Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
11.04.2015 | 07:41 Uhr
zu Kapitel 5
Hast Du die treuen Leser vergessen? Es wäre wirklich schön, wenn hier wieder ein neues Kapitel erscheint.

LG, Andromeda
26.03.2014 | 18:28 Uhr
zu Kapitel 5
Hi!
Spannende Geschichte!
Wie geht es wohl weiter?
LG
Menora
Svenja (anonymer Benutzer)
14.03.2014 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 5
hey

die geschichte ist toll mal was anderes! :)
bin auf das Paring gespannt!

freu mich aufs nächste!

LG Svenja
14.01.2014 | 20:36 Uhr
zu Kapitel 5
Hübsch
Ich mag die3 Geschichte echt gerne!
kannst du bitte schnell weiter schreiben,
sonst kommt man ja leider immer wieder raus!
Liebe Grüße
Maja C.
14.01.2014 | 19:16 Uhr
zu Kapitel 5
Na prima, da hat sie aber noch mal Glück gehabt, daß die Wunde nicht so ernst war und schnell verbunden wurde. Vorher noch Verwundetentransport, war doch eine erfolgreiche Aktion ...

Tja, da war doch jemand sehr überrascht, daß sie plötzlich auf Toruk auftauchte und Jake nicht dabei war. Doch woher sollten die auch wissen, daß es zwei Toruk sind, die in diesem Krieg kämpfen.

Jedenfalls ist es doch positiv zu vermerken, daß sie so "dickköpfig" war und gleich wieder losgezogen ist, denn sonst hätte sie Norm nicht gesehen und damit auch dessen verwundeten Avatar nicht davor bewahren können, gebraten zu werden. Allerdings hätten sich hungrige Natterwölfe bestimmt über etwas Bratfleisch gefreut. *g*

Was wirst Du uns wohl im nächsten Kapitel spendieren? Bin schon ganz gespannt.

LG, Andromeda
30.12.2013 | 20:56 Uhr
zu Kapitel 4
Gute story und eine gute idee
ich mag sie und es ist schön dass
endlich ein neues kapi da ist ^^

~Lg Rinnegan-Drache~
Antwort von Fan-Tasia Sisters am 02.01.2014 | 12:22:44 Uhr
Auch Danke an dich!
Ich freue mich immer, wenn ich Leser/innen begeistern kann.
Deine Fan
30.12.2013 | 11:15 Uhr
zu Kapitel 4
hübsch :*
mach schnell weiter :D
ich freu mich schon :**
Maja C.
Antwort von Fan-Tasia Sisters am 02.01.2014 | 12:21:53 Uhr
Hey! Danke für's Review.
Toll, dass dir meine Arbeit gefällt. Ich gebe mein Bestes, schnell weiterzuschreiben.
Deine Fan
29.12.2013 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 4
Na prima, hat Dir der Weihnachtsmann doch wieder neue Muse als Weihnachtsgeschenk gebracht. *g*


Das war ja ein schönes Kapitel; so voller Action. Jedenfalls hat sie erst mal Rache nehmen können, auch wenn Eywa das etwas anders sehen würde. Für sie zählt nur das Gleichgewicht, doch das wurde von den Menschen brutal zerstört, sodaß Eywa sich zum Handeln gezwungen sah.

Doch wie geht es nun weiter, da sie angeschossen wurde? Hauptsache, sie kann sich auf Toruk halten und der Schmerz beeinflußt die Verbindung nicht negativ.

Bin gespannt, wann das nächste Kapitel kommt. Doch eines ist wichtiger, das reale Leben und die Ausbildung. Arbeite daran positiv und wenn Du Zeit und Ideen hast, dann schreibe bitte hier weiter.

Dir ein glückliches und erfolgreiches 2014.

LG, Andromeda
Antwort von Fan-Tasia Sisters am 02.01.2014 | 12:20:52 Uhr
Danke!
Ich bin schon kreativ am Schaffen, aber trotz Ferien hab ich viel zu tun, ich bin ja auch noch auf Tumblr aktiv und schreibe noch an "Wer sagt, dass Eis nicht Fühlen kann?" weiter und noch eine englische Fanfiktion, aber ihr dürft euch bald schon über ein neues Kapitel freuen. Ich geb mein bestes.
Deine Fan
May (anonymer Benutzer)
25.08.2012 | 16:28 Uhr
zu Kapitel 3
Liebe Fan Tasia sisters,

ich muss sagen diese Geschichten sind super geschrieben, mir fällt keine Kritik ein.

BITTE SCCHREIB WEITER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
28.06.2012 | 00:42 Uhr
zu Kapitel 2
Kaltxì, ma tsmuke, oel ngati kameie!

Dieses Kapitel macht sich hervorragend in der Geschichte. Tse, wer geglaubt hatte, so ein Aufstieg am Iknimaya wäre ein Zuckerschlecken, wurde somit hoffentlich eines Besseren belehrt; schließlich hat hier schon so mancher Na'vi den Tod gefunden, weil er entweder beim Aufstieg abgeschmirgelt ist oder aber gegen einen Ikran den Kürzeren gezogen hat. Jedenfalls war es gut beschrieben, wie die gute Himaye mit den Tücken des Objektes zu kämpfen hatte.

Zwei Kleinigkeiten sind mir dann noch aufgefallen:
- Du hattest den Namen von Himayes Freundin als Yna'ja angegeben. Dies entspricht an zwei Stellen jedoch nicht den Frommerschen Silbenbildungsregeln des Na'vi.
Zum Einen ist die Kombination "Yn" nicht zulässig, da eine Konsonantengruppe nur durch ein f, s oder ts eingeleitet werden kann und als zweiter Buchstabe in der Gruppe auch nicht alle Laute zulässig sind. Zudem hast Du den Buchstaben "j" verwendet, der im Na'vi nicht existiert. Wenn es die Betonung ist, die ich dahinter vermute, kannst Du das Problem ganz einfach hauflösen, indem Du den Namen auf "Ìna'ya" umschreibst. Das Ì nìNa'vi wird in etwa wie ein Y im Deutschen ausgesprochen, und das Y nìNa'vi entspricht in etwa dem deutschen J.
- Mehrzahl von "tawtute": Die Mehrzahlbildung im Na'vi funktioniert über das Voranstellen von Numeruspräfixen (siehe dazu mein letztes Review). Da hier eine unbestimmte Anzahl Himmelsmenschen gemeint ist, wird der Pluralpräfix vorangestellt, was "tawtute" in "aysawtute" verwandelt (beachte die Lenition des ersten Buchstabens des Wortes "tawtute"!) - und da hier Lenition stattfindet, ist es zulässig, den Pluralpräfix entfallen zu lassen (dies gilt jedoch nicht für den Dual oder den Trial - diese Präfixe blieben grundsätzlich stehen).

@Andro: Ah, da hat Dr. Dr. Regelanwalt mal wieder zugeschlagen...?
Da Du anscheinend keinen Plan hast, was ich mit meinen Reviews bezwecken könnte, möchte ich Dir hiermit mal den dringenden Rat geben, Dich erst einmal gründlich darüber zu informieren, bevor Du einfach irgendeinen Unsinn vom Stapel läßt und Dich somit der Lächerlichkeit preisgibst.
Was weißt Du denn von potentiellen Schriftwechseln zwischen der Autorin und mir? Richtig! Gar nichts.

Und was das mit dem "Ein Autor kann schreiben, was er will", betrifft, so kann ich das nur als Totschlagargument werten. Beantworte dann doch bitte mal folgende Frage: Wenn in einer "Fanfiktion" der Canon im Extremfall bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wird und die Charaktere nur noch anhand ihres Aussehens erkannt werden, wieviel hat das noch mit Fanfiktion zu tun? Da kann man genauso gut die Charaktere austauschen, ihnen neue Namen und Volkszugehörigkeiten geben (es wäre immer noch eine Geschichte) und sie als Freie Arbeit veröffentlichen.
Nur mit solchen Auffassungen braucht man sich dann nicht zu wundern, weshalb dann so viel Schrott im Umlauf ist...
Und außerdem: Wer veröffentlicht, muß damit rechnen, daß im Bedarfsfall kritisiert wird.

Ma Fan-Tasia Sisters, an Deiner Stelle würde ich solche unsinnigen Kommentierungen getrost ignorieren, da sie erstens überhaupt nichts sachdienlich sind und zweitens keinerlei Hinweise enthalten, was gut gelungen ist und was nicht, also ein Spam-Review darstellt...
27.06.2012 | 22:56 Uhr
zu Kapitel 2
Moin!

Also, Kapitel 2. Inhaltlich finde ich es schön, denn jetzt geht es wirklich nur um deinen Charakter, es wird keine Szene aus dem Film mehr nacherzählt :) Gute Idee auch mit dem Absturz und der Rettung durch den (von Eywa gesegnetem?) Tetrapteron.

Positiv aufgefallen ist mir dass du nun viel ausführlicher bist. Du beschreibst zum Beispiel sehr ausführlich Himayes Gedanken zur bevorstehenden Schlacht und den Ort, an dem die ganzen Ikrane leben. Das fand ich gut :)

Wie im ersten Kapitel hast du zwar wieder ein paar Rechtschreibfehler, was aber nicht wirklich stört. Das einzige was mir besonders aufgefallen ist: es heißt doch "Ikrane" und nicht "Ikrans", oder?

Ich bin jedenfalls immer noch gespannt wie es weitergeht und ob Himaye ihren Ikran findet. Also, bis zum nächsten Kapitel :)

Viele Grüße,

Fugu Fish
27.06.2012 | 22:14 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!

Ich hab mal angefangen, deine Geschichte zu lesen. Was in der Kurzbeschreibung stand fand ich nämlich schonmal ziemlich interessant. Im ersten kapitel erfährt man zwar leider noch nicht so viel über Himaye, aber das kommt ja wohl noch :)

Deinen Schreibstil finde ich schonmal gut, besonders, dass du viele Na'vi-Wörter benutzt (sowas finde ich immer richtig gut :)). Es fallen zwar ein paar kleine Rechtschreibfehler auf, die stören aber nicht wirklich und du hast ja gesagt, ich kann sie gerne behalten :D

Was leider doch etwas negativ auffällt: irgendwie geht alles so schnell. Jake kommt, Grace stirbt, Jake redet, die Na'vi ziehen los. Und das in grade mal 15 Zeilen. Willst du nicht versuchen, das Ganze noch ein bisschen auszufüllen? Du musst ja nicht Jakes ganze rede aus dem Film übernehmen, aber du könntest doch zum Beispiel Himayes Gedanken zu dem, was geschieht, beschreiben bzw. weiter ausführen. Nur so als Tipp :) Vielleicht ist es aber auch einfach nur dein Schreibstil, dass du alles etwas schnell zusammenfast :D

Eine Sache noch: in dem Satz "Sie nahm einen Ikranfänger, Pfeile, ihren Bogen, ihr Messer und ihre Fliegerbrille*, die sie bereits jetzt hatte, da sie eigentlich schon in einem Mondzyklus ihr Ikran fangen sollte. " hast du hinter "Fliegerbrille" ein * gemacht. Kann es sein dass du weiter unten dazu noch etwas erklären wolltest und es vergessen hast? Ist mir nur mal so aufgefallen :)

Also wie gesagt, abgesehen davon, dass alles etwas schnell geht, finde ich zumindest das erste Kapitel gelungen. Da die Story, die du in der Kurzbeschreibung beschreibst, werde ich auch weiterlesen, da das wie gesagt ziemlich interessant klingt. Bis zum nächsten Kapitel also :)

Viele Grüße,
Fugu Fish


(Sowas mache ich eigentlich nie, aber diesmal kann ich es mir nicht verkneifen, tut mir leid)

Zum kurzen Kommi hier drunter:

Nur weil es eine Fanfiktion ist, heißt dass doch nicht, dass man einfach die Regeln der Rechtschreibung aufheben kann ;) Zumal Robidu ja auch Tipps zur Sprache der Na'vi gegeben hat, die zugegebener Maßen nicht die einfachste ist. Ich weiß nicht, ob dein Wunsch nach Hilfe bei dieser Sprache schon vor Robidus Review im Vorwort stand. Jedenfalls gehört diese Sprache eben NICHT in ein alternatives Universum, sondern, wie ja ebenfalls im Vorwort steht, in das von James Cameron geschaffene. Warum sollte man sich dann nicht auch an dessen Regeln halten? (Ich weiß dass nicht James Cameron diese Sprache erfunden hat, aber ich hoffe du weißt wie ich das meine).

Was ich also sagen will: meiner Meinung nach kann man auch in einer Fanfiktion nicht alles so schreiben, wie man will, sondern muss sich an ein paar Regeln halten. Deshalb verstehe ich nicht was du, Andromeda, gegen Robidus Review hast, vor allem, da es doch ausdrücklich nur Tipps sind. Genau so wie das hier nur meine persönliche Meinung ist ;)

Also wie gesagt, bis zum nächsten Kapitel :)
27.06.2012 | 12:48 Uhr
zu Kapitel 2
Eine interessante Geschichte. Bin gespannt, wie es weiter geht.

Zum langen Kommi hier drunter:

Einfach so weiter schreiben, wie es DIR gefällt. Das ist eine FF und da bestimmt der Autor der Geschichte, was passiert und wie er alles benennt und schreibt.

Beispiel: Mond wird mit "d" hinten geschrieben, doch wenn Du ne Geschichte in einem alternativen Universum schreiben würdest, da könnten deren Bewohner den Trabanten als Mont, also hinten mit "t" bezeichnen.

Das würde zwar etliche Leser stören, doch wie schon gesagt; der/die Autor/in bestimmt, was in der Geschichte passiert und wie es geschrieben wird.

Andromeda
19.06.2012 | 16:14 Uhr
zur Geschichte
Hey deine Gescichte gefällt mir sehr gut.
Nice work.
Mach weiter so
;) LG jenni
18.06.2012 | 01:54 Uhr
zu Kapitel 1
Kaltxì, ma 'eylan! Kame ngat!

Mal ein kleiner Tip ob des Einzeilerprologs: Fusioniere doch einfach Kapitel 1 und 2. Das ist problemlos möglich, da die Beiden eine logische Einheit bilden. Somit hast Du im ersten Kapitel keinen Einzeiler mehr stehen, und zweitens bietet es sich an, das fusionierte Kapitel noch weiter auszuschmücken. Genügend Raum, um das Kapitel auszubauen, steht Dir hier problemlos zur Verfügung.
Möglichkeiten zum Aufpeppen des Kapitels gibt es viele: Es könnten sich z. B. einige Leute unterhalten, man kann einen Einblick in die Gefühlswelt einiger Personen geben, und auch was um den Baum der Seelen herum passiert, kann man ebenfalls aufgreifen.
Ein weiterer Tip: Den Ansatz zu dem Geschehen um Iknimaya herum solltest Du in ein eigenes Kapitel packen, (Du kannst es ja im Prolog bereits anreißen, daß Dein Chara dorthin aufbricht, nur bereits für die Ankunft empfiehlt sich bereits ein eigenes Kapitel, in dem Du dann diesen Handlungsstrang einfach fortführst).
Dies wiederum hat zwei Effekte zur Folge: Erstens kannst Du den Verlauf so noch ein wenig strecken, so daß Verschiedenes nicht einfach Knall auf Fall passiert, und zweitens hast Du die Möglichkeit, Deinen Lesern noch einige Hintergrundinformationen zu geben, so daß diese sich nicht unbedingt fragen, weshalb etwas so passiert wie es passiert. Bei Deinem Hauptcharakter habe ich momentan genau dieses Problem (hier wäre z. B. ein kurzer Abriß ihrer Vergangenheit vonnöten, der ihr Verhalten erklärlich macht).

Dazu sind mir bei einigen Na'vi-Wörtern noch einige Sachen aufgefallen:
Toruk Macto --- Müßte "Toruk Makto" sein - das C gibt es im Na'vi nicht.
Meresh'ti cau'pla --- Wort aus dem ASG, das nicht den von Dr. Paul Frommer aufgestellten Wortbildungsregeln des Na'vi entspricht und damit kein gültiges Wort im Na'vi ist (am besten schreibst Du hier einfach "Ikranfänger", so kannst Du Dich ganz einfach aus der Affäre ziehen).
Das Na'vi-Wort für diese Flugbrille lautet "renten" - Du kannst es somit geeignet abändern.
Zudem bildet sich die Mehrzahl im Na'vi ganz einfach. Vor das Wort, das Du in der Mehrzahl haben möchtest, setzt Du eine der folgenden Präfixe:
- me+: Zwei Elemente einer Objektgruppe
- pxe+: Drei Elemente einer Objektgruppe
- ay+: Mindestens vier (oder eine unbekannte Anzahl) Elemente einer Objektgruppe
Wenn Du also ein Wort in den Plural setzen möchtest, dann hängst Du einfach den gewünschten Präfix davor (hier also ay+), aber aufgepaßt! Diese Präfixe lösen in dem Wort, dem sie vorangestellt werden, Lenition (Erweichung von Buchstaben) aus, was durch das Pluszeichen hinter dem Präfix angezeigt wird. Wenn Du also das Wort Pa'li in den Plural setzt, so entsteht daraus das Wort "ayfa'li" oder kurz "fa'li".
Die Umsetzung von Buchstaben sieht im Falle von Lenition wie folgt aus:
kx, px, tx (die drei Ejektive im Na'vi) --- k, p, t
k, p, t --- h, f, s
ts --- s
Der tìftang (also das Apostroph) --- (verschwindet).
Der Pluralpräfix "ay+" kann zudem fallengelassen werden, wenn Lenition in dem in den Plural versetzten Wort stattfindet. Die Präfixe me+ und pxe+ verschwinden hingegen nicht.

Falls Du noch weitere Informationen zum Na'vi suchst, kannst Du gerne hier nachschauen: http://www.learnnavi.org/ (oder sprich mich einfach an - ich lerne die Sprache selbst gerade, insofern kann ich Dir hier diverse Hinweise geben).
Für weitere Informationen zu Avatar und Pandora hast Du diese Seite: http://de.james-camerons-avatar.wikia.com/wiki/Avatar_Wiki

Zu einigen anderen Punkten hast Du eine PN.