Reviews 1 bis 25 (von 1584 insgesamt):
12.09.2019 | 20:57 Uhr
zur Geschichte
Ich liebe diese Geschichte und hoffe so sehr, dass du sie weiter schreibst.
LG reni
30.05.2019 | 23:59 Uhr
zur Geschichte
Hallo Sunny,
ich bin eher durch Zufall auf deine Geschichte gestoßen und habe nur kurze Zeit gebraucht, die Story um Lev, Alexander und der "Familie" regelrecht zu verschlingen. Genauer gesagt 6 Tage inkl. einer durchgelesenen Nacht - obwohl ich am nächsten Tag arbeiten musste. Das war echt nicht ganz ohne. :-D
Ich hoffe sehr, dass du irgendwann an SuS weiterschreibst - möchte gerne wissen wie es mit all den Charakteren weitergeht, ob Lev und Alex eine Ebene finden, auf der sie sich gemeinsam weiterentwickeln und zusammen glücklich sein können.
Liebe Grüße Poti
16.06.2018 | 00:06 Uhr
zu Kapitel 111
Hallo,
du kannst dir nicht vorstellen, wie ich geflucht habe, als mein PC abstürzte.
Nach langem sparen, habe ich es geschafft mir einen neuen zu zu legen, aber meine Favoriten waren weg, so begann die Suche.
Und siehe da ich habe dich wieder gefunden, aber leider hört deine Geschichte hier ganz abbrupt auf, versuche doch wieder weiter zu schreiben, also ich würde mich freuen.
Vielleicht bis bald deine Katzenlady61
02.04.2018 | 13:55 Uhr
zu Kapitel 71
Ich liebe deine Geschichte! Lev und Alexander sind zwei ganz besondere Charaktere buddle Kapitel, in denen die Mädels auftauchen, mag ich ganz besonders. Ich habe tatsächlich auch gedacht, sie sind einfach nur dramatisch, deine Erklärung hat mit unglaublich gut gefallen.
23.03.2018 | 15:25 Uhr
zu Kapitel 111
Okaaaaaaaaay,
Ich habe deine Geschichte gesuchtet... Wahrscheinlich so wie die meisten hier xD
Ich mag es wie du versuchst die Charaktere sich weiter entwickeln zu lassen und für mich macht diese Entwicklung auch Sinn. Das Lev langsam aber sicher seinen weichen Kern findet.... das hat mich so gefreut. Doch jetzt wurde ich wieder auf den Boden der Tatsachen geführt. Die sympathie zu Lev ist weg,aber natürlich macht es Sinn, dass er so reagiert. Seine "Familie" ist und bleibt am erster Priorität.
Ich freue mich schon zu lesen wie es denn nur weiter geht :)

LG
10.02.2018 | 12:27 Uhr
zur Geschichte
Huhu Sunny!

Ich hab die Geschichte jetzt zum 2. Mal gelesen und somit ist das auch mein zweites Review.
Mir ist gerade auch in den Kommentaren aufgefallen, dass es einige gibt, die die Liebe, welche Alex für Lev empfindet nicht ganz nachvollziehen können. Obwohl sie das absolut ist; das Erste Mal in Alex' Leben kümmert sich jemand um IHN, versucht ihn glücklich zu machen, ihm sogar alles zu geben was er braucht. Natürlich liebt man diese Person dann fast automatisch. Und in dieser besonderen Beziehung haben sich einfach zwei perfekte Partner gefunden. Ja, die Umstände dafür waren ungewöhnlich, aber wie man so schön sagt, siegt die wahre Liebe letztendlich doch. Da ist es egal ob man zuerst entführt wurde und die geliebte Person Menschen umbringt, foltert etc. Man sieht da eben darüber hinweg und auch gerade diese Umstände machen diese Beziehung so besonders.

Diese Geschichte hat mich zutiefst begeistert, ist eine meiner Top 3 Lieblingsgeschichten und die Charaktere sind wunderbar, einmalig. Ich liebe sie fast alle als würde ich sie persönlich kennen, fühle mit ihnen mit. Vor allem Lev, Alex, Andrej, Carly, Leila, Nina, Lena und Katja haben es mir angetan. Lev, dessen gutes Herz so tief verborgen ist, er aber doch alles für die Menschen die er liebt tut. Alex, so voller Liebe und auf der Suche nach Geborgenheit. Carly, Leila und Nina welche diese eigentlich harte Mafia Business Geschichte richtig aufheitern und so viel Witz und Liebe geben. Lena, welche trotz ihres harten Schicksals eine liebevolle wunderbare Frau ist und Katja, welche die Mutter ist, die Lev verdient. Und natürlich Andrej - ich kann mich nie entscheiden ob meine große Liebe nicht Lev, sondern Andrej ist - der Dominanz und Ruhe ausstrahlt wenn er einen Raum betritt, immer einen kühlen Kopf bewahrt und seine Carlota doch so leidenschaftlich liebt. (Stepan und Olaf lernt man in der Hauptgeschichte einfach nicht so gut kennen finde ich)

und warum diese Geschichte überhaupt für mich SO einnehmend ist: Weil ich und sicher viele andere Frauen auch einen Lev/Andrej wollen, für manche ist das vielleicht nichts. Ich fände es perfekt ;)

Ich kann wirklich gar nicht in Worte fassen wie begeistert ich von dieser Geschichte bin und wie wunderbar ich sie finde. GROSSES RIESENLOB!!!!!

Ich würde mich unglaublich freuen wenn diese Geschichte ein gutes Ende bekommen würde, denn das hat sie mehr als verdient. An sich auch noch über viele weitere Kapitel ;) aber ich verstehe wenn man mal so eine richtige Blockade oder ein Tief hat oder auch etwas gesundheitlich Bedingtes. Noch mehr als auf ein Ende dieser Geschichte hoffe ich, dass es dir bald oder schon besser geht!

Allerliebste Grüße,
Stella
11.01.2018 | 21:08 Uhr
zu Kapitel 111
Super Kapitel..... hoff trotzdem das ich irgendwann das Ende kenne
07.01.2018 | 01:46 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,
Ich glaube ich war von anfang an dabei als du angefangen hast diese Geschichte zu schreiben.
Gestern kam mir sie wieder in Sinn und ich habe mich dran gemacht sie noch einmal ganz von vorne zu lesen. Ich muss sagen; sie ist genauso gut wie damals! Sie ist eine meiner absoluten lieblings Geschichte, wenn nicht sogar die lieblings Geschichte. Ich finde es grossartig wie gut du die verschiedenen Charaktere rüber bringst, und auch wenn es kein „da“ oder „njet“ auf russisch als frage gibt, kommt das russchische getue und auch, wenn die russen drankommen, ihr aktzent gut zu geltung. Die Familie meiner stiefmutter kommt aus russland und die meines Vaters (grösstenteils) aus Italien, und ich konnte vieles aus der „Familie“ übernehmen, was den umgang miteinander angeht. Es ist alles sehr realistisch geschrieben :) Ich hoffe sehr du schreibst noch weiter, denn die geschichte ist der Hammer.
Es sind noch so viele Fragen offen.
Schafft er es Anwalt zu werden?
Wird er sich wieder mit seinen Vater verstehen?
Wie sieht die gesammt situation mit Lev aus?
Und noch viele mehr...

Eine gute Nacht:)

Liebe Grüsse
Sasia
30.06.2017 | 23:24 Uhr
zu Kapitel 111
Heyy,

Meine beste Freundin hat mir vor etwa einem Jahr deine Story gezeigt, die ich daraufhin innerhalb einer Woche total durchgesuchtet habe - ich war hin und weg! *-* Die Idee, die Umsetzung, die Charaktere...ich liebe alles daran! Das ist eine der besten Geschichten, die ich je gelesen habe! Nicht nur auf FF.de, sondern auch überhaupt! Sie hat total Potenzial, in einem Bücherregal in einer Buchhandlung zu stehen! Da ich selbst nicht wenig schreibe, war ich so neidisch, diese unglaubliche Idee nicht selbst gehabt zu haben, dein Schreibstil ist toll und deine Charaktere..! Ich liebe sie! Nicht nur die Nebenfiguren, sondern auch Alex und Lev, so verschieden sie auch sein mögen, sie harmonieren auf paradoxe Weise so gut miteinander. Ich finde, dass Alex' Freundinnen, die gelegentlich ihre Männer dominieren, nehmen dem Mafiabusiness in mancher Hinsicht die Härte, aber vielleicht kommt das der Story gerade entgegen, immerhin hat es die Situation, in der sich Alex befindet, schon oft entschärft. Jedenfalls, da es jetzt schon seit einiger Zeit nicht mehr mit der Story voran ging, musste ich mich zunächst mit den Kurzgeschichten rund um SuS begnügen, die natürlich auch nicht schlecht waren, dennoch bedauere ich es so sehr, dass es mit der Hauptstory nicht vorangeht! Erst vor ein paar Wochen kam mir die Story wieder in den Sinn und ich hatte total Lust, sie noch einmal zu lesen! (Trotz der vielen ungelesenen Bücher in meinem Regal) Du lässt so viele Leser mit so vielen offenen Fragen zurück! Wird Alex seine Strafe überstehen? Kann er Levs hart erarbeitetes Vertrauen wieder zurückgewinnen? Wie wird es sein, für Lev zu arbeiten? Wie wird es überhaupt an seiner Universität sein? Wird es ihre Beziehung verändern? Wenn ja, inwiefern? Und so weiter, ich könnte ewig weiter machen. Ich könnte heulen, weil ich mich so sehr nach Antworten sehne, gleichzeitig weiß ich, weil ich ja auch selbst schreibe, wie das so ist. Vielleicht geht es im Moment nicht voran, weil du dich mit deiner Story in einer Sackgasse siehst, weil du selbst noch nicht weißt, wie es weitergehen soll, weil du kein Ende hast, auf das du hinarbeiten kannst - ich weiß nicht, warum. Vielleicht hast du auch einfach viel Stress. Oder vielleicht hast du die Story auch gedanklich schon abgehakt, aber das fände ich unglaublich schade. Ich mag dir kein schlechtes Gewissen machen, um dich zum Weiterschreiben zu bewegen - vielleicht ein bisschen :D - ich will dich motivieren, dich anspornen, der Story noch eine Chance zu geben. Mit ihr hast du nämlich eine Welt erschaffen, die nicht nur mich begeistert, sondern auch so viele andere Leute! Lesen ist schon was Tolles... Mit jeder Geschichte erschafft man eine Tür zu einer ganz eigenen, individuellen Welt und mit deiner Veröffentlichung hier hast du uns erlaubt, diese zu betreten. Aber jetzt ... musst du uns als Lesern auch die Möglichkeit geben, mit deiner Geschichte abschließen zu können, das ist deine Pflicht als Autor. (Schon ein schlechtes Gewissen?^^) Ich bitte dich, wir warten alle darauf, dass es weitergeht, manche gespannter als andere, aber jeder, der die Story verfolgt, will es wissen. Das klingt jetzt nach viel Verantwortung, aber ganz gleich wie es weitergeht, es muss jedenfalls weitergehen. Ich würde unglücklich sterben, wüsste ich nie, wie diese Story zu Ende geht - das ist nicht mal eine Übertreibung, denn ich habe so eine starke Bindung zu dieser Story und ihren Charakteren aufgebaut.
Ich hoffe, dir hat mein Review neuen Mut und neue Motivation zum Weiterschreiben gegeben.
Bis hoffentlich bald,

Glg Coco
29.06.2017 | 19:20 Uhr
zu Kapitel 111
Hi,

wir kennen uns nicht, teilen aber ein sehr sehr ähnliches Schciksal, nur um etwa 1 Jahr versetzt.
Vor einigen Monaten hatte ich die schlimmste Depressive Phase meines Lebens und das nur ein 3/4 Jahr, nachdem ich meine Therapie beendet hatte. Seitdem nehme ich Tabletten und bin gerade dabei eine Therapie anzufangen... noch eine.
Ich habe Probleme meinen Alltag zu bewältigen und ich lasse meine Fans seit Monaten sitzen. Schon so lange jetzt, dass mich gestern ein Fan angeschrieben hat und besorgt fragte, ob alles in Ordnung wäre. Heute ist ein Scheiß Tag... ich hab mir heute wieder weh getan (nicht ritzen... ist noch ein vorstadium. noch hab ich es geschafft, dass es nicht blutet, aber heute kam ein bisschen haut mit) und stehe kurz vor einem Heulkrampf.
Ich hoffe dir geht es inzwischen wieder besser.
Ich weiß welchen Kampf du führst und ich weiß, wie es sich anfühlt, ihn immer und immer wieder zu verlieren und mit den Gefühlen klarkommen zu müssen, die das auslöst. Ich hoffe wirklich, du hast den Kampf inzwischen ganz gewonnen und nur noch ab und an Probleme.

