Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Izzy Evans
Reviews 1 bis 25 (von 84 insgesamt):
09.11.2014 | 14:21 Uhr
wie ich schon bei stockholm geschrieben habe, auch diese ff ist super..

du bist eine verdammt gute Autorin

Antwort von Izzy Evans am 09.11.2014 | 22:33 Uhr
Hallo
und Willkommen in der Flashpoint-Familie.
Ich danke dir. Wollte sie zu Anfang gar nicht veröffentlichen, da ich mich selber eher furchtbar finde, aber die ersten Reviews haben mich dann doch überzeugt. Ab und zu kamen doch Zweifel, ob die Fic wirklich so gut angenommen wird und ich hab öfter darüber nachgedacht, ob ich sie überhaupt beenden soll.
Somit darfst du vor allem countach und agentgreen danken, die mich mit ihrem Fb doch immer wieder ermutigt haben, weiter zu schreiben.

Aber auch dir danke ich, dass du dir die kurze Mühe gemacht hast, ein Fb zu hinterlassen. Wird bei Gelegenheit erwidert.
26.11.2013 | 12:46 Uhr
Jaja diese sätze mit ‚natürlich liebe ich mein geschwisterchen aber..‘ gg na aber Sam ist wirklich ein toller bruder. Nat hat echt glück mit ihm. und die 20 grad hätte ich jetzt auch gerne… -.-

Schön dass Jam endlich etwas Zeit für einander haben, und zwar wirklich.. Sam hat sich wieder erholt gg ,P
aber oh gott! wie konntest du Matt…?! nein, also ehrlich.. endlich hatten die beiden besten kumpels sich wieder. naja, andererseits ist das ende so etwas emotionaler.. hast du schön gemacht!
glg greets

Antwort von Izzy Evans am 26.11.2013 | 18:44 Uhr
Hi,
sicher liebt Sam seiner Schwester, aber wir wissen auch, dass sie ziemlich anstrengend sein kann - um es milde auszudrücken. Ja, sie kann wirklich froh sein, ihn zu haben, aber andersrum ist es auch nicht anders, denn wenn ich darüber nachdenke, hat Nat ihn oft genug zum nachdenken gebracht ("und auch nicht ihr Shampoo in der Dusche").

Ich fand es nun wirklich an der Zeit, dass die beiden diese wohlverdiente Auszeit miteinander bekommen. Entweder das, oder Sam hat sich den ganzen Tag geschont, damit das heute was wird *g*.

Bei mir war es keine Frage, ob Matt das Zeitliche segnet, sondern einfach nur wann. Ein nur glückliches Ende wäre etwas zu viel des Guten gewesen, finde ich zumindest.

Und noch ein letztes Dankeschön, dass du durchgehalten hast.
25.11.2013 | 00:58 Uhr
Hey, du hast ja doch wen umgebracht!

Okay ich weiß, das sollte eigentlich nicht so fröhlich wirken (oder fällt das eh weg beim Schreiben? Naja, egal). Jedenfalls - ich hab ja befürchtet, dass mit Matt was gravierend nicht stimmt. Ist sicher schlimm für Sam, ihn noch einmal zu verlieren, aber wenigstens konnte er noch beim Hochzeitsempfang dabeisein und ihre Freundschaft hat eine zweite Chance bekommen.

Schön, dass alle da waren, und Spikes Kommentar war wieder mal göttlich.

Sams Ärger darüber, dass er Jules nicht über die Schwelle tragen konnte - ja, das klingt ganz nach ihm. Aber ich denke, da hätte sich jeder Mann geärgert. Gut, dass es am Ende auch dafür noch eine zweite Chance gibt.

Um noch einmal auf Matt zurückzukommen - der Blick auf das Bild war sehr stark, finde ich... genau wie in der allerersten Folge. *schluck* das Ende einer Ära.

Umso besser, dass an diesem Ende dann nochmal das Team da war (bzw. Sam beim Team) und das auch Ed noch was sagen durfte.
Danke für die Story und ich hoffe, es geht bald bei "Stockholm" weiter!

Antwort von Izzy Evans am 25.11.2013 | 17:15 Uhr
Hi,
hör ich da jetzt Erleichterung raus? Und nein, es hat nichts mit dem zu tun, was du mir vor einiger Zeit geschrieben hast. Dass Matt das Zeitliche segnet, stand von vornherein außer Frage. Für mich war die Frage somit nicht ob, sondern wann (ob er die Schussverletzung überhaupt überlebt oder nicht). Für mich war es wichtig, dass Sam und Matt sich zu guter Letzt doch noch aussprechen konnten und Sam von dem Vorwurf, Matt erschossen zu haben, frei gesprochen werden konnte. Und auch drauf vorbereitet zu sein, macht das Ganze nicht wirklich leichter.

Aber man kann Matt ja auch verstehen: zuerst impft man ihm ein, dass Sam Schuld an seiner Situation ist, was dazu führt, dass er Sam entführt und ihm weh tut - um es mal Milde auszudrücken. Dann erfährt er auch noch, dass seine Familie ihn für tot hält, er unter Terrorverdacht steht (aufgrund des einen Sprengsatzes, der hoch gegangen ist) und seine Niere(n) auch nicht mehr die besten sind. Selbst wenn er die Transplantation überstanden hätte, stände noch immer der Terrorverdacht im Raum und somit würde er irgendwo ins Militärgefängnis gesteckt werden, bis es bewiesen ist oder auch nicht. Und ob Matt so einfach damit klar gekommen ist, seinem besten Freund das angetan zu haben?!?

Ja, wäre es für jeden und da bildet Sam keine Ausnahme. Ja, aber wenigstens hat es beim zweiten Ma geklappt.

Danke. Und vor allem, dass Jules es dann verstanden hat. Sie kennt ihn halt wirklich sehr gut.

Sam gehört noch immer zum Team und ich dachte, dass es wirklich Gregs Chara entspricht, ihn nicht auszuschließen, zumal der Rest des Teams ja auch wusste, dass Sam ja eigentlich nur deshalb da war, um direkt mit Jules in die wohlverdienten Flitterwochen zu verschwinden.

Noch mal danke, dass du mir bis jetzt die Treue gehalten und mich immer wieder durch dein Fb ermuntert hast, überhaupt weiter zu schreiben.
10.11.2013 | 22:37 Uhr
Nicht aufhören! Komm schon...
das klingt gar nicht gut wegen Matt. Ich meine, Schlaf ist ja schön und gut, aber... dass er immer noch nicht wacher ist? Ich hoffe, das ist nicht alles schlimmer, als es aussieht.
Nat als Babysitterin - das war süß! Und so richtig sie, nervig irgendwie, aber unbeirrt. Und wahrscheinlich war es für sie und Sam eh mal wieder ganz gut, dass sie Zeit für sich hatten und auch das Band gefestigt werden konnte. Und Jules und Nat werden sich dadurch auch besser verstehen - clever gemacht, die gute Dame.
Ich fand's auch cool, dass der General nochmal kurz reingeschneit ist und Matt offiziell vergeben hat. Wie gesagt, ich hoffe nur, Matt wird wieder.
Klar, dass es dem Team Aufwind gibt, zu wissen, dass Sam wieder daheim ist und wohl irgendwann wiederkommt. Wobei ich mich frage, gibt's eigentlich schon Ersatz für ihn?
Und noch wegen des vorigen Kapitels: Ja, ich bin mir auch sicher, dass Sam dasselbe für Spike getan hätte. Auf jeden Fall. :)

Antwort von Izzy Evans am 24.11.2013 | 21:41 Uhr
Hi
Ja, ich hoffe auch, dass es nichts ernsteres mit Matt ist. Vielleicht liegt es einfach nur an den Medikamenten, die er bekommt.

Danke, dass dir das mit Nat gefallen hat. Jules wollte einfach, dass jemand da ist, der Sam vielleicht ein wenig bremst, wenn er es ein wenig übertreibt - was durchaus passieren kann. Und wenn sie nicht ist, sollte jemand anderer da sein, und da ich mir vorstellen konnte, dass er seine Mom noch weniger oft im Haus haben will als seine Schwester, war Nat für mich die bessere Lösung.

Ich hoffe, dass ich die Entschuldigung des Generals einigermaßen passend rüber gebracht habe. War am überlegen, zwischen langer und kurzer Rede, aber was man so über den General erfahren hatte, dachte ich, dass so etwas kurzes bündiges besser zu ihm passt.

Das mit Ersatz für Sam darfst du dir aussuchen: entweder sie versuchen die Zeit so zu überbrücken oder sie suchen sich einen aus den über 500 Bewerbungen

Wieder einmal recht herzlichen Dank für dein Fb und ich hoffe bis zum nächsten *wink*
09.11.2013 | 21:59 Uhr
der general sagt danke auf seine eigene weise, aber immerhin gg!
so, an hoffe mal es hat nichts mit nat zu tun, worüber sam mit jules reden will. geht ja nie gut aus wenns mit seiner schwester zusammenhängt..

Antwort von Izzy Evans am 24.11.2013 | 21:24 Uhr
Hallo *wink*
Ja, der General sagt Danke und ich hoffe, dass die Art, wie er es getan hat, auch seiner entspricht.

Wenn ich so etwas wie "wir müssen reden", höre oder lese, denke ich eher an das berühmte "Ich möchte dich nicht mehr wieder sehen. Es liegt nicht an dir, sondern an mir,...".

Aber auch Natalie wäre so ein Grund, da hast du schon Recht.


Ich danke dir wieder einmal für dein Fb
30.10.2013 | 17:10 Uhr
hej! die geschichte zu den tabletten klingt logisch. das militär ist bei sowas ja nicht zimperlich gg
und finds schön dass Sam und Matt endlich auch eine Aussprache hatten. jez sollten er und Jules bloß noch ihre verdiente auszeit antreten dürfen, dann wärs perfekt!

Antwort von Izzy Evans am 06.11.2013 | 23:18 Uhr
Sind sie auch nicht, Und ich denke, dass sie alles dafür tun, um gute Soldaten zu behalten. Und wenn man ein Posttraumatisches Stresssyndrom mit Hilfe von Tabletten in etwas gutes verwandeln kann, macht es das für viele leichter - sowohl für den Betroffenen als auch für die andere Partei, die vielleicht noch nutzen davon ziehen kann, wenn er nicht wegen Posttrauma ausfällt. Zumindest freut es mich, dass es logisch klingt.
Die Aussprache zwischen den beiden wurde Zeit, fand ich, da sie ja während Sams Gefangenschaft nicht wirklich Zeit dafür hatten.
Ja, die wohlverdiente Auszeit. Wird noch
29.10.2013 | 22:21 Uhr
Was heißt hier unspektakulär?
Jetzt fängt endlich die Aufarbeitung an. Schön, dass das Team Sam auch mal wieder im wachen Zustand sieht, und dass sie versuchen, Matt zur beruhigen. Ich fands auch sehr schön, dass Sam sich bei Spike dafür bedankt hat, dass er für Jules da war.
Danke für ein nicht fieses Kapitel ;)

Antwort von Izzy Evans am 06.11.2013 | 23:14 Uhr
Dann bin ich ja froh, dass es nicht so unspektakulär ist, wie ich es zu der Zeit fand.
Ja, irgendwann muss Sam ja mal wieder aufwachen und Matt war ja nur indirekt Schuld. Und wenn Sam ihm scheinbar verzeihen kann, wieso sollte es dem Team dann schwerer fallen?
Ich bin einfach davon ausgegangen, dass Sam für Spike das selbe getan hätte, wenn die Situation andersrum gewesen wäre und somit ist ein Dank das Mindeste.
Bitte, immer wieder gern
21.10.2013 | 21:34 Uhr
Danke für den Hinweis... ich hab verpasst, dass da schon ein neues Kapitel da war, sorry.
Was für ein Arsch!!! - Soviel zur unzensierten Review-Version. Das war das erste, was mir eingefallen ist. Ausgerechnet Sam, der eh ständig durchdreht, wenn Jules auch nur irgendwas passieren könnte, macht sie so fertig. Das ist... eigentlich hätte sie ihm eine knallen müssen, aber ich verstehe, dass sie's nicht getan hat.
Tja, und jetzt wollte ich mich schon fast bei dir bedanken, weil alles doch gut zu werden scheint und endlich alle zusammen sind...

und jetzt ist das Bett leer???? Ja, ich habe offene Fragen, zum Beispiel WAS TUST DU DEN ÄRMSTEN JETZT WIEDER AN??

Antwort von Izzy Evans am 24.10.2013 | 16:23 Uhr
Alles gut, ich bin über jedes FB dankbar, auch wenn es spät kommt.
Ich war wirklich in Versuchung, Sam auch noch eine Amnesie zu verpassen und den Grundstock hatte ich dafür ja schon gelegt. Nachdem ich darüber nachgedacht habe, fand ich das doch ein wenig gemein und musste eine Kurve kriegen - auch wenn es gemein war.
Im ersten Moment war sie geschockt und dann auch nur erleichtert, dass er das nur so gesagt hat. Klar wäre es eine verständliche Reaktion gewesen, aber er ist noch verletzt, usw.
Fast bedanken? Jetzt bin ich enttäuscht, dass es nur ein fast wird.

Tja, ein leeres Bett in einem Krankenhaus, dafür gibt es einige Erklärungen wie Verlegung des Patienten, Untersuchung oder im schlimmsten Fall Tod.

Danke für dein Review.
08.10.2013 | 19:09 Uhr
boah, Sam ist vielleicht fies zu Jules!! aber guter einfall… kann auch verstehen dass sie erstmal nicht schlafen konnte. vorher aus sorge, und dann zu aufgekratzt... vor Freude meine ich ja. hoffe mal Sam geht schon fleißig herum und es geht ihm gut. die flitterwochen sind ja nach wie vor fällig gg

Antwort von Izzy Evans am 24.10.2013 | 16:14 Uhr
Ich weiß, das war ein wenig gemein. War wirklich am überlegen, ob ich ihm das auch noch antun soll, aber das ging mir dann doch ein wenig zu weit.
Wenn ich an Jules Stelle gewesen wäre, wäre es mir auch nicht anders gegangen.
Hoffe ich auch, denn stimmt, die Flitterwochen stehen noch aus.
02.10.2013 | 19:09 Uhr
sweet wie sich spike um jules kümmert.. im gegensatz zur serie scheinen sie wirklich eine besondere beziehung miteinander zu führen. ..aja voll! matt ist ja auch noch da. aber das ist momentan eh egal - lass Sams gedächtnis bald zurück kommen pls, damit die beiden endlich ihre flitterwoche anfangen können ,)

Antwort von Izzy Evans am 07.10.2013 | 00:36 Uhr
Ich dachte mir nur, was Spike wollen würde, wenn er an Sams Stelle wäre - weshalb ich es also für durchaus wahrscheinlich halte, dass Spike ihr durchaus länger Gesellschaft leistet, allein für seinen besten Freund. Und ehrlich gesagt, wenn Nat die ganze Zeit da wäre, würde es sie vermutlich nur noch daran denken, dass Sam nicht bei ihr ist. Und ich wollte vermutlich auch lieber Spike da haben als Nat.
Meine Schuld ist es nun wirklich nicht, dass er sich nicht erinnert, aber hoffen wir das beste
01.10.2013 | 08:34 Uhr
Nein! Komm schon... bitte lass das nur eine temporäre Amnesie sein!

Antwort von Izzy Evans am 07.10.2013 | 00:33 Uhr
Was denn? Ich kann doch nun wirklich nichts dafür. Wer weiß schon, wie lange Sams Gehirn unter Sauerstoffmangel litt?
Drücken wir ihm die Daumen
18.09.2013 | 15:34 Uhr
mah, endlich etwas erleichterung. den rest wird er auch noch packen, bin zuversichtlich gg und fand den anfangsteil sehr schön! war auch ein guter übergang wie er rennt und dann wieder am hafen landet.. würd mich jetzt auch noch interessieren, wer die frau war. ich tippe evtl auf seine schwester, die er sich halt in erwachsen vorstellt gg?
greets

Antwort von Izzy Evans am 30.09.2013 | 02:15 Uhr
Japp, etwas Erleichterung, hoffen wir, dass es so bleibt.
Ich war mir nicht sicher, ob ich ihn so hin bekomme, wie ich ihn mir vorgestellt habe, aber das war scheinbar der Fall. Und Sam hatte eine Entscheidung zu treffen, entweder dem Schmerz direkt entgehen und den leichten Weg wählen, oder sich doch für den anderen zu entscheiden - wobei er sich dann beeilen müsste. *Schweiß abwisch* Freut mich, dass der Übergang gelungen ist.
Wer die Frau ist? Wird noch aufgeklärt.
Danke fürs Fb
17.09.2013 | 20:00 Uhr
Hi,

oh Mann, zum Glück! Der Teil mit Lou und der Frau war schön - ich nehme an, das war ihre beste Freundin, die sich nach dem Tod ihrer Mutter umgebracht hat? Jedenfalls - echt cool.
Und Gottseidank lebt er!!

Antwort von Izzy Evans am 30.09.2013 | 02:11 Uhr
Hi.
Danke für das Fb.
Freut mich, dass dir der Teil mit Lou und der Frau gefallen hat. Wer sie ist? Wird noch aufgelöst.
Aber er muss die Nacht noch überstehen. Hoffen wir einfach, dass Sam weiter kämpft.
11.09.2013 | 23:45 Uhr
Äh... wie meinen?
Ich lasse mir ja vieles einreden, vor allem, weil dieses Kapitel echt super war - schnell und flüssig zu lesen, spannend, die Dialoge und Gedanken passend - aber... Zeitpunkt des Todes?
IST DAS DEIN ERNST????

Antwort von Izzy Evans am 17.09.2013 | 16:20 Uhr
Ich meine gar nichts. Es ist der Arzt, der das meint.
Hoffen wir einfach, dass er sich irrt oder sich einfach nur verhört hat.
Dann geht's ja. Als Autor ist man immer kritischer und überarbeitet Kapitel immer und immer wieder, bis von der eigentlichen Fassung nichts mehr übrig ist.
Ich sage somit danke.
10.09.2013 | 20:10 Uhr
puh, also das war alles eine sehr brenzlige sache.. dass das Team zu Jules nichts gesagt hat. hätte böse ausgehen können. aber das ganze ist ja schnell vergessen, nachdem sie beim Hafen ankommt ..hatte gehofft dass es Sam so gut geht, dass deswegen der Rettungswagen noch da ist gg.. tja, fail! der letzte Satz muss Jules in den Ohren schmerzen wie wahnsinnig.. lass es ja nicht so enden!

Antwort von Izzy Evans am 17.09.2013 | 16:16 Uhr
Ja, war es.
Aber wenn sie Jules gesagt hätten, dass Sam nicht mehr im Wagen ist, hätten sie ihr die Wahrheit sagen müssen und dann hätte sie vermutlich direkt wieder zum Hafen gewollt. Also somit kann ich durchaus verstehen, dass man ihr nichts gesagt hat.
Und wie wir Sam kennen, hätte er warten wollen, bis er Jules gesehen hat, wenn es ihm wirklich gut genug geht. Nur leider ging es ihm nicht so gut.
Und ja, ich denke, dass das Schmerzen wird. Und es liegt nicht an mir, sondern an Sam

Also danke fürs Fb
kosh2260 (anonymer Benutzer)
30.08.2013 | 22:26 Uhr
Teil 6

Arme Jules, verständlich so hatte sie sich den Tag bestimmt nicht vorgestellt. Aber es bringt jetzt auch nicht viel wenn sie sich verrückt macht mit solchen Gedanken. Also ob frei nehmen jetzt gerade das richtige wäre??? Vielleicht von dem Fall abziehen ja, weil sie nicht mehr objektiv sein kann und sie für die Zeit im Innendienst lassen oder Waffenkammer oder so aber frei halte ich irgendwie für das schlechteste überhaupt. Also ich bin mal gespannt wie sie die Spur wieder aufnehmen wollen jetzt wo Schneewittchen samt Sam spurlos verschwunden sind. So so Sam wacht also in einem Raum wieder auf an einen Stuhl gefesselt. Ich würde so langsam aber schon gerne mal wissen was Schneewittchen und ihr Komplize von ihm wollen. Denn bisher gab es da noch nicht die geringsten Anzeichen oder hab ich die einfach nur übersehen? Die Lage sieht würde ich mal sagen bescheiden für ihn aus und wird sich wohl auch nicht in absehbarer Zeit ändern so gut wie Schneewittchen das alles geplant hat. Ah ja Sie und ihr Fluchtfahrer sind also sowas wie ein Paar, aber irgendwie schon merkwürdig das sie finden sich erstmal um sich selbst kümmern zu können anstatt um Sam. Denn jede Minute die sie Sam mehr Zeit lassen könnte ihm auch eine Minute mehr sein um seine Flucht oder ihre Gefangennahme zu planen. Ich an Schneewittchen Stelle würde Sam dazu keine Gelegenheit geben sondern immer irgendwie davon ablenken. Per Handyortung und Spürhund wollen sie ihnen also auf die Spur kommen gar nicht mal so verkehrt wenn ihre Annehme denn stimmt das Schneewittchen von der Bank aus wirklich telefoniert hat. Aber so wie ich dich einschätze ist das bloß ne Finte von dir und die Spur führt ins Leere. Weshalb sollte sie auch in der Bank telefoniert haben? Zumindest haben sie Sams Spur bis zur Parklücke finden können, nur die große Frage gibt’s da Videoüberwachung? Oder vielleicht nen Zeugen der den Wagen gesehen hat? Obwohl wenn der gestohlen war was durchaus ja möglich wäre dann würde das auch nicht viel bringen. HÄ Wie bitte??? Was soll das heißen Schneewittchen und Sam sind sich noch nie begegnet? Sie hat den ganzen Zirkus doch abgezogen um explizit Sam in ihre Finger zu bekommen und jetzt das??? Na das nenne ich mal eine geschickte Wendung der Ereignisse. Wieder ein sehr aufschlussreicher Teil weiter so Süße! Jetzt bin ich aber doch mal gespannt was das ganze Theater dann sollte und schmeiß mich gleich über den nächsten Teil.

Antwort von Izzy Evans am 04.09.2013 | 00:54 Uhr
Ja, der Tag war eigentlich sehr schön, bis jemand auf die Idee mit dem Banküberfall kam.
Sie kennen Jules zu gut, das ist das Problem. Wenn man sie nach Hause schicken würde, würde sie auf eigene Faust nach Sam suchen - was auch verständlich wäre, nur nicht unbedingt gerade die klügste Idee.

Zumindest war das Mittel, was sie ihm gespritzt hatte, nicht tödlich, da Sam ja wieder aufgewacht ist.

Wofür eine Hundestaffel so alles gut sein kann. Und nun stehen sie vor einer leeren Parklücke. Dann kann man nur hoffen, dass sie noch irgendwas anderes finden, dass ihnen weiter hilft.


Tja, Schneewittchen ist immer wieder für Überraschungen gut. Sie weiß viel über Sam, obwohl sie ihm noch nie begegnet ist.

Schön, dass dir die Wendung gefallen hat.
30.08.2013 | 13:45 Uhr
eendlich! endlich ist Sam wieder in den Händen von seinem Team.. wenn es auch ein harter Weg war ..vor allem für Spike, da konnte ich richtig mitzittern wie es immer enger wurde für ihn.. die Luft bleibt ihm weg, die Ohnmacht drängt, aber er hält Sam fest und bringt ihn nach oben - großartig Spike gg!
jez kann man nur noch hoffen dass die Sanis den lieben Sam wieder zurückholen…

Antwort von Izzy Evans am 04.09.2013 | 00:37 Uhr
Ja, es hat lange gedauert. Für alle Beteiligten. Und Spike war ja auch richtig verzweifelt. Die Tauchphasen immer kürzer und die die vermutlich einzige Chance für Sam zu sein und ihn nicht so schnell zu finden, wie man gerne will.

Und dann endlich hat man ihn gefunden, dir ist kalt, dir tut alles weh, eigentlich willst du auftauchen, hast aber Angst ihn anschließend nicht wieder zu finden, wenn du es tust oder die das die entscheiden Sekunden waren, die über Leben und Tod entscheiden. Ich schätze, dass bei Spike auch noch die Angst hinzu kam, seinen jetzigen besten Freund auch noch zu verlieren. Ja, das war klasse und freut mich, wenn du mitgefiebert hast.

Hoffen wir, dass es nicht umsonst war.
26.08.2013 | 18:24 Uhr
Oh Mann... oh Mann... gut, dass Leah die Nerven behält - ich hoffe nur, dass jetzt alles gut wird und Sam keine Folgeschäden davonträgt oder so.
Und Spike ist echt einfach der Beste!! :)

Antwort von Izzy Evans am 04.09.2013 | 00:02 Uhr
Ich finde eigentlich, dass sich alle bis jetzt gut halten.

Haben sie ja damals schon in Bezug auf Ed gemacht.

Ehrlich gesagt, hoffe ich auch, dass Sam von seinem Tauchgang nichts zurück behält.

Ja, der gute Spike. Noch einen Freund verlieren? Wollte ich ihm nicht antun
kosh2260 (anonymer Benutzer)
25.08.2013 | 22:38 Uhr
Teil 5


Das war klar das sie die Explosion überstehen und natürlich sind Schneewittchen samt Kumpane und Sam verschwunden. Ok das ist auch ne Art seinen Hochzeitstag zu verbringen, als Geisel, schon verständlich das er heute eigentlich etwas anderes im Sinn hatte aber wie sagte schon der britische Philosoph Mick Jagger so schön in dem Song, You can't always get what you want. Sie trennt sich von ihren Partnern und überlässt ihnen die Kohle??? Also ich krieg langsam ein immer mieseres Gefühl bei der Sache. So durchtrieben wie die ist würde ich der glatt zu trauen ihre eigenen Partner hinters Licht zu führen und womöglich als Bauernopfer zu opfern um mit Sam zu fliehen während die Cops sich auf ihre Partner konzentrieren. Wirklich clever von ihr in der Anonymität der Menge unterzutauchen. Aber irgendwie versteh ich Sam nicht ganz. Warum unternimmt der nix und lässt sich so einfach mitnehmen? Handschellen hin oder her Sondereinsatzkräfte sind speziell ausgebildet und der müsste locker mit ihr fertig werden können und sie entwaffnen und verhaften können bevor sie möglicherweise Unschuldige zu schaden kommen lässt. Schneewittchen ist echt durchtrieben mit ihrem Fluchtplan. Also entweder hat sie einfach nur Glück oder sie hat mehr Glück als Verstand oder das ganze ist wirklich von sehr sehr langer Hand sehr gründlich durchgeplant worden samt jeglicher Eventualität. So sie hat ihm also irgendwas gespritzt um ihn ruhigzustellen oder so. Also ich glaube kaum das das einfach blinde Suchen der anderen viel Erfolg haben wird aber ich lass mich mal überraschen. Na dann mal süße Träume Sam und hoffen wir mal du bist noch unter den Lebenden wenn du wieder aufwachen willst. Sehr aufschlussreicher Teil der zumindest einige Fragen die sich bis jetzt stellten beantwortet hat aber auch wieder welche aufgeworfen hat. Bin mal gespannt wie es weitergeht.

Antwort von Izzy Evans am 03.09.2013 | 23:59 Uhr
Stimmt, wäre etwas früh gewesen, wenn sie die Explosion nicht überstanden hätten. Auch den anderen ist nicht wirklich was passiert. Es war halt nur eine sehr starke Druckwelle. Ich fürchte, Schneewittchen hat in Bezug auf die Sprengladung ein klein wenig falsch gerechnet *Schulter zuck* - kann passieren.

Offensichtlich war Schneewittchen nicht wirklich scharf auf das Geld. Oder sie war es doch und hat ihre Partner gelinkt. Wer weiß?

Wieso Sam nichts macht? Sie hält ihm eine Waffe in den Rücken, er hat die Hände auf dem Rücken gefesselt und wie sie bereits verdeutlicht hat, hat sie keine Hemmungen, die Waffe auch zu benutzen. Kommt in einer Fußgängerzone nicht wirklich gut. Ihr sind Kollateralschäden relativ egal.

Ja, ich hoffe auch, dass Sam wirklich wieder aufwacht, wenn er es auch will. Denk ich zumindest, aber so wie sie sich bisher verhalten hat, wäre es vielleicht besser für ihn, wenn er nicht wieder aufwacht.

Schön, dass ich scheinbar die richtige Mischung aus Fragen beantworten und neue aufwerfen getroffen habe. Wäre irgendwie langweilig, wenn alles so früh aufgelöst worden wäre, oder?
kosh2260 (anonymer Benutzer)
25.08.2013 | 22:37 Uhr
Teil 4


So wir wissen also jetzt also zumindest wer die beiden Bankräuber/Geiselnehmer sind aber wer ist Schneewittchen? Ich bekomme immer mehr das Gefühl das Schneewittchen der Boss ist und wirklich ernst macht. Aber was zum Teufel will sie von Sam??? Na ob das so klug von Sam war einfach in die Bank zu gehen? So er versucht also die Gangster gegeneinander auszuspielen. Vorsicht kann ich da nur sagen nicht das der Plan nach hinten losgeht. So wie ich Schneewittchen einschätze fackelt die nicht lange und jagt ihm ne Kugel rein. Ah dieser Geheimgang scheint also Schneewittchens geplante Fluchtroute zu sein, interessant. Und da gehen die nächsten Bomben hoch, klasse. So langsam komm ich mir mehr wie einem Bruce Willis Die hard Film vor *g * Aber ich schätze mal denen ist nicht wirklich viel passiert weil sonst würde die Story ja ziemlich schnell zu Ende sein und das wäre doch witzlos. Wieder ein guter Part und gleich gibt’s den nächsten *gg *

Antwort von Izzy Evans am 03.09.2013 | 23:46 Uhr
Hi.
Also, wer Schneewittchen ist, wir noch aufgelöst, keine Angst. Und ja, sie hat das Sagen.
Was sie von Sam will? Auch das wird noch aufgelöst.
Klug war es nicht, aber die andere Option war, noch mehr Geiseln sterben zu lassen. Und das ist etwas, was niemand von denen wirklich noch wollte und auch keiner eine große Idee hatte, wie man das auch vor der oberen Behörde oder der Presse erklären sollte. Ob sie ihn einfach so erschießen würde? Ich glaube nicht, nicht nach allem, was sie getan hat, um ihn überhaupt in die Bank zu bekommen.
Und nein, es ist kein Geheimgang. PATH ist eine öffentliche unterirdische Einkaufsstraße. Also 28 km unterirdisches Shopping, Service und Entertainment, zugänglich an verschiedenen Punkten, wie Hotel, Café oder so.
Und nein, es waren nur Explosionen, keine Bomben. Sie musste sich nur durch eine Wand sprengen.
Mal sehen, ob ihnen was passiert ist.

Danke fürs Fb
kosh2260 (anonymer Benutzer)
21.08.2013 | 13:03 Uhr
Teil 3

Fängt schon mal sehr gut an. Schön zu sehen das du einen gewissen Humor nicht ganz außen vorlässt bei der ganzen Action bis jetzt. „Das sind Schneewittchen und zwei ihrer Zwerge...“ *lol * ich schmeiß mich gerade weg. Trotz allem hat er noch Zeit für Witzchen und Sprüche. Und noch ne Leiche mehr. Damit zähle ich jetzt schon mehr Tote und Verletzte als es Kapitel gibt ;) Also bei allem Verständnis aber ich glaube kaum das Verhandeln bei diesen Typen hilft. Das Team sollte wirklich eine etwas aktivere Maßnahme ins Auge fassen denn die Geiseln scheinen so oder so zum Abschuss freigegeben zu sein, so wie sich diese Gangster verhalten. Ich bin da mit Sam völlig auf einer Linie die sollten nicht länger warten und da reingehen denn wenn die Geiseln schon dran glauben müssen dann sollten sie Schneewittchen und ihre Zwerge auch mitnehmen denn sonst sind die Geiseln umsonst gestorben. Es scheint als ob sich mein Verdacht erhärtet das Schneewittchen das sagen hat und das es bei der Sache zwischen ihr und Sam um etwas persönliches geht wenn sie nicht scharf auf das Geld ist. Aber Uneinigkeit unter den Gangstern ist womöglich ihre größte Schwäche und wenn sie auch nur die kleinste Chance haben wollen da rauszukommen und nicht in den Knast zu wandern dann sollten sie zumindest für die restliche Zeit zusammenhalten. Schneewittchen scheint immerhin einen Plan zu verfolgen. Bin mal gespannt wie dieser aussieht und was genau sie von Sam will. Wiedermal ein echt guter spannender actionreicher aber auch humorvoller Teil. Weiter so Süße die Story gefällt mir von Part zu Part mehr.

Antwort von Izzy Evans am 21.08.2013 | 13:38 Uhr
das ist das tolle an der Serie, hat von allem was: Witz, Action und auch emotionale Momente.

Vielleicht wollen sie auch einfach nur mit Sam verhandeln.

Uneinigkeit ist nicht unbedingt von Vorteil in so einer Situation. Mal sehen, ob die drei sich noch wieder zusammen raufen, oder ob es anders ausgeht, als du denkst.

Ja, Schneewittchen hat einen Plan, sonst würde sie das nicht so durchziehen.
kosh2260 (anonymer Benutzer)
21.08.2013 | 13:02 Uhr
Teil 2

So da steckt der gute Sam also. *g * Dürfte ein recht kurzer Hochzeitsempfang werden für ihn und Jules werden ;) Oder aber vielleicht genau der richtige Flitterwochen Beginn für die beiden „ Adrenalinjunkies“ *gg * Aber jetzt mal Spaß beiseite, interessante Entwicklung. Ich kann Ed schon verstehen das er sie wenigstens die Hochzeitszeremonie beenden lassen möchte aber auf der anderen Seite ist das schon ziemlich riskant und gefährlich bei diesen Bankräubern auf Zeit zu spielen denn die lassen sich nicht hinhalten hab ich den Eindruck. Ich werde das Gefühl nicht los das diese Schneewittchen das Sagen hat bei den dreien. Vielleicht ist sie ja nee Ex vom guten Sam die sich an ihm rächen will ;) *gg * Gut da ist mal wieder mein fieser kleiner Teufelchenhumor mit mir durchgegangen aber du weißt ja wie ich es meine Süße. Zu der Hochzeitszeremonie selbst sag ich jetzt mal nix du weißt ich kann mit solchen Sachen nicht unbedingt viel anfangen. Böse Donna, ganz böse Donna da lässt sie einfach mal so die Spinde von den beiden öffnen, da könnte ja sonst was drin sein ;) Insgesamt wieder ein guter Teil der Lust auf mehr macht.

Antwort von Izzy Evans am 21.08.2013 | 13:27 Uhr
Recht kurzer Empfang? Vermutlich ja, sofern sie es überhaupt dahin schaffen.

Du musst schon Adrenalinjunkie sein, um den Job zu machen. Und ja, ich geb dir auch Recht, dass es vielleicht etwas riskant von Ed gewesen ist, auf Zeit zu spielen und die Zeremonie zumindest beenden lassen. Aber auch verständlich und rücksichtsvoll, denn es sind vielleicht durchaus auch auswärtige Gäste anwesend. Und man muss auch bedenken, dass dem Team zwei Leute fehlen, wenn Sam und Jules in die Flitterwochen verschwinden und sie dafür kurzfristigen Ersatz bekommen müssen, somit ist das alles konkret durchgeplant.

Schreiben kann ich so etwas durchaus, ich versteh nur nicht, wie man da Heulen kann wie ein Schlosshund.

Nicht nur von den Beiden, von dem gesamten Team sind die Spinde aufgemacht worden. Der Zweck heiligt die Mittel
kosh2260 (anonymer Benutzer)
21.08.2013 | 13:01 Uhr
Teil 1

Ziemlich heftiger Beginn der Geschichte. Wenn ich mich jetzt nicht verzählt hab gab es im ersten Kapitel bereits 2 Tote und 1 Verletzten und womöglich noch zahlreiche mehr durch diese Bombe. Diese Geiselnehmer sind ziemlich abgebrüht aber auch keine Anfänger sondern scheinen mir knallharte Profis zu sein. Die Frage ist allerdings schon berechtigt ob das mit den Bomben nicht bloß ein kleiner Bluff ist und die einzige Bombe war. Es dürfte doch ziemlich schwierig sein in einer belebten Stadt mal einfach so ein paar Bomben zu platzieren vorallem in von Menschen aufgesuchten Bereichen fällt das ja doch auf und was würden Bomben in irgendwelchen verlassenen menschenleeren Bereichen bringen also von daher bin ich mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. Was ich nicht so ganz verstehe ist wieso es so schwierig sein soll ihn zu erreichen bloß weil er sein freien Tag hat. Haben die nicht alle einen Handy/Pager für Notfälle wo man sie erreichen kann egal ob nun freier Tag oder nicht? Was ich auch nicht ganz verstehe ist wieso jemand wildfremdes aus der Menge einfach in die Bank geht um sich abknallen zu lassen mit der Behauptung er wäre Sam Braddock. Offenbar haben diese Bankräuber/Geiselnehmer noch eine alte Rechnung mit dem guten Sam Braddock offen und wollen diese begleichen. Wäre aber interessant in den weiteren Kapiteln zu erfahren was sie von ihm wollen und warum sie ausgerechnet nach ihm verlangen. Du siehst der Anfang hat schon gut viele Fragen aufgeworfen und das zeugt von Spannung. Hoffe nur das sich die Fragen im Laufe der Zeit klären lassen. Sehr guter spannender Beginn der Story auch wenn ich zugeben muss das mir die einzelnen Kapitel mit ca. 1200 Wörter pro Teil für mein Geschmack etwas kurz sind. Du weißt ja ich ziehe längere Kapitel vor aber das ist reine Geschmackssache und kann jeder halten wie er möchte. Die Story fängt schon gut flüssig an und man ist sofort mitten drin im Geschehen was das Lesevergnügen nur verstärkt. Freue mich schon und bin gespannt auf den nächsten Teil den ich ja zum Glück gleich lesen kann ;)

Antwort von Izzy Evans am 21.08.2013 | 13:18 Uhr
Wow, also erst einmal Danke für das Fb.
Ich kann zumindest soviel sagen, dass es in der Bank keine Bombe war sondern "nur" eine Explosion. Und besagte Bombe ging auch nur in leerstehenden Gebäude hoch. Sollte nur als Warnung dienen.

Sie spielen auf Zeit und im nächsten Kapitel wird schon erwähnt, wieso es schwierig ist, Sam zu erreichen.

Und es war nicht jemand Wildfremdes der in die Bank gegangen ist, sondern einer aus dem Team, das gerade vor Ort ist und versucht nun, direkt mit ihnen zu verhandeln. Kleine Hoffnung des Teams war, dass sie nicht wissen, wie Sam aussieht und besagter Kollege als Sam durchgeht und dieser somit direkt mit ihnen verhandeln kann. Ist zwar nicht die optimale Lösung, da man so etwas eigentlich nicht macht, aber sie hatten keine andere Wahl.

Länge des Kapitels ist immer so eine Sache: zu kurz ist nicht so prickelnd und zu lang könnte man schnell die Lust am Lesen verlieren.
19.08.2013 | 17:43 Uhr
maah da entdeckt Spike durch die Drohne Sam und er ist zum greifen nahe für Jules! das muss so hart für sie sein..
und wie die mit dem Wagen abhauen, beinhart draufhalten, nicht schlecht.. aber hallo?! das kannst du doch nicht machen! wehe das ist keine blondhaarige Puppe!! -.-
jedenfalls interessante Wendung.. freu mich aufs nächste chap

Antwort von Izzy Evans am 19.08.2013 | 22:02 Uhr
Hi,

unglaublich wofür so eine Drohne alles gut ist, oder? Aber dafür hat sie sich gut gehalten, obwohl er so nah ist. Sie hätte ja auch blindlings losrennen können.

Sie wollten da so schnell wie möglich raus und haben nicht unbedingt damit gerechnet, dass die SRU bereits vor der Tür steht. Tor auf und Gas geben um so weit wie möglich weg zu sein, bevor sie das verlassene Versteck finden.

Ich mach doch gar nichts *unschuldig pfeif*. Wo sollte noch eine blondhaarige Puppe Platz im Auto gefunden haben?!?

Freut mich, dass dir die Wendung gefällt.

Bis dann
18.08.2013 | 14:25 Uhr
Gaaahhh... nein, also das meinte ich nicht, als ich sagte, sie sollen ihn endlich finden! Doch nicht als Wasserleiche!
Wobei, sie sind ja eh schon da, also wird Sam das wohl hoffentlich packen.
Blöd, dass das mit den falschen Informationen nicht geklappt hat. War sicher nicht leicht, für Sam nicht und für Spike erst recht nicht, Lous Stimme einzuspielen. Und dann muss Sam auch noch so tun, als sei ihm das alles egal... armer Kerl. Sonderurlaub wäre sicher nicht schlecht für ihn.
Bitte bald weiterschreiben!!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast