Autor: Scatcat
Reviews 1 bis 25 (von 211 insgesamt):
06.02.2020 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 34
Hallo liebe Scatcat,

ich bin seit 1 1/2 Jahren nicht mehr aktiv auf dieser Seite, das einzige was ich seitdem gemacht habe ist, drei oder vier Mal zu schauen, ob es nicht ein neues Kapitel deiner wunderbaren Geschichte gibt. Ich habe auch dieses Mal nicht damit gerechnet, dass es ein neues Kapitel gibt (nachdem die Geschichte ja glaube ich schon seit 2013 geruht hat?). Auf jeden Fall hat sich jede einzelne Sekunde warten gelohnt, aber leider brauche ich jetzt mehr, die Sucht nach deiner Geschichte hat mich wieder vollkommen gepackt.

Gestern habe ich die neuen Kapitel entdeckt und gelesen und heute dann gleich noch mal die ganze Geschichte (und ich hab noch nie ne FanFiktion mehr als einmal gelesen, außer deine, die bestimmt schon fünf mal). Gut, dass ich krankgeschrieben bin, denn sonst hätte ich das definitiv nicht an einem Tag geschafft.

Ich liebe es wie du schreibst. Du stellst die schönen Seiten teilweise ganz krass den schlechten Seiten gegenüber. Nichts ist beschönigt. Megans altes Leben stellst du nicht als perfekt da (obwohl man das auf den ersten Blick ja annehmen könnte) und in Chesters Leben zeigst du trotzdem auch mal die hellen Seiten auf. Und auch nach dem Zeitsprung (okay von Chester hat man noch nicht so viel gehört), aber an Megan zeigst du wieder auf wie das Leben nun mal ist: Weder schwarz noch weiß. Und du beschreibst alles so detailreich, dass man schon fast das Gefühl hat dabei gewesen zu sein, als wären es seine eigenen Erinnerungen.

Die Entwicklung die Megan gemacht hat, finde ich fantastisch. Es wäre doch langweilig gewesen sie zurück zu schicken in ihr altes Leben und das gleiche Spiel noch einmal zu spielen. Stattdessen nimmt sie jetzt eine völlig andere Position ein und ist viel glücklicher als zuvor. Außerdem ist sie nun vielleicht auch in der Lage dazu Chester zu helfen, weil sie sein Leid nun besser verstehen kann. Und ich glaube auch, dass Chester etwas in Megan "reparieren" muss, dass damals durch die Abtreibung in ihr kaputt gegangen ist... und vielleicht doch ein bisschen durch ihn.

Das erste richtige Aufeinandertreffen von Chester und Megan hast du auch unglaublich toll beschrieben. Ich liebe es, dass sie immer noch Züge des alten Chesters in ihm sehen kann. Nach so langer Zeit kann sie ihn immer noch "lesen".

Ich finde es toll, dass Mike jetzt auch auftaucht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mal Megan ist, die Ahnung hat, wenn es um jemanden geht, der Drogen genommen hat, während Mike ja eher ihren alten Part einnimmt. Wobei ganz so ahnungslos wie sie damals ist er ja nicht. Macht mich aber auf jeden Fall auch neugierig auf mehr Infos aus dem Bandleben.

Und endlich haben sich Chester und Megan mal wieder unterhalten, wenn auch nur kurz, aber es schön. Ein bisschen von früher schimmert wieder durch, aber man merkt trotzdem, das Megan sich verändert hat. Aber was bleibt ist dieses Vertrauen zu einander, nach all den Jahren... Ich brauche mehr davon!

Ich bin auf jeden Fall unglaublich gespannt darauf, wie Chester mit den Drogen umgehen wird, was du über seine Familie und seine Zeit mit der Band erzählen wirst. Wann und wie er von Katy erfahren wird und wie er reagiert. Inwiefern Megan ihn wieder in ihr Leben lassen wird (sie kann ja gar nicht anders, das hat man ja in den neuen Kapitel schon ganz klar sehen können). Ich frage mich auch was für ein Ende du planst. Gerade in Hinblick darauf, dass du ja schon an den groben Fakten von Chesters Leben immer dran geblieben bist, könnte sein Selbstmord ja auch das Ende deiner Geschichte werden (und dieser Gedanke hat mir beim Lesen schon wieder das Herz gebrochen). Anderseits bleibt dir die künstlerische Freiheit ja auch offen und du hattest vielleicht ja auch schon vor seinem Tod eine Idee wie alles Enden soll und hältst daran fest. Aber erst einmal hoffe ich darauf, dass diese Geschichte gar nicht so schnell zu einem Ende kommt. Uuuund ich muss unbedingt mehr über Megans letzten Jahre erfahren, du hast es ja immer nur angerissen und vermutlich werden wir, umso mehr sie mit Chester zu zu tun hat, auch mehr erfahren...

Ich hoffe auf jeden Fall, dass du noch einmal die Zeit und natürlich auch die Inspiration findest, um weiter zu schreiben, ich hoffe ich muss nicht wieder Jahre darauf warten, aber wenn es so ist, dann denke ich, dass ich die Geschichte auch dann wieder von Anfang bis Ende verschlingen und die neuen Kapitel lieben werde.

Liebe Grüße!
19.11.2019 | 18:26 Uhr
zu Kapitel 34
Hey ich hab deine Geschichte unterhalb von drei Tagen gelesen und bin ein totaler Fan davon...deine Art zu schreiben vor allem über einen leider einen grauenvollen Teil des Lebens der wirklich so existieren kann wie du geschriebene hast is so real das ich oft des Gefühl hatte das ich in jedem Kapitel live dabei bin als Megan ihren ersten Schultag hatte, als sie Chester das erste mal gesehen hat, als Megan die ersten Zweifel bezüglich Chesterst kriminellen Hintergrund hatte, als Chester sich in seinem Zimmer ihr ein kleines bisschen geöffnet hatte...egal bei welchem Kapitel ich war immer voll dabei und konnte es ned abwarten des nächste Kapitel zu lesen...ich hoffe so sehr das du weiterschreibst (bitte bitte bitte bitte).

LG
Forest Fire
15.09.2019 | 16:25 Uhr
zu Kapitel 34
Wow, Wow, Wow ich hab deine Story vor ein paar Tagen entdeckt und in einem Rutsch durchgelesen.
Ich liebe deinen Schreibstil und habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen, kurz bevor Megan ging.
Ich hoffe sehr du schreibst weiter und bin schon gespannt, wie Chester reagiert, wenn er vom Kind erfährt.
Xoxo
09.09.2019 | 00:21 Uhr
zu Kapitel 34
Hi, hab gerade den Abend damit verbracht deine GEschichte zu lesen. Ich finde sie wirklich toll und hoffe du schreibst weiter
LG Lil
15.08.2019 | 16:29 Uhr
zu Kapitel 34
Hallo liebe Scatcat,

ich habe deine Geschichte hier entdeckt und finde sie wirklich klasse. Einer der wenigen Geschichten, die hier noch sind. Es wurden einige rausgelöscht oder abgebrochen. Echt schade.

Dein Schreibstil ist toll, du beschreibst alles schön, sodass man sich alles gut vorstellen kann.

Über die Jahre hinweg hat sich ja in Megan's Leben so einiges verändert. Aber sie ist glücklich. Und jetzt ist Chaz wieder hier... bin gespannt, wie es weiter geht. ☺️

Achja, ich finde es so traurig, LP nie live gesehen zu haben. Ich wollte sie bei Rock im Park 2018 endlich mal sehen. ☹️ Ich habe die Band echt geliebt und natürlich immer noch, aber seit Chester nicht mehr ist, finde ich es schwierig, die Songs zu hören. Geht das nur mir so?

LG,
Laura

Antwort von Scatcat am 16.08.2019 | 21:36 Uhr
Hi Laura,

vielen lieben Dank für deine tolle Rückmeldung! Es war ja schon ein ziemlicher Cut und ich war mir nicht sicher, ob alle die neuen Sachen mögen...

Ich habe sie zum Glük nocho live erlebt, aber mittlerweile denke ich natürlich, ich hätte noch viel mehr Konzerte sehen müssen :( Ich höre einige Songs jetzt anders als vorher, kann aber halbwegs abgrenzen, dass sich eben alles verändert hat...

<3

Scatcat
Fuchs (anonymer Benutzer)
08.07.2019 | 21:47 Uhr
zu Kapitel 34
Das ist mal eine wirklich spannende, gut durchdachte Geschichte! Weiter so!

Antwort von Scatcat am 16.08.2019 | 21:34 Uhr
Hi Fuchs,

danke für die liebe Rückmeldung, ich freue mich, dass dir die Storyline gefällt!

<3

Scatcat
28.05.2019 | 22:43 Uhr
zu Kapitel 33
Hei,
ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber mir gefallen die neuen Kapitel sehr gut, ich checke Fanfiktion jeden Tag nur weil ich hoffe dass es weitergeht^^
Auch wenn deine neuerliche Neigung zu Cliffhangern extrem ärgerlich ist ;D
LG

Antwort von Scatcat am 16.08.2019 | 21:33 Uhr
Hi Khani,

vielen lieben Dank! Ich probiere auf jeden Fall, die FF zu beenden...und Cliffhanger machen das ganze doch erst spannend ;)

<3
Scatcat
lpg (anonymer Benutzer)
17.04.2019 | 23:12 Uhr
zu Kapitel 32
WOW - ich habe Deine Geschichte zufällig entdeckt und weil sie mich angesprochen hat angefangen zu lesen .... und ich konnte den ganzen Tag nicht aufhören! Dein Stil ist mega, die Geschichte toll entwickelt, die Charaktere, einfach alles ... BITTE BITTE schreib weiter!!!!

Antwort von Scatcat am 16.08.2019 | 21:32 Uhr
Hi lpg,

dankeschön :)
Ich bemühe mich, sie zu Ende zu bringen (ich hasse abgebrochene Geschichten ja selbst...)

<3
Scatcat
05.04.2019 | 16:33 Uhr
zu Kapitel 31
Als ich FF entdeckt habe, hatte ich noch keine Ahnung von guten Geschichten, ich hab einfach wahllos irgendwas gelesen, auch deine Geschichte. Als ich dann später zurückgeschaut habe, war ich ziemlich entsetzt über meinen Geschmack, aber das hier war die absolute Ausnahme. Sie ist einfach großartig. Die Charakterisierung ist genial, die Story ist ziemlich originell, dein Schreibstil ist angenehm. Ich hab keine Ahnung, wie oft genau ich die Geschichte gelesen hab, und ich hab eigentlich immer gewusst, dass sie nicht weiter gehen wird, und das hat mir schier das Herz gebrochen^^
Also, lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin vor Freude fast in Ohnmacht gefallen als ich gesehen hab das ein neues Kapitel kam. Du hast mich sehr glücklich gemacht, bitte weiter so!

Antwort von Scatcat am 14.04.2019 | 19:00 Uhr
Hi Khani,

bitte nicht in Ohnmacht fallen, das gibt nur Kopfschmerzen ;)
Mach dir nichts draus, als ich vor 10 Jahren mit den FFs angefangen habe, war mein Stil auch eeecht zum Davonlaufen...deshalb danke dir, dass dir diese FF so gut gefällt :)


<3
04.04.2019 | 23:22 Uhr
zu Kapitel 31
Oh wow, ich hab gerade gedacht ich schau nicht recht.
Ich freu mich, dass du weiterschreibst. Hoffe du bringst die Geschichte zu Ende :)
Liebe Grüße!

Antwort von Scatcat am 14.04.2019 | 18:59 Uhr
Hi Victim,

danke für deine Nachricht! Ich hoffe auch, dass die Muse mich diesmal nicht wieder verlässt ;)

<3
01.04.2019 | 01:28 Uhr
zu Kapitel 31
Hi,
Ich hab irgendwann mal vor zwei, drei Jahren, als ich mit der Seite angefangen habe, deine Geschichte gefunden, sie in einer Nacht durchgelesen und war ein kleines bisschen betrübt, dass sie kein Ende bekommen hat. Und jetzt schau ich kurz mal wieder in die Kategorie und es gab doch noch ein Update^^ eine nette Überraschung

Ich mag deine Geschichte. Keine bodenlos langweilige Handlung, wie sie meist bei realen Künstlern und OC's vorkommt, die viel zu oft darauf ausgelegt sind, nur zu verkupplen und keine Geschichte zu erzählen, gut gezeichnete Charaktäre und ein schöner Schreibstil. Und der Zeitsprung gibt dem ganzen noch eine schöne, neue Dynamik. Aber ich sollte die ganze Geschichte von Anfang an durchlesen, man vergisst ja doch einiges.

Man liest sich, aber hoffentlich nicht erst in ein paar Jahren^^ obwohl es dann natürlich wieder eine Überraschung wäre

Lg, Krähe

Antwort von Scatcat am 14.04.2019 | 18:58 Uhr
Hi Krähe,

vielen Dank für deinen Kommentar! Ich muss dir Recht geben, bei vielen Geschichten habe ich das Gefühl, den Autoren macht die 'Reise' eigentlich gar keinen Spaß, was sich natürlich im Storytelling niederschlägt...umso mehr freut mich, dass dir meine FF gefällt :)

<3
31.03.2019 | 20:54 Uhr
zu Kapitel 31
Erstmal Hi :)

Also ich bin keine deiner 'ganz alten' Leser. Ich bin irgendwann so vor 1 1/2 Jahre dazugekommen und hatte schon beinahe die Hoffnung aufgegeben, dass es weitergehen wird.
Ich habe jetzt nicht mehr so sehr im Kopf, wie die vorherigen Kapitel waren. Auch vom Schreibstil her. Ich musste einfach zuerst das neue Kapitel lesen, wo ich ja sogar schon mehrere Male den Rest komplett gelesen hatte. Als ich den Alert gesehen hatte, war ich fassungslos (im positiven Sinne) und konnte dann nicht anders als zu quieken. Auch während des Lesens konnte ich das quieken nicht lassen, da ich es immer noch nicht fassen konnte, dass es ENDLICH weiterging.
Ich hoffe, dass es bald noch weiter geht und ich letzten Endes wirklich das Ende erfahren werde!
Also das wirkliche Ende und nicht das, was ich mir immer ausmale.
Es ist erschreckend, wie klein die Welt ist, dass man den anderen, denen man fern bleiben will, so nahe ist. Aber es war auch absehbar, dass Chester irgendwann erfahren wird, dass sie Megan ist. Doch was er nun mit dieser Information anstellen wird, überlasse ich dir und warte gespannt darauf.

GLG Ria

Antwort von Scatcat am 14.04.2019 | 18:57 Uhr
Hi Ria,

vielen Dank, es freut mich, dass du dich freust :D

Wie es am Ende ausgehen wird, weiß ich selbst noch nicht, da muss ich mich auch überraschen lassen...


<3
Leenie1988 (anonymer Benutzer)
26.07.2018 | 03:21 Uhr
zur Geschichte
Wow. Hallöchen erstmal. Ich muss erstmal sagen, dass ich keine Ahnung mehr habe wie ich auf diese Fan Fiction aufmerksam geworden bin. Aber sie hat mich von meinem kostbaren Schlaf abgehalten. Das war sie definitiv wert!! Eigentlich hasse ich es wenn ich meinen Schlaf nicht kriege. Ich wollte schlafen, nsch fünf Minuten musste ich weiter lesen. Das war so spannend und genial geschrieben, dass ich das diese Nscht durchgelesen habe und nicht mehr schlafen gelegt habe. Da mein Wecker für die Arbeit gleich klingelt.

Deine Story hat mich gefesselt. Und das ist in den letzten Monaten nie vorgekommen. Das ist wie damals als Harry Potter auf den Markt kam.

Du hast das so toll geschrieben das ich zwischen durch kichernd mich unter der Decke versteckt hatte und dachte oh mein gott ind ein fettes grinsen aufm Gesicht hatte. Und dann wieder Momente wo ich dachte,nein Megan wieso tust du das!nein!!. Mich hat die Geschichte sehr bewegt, ich war überrascht das sie schon 6Jahre alt ist. Leider schreiben wir 2018 und wir wissen was das bedeutet in Bezug auf Chester.

Ich würde mich sehr freuen über eine Fortsetzung. Wobei wir ja wissen wie es weiter ging. Ich fand das krass, dass er Megan in ihrer Kneipe nicht erkannt hat. Schade was wäre wenn,war mein Gedanke.

Also alle Däumchen nach oben,supi!!!!
01.09.2017 | 15:55 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :D

Ich weis, dass dort abgebrochen steht, aber mich lässt diese Story einfach nicht mehr los! Du musst zugeben, dass das schon ziemlich fies war, genau da aufzuhören, wo sich die Beiden wieder begegnet sind und man eigentlich nur noch weiterlesen will und wissen möchte, wie es einfach weitergeht! Jedenfalls kann ich verstehen, dass Megan sauer auf seine Freunde und Samantha ist, weil es Chester so schlecht geht, dass es selbst ein taubstummer Blinder mit einem Krückstock auf der anderen Seite der Welt ohne internet- und Telefonanschluss mitkriegen würde.

GLG Ria
29.07.2017 | 04:16 Uhr
zur Geschichte
Ich möchte dir für diese großartige Geschichte danken.
15.08.2015 | 15:57 Uhr
zur Geschichte
Ich bin wirklich geflasht von deiner Geschichte. Es gefällt mir so gut, dass du auf Chester's Vergangenheit eingehst.
Du bringst die Gefühle so gut rüber und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen!!
Was mich noch mehr berührt hat, war einfach, dass Megan sich ein bisschen von dem Verbotenem angezogen fühlt. Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir (als ich noch etwas jünger war) auch so ging. Die alt bekannten Sturm und Drangphase ;) Ich glaube das kennt jeder irgendwie.
Auf jeden Fall, kann ich mich deshalb noch mehr in Megan hineinversetzten.
Bei mir hat das ganze zwar dann irgendwann aufgehört und ich bin am Schluss nicht von zu hause weg.
Allerdings hab ich mich zum missfallen meiner Mutter tatauieren und piercen lassen.. :'D
Parallelen bestehen... Scherz beiseite!!

Bitte schreib weiter!! Ich warte sehnsüchtig auf ein neue Kapitel und auf das Ende deiner Geschichte.

BITTEE!!! :)

Hoffentlich bis bald!!
junei (anonymer Benutzer)
09.01.2015 | 21:09 Uhr
zu Kapitel 1
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
zuviele Gedanken und Gefühle, ich muss sie erstmal sortieren und loswerden.
Ich bin Linkin-Park-Fan seit Crawling rauskam, ich war ungefähr 15 und hab mich gleich in den Jungen mit den wasserstoffblonden gestylten Haaren verliebt (mein damaliges Beuteschema), hab mir das musikvideo auf vHs-kassette aufgenommen und stundenlang angeguckt, zurückgespult, wieder angeguckt, sämtliche Berichte und noch so kleine Artikel über LP gesammelt, Poster noch und nöcher aufgehangen, das ganze Programm...
es sollte bis November diesen Jahres dauern, bis ich ihn endlich mal live auf einem Konzert erleben durfte und sofort waren sie wieder da, meine Gefühle für ihn (sofern man halt welche hegen kann für jemanden den man jahrelang nur von fernem anhimmeln kann ,den man eigentlich gar nicht kennt), stärker denn je.
Er sah besser aus als je zuvor und am Schluss hat er sein shirt ausgezogen und in die menge geworfen und andere duften ihn berühren, ich bin fast gestorben ;-)
es war so ein unbeschreibliches Gefühl wenn man denjenigen dann mal in Wirklichkeit sieht.
hatte noch drei tage lang damit zu tun, wieder klare Gedanken fassen zu können.

und dann hat man mir die Woche einen traum geschenkt, der so real war, dass ich nach dem aufwachen fast das Gefühl hatte, es wäre wirklich passiert, was mir ein Stück seelenfrieden beschert hat, weil es sich anfühlt als wäre mein Wunsch ein bisschen wahr geworden. ich war mit einer Freundin allein zu einem konzert von LP und dann haben wir uns mit chester unterhalten (er konnte gut deutsch) und dann hat er mir seine hand gegeben und gesagt "du wolltest mich doch mal anfassen", dann hab ich ihn gefragt ob ich ihn nochmal anfassen darf und hab es einfach gemacht und dann haben wir uns geküsst! es war sooooo schön und dann hat er sich auf einmal losgerissen, hatte tränen in den Augen und rannte von der Bühne :-(
Konnte mich bis mittag auf Arbeit nicht konzentrieren, weil mich der Traum noch so beschäftigte, also hab ich mal bei google "chester bennington kuss" eingegeben, einfach mal um zu gucken was da kommt.
und dann stieß ich auf deine Geschichte!

ich möchte dir danken! für dieses wunderbare Geschenk, was du mir mit deiner story gemacht hast!
ich habe sie innerhalb eines Tages durchgehabt, bis nachts um eins gelesen, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte!
es gibt wirklich nicht viele Bücher, bei denen ich so emotional geworden bin wie hier!
vielleicht weil ich auch gerade in einer besonderen situation war, was meine eigenen "empfindungen" zu chester betrifft.
ich hab vorher noch nichts von fan-fiktion und dergleichen gehört und war in dem naiven glauben, dass deine Geschichte sich nicht ganz so sehr an chesters wirklicher Biografie orientierte und Megan und er logischerweise zusammenkommen mussten!
die ersten Kapitel hatte ich Schmetterlinge im Bauch, es steigerte sich mit jedem kapitel.
ich fande gewisse parallelen zu Twilight und Shades of Grey: ein bisher normales unauffälliges und vor allem unerfahrenes Mädchen trifft auf einen verschlossenen, mehr (Shades of grey) oder weniger (Twilight) abgefuckten typen, verfällt ihm, kann ihn aber zunächst nicht haben. und in allen dreien der Satz: "halt dich fern von mir, ich bin nicht gut für dich!"
und trotzdem hast du es geschafft, keinen billigen Abklatsch der beiden anderen zu schreiben, sondern ein eigenständiges brillantes Stück, und diese Gratwanderung zu meistern, ist wirklich bemerkenswert, das schafft nicht jeder!
und dann dieser eine Satz, bei dem die Hoffnung augenblicklich in Schmerz umschlug: "Sam ist schwanger!" gesichtsentgleisung, ich war ziemlich getroffen. echt, seit dem Moment beschlich mich beim lesen bis zum letzten Kapitel dieses Unbehagen, ich hatte sogar leichte Bauchschmerzen, auf Arbeit war ich überhaupt nicht bei der Sache, so hat mich das alles mitgenommen :-)

aber am allerschlimmsten ist, dass es nicht weitergeht! du hast selbst geschrieben, du willst die Sache hier zu Ende bringen, weil du selbst weißt, wie blöd es ist, wenn solche ffs abgebrochen werden!
du wirst sicherlich deine gründe haben, aber um Gottes willen, schreib bitte weiter an deiner story, sonst dreh ich durch ;-)
09.11.2014 | 23:11 Uhr
zur Geschichte
Die einzige FF die ich mehr als einmal gelesen habe und definitiv die Beste ;) Ich würde mich riesig freuen, wenn es irgendwann mal weitergeht, die ff ist einfach zu gut um sie abzubrechen :)
AuroraDragon (anonymer Benutzer)
04.07.2014 | 18:14 Uhr
zu Kapitel 20
Hi!

Ich muss ein großes Lob an dich aussprechen, denn ich LIEBE deine Fanfiction wirklich! Bei manchen Stellen hatte ich echt Gänsehaut! Muss aber auch zugeben, dass ich die Fanfiction an einem Stück in knapp drei Stunden gelesen habe. Hab aber gern meine Zeir dafür genutzt! ;)

So, natürlich will ich dich und deine Fanfiction nicht nur in den Himmel loben, sondern möchte dir auch einen guten Review hinterlassen.
Was mir positiv aufgefallen ist: Du beschreibst sehr schön Megans Gedanken. Man fühlt sich direkt mit der Person verbunden, da man genau weiß, wie sie drauf ist. Finde ich persönlich sehr gut. Außerdem hast du einige sehr schöne Umweltbeschreibungen dagelassen. Chesters Auto, den Schulhof, die Personen... all das und noch ein paar Dinge konnte man sich super vorstellen. Der Titel ist im Nachinein echt passend. ^^ Ich find auch deine Handlungsabläufe sehr inetressant und immer wieder aufregend. Du hast es echt geschafft, bei mir permanent dieses "KÜSST EUCH JETZE!"-Gefühl auszulösen. Gleichzeitig hab ich mich so sehr in die Charaktere vertieft, dass ich manchmal vorm Monitor gesessen hab und "Ugh, nein, das kann jetzt nicht sein. Wieso? Meh..." gedacht hab. Du hast eben die Personen sehr menschlich dargestellt. Wie sich Megan immer näher an Chez traut und er dann unsensibel zurück weicht, fand ich sehr dramatisch.

Okay, ein bisschen negative Kritik muss jeder mal bekommen. So, mir sind einige Tippfehler aufgefallen. Ebenso hast du manchmal ein Wort im Satz vergessen oder eins zu viel geschrieben. Passiert mal, kann man auch ausbessern. Ich fand außerdem, dass du noch ein klein wenig mehr auf Megans Gefühle hättest eingehen können. Ich meine, was spielt sich _in_ ihr ab, als Chez und sie sich küssen? Was genau?
Gut, dann hättest du noch ein paar Personen authentischer gestalten können. Zum beispiel wurden allen Randfiguren eine Eigenschaft zugeschrieben und mehr Charakter wurde halt nicht gezeigt. Josh war jedenfalls authentisch, aber ein paar Ausnahmen nicht so.

Mehr hab ich auch gar nicht zu sagen... Doch: Bitte schreib wieder weiter, denn ich bin sehr neugierig geworden. Bleib bitte am Ball, du schaffst das!

Gruß, Ricky
Amiira (anonymer Benutzer)
17.02.2014 | 14:37 Uhr
zur Geschichte
Halli Hallo :)!

Ich weiß, ich weiß. Es ist schon länger her, dass du ein Kapitel veröffenticht hast: aber dennoch! Ich muss sagen,
dass du mich wirklich vom Hocker gehauen hast und ich seit langem nicht mehr so... gefangen in einer Gesischichte war. Jaaa,
richtig gelesen. Ich war wirkklich wie besessen zu lesen wie es weiter geht, was als Nächstes passieren würde.
Als Leser erfährt man erst alles über das Leben von Megan und wird tiefer in die Materie eingesogen, man kann ihren Schmerz fühlen und
auch die Langeweile, die sie erst erfährt, als sie Chester kennen lernte. Vorher war ihr das alles nie bewusst gewesen oder sie hatte es erfolgreich
verdrängt gehabt! Und auch Chester, nie habe ich eine bildhaftere Vorstellung von ihm bekommen können, als in deiner tollen Story :)!
Erst den tiefen Absturz
und dann den Cut, den du gezogen hast zum Ende hin... und wie Megan das alles magisch angezogen hat, einfach der Wahnsinn x]
Und dann musste ich bestürzt feststellen, dass schon alles vorbei ist. :((( So eine Scheiße, habe ich mir nur gedacht!
Als ich den letzten Satz gelesen hatte,
saß ich für ein paar Sekunden nur ganz still da und dachte über mein eigenes Leben nach. Das war mir zuvor noch nie passiert!
Klingt komisch... aber das hat wirklich noch keine Geschichte geschafft. Nicht einmal eine, die auf der Bestsellerliste steht.

Auf jeden Fall: Ich liebe deine Protagonistin und würde mich sehr freuen, wenn du hoffentlich
bald wieder schreiben kannst... oder wenigstens das mit deinem Internet klären konntest. :)
Also bitteeeee tu all meinen Vorreviewern, die wahrscheinlich auch schon lange auf heißen Kohlen sitzen, ebenfalls einen großen Gefallen
und schreib weiter! :)

Ich würde mich wirklich sehr freuen.
*Teller mit Süßem hinstell* Die isst Megan doch so gerne... komm Megan, kooommm :D :D :D
Spaß beiseite
mfg Amiira <3
11.08.2013 | 15:37 Uhr
zu Kapitel 30
Ich bin selbst großer Linkin Park-Fan und habe Deine Geschichte erst neulich entdeckt.
Seitdem muss ich immerzu an diese Geschichte denken, wenn ich eines ihrer Lieder höre -und das ist verdammt oft!!
Sie zieht mich einfach in ihren Bann und es passt so sehr zu den Liedern.
Hut ab! :)
09.08.2013 | 13:42 Uhr
zu Kapitel 30
WOW hi :o
Das Neue kp ist Super toll ^-^
Freue mich schon auf das nächste :D
Das auftauchen von Chester haha das würde mich an ihrer stelle auch
mitnehmen :$ :D x.x
Slg Celli❤
21.07.2013 | 17:17 Uhr
zu Kapitel 30
Hey :D
Ich komme nun auch endlich dazu dir ein Review zu schreiben ^^
Irgendwie find ich das Runaway zu dem Kapitel passt :)
Auch so ist es dir wirklich sehr gelungen das Kapitel, Megan kommt gut rüber
und ich kann mich wirklich in ihre lage versetzen :)
Freu mich aufs nächste kapi ^^
glg Fore :D

Antwort von Scatcat am 30.07.2013 | 17:20 Uhr
Hey :)
Aah, LP haben einfach so einen riesigen Song-Fundus, da finde ich immer was passendes zu den Kapiteln :D
Und dankeschön =)
LG
15.07.2013 | 17:21 Uhr
zu Kapitel 30
Aww, ich mag Megans Leute. Sie sind herzlich, mitfühlend und aufmerksam und so … authentisch wie eigentlich die gesamte Geschichte.
Natürlich geht es ihr nicht gut, wie sollte es ihr auch gehen, nachdem ihre ganze Vergangenheit dabei ist, sie wieder einzuholen? Ich frage mich ja bereits jetzt, ob Megan sich später mal einem ihrer Feunde/innen anvertraut. Es wäre sicher nicht allzu konstruktiv für sie.
Wie an die Wand gespuckt, das klingt ja mal aufbauend. Zu mir wird normalerweise nur gesagt, ich sähe aus wie eine Leiche, was zwar auch nicht wirklich nett ist, aber für gewöhnlich kommt so ein Kommentar bei mir nur Morgens.
Megan muss wohl ziemlich … nun ja, einsam will ich es nicht gerade nennen, zumindest eingeschränkt allein gewesen sein. So ein Gefühl, dass sie Chester zwar sehen und hören kann, aber dass es nie mit ihr zusammen ist. Verstehst du in etwa, was ich meine? Vielleicht trifft Isolation es ein wenig besser.
Der gezogene Schlusstrich hat wohl eine Lücke, was? Wahrscheinlich war Chester da unbewusst mit einem Radiergummi am Werke, metaphorisch hochwertig natürlich.
Katy gibt Megan einen leicht verzweifelten Anstrich, finde ich. Sie versucht sich einzureden, dass ihre Vergangenheit vorbei ist, dass es sie gibt, aber dass sie ihre alten Fehler nie wieder begehen würde. Vielleicht ist Katy ja auch eine Art … Ersatz für Chester?
(Ich merke schon, ich werde sehr gerne und schnell spekulativ heute...)
Oh ja, der Junggesellenabschied. Ein chaotischer Hintergrund für die folgenden Szenen. Auch wenn ich bisher erst einen miterleben durfte (wir waren nach dem Essen nicht mehr allzu lange in dem Restaurant und haben die arme Bedienung mit den Herren allein gelassen, aber es war … amüsant), so glaube ich doch, dass du diesen herrlich treffend und bunt beschrieben hast. Die Jacken anzünden, einfach genial.
Ja, Megan ist älter geworden. Die Sorge um Chester klang ja fast schon mütterlich.
Hach ich liebe diesen warmen, … liebevollen Touch, den Megans Leben im Rooftops hat. Er ist einfach überall. *__*
Eine Analyse Chesters' Zustand. Au weia, befinden wir uns zeitlich etwa in der Phase?
Man merkt, wie sehr sie sich noch mit Chester verbunden fühlt. Dieser Schwall an Gedanken ist übrigens sehr überzeugend und echt nicht … übertrieben.
Haha, die Spülmaschine. Wer kennt das nicht? Und dann noch mitten in dieses Chaos aus Sorgen und Junggesellenabschied! Ich mag deinen Humor noch immer. :)
Das Lied ist tatsächlich grausam. Hatte mal einen Kumpel, der fand das in einer sehr schweren Phase seinerseits „total lustig“. Wie dem auch sei, hier hast du endlich mal Kritik von mir: Du hast „ye“ statt „ya“ geschrieben. Unfassbar dieser Frevel. ;)
Du besitzt nicht zufällig selbst eine Bar? Woher kennst du den routinierten Ablauf vom Kassensturz machen und so weiter? Nur so nebenbei, eine „ich liebe die Authentizität deiner Geschichte“-Frage.
Megan und Chester kommen wohl noch immer gut miteinander aus. Ohne, dass er überhaupt weiß (oder sicher sein kann...?!), wer sie ist. Oder war.
Bei seiner Frage habe ich tatsächlich auch einen Moment gedacht, er habe sie erkannt. Aber was wäre dann passiert. Wäre wohl generell ziemlich doof für Megan, da er sie dann natürlich fragt, was die ganze Geheimniskrämerei soll und … Spekulationen.
Dieses Ende … oh mein Gott. Wirklich. Ich alter Schleimer, haha.
Jedenfalls hat mir das Kapitel mal wieder extremst den Tag versüßt, hoffentlich geht es dir mit meinem (diesmal etwas kürzerem^^) Review auch ein wenig so.
Bis zum nächsten Mal
Ukki

Antwort von Scatcat am 30.07.2013 | 17:19 Uhr
Hey :)
Oh, so schön lang wieder *.*
Boah, ich freu mich immer wie Bolle, wenn man meine FFs authentisch nennt. Ziel erreicht ^^
Die Vergangenheit holt immer ein. Auch in dieser Story. Das große Drama kommt also noch ;)
Oh doch, ich denke, Megan war einsam. Aber sie hat es da rausgeschafft =)
Katy als Chester-Ersatz? So habe ich das noch nie betrachtet. Aber sie war auf jeden Fall auch für lange Zeit die einzige, die sie irgendwie verstanden hat, also kannst du durchaus recht haben!
Ah, ich hab mich an die irische Version gehalten, da heißt es Ye, mein Fehler xD
Eine eigene Bar wäre mir zu stressig, aber ich habe als Kellnerin schon in einem Fußballstadion, einer Bäckerei und eben auch einer Bar gearbeitet :D
Und ich hab mich echt wieder total über deinen Kommi gefreut. Du machst dir einfach solche Gedanken zu der FF, ich bin hin und weg :DDD
LG
15.07.2013 | 13:15 Uhr
zu Kapitel 30
Hey Hoo
Endlich is Kapitel 3O da! *freu*
Hmm wann Chester wohl weiß, mit wem er da redet? :'D
Und auch eine gute Frage.....was macht Chesters Umfeld? was ist mit ihm passiert?

Tolles Kap, wirklich. (schreib ich ja iwie zu jedem.....aber die sind auch wirklich alle klasse!)

Also, hoffe die Länge dieses Rev's ist okay,
bis dann!

Bye ♥

Antwort von Scatcat am 30.07.2013 | 17:13 Uhr
Hey :)
Haha, ja, Chesters Umfeld könnte langsam mal auftauchen, was? Kommt alles noch =)
Und ich freu mich jedes Mal, wenn ich lese, dass meine FF gefällt, von daher kannst du es ruhig noch öfter schreiben ^^
Und die Länge ist absolut okay =)
LG