Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Shalott
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
17.07.2019 | 23:56 Uhr
Ich habe heute dieses Musical auch gesehen und ich muss sagen: ich liebe es!

Deine Geschichte ist wunderbar und herzergreifend. Die Berschreibungen sind super und der Vergleich von Judas und der Katze ist hervorragend.
Bitte schreib ein weiteres Kapitel

LG
29.05.2014 | 15:27 Uhr
Hallo!

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu ;)

Also erst mal: Simon/Judas. SIMON/JUDAS. Ich LIEBE die beiden einfach nur (vor allem eben Slash mit denen ;)) und das hier ist die einzige FF im Internet zu denen. Ich habe viel und lange gesucht und hier ist sie *-* (Als ich das gesehen habe, habe ich glaube ich 5 Minuten lang auf Ultraschallfrequenz geschrien.) Ja. :D

Dann muss ich sagen, dass ich nur den Film von 2000 gesehen habe und dementsprechend mit deiner Darstellung von Judas etwas verwirrt war, aber wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat, fand ich sie gar nicht so schlecht :)
Du hast einen angenehmen Schreibstil, der weder zu "blümig" sage ich mal, noch zu sehr Actionfilm-like ist, wenn du verstehst was ich meine :D Also der perfekte Mittelweg, super! :)
Ich persönlich bin kein Fan von Jesus/Judas und würde mich dementsprechend freuen, wenn da noch ein Kapitel dazu kommt, weil ich jetzt schon wissen mag, wie das Ganze ausgeht, vor allem eben mit Jesus und Simon.

Joaa, ich bin immer noch ganz sprachlos <3

Ich hoffe, dass du irgendwann mal dran weiterschreibst! :)) Ist zwar jetzt schon etwas her (2012), aber man weiß ja nie c:

Liebe Grüße,
Hyou <3

Antwort von Shalott am 11.07.2014 | 20:39 Uhr
Hallo! :)

Erstmal sorry, dass ich so spät antworte, aber momentan bin ich hier wenig aktiv/online. Ich hab mich aber so über deinen Kommentar gefreut, da dachte ich, ich schreib trotz Verspätung noch was. Einfach ein Danke für das dicke Lob, dass du dagelassen hast! Ich geb zu, ich weiß nicht, ob ich mal daran weiterschreibe, man kann die Sache ja auch als Oneshot sehen mit offenem Ende...aber ich hab mich einfach irre gefreut über deinen Kommentar. Ich versteh gar nicht, warum Simon/Judas so abwegig scheint. Im Musical onstage haben die Beiden ja auch immer mal wieder kleinere "Momente" und passen ja von der Mentalität doch irgendwo zusammen. Simon will ja auch endlich was bewegen, nur vielleicht auf die falsche Art.

Der 2000er Film ist toll, ich mag ihn sogar lieber als den Alten! Der Judas hier ist so eine zusammengesuchte Mischung aus verschieden Produktionen von Jesus Christ Superstar am Theater - und ein bisschen so, wie ich mir vielleicht die biblische Figur wirklich vorstellen würde (darf man das sagen?).

Auf jeden Fall, liebe Grüße zurück!
15.12.2012 | 23:58 Uhr
bitte sag mir dass das noch weitergeht... i ♥ it ......

Antwort von Shalott am 02.01.2013 | 18:50 Uhr
Huhu :)

Entschuldige die späte Antwort, irgendwie ist mir das untergegangen - ich weiß noch nicht, obs Part II gibt. Ich lass sie mal offen, weil mich oft nochmal der Wahn packt...gerade schreib ich, falls es dich interessiert, an einem Oneshot, aber wieder ganz anderes Musical :D Danke für das Lob!

Ganz liebe Grüße
20.11.2012 | 18:02 Uhr
Hi^^
Eigentlich wollte ich (miese Schwarzleserin, die ich manchmal bin…) kein Review schreiben, weil ich nicht recht weiß, was ich dazu sagen soll, aber als ich gesehen hab, dass du hierzu noch gar kein Review bekommen hast, fand ich das nicht richtig, weil die FF dafür einfach zu gut ist…

Also wie gesagt, kann ich nicht viel Konstruktives von mir geben – in erster Linie, weil ich Jesus Christ Superstar leider nie gesehen habe – aber ich fand die FF wirklich interessant (Mir fällt kein besseres Wort ein, deshalb muss interessant erstmal genügen^^), weil sie mich wirklich irgendwie zum Nachdenken gebracht hat… Vor allem deine Darstellung von Jesus. Er hat dieses ruhige, allwissende, irgendwie Göttliche, ist aber gleichzeitig auch unglaublich menschlich und das macht das Ganze irgendwie unglaublich spannend, finde ich…
Und auch Judas ist bei dir eine total interessante Figur, finde ich… Einerseits ist da natürlich seine Vergangenheit, aber andererseits (und das ist meiner Meinung nach noch etwas ausschlaggebender) seine besondere Beziehung zu Jesus, die ja schon irgendwie der Inbegriff von Nächstenliebe ist und gleichzeitig darüber hinausgeht…
Außerdem fand ich den Wechsel (also perspektiven und auch handlungsmäßig) von Simon über Judas zu Jesus gut gemacht – der gibt dem Ganzen auch noch mal eine ganz eigene Note^^

Du merkst sicher schon, dass ich hier um jedes Wort kämpfe, um dir – wie auch immer – begreiflich zu machen, in was für eine Stimmung mich solche nachdenklichen Geschichten versetzen, und dass ich hier zwar nicht himmelhoch jauchze, aber trotzdem ziemlich angetan von deiner FF bin ;D

Einziger kleiner Kritikpunkt wäre, dass du ein paar Fehler (vor allem mit den Zeiten) reingebaut hast, aber das ist nicht wirklich schlimm finde ich – sind ja nicht allzu viele^^

Jetzt nur nochmal abschließend, damit ich nicht falsch verstanden werde (was leider des Öfteren vorkommt -.-): Wegen ihrer sehr eigenen Stimmung, finde ich es sehr schwierig, deine FF zu bewerten, oder (im positiven wie im negativen Sinne) zu kritisieren, aber sie hat mir trotzdem wirklich gut gefallen ;)

Liebe Grüße
Mungojerrie ;)

Antwort von Shalott am 20.11.2012 | 19:03 Uhr
Hallo meine Liebe!

Erst einmal muss ich dir danken dass du etwas liest, was gar nicht deinem Fandom entspricht! Ich find das immer unheimlich schwer.
Zu den Zeitenfehlern kann ich gleich sagen...Steine über mein Haupt...ich schreibe nie in der Vergangenheit und deswegen hatte ich damit etwas zu kämpfen. Ich fand aber einfach, dass diese Story in die Vergangenheit wegen dem Kontext musste und im Nachhinein bereu ichs fast...aber ich werde da auch nach meiner Klausurenphase drüberlesen.

Und ich seh das definitiv als Lob und freu mich total drüber :)

Ganz viele Grüße,
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast