Autor: Ringelblume
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
14.08.2016 | 15:26 Uhr
Hallo Ringelblume!
Vielen Dank für diese tolle Geschichte! Ich finde sie sehr lustig, was Freddie Faulig als Sentas Urlaubsvertretung in der Rolle von Tia Tüchtig alles so anstellt! Und dann diese Missverständnisse, wie zum Beispiel dass Freddie zunächst denkt mit "um acht Uhr" anfangen wäre "abends" anstatt "morgens" gemeint! Toll ist auch seine Ausrede diesbezüglich und das Meinhard Meintsgut dafür Verständnis aufbringt. Nun ja, er ist halt so, wie es sein Nachname verspricht...
Als Freddie Faulig am Ende dann doch mit seiner Verkleidung auffliegt, zu fliehen versucht und aufgehalten wird, behagt ihm der Gedanke ins Gefängnis zu müssen dann wohl doch nicht, da er wohl sonst nicht versprechen würde, es zurückzahlen zu wollen. Auch finde ich es klasse, dass Sportacus ihn bittet keinen Unsinn zu machen und ihn darauf hinweist, dass er große Schwierigkeiten bekäme. Doch warum möchte Freddie nicht, dass die maskierten Leute von der Zeitung und vom Fernsehen, die als Mülltonne und Busch auftreten, die Presse, das Fernsehen und die Polizei darüber informieren, dass er das gestohlene Geld nun doch zurückerstatten möchte? Wieso fürchtet er um seine Ruhe und Faulheit? Warum darf seine Wiedergutmachung denn nicht bekannt werden? Fürchtet er vielleicht um seinen "schlechten Ruf", sprich dass alle möglichen Leute ihn dann ständig aufsuchen würden oder wie darf ich das verstehen? Wobei die meisten Bewohner von Lazy Town es ja sowieso schon mitbekommen, da sie sich ja vor dem Rathaus versammelt haben. Auch super, dass Freddie Faulig in dieser Angelegenheit nicht mehr probiert die anderen zu täuschen, schließlich ist das Geld ja echt...
Und was Meini betrifft so kommt er mir irgendwie schon so wie Dagobert Duck vor. Der hat ja auch sehr sensible Ohren wenn es um das Thema Finanzen geht....
Gruß, Katazina

Antwort von Ringelblume am 05.09.2016 | 19:28 Uhr
Hallo Katazina!
Ich freue mich über Dein Review und Dein Lob! Nun, warum Freddie um seine Ruhe und Faulheit fürchtet, habe ich leider versäumt, zu erklären. Niemand soll wissen, wo er wohnt. Deshalb darf ihm keiner folgen. Er fürchtet sonst, dass die ganze Presse ständig vor seiner Haustür herumschleicht, ganz zu schweigen von der Polizei (falls es da noch was zu klären gibt) und vielen anderen Leuten, die ihm wahrscheinlich auf die Nerven gehen könnten. Natürlich hätte er eventuell auch einen Ruf als Bösewicht zu verlieren. Aber ehrlich gesagt: Nach dem, was er da alles angerichtet hat, hätte er um seinen Ruf nicht fürchten müssen. Er hat das Geld ja nur zurückgezahlt, damit er nicht ins Gefängnis muss. Er hat es nicht wegen Meinhard getan und er hat auch nichts bereut. Und bei Meini hast Du ganz recht. Irgendwie ist er Dagobert Duck recht ähnlich...
Liebe Grüße, Ringelblume
05.08.2012 | 20:02 Uhr
Heho.
Endlich habe ich Zeit mein Review zu schreiben.
Das ich deine Geschichten liebe ist ja kein Geheimnis mehr.
Es ist einfach immer wieder ein genuss für mich das zu lesen und so von Herzen zu lachen.
Alleine bei dem versuch des "Kaffee-kochens" schmeiß ich mich jetzt noch weg vor lachen. Deine Geschichten haben echt das Potenzial das sie zu Episoden der Serie werden, ganz ehrlich. Deine ganzen Ideen sind echt klasse.
Ich freue mich jetzt schon richtig wie es weiter geht und was Freddie noch alles versuchen wird um den armen Bürgermeister zu sabotieren.
Mach weiter so.
Dein Fan. ^^

Antwort von Ringelblume am 07.08.2012 | 21:43 Uhr
Vielen, vielen Dank für das dicke Lob!
Ui, da wird noch einiges auf Meinhard zukommen, wobei mir Freddie aber auch fast leid tut. Ich habe das Gefühl, dass er noch nie so viel gearbeitet hat, wie in dieser Geschichte. Ich hoffe, Du hast auch weiterhin solche Freude an meinen Kapiteln. Ich versuche so regelmäßig wie möglich etwas hochzuladen.

Viele Grüße, Ringelblume