Autor: herzschlag
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
14.05.2013 | 20:35 Uhr
zu Kapitel 1
Ach Schätzel,
Irgendwie komme ich heute nicht von dir los bei den Mails, Reviews, Skype und allem. Und ich bin einfach gestern Abend noch draufgekommen, dass du dieses Meisterstück schon vor Ewigkeiten hochgeladen hast und es bis jetzt von mir unkommentiert geblieben ist, obwohl ich es sicher bereits das eine oder andere Mal gelesen habe. Schande über mich, das muss nachgeholt werden. Jetzt sofort, haha.

Ich glaube, du weißt mittlerweile, was ich von deinen Arbeiten und insbesondere deinen '20 Wörter, mit denen es begann'-Projekten halte, trotzdem sage ich es dir noch einmal: Ich liebe sie. Ich liebe deinen Schreibstil, die Art, wie du gerade genug Informationen preisgibst und genau die richtigen Worte verwendest, um die Fantasie bei der Leserschaft anzuregen. Ich liebe, wie poetisch bei dir alles klingt, nicht wie eine einfache Aneinanderreihung von Begriffen, sondern wie Gedichte. Jedes einzelne kleine Werk. Selbst eigentlich traurige Inhalte verpackst du so in Worte, dass sie einfach nur schön klingen. Traurig, aber unglaublich schön.

Auch die kleine Einleitung zu dieser Geschichte hat mich fasziniert.
»Was ist das Ziel jeder Reise? Unversehrt und unbeschadet anzukommen. Altes Denken, vergangene Taten und Kummer lassen wir zu Hause - lassen wir uns auf was Neues ein.«
- Weil es einfach stimmt. Weil wir das (fast) alle kennen und schon einmal erlebt haben.

Ich kenne ja ein wenig die Hintergründe von diesem Projekt, umso interessanter ist die Entwicklung zu sehen, die sich in den kleinen Dialogen wiederspiegelt. Die Gefühle und Wendungen, die darin stecken. Man spürt an manchen Stellen regelrecht, was in dir oder ihm vorgegangen sein muss. Diese ganzen unterschwelligen Informationen, die in deinen Worten mitschwingen - ich bin immer noch der Meinung, dass ich das nie so beherrschen werde wie du. Aber das ist auch gut so, denn deine Art zu schreiben soll auch weiterhin einzigartig bleiben.

Das alles wollte ich dir nur nochmal sagen. Verlier nie deine Kreativität, dein unglaubliches Sprachgefühl.
Will ja auch in Zukunft noch solche Schätze von dir lesen können.

lots of kisses, sweetie ♥
17.10.2012 | 15:00 Uhr
zu Kapitel 1
*sich mal wieder in den weiten des Fanfiction.de - Universums herumtreibt und über dein Project gestolpert ist*

Ich mag deine Szenen - sie haben mir den Tag versüßt, denn die Szenen folgen mir praktisch am inneren Auge vorbei.
Ich dachte ich erlebe dies gerade selbst...

Wirklich.
Sehr, sehr schön.
Und sehr gut geschrieben.

Lass dich nicht unterkriegen - von niemandem.

>Seira
wheresthefood (anonymer Benutzer)
09.10.2012 | 18:55 Uhr
zu Kapitel 1
das ist so wunderschön. so so so wunderschön. :<
09.10.2012 | 15:19 Uhr
zu Kapitel 1
Hab's grade durch Zufall gefunden. Wunderschön, wenn auch traurig. :)
08.10.2012 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 1
Chrissi ღ

W o w.
Eigentlich würde dieses Wort reichen, denn ich habe das Gefühl, all meine Worte könnten dem nicht das Wasser reichen. Genau das wünscht sich jeder - denn diese Worte sind voller Liebe, Sicherheit, Ankommen. Es ist wunderschön.

»Es ändert nichts, ihr seid praktisch eins. Nur, dass ihr es dann öffentlich macht.«
Ich weiß nicht warum, aber da hat mein Herz aufgehört zu schlagen.

»Ich gehe erst, wenn du eingeschlafen bist.«
Und da auch.

»Liebst du mich?«
»Schon immer.«
Und das ist wunderschön und ich habe schon Tränen in den Augen, weil w o w und - Liebes .___. Das ist so traurig und gleichzeitig wunderschön.

Viel Glück. Du verdienst das.

ღ s