Autor: T-K
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
29.10.2017 | 15:10 Uhr
zu Kapitel 1
Da bin ich wieder =)

Erstmal wünsche ich dir viel Erfolg, für den Vortrag den du für die Uni vorbereiten musst. Wollte ich dir vorhin schon schreiben, habe ich aber vergessen :-)

So jetzt zu der Geschichte: ich finde die Stelle wo er ihr seine Gefühle beichtet, liest sich etwas holprig. Ansonsten ist sie gut :-)
LG sailorsnape

Antwort von T-K am 29.10.2017 | 17:59:52 Uhr
Hallöchen!

Danke, wirklich lieb von dir. Ich glaube, dass der Vortrag an sich nicht so schlimm wird, es fällt mir nur schwer mich aufzuraffen und mal anzufangen.

Danke für den Hinweis!
Tatsächlich habe ich diesen Teil des Dialogs direkt aus dem Anime übernommen. Ich habe die Szene beschrieben und das, was eigentlich von mir ist, ist nur das, was kommt, nachdem er rausstürmt. =)

Liebste Grüße
tk
14.03.2017 | 00:12 Uhr
zur Geschichte
Hi Tk
Danke für Deine ausführliche Antwort! 'Hat mich sehr gefreut! Ja, so ist es, mensch hat alle künstlerische Freiheit und kann sich (z.B.) ganz romantischen Träumereien hingeben und die Unglücklichen eines Filmes zusammenführen, gar Tote wieder auferstehen lassen und sich ein Happy End zurecht legen. Vielleicht werden wir das, wenn wir etwas mehr über die wahre Natur des Menschen herausgefunden haben, sogar im wirklichen Leben auch mal können. ;-) Jedenfalls finde ich es toll, wie Du – so frisch von der Leber – Freiheiten wahrnehmen kannst, die mir verschlossen sind.
Dass in meinem Roman Tanda inzwischen geschrumpft ist und Balsa an Statur gewonnen hat, finde ich total lustig. Ich habe zwar auch Screenshots, wo sie ungefähr gleich groß sind, aber tatsächlich, g r ö ß e r erscheint Balsa nie. Aber ich werde mich bei der nächsten Sichtung der Serie noch einmal extra darauf achten.
In 'Nimuka Monogatari', wie meine Geschichte heißt, sind sie bis jetzt noch nicht zusammen aufgetreten. Die Ausgangslage im Film ist ja, dass Balsa zurück nach Kanbal geht und Tanda wieder im Unterland weiterwurstelt. Insofern setzen die Handlungsstränge getrennt an, aber es ist geplant sie zusammen zuführen (zumindest die Stränge...;¬). Wenn man über hunderte Seiten eine Geschichte entwickelt ist man natürlich auch immer mehr ihren eigenen kausalen Strukturen ausgeliefert und ist gezwungen immer mehr Zusammenhänge zu beachten.
Obwohl ich meine helle Freude an Phantastik & SF habe, interessiert mich doch letztlich wieviel Wirklichkeit dahinter steht. In diesem Sinne äußere ich mich auch im Vorwort von 'Nimuka Monogatari'.
Nun denn hat also 'Guardian of the Spirit' eine eigene Kategorie bekommen und ich habe eben vorhin zwei Oneshots und besagtes Vorwort zum Roman raufgeladen. Dort kannst Du, wenn Du Lust hast, etwas mehr über das Projekt erfahren.
In den nächsten Tagen werde ich eventuell ein Kapitelverzeichnis, ganz sicher aber einige Kapitel raufladen. Die Geschichte ist in dieser Form und diesem Umfang jedenfalls das erste Mal online und das freut mich natürlich!
Im Prinzip könntest Du Deine 'Skinny Love' nun auch von 'Sonstige Animé' in die 'Guardian-Kategorie' verschieben. Ich weiß nur nicht wie das funktioniert.
Schade eigentlich, dass sich nicht mehr Menschen von dieser famosen Serie haben inspirieren lassen. Ich jedenfalls hab – punkto Serien – wenig Vergleichbares gesehen. Und Du?
Liebe Grüsse
Nimuka
08.03.2017 | 21:49 Uhr
zu Kapitel 1
Hi T-K
Also ich bin ein totaler Neuling in dieser 'Scene', aber sehr bald, werde ich zu 'Guardian of the Spirt' viele eigene Kapitel zufügen, da ich seit einigen Jahren an dieser Geschichte schreibe und inzwischen beim 7.Buch angelangt bin. 'Guardian of the Spirit' wird also eine eigene Kategorie kriegen. Ich kannte bis vor wenigen Tagen den Ausdruck 'Fanfiktion' noch gar nicht und bin nun total platt über die unglaubliche Fülle, die sich hier versammelt. Natürlich war die erste Geschichte die ich las, die Deine zu 'Guardian of the Spirit'. Ich möchte mich entschuldigen, wenn ich in dieser Review Deinen Beitrag etwas kritisch betrachte, ich wünsche mir fest, dass Du Dich nicht betupft fühlst, denn generell erachte ich jede kreative Äußerung als wertvoll und Dein Stil und Dein Talent aus Deinen Empfindungen heraus zu schreiben, verdienen durchaus Lob.
