Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: sasa ray
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt) für Kapitel 3:
CarinaA (anonymer Benutzer)
29.08.2013 | 10:18 Uhr
Hallöle!
Ich mag deine Geschichte wirklich sehr und finde es ist eine interessante Idee aus Snapes Sicht zu schreiben, was du in meinen Augen gut umsetzt. Manchmal kommt er mir noch zu "weich" vor, aber das liegt wohl daran, dass ich Snape immer noch aus Harrys Sicht im Kopf habe. Ist aber klar, dass er nicht immer so ist bzw war.
Eine Sache noch: War Quirrel nicht vor seiner Anstellung als VgddK-Professor, Mugglekundeprofessor? Hatte JK Rowling mal gesagt, glaub ich zumindest. Natürlich erst nach der Reise, jap.
Liebe Grüße.
28.10.2012 | 03:27 Uhr
Es ist schon verdammt blöd, wenn die Leute sich nur an einen erinnern, weil man von anderen gemobbt wurde. Da fragt man sich wirklich, ob es nicht besser wäre, wenn keiner sich erinnert. Wobei gar nicht bemerkt zu werden natürlich genauso doof sein kann. Ich versteh zumindest, warum Snape keinen Bock auf Gespräche mit Charity Burbage hat...
Dann allerdings auch noch so von Dumbledore ignoriert zu werden, ist schon wieder was ganz anderes. Natürlich gilt der Posten nicht umsonst als verflucht und Dumbledore braucht Snape noch eine Weile, aber beinahe könnte er einem leidtun... Immerhin wird er nicht nur mitleidig angesehen...

Wenn Harry ein Squib geworden wäre, hätte die Prophezeiung wohl kaum auf ihn gepasst. Aber hoffen darf man ja noch ;)

Die Verweise auf Quirrels Ende und auf den Astronomieturm sind genial *g*

P.S. Ich hab schon wieder erst bei dir weitergelesen und nicht bei der Ff, die ich schon vor Wochen angefangen hab. Aber immerhin kann ich hier noch parallel lesen, d. h. morgen Abend ist wieder Potter dran ;)
21.10.2012 | 11:28 Uhr
Huhu Sasa,

ich habe mir vorgenommen, etwas häufiger zu reviewen, wenn ich eine Geschichte lese. (Sonst lese ich meist und schreibe nur ganz am Ende hier und da ein Review...) Nun habe ich aber das Problem, dass ich gestern zu später Stunde doch schon weiter gelesen habe und nun gar nicht mehr weiß, was nun im zweiten und was im dritten oder vierten Kapitel passiert ist. Argh! Somit wirst du ein Opfer deines eigenen Erfolgs, denn hättest du nicht so spannend geschrieben, hätte ich bestimmt schon nach dem zweiten Kapitel aufgehört zu lesen und könnte mich nun besser erinnern. *grummel*
Hihi, ich mach mal hier Schluss und schreib gleich das Review zum nächsten Kapitel :P
lg Kaa
Lux Aeterna (anonymer Benutzer)
01.07.2012 | 17:56 Uhr
Und ich wusste, dass mir der Name Frankel irgendwoher bekannt vorkommt XD
Aber lustig, so bin ich auch noch nie auf Charakternamen gekommen...

Besonders gut gefallen hat mir diese Stelle:

"Ich kann immer noch vom Astronomieturm springen", erwiderte Snape und spürte wie sein Unmut zunahm.
"Damit haben Sie's irgendwie. Sie sind oft dort oben."
"Ein grandioser Abgang, finden Sie nicht?"
"Das muss ich mir merken", sagte Albus mit einem Zwinkern.

Weil... argh, wenn Albus wüsste, dass es tatsächlich mit ihm so kommt, ein paar Jahre später... *seufz*
Aber irgendwie fand ich deinen Snape hier noch zu nett.
Vielleicht ändert sich das ja noch, ich gehe dann mal weiter lesen.
LG
26.06.2012 | 10:46 Uhr
Ich habe erst dein Vorwort und 2 Kapitel gelesen, mehr schaffe ich jetzt auch nicht, weil das RL, sprich, die Arbeit ruft, aber ich muss unbedingt diese Idee loben. Canontreue ist mir auch sehr wichtig - und ein Severus, der eben genau so ist, wie er ist.
Es ist sehr reizvoll, diese Geschichte aus der Sicht einer anderen Person zu sehen, zumal mit dem Wissen aus den späteren Bänden und unter Zuhilfenahme von Buchzitaten.
Ich habe mich immer gefragt, warum Albus Snape nicht einfach den wahren Grund dafür offenbart, weshalb er ihn nicht zum Lehrer für VgdK macht...
Im ersten Kapitel hätte ich mir das Gespräch Albus - Severus über das eigentliche Versprechen ( Er hat ihre Augen... ) noch gewünscht, aber es ist natürlich schwer, diese Buchepisode zu toppen, und so kann ich verstehen, dass du es bei der Andeutung des Versprechens belassen hast.
Charity Burbage appariert nicht selbst in die Winkelgasse - ich frage mich, ob es sein kann, dass sie in deiner Geschichte - genau wie in meiner - keine Zauberkräfte hat. Mal sehen, wie sich das auflöst.
Dein Stil ist angenehm zu lesen, auch die kleinen Extra-Ideen wie der Kürbis-Wettbewerb zwischen Pomona und Rubeus lockern das Ganze noch ein wenig auf. Hagrids legendäre Felsenkekse entlocken einem immer wieder ein Schmunzeln...
Sehr gut finde ich, wie du Dinge, die der HP-Leser erst viel später erfährt, als Hintergrund bereits jetzt einbaust. Das zeigt, dass du schon viel geplant hast.
Man merkt an vielen Kleinigkeiten, z.B. Snapes Gedanken in seinem Haus in Spinners End, sein Gang durch den Regen, mit wieviel Liebe zum Detail du arbeitest. Pedantisch würde ich es nicht nennen - es zeugt von Sorgfalt und Respekt gegenüber dem ursprünglichen Text von JKR - und das finde ich gut.
03.04.2012 | 08:55 Uhr
haii
super Kapitel!
Du hast Severus sehr gut beschrieben!
Ich bin gespannt wie es weiter geht! Hoffentlich lässt du uns nicht allzu lange warten XD
lg Minerva
02.04.2012 | 13:20 Uhr
sasa, das war wieder eine Meisterleistung von dir.

Diese Gefühle von Severus - besonders in Bezug auf Harry Potters Ankunft in Hogwarts -, brillant. So nachvollziehbar und real. Und trotzdem war da dieses krampfhafte Bemühen um Haltung und Kontrolle. Ja, das ist der Severus Snape, den wir kennen und lieben.

LG Sav!
31.03.2012 | 16:05 Uhr
*prust*
Sasa, wir sollten die: "Harry Potter und die Rennpferde Kollektion aufmachen"
Ich hätte unter anderem im Angebot:

Goldikova, Daveron, Selkis, Alba, Nasrullah, Nereide, Banyumanik und noch ein paar Titel, die ich Rennpferden geklaut habe :D

Das Päckchen ist strange... ein bisschen wie ein Klingelstreich :D
Aber schreibt man die Nocturngasse nicht so?
31.03.2012 | 11:07 Uhr
Liebe Sasa,

ich bin hin und weg. Deine Geschichte wird immer toller, und ich bin immer hin- und wegger davon! Snape gefällt mir so gut,
er ist er selbst und trotzdem erfährt man viel mehr über ihn, er wirkt noch geheimnisvoll, aber trotzdem realer und sensibel
und ... ja, er ist zum verlieben real. Charity Burbage kommt ebenfalls vor, eine Person, die auch ich in meiner Geschichte mehr
Leben eingehaucht habe, denn ich finde sie ungeheuer interessant. Überhaupt - in Deiner Geschichte hat das Lehrer-Leben eine
ungeheure Lebendigkeit, die Kollegen von Severus gefallen mir sehr, auch Albus... ich tue mich mit ihm immer schwer, ob in HP
oder in ff's - bei Dir mag ich ihn gang plötzlich.

Eine unheimlich wunderbare Geschichte mit einem wunderbaren Severus. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Erlebnisse -
und natürlich, wie er auf den kleinen Harry reagieren wird!

Liebe Grüße!
Kerima.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast