Autor: OerbanHunter
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
04.05.2014 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 1
So, dann wollen wir doch mal....wird Zeit für ein ausführliches Review ;-)

Dieses Mal möchte ich jedoch einzeln an verschiedene Aspekte rangehen, da ich ein wenig die Befürchtung habe, dass ich bei einem Gesamttext vielleicht den roten Faden verliere.


- Idee:

Als Kennerin des Spiels, finde ich es eine sehr interessante Idee, diese Szene durch Eigeninterpretation so weiter zu spinnen. Dort, wo im Spiel ein Schnitt gemacht wird, fängst du erst richtig an. Und zwar auf keiner absurder oder unlogischer Weise, sondern genau so, wie es sich theoretisch ereignet hat oder ereignet hätte können.


- Titel:

Die Wortwahl des Titels finde ich ebenfalls sehr interessant. "Größtenteils beruflich". Da kann man meines Erachtens so manches hinein interpretieren. Zum einen ist das wohl eine so typische Aussage von Chloe, die einfach im Gedächtnis bleibt (ja, irgendwo sogar ihr Verhalten und ihre Lebensweise widerspiegelt) und zum anderen genau aus diesem Grund in dieser FanFic auf mehrere Arten interpretiert werden kann. Ist wirklich nur allein Chloe's Beziehung zu Harry größtenteils beruflich? Oder war auch ihre Beziehung zu Nate bis dato offiziell nur größtenteils beruflich? Chloe ist immerhin (in dieser FanFic) eine sehr überzeugende Schauspielerin, die niemals zu ihren wahren Gefühlen (gegenüber Nate) gestanden hat. Gehörte es für sie vielleicht einfach zum Job, bis letztendlich mehr daraus wurde? Wer weiß das schon? Aber ich würde gerne mal wissen, wie der Autor selbst auf die Idee zu dem Titel kam? ;-)


- Handlung/Umsetzung:

Ja, es geht größtenteils um Sex und ja, die Geschichte ist dementsprechend "heiß" und erotisch, ABER das ist natürlich nicht alles! Es geht vor allem um Gefühle, Gedanken, Ängste und Hoffnungen. Einfach um so viel Menschlichkeit auch, dass es absurd und falsch wäre zu sagen, dass es hierbei um reine Befriedigung geht. Man merkt, dass es nicht Sinn der FanFic ist, die Protagonisten einfach miteinander Sex haben zu lassen. Da steckt System und Bedacht dahinter. Es ist erotisch, aber niemals pervers. Es ist leidenschaftlich und verführerisch, aber niemals vulgär. Und stets werden schöne, humane Formulierungen für das Liebesspiel benutzt.
(Ich muss sagen, dass ich das wirklich bewundere. Keine Ahnung, ob ich mich an so etwas heran trauen würde und wie man dabei am besten vorgeht. Wie hoch setzt man das Alters-Rating? Und wie weit "darf" man dann gehen? Welche Handlungen und Bezeichnungen sind erlaubt und welche nicht?)
Das du dich an solch ein "heikles" Thema gewagt hast und dann auch noch mit so einem guten Ergebnis....davor ziehe ich wirklich den Hut! :D


- Schreibstil: (Ist jetzt nicht nur auf diese FanFic beschränkt!)

Er ist auch hier, wie bei den anderen Werken, die ich bisher von dir gelesen habe: Sehr gefühlvoll, authentisch, zeitweilen etwas ironisch oder sarkastisch, aber bisher jedes Mal total klasse. Du benutzt möglichst kreative Worte, um zu beschreiben und hin und wieder auch intelligentere Bezeichnungen, ohne "hochgestochen" zu klingen, so dass man erstmal im Wörterbuch nachschlagen muss, was damit denn gemeint ist. (Ja, hatte ich alles schon XD)


- Inszenierung der Charaktere:

Als ich angefangen habe die FanFic zu lesen, kam ich nicht umher breit zu grinsen und mir vorzustellen, wie oft du wohl diese eine Szene wieder und wieder angesehen haben musst. Vielleicht hast du es auch nicht, immerhin ist das Spielen dieses Teils bei mir schon ein paar Jahre her und ich erinnere mich sowieso nicht mehr an den genauen Dialog. Aber zumindest kam es mir so vor, dass er original war oder zumindest recht nahe dran, was ich persönlich immer gut finde ;-)
Auch die Persönlichkeit und Denkweise der Protagonisten hast du sehr gut getroffen. Ich für meinen Teil finde Nate und Elena als Paar einfach besser, weil ich denke, dass sie auf Dauer besser zu ihm passt als Chloe, aber deine Darstellung von ihr fand ich auch sehr interressant und hat mich ihren Charakter mal aus einer ganz anderen Sichtweise sehen lassen.
Soll nicht heißen, dass ich Chloe nicht mag, aber mir persönlich war sie einfach immer zu ungestüm. Ein Freigeist, mit dem Nate sicher so seine tollen Momente hätte, aber auf Dauer? Als feste Partnerin? Ich weiß nicht XD
Nate hat große Bindungsangst, daher wäre eine offene, pflichtfreie Affäre mit Chloe definitiv eine Option und bestimmt nicht die schlechteste. Doch Elena ist so eine treue Seele, die für ihn ebenfalls durch die Hölle gehen würde, dass er mit ihr an seiner Seite seine Angst bestimmt überwinden könnte. Ist aber nur meine bescheidene Meinung ;-)
Doch um zurück auf den Punkt zu kommen: Ich finde es klasse, wie du es geschafft hast, Chloe sowohl als die selbstbewusste, distanzierte Verführerin darzustellen, als auch die verunsicherte, verletzliche und warme Seite von ihr zum Vorschein zu bringen. Toll! :)


- Ende:

Was soll ich sagen? Das ist irgendwie so...so...so typisch Nate! XDDD *lachen musste*
Da bringt Chloe endlich den Mut auf ihm so süß zu sagen, was sie für ihn empfindet und dann schläft der Kerl einfach! :'D
(An Chloe's Stelle hätte ich ihn aus dem Bett gerollt XD)
Nein, ernsthaft, tolle Idee als Abschluss! Hat was auflockerndes, unerwartetes, wenn auch unromantisches XD


So, zum Ende hin nur noch eine Kleinigkeit. Mir sind beim Lesen ein paar kleine Rechtschreibfehler aufgefallen, falls du das mal bei Gelegenheit verbessern möchtest? Aber die paar sind kein Beinbruch, sondern passieren hin und wieder einfach beim Tippen. Der ganze Text lässt sich dennoch recht angenehm und flüssig lesen. Vielleicht ist er ein klein wenig zu lang, aber das ist bestimmt Geschmackssache.
Ach ja, eines noch! (Wie war das noch am Anfang mit dem roten Faden? XD)
Ich finde es ebenfalls eine tolle Idee, dass du als Erzähler (in der Ich-Perspektive) immer zwischen den Beiden gewechselt hast. So konnte man sich, meiner Meinung nach, sehr gut in BEIDE hineinversetzen, was das Ganze nochmal authentischer gemacht hat.

So, jetzt aber genug des Lobes. Sonst gewöhnst du dich ja am Ende noch dran :P
(Es reicht jetzt einfach und ich habe keine Lust mehr zu tippen XD)

Und ich gebe dir mein Wort, dass ich auch negative Kritik äußern werde! Sollte das mal irgendwann der Fall sein XD

Liebe Grüße,
Strawberry
shadow (anonymer Benutzer)
16.02.2014 | 18:46 Uhr
zu Kapitel 1
hat mir gefallen und mann war das eine geile geschichte