Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
24.08.2014 | 13:38 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

ich kann mich da nur anschließen, ich habe die Story auch vermisst und sie gefällt mir so gut wie vorher. Toruk der Geier.... da musste ich lachen, da wir so etwas auch haben, nur nennt es sich Papagei und hat den gleichen Eigensinn.

Die Darstellung von Jakes Gedankengang hat mir besonders gefallen, wie ihn seine Behinderung belastet und dass er sich danach sehnt, dieses Leben hinter sich zu lassen. Und die Beschreibung der "Zähmung" dieses Riesenvogels liest sich so spannend, dass ich es richtig vor meinem inneren Auge gesehen habe.

Mach weiter so.

Stella
19.11.2012 | 06:33 Uhr
zu Kapitel 1
Zola'u nìprrte' ne'ìm, ma 'eylan!

Es freut mich, daß Du diese Geschichte wieder eingestellt hast. Ich hatte sie schon vermißt! ;)

Auf jeden Fall ist es interessant, daß Du Dich dieser durch den Film nicht abgedeckten Stelle angenommen hast - und was Du daraus gemacht hast, kann man mit Fug und Recht als gelungen bezeichnen. Schließlich ist das von Dir Beschriebene gar nicht so abwegig, wenn man sich den Rest des Films einmal in Erinnerung ruft, zumal das "Einfangen" von Toruk genauso abgelaufen sein könnte - nur daß Toruk sich eben nicht einfangen läßt...

Fazit: Es ist Dir hervorragend gelungen, die Stimmung und das Geschehen zu transportieren, so daß man sich in Gedanken in die Szene hineinversetzen kann.
14.11.2012 | 22:58 Uhr
zu Kapitel 1
Wirklich sehr gut geschrieben. Auch die Entwicklung vom "blinden" Menschen im Avatarkörper zum "Sehenden"  Na'vi hast Du gut rüber gebracht.

Mach weiter so.

Andromeda