Autor: Athdara
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
17.09.2015 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 2
Also ich muss schon sagen, dass mir die FF eigentlich sehr gut gefällt.
Was mich vielleicht etwas gestört hat, ist die Tatsache, dass du dich teilweise nicht ganz an deine eigenen Regeln gehalten hast. Gerade, was die Kinderbande anbelangt. Da sagt der Junge selbst, dass er arm und ungebildet ist und keine vornehmen Gespräche führen kann, aber nur wein paar Zeilen vorher liefert er Lyra eine tadellos argumentative Begründung, dafür, dass sie sie ausrauben wollen. "Unmelodisch"und "dein Körper zeigt Spuren einer vielseitigen und guten Ernährung"? Wow, da haben wir ja einen ertsaunlich gebildeten Straßenjungen. Lyras Welt liegt Bildungstechnisch etwas hinter unseren zurück, dort gibt es vermutlich keine Schulpflicht, wie bei uns, weshalb die Kinder da wahrscheinlich noch nie ein Klassenzimmer von innen gesehen haben, aber selbst bei uns, wo es Schulpflicht gibt, würde kaum ein angehöriger einer sehr niedriegen oder auch ein Kind einer höheren Bildungsschicht erstmal eine vielseitige Ernährung anführen geschweige denn das Wort "unmelodisch" verwenden.
So ein Jungchen wird sich mit aller Wahrscheinlichkeit eher nicht auf Diskussionen einlassen, wenn er selbst meint, nicht mit Worten zu können.
Und auch, dass sich die Haushälterin Lyra erklärt, warum sie Brüder hat udn auf ihr ganze Gequengel einfach so eingeht ist etwas komisch. Besonders der Zusatz mit den sechs Jahren. Das sagt doch kein Mensch und ist ja im Prinzip auch irrelevant für die Begründung der Kinderzahl. Zumal das ja auch eine realtiv lange Zeit ist, dafür, dass sie angeblich so unbedingt einen männlichen Erben in die Welt setzen wollte.
Ach und es heißt Wellensittich. Mit ch.
Ansonsten finde ich, dass das bis jetzt eine ausgezeichnete Alternativ-Story ist. Schade, dass du sie abgebrochen hast.

Nicht böse, sondern ehrlich,

Fame Fatale