Autor: Hilla
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
09.05.2018 | 08:27 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo

Als jüngstes der Geschwister, hat man es nicht immer leicht. Aber ich schätze, es kann doch ganz gut sein, wenn andere vor einem sämtliche Fehler begehen und man selbst daraus eine Lehre ziehen kann. Oder könnte. Ganz wie es einem beliebt. Aber eben, letzten Endes muss jeder selbst sein Leben leben. Von daher kann ich nur sagen: Sei mutig und geh deinen Weg!

Hat mir gut gefallen, was du aus den Jahreszeiten und dem Thema der Geschwister gemacht hast. Von Humor bis Tragik, war da wirklich alles vertreten. Was toll ist. Also sage ich dazu einfach nur noch Daumen hoch.^^

Liebe Grüsse, Esther
09.05.2018 | 08:23 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo

Kein Bewusstsein kriegst? Na das hört sich aber hart an. o__O Da ist die Geschwisterliebe gar seltsame Wege gegangen, wie mir scheint. Und eigentlich tut sich hier gerade ein ziemlicher Abgrund auf.

*pfeif* Familien sind eben doch ne faszinierende Sache. Also wollen wir mal schauen, was als Schlussteil kommt.

Liebe Grüsse, Esther
09.05.2018 | 08:21 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo

Der Sommer hat ne harte Zeit, wie mir scheint. Kein Bräutigam weit und breit, da glaube ich dann gerne, dass die Laune in den Keller sackt. Ist dabei halt nur blöd, wenn man weiter die Starke mimen will. Das geht irgendwann mächtig schief, was wollen wir wetten?

Dieses Gedicht macht mich gerade sehr nachdenklich.

Liebe Grüsse, Esther
09.05.2018 | 08:09 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo

Der Frühling scheint eine aufopfernde Seele zu sein. Etwa die älteste der Schwester, die auf die Jüngeren aufpassen muss und auch will? Fast drängt sich mir der Gedanke auf, wenn ich dieses Gedicht lese.

Dann schauen wir mal, was da noch alles kommt.^^

Liebe Grüsse, Esther
09.05.2018 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo

:D Scheint ein munterer Geselle zu sein. Denn da packt einem ja die Lebenslust, wenn man liest, was er da so macht. Und dabei sollte man doch meinen, dass man im Winter sich zur Ruhe legt. Hier drängt sich mir aber der Eindruck auf, dass das lediglich die Ruhe vor dem Sturm ist. Ein guter Sturm, wohlgemerkt.

Mal wieder wortgewaltig gedichtet. Das hast du echt gut drauf.

Liebe Grüsse, Esther
09.05.2018 | 08:04 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo

;-) Also die Einleitung macht schon mal Lust auf mehr. Was immer gut ist, bei einem mehrteiligen Gedicht.

In diesem Sinne --> Ich freue mich auf das, was jetzt noch kommen mag.

Liebe Grüsse, Esther