Autor: Lian
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
03.03.2017 | 18:22 Uhr
Hallo. :) Bin hier zufällig drüber gestolpert, als ich nach guten IWTV-Geschichten gesucht habe.

Diese Kurzgeschichte ist sehr intensiv. Wundervoll gefühlvoll und schön geschrieben. :)
Ich mag das Ende. Eigentlich hasse ich das Ende einer Geschichte, aber dein Ende hinterlässt Faszination und ich fange an, darüber nachzudenken.
Das liebe ich. :)
Die Geschichte inspiriert mich voll! :D

Ich habe nicht erkannt, wer die beiden sind. Das wurde mir erst klar, als ich die Reviews gelesen habe. Liegt vielleicht daran, dass ich am Ende des fünften Bandes bin. Vielleicht. :D

Liebe Grüße, Lylavati
06.01.2017 | 15:54 Uhr
Sehr kurz, aber atmospärisch geschrieben. Auch wenn ich noch nicht viel über Marius und Armand weiß, scheint dies ihre Beziehung recht gut zu treffen.
diaryofcheyenne (anonymer Benutzer)
10.04.2015 | 13:10 Uhr
Ach, ich vergöttere die innige Beziehung zwischen Marius und Armand. Ich halte im Normalfall nicht viel von der Ich-Perspektive, da viele die Charakterisierung der fiktiven Person nicht auf den Punkt treffen, doch du hast ihn mit deinem umwerfenden Schreibstil sehr gut getroffen. Deine Kurzgeschichte hat auf jeden Fall ihren Weg in meine Favoritenliste gefunden.♥
Philtatos (anonymer Benutzer)
11.04.2014 | 17:20 Uhr
Ich bin mir sehr sicher, dass es sich hier um Marius und Armand handelt. Das Farbschema Rot und Gold, das "Meister" - für mich ein klarer Fall!
Das war eine wundervolle kleine Story zum Träumen und Immer-Mal-Wieder-Lesen. Ich habe einfach eine Schwäche für Pairings wie diese und für verliebte Vampire, die sich gegenseitig in ihrem Un-Tod ein wenig Leben schenken.
Also, ich finde, dass dir die Kurzgeschichte gelungen ist! Der kleine Moment hatte zwar nicht viel Handlung, aber dafür sehr viel Gefühl und Gedanken in sich. Soweit ich weiß, sind das die Kennzeichen einer guten Kurzgeschichte ;)
Nun, das hat mir jedenfalls sehr gefallen und vielleicht kann man ja mal mehr über die Vampirchroniken aus deiner Feder... Verzeihung, Tastatur, lesen.

Liebe Grüße,
Lea
28.02.2013 | 09:20 Uhr
Ich habe schon jede Menge hier gelesen.
Viel war gut, doch das Meiste konnte mir nur ein trauriges Lächeln abringen, traurig das meine geliebten Buch-, oder Filmhelden verfremdet wurden.
Um so schöner, Nein ein wahrer Hochgenuss war es, ein so großartig geschriebenes Werk mit noch authentischen Charakteren zu lesen!
Hut ab! Ich kann ehrlich behaupten, dass ich bis jetzt noch keinen schöneren Schreibstil auf dieser Website fand!
Ich freue mich auf weitere Werke, hoffentlich zu diesem Thema.~

LG, FL
25.02.2013 | 21:34 Uhr
Hallo,

eine sehr schöne Momentaufnahme, die du hier erschaffen hast. Gewählte Worte, traumhafte Atmosphäre durch dichterische Formulierungen, hier und da ein wenig unausgereift (meiner subjektiven Meinung nach), aber im Großen und Ganzen sehr schön.
Besonders gut hat mir die Pointe mit dem "Leben" gefallen... Passt sehr gut in Anne Rice's Welt, ach-so-dramatisch und wunderschön...
Ich denke, dass die verwendeten Charaktere Marius und Armand in ihrer Anfangszeit darstellen... das Rot steht in meiner Welt für Marius, und dieser ist bekanntlich Armands Meister, und goldene Haare werden auch angedeutet...

Wie gesagt, hat mir gut gefallen für so ein kurzes Stück :)

GLG
23.02.2013 | 12:46 Uhr
Hallo du!^^

Also, ich finde die Gesichte ganz schön geschrieben, wenn auch nur mit recht wenig Gehalt und Handlung. Die Charaktere konnte ich nicht erkennen, denn irgendwie hat mir zum Erkennen etwas gefehlt. Das Äußere zum Beispiel, oder sonst irgendwelche Anhaltspunkt. Aber wie gesagt. Schön geschrieben.

Liebe Grüße,
Gefion