Autor: anyrei
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
Penny Pulp (anonymer Benutzer)
12.03.2013 | 15:31 Uhr
zu Kapitel 1
Eine kurze Kurzgeschichte zu einem wirklich schönen Sherlock-Zitat, die Sherlocks Motivation für seine Handlung in "The Reichenbach Fall" gut herausstellt, wie ich finde. Du erinnerst sehr eindringlich daran, dass es nicht nur das Jagdfieber, die interellektuelle Herausforderung oder die schiere Drohung Moriatys sind, die Sherlock bei seiner Jagd nach besagtem Bösewicht antreiben, sondern auch eine ganz persönliche Motivation - eben seine besondere Verbindung zu John Watson. Dieses kurze Stück bringt dies nachdrücklich in Erinnerung. Eigentlich könnte die kleine Szene gut als Einleitung für "Don't be dead" dienen ....

Liebe Grüße
Penny
03.03.2013 | 10:04 Uhr
zu Kapitel 1
Schöne Geschichte. Änderst du deinen Schreibstil öfters??
LG
Sherly98
:-)

Antwort von anyrei am 03.03.2013 | 12:41:33 Uhr
Wenn,dann nicht bewusst ^^. Ich versuche natürlich ein bisschen so zu schreiben, dass es für die Geschichte angemessen ist. Danke fürs Lesen und Kommentieren :)
10.10.2012 | 19:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :)

Ich finde diesen kleinen Oneshot wirklich sehr gelunden, ich muss echt sagen, ich bin begeistert.
Dieses kleine Zitat sagt so viel über die Beziehung von Sherlock und John aus und du hast das
echt auf den Punkt gebracht.

Aus Sherlock's Sicht zu schreiben finde ich immer auf der einen Seite sehr schwer und mutig,
auf der anderen Seite aber auch immer interessant. Das hast du aber wirklich gut gemacht.

Dazu sind da wirklich sehr viele Emotionen in und zwischen diesen wenigen Zeilen. :)

Liebe Grüße, Nini.

Antwort von anyrei am 11.10.2012 | 18:49:21 Uhr
Vielen Dank! Als ich diese Worte Mollys zum ersten Mal gehört hatte, wusste ich einfach, dass sie ein zentraler wichtiger Satz in Sherlock und Johns Beziehung sein werden. Da kann man einfach nicht dran vorbei ^^. Aus Sherlocks Perspektive zu schreiben ist immer eine schöne Herausforderung, die mir wirklich Spaß macht. Vielen Dank fürs Lesen und kommentieren. Ich freu mich wie eine Schneehonigkuchenpferdkönigin :)
13.08.2012 | 21:27 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,

sehr intensiv geschrieben. Du hast Sherlocks Gedanken sehr gut herübergebracht.

LG

Salmandria
04.07.2012 | 18:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hey^^
Mir kamen fast die Tränen, vor allem weil das eine meiner Lieblingsszenen in dieser Folge ist. :)
Als ich nähmlich die Folge zum ersten mal gesehen habe, dachte ich wirklich, er hat sich selbst um gebracht. Ich sahs geschockt auf meinem Sofa und habe geheult.
Du hast Sherlocks Gedanken wirklich gut erfasst und du hast ihn auch in seiner Art getroffen, wie er nun einmal ist.
Ich schreibe zur Zeit selber an einer Sherlock FF und ich weiß (so finde ich es zumindest), wie schwer es ist Sherlock ganau auf den Punkt zu bringen.
Du hast es wirklich gut hinbekommen. Es kam vor als ob Sherlock selbst seine Gedanken erleutert.
Ich hoffe du machst weiter.^^