Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
ad Sky (anonymer Benutzer)
26.12.2011 | 19:35 Uhr
Also...
Hallo erst mal...wir kennen uns ja gar nicht und ich schulde dir ja überhaupt nicht schon seit einem halben Jahr einen Review zu deiner Geschichte...ne ...^^
So jetzt mach ich das mal.
Zu der Geschichte werde ich dir Positives so wie Negatives sagen.
Ich fange mal mit der Kritik an.

Jetzt mal allgemein zu der äußeren Form des Textes und wie du ihn auf FF.de präsentierst.
Persönlich hätte ich es besser gefunden, wenn du den Text als One-Shot gelassen hättest, als ihn in diese Minikapitel zu unterteilen.
Ich weiß das einige weniger Text beim öffnen der Geschichte gut finden, da sie nicht von einer Masse an Wörtern überrollt werden.
Dazu gehöre ich nicht...kurz gesagt. Ich finde es besser, wenn etwas Abstand zwischen dem Anfang der Seite und dem Ende der Seite (womit ich diese blinkende Werbung unten meine) ist.
Außerdem liest der Text sich auch eher so, als würde er zusammengehören.

Zum Thema Rechtschreibung gibt es nicht viel. Ein paar kleine Patzer ^^, nicht mehr.

So genug zu dem Thema.

Also ich weiß ja nicht, aber ehrlich gesagt finde ich deinen Charakter etwas zu ...Klischeehaft.
Ich meine, irgendwo kommt sie einen wie eine Sue vor, andererseits wird nur von ihr in einer Legende erzählt und es wird nicht näher auf sie eingegangen.
Unter anderen Umständen wäre sie, glaub ich, eine Mary Sue wie im Bilderbuch, ich meine, sie hat einen engelsgleichen Charakter, sieht wunderschön aus, hat unterschiedliche Augenfarben (so als Besonderheit) und natürlich unglaubliche Kräfte.
Wenn du das nächste mal einen OC erstellst, pass auf, dass du dich nicht an solch einer perfekten Person orientierst.
Aber wie schon gesagt, in diesem Fall ist es in Ordnung, vor allem da in Legenden ja Personen oft glorifiziert werden, und als unsagbar schön, mächtig und was-weiß-ich dargestellt werden.

Das Vierte Kapitel hat mir am schlechtesten gefallen, muss ich leider zugeben.
Zwei grundlegende Fragen stellen sich mir zu dem Kapitel.
Erstens: Wieso ist der Duras so Dankbar, dass sie sich mit ihm anfreundete, und keine Angst vor ihm hatte?
Es ist ja nicht so, als wäre dieser einsam, er hat ja, wie wir erfahren, eine kleine Schwester...was wohl auch heißen müsste, das er eine Familie hat usw..
Die zweite Frage ergibt sich aus dem Handlungsstrang, den ich ein bisschen banal finde.
Ich meine, das ist doch wohl ein ziemlich großer und unwahrscheinlicher Zufall, dass zwei kleine Mädchen zur selben Zeit den beiden folgen - dann lieber nur die Kleine von Seiten der Menschen, und das sich das Gerücht irgendwie zu den Duras verbreitet.

„ dass das ihr letztes Treffen sein sollte.
Auch die damals schon angehende Legende wurde erwähnt und dass sie dieses Kind sei, laut der Legende, da sie ja allen Kriterien entsprach.
Die Sonne neigte"

Den Satz in der Mitte verstehe ich nicht, was soll der sagen?
Ich musste den aufführen, weil er so vollkommen fehl am Platz wirkt.

Desweiteren gibts weitere kleine Dinge, die größtenteils auf den Ausdruck beruhen, die ich aber nicht weiter aufführen will.

Kommen wir zu dem Positiven.

Ich hab ja schon aufgeführt, das ich es gut finde, dass du die ganzen Beschreibungen über die Personen nur grob gehalten hast und nicht zu sehr ins Detail gegangen bist.
Außerdem ist der Lesefluss sehr flüssig und dein Schreibstil ist ganz gut.
Schön finde ich auch, dass du am Ende noch mal eine Verknüpfung zwischen der eigentlichen, aktuellen Geschichte von "Fesseln des Verrats" und der Legende gemacht hast.
Insgesamt sehr schön und gut, nicht zu viel und nicht zu wenig geschrieben.

Ja es ist mehr Kritik, aber du wirst dich ganz sicher bessern.

Ich hoffe du kannst etwas mit meinem (seit einem Jahr überfälligen Kommentar) etwas anfangen. ^^
Naja das war es erst mal.

Viele liebe Grüße
ad Sky
14.12.2011 | 10:44 Uhr
Hallo du *wink*
es ist eine Schande, dass du keine Reviews kriegst,
aber die Anfangsphase ist hier sehr zäh,
ich hatte auch schon ans Aufhören gedacht,
als dann doch mein 'rettender Review-Engel' kam.
Leider bin ich alles andere als ein geeigneter FF-Reviewer,
da ich mich nur im Gedicht-Bereich bewege und praktisch
keine längeren Texte lese. Aber deiner hat eine sehr
überschaubare Wortanzahl, und somit kein Problem für mich :)
Die Geschichte selbst hast du zügig geschrieben - also ohne
unnötige Ausschmückungen, ich fand auch alles schlüssig.
Sehr traurig machte mich die Episode mit den Qualen -
Gott sei Dank hatten sie dann doch irgendwann ein Ende.
Ja - eine ungewöhnliche Liebesgeschichte,
die in meinem Kopf durchaus einen positiven Ausgang findet
(diese Möglichkeit hast du ja offengelassen).
Ich fand den einen oder anderen Rechtschreibfehler,
aber das ist hier nichts Außergewöhnliches, darauf kommt's
auch gar nicht an. Du hast die Kapitel gut gegliedert,
wodurch das Lesen mir angenehm erschien.
Mach auf jeden Fall weiter, die Reviews werden
mit der Zeit kommen!
*frohe Weihnachten*
lg
catlover

Antwort von MidnightsEngel am 15.12.2011 | 20:30 Uhr
Hallo *ganz aufgeregt wink*
*grins*
Du sprachst von einem rettendem Review-Engel hiermit bist du offiziell meiner *lach*
Ich muss sagen ich bin erstaunt, dass dich das Kapitel mit den Qualen so angesprochen hat, ich hatte mehrfach überlegt ob ich das so schreiben kann oder ob es zu unrealistisch oder ,,brutal" ist. =D

Auf jeden Fall vielen lieben Dank für dein Review freut mich endlich eins bekommen zu haben.

Liebe Grüße
Vertraute der Tiere
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast