Autor: Jeanniebird
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
10.09.2012 | 21:32 Uhr
zu Kapitel 1
OH MEIN GOTT!!!!

So... gefühlvoll... man könnte fast weinen... Es erklärt alles soooo gut, es ist einfach nur... wundervoll... was soll ich groß sagen außer das?

Die Emotionen, die Situation... eine Wucht! Der Hammer!!!

LG Nina
faceless (anonymer Benutzer)
04.10.2011 | 01:22 Uhr
zu Kapitel 1
ganz ehrlich meine grössten helden sind Wolverine und Spiderman
aber ich habe noch nie eine geschichte lesen dürfen die so verdammt tief in die gefühlswelt eines Marvel-Charakters einsteigt
und dann gleich in einen so schwierigen wie Wolverine
ich meine der ist ja schon älter als ein stein und von daher an vieles gewöhnt auch wenn das meiste aus seinen erinnerungen gelöscht wurde
aber trotzdem es gibt dinge die löscht nichts wieder aus und das hast du verdammt gut eingefangen
wenn mdu jetzt noch ne story planst wie daken gegen Wolverine antritt und verliert oder auch nicht (bin damit noch sehr wenig vertraut)
würde ich mich auf jeden fall freuen auch iese lesen zu dürfen
03.10.2011 | 14:54 Uhr
zu Kapitel 1
Wow, vielen lieben Dank für die Widmung! Ohje, da werd ich ja richtig rot...

*räusper* Aber zum Wichtigsten:
Ich hab mich ja tierisch gefreut, als ich den One Shot entdeckt hab. Und und dann auch noch über Wolverine's und Sabes Beziehung! Das find ich ehrlich mutig, denn ich hab noch keine FF gefunden, die so richtig das "Feeling" zwischen den beiden rübergebracht hat. Vor allem, weil eben die wenigsten über die Comics schreiben. In den meisten FFs ist eben Sabretooth der dumme Wilde, und Logan der X-Men Held und Traumtyp schlechthin. Aber was da überhaupt hinter der Vergangenheit der beiden steckt, weiß eben nur der treue Comicleser^^

Umso toller find ich deinen One Shot. Die Anspielungen auf Logans Zeit als Samurai... Hach, da schwelgt man in Erinnerungen. Und wie du mit seiner Gefühlswelt spielst, da hast du meiner Meinung nach wieder voll ins Schwarze getroffen. Genauso könnte ich mir das auch Vorstellen. Dass er nach dem Tod von Sabes diese Leere in sich fühlt... Kommt toll rüber. Vor allem wie schön du betonst, dass sich sein größter Feind eben wie ein roter Faden durch sein ganzes Leben gezogen hat, und der dann plötzlich weg ist... Also, ich find, das passt vorne und hinten, wie du die Gefühle beschrieben und umschrieben hast. Hätte ich niemals auch nur annähernd so gut hinbekommen. Ich find die beiden echt ein schweres Thema^^ Daher gleich mal doppeltes Lob für den Mut, dass du dich da rangewagt hast!

Sooo schön melancholisch, das Ganze... Auch zum Schluss, die Anspielung mit dem Sohn ist echt schön formuliert. Ich mag solch nachdenkliche, traurig-melancholische Stimmung total.

Hach, das war wieder ein richtig schöner Lesegenuss für Zwischendurch.
Ich kanns nur wiederholen: Ich freue mich sehr, dass mal wieder ein richtig guter Autor seinen Weg ins X-Men Genre gefunden hat :)

Hoffend auf mehr,
Qanta
02.10.2011 | 12:56 Uhr
zu Kapitel 1
Puuuh, ich bin ganz erschlagen.
Großartiger Oneshot!
Mit dem Tod von Sabretooth durch Wolverine hat wirklich eine Ära geendet.
Logans größter Erzfeind ist tot und kein würdiger Ersatz in Sicht (Nein, Daken ist nicht würdig).
Mal sehen, ob Marvel ihn irgendwann wieder auferstehen lässt.
Jedenfalls gute Arbeit deinerseits.