Autor: Therondir
Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
Raven22372 (anonymer Benutzer)
27.10.2013 | 10:24 Uhr
zur Geschichte
Ich bin´s... RingCon2013, die mit dem Buch..! ;)

Deine Geschichte hat mir wirklich gut gefallen! Ich muss gestehen, dass ich das Buch aus irgendeinem Grund nie gelesen habe (ich weiß, ich weiß – Asche auf mein Haupt!), aber deine kleine Modifikation der Ereignisse – oder sagen wir besser Elaboration, hihi! – passt sich nahtlos in die Handlung des Films ein. Man kann förmlich sehen, wie die Charaktere eine Kaffeepause des Drehteams dazu benutzt haben, sich mal eben die Kamera zu schnappen...

Ganz besonders hat mir gefallen, dass es dir gelungen ist, trotz der grundsätzlichen Tragik dieses Gefangenseins in einem 24/7 Rollenspiel humoristische Anflüge einzubauen. Eben noch beglückwünscht sich Gerold zu seiner heroischen Selbsbeherrschung, und im nächsten Augenblick ist das Thema erledigt. Und die Tatsache, dass er so eine Schwierigkeiten hat, Johanna standesgemäß anzureden... man fragt sich wirklich, wie um Himmels Willen es so lange gutgehen konnte...

Vielen Dank kfür den Link! Bin sehr froh, nachgestöbert zu haben – es geht doch nichts über solide, sinnvoll eingesetzte Lückenfüller! ;)
02.10.2013 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 2
Hey!
Ich habe durch Zufall deine Weiterführung/Ergänzung (mir fällt gerade ein passendes Wort dafür ein), gefunden und gelesen. Und ich muss sagen: alle Achtung! Du hast einen tollen Schreibstil und ich fühlte ich wieder in den Roman von Donna W. Cross zurückversetzt. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, dein Geschriebenes zu lesen! Es hat mich wirklich beeindruckt. Besonders dieses Verbotene und Ehrfurchtsame während der Liaison zwischen den beiden. Und ich muss all den Reviewern bisher recht geben: die Geschichte ist echt toll geschrieben und wunderbar! Vielen Dank dafür! LG solokuenstler

Antwort von Therondir am 10.10.2013 | 08:05:18 Uhr
Hallo Solokünstler,

Vielen Dank fürs Lesen und dein liebes Kommentar hier! Es freut mich, dass es mir gelungen ist, dem Stil von Donna W. Cross relativ nahe zu kommen. Jedenfalls so nah, dass sich Leser daran erinnert fühlen. *g*
Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefallen hat. :)

LG
Therondir
Delicia (anonymer Benutzer)
25.09.2013 | 14:35 Uhr
zu Kapitel 4
Auf diese FF bin ich eher zufällig gestoßen, nachdem ich mit Bedauern festgestellt habe, dass es zum Musical "Die Päpstin" überhaupt keine FFs gibt. Da ich aber auch das Buch und den Film kenne, kam mir der Gedanke, mal in diesen Kategorien zu suchen - eine weise Entscheidung! Deine Geschichte ist es wirklich wert, gelesen zu werden!

Besonders beeindruckt hat mich dein Stil, der sich einfach perfekt in die Romanvorlage von Donna W. Cross einfügt. Ich finde es immer schade, wenn FFs zwar inhaltlich ansprechend sind, die Sprache aber nicht zum Inhalt und zu den "Rahmenbedingungen" (Epoche, Milieu,...) passt. Bei dir jedoch taucht man sofort in Johannas Welt am Lateran im 9. Jahrhundert ein.

Inhaltlich finde ich deine FF einfach nur wunderschön. Sie vermittelt, dass Johanna sich ihrer "Sünde", der (körperlichen) Liebe zu Gerold, nicht schuldig fühlt... und dass sie das auch gar nicht muss! In der katholischen Kirche geht es ja leider immer wieder darum, dass neben dem Bund mit Gott für die Geistlichen kein Platz mehr für einen Bund mit einem Menschen bleibt... daher das Zölibat. Deshalb finde ich es besonders schön, dass Johanna sich durch die Liebe, die sie mit Gerold verbindet, Gott sogar näher fühlt.

Das einzige, was es an dieser FF auszusetzen gibt, ist, dass sie für so eine schöne und gut geschriebene Geschichte viel zu kurz ist ;-) Wenn es nach mir ginge, könntest du in diesem Stil das komplette Ende der "wahren" Geschichte umschreiben. Schade, dass eine verheiratete Päpstin mit einem entzückenden Baby den historischen Gegebenheiten wohl doch ein wenig zu sehr widersprechen würde ;-)

Antwort von Therondir am 30.09.2013 | 20:10:22 Uhr
Hallo Delicia,

ich freue mich, dass du mir so einen ausführlichen Kommentar dagelassen hast! Die Geschichte steht ja hier schon eine kleine Weile. Und ja, zur Päpstin findest du hier die wenigen Geschichten, weil ja Film und Musical auf den Roman beruht. :)
Ganz besonders freut es mich, dass dir der Stil so gut gefällt. Ich hatte mich hier auch von der Formatierung her bemüht, mich an Donna W. Cross's Stil anzupassen. Dass das jemand auffällt und es hier lobt, ist wunderbar!

Deinem einzigen Negativpunkt muss ich auch zustimmen. Die Geschichte ist sehr kurz, aber ich sah es damals eben als kleinen Lückenfüller, weil ich mich große Mehrkapitel-FFs hier noch nicht zutraue. Da muss eben alles mehr durchdacht sein, als bei so einer kleinen Geschichte. Aber die "wahre" Geschichte umschreiben ist nicht unmöglich. Dafür sich Fanfiktions ja schließlich da. *g*

Liebe Grüße
Therondir
30.06.2013 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 4
Hey :)
Ich bin durch Zufall auf deine FF gestoßen und muss sagen, dass sie echt großartig geschrieben ist.
Obwohl ich eigentlich kein Fan der Päpstin bin, finde ich die Geschichte echt super.
LG Blup

Antwort von Therondir am 15.08.2013 | 14:06:50 Uhr
Vielen Dank, Blup!
Es freut mich sehr, dass dir die kleine Geschichte auch so gut gefallen und du mir einen Kommentar da gelassen hast!:)

LG
Therondir
01.04.2013 | 02:27 Uhr
zu Kapitel 4
Deine Fanfiktion hat mich begeistert!! Du hast den Schreibstil von Donna Cross beibehalten und einfach authentisch geschrieben, mit einer Story bzw. einer Idee, die zur Geschichte passt und einem Schreibstil, der fesselt.

allerdings...die Überschrift hätte ich ein wenig anders gemacht. Ich kann jetzt auch keine aus dem Ärmel zaubern, aber vielleicht eher etwas das damit zu tun hat, dass es eine "gute Sünde" ist bzw, vielleicht diese Überschrift genau umgekehrt, also "Sünde, die zu Trost wird". Das hätte-finde ich-ein wenig besser gepasst :)

aber das ist eine Kleinigkeit. Alles in allem: Super Geschichte!

LG Kathi

Antwort von Therondir am 05.04.2013 | 16:25:46 Uhr
Hallo Kathi,

das ist lieb, dass du mir Feedback gibst und es freut mich, wenn dir die Fanfiction so dolle gefallen hat! :)
Mit dem Titel hatt ich hinterheit auch noch andere Kombinationsideen, aber ich hab's dann so gelassen. An einer Geschichte muss auch mal Schluss sein mit dem Herumdoktorn und -basteln. *g*

Vielen Dank!
Therondir
LadySaya (anonymer Benutzer)
03.11.2012 | 00:39 Uhr
zu Kapitel 4
Ich bin wirklich begeistert. Es ist sehr selten, dass man eine Fanfic findet, die so frei von orthographischen und grammatischen Widrigkeiten ist :) Historisch absolut korrekt, sehr nah an Handlung und Schreibstil des Buches. Wirklich absolut herrlich, wenn auch kurz. Einziger Makel ist, dass Arighis Vestiarius ist und kein Nomenklator :)

Antwort von Therondir am 07.11.2012 | 09:47:31 Uhr
Hallo LadySaya,

danke für dein Lob. Nein, Texte voll mit Rechtschreibfehlern sind nicht schön. Man sollte sich da schon bemühen, sie zu vermeiden. Um Zeichensetzungen kann man sich streiten, aber die Rechtschreibung ist gerade auch mit Word und der Rechtschreibprüfung gut zu meistern. Einzig vor der Betriebsblindheit beim Schreiben und mehrmaligen Korrekturlesen schützt einen niemand, wenn kein Betaleser drüber schaut. ^^

Was Handlung und so betrifft, hab ich bemüht, einen Mittelweg zwischen Sönke Wortmanns Verfilmung und dem Buch zu finden. In dem Film wird ja viel auch vereinfacht (Leos Pontifikat wurde ja gänzlich weggelassen; dann das fehlende Hochwasser, bei denen Gerold und Johanna ihr eigentliches „erstes Mal“ hatten und nicht wie im Film idyllisch im Tiber), weswegen ich Arighis als Nomenklator beibehalten hab. Mir hat seine Darstellung im Film auch so gut gefallen. Sonst hätte ich mich da durch zu viele Namen und Dienerposten hindurchwurschteln müssen. Für eine Fanfiction reicht mir das so vollkommen. ;)
Auf der anderen Seite lasse ich ein paar Hintergrundhandlungen aus dem Buch einfließen, wie das Todesurteil von Sergius‘ Bruder Benedikt und Gerolds Werdegang als Ritter. Damit man einiges erfährt, was so nicht gezeigt wurde und vielleicht doch ganz interessant ist. :)
Ich finds aber toll, dass du so aufmerksam gelesen hast und dir sowas aufgefallen ist. :)

LG
Therondir
16.10.2012 | 15:28 Uhr
zur Geschichte
Wirklich wunderbar geschrieben, mit einem sehr guten Schreibstil und einer tollen Idee. So mag ich Geschichten!

Liebe Grüße

Antwort von Therondir am 17.10.2012 | 10:57:22 Uhr
Danke für die kurzen aber lieben Worte, AshLee K!
Ich freu mich, wenn dir dieser kleine Ausflug zu Johanna und Gerold in den apostolischen Palast gefallen hat. :)

LG
Therondir
06.08.2012 | 19:19 Uhr
zu Kapitel 4
Schade, dass die Geschichte schon vorbei ist. Aber das war wieder ein Super-Kapitel. Während Gerold zunächst noch ein schlechtes Gewissen hat wegen der Liebesnacht im päpstlichen Schlafzimmer, scheint Johanna neuen Lebensmut gefasst zu haben. Die gemeinsame Nacht hat den beiden jedenfalls gut getan. Gerold wird schließlich auch gelöster, als er merkt, dass es Johanna gut geht. Es fällt ihm natürlich schwer, aufrechte Leute wie Arighis zu belügen. Aber das muss nunmal sein. Ich bewundere deine Lateinkenntnisse. Hattest du auch Latein in der Schule? Ich hoffe, bald mehr von dir zu lesen. Tolle Geschichte.

Liebe Grüße
Celebne

Antwort von Therondir am 06.08.2012 | 20:20:10 Uhr
Danke für dein Abschlussreview, Celebne! Ja, nun ist es so, dass es beiden wieder besser geht, obwohl sie dabei ein großes Risiko eingehen. Doch wenn das Herz stärker ist, dann wird irgendwann alle Vernunft verdrängt. *g*
Was das Latein angeht: Da hab ich etwas recherchiert. Auch als Nicht-Lateiner findet man da ein paar hilfreiche Seiten mit lateinischen/ kirchlichen Phrasen. ;)
In der Schule hatte ich (inzwischen sag ich da leider) kein Latein. Damals hatte ich mich stattdessen für Französisch entschieden.

LG
Therondir
Tokashi Yamato (anonymer Benutzer)
05.08.2012 | 20:32 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo!
Ich habe so die Geschichten durchgestöbert und bin dabei auf deine FF gestoßen! Wirklich klasse!
Dein Schreibstil ist echt super!
Ich hoffe du schreibst vielleicht noch ein Kapitel. XD

Lg Jessi

Antwort von Therondir am 05.08.2012 | 21:54:37 Uhr
Hallo Tokashi Yamato,

ich freu mich, dass du beim Stöbern meine FF gefunden hast und mir dazu noch ein Review da lässt! ;)
Und es ist toll, dass du dir noch ein Kapitel dazu wünschst. Aber die Geschichte sollte keine größere werden, sondern nur ein kleiner Lückenfüller sein.
Von daher ist meinem Gefühl nach alles erzählt und den Rest überlass ich der Fantasie des Lesers. *g*

LG
Therondir
27.07.2012 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 3
Das war echt ein klasse Kapitel. *nach Luft schnappt* Ich konnte die beiden glatt vor mir sehen. Das war alles sehr schön beschrieben. Dein Stil gefällt mir sehr gut. Du hast die Spannung in dem Kapitel sehr behutsam aufgebaut. Zuerst glaubte ich nicht, dass sich zwischen den beiden etwas "tut", weil gerade Gerold am Anfang sehr beherrscht wirkt. Doch am Ende siegt die Leidenschaft, obwohl es auch sehr unvorsichtig von den beiden war. Die Erzählung von Gerold von seinem ersten getöteten Feind war auch gut eingeschoben. Man sieht, dass Gerold es immer wieder schafft, Johanna zu beruhigen und zu trösten. Das mit der Scola Palatina, kam das im Buch vor? Sagte mir jetzt leider gar nix.
Auf jeden Fall ein sehr schönes Kapitel. Geht es noch weiter?

Liebe Grüße
Celebne

Antwort von Therondir am 05.08.2012 | 19:31:31 Uhr
Hallo Celebne,

danke wieder für das liebe Review! Sowas hört man besonders gerne von jemanden, der schon seit einer ganzen Weile viele tolle Fanfiction schreibt. :)
Und ja, das mit der Scola kam so im Buch vor. Ich versuch da schon so viel wie möglich in Einklang der Vorlage zu bekommen. Als kleiner Junge hat Gerold dem Buch nach die Scola besucht, weil er Gelehrter werden sollte. Dort hat er ja auch Lesen und Schreiben gelernt, wofür Adlige ja sonst auch ihren speziellen Schreiberling als Bediensteten hatten. Vielleicht erinnerst du dich noch daran, dass Johanna darüber ziemlich überrascht war. ;)

Die Geschichte ist so noch nicht zu Ende. Ein Kapitelchen gibt es noch.

LG
Therondir
26.07.2012 | 13:54 Uhr
zu Kapitel 3
Ey toll kapitel 3
Haste voll toll geschrieben. Die Gefühle von Johanna und Gerold kamen voll gut rüber. Auch deine Wortwahl hört sich so schön mittelalterlich an.
Freu mich auf eine Fortsetzung- LG

Antwort von Therondir am 27.07.2012 | 11:02:49 Uhr
Danke Lady Blue,
ja, wenn man eine Geschichte schreibt, die im frühen Mittelalter spielt, dann wäre eine entsprechende Sprache nicht schlecht. Ich hoffe, das gelingt mir so mehr oder weniger... ^^

LG
Therondir
21.07.2012 | 14:04 Uhr
zu Kapitel 2
Hey Therondir
Juhu wieder eine neue Story über Die Päpstin^^
Deine Wortwahl gefällt mir echt gut. Ich werde auf jeden fall weiterlesen
LG Lady Blue

Antwort von Therondir am 21.07.2012 | 21:39:42 Uhr
Hallo Lady Blue!

Ja, hoffentlich kann ich dabei gut mithelfen, dass sich die Geschichtssammlung rund um "Die Päpstin" etwas füllt. *g*
Danke fürs das Kommentieren und natürlich weiterlesen! Das freut mich sehr! :)

LG
Therondir
20.07.2012 | 19:26 Uhr
zu Kapitel 2
Das neue Kapitel gefällt mir auch wieder sehr gut. Schön beschrieben, wie sich Gerold im Zwiespalt fühlt. Einerseits ist er glücklich, in Johannas Nähe sein zu können, andererseits wird er wohl nie wirklich bei ihr sein können. Jetzt bin ich mal gespannt, was Johanna von ihm will. Wahrscheinlich ist auch hier bei Gerold mühsame Beherrschung angesagt.

Liebe Grüße
Celebne

Antwort von Therondir am 21.07.2012 | 21:36:45 Uhr
Hi Celebne!
Ja, mit deiner Vermutung könntest du nicht ganz Unrecht haben. ;)

LG
Therondir
16.07.2012 | 15:58 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Therondir!

Eine sehr schöne Geschichte bisher. Toller Stil. Deine Beschreibungen gefallen mir sehr gut. Man kann Johanna richtig vor sich sitzen sehen, wie sie grübelt, was sie jetzt tun soll. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie Skrupel hat, ein Todesurteil zu fällen. Die Andeutungen auf Gerold ("tiefblaue Augen, die bis ins Herz sehen können") haben mir auch sehr gut gefallen. *schmacht* Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Liebe Grüße
Celebne

Antwort von Therondir am 16.07.2012 | 19:38:11 Uhr
Hallo Celebne,

danke für dein liebes Kommentar! Ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefällt! :)
Vielleicht kommen dir, die Augen, die tief ins Herz blicken können, ja auch von woanders bekannt vor. *g*

LG
Therondir
15.07.2012 | 12:05 Uhr
zu Kapitel 1
Gute Schreibstil und so...
Ich find auch die Geschichte recht gut...
Mal was anderes als in dem Buch
LG Meredith

Antwort von Therondir am 15.07.2012 | 14:03:26 Uhr
Hallo Meredith,

danke für dein kleines Review.
Ich versuche mich schon in etwa an das Buch zu halten, wobei mir die Idee für diese Geschichte eigentlich zu einer Szene aus dem Film kam.
Es soll ein kleiner Lückenfüller werden und es werden daher noch zwei bis drei Kapitel folgen. ;)

LG
Therondir