Autor: carnival
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
05.07.2012 | 13:38 Uhr
zu Kapitel 5
Hi carnival,

eigentlich kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Es ist wirklich genial, wie du diese düstere und schaurige Stimmung immer wieder aufbaust und dann bis zum letzten Satz hälst und teilweise noch ausbaust. Man fühlt sich jedes Mal gefangen in der düsteren Stimmung. Der Alptraum von Bryn ist das Paradebeispiel dafür. Das Mädchen kommt als Werwolf zurück nach Falkenring ... eine gruselige Vorstellung ...

Der mysteriöse Beobachter war also Vilkas. Er ist bestimmt nicht zum Spaß hier. Seine Ansicht zum Fluch ist sehr radikal, aber auch nachvollziehbar. Dass du jetzt schon von Heilung sprichst, ist äußerst interessant, denn es spielt ja eigentlich erst bei den Ereignissen des Spiels eine Rolle. Bin gespannt, ob es dazu später noch mehr gibt ;)
Bryn hatte also mal etwas mit Aidan. Das hätte ich nicht so richtig erwartet, aber warum auch nicht. Warum hat das nicht geklappt mit den beiden? Bietet sich doch an, da sie ja zusammenarbeiten^^
Bin mal gespannt, was Vilkas so mit Bryn zu bereden hat. Er wird ja nicht rein zufällig im Gasthaus gewesen sein ;)

Liebe Grüße,
Nienna
05.07.2012 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 5
Hey carnival,

deine Geschichte eignet sich sehr gut für dieses heiße Wetter- so viel Gänsehaut.^^ *schauder*
Aber wirklich, es geht gruselig und zugleich alptraummäßig weiter- keiner weiß so recht, was
das Richtige zu tun ist und selbst die Wachen und der Jarl sind völlig überfordert.

Und, darf man den Hauch einer alten Liebe spüren?^^
Wären schon ein gutes Paar, aber beide wirken nicht sehr verliebt. Mal sehen, es geht ja sicher bald weiter.

Man liest sich Feudor
04.07.2012 | 20:41 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo Carnival!

Schaurig und gruslig wie gewohnt! Das liegt dir wirklich!^^
Besonders die Szene im Gasthaus, als Bryn von dem Mädchen träumte, das ebenfalls zum Werwolf mutiert war. Das war echt schaurig!
Und wie üblich ist Vilkas zur Stelle. Leise, beobachtend, unauffällig.

Besonders beeindruckt hat mich, wie du ihn und den Fluch schilderst: Als eine qualvolle Odysee in die eigenen Urinstinkte einer Bestie, die es zu bewzingen gilt. Echt hervorragend!

Und wie es aussieht, hat es zwischen Bryn und Aidan auch Leidenschaft gegeben. Wieso ist diese erkaltet? Oder lebten sie nur ihre Hormone aus und nicht ihre Gefühle? Aidan wirkt außerdem eher unausgelastet und eigentlich unzufrieden. Mir kommt vor, als würde ihm irgendetwas gegen den Strich gehen.
Nun, man wird wohl sehen, wie es weitergeht! Und brich dir bloß nicht wieder deinen Arm! ^^

Liebe Grüße
Terazuma
01.07.2012 | 21:30 Uhr
zu Kapitel 4
Hey carnival,

Oh...endlich geht es weiter. Ich liebe deinen Stil einfach. Du schenkst Kleinigkeiten (Frauen in Hintern kneifen *grins*)
häufig Aufmerksamkeit und dass gefällt mir sehr gut. Vor allem aber mag ich es einfach wie gut du diese ganze gruselige Atmosphäre
in Worte verpacken kannst...wie ein Horrorfilm in geschriebener Form.

Und natürlich bleibt es über alle Maßen spannend! Allein der Mord des Kindes ist schon schaurig genug, aber dazu noch diese
Szene (schätze mal Vergangenheit?), die auch ziemlich heftig schien. du meine Güte!^^

Ich bin sowas von gespannt, wie es weitergeht.

Man liest sich
Feudor
01.07.2012 | 00:47 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo Carnival!

Habe ich etwas verpasst?
Ich freute mich schon, als ich sah, dass du wieder ein Kapitel gepostet hast. - öhm... Aber du hast kein neues Kapitel gepostet!

Ich habe mir auch alles nochmals durchgelesen, ob du vielleicht etwas verändert hast. Doch auch da konnte ich nichts finden. Hat ff.de vielleicht das neue Kapitel verschluckt?
Ich wäre echt, echt schon wahnsinnig neugierig gewesen wie es weitergeht in deiner Geschichte!

Liebe Grüße
Terazuma
20.04.2012 | 21:15 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo Carnival!
Ich muss sagen, die restlichen Kapitel haben gehalten, was dein Prolog versprochen hat!
Deine Geschichte liest sich flüssig und vor allem spannend. Was mir noch so gut gefällt ist, dass du das alles außerhalb der Drachenblutquest aufbaust. Jedenfalls sieht es so aus und ich hoffe, ich irre mich nicht, denn genau das spricht mich ungemein an, denn es bringt einen völlig frischen Wind in diese Skyrimszene!
Die arme Bryn gefällt mir, vor allem ihre Beschreibung als 'Vettel'... Aber vielleicht wird sie ja im Laufe der Geschichte ein wenig auftauen...^^ Zu Aidan kann man irgendwie noch nicht viel sagen, er ist noch irgendwie ein wenig zu sehr im Hintergrund geblieben. Was mir nur noch gut gefällt ist, dass du dich auch nicht scheust deinen Charakteren so richtige Kraftausdrücke in den Mund zu legen. Das macht die Story in meinen Augen noch ehrlicher.
Wie du Farkas (Ich nehme an, dass dieser geheimnisvolle Mann Farkas oder Vilkas ist) beschrieben hast, finde ich echt cool. Die Szene mit dem Dolch und dem halben Apfel hat wirklich etwas extrem Lässiges!
Und etwas sehr Lustiges ist mir aufgefallen! Da hast du sicher nur ein Wort ausgelassen, aber das Ergebnis ist göttlich : " Das Haar war dunkel und trug eine Rüstung. " GENIAL!!! XDDDD
Bitte, mach weiter so!
Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von carnival am 21.04.2012 | 18:37:59 Uhr
Ooooh fuuuuuuuuuu - ist das peinlich! Aber danke, dass du mich darauf hingewiesen hast :D
Das Drachenblut bleibt in dieser Geschichte außen vor, es bleibt bei dem Orden der Silbernen Hand und den Gefährten - auch wenn die noch nicht viel zu sagen hatten! ^^
Ob Vilkas oder farkas oder doch wer anders wird sich zeigen ^__^
Danke jedenfalls für dein Feedback. Es freut mich, dass dir die Geschichte ebenfalls gefällt.
Wir lesen uns! Liebe Grüße, Carnival
Kummerkasten der Ork (anonymer Benutzer)
17.04.2012 | 13:35 Uhr
zu Kapitel 3
das 2.kap (oder abschnitt?!?) war nach dem starken einstieg echt enttäuschend, kap #3 hauts dann wieder raus. bryn geht da nämlich völlig unter -- hätte ich die zusammenfassung nicht gelesen hätte ich gedacht, dass mirza der prota ist.
übrigens eine coole sache, dass du die silberne hand so ausbaust.
aaaber warum hat der einstieg einen titel und allet andere nicht? oder gehört das zusammen?
ich würd die geschichte aber auch eher unter horror einordnen als abenteuer.
mfg kummerkasten der fahrende ork (;
17.04.2012 | 10:42 Uhr
zu Kapitel 3
Hey du,
Brrr..meine Nackenhärchen sind gerade um einen Meter in die Höhe gewachsen.^^
Du solltest wirklich mal in Erwägung ziehen, eigene Gruselstories zu schreiben; dir liegt dieser
düstere und geheimnisvolle Stil wirklich höllisch gut z.B. "Berge, die den Himmel aufschlitzten".
Bin auch sehr gespannt, wie weitergeht, nun nachdem ihre Tarnung aufgeflogen ist.

Freue mich auf mehr! :)
Feudor

Antwort von carnival am 19.04.2012 | 22:15:22 Uhr
Hey Feudor!

Danke dir! Freue mich wirklich, dass die Geschichte so gut ankommt!
Wobei Falkenring allein durch die zweifelhafte Nachbarschaft schon prädestiniert ist für alles, was düster und morbide ist!

Liebe Grüße!

C
16.04.2012 | 17:28 Uhr
zu Kapitel 3
Hey,
das Kapitel ist dir richtig gut gelungen! Es ist, als würde ein dunkler Schleier über dem Kapitel hängen. Du hast die Atmosphäre richtig gut dargestellt. Das fängt beim Regen und den Stadtwachen an und hört bei Jorunns Eltern auf. Es passt alles richtig gut zusammen.
Die kleinen Rückblenden in die Vergangenheit von Bryn sind echt gut! Sie sind so lebendig. Man erhält nur so kleine Anhaltspunkte, aber man erkennt schon, dass es nicht unbedingt positiv war. Ich bin gespannt, ob man noch mehr darüber erfahren wird. Es waren nur ein paar Sätze, aber ich fand, die waren irgendwie ergreifend.
Auch die Eltern hast du richtig toll dargestellt. Der Vater desillusioniert und traurig; die Mutter ignoriert scheinbar das Geschehene und lebt in ihrer "eigenen" Welt. Ich finde, man kann sich gut in die zwei hineinversetzen.
Und wer ist der fremde Mann? Wieso hat den eigentlich keiner bemerkt?
Ich bin schon gespannt, wer das ist, was er vorhat und wie er zu den Ereignissen steht!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel,
Nienna

Antwort von carnival am 19.04.2012 | 22:06:29 Uhr
Hey Nienna!

Danke dir für das Review! Das geht runter wie Öl! :) Ich bin wirklich froh, dass die Figuren nachvollziehbar sind, ich habe immer die Befürchtung, ich hätte lahme Pappaufsteller erfunden ;)
Falls da mal was auffällt: Bitte sofort schreien! Danke! :)
Ich werde auch weiterhin aus Bryns Vergangenheit erzählen, allerdings überlege ich noch, ob ich den Erzählstil beibehalte.

Liebe Grüße zurück!

C
26.03.2012 | 14:40 Uhr
zu Kapitel 2
Na du,

ja, die besten Leute kommen alle aus Rorikstatt (Ragnar, Lokir...).^^
Du hast die neuen Charaktere sehr schön eingegliedert in die Story,
besonders der Bote aus Cyrodiil hat einen richtigen genialen Sprachstil. :)

Finde es abermals unheimlich spannend und frage mich natürlich,
ob sie den armen Kodlak auch eins über die Mütze ziehen, wenn
sie herausfinden, dass er und sein Trupp auch nicht sooo normale Menschen sind.

Man liest sich

Feudor

Antwort von carnival am 14.04.2012 | 14:11:36 Uhr
Hey! Danke dir!! ^^
Rorikstatt hat definitiv was, da will ich zwar nicht tot überm Zaun hängen, aber Rast gemacht hab ich da gerne! ;)
Hoffe du hältst mir Underdog weiter die Treue, wenn ich es denn mal schaffe die nächsten Kapitel zu überarbeiten!
Ein schönes Wochenende dir!
Carnival
18.03.2012 | 18:49 Uhr
zu Kapitel 1
Hi!
Das war's schon? Gerade hat die Spannung so richtig begonnen und aus! Naja... In der Kürze liegt wohl die Würze - bewahrheitet sich hier auch wieder einmal. ^^
Abgesehen davon: Was mir gut gefällt ist deine Ausdrucksweise und dass der Beginn deiner Geschichte mit quasi einer Nebenhandlung seinen Anfang nimmt. Und dann ist da noch dieses Prickeln im Nacken, das beim Lesen deiner Geschichte entsteht. Dieser leichte Grusel, der einen fesselt und bei dem man dann unbedingt wissen möchte wie es weiter geht. Wirklich gekonnt gemacht!
Da bin ich ja schon neugierig wie du deine Geschichte nun weiter aufbauen möchtest.
Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von carnival am 14.04.2012 | 14:06:58 Uhr
Hey!!

Danke für dein Review und das Lob!! :) Und enstchuldige die verspätete Antwort, hab den Alert verpasst!
Mittlerweile habe ich ein zweites Kapitel hochgeladen (hoffe es gefällt dir auch, ansonsten her mit der Kritik!!) und verzweifle gerade ein wenig beim Korrekturlesen der nächsten beiden Kapitel.

Wünsche dir ein schöne WE! LG Carnival
14.03.2012 | 21:46 Uhr
zu Kapitel 1
Eine Skyrim-Version von Rotkäppchen.^^
Nein, nur ein kleiner Scherz. Aber es erinnert mich ein wenig daran: Ein kleines süßes Mädchen in einer Idylle und
plötzlich begegnet sie der Bestie. Nur dass die Kleine in diesem Fall keinen Jäger hat, der sie rettet. :(
Sehr schön geschrieben, kurz und knackig.

Antwort von carnival am 17.03.2012 | 20:49:33 Uhr
Ich danke dir für dein Review (auch wenn ich seitdem die Skyrimversion von Taylor Lautner vor Augen habe...)
Das war aber erst der Anfang. Hoffe dass der Rest nicht der völlige Fail ist :)
13.03.2012 | 19:55 Uhr
zu Kapitel 1
Es traut sich ja sonst niemand, ein Review zu schreiben, also mach ich mal den Anfang ;)
Der Beginn der Geschichte ist schon mal richtig gut.
Es wirkt zunächst so idyllisch und ruhig, doch dann am Ende die Wende ... das gefällt mir. Es wird noch nichts so richtig verraten, aber man kann schon anfangen, Vermutungen anzustellen.
Schön ist auch, dass kaum Fehler zu finden sind. Ein oder zwei haben sich eingeschlichen, aber sonst ist dein Schreibstil richtig gut, fehlerfrei (so gut wie) und schön zu lesen.
Ungewöhnlich aber irgendwie zum Thema passend finde ich deine Wortwahl. So beispielsweise "Waldesrand". Die meisten würden einfach "Waldrand" schreiben. Das finde ich interessant und auch ungewöhnlich, das ist mir sofort aufgefallen.
Im Moment war's das! Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht und wann und wie die Hauptpersonen auftreten werden!
Liebe Grüße,
Nienna

Antwort von carnival am 17.03.2012 | 20:46:46 Uhr
Ich danke dir für dein Review, dein Lob und die Hinweise auf Rechtschreibfehler! Diese werden schnellsten beseitigt! :)
Ich hoffe, dass dir das nächste Kapitel ebenso gut gefällt und falls nicht freue ich mich auf deine Kritik!!

Liebe Grüße zurück!

Carnival =)