Autor: Whocarloto
Reviews 51 bis 75 (von 82 insgesamt):
nyzeair (anonymer Benutzer)
08.04.2012 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 18
Wow, das läuft bisher ja alles glatt (zumindest in NY). Aber irgendwas kommt noch, ich könnt' drauf wetten.
08.04.2012 | 08:14 Uhr
zu Kapitel 18
Hallo erstmal.
Nach mehreren Minuten Nachdenken, wie ich am besten meine Begeisterung für diese fantasiereiche Geschichte zum Ausdruck bringen soll, kann ich nur eines sagen:
WAS FÜR EINE GEILE STORY!!!!!!!

beste idee die es gibt, super zu lesen und schöne lange Kapitel.
Ein großes kompliment auch dafür, dass du noch weiter schreibst. Da viele Autoren ihre guten geschichten nach ein paar kapiteln abbrechen.
Etwas zu kritisieren habe ich nicht.
Also nochmals ein großes Lob von mir und die Bitte schnell weiter zu schreiben.
nyzeair (anonymer Benutzer)
02.04.2012 | 22:01 Uhr
zu Kapitel 17
Storm hat also böse Vorahnungen... Irgendwas passiert garantiert, sonst wirds ja langweilig.
Was wäre denn so möglich...
Ganz standardmäßig kann es zum Kampf mit den Südamerikanern kommen, mit mehr oder weniger bösen Folgen.
Es kann passieren, dass alles glatt läuft, dieser kleine Anführer mit nach Westchester kommt und Magneto kennt, was Probleme zwischen ihm und Erik hervorruft.
Die Leute, die unfreiwillig Eriks Verjüngung verursacht haben, könnten sich genau diese Nacht aussuchen, um das Institut zu... ja, zu stürmen, anzugreifen, infiltrieren... viele Möglichkeiten.
Marie und Erik können auch einfach Probleme miteinander kriegen, wenn der dunkle Erik mal wieder guck-guck macht.
Die beiden können auch ein Problem mit den Kleinen haben (ich denke besonders an Erik). Das wiederum kann steigendes Misstrauen gegenüber Erik verursachen usw. usw.
Oder ich liege hier komplett falsch und es kommt ganz anders.
Lassen wir uns überraschen.
nyzeair (anonymer Benutzer)
28.03.2012 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 16
Die ersten Schritte Richtung klärendes Gespräch sind ja getan. Hoffentlich holen sie nach, wobei Erik unterbrochen wurde.
Wird schon schief gehn, der Ausflug. Mit etwas Glück erfahren sie sogar was neues.
Ich bin saumäßig auf Maries Reaktion gespannt, wenn sie erfährt, dass Erik Magneto ist.
AnnaValo (anonymer Benutzer)
28.03.2012 | 19:36 Uhr
zu Kapitel 16
WAS für ein Cliffhänger D:
Bin mir nicht sicher ob ich schon mal eine Review hier zu der FanFiction geschrieben habe.. Wenn nicht, mache ich das jetzt einfach mal :D
Ich LIEBE diese FanFiction *rieeeesen Kompliment*.
BITTE schreib schnell weiter :D
Marie und Erik sind so süß, und du hast die Story auch echt gut erzählt, und beschrieben.
Während der gesamten Geschichte, vorallem diesem Kapitel, ist mein Herz stehen geblieben :)
Das ist echt eine der besten besten besten FanFictions hier, bei dem X-Men Thema, oder sogar fast generell auf der ganzen Internet Seite! :D
Muss dich nochmal loben :D - Wenn es das als Buch gäbe, würde ich es auf jeden Fall kaufen, lass dir das gesagt sein :D

Naaja, genug Lob xD Mir fällt echt nichts zum verbessern ein, oder irgendwas schlechtes..
Das wars mal von mir :D

Gruuß & Internet Keks :3
- AnnaValo
27.03.2012 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 16
Wie gern wäre ich mit Erik allein? XD
Na wenigstens traut sich Marie jetzt mit ihm zu sprechen. XD
Und sie hatte wohl nicht erwartet, dass er so freundlich sein kann. :D
Die beiden werden das Kind (oder die Kinder) schon schaukeln!
Bin ja mal gespannt, was in der Zeit, indem die anderen nun weg sind, alles noch passiert.
Hoffentlich erleben sie ein paar Überraschungen! :D

Liebe Grüße
Alice :D
24.03.2012 | 16:33 Uhr
zu Kapitel 15
Mir tut Marie echt leid.
Früher war sie schon einen "Außenseiterin" wegen ihrer gefährlichen Mutation und nun ist sie die Außenseiterin, weil sie normal ist.
Das sie sich in Eriks Nähe irgendiwe unwohl fühlt, kann ich schon verstehen.
Immerhin ist sie ungewollt in seinem Bett aufgewacht und auch so macht er ja einen eher unterkühlten Eindruck.
Aber die beiden werden sich schon noch annähern! ;)

LG
nyzeair (anonymer Benutzer)
24.03.2012 | 12:10 Uhr
zu Kapitel 15
Schon ein bisschen schade für Marie, aber wenigstens muss sie sich nicht mehr mit fremden Persönlichkeiten in ihrem Kopf plagen und wird auch nicht rausgeworfen.
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn sie mal zu Erik gehen und sagen würde: "Tut mir leid, dass ich die eine Nacht einfach in dein Zimmer gekommen bin, da schlief bisher immer ein guter Freund von mir und ich brauchte diese Nacht Trost. Ich wusste nur nicht, das du da jetzt drin schläfst.". Oder etwas ähnliches, Hauptsache, die Geschichte ist aus der Welt.
SO schlimm fand ich Erik nicht. Er kennt die Gruppe eben nicht wirklich und wie Storm sagte muss er eine Menge verarbeiten (okay, das weiß Marie nicht ganz). Von daher fand ich ihre Reaktion ein wenig übertrieben.
nyzeair (anonymer Benutzer)
16.03.2012 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 14
Konnte man sich schon denken, dass die Verjüngung ungeplant war. Und an Kandidaten, die Magneto tot sehen wollen, herrscht glaube ich kein Mangel. Interessanter ist da wohl die Frage, wer die Mittel besitzt, um so ein Gift zu produzieren. Eventuell jemand aus dem Umfeld von Sebastian Shaw, der 49 Jahre auf seine Rache gewartet hat?
Logan als Magnetos Lebensretter.. :D Das hat was.
Hanks Misstrauen... wird schwer zu beseitigen sein. Er ist von den X-Men der einzige, der den alten Erik miterlebt hat (btw, ist Mystique dann nicht eigentlich auch schon über 50? Hat sich ja ziemlich gut gehalten.) und gesehen hat, wie aus dem Freund von Xavier dessen Erzfeind geworden ist. Sowas vergisst man nicht über Nacht. Wenn Erik beim Babysitten einen guten Job macht, wäre vielleicht schon mal eine Grundlage der Besserung gegeben, aber da müsste noch eine Menge mehr folgen.
trololololol7 (anonymer Benutzer)
16.03.2012 | 20:05 Uhr
zu Kapitel 12
keine sorge is echt gut geworden ,und ja ich musste an fassy denken aber ,er spielt magneto auch sehr gut ,also von daher passts ^^
16.03.2012 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 14
Soso, noble Worte von Erik, er will sich also bessern. :D
Find ich gut!
Hoffentlich hält er sein Versprechen.
Hank ist ja ne richtige kleine "Zicke"! :D
Es ist irgendwie amüsant, wenn er Erik so zurecht weist oder einen verbalen Seitenhieb verpasst. XD
Ich frage mich, wer Erik töten wollte.
Wird sicher noch ne spannende Sache und wenn Jeans alter Ego Phoenix noch dazu kommt erst recht! :)

Liebe Grüße! :)
Alice Xavier
nyzeair (anonymer Benutzer)
11.03.2012 | 15:07 Uhr
zu Kapitel 13
Wirklich verstehen tue ich Storm nicht... Ist ja nicht so, als ob Erik unbedingt 'nen Babysitter bräuchte. Was das wohl für Neuigkeiten sind? Man darf sich überraschen lassen.
Ich bleib dabei, Marie hat's erwischt.
Er kann auch durchaus beide Seiten an sich haben. Je nach Situation nimmt dann halt die eine oder die andere überhand.
10.03.2012 | 20:48 Uhr
zu Kapitel 13
Yeah, ich liebe den eiskalten Blick! :D
Gänsehautalarm!
Michael Fassbender spielt im Film wirklich sehr gut, ich kaufe ihm das Böse echt ab. XD
Ich finde es toll, dass du dir soviel Mühe machst und versuchst, dir alles genau abzugucken um seinen Charakter so gut wie möglich zu treffen.
Ich kenne viele, die sowas nicht tun würden.
In diesem Kapitel hast du ihn wirklich gut getroffen, er war schon richtig Erik-like! :)
Mach weiter so! :)
Und Marie scheint ja schon ein bisschen verknallt zu sein.
Wundert mich aber nicht, ich wärs glaub ich auch, wenn ich morgens neben so einem Mann aufgewacht wäre. XD

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :)
Alice Xavier
02.03.2012 | 13:30 Uhr
zu Kapitel 12
Jaja, die Wunder der Technik. :D
Erik muss sich noch an vieles gewöhnen, aber das kriegt er hin. ;)
Doch ich finde, dass Erik ein bisschen zu angepasst und nett wirkt. XD
Ist zwar blöd ausgedrückt, aber ich weiß grad nicht wie ich es sonst sagen soll.^^
Hoffe du verstehst mich.
Ich denke, er wäre nicht begeistert davon, dass die Eltern der Schüler denken, sie gehen auf eine Hochbegabtenschule.
Er war ja immer dafür, dass man sich nicht verstecken muss, dass man stolz auf seine Mutation sein soll.
Deswegen hätte dieser Punkt bei ihm wahrscheinlich eher auf Unverständnis gestoßen.
Ob er sich gleich auf ein Rennen mit Logan eingelassen hätte, wer weiß.^^
Vorstellbar wäre es in der Tat.
Und außerdem ist es ja deine FF, ergo auch deine Fantasie.
Man muss sich nicht so streng an die Vorlage halten. ;)
Ich mag deine FF trotzdem sehr und bin schon auf das nächste Kapitel gespannt. :)

Liebe Grüße! :)
Alice Xavier

Antwort von Whocarloto am 04.03.2012 | 18:28:04 Uhr
So, vielen Dank für deine Anmerkung, ich hab die Stelle jetzt nocheinmal überarbeitet... is mir selber erst nach deinem Review aufgefallen ;) ;)
Lg,
Miss Music Freak
nyzeair (anonymer Benutzer)
01.03.2012 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 12
Magneto als Hippie?! Never ever! Erik hat auf Kuba seinen Wandel zu Magneto vollendet, in dessen Dasein war für sowas kein Platz, denke ich mal ganz schwer.
Erik ist wirklich ziemlich offen, zumindest für Technik. Da ist ja auch eine Menge Metall dran. Dass er allerdings Motorräder mag, wäre mir nie im Traum eingefallen.
Interesse von Marie ist also eindeutig vorhanden - bleibt abzuwarten, wie weit sich dieses Interesse erstreckt (Wie könnte man das Pairing nennen... hm).
nyzeair (anonymer Benutzer)
24.02.2012 | 23:59 Uhr
zu Kapitel 11
War klar, dass Marie Logan fragen wird. Und wie war das, er würde sie nie direkt anlügen? Das könnte noch Ärger geben zwischen den beiden.
Das sind also die ersten Teile der erfundenen Hintergrundgeschichte von Erik Lehnsherr... Irland ist natürlich ziemlich weit ab vom Schuss, damit muss er über die aktuellen Geschehnisse in Amerika nicht unbedingt Bescheid wissen. Gut gelöst. Was sonstige internationale Politik angeht - darum scheinen sich die Mutanten sowieso nicht sonderlich groß zu kümmern. Verständlich, immerhin tun die Menschen alles, um sie auszuschließen.
24.02.2012 | 20:38 Uhr
zu Kapitel 11
Rogue ist also schon auf der richtigen Spur.
Sie beobachtet und schlussfolgert eben genau.
Aber Logan hat ihr nicht die ganze Wahrheit erzählt.
Ich frag mich nur warum? <.<
Hmmm..bin schon aufs nächste Kapitel gespannt.
Hoffentlich reden Rogue und Erik dann mal miteinander.

