Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
23.08.2011 | 14:47 Uhr
zu Kapitel 2
jetzt hab ich mir das noch einmal auf Englisch durchgelesen,
und ich finde, dass es sehr viel mehr Gefühl betont, als im deutschen Teil.
Im Englischen Teil wird man irgendwie besser reingezogen in die ganze Welt, aber die Traurigkeit, die dahinter steht, bleibt immer noch bestehen.

Antwort von zuckerwaffel16 am 23.08.2011 | 21:59:53 Uhr
Ich mag es im Endlischen auch mehr als im deutschen =) dakne
Black73 (anonymer Benutzer)
19.07.2011 | 15:32 Uhr
zu Kapitel 2
Auf English hört sich es Gefühlvoller und besser an,
ich bin bei meinem Vater gross geworden,meine
Mutter wollte mich nie:(

Antwort von zuckerwaffel16 am 19.07.2011 | 20:33:34 Uhr
DAKNE das du mir als erstes ein Kommentar machst das freut mich riessig =)


Das ist ja traurig , ich habe 6 jahre bei meinen Vater gelebt und dann wieder 3 jahre bei meiner Mom und da gab es viele Probleme dann bin ich wider zu meinen Vater bei den ich jetzt lebe =)

Viel glück
23.08.2011 | 14:46 Uhr
zu Kapitel 1
Die Geschichte hört sich traurig an,
es ist schlimm, wenn die eigene Mutter so ist und einen so sieht.
Ich habe einen kleinen Kritikpunkt, der betrifft allerdings die Interpunktion, du machst entweder bei den . und , kein Leerzeichen oder du machst es davor. Das sieht ein wenig unschön aus.

Antwort von zuckerwaffel16 am 23.08.2011 | 21:58:59 Uhr
Ja finde ich auch=) ...danke ich werde es mir merken ....du musst wissen ich du schreiben XDXD