Ich lese seit kurzem wieder sehr viel. Sehr sehr viel. Ich habe diese Story hier innerhalb von 3 oder 4 Tagen komplett durchgesuchtet. Auch wenn ich nach den ersten 20 Kapitel oder so schonmal kurz davor gewesen war, abzubrechen. Nicht mal, weil die Story an sich schlecht wäre. Es war anfangs nur nicht meins. Und ist es eigentlich auch jetzt noch nicht. Ich konnte nur nicht aufhören zu lesen, was ja durchaus für die Qualität der Story spricht ;)
Die ganze Story hat mich stellenweise furchtbar aufgewühlt. Meistens hatte es sogar was mit den Sexszenen zu tun. Die Neigungen von Alex, die Probleme die er damit hat, die Probleme die er mit seinem Leben im Allgemeinen hat und dann auch nch die komplizierte Beziehung. Ich hab nicht selten zwischen Erregung und absoluter Anspannung gestanden. Das hast du wirklich hervorragend hinbekommen.

Ich müsste eigentlich so viel mehr sagen, so viel mehr schreiben und doch fehlen mir einfach die Worte. Ich mag die Charaktere, ich mag deinen Stil, eigentlich mag ich sogar das Thema irgendwie und obwohl die Story mich gefesselt hat, wüsste ich nicht, ob ich sie weiter lesen würde, wenn du ein neues Kapitel hochladen würdest. Vielleicht ist mir die Story für mich selbst einfach zu anstrengend, zu aufwühlend, zu oft triggernd, obwohl ich diesen Nervenkitzel auch durchaus zwischendurch genossen habe. Ich weiß nicht recht woran es liegt, aber viellecht nehme ich mir die ganze Story nochmal vor, wenn es mir wieder besser geht. Wenn ich etwas mehr Abstand zu meinen eignen Gefühlen habe und wieder ruhiger bin und nicht ständig mit Panik in der Brust herum laufe und mir die Fingernägel in den Arm drücke, wenn ich ein unangenehmes Gespräch führen muss. Ich denke, dann gefällt mir die Story richtig gut.^^

Ich hoffe dennoch, dass du das hier wieder aufnimmst. Ich denke, das könnte auch für dich ein wichtiges Zeichen sein. Ich hoffe wirklich es geht dir gut und dass du glücklich bist.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass wir uns irgendwann wieder schreiben^^
Danke für eien so großartige Geschichte, sie hat es auf jedenfall geschafft, dass ich mich zeitweise mit anderen Problemen beschäftigen konnte, als mit meinen eigenen.

Bis dann!

Lyn
06.06.2017 | 22:10 Uhr
zur Geschichte
Hallo Sunny,

ich habe diese Geschichte in 2 Tagen gelesen - ging nur weil ich grad Ferien habe - und liebe sie einfach nur - natürlich würde ich gerne wissen wie es weitergeht. Aber es ist deine Geschichte und wie schon geschreiben wurde, du sollst bestimmen was damit passiert.
Lass die ganzen Hater links liegen! Du schreibst ja sogar vor Kapitelanfang hin was Schlimmes passiert. Ich kann die nicht verstehen. Wenn sie es nicht mögen, sollen sie es nicht lesen.
Ich persönlich finde die Geschichte mitreißend und spannend geschrieben. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und ich weiss ehrlich nicht wo ich dich kritisiern könnte.
Natülich hoffe ich, dass du bald wieder weiterschreibst und die Geschichte von Alex und Lev nicht einfach so ohne wirkliches Ende stehen lässt. Auch wünsche ich dir alles Gute was deine Gesundheit,aber auch den Rest deines Lebens angeht, und hoffe, dass es dir bald bzw. schon jetzt wieder besser geht.

Grüße,
Alex
01.05.2017 | 00:02 Uhr
zur Geschichte
Hallo sunny:),
vor einiger Zeit schon habe ich deine Geschichte gelesen, und auch wenn es länger her ist, weiß ich, dass sie mir wirklich gefallen hat.
Es hatte einfach etwas Besonderes, wie du geschrieben hast. Die Entwicklung deiner Charaktere, das Setting und die Handlung. Ich hatte das Gefühl, dass ich in deine Geschichte eintauchen konnte, ohne aber den Bezug zur Realität zu verlieren.
Denn ich fand, dass ich immer wusste, dass diese Geschichte Fiktion ist.
Deine Art und Weise wie du schreibst ist wirklich super, besonders bzgl. der Tatsache, dass es auf Seiten wie Fanfiktion -wo Autoren ihre Werke frei zu Verfügung stellen:) -schwer ist Geschichten zu finden, die man so gut runterlesen kann wie deine.
Da ich generell ein Mensch bin, der sich nach und während des Lesens einer Geschichte eher die Gefühle merkt, kann ich dir zwar nicht ausführlich zeigen, was mir an welcher Stelle deiner Geschichte besonders gefallen hat...Aber ich kann dir sagen, dass ich deine Geschichte genossen habe und ich mich immer gefreut habe, als du ein neues Kapitel hochgeladen hattest:).
Ich will dir einfach noch sagen, dass ich gut finde wie du bisher dein eigenes Werk aufgebaut hast und du dich von nichts beirren lassen solltest, denn es ist deine Geschichte und nur du hast das Recht zu bestimmen, ob und wie es damit weiter gehen sollte:).

Danke an dich Sunny:)

*******************************************************************************************************

Jetzt komme ich allerdings zu einem anderen Punkt, den ich hier und jetzt ansprechen muss!
Ich bin der vollen Überzeugung, dass es Meinungsfreiheit geben soll. Sonst wäre es wohl recht sinnlos auf dieser Seite eine Möglichkeit für Reviews zu geben.
Dennoch finde ich, dass die Grenze, die einen Kommentar persönlich verletzend machen kann, nicht überschritten werden darf.

Diese Geschichte ist fiktionell, sie hat nie statt gefunden und wird in der Art wohl in Zukunft auch nicht passieren. Doch wenn diese Geschichte mit der Realität aufs genaueste verglichen wird, sollte die Person, die so etwas macht wohl andere Maßstäbe setzten. Denn wenn man das hier wirklich in die Realität ziehen möchte sollte man sich vielleicht ein paar mehr Gedanken machen und nicht einfach nur das schreiben, was einem gerade im Kopf herumschwebt.

So ganz nebenbei habe ich mir gerade mal ein paar Bestimmungen und Tipps dieser Seite durchgelesen:

Review-Tipps:
......Gibt es Logikfehler in der Geschichte, oder verhalten sich einige Figuren nicht ihrem Charakter entsprechend? Teilt dies dem Autor mit, aber bleibt dabei höflich und fair.

-> "bleibt dabei höflich und fair"

Richtlinien für die Alterskennzeichnung:
P18-AVL Slash
(geeignet ab 18 Jahren)
Entwicklungsbeeinträchtigende Geschichten mit niedrigen bis extensiven Gebrauch von Schimpfworten (oder) mit niedrigen bis extensiven Gewaltbeschreibungen (oder) mit grafischen Beschreibungen sexueller Praktiken mit wesentlichen gleichgeschlechtlichen Beziehungen.