Liebe Grüße! :)
Alice Xavier
19.02.2012 | 22:40 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo liebe Miss Music-Freak!
Ich bin leider erst jetzt auf deine wirklich sehr schöne Geschichte gestoßen (Uni, Klausuren... irgendwie verfolgt es uns doch immer...)
Aber du hast mir wirklich den Abend versüßt! Danke.
Sie ist witzig (besonders Kapitel 9 war klasse!), sehr gut geschrieben und da ich sowieso ein "kleiner" Fan von Rogue bin, habe ich sie gleich in Herz geschlossen.
Ich freue mich schon sehr auf mehr und auf einen Hippie-Erik in 2013 im Kino hätte ich auch nichts einzuwenden ;-)
Alles Liebe.
nyzeair (anonymer Benutzer)
19.02.2012 | 18:03 Uhr
zu Kapitel 10
Niccoló Machiavelli - Assassins Creed lässt grüßen. :D
Das war nun also der endgültige Schlussstrich unter die Beziehung Bobby-Marie. Selbst wenn man etwas schon im Innern weiß, es auch wirklich zu erleben ist immer noch etwas anderes.
Der Grabbesuch war natürlich fällig. Es würde mich interessieren, was Erik denn wütend gemacht hat.
Ich stimme Alice zu, das Pairing Erik/Marie liegt irgendwie in der Luft. Eine große Gemeinsamkeit haben sie schon mal: Sie sind beide mal Mutanten gewesen. Ich bin gespannt, wie Erik reagiert, wenn er erfährt, zu was er Marie benutzen wollte.
Bisschen blöd gelaufen, die Lauschaktion. Gehört sich aber auch nicht, nein nein nein. xD
19.02.2012 | 16:52 Uhr
zu Kapitel 10
Irgendwie bin ich bei dem Chap selber traurig geworden. ^^
Du hast die Gefühle von Rogue/Marie super beschrieben.
Man kann sich wirklich gut in sie hineinversetzen.
Von Erik brauch ich ja gar nicht erst anfangen.
Sein ehemals bester Freund und Vertrauter ist tot. :'(
Dass ihn das mitnimmt, ist klar.
Aber irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, dass du Erik und Rogue noch verkuppelst.^^
Immerhin sind die beiden in einer schwierigen emotionalen Phase und da können sich 2 Gleichgesinnte schon mal näher kommen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! :)
Alice Xavier
11.02.2012 | 21:55 Uhr
zu Kapitel 9
Der arme Erik. :(
Jetzt weiß er endlich Bescheid, dass Charles tot ist.
Und anscheinend hat es ihn schon sehr getroffen. :(
Ach man, da tut er mir ja schon ein wenig leid.
Ich hoffe nur, er entscheidet sich nun, sein Leben anders und friedlich zu gestalten.
Ein sehr schönes Kapitel! :)
Freu mich schon aufs Nächste!

Liebe Grüße
Alice :)
nyzeair (anonymer Benutzer)
11.02.2012 | 11:09 Uhr
zu Kapitel 9
So, das gröbste wäre also erzählt. Das muss Erik richtig weh getan haben, als Storm ihm gesagt hat, dass er Charles sterben lassen hat.
Sie entwickeln also eine komplett neue Hintergrundgeschichte für ihn. Na, ob das gut geht.
Ich finde, wenn man den Schülern klar machen könnte, dass dieser Mann eben nicht Magneto ist, sondern Erik Lensherr, BEVOR dieser zu Magneto wurde, könnte man ihn auch mit seiner echten Vergangenheit in der Schule behalten.
Die Chancen dafür stehen allerdings selbstverständlich ziemlich schlecht.
In den nächsten Tagen muss man Erik also langsam die ganzen Veränderungen der letzten 50 Jahre näherbringen. Hui, das wird eine Menge Arbeit.

Antwort von Whocarloto am 11.02.2012 | 14:51:32 Uhr
Vielen Dank, nyzeair, für deine Reviews, die behandeln auch Themen, die ich glatt vergessen hätte, hättest du sie nicht erwähnt :) :)
04.02.2012 | 21:57 Uhr
zu Kapitel 8
Ich finde es schön, dass Jean für Erik Partei ergreift und mal sagt wie es in ihm wirklich aussieht.
Und ich muss sagen, du hast Logan wirklich gut getroffen.
Seine ironischen Kommentare bringen mich immer zum lachen! :D
Mach weiter so, deine FF wird immer besser und es macht Spaß, sie mitzuverfolgen.

Liebe Grüße und ein tolles We!
Alice
nyzeair (anonymer Benutzer)
04.02.2012 | 18:46 Uhr
zu Kapitel 8
Typisch Logan, ironisch und sarkastisch, wo es nur geht... ich mag's.
Magneto ist Deutscher? Hm, hätte ihn er für einen Polen gehalten. Sehr deutsch klang das in den Rückblenden mit dem Eisentor in den X-Filmen jedenfalls nicht, was er da von sich gegeben hat. Aber vielleicht täuscht mich auch meine Erinnerung.
Rausgefunden haben sie also so ziemlich nichts. Außer natürlich Jean in Eriks Gedanken. Sehr schön beschrieben, wie es in dessen Innerem aussah/aussieht. Laut "Erste Entscheidung" schnappt er Shaw ja erst in den 60ern.
Wie Wolverine sagte: Erik über alles ins Bild zu setzen, wird sicher sehr spaßig.

Antwort von Whocarloto am 04.02.2012 | 18:53:40 Uhr
Jap, Magneto ist deutscher :) Er spricht in der englischen Version von X-men: Erste Entscheidung auch sehr oft Deutsch, sowohl in seiner Kindheit zu Shaw [der da ja den Namen Klaus Schmidt hat ;)] als auch wenn er älter ist [Beispiel im Film: In der Bar in Spanien ;)].
In der deutschen Version haben sie's vielleicht polnisch gemacht, aber in der originalen hört man auch deutsche Satzfetzen^^
Danke für deine Reviews ;)
nyzeair (anonymer Benutzer)
04.02.2012 | 14:47 Uhr
zu Kapitel 7
Rogue schöpft also ersten Verdacht. Mal schaun, wie lange sie braucht, um es rauszukriegen.
Neben der offensichtlichen Peinlichkeit der Situation könnte der Grund für Eriks Lüge vielleicht noch in seiner Erziehung liegen. Sein Gehirn ist auf dem Stand von Mitte der 50er, damals war die allgemeine Einstellung eine ganz andere als zu X3-Zeiten.
Sonderlich gut ausgedacht ist die Begründung aber nicht: "Ja, das ist ein Mensch, der geistig grad nicht ganz auf der Höhe ist, und deshalb holen wir ihn in ein Gebäude voller Mutanten.". Logischer wäre vielleicht gewesen, zu sagen, er wäre schlicht ein sehr starker Mutant gewesen, hätte aber das Heilmittel bekommen, und sie wollten ihn nun unterstützen. Naja, die sind ja alle hundemüde, da arbeit das Gehirn nicht mehr so gut.

Antwort von Whocarloto am 04.02.2012 | 15:10:00 Uhr
Hmm, ich bin mir grade auch nicht so sicher, ob ich, wenn ich deinen Vorschlag einbringen würde, vielleicht einen Überraschungsmoment verkacken (sry für den Ausdruck) könnte. Wenn siie nämlich sagen würden, dass er ein Mutant ist, würden sie natürlich anchfragen, welche Mutant, und irgendwann würden sie auf die Frage kommen, welche Kräfte er hat...
Vielleicht werde ich deine Skepsis in ein gespräch in einen der nächsten Kaiptel ausführen, aber danke für die ANmerkung :)