Autor: stroky
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
Anna-1987 (anonymer Benutzer)
09.03.2014 | 11:43 Uhr
zu Kapitel 10
Hallöchen
'Licht ins Dunkel' finde ich mal eine wirklich interessante FF zu 'Lie to me'.^^
Ganz grosses Kompliment dafür, wie du das alles dargestellt hast. War total spannend und überzeugend rüber gebracht.
Und man erkennt beim lesen noch so ein paar Sachen, die einem beim gucken der Serie eigentlich gar nie so aufgefallen sind.
Dafür vielen Dank, wie auch danke fürs online stellen der Geschichte.
LG Anna
26.10.2013 | 19:53 Uhr
zur Geschichte
Hi,

ich habe "Lie to me" geliebt und nie verstanden, warum es eingestellt wurde. Es war eine der wirklich interessanten und klugen Serien, schade. Das vorweg.

Durch Zufall bin ich eben auf deinen Beitrag (eine Geschichte würde ich es nicht nennen) gestoßen und bin tief beeindruckt. Sowohl von der Idee und deren Umsetzung als auch von deinem Schreibstil und deinen treffsicheren Ideen. Ich konnte Cal beim Lesen richtig vor mir sehen und nachvollziehen, wie er diese Dinge denkt und sagt.

Wirklich toll. Mehr davon, bitte.

LG kwieen64
24.10.2013 | 15:00 Uhr
zu Kapitel 3
Huhu stroky,
ich bin's nochmal. Diesmal aber zu den "Acht Gegenstände[n], die ihm viel bedeuten".
Zunächst zum Kapitel im ganzen. Es ist so süß :D
Wirklich wieder mehr als nur gelungen! Interessant, was er so alles aufbewahrt hat und welche Erinnerung er mit jedem einzelnen verbindet.

Das Bild von Emily ist richtig putzig, besonders das mit der Wolke. Richtig tolle Idee :)
Die Filmrolle weckt wieder ein wenig Trauer. Die Gefühle die Cal mit ihr verbindet und damit mit seiner Mutter, sind sowohl froher als auch trauriger Natur. Sie weckt Erinnerungen beider Seiten in ihm. Toll beschrieben.
Das Projektil hat er also eher als Erinnerung daran, dass es auch anders hätte verlaufen können und er es jetzt nicht mehr in Händen halten könnte.
Nette Idee die Münze, die ihm Mut gemacht hat, an sich zu glauben und seinen Weg weiterzuverfolgen.
Haha die Serviette. Genial! So sieht also der Vertrag zwischen Cal und Gillian aus. Niedergeschrieben auf einer einfachen Papierserviette :D
Soso, also doch ein wenig sentimental? :) Der Ehering ist aber auch etwas besonderes.
Bubba ist ein niedlicher kleiner Stoffaffe, der Cal also eine ganze Zeit lang begleitet und getröstet hat. Auch hier kann ich nur sagen, eine tolle Idee :) Anders als er scheinen Emily und Zoe allerdings weniger begeistert von dem kleinen Erinnerungsstück.
Sein erstes Buch, sein erstes Werk. Verständlich, dass es ihm Herzen liegt und er es lieber vor dem Feuer bewahren will. Schön auch die kurze Scherzelei zwischen ihm und Gillian bezüglich eben diesem Buches :)

Insgesamt also eine wirklich interessante Sammlung an Gegenständen und daran verknüpften Gedanken. Sehr schöne Ideen, die wie immer super niedergeschrieben wurden :)
Freu mich schon auf die nächsten Kapitel :)

Liebe Grüße,
Little Ninja :)
24.10.2013 | 14:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo stroky,
wirklich toll, diese Fakten über Cal. Besonders die ersten sind äußerst schön, wenn auch das mit seiner Mutter ein wenig traurig ist.
Du hast einen jeden Fakt passend, glaubhaft und vor allem schön formuliert :)
Mit den kleinen Ergänzungen bzw. Erläuterungen wir alles noch viel besser und ich hab sie wirklich gern gelesen.
Deine Wortwahl ist wie zuvor super :)

Liebe Grüße,
Little Ninja :)
31.08.2013 | 10:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo stroky,
hehe, dacht mir heute, ich guck doch mal nach weiteren FF's von dir :)
Diese hier gefällt mir bisher sehr. Die Gedanken und auch die Sätze sind wirklich sehr passend.
Cal Lightman ist aber auch ein interessanter Charakter und ich find es toll, dass du auch jetzt noch Geschichten zu ihm verfasst.
Dein Schreibstil ist wirklich gut. Er lässt sich flüssig und dadurch mit Freude lesen. Gefällt mir sehr :)
Das Kapitel ist wie gesagt prima und ich werde mir auch bald die anderen durchlesen.
Weiter so und ganz liebe Grüße,
Little Ninja :)
30.01.2013 | 18:47 Uhr
zu Kapitel 2
klasse personalisierung! selbst jemand, der sich mit der serie nicht auskennt, lernt ihn immer besser kennen und verstehen. konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen. du schaffst es prima, gefühle in worte zu fassen, selbst die, die man eigentlich nicht in worte fassen kann... bin gespannt, was dier noch einfällt!
lg,
compi
20.01.2013 | 14:55 Uhr
zu Kapitel 3
also ich kann einfachmal nur ein Wort dazu sagen: awwwwwwwwww!
:D :D
mehr fällt mir nicht ein, du schaffst es, jeden Absatz so süß und traurig und typisch Cal zu machen..... einfach aw. :)

lg und ich freu mich auf mehr
Frub
16.01.2013 | 11:48 Uhr
zu Kapitel 1
Interessante Gedanken. Dir ist es sehr gut gelungen in Cals Kopf einzudringen. Vermutlich könnte sich genau das wirklich dort abspielen. Sehr schön geschildert. :)
07.01.2013 | 16:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hey^^
Superschön *-* Normalerweise mag ich Geschichten ohne Dialoge nicht so gern, aber das war total genial.
Auch das er bei Gillian nicht sofort ich liebe dich sagt, sondern das mit dem Namen. Es steht sowiesso zwischen den Zeilen, dass er es tut.
Und es ist echt total realistisch, (so fern das bei fiktiven Charakteren möglich ist :) ) Genau das habe ich mir immer vorgestellt, das Cal über die Leute (und sich) denkt.
Geht's noch weiter? Das hoffe ich zumindest!! :D
hfftl bis bald
glg Artemis