Autor: ebony-zoot
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 2:
07.08.2012 | 14:14 Uhr
zu Kapitel 2
Alexander will Hephaestion partout nicht an seinen Sorgen und Zweifeln, seines Vaters betreffend, teilhaben lassen.
Wahrscheinlich denkt er, dass er Hephaestion schon genug zugemutet hat, und will ihn damit nicht belasten.
Ich hätte nicht gedacht, dass Hephaestion mal eifersüchtig auf Kassander wird.
Solange Kassander immer ihn beobachtet hat, konnte er sicher sein, dass er nichts von Alexander will.
Kassander weiß es bestimmt zu nutzen, dass Alexander ihm etwas Aufmerksamkeit schenkt.
Mal sehen, ob Hephaestion aus dem Gehörten die richtigen Schlüsse zieht und Alexander darauf anspricht.
Oder ob Alexander sich vielleicht doch noch Hephaestion anvertraut.

Ach ja, was ich noch zum ersten Kapitel sagen wollte:
Ich finde es richtig gut, dass Hephaestion in deinem Rückblick nichts von Philipp zu befürchten hatte.
Das war eine richtige Wohltat, nachdem ich die Konsequenzen-Reihe gelesen habe.