Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt) für Kapitel 1:
21.01.2015 | 13:13 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Ace!
So, ich werde mich hier mal mit einfinden.
Es ist schwierig bei dir zu lesen, weil deine Kapitel sehr lange sind und du so viele Geschichten in Arbeit hast, die du sehr unregelmäßig updatest. Darum lese ich lieber deine fertiggestellten Geschichten und überhaupt am liebsten die gar nicht kurzen Kurzgeschichten aka OneShots.

Der Beginn war brutal gut geschrieben.
Was für kranke Menschen laufen herum?
Ich mag Pferde, sie sind geduldig, stolz, edel und anmutig.

Nun, dann begeben wir uns also auf die Jagd nach dem Pferderipper.
Liebe Grüße.
Sparrow
Antwort von Ace Kaiser am 22.01.2015 | 18:20:41 Uhr
Lieber Ace!
So, ich werde mich hier mal mit einfinden.
Es ist schwierig bei dir zu lesen, weil deine Kapitel sehr lange sind und du so viele Geschichten in Arbeit hast, die du sehr unregelmäßig updatest. Darum lese ich lieber deine fertiggestellten Geschichten und überhaupt am liebsten die gar nicht kurzen Kurzgeschichten aka OneShots.
Ace: Hi, Sparrow. Es freut mich, dass Du es tatsächlich mal bei einer meiner längeren Geschichten versuchst. Zumindest ist sie abgeschlossen. ^^
Hm, bisher habe ich die Kapitellänge immer als Vorteil gesehen...


Der Beginn war brutal gut geschrieben.
Was für kranke Menschen laufen herum?
Ich mag Pferde, sie sind geduldig, stolz, edel und anmutig.
Ace: Ich mag Pferde auch. Aber tatsächlich gibt es hier in der Umgebung, Leinebergland bis Heide, tatsächlich einen oder mehrere Menschen, die versuchen, Pferde umzubringen. Das war mein Aufhänger...


Nun, dann begeben wir uns also auf die Jagd nach dem Pferderipper.
Liebe Grüße.
Sparrow
Ace: Ich wünsche Dir viel Spaß dabei. ^^V
27.07.2013 | 16:53 Uhr
zu Kapitel 1
Hurra, du hast es geschafft! Der Krimi ist beendet und er ist gut geworden, wenn ich auch finde, dass du mehr Zeit mit den Nebenhandlungen verbracht hast, als mit dem eigentlichen Fall. Dafür aber mit sehr sympatischen Alltagshelden und viel örtlichem Kolorit. Und so ganz beendet ist es, Ace-like, ja nun doch nicht, ne?

Schöne Geschichte das.... gelungener Versuch.

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 27.07.2013 | 20:07:24 Uhr
Na ja, ein bisschen wenig Mord, aber mein Humor ist unverkennbar.
Es freut mich, wenn er Dir gefallen hat. ^^
Und ja, mit der Nebenhandlung hatte ich viel zu tun. So ein Pferdemord bringt eben irgendwie viel Nebenhandlung. Und da mein Fokus nicht auf dem Ermittler lag... Nun.
^^V
27.07.2013 | 11:21 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Alex!

Ich möchte mich wenigstens kurz melden, da ich gerade zu Hause bin...(muss Sonnteg Abend wieder einrücken)
Deine (meine) Geschichte hat einen interessanten Abschluss gefunden und lässt Raum für eine eventuelle Fortsetzung ;)
Vielen Dank, dass du diese wunderbare Krimi-Geschichte geschrieben hast. Sie war spannend, hatte alles was ich dir vorgegeben hatte (Krimi in der Heimat, viel Blut und einen Mord) und natürlich fehlte auch deine humorige Seite nicht.
Sie hat in meinem Herzen einen besonderen Platz gefunden. Nochmals drücke ich dich auf virtuellem Wege ganz herzlich!

Bettina
Antwort von Ace Kaiser am 27.07.2013 | 13:50:19 Uhr
Hallo, betty.
Selten habe ich so ein großes Lob bekommen. Ehrlich, ich habe eine ganze Zeit nicht gewusst, was ich antworten soll.
Ich selbst bin nicht vollkommen zufrieden mit dem Carnifex, obwohl ich sehr auf die innere Logik geachtet habe. Vielleicht, weil ich zu viel zu gut ausgehen lasse...
Vielleicht, weil zwar der Pferderipper stirbt, er aber eigentlich die Person ist, die den Tod am wenigsten verdient hatte... Na, Schwamm drüber. ^^
Aber immerhin, Auftrag erfüllt und Du hattest mehr als nur Deinen Spaß. ^^
Arbeit war es in dem Sinne auch nicht für mich, sondern hat auch mir viel Freude bereitet, als ich die Geschichte geschrieben habe.
Ich will hier noch mal kurz ein kleines Danke an die Personen übermitteln, die sich mit aktiven Charakteren an der Geschichte beteiligt haben. Ihr wisst schon, wen ich meine. ^^
Noch mal vielen Dank für Dein Riesenlob. So was motiviert zum weiterschreiben, betty. ^^

Liebe Grüße,
Ace
21.06.2013 | 01:19 Uhr
zu Kapitel 1
Ein neues Kapitel... und es ist doch noch nicht das letzte... aber das habe ich mir schon fast gedacht.
Jedenfalls passt(e) es gut zum Wetter... und Leo kommt tatsächlich zum Zuge *ggg*... und das trotz des Überflieger-Bruders. Drei gute Schauplätze und für mich zwei offene Fragen ;-) ... schön, dass es weitergeht.

Mata ne
Akira

PS: wo bekomme ich denn Käse-Bratwürstchen??? Hier gibts keine ;-P...
Antwort von Ace Kaiser am 21.06.2013 | 12:14:57 Uhr
Na ja, bei sechsseitigen Kapiteln war klar, dass mindestens eines noch nachkommen muss, ne? ^^
Das heiße Wetter spielt schon lange eine Rolle. Beim Equus Carnifex war es schon heiß, bevor es cool war...
Was heißt hier, Leo kommt zum Zuge? Es ist halt, wie Du immer sagst: Die Frau entscheidet. ^^
Was wären denn die zwei offenen Fragen? Eigentlich habe ich so um die fünf provoziert...

Was, Du kennst Käsebratwürstchen nicht? Da gibt es nur zwei Wege: Entweder, Du bequatscht einen lokalen Schlachter, beim Würstchen drehen zwanzig Prozent Schmelzkäse reinzumachen, oder ich mache einen Schwarzhandel mit vakuumverschweißten Käsebratwürstchen auf. *g*
12.04.2013 | 17:49 Uhr
zu Kapitel 1
Ahh, ein neues Kapitel und diesmal recht ruhig, eher ein Lagebericht. Zita ist am Zug... und ich denke nicht, dass sie etwas mit dem Ripper zu tun hat ;-)... Gut, gut, es bleibt spannend... und ich bin besonders gespannt, wie der Angeber da reinpasst... verdächtig ist er für mich schon, aber ausführender? Eher nicht...

Ich werde es ja lesen, ne?

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 12.04.2013 | 20:17:39 Uhr
Stimmt, Du wirst es lesen.
Na ja, im Moment sieht es so aus, als sei Volker aus dem Schneider, da die beiden Möchtegern-Detektive ihn nicht bei der Tat beobachtet haben.
Wir werden sehen, ob nicht wenigstens die Pferdemorde aufhören...
Acht bis zehn Seiten noch, dann bin ich am Ende. Mal sehen, ob es noch Tote geben wird.

Gruß
Ace
15.10.2012 | 01:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,

schönes Kapitel! Aber ich glaube nicht, dass der "Auftragspferderipper" und der, der am Anfang beschrieben wird, die selbe Person sind.... nönö... ;-)...

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 15.10.2012 | 10:08:54 Uhr
Ich werde Dir jetzt kaum auf die Nase binden, ob Du Recht hast oder nicht. ^^
30.09.2012 | 16:50 Uhr
zu Kapitel 1
Ich hab gestern vergessen zu erfragen, wer so verrückt war Irene zu heiraten und wie sie das mit dem Studium (und jetzt ihrem Trip) vereint. Übrigens wir in Karlsruhe sagen auch "Karlsruher Uni", ehemals "TH", jetzt "KIT". Sind all die anderen Familienmitglieder auch Self-Inserts?

Renate und Bernd sind dann die Eltern? Naja, Kaffeetrinker sind halt sehr stark vertreten in Geschichten. Gilt man als Teetrinker etwas als Ökofreak, Fengshui-verrückter oder schwächlich? Nett, dass du das mit dem "umherschleichen" so gut in Szene gesetzt hast. Die
Frage mit dem Schmerzensgeld hätte ich mir etwas naiver vorgestellt. Naja, dieses Self-Insert ist wohl nicht ganz so naiv wie ich.

So jetzt zu Zita, weil gestern mehr keine Zeit war, den Abschnitt zu kommentieren. da ich mich mit Autos nicht so auskenne, hab ich natürlich keine Ahnung, wie toll das Auto des Herrn nun ist. Falls ich noch dazu komme, schieb ich dir bei Animexx noch zwei kleine Scherze unter, die mir beim Thema Verhör gekommen sind.
Antwort von Ace Kaiser am 30.09.2012 | 18:06:28 Uhr
Ich hab gestern vergessen zu erfragen, wer so verrückt war Irene zu heiraten und wie sie das mit dem Studium (und jetzt ihrem Trip) vereint.

Ace: Wie kommst Du darauf, dass sie verheiratet ist?
Und wie kommst Du darauf, dass es jemanden gibt, der dafür mutig genug ist? XD


Übrigens wir in Karlsruhe sagen auch "Karlsruher Uni", ehemals "TH", jetzt "KIT". Sind all die anderen Familienmitglieder auch Self-Inserts?

Ace: Danke für den Hinweis.
Nein, die Familienmitglieder sind keine Self-Inserts. Die sind alle auf meinem Mist gewachsen. Jedwelche Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist absolut zufällig.


Renate und Bernd sind dann die Eltern?

Ace: Ja.


Naja, Kaffeetrinker sind halt sehr stark vertreten in Geschichten. Gilt man als Teetrinker etwas als Ökofreak, Fengshui-verrückter oder schwächlich?

Ace: Nein. Ich denke nur eher selten an Tee, das ist alles.


Nett, dass du das mit dem "umherschleichen" so gut in Szene gesetzt hast.

Ace: Danke. Kaum ist der Krampf weg, wird sie wieder ein Herzinfarktrisiko. ^^


Die Frage mit dem Schmerzensgeld hätte ich mir etwas naiver vorgestellt. Naja, dieses Self-Insert ist wohl nicht ganz so naiv wie ich.

Ace: Das muss so sein... Warum, wirst Du bald sehen.


So jetzt zu Zita, weil gestern mehr keine Zeit war, den Abschnitt zu kommentieren. da ich mich mit Autos nicht so auskenne, hab ich natürlich keine Ahnung, wie toll das Auto des Herrn nun ist. Falls ich noch dazu komme, schieb ich dir bei Animexx noch zwei kleine Scherze unter, die mir beim Thema Verhör gekommen sind.

Ace: Der BMW Z3 Roadster Cabrio ist schon ein teures Auto. Vertrau mir da. ^^
30.09.2012 | 00:48 Uhr
zu Kapitel 1
Moin Ace,

um deine Befürchtungen gleich am Anfang zu nehmen: Die Geschichte liest sich super. Zwar habe ich mich am Anfang ein wenig warm lesen müssen, aber danach war ich sofort drin. Die Idee, das es sich um Tiermord handelt finde ich ebenfalls einen typischen Ace Kaiser Einfall.

Und meinen Insert habe ich auch gleich gefunden :-)

Ich bin gespannt auf die weiteren Kapitel und fordere hiermit am Ende einen Anhang mit allen gewünschten Inserts.

Mit Gruß
t-borg
Antwort von Ace Kaiser am 30.09.2012 | 12:14:31 Uhr
Urgs. Sorry, ich habe mir die Inserts aufgeschrieben, aber leider nicht, wer wer sein wollte...
Aber schön, dass es Dir bis hierhin Spaß macht. ^^
28.09.2012 | 20:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen, Ace.

Hier hast du wirklich meinen Wunsch beherzigt (also wenn niemand anders sich als fahrwütiger OC gemeldet hatte) und Miss Fahrradfahrerin gleich als Verdächtige hingestellt. (Natürlich nicht aus Augen der Polizei, aber von der Frau Baronin. )
Darf ich schonmal anmerken, warum der Gedankengang der Frau Baronin falsch ist?

Objektive betrachtet liest sich der Tathergang, wie von einem Kerl ausgeführt. Und wie käme Frau Fahrradfahrerin in den Besitz von Satteltaschen, wenn sie Pferde nicht ab könnte? Vorausgesetzt wir reden von (Pferde-)Satteltaschen und sie sieht ihren motorisierten Drahtesel wirklich als eine Art von "Pferd" an. aber wenn Frau Fahrradfahrerin wirklich die Täterin wäre, dann wäre es in der Tat sehr schwer gewesen ein vollbeladenes Rad, mit nur einer (gesunden) Hand unter Kontrolle zu halten und so ein Sturz hätte dann viel schlimmer enden können. (Wobei wir ja noch nicht genau wissen, in welchem Ausmaß die junge Dame jetzt verletzt wurde.)

Zita ist ein recht ungewöhnlicher Name, aber ich mag die Reporterin. (sie erinnert mich irgendwie an Karla Kolummne, tut mir leid. Auch ohne Rolli. Wobei der Name auch an "Ziva" von "Navy CSI")
Falls du wissen möchtest, wie ich zu Pferden stehe (so als künftige Referenz?), kannst du mich ja per Nachricht fragen. kannst du mir als Lateinunkundige noch verraten, was ein "Carnifex" ist? (hat das was mit Fleischer ala carni=Fleisch zu tun? Also "Der Schlächter?")
Noch ein Tipp zum Format.

Zwischen Kapiteltitel und Text bitte einen Absatz lassen, damit das nicht so zusammen klebt. Falls das nicht funktioniert weil das eben Fanfiction.de-Standart ist, verzeih.
Antwort von Ace Kaiser am 28.09.2012 | 21:21:15 Uhr
Hi, Miyu.

Du verkennst die Baronin. Ihr ist es scheißegal, ob das fahrradfahrende Mädchen schuldig ist oder nicht. Für sie hat sie einfach Strafe verdient.
Ob das Mädchen der Pferdemörder ist oder nicht, wird sich sicher noch herausstellen. Lass Dich überraschen.
Hm, verletzt? Ich habe jetzt bisher nur geschrieben, dass sie vom Damm runtergerauscht ist, und Pferde aufs Übelste beschimpft hat...
Mit den Satteltaschen sind natürlich Fahrradsatteltaschen gemeint.

Die rasende Reporterin ist ebenso ein Self Insert wie Deine Verdächtige. Insgesamt wurden mir einige bunte Figuren angeboten, die ich alle verwursten werden. Nicht, Stinkstiefel? XD

Ja, mit der Erklärung für Carnifex liegst Du gar nicht mal so verkehrt.
28.09.2012 | 19:27 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,

ahhhhh, der Krimi! Ich geb zu, dass ich zwei Anläufe gebraucht habe, um mit dem Lesen anzufangen... komischerweise nimmt mich ein literarischer Mord an einem Menschen nicht so mit, wie der an einem Tier. Du hast dir wirklich ein interessantes Thema ausgesucht und ich bin gespannt, wohin es sich entwickeln wird. Hm, also ein Profi im Umgang mit Messern? Jemand, der tatsächlich stark ist, zumindest körperlich? Und dann dieses Vergreifen an einem vertrauensseeligen und an sich harmlosen Wesen... wenn er sich wenigstens an Raubtieren versuchen würde, um sein Mütchen zu kühlen... mal sehen, was wirklich dahintersteckt. Und das für viele Besitzer ein Pferd nur ein Sportgerät und Prestigobjekt ist... oder bestenfalls eine Wertanlage, habe ich leider auch mitbekommen, als ich noch beim Tierschutz mitgeholfen habe, obwohl ich mich ja mehr um kleinere Viecher gekümmert habe ;-)...

Jedenfalls freu ich mich auf dieses Projekt von dir!

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 28.09.2012 | 19:43:58 Uhr
Wie, Du hast zwei Anläufe gebraucht? ^^

Ja, der Pferderipper scheint mit Messern umgehen zu können. Und er scheint als Kind mal vom Shetlandpony gefallen zu sein, deshalb dieser Hass... Raubtiere haben ihm ja nichts getan. ^^
Ja, ich wollte auch ein wenig gesellschaftskritisch sein in meiner neuesten Arbeit.
Ich hoffe, ich werde Dich wie alle anderen Leser schön überraschen können. ^^

Gruß,
Ace
28.09.2012 | 10:17 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Morgen, lieber Ace!

Ich habs gewusst, du kannst das. Ein gemeiner Mord passiert, eigentlich ein Doppelmord, nur nicht an Menschen. Die ganze kranke Wut, die der Täter hat, kommt gut rüber. Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist...
Die Baronin...der würd ich mal paar Takte sagen, so wie Zita Heidelauf. Zuerst steht das Geld und dann erst die Pferde. Ist eigentlich traurig, wenn sich sowas dann tierlieb nennt. Sie ist eine unausstehliche Person, finde ich. Aber das passt prima.
Zita , die rasende Reporterin ;o)), ist dezent höflich und kommt scheinbar mit allen Leuten gut klar. Dass sie fasziniert ist von dem Ereignis, was sich aus dem sonst beschaulichen Leben im Leinebergland erhebt, kann ich mir gut vorstellen. Diese Figur mag ich doch gleich...

Natürlich bin ich gespannt wie es weitergeht. Ich finde die Länge des Kapitels so wie sie ist völlig in Ordnung, weil es sich gut am Rechner lesen lässt.
Sprachlich bist du wie immer in deinen Werken wortgewandt und ausdrucksstark. Schau mer mal wies weitergeht...

Liebe Grüße
betty
Antwort von Ace Kaiser am 28.09.2012 | 12:22:20 Uhr
Ja, das ist die Tragik. Es sind ja nur Pferde, keine Menschen. Dementsprechend hält sich das Interesse, den Fall aufzuklären, in Grenzen. Und wäre es eine der Schimmelstuten gewesen, dann wäre man vielleicht sogar ohne Polizei drüber weggegangen.. Tiere halt.
Unser Pferderipper ist ein sehr perfider, zwiespältiger Bursche, wenn er seine Abscheu soweit überwinden kann, um die Pferde an sich zu gewöhnen. Perfide und schlau. Wir werden sehen, was sich entwickelt.
Die Frau Baronin ist halt, wie sie ist. Sie agiert nach ihren persönlichen Werten, und da spielt Geld eine wichtige Rolle. Und ja, ich habe sie absichtlich ein wenig "eklig" geschrieben. Aber das bezieht sich mehr auf ihren Geldadel und soll keine Wertung für Landadel sein. Einfach nur eine nicht ganz so nette Figur.
Zita hat noch gar nicht angefangen, möchte ich mal sagen. Da wird noch einiges geschehen, aber... Sie ist nicht die Hauptfigur. Die kommt in der nächsten Rutsche. ^^

Okay, auch wenn es gegen meine Natur geht, für Dich bleibe ich bei dieser Kapitellänge...

Gruß
Ace
llaasam (anonymer Benutzer)
28.09.2012 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Ace!
Na das ist ja mal was neues.
Da hast du dir ein heißes Thema ausgesucht.
Wie immer sehr fesselnd geschrieben.
Man kann richtig den Hass des Pferdemörders spüren.(gänsehautverdächtig)
Fav und Alert sind gesetzt, Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Gruß Llaasam
Antwort von Ace Kaiser am 28.09.2012 | 12:17:45 Uhr
Kann es sein, ich kann auch Krimi?
Auf jeden Fall vielen Dank für Dein Lob. Ich will versuchen, es so authentisch wie möglich hinzukriegen.
Tatsächlich weiß ich ja, wie es weitergeht. Und tatsächlich kenne ich natürlich den... Aber das führt zu weit.
Ich hoffe, ich kann Dich weiterhin begeistern.
Ups, habe ich das Alter richtig eingestellt? Muss gleich mal schauen...

Gruß
Ace