Als jemand der 'Guardian' mindestens ein Dutzend mal gesehen hat, die erhältlichen (englischen) Bücher gelesen hat, sowie als großer Asienfan und jemand der Japan für einige Monate vom nördlichsten Norden bis in den südlichen Süden bereist hat, möchte ich Dir hier einiges zu Bedenken geben. 'Guardian of the Spirit' ist zwar Asianfantasy, handelt also nicht explizit in Japan, aber natürlich stammen Buch und Film von JapanerInnen und es gibt mehr Anleihen an die japanische Kultur, als an andere, die da in etwa sind: die chinesische (Feudalismus des Kaiserhofs), die koreanische (Lota) und die tibetische (Kanbal). Historisch könnte die Serie ungefähr in der späteren Edo-Zeit angesiedelt werden (dafür sprechen vorallem die Waffen). Aber sie trägt auch archaischere Züge, etwa der Heian Zeit und man würde sich nicht wundern, wenn plötzlich Mononoke auf Torogais Okami daherkommen würde. :-)
Wenn Du nun die Annäherung zwischen Tanda und Balsa schilderst, die quasi in der ganzen Serie 'in Luft liegt', tust Du das hingegen ganz aus westlichem Empfinden, denn das Verhältnis zwischen den Geschlechtern ist generell in Asien – aber hochgradig in Japan – von größter Zurückhaltung geprägt. Es ist zeitweise zum Verzweifeln in diesen japanischen Filmen, wie unfähig die Menschen sind, über ihre Gefühle miteinander zu reden und genau diese Zurückhaltung widerspiegelt sich eben auch im Verhältnis von Balsa und Tanda. Die romantische Körperlichkeit, die Du ins Spiel bringst, ist so ziemlich undenkbar. Noch heute zeigen die Menschen in Japan ihre gegengeschlechtlichen Gefühle in der Öffentlich quasi nicht und kaum körperlich! Wir mussten (2013) über 6 Wochen unterwegs sein, bis wir in einer Stadt ein händchenhaltendes Pärchen gesehen haben!!! (Nicht überall ist das Schrille von Tokyo präsent)
Und dann mal ehrlich: Siehst Du die Beiden wirklich zusammen? Die, kräftige, vollbusige Kriegerfrau, mit dem eher schmächtigen, zarten Heiler? Du schreibst 'Balsa vergrabe ihren Kopf an Tandas Hals'. Nun, da muss sie sich ja regelrecht herunterbeugen. Und überhaupt: Wie erklärst Du Dir diesen plötzlichen Durchbruch ihrer emotionalen Panzerung und die nahezu ungehemmte Offenbarung ihrer Bedürftigkeit? Das ist für mich einfach ziemlich unwahrscheinlich, auch wenn Chagum in ihr in dieser Hinsicht einiges in Bewegung gesetzt hat. Dass sich die beiden viel bedeuten, will ich auch gar nicht abstreiten, aber ganz eigentlich sind sie doch eher wie Bruder und Schwester (ein Bezug übrigens, der in Asien viel höher gewichtet wird, als im Westen). Ich habe während dem Weiterspinnen der Geschichte oft über ihr Verhältnis nachgedacht (und ob ich sie zusammenführen solle) aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ihre Anziehung einer kindlichen Geschwisterliebe entsprungen ist und sich 'jetzt' im Erwachsenendasein zwar noch als diffuse Sehnsucht manifestiert, aber keine wirkliche Basis für eine 'Ehe' darstellt – auch von daher, dass Tandas einstiges Liebesfeuer, sich mehr in eine abgeklärte Glut verwandelt hat und sie sich schlicht zu verschieden entwickelt haben. Manchmal musste ich auch an das herzzerreißende Ende von 'Tiger & Dragon' denken und habe mir vorgestellt, dass bei Balsa vielleicht erst im Angesicht von Tandas Tod 'die Dämme' brechen würden. Aber in meiner Geschichte kommt es mit beiden nun noch mal ganz anders heraus. Die Protagonistin ist hingegen, wie Du vielleicht erraten kannst, weder Balsa noch Tanda... Sie grüsst Dich.

Antwort von T-K am 12.03.2017 | 19:45:14 Uhr
Hallo Nimuka!
Bitte entschuldige, dass ich dir erst jetzt antworte, aber ich wollte mir genügend Zeit nehmen, um dir angemessen zu antworten. Zuerst wollte ich sagen: WOW! Und das meine ich durchweg positiv. Ich möchte gleich vorausschicken, dass ich mich in keinster Weise "betupft" fühlte, wie du es so super formuliert hast. Es freut mich riesig, dass du dir die Zeit genommen hast mir so ausführlich zu schreiben. =)

Ich fühle mich natürlich sehr geschmeichelt, dass gerade meine Geschichte die erste FF war, die du gelesen hast. Und herzlich willkommen auf fanfiktion.de. Wie du schon sagtest, hier öffnen sich Türen zu ganz anderen Welten. Danke für dein Lob. =)
Ich habe die Serie bisher leider nur zwei Mal gesehen und auch kein einziges Buch gelesen, dafür fehlt mir einfach die Zeit und ich glaube auch das Englisch. Durch deine intensive Lektüre steckst du natürlich viel besser drin und weißt auch sehr viel mehr, als ich. Die Grundlage für diese Geschichte sind also wirklich nur die wenigen Folgen, die man online ansehen kann.
(Ich bewundere sehr, wie viel du über die Geschichte weißt, das spiegelt sich sicher super in deiner Geschichte wider)

Ich danke dir dafür, dass du mich aufgeklärt hast. Mir ist das auch schon aufgefallen, dass es manchmal wirklich zum Haareraufen ist, aber das ist ja das schöne an Fanfiktion. Man kann hier alles schreiben, was das Herz begehrt. Man kann Charaktere völlig umpolen, kann Streber zu Idioten machen. Schreiben, dass sich Leute küssen, die sich nicht mal riechen können. Du kannst Universen miteinander verbinden, die es vielleicht noch gar nicht gibt. Es sind wirklich keine Grenzen gesetzt und dabei geht es nicht unbedingt darum historisch korrekt zu sein. So, wie du es mir beschreibst, ist es sicherlich, das sind halt die unterschiedlichen Ansichten zwischen West und Ost, aber hier hatte ich die Chance ein alternatives Ende zu schreiben. =)
Man muss halt für sich selbst festlegen, wie nahe man an der Geschichte und Historie dranbleiben möchte und wenn man die Grenzen für sich gesteckt hat, dann kann man loslegen.

Tatsächlich sehe ich die beiden wirklich zusammen. Natürlich sind sie vom Charakter her sehr verschieden, aber ich denke, dass genau das ihre Beziehung zueinander ausmacht. Es verbindet sie eine jahrelange Freundschaft, mehr Vertrauen kann es bald nicht geben. Ich kann nicht so recht erklären, warum ich die beiden als Paar sehe, aber es erschien mir einfach richtig, dass die beiden mehr miteinander teilen, als nur Freundschaft. Wenn du das nicht so siehst, ist das ja auch völlig ok, jeder empfindet das anders.
Ich weiß nicht, ob sie in den Büchern als größer beschrieben wird, aber im Anime ist sie kleiner, als Tanda. (http://i73.photobucket.com/albums/i240/CircetheGreat/seirei_26_04x.jpg)
Den Durchbruch in ihrer Panzerung erkläre ich ganz simpel einfach mit : künstlerische Freiheit. Genau darum ging es in diesem kurzen Oneshot. Dass die Beiden sich offenbaren und sich eingestehen, dass sie etwas füreinander empfinden. Das passt nicht direkt in dein Bild von den beiden, aber für mich scheint es ganz logisch. Das ist jetzt natürlich die "westliche" Ansicht, aber hätten die beiden an dieser Stelle mal den Mund aufgemacht, dann wäre vieles ganz anders gekommen. Ein bisschen spielt wahrscheinlich auch mit rein, dass ich einfach eine Schwäche für Romanzen habe.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie du alles in deiner Geschichte umsetzen wirst. =)
also vielen Dank nochmal und einen schönen Abend!
LG Tk
02.01.2016 | 14:18 Uhr
zu Kapitel 1
Ich fand die Szene im Anime auch total enttäuschend... und das Ende der Serie überhaupt... (aber es gibt ja noch 9 weiter Bücher dazu, schade dass nur 2 davon übersetzt wurden!)
Danke für diese kurze Erweiterung dazu :)

Antwort von T-K am 26.02.2017 | 14:34:48 Uhr
Ja, mich hat es damals auch ziemlich deprimiert. Ich habe damals die ganze Zeit drauf gewartet, dass sie endlich zusammenkommen, das war nicht zum aushalten!
Die Bücher habe ich leider noch nicht gelesen, aber sie stehen auf meiner Liste, aber gerade die Tatsache, dass nur 2 Bücher übersetzt wurden, hält mich auch davon ab...
Immer gerne! Wenn ich meine große Geschichte zu Ende geschrieben habe, wollte ich gern noch eine Fortsetzung schreiben. =)

Lg TK
01.07.2014 | 18:54 Uhr
zu Kapitel 1
Eine super Erweiterung des Dialoges aus "Zeit des Erwaches". Hab mir die Stelle, gleich nach dem ich deine Story gelesen hatte, noch mal angesehen. War entäuschend das Balsa nicht mit raus kam.

Antwort von T-K am 01.07.2014 | 23:32:13 Uhr
Hallöchen!
Danke, dass du hier reingelesen hast. Du scheinst ein echter Kenner der Serie zu sein. Da freut es mich umso mehr, dass es dir gefallen hat.:)
Danke nochmal und vlg
tk
Alika3000 (anonymer Benutzer)
03.03.2014 | 22:04 Uhr
zur Geschichte
Hey ;)

Eine super FF! Dein Schreibstil ist echt schön und die Charas
wirken keineswegs OC. Hoffe auf die Fortsetzung :D

Ps: *Kekse dalass ;D*

Antwort von T-K am 05.03.2014 | 13:33:25 Uhr
Hallöchen!
Danke für das Lob. Ich freue mich, dass es dir gefallen hat. :)
So an sich würde ich gern eine Fortsetzung schreiben, hab aber im Moment noch andere, die weiter oben auf der Liste stehen und ich schreibe auch grade mein Abitur. Aber ich nehme es mir vor. ;)
Danke nochmal und einen schönen Tag noch!
vlg tk
Katzu (anonymer Benutzer)
17.11.2013 | 21:38 Uhr
zu Kapitel 1
Echt süße storry :3 und ist auch noch mein lieblings Anime :D
Anime Girl (anonymer Benutzer)
24.08.2013 | 21:12 Uhr
zu Kapitel 1
Ich nuss sagen die Geschichte von Tanda und Balsa klingt so gut das ich hätte meinenkönnen es wäre wirklich passiert! ECHT GENIAL.Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen,wäre durchaus daran interresiert eine weitere storry davon zu lesen ;)

Antwort von T-K am 25.08.2013 | 00:23:55 Uhr
Hallo!! Vielen Dank für dein Kommi.:) Ich hab eine Fortsetzung geplant, aber ich würde erstmal meine Hp-ff zu Ende schreiben. V l g tk