Autor: KyaStern
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt) für Kapitel 1:
30.07.2017 | 09:46 Uhr
zu Kapitel 1
Aaaaahhh ich habe neulich nach JAHREN wieder Total Genial angeschaut (ich habe es auf Youtube gefunden), und ich war nicht bereit dafür wie fertig mich das offene Ende machen würde ;-; Das habe ich jetzt echt gebraucht, danke für diese Geschichte <3<3<3
13.01.2016 | 21:34 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,
ich bin quasi über deinen OS gestolpert und hab ihn richtig verschlungen( das passiert sehr selten ^^)
Er drückt richtig gut dieses ewige hin und her in Elizabeths Gefühlswelt für Toby aus. Auch ihre irgendwie süße mädchenhafte Art, die sie tief versteckt, hast du echt gut beschrieben. :)
Schon am Anfang hat mich das Zitat verwirrt und erst gegen Ende hast du es in den OS wie selbstverständlich in ihre Gedanken einfließen lassen...Respekt.
Nur wenige fangen mit einer bekannten Scene an, aber du leitest damit deinen OS gut ein und man konnte gut der Handlung folgen.
Toby ... ja er ist wirklich ein Gentleman nur.. auch er hat so seine gespaltene Persönlichkeit ;), obwohl er seine "Gabe" im Guten Sinn meistens einsetzt, mischen sich hin und wieder auch seine selbstsüchtigen Seiten drunter^^. Und mir kam immer vor er hat auch irgendwie etwas für Elizabeth übrig (er hat ja auch über ihren "Ausflug" in die Westernfilmscene geschwiegen, also...?). Bin ich da die Einzige?

nur eine einzige Sache stört mich..., dass es ein OS ist... . Hätte mich gefreut wenn du (falls du Lust dazu hast) weitere Kapitel hinzufügst. Du setzt zwar einen geschickten Cliffhanger, aber naja nicht nur ich bin der Meinung, dass du weitermachen solltest ( ich liebe deinen OS :) )

PS: Rechtschreibfehler passieren jedem und man kann sich ja einen Beta angeln, wenn man trotzdem auf Nummer sicher gehen will ;)

LG halo
16.03.2014 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 1
Als erstes: Ich liebe diese Serie, hasse aber das Ende
So viele offene Fragen
Ich finde es auch interessant, wie du diese Schlussszene interpretierst hast.
Meiner Meinung nach hat Toby den Kuss ebenfalls genossen, aber so kann man es natürlich auch sehen (das es so wie bei dir ist, ist mir nie in den Sinn gekommen ^^)
Interessant wäre eine Fortsetzung, falls du noch Lust hast
Ansonsten fand ich diesen OS toll
Elizabeths Gefühle kamen gut rüber und du hast sie endlich erkennen lassen, was sie falsch gemacht und warum ihr Toby nie gehört hat.

lg Enisa
08.12.2012 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 1
Wunderschöner One Shot :)
Eine tolle Version dafür, wie man die letzte Folge der zweiten Staffel auch hätte interpretierne können.
Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut, auch wenn ab und an einige Rechtschreibfehler auftauchen und ich glaube an der Stelle, wo sie "die Hände in ihren Rock krlte" trug sie eigentlich eine Hose, aber naja.
Die Atmosphäre war auf jeden Fall sehr passend und hübsch beschriebend, vorallem das mit den Sternbildern und die Art, wie Elizabeth über ihre Taten nachdenkt. Echt tiefgründig :)
Auch eine gute Idee, dass Elizabeth ohne Toby schon im Leichenschauhaus läge, gefällt mir. Man denkt zwar im ersten Moment nicht an so etwas, wenn man die Serie schaut, aber es trifft durchaus zu!
Auch Toby hast du vom Charakter gut getroffen: Ganz der Gentleman.
Das Zitat hat mir wirklich gut gefallen, bloß der letzte, kursiv geschriebene Satz hat mich ein klein wenig irrtiert, da ich den Zusammenhang nicht so richtig verstanden habe.

LG Destina
18.03.2012 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 1
Also erstmal vielen Dank für deine Mail und kein Problem für das Review :D
Ich liebe diesen os (ist es überhaupt einer? er ist nicht auf 'fertiggestellt' gesetzt *hoff*) es ist einfach so Elizabeth typisch und untypisch zu gleich. Und mal ehrlich: haben wir uns nicht alle gefragt wie es nach der Serie weiter geht? (Ich denke ja, dass Nikki weggeht, damit sie bessere Trainigsmöglichkeiten fürs Schwimmen hat *hust* ^^). Deshalb hoffe ich jetzt auch mal still und heimlich, dass du noch weiterschreibst.
Ich überlege die ganze Zeit ob er den Kuss wirklich nicht erwidert hat. Es ist einfach viel zu lange her, dass ich die Serie gesehen hab (KIKA soll das mal wieder ausstrahlen xD). Auf jeden Fall zögert er und geht erst als sie sagt, dass er gehen soll. Ist doch schon mal ein gutes Zeichen, oder? Oder will er sie wirklich nur nicht verletzten wie es Elizabeth denk? Warum ist Toby nur so ein Gefühls-Idiot? Er sollte eine 'So verhalte ich mich bei Frauen richtig' Maschine erfinden...
" Elizabeth war eine sture Persönlichkeit mit einer gehörigen Portion Stolz. Sie konnte sich auch gegen sich selbst durchsetzten [...] Vielleicht ein bisschen besessen... krankhaft eifersüchtig,… größenwahnsinnig und extrem ehrgeizig,…hysterisch und egoistisch…Aber sie hatte auch ihre guten Eigenschaften.Hatte sie! Denn sie kam klar." (Ich zitiere dich jetzt mal ganz frech ^^) Gott, wie ich diese Beschreibung liebe, ganz ehrlich. Es passt einfach perfekt. Es klingt einfach wie ein Eingeständnis, nicht nach 'Oh mein Gott, ich bin ja so eine schlimme Person' sondern einfach nach 'so bin ich halt' (obwohl sie im weiteren Verlauf ja nicht all zu stolz drauf zu sein scheint) Ich mochte sie ja immer schon, aber seit diesem os irgendwie noch mehr, er ist ein wenig wie eine 'Elizabeth Bedienungsanleitung', man hat das Gefühl man würde sie plötzlich verstehen.
Respekt übrigens dafür: mit dem paar Worten hast du's geschafft, dass man irgendwie alles versteht was sie getan hat.
Ich finde es auch toll wie du solang zu dem 'warum mag er mich eigentlich nicht?' kommst. Oft ist es so in Storys, dass die Gedanken einfach hin und her springen und man selber irgendwann wegklickt, weil man kein Bock mehr hat sich das Gesülze anzuhören (ist zumindest bei mir so), aber das hier ließ sich richtig toll lesen. Flüssig und verständlich und ich dachte die ganze Zeit: ich will mehr!
Womit wir wieder bei meiner Anfangsfrage wären: geht es noch weiter? Ich würde mich auf jeden Fall sehr, sehr freuen. (Und lass Nikki wegziehen!)
lg Rose