16 Uhr
zu Kapitel 1
Heyho :)

Der Anfang gefällt mir echt schon super gut !
ich bin sowieso der totale Drarry-Freak und immer auf der Suche
nach neuen Storys von den Beiden,
in der Draco nicht vollkommen OC ist..
Das erste Kapitel is schon mal vielversprechend und ich liebe
die Storyidee :)
Ich kann das nächste Kapitel kaum abwarten ^^
GLG Corina

Antwort von Zuckerdrache am 26.02.2013 | 18:19:37 Uhr
Hallo Corina,
freut mich, dass Du hier gelandet bist und Drarry auf der Weltreise begleiten willst. Ich hoffe, dass mein Draco für Dich auch weiterhin noch IC bleibt. Ich mag die beiden inzwischen auch sehr gern zusammen und daher macht es mir auch große Freude über die beiden zu schreiben.
Das nächste Kapitel kommt bald. Danke für Dein Review.
LG
Zuckerdrache
25.02.2013 | 23:20 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Zuckerdrache,

ja, da habe ich den Oneshot ja gefunden.

Ich habe eine Oneshot aus der Reihe schon gelesen, aber jetzt möchte ich wirklich mal nach der Reihe lesen.

Das macht bestimmt mehr Sinn.

Also... zwei Jahre... das ist hart, aber ich denke, er hat es noch ganz gut erwischt... wenn man eine Zeitreise überhaupt
als Strafe nehmen möchte *lach*.... möchte ich auch einmal haben.

Ich denke, die beiden werden viel zu reden haben und ich denke einige Missverständnisse werden aufgeklärt werden.

Eine sehr gute Idee, finde ich. Also von Harry. Oder von dir :)

Also ich lese in jedem Fall weiter. Beendet ist es die Oneshotreihe noch nicht oder? Und ein Paar werden sie auch nicht.

Ich habe noch nie eine Freundschaftsfic gelesen mit den beiden in der Hauptrolle, aber neugierig bin ich trotzdem wie du das
umgesetzt hast.

Alles Liebe, Sonja.

Antwort von Zuckerdrache am 26.02.2013 | 00:02:43 Uhr
Hallo Sonja,
toll, dass Du Dich mit den Jungs nochmal auf Weltreise begeben willst. :-) Kapitel 14 ist schon in der Mache. Es geht also munter weiter.
Dracos Strafe wird sich als nicht ganz so schlimm entpuppen wie er dachte. Vielmehr wird es ein großes Abenteuer für ihn werden, wenn er nach dem Abschluss mit Harry auf Weltreise (nicht Zeitreise *grins*) geht.
Das mit dem Paar - oder nicht - oder doch - oder doch nur Freundschaft ... wer weiß was so passiert. Ehrlich gesagt machen die beiden gerade was sie wollen und ich fürchte, sie wollen ein Experiment wagen. Ob sie es tatsächlich tun, ob es was wird oder ob Du hier Deine erste Freundschaftsfic mit den beiden lesen kannst - ??????????. Lassen wir uns überraschen ...
Vielen Dank für Dein Review.
Liebe Grüße
Zuckerdrache
25.02.2013 | 23:20 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Zuckerdrache!

Oha, Draco muss nicht nach Askaban, aber darf nicht zaubern... und das zwei Jahre lang nicht! Eine lange Zeit für
einen Zauberer, aber dafür ist er schließlich frei.
Harry ist sein Aufpasser, das habe ich mir ja schon gedacht!^^ Soll ich jetzt eher Draco bemitleiden oder doch Harry?
Aber Harry hat ja doch schöne Pläne - eine Weltreise! Das ist doch sowas von superschön *träum* Da kommt Draco
endlich mal auf andere Gedanken!

Ganz tolle Idee! Ich freue mich sehr auf die Reise und bin gespannt, was mich erwartet!

Liebe Grüße!
Deine Kerima.

Antwort von Zuckerdrache am 25.02.2013 | 23:50:33 Uhr
Hallo Kerima,
besten Dank für dein Review. Freut mich immer wieder, deine Meinung zu lesen. :-)
Ja, wen man mehr bedauern soll, wird sich noch rausstellen. Aber die Vorstellung, die beiden auf Muggelart als Rucksacktouristen durch die Welt zu schicken hat was. Die beiden dürften oft an ihre Grenzen stoßen. Aber das formt den Charakter ;-). Ich finde es schade, dass die Rowling diese Aussöhnung zwischen den Häusern in Hogwarts bzw. zwischen Weiß und Schwarz am Ende nicht mehr angesprochen hat. Deshalb liebe ich es, postwar zu schreiben. Und besonders Gryffindor und Slytherin in irgend einer Art zusammenzubringen, das macht sehr viel Spaß.
Liebe Grüße
Zuckerdrache