Ich denke das diese Richtlinie völlig eingehalten wurde

Im übrigen denke ich, dass wenn man eine Geschichte wirklich so schlimm findet, man vielleicht irgendwann aufhören und nicht bis zum letzten Kapitel lesen sollte.
Zum Schluss würde ich das wirklich gerne von dir wissen: Ganz ehrlich, schämst du dich nicht für so einen Kommentar?
Hannah (anonymer Benutzer)
26.03.2017 | 17:45 Uhr
zu Kapitel 111
Ich muss wirklich sagen, du hast es echt einwandfrei hinbekommen, eine kaputte Beziehung als Romanze darzustellen. Halten wir mal fest, wie Lev so mit Alex umgeht:
- er erpresst ihn
- er schlägt ihn
- er vergewaltigt ihn (später dazu mehr)
- er bedroht ihn und seine Familie
- er behandelt ihn wie einen Gegenstand
- er droht ihm damit, seine Familie umzubringen

Ich weiß, was du jetzt sagen wirst. "Aber Lev ist ein Verbrecher, er muss so sein!"
Lass mich dir die Wahrheit sagen: Lev ist ein Arschloch.
Es stimmt, dass seine abstoßende Persönlichkeit zur Mafia passt, aber seien wir ehrlich: Niemand würde sich je in so eine Person wie Lev verlieben.
Versetze dich mal in Alex' Lage: Du wirst gegen deinen Willen von deiner Familie getrennt und musst nun einem Mann, der dich schlägt, missbraucht, demütigt und bedroht, als persönliche Nutte dienen. Würdest du dich in so eine Person verlieben? Ich glaube nicht.

Nun zu Alex:
Alex hat die Charaktertiefe von einer Toastscheibe und alle seine Gedanken sehen etwa so aus: "Lev schlägt mich, egal, ich liebe ihn trotzdem. Lev droht mir damit, meine ganze Familie hinzurichten (Kapitel 110&111), egal, ich liebe ihn trotzdem."
Er verhält sich total unrealistisch und ist nur schwer nachzuvollziehen.

Nun zu dem, was ich mit "vergewaltigt" meine:
Lev will Alex als Spielzeug. Er will ihn als seine persönliche Hure. Macht Alex das nicht mit, werden ihm und/oder seiner Familie schlimme Dinge geschehen.
Vielleicht fällt dir das erst jetzt auf, aber diese Beziehung ist keine Romanze, sondern Zwangsprostitution, die ziemlich unrealistisch und vor allem unsensibel behandelt wird.

Ganz ehrlich, schämst du dich nicht?
Es gibt auch im echten Leben Menschen, die sich gegen ihren Willen prostituieren müssen, und das Letzte, an das die denken werden, ist, sich in ihren Zuhälter zu verlieben. Würdest du deine Geschichte mit Fingerspitzengefühl und einer realistischen Handlung schreiben, wäre ja alles in Ordnung, aber dass du das Ganze als Romanze darstellst, geht wirklich zu weit! Wäre ich ein Operator, hätte ich deine Geschichte schon längst gesperrt, denn was du da schreibst, ist nur die ausführliche Variante von den "ich-werde-vergewaltigt-und-finde-es-geil"-Geschichten.
18.03.2017 | 19:07 Uhr
zu Kapitel 111
Puh, 111 Kapitel und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich dazu schreiben soll. Ich finde die Geschichte gut aufgebaut, strukturiert, ausgearbeitet und umgesetzt. Ich habe es gesuchtet. Im wirklichen Sinne und fand es unglaublich zerrissen, dass die beiden so starke Rückschläge mitmachen mussten. Besonders in ihrer Beziehung.

Natürlich kann man nicht druber hinweg sehen was Lev ist, genauso wenig ist es für mich verständlich wie klar er seine zwei Persönlichkeiten von einander trennt. Es ist so drastisch und tragisch, weil sie beide leiden. Und gleichzeitig mag ich die Spannung und Liebe zwischen ihnen. Ich bin einfach nur fasziniert und geschockt. Beides gleichzeitig.

Trotzdem - oder grade deswegen -würde ich unglaublich gern wissen wie es weitergeht. Ich möchte sehen, dass sie ihren Alltag meistern. Und wie sie sich wieder finden - Seelenheil und so ;).

In dem Sinne Danke, für diese wunderbare Story :).( und vlt kommst du ja zu weiteren Kapiteln ;)) zB ein 18. Geburtstag
18.12.2016 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 111
Hallo Sunny!

Also ich muss sagen ich hab deine Geschichte regelrecht "gesüchtelt" ich glaube ich habe vor 4 - oder waren es 5- Tagen mit ihr angefangen und konnte einfach nicht aufhören!
Ich hoffe echt, dass es bald weiter geht! Immerhin ist diese Pause wirklich schon sehr lang :(
Und bei Kapitel 109 schreibst du dass die nächsten 3 Kapitel jeden Samstag gepostet werden... es wurden jedoch nur 2 gepostet :(
Geht es dir denn gesundheitlich besser?
Und Gott sei dank bleibt Levs Kätzchen bei ihm! <3 das war mir aber eh irgendwie klar ;)

Ich liebe deine Geschichte einfach wirklich! Das einzige was ich mir wünschen würde für die nächsten Kapitel wäre noch einmal eine sexszene von der härteren Sorte ;)

Ganz liebe Grüße,
Stella
17.12.2016 | 21:25 Uhr
zu Kapitel 111
Ich hab glaub ich noch nie eine Review geschrieben aber bei dir mach es das jetzt endlich weil ich einfach wissen muss wie es ausgehen wird
15.11.2016 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,
ich bin eine Vielleserin, aber schreibe nur selten Reviews, Dir möchte ich aber gerne sagen, wie gut mir Deine Geschichte gefällt, ich kann die negativen Reviews nicht verstehen, Du schreibst so viele Warnungen in Deinen Vorwörtern, wenn ich die nicht beherzige, sollte ich meine Meinung für mich behalten. Da gibt es wesentlich heftigere Stories gerade im M/S Bereich, aber auch in anderen Mafia Stories.
Ich finde die Geschichte wirklich klasse und auch sehr professionell geschrieben, wie gesagt, ich lese sehr viel, gerade auf FF und Bookrix und leider gerät man öfter an Geschichten die einen wegen Rechtschreib- und Grammatikfehlern mehr an einen Kinderaufsatz erinnern, als an einen Roman.
Bei Dir ist das Thema sehr spannend, die Sprache ist sehr gut zu lesen und Du hast die Charaktere sehr real und sympathisch, auch Lev :-) beschrieben, eine absolut professionell gemachte Geschichte, vielen Dank dafür und für Dich alles Gute.
Lena (anonymer Benutzer)
02.11.2016 | 14:29 Uhr
zu Kapitel 21
Eigentlich fand ich deine Geschichte ganz gut, aber bei Kapitel 21 ging es mir zu weit. Lev macht etwas, das Sascha nicht gefällt, und anstatt mit ihm darüber zu reden, schlägt er ihn.
Wow, was für eine tolle Beziehung *Ironie*
Ganz ehrlich, was soll daran romantisch oder sogar eine Liebesbeziehung sein? Lev ist ein arrogantes Arschloch, der Alex wie einen Gegenstand behandelt. Würde mein Freund das mit mir tun, hätte ich ihn im hohen Bogen aus meinem Haus geworfen.

Wie gesagt, deine Geschichte hat Potenzial, aber Lev macht irgendwie alles zunichte :/
17.10.2016 | 21:42 Uhr
zu Kapitel 111
Danke, Danke , Danke
Für so eine echt verdammt geile Story :D
einfach wow.
Ich wünsche dir alles Gute, den jeder Mensch soll was gutes haben.
Du bist die/der erste wo ich erfahren habe das es eine Fb-Grp gibt, was einfach nur zeigt wie unglaublich gut deine Geschichte ist.
Ich freu mich darauf wenn es weiter geht.
Alles Gute
Sunny (anonymer Benutzer)
01.10.2016 | 00:27 Uhr
zur Geschichte
So, ich muss jetzt auch mal ein Kommentar hinterlassen.

Dass du deine Leser jedes Mal aufs Neue vor den Kopf stößt, wenn du ihnen ein Kapitel versprichst und dann keins hochlädst, müsstest du selbst wissen. Ich wundere mich echt, warum es noch Leute gibt, die "Hey, super Geschichte, mach weiter!" hier hinterlassen, wenn es doch eh hoffnungslos ist. Ich weiß, du hast geschrieben, dass du Depressionen hast, aber du bist damit nicht die Einzige. Hier auf FF.de gibt es auch einige andere Autoren, die unter Depressionen leiden oder eine schwere Zeit haben, und die nutzen das auch nicht als Ausrede, um sich ständig um das nächste Kapitel zu "drücken".

Aber jetzt zu der Geschichte:
Ich muss ehrlich sagen, dass es noch nie eine Person gab, die ich so sehr gehasst habe wie Lev. Er behandelt Sascha/Alex wie den letzten Dreck und ich werde dir jetzt erläutern, was ich damit meine.
Schon von Anfang an gibt es immer wieder Momente, in denen Alex zögert, sich weigert oder anders zeigt, dass er mit dem, was Lev mit ihm macht, nicht zufrieden ist. Es ist zwar nicht schlimm genug, dass er das Saveword benutzt, aber trotzdem wird er von Lev schlecht behandelt. Als er dann mal versucht, den Spieß umzudrehen (das war irgendwo in der Nähe von Kapitel 50, glaube ich), und Lev sagt, dass er keine Lust auf Sex hat, was macht Lev da? Nimmt er Rücksicht auf ihn? Ist er verständnisvoll? Nein, er bestraft ihn dafür!

Und das Alex das ganze noch gefällt, liegt Jenseits der Realität. Wäre ich Alex, hätte ich Lev schon längst gesagt, das ich mich nicht so von ihm behandeln lasse, denn was Lev da tut, ist Missbrauch. Psychisch, physisch und sexuell. Mehrere Male verspricht er Alex, ihn nicht zu schlagen, nur um es kurz darauf wieder zu tun. Das, was mich dabei am meisten stört, ist, dass du das hier als Liebesromanze darstellst.
Das zwischen Lev und Alex ist keine Liebe, sondern ein kaputtes Verhältnis, das nur funktioniert, weil Alex sich ultra unrealistisch verhält. Lev zwingt ihm zum Sex und zu den ganzen anderen Dingen, die Alex gar nicht wollen kann.

So, das ist meine Meinung dazu. Ich werde jedes Mal, wenn ich lese, welchen Mist Lev schon wieder anstellt, total aggressiv, weshalb ich deine Geschichte nicht weiter verfolgen werde. Lev ist die unsympathischste Person, die mir je untergekommen ist.
17.09.2016 | 22:52 Uhr
zu Kapitel 111
Ohh ich bin schon so gespannt was da noch alles kommt, ich konnte gar nicht aufhören mit lesen. Und ich bin nun sehr aufgeregt wie Alex und Lev´s Beziehung nun weiter geht.
JessBlume (anonymer Benutzer)
09.09.2016 | 16:04 Uhr
zu Kapitel 111
Hi also egal was manch anderer sagt. Ich finde die Geschichte toll und warte immer noch sehnsüchtig auf alle kommenden kapitel :D hoffe dir geht's schon wieder bissi besser :D
Anja (anonymer Benutzer)
31.08.2016 | 18:20 Uhr
zu Kapitel 111
Für mich ist die Geschichte hier jetzt zu Ende.
Ist ja auch positiv. Beide haben sich geeinigt und können ihr Leben so gemeinsam fortführen.
Depression hin oder her, der Reiz ist einfach verflogen.
Eine Geschichte ist nur so lange gut, wie die Spannung aufrecht erhalten bleibt und sie den Leser fesselt.
Und bei mir ist die Spannung weg, weil nur alle paar Monate/Wochen mal ein Kapitel kommt.
Anonym (anonymer Benutzer)
23.08.2016 | 16:36 Uhr
zu Kapitel 111
Hi,
Die Geschichte ist toll.
Ich hab nur eine Frage zu dem Studium wieso er da zwei Bereiche haben soll und wie das mit der Uni funktionieren soll. Den das ist eigentlich unmöglich. Der Schwerpunkt spielt in die Abschlussnote mit ein und wenn er sich nachher das beste aussuchen kann wäre das ja schon ungerecht. Und wenn es nicht mit einspielt kann er doch doch auch so mit rein setzen für später hat der Schwerpunkt keine Bedeutung
20.08.2016 | 08:51 Uhr
zu Kapitel 111
ich muss sagen ich bin geschockt. es es ist schon lange her das ich eine geschichte von 607 seiten in 3 tagen durchgelesen hatte
ich finde deine geschichte fantastisch wie dein schreibstill wie auch die umsetzung
ich freu mich schon wie die geschichte weiter gehen wird :)