Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Mrs Hunter
Reviews 201 bis 208 (von 208 insgesamt):
17.05.2012 | 22:44 Uhr
Sehr schöne Kapitel! Und schön abgestimmt beide Charakter beschrieben! Ich bin gespannt auf die Gesichte der Beiden! Schreib schnell weiter!Hugs Uni

Antwort von Mrs Hunter am 17.05.2012 | 23:02 Uhr
Huhu Uni,

danke für deine Review :) freut mich (und KGuarani sicher auch) das dir die kapitelchen gefallen.
LG
Amy
Hator (anonymer Benutzer)
17.05.2012 | 10:50 Uhr
Hallo Mrs Hunter,
ein wirklich schönes Kapitel, das auf der einen Seite Alexanders Gefühlszustand und seine Zweifel Jared gegenüber deutlich darstellt, auf der anderen Seite Jared durch Alexanders Augen als durchaus positiver Charakter beschrieben wird. Es ist sehr schön zu beobachten, wie die beiden nicht nur einander näher kennen lernen, sondern auch dass die Figuren erst durch das Zusammenspiel mit dem jeweils anderen an Charakter gewinnen.
Welch eine Andeutung auf Alexander Vergangenheit! Was hat er nur getrieben?
Bis zum nächsten Kapitel.
LG Vanessa

Antwort von Mrs Hunter am 17.05.2012 | 12:11 Uhr
Huhu Vanessa,

vielen dank für deine Review :)
naja.. mal im ernst.. würdest du ihm trauen?
Wer traut schon jemandem, der sich so 'selbstlos' benimmt
da kann ja nur böse absicht hinter stecken ;)

LG
Amy
Hator (anonymer Benutzer)
17.05.2012 | 08:37 Uhr
Huhu,
schon wieder ich. Ein schönes Kapitel mit einem fürsorglichen, wenn auch naivem Jared. Was macht der Gute, wenn sein Doppelgänger ein gesuchter Massenmörder ist? Wir wissen ja, welche Bedeutung Alexander für ihn bekommt, dennoch handelt Jared sehr unüberlegt, was ihn aber auch wieder sehr sympatisch macht.
Sehr gut durchdacht finde ich es, Jared „From yesterday“ spielen zu lassen. Musste mir gerade aber erst einmal den Liedtext ansehen. Stilistisch wirklich sehr raffiniert, da dieses Lied Jareds und Alexanders momentane Situation beschreibt, aber auch Vorausdeutungen auf zukünftiges Geschehen macht, das unvermeidlich kommen wird.
Bis dann und liebe Grüße
Vanessa

Antwort von Mrs Hunter am 17.05.2012 | 15:04 Uhr
Hallo,
Und schon wieder eine Frage die darauf wartet beantwortet zu werden.
Gedulde dich einfach noch ein wenig, bzw sehr genau deutlich wird das was er getan hat, erst ziemlich am Ende deutlich vorher schon immer mal wieder. Geduld ist hier gefragt. From Yesterday wird noch häufiger auftauchen. Übrigens Laptops vertragen selbst Heulattacken. Meiner musste das auch schon ein paar mal mitmachen.
Bis zum nächsten mal
LG
KGuarani
17.05.2012 | 00:18 Uhr
ich riewie mal gleich für zwei Pitelchen! Krasses Verwirrspiel mit den Namen...ansonsten ich habe gleich malein bisschen mit gefrohren dort in der Nacht auf der Brücke und ich glaube, ich wäre auch furchtbar geschockt, wenn ich da auf einmal noch mal vor mir selbst stehen würde! Cool war die Sache: "ich konnte mich ja schlecht selbst dort liegen lassen" schreib schnell weiter- allerdngs kann ich erst am freitag weiterlsen.. hugs uni

Antwort von Mrs Hunter am 17.05.2012 | 15:40 Uhr
Hallo Uni,
danke für die Review schön das dir besonders der Satz gefällt ich glaube da werden noch so einige dieser Art kommen.
Schön das dir unsere FF gefällt und du dich in die Situation hineinversetzen kannst.
LG Karin
Hator (anonymer Benutzer)
16.05.2012 | 18:54 Uhr
Huhu,
ich schon wieder. Das aktuelle Kapitel schildert also das Zusammentreffen der beiden Männer aus Jareds Perspektive. Sehr interessant, vor allem wenn man Jareds Reaktion auf die Erkenntnis bedenkt, dass sein Doppelgänger vor ihm steht. Er ist zwar schockiert, fasst sich aber doch sehr schnell wieder. Wahrscheinlich noch nicht einmal, weil er sich keine Schwächen anmerken lassen möchte, sondern vermutlich eher, weil er seinen Gegenüber nicht erschrecken möchte. Gilt es für ihn doch, ein Menschenleben zu retten.
Euer Verwirrspiel mit dem Namen des Unbekannten ist genial. In Cycle 2.0 bin ich ja schon darauf reingefallen. Niemals im Leben wäre ich darauf, dass Alexander der richtige Name des Unbekannten ist.
Zu euren Figuren. Ich liebe es, wie sie sich entwickeln und dadurch lebendig werden.

Euch noch einen schönen Abend.
LG Vanessa

PS: Meine Lieblingsstelle ist der Teil, in dem Jared bewusst wird, wie sehr er ohne sein Black Berry aufgeschmissen ist, sich aber eingestehen muss, dass es Momente gibt, in denen er sich selbst gerne reden hört.

Antwort von Mrs Hunter am 17.05.2012 | 14:59 Uhr
Hallo Vanessa,
danke für die nette Review. Das mit dem Verwirrspiel war auch so absicht genau so wie das mit dem Blackberry. ich kenne das zweite Persönlich scheiß Teile:) und ganz schlimm wenn man plötzlich es nicht mehr zur Verfügung hat dann weis man erst wie abhängig man von dem Ding ist. Wir haben uns gedacht, wir lassen unsere Fanfiction so nah an der Realität spielen wie nur möglich und dazu gehört halt dann auch manchmal das Jared sich selber gerne Reden hört.
LG
Karin
Hator (anonymer Benutzer)
16.05.2012 | 09:51 Uhr
Hallo ihr beiden,
das doppelte Lottchen einmal anders. Warum nicht. Habe mich mit dem Gedanken angefreundet, dass in eurer Geschichte zwei "Jareds" existieren. Mir sind die Charaktere mittlerweile richtig ans Herz gewachsen und ich glaube, wenn ihr es wirklich so umsetzt, wie in Cycle 2.0 schon verraten, dann zerstöre ich meine Rechner, weil ihn vollheule.
Naja, so viel zu meinem Appell an euch, "Gott zu spielen".
Jetzt zu dem Kapitel. Der bisher immer noch unbekannte Mann wird in seinem Vorhaben, sein Leben zu beenden, von Jared abgehalten. Man fragt sich natürlich nicht wieso, jeder würde wahrscheinlich auch instinktiv versuchen, eine Person vor dem Selbstmord zu bewahren. Jedoch ist es schon erstaunlich, wie offen sich Jared gibt und was er zu tun bereit ist, um dem Mann zu helfen. Ein sehr sympatischer Charakter. Als beide erkennen, wer vor dem jeweils anderen steht, ist der Schock auf beiden Seiten zwar groß, aber sie fangen sich doch recht schnell wieder. Mittlerweile erkläre ich es mir einfach so, dass sie in dem Moment ihre "Seelenverwandtschaft" erkannt haben.
Also kurz, ein schönes Kapitel, das Lust auf mehr macht.
Bis dann und liebe Grüße
Vanessa

PS: Wegen besagter zukünftiger Stelle werde ich noch ein paar Mal nerven.

Antwort von Mrs Hunter am 16.05.2012 | 19:34 Uhr
Huhu Vanessa,

welche besagte zukünftige Stelle? *ggg*
Och wir spendieren dir gerne eine Ladung Taschentücher wenn es dann so weit ist.
Mein Rechner hat meine Heulattacken bisher übrigens ganz gut überstanden... allerdings habe ich auch keinen sensiblen laptop ;)
Sondern einen totschläger stand pc :P Marke Eigenbau versteht sich
Übrigens wir lieben unsere Charaktere auch sehr :) hach ja *dahinschmelz*

Danke für deine Review
LG
Amy
13.05.2012 | 22:46 Uhr
So nun auch mein fast verhinderter Senf- danke Amy für die schnelle Hilfe! Ich muss meine Vorrederin recht geben, das war ein guter Einstand. es macht neugierig nach mehr!Finde die Beschreibung von Jon sehr gelungen, hoffe noch mehr über seinen Hintergrund zu erfahren. Das er einen jüngeren Bruder hatte, finde ich schafft ihn einenBackround und so. Taucht der noch mal auf? Freu mich schon auf die nächsten Kapitel- wie schafft es Jay , ihn zu retten? Wie kommt er darauf, ihn gleich mit nach hause zu nehmen? All das bleibt spannend- vor allem aber auch wie es bei Cyrcles wieter geht und die beiden geschichten nebeneinander aufgedröselt werden... sehr gue idee! Hugs uni und danle noch mal- drücke mal die daumen!

Antwort von Mrs Hunter am 13.05.2012 | 22:57 Uhr
Huhu Uni,

gern geschehen. Ist doch kein Problem :)
Vielen dank für deine Review :) Und wieder Fragen über fragen ;) geduld geduld meine Liebe ;) das wird sich doch alles bald zeigen :)

LG
Amy
Hator (anonymer Benutzer)
13.05.2012 | 21:24 Uhr
Hallo ihre beiden,
jetzt habt ihr mich so weit. Ich wollte hier nie meine Daten angeben, um für Geschichten freigeschaltet zu werden. Jetzt habe ich es doch getan, da ich euch auch weiterhin auf diesem Board treu bleibe und die Anzahl der Reviews für eure Geschichte in die Höhe treiben möchte.
Zu dem ersten Kapitel. Es ist eine sehr gute Idee, die Rückblenden auf die geschehenen Ereignisse aus der Sicht der jeweiligen Personen erzählen zu lassen. Die noch unbekannte Person wird gelungen durch die bildhafte Beschreibung des heruntergekommenen Hotelzimmers und des Portiers eingeführt. Die innere Verzweiflung wird durch den Handlungsort sehr deutlich. Stilistisch ein gelungener Clue. Zudem wird durch die erzeugte Atmosphäre auch die Entscheidung des Protagonisten nachvollziehbarer.
In dem zweiten Kapitel wird Jared als aktiver Teil der Geschichte eingebracht (In Cycle 2.0 ist er immer nur passiv, wenn über ihn gesprochen wird.) Die Einführung beginnt meines Erachtens zaghafter als die des anderen Protagonisten, was ich aber auch nicht so tragisch finde, da es sich bei ihm um eine real existierende Person handelt. Dieses Kapitel stellt sehr deutlich und gut gelungen Jareds problematische Lage dar. So kann man es wirklich nur als Schicksal bezeichnen, dass zwei Menschen, die beide mit den Problemen der Welt zu kämpfen haben, sich zur gleichen Zeit am gleichen Ort treffen.
Freue mich immer, von euch zu lesen.
Euch einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Kapitel.
LG Vanessa

Antwort von Mrs Hunter am 13.05.2012 | 23:11 Uhr
Hi Vanessa,

Oha.. wir werfen deine Prinzipien über den Haufen? das werte ich jetzt mal als Kompliment ;)
Freut mich, dass dir das wirklich ziemlich heruntergekommene Hotelzimmer nebst der "Herr" an der Rezeption gefällt. Die Stimmung da ist wirklich düster, und ziemlich morbide irgendwie.
Ich schätze ich würde auch die eiskalte New Yorker nacht vorziehen.

Ihrem Schicksal begegnen die beiden dort wirklich... un jeder hinsicht :)
Danke für deine Review

LG
Amy
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast