Reviews 1 bis 35 (von 206 insgesamt):
26.11.2015 | 10:28 Uhr
zu Kapitel 79
Hi Ace ,

also ganz ehrlich , ich weiß nicht was ich sagen soll , du weißt ja das ich bei dir zmd in dieser Geschichte nie was zu bemängeln habe .Dieses Kapitel war wie die letzten sehr interessant ,und ich freue mich schon wieder sehr aufs nächste ^-^,falls du natürlich irgendwann die zeit dafür findest , bzw dein kleiner Schreiberling im kopf lust darauf hat xD.

Lg Kane
Antwort von Ace Kaiser am 26.11.2015 | 14:02:47 Uhr
Hi, Kane.

Danke, das war doch schon eine ganze Menge. ^^
Ich freue mich wirklich über Dein Lob. Und ja, hier geht es auch noch mal weiter. Vielleicht dieses Jahr noch. Ich habe da so ein paar andere Dinge, die... Nun, mal wieder drankommen müssen. Wie wäre es, wenn Du da auch reinliest? Vielleicht gefällt es Dir ja. xD

Liebe Grüße,
Ace
12.11.2015 | 22:23 Uhr
zu Kapitel 1
Was mir direkt bei der Badszene aufgefallen ist, ist dass du unglaublich detailgetreu eine Animeszene in Schriftform verpacken kannst, und es bleibt trotzdem der gleiche Effekt. Viele Autoren gehen da ja eher den beschreibenden Weg und das wirkt dann sehr gestellt, quasi als ob sie nur von der Szene erzählen oder das Skript runterattern. Bei dir dagegen ist es eine wahrhaftige Umsetzung von Bildern in Schrift - sehr gut.

Worüber ich mich allerdings wirklich wieder freuen würde, wären ein paar Actionszenen. Ein paar schöne Kämpfe sind immer noch die beste Würze. Aber da bin ich mir sicher, dass das bald wieder kommt. Ein bisschen hab ich mir ja einen Kampf gegen Kabuto gewünscht. Dann wären danach zwar die Kleinen vorerst auf sich gestellt, aber es hätte mich sehr an Kakashi gegen Zabuza erinnert. Überhaupt mochte ich den Kampf sehr, also die beiden ersten Kämpfe auf jeden Fall.

Ebenfalls schön finde ich übrigens, dass du Tsunade so viel Respekt entgegen bringst. In viele Geschichten ist sie sehr unterrepräsentiert sowohl was das auftauchen, als auch die Stärke angeht. Ja selbst im Manga finde ich, dass sie nach dem Kampf gegen Orochimaru sehr nachgelassen hat. Das hat sie wirklich nicht verdient.

Einen Punkt in dem ich dir widersprechen möchte gibt es jedoch. Im Manga hat Orochimaru Naruto eigentlich bis zur Begegnung auf der Brücke (also wo er sich in den 4-schwänzigen Fuchs verwandelte) nie als stark angesehen. Und da war auch mehr der Fuchs die Quelle des Interesses. Also glaube ich, dass Orochimaru nie wirklich Interesse an Naruto als Ninja hatte. Kabuto hatte ihn wohl eher auf dem Schirm. Aber ich würde mich auch eines Besseren belehren lassen.

Und beim Kage Bunshin no Jutsu - ich glaube das der Zusatz Taiju 1000 heißt, zumindest sollten bei Naruto damals 1000 Doppelgänger entstanden sein. Aber da bin ich mir ganz unsicher.

Zum Schluss noch ein Wort zu Kabutos "Falle" - ich finde die Situation sehr interessant ausgedacht. Das hat echt Zunder.
Antwort von Ace Kaiser am 13.11.2015 | 12:31:36 Uhr
Was mir direkt bei der Badszene aufgefallen ist, ist dass du unglaublich detailgetreu eine Animeszene in Schriftform verpacken kannst, und es bleibt trotzdem der gleiche Effekt. Viele Autoren gehen da ja eher den beschreibenden Weg und das wirkt dann sehr gestellt, quasi als ob sie nur von der Szene erzählen oder das Skript runterattern. Bei dir dagegen ist es eine wahrhaftige Umsetzung von Bildern in Schrift - sehr gut.
Ace: Danke schön. Das liegt vielleicht daran, dass ich die Szene tatsächlich vor meinem inneren Auge sehe... Und dann beschreibe, was sich da vor mir abspielt. Das macht auch am meisten Spaß. ^^


Worüber ich mich allerdings wirklich wieder freuen würde, wären ein paar Actionszenen. Ein paar schöne Kämpfe sind immer noch die beste Würze. Aber da bin ich mir sicher, dass das bald wieder kommt. Ein bisschen hab ich mir ja einen Kampf gegen Kabuto gewünscht. Dann wären danach zwar die Kleinen vorerst auf sich gestellt, aber es hätte mich sehr an Kakashi gegen Zabuza erinnert. Überhaupt mochte ich den Kampf sehr, also die beiden ersten Kämpfe auf jeden Fall.
Ace: Ich habe daran gedacht, die beiden kämpfen zu lassen, aber Kabuto ist dann vielleicht doch zu stark. Die Affenkrieger können vieles ausgleichen, aber eventuell hätte jemand sterben müssen.


Ebenfalls schön finde ich übrigens, dass du Tsunade so viel Respekt entgegen bringst. In viele Geschichten ist sie sehr unterrepräsentiert sowohl was das auftauchen, als auch die Stärke angeht. Ja selbst im Manga finde ich, dass sie nach dem Kampf gegen Orochimaru sehr nachgelassen hat. Das hat sie wirklich nicht verdient.
Ace: Wer keinen Respekt vor Tsunade hat, der hat sie nicht kennengelernt. Sie ist eine Sannin, und das bedeutet nicht "unnützes Anhängsel der beiden Männer". Mamoru weiß ziemlich genau, wie er die Frau einzuschätzen hat. Und wann er besser vor ihr Angst hat. Das hat allerdings nichts mit ihrer polterigen Art zu tun. ^^


Einen Punkt in dem ich dir widersprechen möchte gibt es jedoch. Im Manga hat Orochimaru Naruto eigentlich bis zur Begegnung auf der Brücke (also wo er sich in den 4-schwänzigen Fuchs verwandelte) nie als stark angesehen. Und da war auch mehr der Fuchs die Quelle des Interesses. Also glaube ich, dass Orochimaru nie wirklich Interesse an Naruto als Ninja hatte. Kabuto hatte ihn wohl eher auf dem Schirm. Aber ich würde mich auch eines Besseren belehren lassen.
Ace: Kann sein, dass das eine Nebelkerze ist. Kann aber auch sein, Orochimaru behält das im Hinterkopf. Im Chunin-Examen hat Naruto jedenfalls ohne die Kräfte des Neunschwänzigen seine zweitgrößte Schlange gestoppt. Und das klappt nicht, wenn man nicht eine Menge Qualitäten aufzuweisen hat. Das war schon, bevor Jiraiya ihn unter seine Fittiche nahm. Ich denke schon, Oro hat ein Auge auf Naruto. Ob er ihn wirklich als Spenderkörper anschaut... Darüber lässt sich streiten. Die Information wird in Konoha jedenfalls eine Menge Unruhe erzeugen, und das könnte auch in Oros Sinne sein. Er spielt definitiv mit seinem Kohai...


Und beim Kage Bunshin no Jutsu - ich glaube das der Zusatz Taiju 1000 heißt, zumindest sollten bei Naruto damals 1000 Doppelgänger entstanden sein. Aber da bin ich mir ganz unsicher.
Ace: Damn, ich hatte es vorher recherchiert... Ich schau das noch mal nach.
Meinst Du, siebzig ist dann bescheiden genug? ^^


Zum Schluss noch ein Wort zu Kabutos "Falle" - ich finde die Situation sehr interessant ausgedacht. Das hat echt Zunder.
Ace: danke Dir. Ist etwas schwer, wenn man zu nahe am Hauptarc dran ist und sich dran halten muss...

Wann schreibst Du mal wieder was? ^^
26.10.2015 | 18:32 Uhr
zu Kapitel 79
Ach, Danzo hätte ich fast vergessen, den gibt es ja auch noch. Ob der sich nochmal einmischen wird in dem Arc?


PS: Die Antwort wohl nicht, obwohl ich gestern zeitnah geantwortet habe.
Antwort von Ace Kaiser am 13.11.2015 | 12:25:57 Uhr
Sorry, Dein Review ist bei mir vollkommen untergegangen. ^^

Wie es Danzou ergangen ist, bzw. ergeht, ist ja seit der Rückblenden im Anime klar. Seine Motive und auch seine Kampfkraft werden schön offen gelegt. Aber das ist ein Spoiler. Ein dicker Spoiler.
25.10.2015 | 09:29 Uhr
zu Kapitel 79
Nice, nice. Der Fanservice bei der Badeszene war zwar nervig, aber der Rest des Kapitels war eine gute Entschädigung an Nicht-Fanservice und Plot. Aber irgendwie verstehe ich Kabutos/Orochimarus scheming nicht so ganz. Kic-chan bekommt die Nachricht und nur weil er seinen Clan aufbauen will, soll er auf das Angebot eingehen? Obwohl Konoha schon zusagte, das sie die Moerus unterstützen würden? Die beiden können nicht so doof sein zu glauben, das ihr Angebot besser ist oder?

PS: Nachricht auf Animexx.
Antwort von Ace Kaiser am 25.10.2015 | 11:11:12 Uhr
Danke.
Ich glaube, es hängt damit zusammen, dass Oro UNBEDINGT einen Moeru als übernächsten Wirt haben will.
Er kann dem Suchteam und den Moerus das Leben richtig schwer machen, oder man einigt sich auf einen Kuhhandel. Da gibt es noch jemand in Konoha, der es auch so gerne hätte, aber auch Danzou ist nur ein mieser Erpresser... Nun.
Keine Frage, dass Mamoru DA nicht drauf eingeht. Zweifellos hofft Kabuto, dass dieses Angebot zwangsläufig Kicchan zu Ohren kommt und dieser vielleicht eine Kosten-Nutzen-Rechnung stellt und sich für Oros Angebot entscheidet.
Aber ich denke, auch Kicchan wird da klar nein sagen.

P.S.: Gesehen.
26.04.2015 | 21:28 Uhr
zu Kapitel 78
Heyho Ace,

Wirklich angenehm, da schau ich nach langer Zeit wieder bei Fanfiktion rein und sehe zwei neue Kapitel. Nun gut, eigentlich ist mir nur das eine neu, das davor hatte ich sogar schon gelesen.
Aber zum Inhalt:
Ich möchte damit anfangen, was mich wirklich begeistert, nämlich wie du immer wieder den Kern einer Situation ausdrückst. Ob es jetzt eine banale Badeszene mit den Kleinen ist, oder die Lagebesprechung im Bad, das ist wirklich sehr beeindruckend. Auch dass zwischen den Szenen eigentlich nie ein Qualitätsabfall zu sehen ist.

Mir persönlich hat natürlich die Szene in der Shinji Gosunkugi "unterwirft" besonders gut gefallen. Der Kleine ist aber auch vorlaut :P

Mit Haru hast du uns ein wirkliches Rätsel vorgesetzt, man wird in keine Richtung schlau aus ihm und es würde mich nicht wundern wenn er gut oder böse oder irgendwo dazwischen wäre - alles ist bei ihm möglich.

Als Kritikpunkt noch: Mir kommt es so vor, als würdest du häufig sehr detailliert schreiben. Das ist natürlich erstmal nichts Schlechtes, aber wenn du es zu häufig verwendest hemmt es den Lesefluss. Vielleicht irre ich mich da ja, aber du könntest ja mal einen Blick darauf werfen.

Aber abschließen möchte ich mit einem weiteren Lob, dieses mal für die letzte Szene. Zuerst es so darzustellen, als ob Danzos Truppen gar nicht versagen könnten und dann Maria und den "Dämonenkatzen" so einen Auftritt zu verschaffen - gut gemacht!

Vielleicht hab ich demnächst auch nochmal Lust an meinem Spin-Of weiter zu schreiben, wenn ja lass ich es dich sofort wissen wenn etwas Vorzeigbares dabei rauskommt.

Liebe Grüße,
Jonas
Antwort von Ace Kaiser am 28.04.2015 | 17:44:01 Uhr
Heyho Ace,
Ace: Hi, Jonas. Schön, dass Du KSS nicht vergessen hast. ^^


Wirklich angenehm, da schau ich nach langer Zeit wieder bei Fanfiktion rein und sehe zwei neue Kapitel. Nun gut, eigentlich ist mir nur das eine neu, das davor hatte ich sogar schon gelesen.
Aber zum Inhalt:
Ich möchte damit anfangen, was mich wirklich begeistert, nämlich wie du immer wieder den Kern einer Situation ausdrückst. Ob es jetzt eine banale Badeszene mit den Kleinen ist, oder die Lagebesprechung im Bad, das ist wirklich sehr beeindruckend. Auch dass zwischen den Szenen eigentlich nie ein Qualitätsabfall zu sehen ist.
Ace: Wow, danke, das freut mich sehr. Ist ein wirklich großes Lob. ^^


Mir persönlich hat natürlich die Szene in der Shinji Gosunkugi "unterwirft" besonders gut gefallen. Der Kleine ist aber auch vorlaut :P
Ace: So ungefähr sollte er ja auch sein, ne? Aber ich gehe jede Wette ein, er hat ein paar Pfunde verloren.


Mit Haru hast du uns ein wirkliches Rätsel vorgesetzt, man wird in keine Richtung schlau aus ihm und es würde mich nicht wundern wenn er gut oder böse oder irgendwo dazwischen wäre - alles ist bei ihm möglich.
Ace: Oder auch nichts. Wenn man weiß, dass man bald sterben wird, möchte man womöglich nur noch seine Ruhe haben und lässt jede Motivation vermissen...


Als Kritikpunkt noch: Mir kommt es so vor, als würdest du häufig sehr detailliert schreiben. Das ist natürlich erstmal nichts Schlechtes, aber wenn du es zu häufig verwendest hemmt es den Lesefluss. Vielleicht irre ich mich da ja, aber du könntest ja mal einen Blick darauf werfen.
Ace: Kannst Du ein Beispiel nennen? Meist beschreibe ich die Bilder vor meinem inneren Auge... Daher steuere ich das nicht wirklich.


Aber abschließen möchte ich mit einem weiteren Lob, dieses mal für die letzte Szene. Zuerst es so darzustellen, als ob Danzos Truppen gar nicht versagen könnten und dann Maria und den "Dämonenkatzen" so einen Auftritt zu verschaffen - gut gemacht!
Ace: Sie haben einen uralten Anfängerfehler gemacht. Sie haben die Variable der Unbekannten nicht mit einbezogen. Will sagen, Kishios Kätzchen komplett unterschätzt. Das hat sich gerächt.


Vielleicht hab ich demnächst auch nochmal Lust an meinem Spin-Of weiter zu schreiben, wenn ja lass ich es dich sofort wissen wenn etwas Vorzeigbares dabei rauskommt.
Ace: Du solltest in jedem Fall dran weiterschreiben. Erstens macht es Spaß, und zweitens verschafft es mir Impulse. ^^


Liebe Grüße,
Jonas
Ace: War schön, Dich mal wieder hier zu sehen. Hoffentlich dauert die neue Pause nicht auch so lange. ^^
Scau (anonymer Benutzer)
21.12.2014 | 02:02 Uhr
zu Kapitel 1
YEAHHHH!!! Ein neues Kapitel. Hab mich richtig gefreut als ich gesehen hab das es weiterging. Bin mal wieder Überrrascht und nicht Überrascht, dass du mich wieder Überrascht hast. Jedenfalls wie immer ein sehr toller Schreibstil, ebenso eine sehr schöne Idee mit "Papa":D.
Hoffe das es blad weitergeht.

Grüße Scau

Ps; mach so weiter :D
Antwort von Ace Kaiser am 21.12.2014 | 12:43:56 Uhr
Hi, Scau. ^^

So ein Lob, das freut natürlich. ^^ Mach Du weiter so, ich stehe auf Reviews. ^^V
Allerdings bin ich auch dazu fähig, Kritik zu verdauen. Wenn's also irgendwo hängt oder pressiert, zögere nicht, das zu sagen. Auch negative Kritik kann, höflich formuliert, nur verbessern. Ähemm.
Auf jeden Fall freut es mich, dass Du das Geschehen so nicht erwartet hast. Brauchte für diese Idee ja auch nur zwölf Wochen...
Wie sich das mit Shinpa-chan und "seinem Sohn" weiterentwickelt, werden wir sehen.
Und ja, hier geht es bald weiter. :D

Liebe Grüße,
Ace
13.12.2014 | 13:14 Uhr
zu Kapitel 77
Juhu, neues Kapitel - sorry, dass ich es jetzt erst lese, aber vorher bin ich einfach nicht dazu gekommen...
Boah, hier geht es ja richtig zur Sache. Ich glaube, ich habe richtig schnell gelesen, weil es so spannend war.
Ich finde es an sich eine gute Idee, Kishios Team ein wenig von den anderen abzuspalten - so hat man erstens zwei Erzählsträngee und zweitens ist es nicht mehr so chaotisch (da sich deine Personenanzahl von Kapitel zu Kapitel immer weiter steigert)
Und sie haben direkt einen Moeru gefunden. Ich war im ersten Moment allerdings doch leicht verwirrt, als er mit "Papa" anfing... xD
Apropos, an Shizunes Stelle wäre mir die Situation zu Anfang auch peinlich gewesen ^^
Und sag mal, musstest du wirklich wieder mit den Haaren anfangen? Ich wollte eigentlich nicht wirklich darüber nachdenken, wo genau die herkommen o.O
Uih, freue mich schon auf das nächste Kapitel ;-)
P.s.: 200 Juhu =P
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 14.12.2014 | 10:13:48 Uhr
Ace: Ich danke Dir für den zweihundertsten Review auf diese Geschichte, bloody. ;D Wer hätte je gedacht, dass das mal passieren würde?


Juhu, neues Kapitel - sorry, dass ich es jetzt erst lese, aber vorher bin ich einfach nicht dazu gekommen...
Ace: Ist doch schnell genug, dafür, dass ich es erst die Woche hochgeladen habe. ^^


Boah, hier geht es ja richtig zur Sache. Ich glaube, ich habe richtig schnell gelesen, weil es so spannend war.
Ich finde es an sich eine gute Idee, Kishios Team ein wenig von den anderen abzuspalten - so hat man erstens zwei Erzählsträngee und zweitens ist es nicht mehr so chaotisch (da sich deine Personenanzahl von Kapitel zu Kapitel immer weiter steigert)
Ace: Danke. Einen Großteil dieses Erzählstrang wollte ich Aki-chan überlassen, aber es kann sein, dass ich da etwas zuviel "Zubehör" reingetan habe... Wir werden sehen, was passiert. ^^


Und sie haben direkt einen Moeru gefunden. Ich war im ersten Moment allerdings doch leicht verwirrt, als er mit "Papa" anfing... xD
Ace: Ja, das gehört zu den Dingen...


Apropos, an Shizunes Stelle wäre mir die Situation zu Anfang auch peinlich gewesen ^^
Ace: Ja, das ist diese verklemmte westliche Haltung, die auch in Naruto drinsteckt.


Und sag mal, musstest du wirklich wieder mit den Haaren anfangen? Ich wollte eigentlich nicht wirklich darüber nachdenken, wo genau die herkommen o.O
Ace: Soll ich's Dir verraten? Er hat sie sich entnehmen lassen vom... Nee, verrate ich doch nicht. ^^

Uih, freue mich schon auf das nächste Kapitel ;-)
P.s.: 200 Juhu =P
Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: Ich freue mich auch aufs neue Kapitel. ^^
Danke, dass Du so ausdauernd reviewst. Das gibt mir eine ganze Menge. ^^V
04.09.2014 | 22:22 Uhr
zu Kapitel 76
Hey Ace-chan xD
Das ist die Auflösung, ich habe endlich einmal die letzte Hälfte des Kapitels gelesen xD
Hat mir gut gefallen. Waren ein paar interessante Wendungen drinne ^^
Ach wie gern würde ich Mamo-chan mit Kiras Haarbüschel sehen ♡♡♡
Und ich will jetzt schoooon wissen, was Kakashi ihm noch zeigen will... blöde Stelle zum aufhören #.#
Nun ja, dann musst du halt schnell weiterschreiben :-P
(Ja ich weiß, ich hab gut reden...)
Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, ob sie es schaffen ein paar Moerus aufzugabeln.
So, jetzt sollte ich besser schlafen gehen...sonst bin ich auf der Arbeit morgen nicht wirklich zu gebrauchen ^^
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 05.09.2014 | 19:37:54 Uhr
Hi, bloody.
Dann bist Du jetzt ja up to date, und ich kann weiterschreiben. ;P
Hm, Mamoru mit Kiras Haarbüschel? Ich würde gerne Kira sehen, mit seinem Straßenköterstreifen im Haar. XD
Tja, was will Kakashi ihm noch zeigen? Ich weiß es, aber es wird mindestens fünf Folgen weit noch nicht verraten. ^^

Und jetzt zur letzten Frage: Werden sie ein paar Moerus aufgabeln? Hm. Vielleicht solltest Du Dir eher eine andere Frage stellen: Falls sie Moerus finden, wie lange werden die leben, bevor irgend eine feindliche Macht dazwischengeht? Die Uzumakis wurden aus ähnlichen Gründen sehr endgültig ausgelöscht...

Viel Spaß beim bibbern.
Ace
13.07.2014 | 23:05 Uhr
zu Kapitel 75
So, jetzt habe ich während des Fußballspiels endlich das Kapitel gelesen xD
Boah, das war toll ☆ Ich hatte richtig Spaß beim Lesen (wie eigentlich immer, aber diesmal wars nomma extra spaßig <3)
Also das mit den Haare war am Ende leicht verwirrend, aber ich vermute stark, dass lag an mir, weil es sich schwierig gestaltet sich während Fußball und schreienden/verzweifelten Mitzuschauern zu konzentrieren :-D - Aber es wirkte auf jeden Fall genial ♡
... Och dann muss man auf ne Hochzeit ja noch warten -__- scha-a-hade [nun ja... dann *heul* halt nicht *heul*)
Ich hab übrigens mal wieder die zeitliche Einordnung ins Original verloren °¤°
So, jetzt muss ich noch das nächste Kapitel lesen :-P
(Aber ich bezweifle, dass ich das heute mache - vorher muss ich dieses Kapitel noch mal genießen ... ich kann nicht garantieren, dass ich nichts überlesen habe xD)
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 14.07.2014 | 16:44:13 Uhr
So, jetzt habe ich während des Fußballspiels endlich das Kapitel gelesen xD
Ace: Kein Bock auf Fußball?


Boah, das war toll ☆ Ich hatte richtig Spaß beim Lesen (wie eigentlich immer, aber diesmal wars nomma extra spaßig <3)
Ace: Es freut mich aber jedesmal, wenn Du das betonst. ^^V


Also das mit den Haare war am Ende leicht verwirrend, aber ich vermute stark, dass lag an mir, weil es sich schwierig gestaltet sich während Fußball und schreienden/verzweifelten Mitzuschauern zu konzentrieren :-D - Aber es wirkte auf jeden Fall genial ♡
Ace: Genial. ^^ Danke. :DDD


... Och dann muss man auf ne Hochzeit ja noch warten -__- scha-a-hade [nun ja... dann *heul* halt nicht *heul*)
Ace: Es können halt nicht alle heiraten. ;P


Ich hab übrigens mal wieder die zeitliche Einordnung ins Original verloren °¤°
Ace: Wir sind immer noch ganz am Anfang von Shippuuden. Ich bin mir nicht mal sicher, ob Tenzou schon das Team übernommen hat...


So, jetzt muss ich noch das nächste Kapitel lesen :-P
(Aber ich bezweifle, dass ich das heute mache - vorher muss ich dieses Kapitel noch mal genießen ... ich kann nicht garantieren, dass ich nichts überlesen habe xD)
Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: Dafür wünsche ich Dir ganz viel Spaß und Inspiration. ^^
Hach, Deine Reviews sind immer so herrlich lang... ^^
15.06.2014 | 17:26 Uhr
zu Kapitel 74
Aloha :-P
Also das war eindeutig ein schnelles Kapitel - was ich meine ist, es liest sich sehr gut herunter ^^
Überflüssig zu erwähnen, dass ich mich bei der Hinterzimmerabsprache prächtig amüsiert habe, oder? ☆.☆
Ich finde die Idee auch ziemlich gut - richtig so mal einen Schritt in diese gewisse Richtung zu machen...sonst würden wir ja nie dahin kommen (hehehe... nicht dass das zufälligerweise hauptsächlich an mir bzw. meiner Mai liegt <3)
Apropos, was mir auch gefallen hat, ist wie du Kishios Reaktion dargestellt hast. Wirkte sehr realistisch/nachvollziehbar.
Und nun zum zweiten Teil des Kapitels. Welch eine Dreistigkeit von Danzou (*grrrrrr*). Ich meine, hat der nicht besseres zu tun, als allen das Leben schwer zu machen ?.?
Aber Mamo-chan hats ihm ja gegeben... (*fieses Grinsen*) Wobei ich es jetzt nicht so witzig fände, wenn irgendwann eins von Kishios Kindern hinhalten müsste -___-
So, das Beste des Kapitels ist aber eindeutig, dass Kishio konstant hintergangen wird - äußerst amüsant ♡.♡
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 15.06.2014 | 20:50:43 Uhr
Aloha :-P
Ace: Konban-wa. ^^

Also das war eindeutig ein schnelles Kapitel - was ich meine ist, es liest sich sehr gut herunter ^^
Ace: Danke, das freut mich sehr. Habe verdammt viel dran gefeilt, nachdem es eigentlich fertig war... Einige Schnellschüsse rausradiert, die OOC waren.


Überflüssig zu erwähnen, dass ich mich bei der Hinterzimmerabsprache prächtig amüsiert habe, oder? ☆.☆
Ace: Das war ursprünglich auch ein komischer Part...


Ich finde die Idee auch ziemlich gut - richtig so mal einen Schritt in diese gewisse Richtung zu machen...sonst würden wir ja nie dahin kommen (hehehe... nicht dass das zufälligerweise hauptsächlich an mir bzw. meiner Mai liegt <3)
Ace: Und an ihrer Mama, also an Dir. ;P


Apropos, was mir auch gefallen hat, ist wie du Kishios Reaktion dargestellt hast. Wirkte sehr realistisch/nachvollziehbar.
Ace: Ja, da habe ich mir sehr viel Mühe gegeben. Vor allem mit dem letzten Teil, da er nicht wirklich was gegen die Verlobung hat...


Und nun zum zweiten Teil des Kapitels. Welch eine Dreistigkeit von Danzou (*grrrrrr*). Ich meine, hat der nicht besseres zu tun, als allen das Leben schwer zu machen ?.?
Ace: Nein, hat er nicht. Das ist sein selbst ernannter Job. Und er will Hokage anstelle des Hokages werden.


Aber Mamo-chan hats ihm ja gegeben... (*fieses Grinsen*) Wobei ich es jetzt nicht so witzig fände, wenn irgendwann eins von Kishios Kindern hinhalten müsste -___-
Ace: Bis dahin haben Mamoru und Kishio einen funktionierenden Plan...


So, das Beste des Kapitels ist aber eindeutig, dass Kishio konstant hintergangen wird - äußerst amüsant ♡.♡
Ace: Hintergangen ist so ein hartes Wort... Aber vom Sinn her hast Du Recht. Nur von Mai nicht. ^^

Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: At the while, Crocodile.
15.06.2014 | 16:40 Uhr
zu Kapitel 73
Hallöchen Ace-chan xD
Jetzt hat bloody das Kapitel tatsächlich gelesen ... und willst du wissen, was ich äußerst gruselig finde: Mamo-chan ist jetzt 18 - ich bin auch 18... aber es fühlt sich an, als wäre er wesentlich älter (ich mein, reifer ist er ja ohnehin. Aber trotzdem)
Aber inhaltlich hat mir das Kapitel gut gefallen. Besonders gelungen fand ich das Gespräch mit Hinatas Vater (nur so am Rande: so weit ich mich erinnern kann, hast du seinen Namen teilweise unterschiedlich geschrieben).
Interessant zu wissen, wer der Regenmacher ist... obwohl ich zugegebenermaßen anfangs kurz überlegen musste, bis mir wieder eingefallen ist, wo genau er vorher vorgekommen war (ich sagte ja, ich bin nicht mehr im Thema ♡)
Meis Geschenk finde ich nebenbei echt cool, also echt nett von ihr ^^
Meinst du Ikebana ist was für Mamo-chan ⊙.⊙
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 15.06.2014 | 20:45:53 Uhr
Hallöchen Ace-chan xD
Ace: Hi, bloody. ^^ Schön, Dich hier wieder begrüßen zu dürfen. :D

Jetzt hat bloody das Kapitel tatsächlich gelesen ... und willst du wissen, was ich äußerst gruselig finde: Mamo-chan ist jetzt 18 - ich bin auch 18... aber es fühlt sich an, als wäre er wesentlich älter (ich mein, reifer ist er ja ohnehin. Aber trotzdem)
Ace: Na ja, ich gehe mal stark davon aus, dass Du weder einen Sohn noch jemals getötet und erst recht nicht Otogakure zerstört hast... Ist jetzt nur eine Vermutung von mir... Daher kann er durchaus etwas weiter sein. Etwas. ^^


Aber inhaltlich hat mir das Kapitel gut gefallen. Besonders gelungen fand ich das Gespräch mit Hinatas Vater (nur so am Rande: so weit ich mich erinnern kann, hast du seinen Namen teilweise unterschiedlich geschrieben).
Ace: Habe ich das? Ich schau mir das Kapi noch mal an. -.-° Mir hat das Gespräch auch viel Spaß gemacht. Hat mir die Gelegenheit gegeben Hiashi mal von seiner weichen Seite zu zeigen. Und da die Morikubos und die Hyuugas nun eh enger verbunden sind... Nun.




Interessant zu wissen, wer der Regenmacher ist... obwohl ich zugegebenermaßen anfangs kurz überlegen musste, bis mir wieder eingefallen ist, wo genau er vorher vorgekommen war (ich sagte ja, ich bin nicht mehr im Thema ♡)
Ace: Ich wusste es ehrlich gesagt vorher auch nicht. Der Titel war willkürlich gewählt.


Meis Geschenk finde ich nebenbei echt cool, also echt nett von ihr ^^
Meinst du Ikebana ist was für Mamo-chan ⊙.⊙
Ace: Für zukünftige Hokage ein absolutes Muss. XDDD

Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: Cu later, Alligator.
31.05.2014 | 23:30 Uhr
zu Kapitel 76
Hoi :-),

tja... da fällt mir nur ein: warum denn einfach, wenn es auch kompliziert geht, ne? XD...
Ich bin wirklich, wirklich gespannt, wie das aussehen wird, wenn sich der "Wanderzirkus" in Bewegung setzen wird.... ich habe leicht den Überblich verliren, wer nun alles mitkommen wird... ich muss sagen, Mamo-chan hat sich ne Menge vorgenommen, das alles zu managen...
Schönes neues, sehr emotionales Kapitel!

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 01.06.2014 | 11:32:29 Uhr
Ach, das. *abwink*
Mamoru trainiert seit er vierzehn ist, große Gruppen zu bewegen und zu koordinieren. Erinnere Dich mal in Buch zwei an den Gegenangriff auf die Oto-Nin, als er eine wahre Horde an Genin und einigen wenigen Chunin aus dem Nichts koordinieren musste - und seinen Auftrag erfüllt hat. ^^
Ich denke, unter zweihundert Beteiligten ist Mamoru nicht mal großartig motiviert. Ab eintausend kommt er dann vielleicht ins Schleudern. Also keine Sorge. ;D
Freut mich, dass Dir das Kapitel gefallen hat. (Wundert mich jetzt aber auch nicht, wir haben ja lang genug dran gefeilt hinter den Kulissen. ^^)
Dann hoffe ich, dass Du für Kishio und seine Nebengeschichte gut inspiriert bist. ^^b
31.05.2014 | 23:24 Uhr
zu Kapitel 75
Hoi Aniki,

es passiert wirklich eine ganze Menge in der kurzen Zeit vor dem eigentlichen Aufbruch... und einiges davon wird Kishio ne Menge zu knabbern geben... die Bedrohung, selbst innerhalb Konohas nimmt schlimme Züge an. Dem Kleinen wird das alles andere als Recht sein, aber was kann er tun?
Ich hänge mit meinen Kapitel unsagbar hinterher inzwischen.... gomene, aber ich kanns grad nicht ändern... aber ich gelobe Besserung ;-).

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 01.06.2014 | 11:29:58 Uhr
Net so wild. Schreibe einfach so, wie Du kannst. ^^

Tja, es ist schon alles ein wenig Kishio-lastig, aber das liegt eben daran, dass Du als "Genin-Papa" am fleißigsten bist, das gibt mir eben Futter für meine Geschichte.
Und die Geschichte nimmt gerade richtig schön Fahrt auf, finde ich. Nicht zuletzt wegen Kicchan. ^^V
Also, schreib auf jeden Fall weiter. Ich brauche Futter. ^^
31.01.2014 | 17:28 Uhr
zur Geschichte
Hoi Ace-chan,

ein erstaunliches und sehr ernstes Kapitel... diesmal kann Mamo die Feier nicht so recht genießen... die Ereignisse überschlagen sich. Auch mich hast du mit der Stand-Up-Verlobung ja kalt erwischt *gggg*, aber wir haben das ja alles in Sack und Tüten bekommen, vielmehr hast du dein Kapitel angepasst, und ich bin dir dankbar dafür, weil sonst mein Handlungsbogen absurd geworden wäre. Ich fand deine erste Version gut... aber deine zweite noch besser, nicht nur deswegen. Sie hat mehr Tiefe bekommen, mehr Hintergrund im Untergrund XD. Und für Kishio wird es eben Zeit, mehr zu sprechen, nicht nur zu denken und still hinzunehmen. Aber erstens muß er das lernen und zweitens wurde er nie gefragt, wenn auch aus sehr verschiedenen Gründen... ha! ein Teufelskreis *lach*... Alle, ihn eingeschossen, werden sich umgewöhnen müssen. Außerdem muß ich immer daran denken, wie alt die Protagonisten eigentlich sind, oder wie jung... Auch wenn sie schneller als andere erwachsen werden müssen und spätestens beim ersten Töten eines Anderen keine Kinder mehr sind... letztenendes sind das Teens... sogar Shinpa, obwohl er älter ist, weil der gar nicht die Möglichkeit hatte, Erfahrungen zu sammeln, sein Leben war quasi eingefroren... haben die typischen Reaktionen und Rebellionen gar keinen Platz in diesem Leben? Die meisten können ja froh sein, wenn sie 20 werden...
Jetzt haben sie auch noch Danzou an den Hacken... Mist. War aber zu erwarten. Die Moerus werden ernsthaft überlegen müssen, zu den regulären Anbu zu gehen, wenn sie von der Mission zurückkommen, schon aus taktischen Gründen... wenn sie zurückkommen....
Ich freue mich aber erstmal darauf, dass es endlich, endlich mit der Mission ins Land der Schnees losgeht.. nach so viel Vorgeplänkel ;-))...

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 31.01.2014 | 18:10:40 Uhr
Ich fand auch, das Kapitel hat dadurch sehr gewonnen. ^^

Tja, Kishio wird sich ein wenig drehen müssen, nicht nur um sich als Clansführer zu behaupten. Auch als Mensch muss er sich jetzt mehr auf die Hinterbeine stellen. Alleine schon wegen Danzou und seinen Ambitionen. ^^°°° War aber durchaus logisch, dass der sich mittelfristig für die Moerus und ihre Tötungsart interessiert - mehr als gut ist, leider. Mal sehen, wie Shinpachi das verdaut. ^^

Und ja, die Mission geht bald los. Ich knoble schon am Verlauf. ^^V
28.01.2014 | 23:36 Uhr
zur Geschichte
Direkt ohne Einstieg:
Die Eheschließung hat mich sehr verblüfft. Auf der einen Seite Genreuntypisch und dann doch wieder typisch. Es gibt ja unzählige Geschichten, die damit beginnen, dass irgendwer jemand anderem versprochen wird. Untypisch, weil es dieses mal nicht schlecht rüberkommt.
Die Hinterzimmergespräche sind eine tolle Einbindungund haben wirklich Tiefe verliehen. Jedoch finde ich diese Feier verglichen mit der letzten etwas, naja, kleiner. Nicht nur im Umfang, sondern auch in der Beschreibung. Versteh mich nicht falsch, die Feier war wirklich Klasse, aber vielleicht bin ich bereits zu verwöhnt von den anderen Feiern und Kapiteln, da wird man seeehr anspruchsvoll :D (Wobei das ganze natürlich dadurch, dass es über zwei Kapitel geht wieder wett gemacht wird)
Die kleine Wettszene war ziemlich erfrischend nach so viel ernster Dramatik, sehr gute Auflockerung.
Ich würde durchaus gerne mehr erfahren über diesen neuen Affen, die schwarze Rose, auch weil ich sie ja ebenfalls einbinden werde (irgendwann -_-).

Danzo ist wirklich gefährlich und ich muss sagen, dass Mamoru sehr großen Mut oder besser Wut beweist ihn in seinem eigenen Heiligtum zu besuchen. Er ist einer der stärksten Shinobi die momentan im Dorf sind denke ich und seine Anbu sind auch nie ohne.

Was den Fokus wieder darauf bringt, dass eine weitere spannende und dem Kapitel Namensgebende Mission bevorsteht, die mit dem Regenmacher. Ich bin gespannt und erwarte ein weiteres aufeinandertreffen mit Kabuto. Was mich zu der Frage bringt, wo wir ungefähr sind, Timelinemässig. Ich tippe mal auf kurz vor Beginn Shippuden?

Auf jeden Fall ein interessantesGebiet in das die Geschichte vordringt, ich nehme mal an, dass die Stimmung durchaus auch düsterer werden könnte, die Experimente sind ja nicht gerade sonnenschein vermittelnd und der Krieg zieht auch immer näher.
Antwort von Ace Kaiser am 29.01.2014 | 20:41:23 Uhr
Direkt ohne Einstieg:
Die Eheschließung hat mich sehr verblüfft. Auf der einen Seite Genreuntypisch und dann doch wieder typisch. Es gibt ja unzählige Geschichten, die damit beginnen, dass irgendwer jemand anderem versprochen wird. Untypisch, weil es dieses mal nicht schlecht rüberkommt.
Ace: Du meinst die Idee der Verlobung der beiden?
Ich habe meinen Teil bearbeitet, weil Akira auch schon was fertig hatte. Da sein Teil sehr inspirierend war, habe ich mich an ihn angepasst. Neue Version kommt heute noch on... Hoffentlich. ^^


Die Hinterzimmergespräche sind eine tolle Einbindungund haben wirklich Tiefe verliehen. Jedoch finde ich diese Feier verglichen mit der letzten etwas, naja, kleiner. Nicht nur im Umfang, sondern auch in der Beschreibung.
Ace: Kein Wunder. Von der Feier schreibe ich ja kaum was. Man kann wirklich sagen, der achtzehnte Geburtstag wurde Mamo-chan ordentlich verdorben...


Versteh mich nicht falsch, die Feier war wirklich Klasse, aber vielleicht bin ich bereits zu verwöhnt von den anderen Feiern und Kapiteln, da wird man seeehr anspruchsvoll :D (Wobei das ganze natürlich dadurch, dass es über zwei Kapitel geht wieder wett gemacht wird)
Ace: Keine Sorge, für den Rest der Geschichte bleiben noch zweihundert Seiten. Habe erst grobe einhundert. ^^


Die kleine Wettszene war ziemlich erfrischend nach so viel ernster Dramatik, sehr gute Auflockerung.
Ich würde durchaus gerne mehr erfahren über diesen neuen Affen, die schwarze Rose, auch weil ich sie ja ebenfalls einbinden werde (irgendwann -_-).
Ace: Kennst Du Ranma 1/2?



Danzo ist wirklich gefährlich und ich muss sagen, dass Mamoru sehr großen Mut oder besser Wut beweist ihn in seinem eigenen Heiligtum zu besuchen. Er ist einer der stärksten Shinobi die momentan im Dorf sind denke ich und seine Anbu sind auch nie ohne.
Ace: Das ist auch der Punkte, an denen ich etwas geändert habe, auf Akiras Anregung hin. Freu Dich drauf. ^^


Was den Fokus wieder darauf bringt, dass eine weitere spannende und dem Kapitel Namensgebende Mission bevorsteht, die mit dem Regenmacher. Ich bin gespannt und erwarte ein weiteres aufeinandertreffen mit Kabuto. Was mich zu der Frage bringt, wo wir ungefähr sind, Timelinemässig. Ich tippe mal auf kurz vor Beginn Shippuden?
Ace: Na ja, den Titel hatte ich willkürlich gewählt. Ich mag es, so etwas dann sinnvoll mit Leben zu füllen. Das macht am meisten Spaß. ^^
Wir befinden uns am Anfang von Shipuuden. Naruto, Sakura und Sai sind gerade dabei, Sasuke wiederzutreffen, also wirklich ganz am Anfang.



Auf jeden Fall ein interessantesGebiet in das die Geschichte vordringt, ich nehme mal an, dass die Stimmung durchaus auch düsterer werden könnte, die Experimente sind ja nicht gerade sonnenschein vermittelnd und der Krieg zieht auch immer näher.
Ace: Orochimaru nimmt nicht viel Rücksicht, das ist wahr. Wir werden sehen, was unseren Freunden passiert... Und was sie anderen passieren lassen. ;D
06.01.2014 | 14:39 Uhr
zu Kapitel 73
So, da ich jetzt mit allen bisherigen Kapiteln durch bin, kommt jetzt endlich mein zusammenfassendes Review, dessen positive und negative Kritik sich aus allen Kapiteln und einzelnen Textstellen zusammen setzt. Auch wenn ich in manchen Sätzen drastische Wort wähle, möchte ich Dir weder zu nahe treten, noch Dich gar beleidigen, sondern einfach nur meine ungefilterte, ehrliche Meinung mitteilen. Aber das sollte ja kein großes Problem für Dich sein, da Du meine sehr direkte Art ja bereits kennst und Dein Fell dick genug ist, um sie daran abprallen zu lassen. ^^


Als erstes allgemein:

– Ich bewundere immer noch Deine wunderbare Fähigkeit, eine solch komplexe Geschichte, mit seinen zig Handlungssträngen über so lange Zeit im Einklang zu halten und immer wieder passend mit einander zu verweben. Das zeugt wirklich von einem sehr kreativen und dabei doch besonnen Geist, was sich ebenfalls in Deinem gleichbleibend hochwertigen Schreibstil widerspiegelt. Will heißen: Selbst wenn ich nach mehreren Tagen Pause mit dem nächsten Kapitel weiter gemacht habe, konnte ich sofort erkennen, dass der Text in der gleichen Tonart geschrieben wurde, wie die anderen davor. Das gelingt auch nicht jedem, schon gar nicht über solch eine lange Zeit hinweg. Selbst ich bemerke bei "WF", wie meine Art zu schreiben zwischen den einzelnen Kapiteln nach längerer Pause immer mal wieder schwankt, von daher weiß ich, wovon ich rede.
Für all das, deine Kreativität, dein Durchhaltevermögen, deine exzellente Planung der Handlung usw. hast du wirklich meine volle Bewunderung und größten Respekt, auch da es mich u.a. von der Struktur her so ein ganz kleines bisschen auch an "A song of ice an fire" erinnert. Was, falls es nicht offensichtlich genug ist, mir sehr gut gefällt.

– Allerdings habe ich immer mehr Probleme, den vielen wechselnden Personen (Mensch, Spinne oder Affe?), Orten (Menschen-, Spinnenwelt oder Affenberg?) und verwirrenden Missionen zu folgen, da du sehr oft zu viele Zeitsprünge machst, unnötig ausufernde Nebenhandlungen und -personen einfügst. Für mich wird Deine  Handlungsblase, um das mal so platt zu formulieren, inzwischen zu groß und extrem unübersichtlich. Auch, da Du für meinen Geschmack viel zu viel wörtliche Rede verwendest. Manchmal fühle ich mich echt in Grund und Boden gesabbelt, von den gleichzeitig aufeinander einquatschenden Leuten. Auf der einen Seite regt das natürlich ungemein das Kopfkino an – was ich stellenweise auch total geil finde, versteh mich nicht falsch –, aber auf der anderen Seite verwirrt mich das aber auch und ich kann mir die dazu passende Szenerie nicht mehr vernünftig vorstellen, weil die begleitende und unterstützende Struktur der neutralen Beschreibung innerhalb eines Fließtextes fehlt. Zu viel zügellose Freiheit der Phantasie kann schnell zu kopfloser Konfusion führen und es strengt ungemein an, da noch die Übersicht seiner eigenen Vorstellungen zu gewährleisten.

(– Ich persönlich bräuchte noch mehr Auftritte älterer, bekannter Personen aus dem Narutoversum, da ich mich mit Deinen Protagonisten nicht so richtig indentifizieren kann, u.a. weil die mir einfach zu jung, naiv und quirlig sind. Aber das ist nur meine Meinung am Rande und soll kein echter Kritikpunkt sein, da es nicht die Qualität Deiner FF beeinflusst.)


Jetzt zu einigen Kritikpunkten im Speziellen, bei denen ich die in anderen Reviews abgehandelten aber auslasse:

– Dein Held droht leider ganz offensichtlich ein "Gary Stue" zu werden, und zwar aus folgenden Gründen:
Ich habe den Eindruck gewonnen, mit Mamorus sich immer weiter entwickelnden Fähigkeiten, die sich inzwischen bis fast schon bis ins (gefühlt) Unermessliche steigern, macht er jetzt ja bald schon Kakashi Konkurrenz. Und da hilft es auch nicht, dass er mit seinem angeborenen, aber nicht ausgeprägten Hiden eigentlich ein Looser unter den Naras ist, und von Kishio erst dazu begracht werden muss, sein Erbe anzunehmen und dann entsprechend zu erweitern. Irgendwie passt das Ganze nicht so recht zusammen. Vor allem, da er trotz seiner Selbstzweifel und schon fast Selbstkasteiung größten Respekt, übetriebene Bewunderung und persönliche Ergebenheit erntet. Nicht nur bei seinen Genin, was ich noch wegen infantilem Bewunderungsdrang irgendwelcher Helden verstehen kann, nein, auch von Tsunade und allen möglichen Gegnern selbst. Warum das? So überragend sind seine Leistungen beileibe nicht und seine offen ausgelebten Selbstzweifel machen ihn damit zu einer indirekt instabilen Persönlichkeit als Shinobi. Aber dennoch bekommt er bei Dir ein eigenes Genin-Team, obwohl er noch nicht mal Jonin ist, geschweige denn sein will. Nicht nur an dieser Stelle biegst Du an allen Ecken und Enden die üblichen Regeln für ihn, sondern brichst sie sogar stumpf. Immer wieder, aber für was? Noch nicht einmal für Kakashi würde das so exzessiv getan werden, und der ist ja nun wirklich der berühmteste Konoha-Nin, und das zu Recht, wenn wir mal ehrlich sind.
Damit bauchpinselst Du Deinen Helden jedenfalls in einer lockeren und flockigen Art und Weise, die ich total übertrieben, unglaubwürdig und inzwischen richtig nervig finde, auch wenn er von Feinden regelmäßig eins auf die Schnauze bekommt. Denn das verstärkt die Diskrepanz von eingebildeter Schwäche und tatsächlicher Stärke nur noch: Auf der einen Seite hält er sich (übertrieben ausgedrückt) für total unfähig Verantwortung zu übernehmen und will auf Teufel komm raus kein Jonin werden (Wo ist hier das obligatorische, sich dabei selbst zurücknehmende Pflichtbewusstsein eines jeden anderen Konohas-Nins?) und auf der anderen Seite stürzt er sich mehr oder weniger kopflos/furchtlos in jeden Kampf, den er fast immer auch noch spielend gewinnt. Da frage ich mich schon seit Längerem allen Ernstes, ob ich hier nicht einfach nur Naruto und Sasuke oder gar Kakashi 2.0 in einem früherem Zeitrahmen sehe? Vor allem, da Mamoru eben KEIN Uchiha ist, die die unbestrittenen Könige des Katons innerhalb Konohas sind/waren, aber trotzdem ein Feuer an den Tag legt, das dem ihren mindestens ebenbürtig sein, wenn nicht gar heißer brennen soll. Hallo?
Verstärkend kommt noch hinzu, dass gleichzeitig auch (fast) ALLE Weiber jeden Alters und Gattung auf ihn fliegen, und das, obwohl er am Anfang erst noch 14 oder so ist. Ich meine: Mädchen, erwachsene Frauen und weibliche AFFEN? Das ist einfach total übertrieben! Ganz ehrlich, das ist einfach … too much, selbst wenn er inzwischen die 18 erreicht hat. Der Typ ist ja ein Womanizer wie er im Buche steht. Finde ich persönlich schon seit Langem super nervig und thematisch extrem ausgelutscht. (Jaaa, das Wortspiel war volle Absicht. ^^)

– Der nächste Punkt ist Maria.
Ich meine: WTF? Die betrügt ihn nicht nur zig Mal und versucht ihn dabei auch noch zu shreddern, und trotzdem zieht der Kerl ernsthaft in Erwägung, diese Schlampe zu heiraten? Nur weil sie ihm Angela Ermakova-Boris-Becker-like ein Kind angehängt hat? Alter, willst du mich verarschen?! Jeder normale Mann hätte die Frau mindestens bis zum Mond getreten! Wer fünf Mal sowas krudes macht, der macht das auch mindestens ein sechstes, siebtes und achtes Mal. Echt jetzt! Ich war kurz davor, mir die Augen zu zu halten, um weiter lesen zu können.
Doch, mir ist natürlich aufgefallen, dass Du versucht hast, das ganze mit politschen Argumenten zu begründen, die ich auch nachvollziehen kann, aber auch hier finde ich das nur noch gewollt und zu weit her geholt. Sich so einen bekannten bzw. immer noch potenziellen Feind ins eigene Bettt zu holen, ist auch für Konoha strategisch/taktisch selbst untragbar. Ich kann einfach nicht glauben, dass der Ältesten-Rat und die Hokage dem zustimmen würden, nur um an das Kind und seine Fähigkeiten ranzukommen. Wir reden hier von einer skrupellosen Shinobiwelt, in der ganz andere Mittel und Wege zur Verfügung stehen und die auch tagtäglich angwendet werden. Auch Konoha selbst bedient sich dieser Mittel, muss es sogar! Und deswegen ist unser geliebtes Dorf nicht halb so unschuldig, wie Du es mMn leider oft darstellst. Es muss sich genauso den betrügerischen Spielregeln der Macht beugen, wie die anderen auch, allein schon, um zu überleben. Was wäre denn da schon ein kleiner Mord unter Freunden?

– Der letzte negativ Punkt auf meiner Liste: sexuelle und autodestruktive Gewalt
Das erste ist ein sehr heikles Thema, bei dem ich mich aus zwei Gründen selbst nicht zu weit aus dem Fenster lehnen will und darf. Erstens: weil ich als Frau zwar auch schon mehrfach üblen sexuellen Übergriffen ausgesetzt war, aber Gott sei dank dabei noch nicht vergewaltigt wurde, und zweitens: weil ich in "WF" selbst dieses Thema extrem unkonventionell – und wie ich mir denken kann, für viele Menschen extrem taktlos und sogar fast verherrlichend – angehe, indem ich versuche, das Ganze aus der Sicht eines seelenlosen Dämons zu beschreiben, das sich aus diversen Gründen keinerlei menschlichen Konventionen beugen kann und will. Dazu gehört eben auch sexuelle Gewalt verschiedenster Art. Ich hoffe ja immer, dass niemand, der das schon mal bis in die extremste Form erlebt hat, meine Geschichte liest und sich daraufhin emotional angegangen und erniedrigt fühlt. Deswegen will ich auch hier meine Klappe gar nicht zu weit aufreißen, da es mir fern liegt, Opfer schwerster Gewalt mit meinen unprofessionellen Schriebs herabzuwürdigen, aber ich finde, dass Du das auch trotz Deiner Intention, ein erstes und sachlich beschriebenes Thema daraus zu machen, deutlich zu flapsig und undifferenziert umgesetzt hast. Den im Gegensatz zu meiner FF, in der mein OC ein DÄMON und damit quasi der verachtenswerte Antagonist ist, tun sich bei Dir MENSCHEN diese Dinge an und müssen im Endeffekt damit als Protagonisten klar kommen, indem Du IHRE Gefühle und Gedanken beschreibst, was ich ja nicht mache.
Von Kishio mal abgesehen, der das als Junge auf ganz andere Weise verarbeiten muss, setzt Du hier eine Frau in Szene, die trotz ihrer erlebten Vergewaltigung den Spieß mal eben einfach so, mir nichts, dir nichts, umdreht, das Beste daraus macht und professionelle Sexualtherapeutin wird, die auch noch als Therapieform persönlich als Sexspielzeug herhält.
Bei allem Respekt, aber das kann sich wirklich nur ein Mann ausdenken, der selbst noch nie einen ernst zu nehmenden sexuellen Übergriff erlebt hat. (Das unterstelle ich Dir an dieser Stelle einfach mal.) Hättest Du der Vergangenheit der Frau wenigstens etwas mehr Text gegönnt, ihr erlebtes Trauma detaillierter dargestellt (nicht den Akt selbst) – denn ein Trauma ist es für jeden Menschen, egal ob männlich oder weiblich oder Shinobi oder Kunoichi – und dann wenigstens ihren Weg vom Opfer wieder in ein selbstbestimmtes Leben mit den Gründen ihrer jetzigen konträren Handlungsweisen deutlicher umrissen, dann hätte Deine Absicht wenigstens ansatzweise emotionale Tiefe bekommen und wäre weitaus glaubwürdiger und nachvollziehbarer gewesen, als das, was Du hier platt und sehr oberflächlich, wenn nicht sogar empathielos fabriziert hast. Du solltest diesen Abschnitt dringend noch mal überarbeiten. Wenn ich nämlich überlege, wie es mir nach dem Erlebten jahrelang noch ging, dann empfinde ich diese absolut nicht nachvollziehbare Erklärung ihres mehr als freizügigen Verhaltens als totalen Quatsch.

Ähnlich geht es mir mit dem Mädchen, dass sich den Arm aufschneidet. Da kann ich tatsächlich aus eigener Erfahrung sprechen und muss dir stumpf sagen: Sechs. Setzen. – Viel zu undifferenziert, undetailliert, unemotional.
Sie schneidet sich, um überhaupt etwas zu fühlen? Warum? Wieso fühlt sie denn sonst nichts anderes mehr? Das muss Du mir schon näher erklären, da ich es aus dem riesigen Kontext nicht herauslesen konnte. Der Drang sich selbst zu verletzen hat viele Gründe, die sich ein "normaler" Mensch überhaupt nicht vorstellen kann, wenn es ihm nicht schon ein Mal genauso ergangen wäre.
Auch wie gelassen und fast schon desinteressiert Mamoru darauf reagiert … *facepalm* Mit zwei, drei Sätzen und einem kleinen Witz handelt er das Thema ab und geht zur Tagesordnung über, als sie ihm versichert "schon lange" damit aufgehört zu haben? Alter, ehrlich, wenn man das so extrem macht wie sie in Deiner Story, dann wird das zur Sucht und zeugt von wirklich tiefgreifenden Problemen in der Seele, die man in der Regel nicht alleine und schon gar nicht für immer einfach so überwindet. Bei jedem Stress, Streit, Versagen wird das immer wieder hoch kommen und der Reiz, sich das nächste Messer oder eine Glasscherbe zu greifen und erneut sein eigenes Blut fließen zu sehen, Schmerz zu fühlen, um überhaupt etwas zu fühlen, oder den seelischen mit einem stärkeren zu überdecken, wird dann übermächtig. Das kann dann sogar soweit gehen, dass diese bewussten Handlungen irgendwann nicht mehr ausreichen und dann setzt du den letzten Schnitt.
Oder holst Dir vorher Hilfe. Meistens dann, wenn jemand aus Deinem Umfeld darauf aufmerksam wird und Dich gewaltsam dazu zwingt. Aber auch dann hilft doch keine lockere Umarmung oder ein zwei minütiges Gespräch, du meine Güte.
Nee, Deine Beschreibung finde ich an dieser Stelle echt nur miserabel und dringend überarbeitungsbedürftig.


So, ich denke, damit habe ich alles gesagt, was mir Deiner Geschichte bezüglich auf der Zunge lag und überlasse Dich wieder deinem kreativen Flow. Ich werde "KSS" auf jeden Fall weiter verfolgen und sehen, wie sich Deine kleinen Lieblinge so machen. Allein schon, weil ich "Kishio" ja noch lesen und kommentieren muss. Sonst kriege ich womöglich von Akira noch eins mit der Peitsche übergezogen, wenn ich's nicht mehr mache. (Nicht, dass mir das nicht gefallen würde … *chrchrchr* )

So long,
G.
Antwort von Ace Kaiser am 06.01.2014 | 21:28:18 Uhr
So, da ich jetzt mit allen bisherigen Kapiteln durch bin, kommt jetzt endlich mein zusammenfassendes Review, dessen positive und negative Kritik sich aus allen Kapiteln und einzelnen Textstellen zusammen setzt. Auch wenn ich in manchen Sätzen drastische Wort wähle, möchte ich Dir weder zu nahe treten, noch Dich gar beleidigen, sondern einfach nur meine ungefilterte, ehrliche Meinung mitteilen. Aber das sollte ja kein großes Problem für Dich sein, da Du meine sehr direkte Art ja bereits kennst und Dein Fell dick genug ist, um sie daran abprallen zu lassen. ^^
Ace: Mir geht gerade anderes durch den Kopf. Wie oft hat man Dich verbal gevierteilt, wenn Du so übervorsichtig bist? ^^°°°



Als erstes allgemein:

– Ich bewundere immer noch Deine wunderbare Fähigkeit, eine solch komplexe Geschichte, mit seinen zig Handlungssträngen über so lange Zeit im Einklang zu halten und immer wieder passend mit einander zu verweben. Das zeugt wirklich von einem sehr kreativen und dabei doch besonnen Geist, was sich ebenfalls in Deinem gleichbleibend hochwertigen Schreibstil widerspiegelt. Will heißen: Selbst wenn ich nach mehreren Tagen Pause mit dem nächsten Kapitel weiter gemacht habe, konnte ich sofort erkennen, dass der Text in der gleichen Tonart geschrieben wurde, wie die anderen davor. Das gelingt auch nicht jedem, schon gar nicht über solch eine lange Zeit hinweg. Selbst ich bemerke bei "WF", wie meine Art zu schreiben zwischen den einzelnen Kapiteln nach längerer Pause immer mal wieder schwankt, von daher weiß ich, wovon ich rede.
Für all das, deine Kreativität, dein Durchhaltevermögen, deine exzellente Planung der Handlung usw. hast du wirklich meine volle Bewunderung und größten Respekt, auch da es mich u.a. von der Struktur her so ein ganz kleines bisschen auch an "A song of ice an fire" erinnert. Was, falls es nicht offensichtlich genug ist, mir sehr gut gefällt.
Ace: Danke sehr. Das ist ein tolles Kompliment, vor allem, wenn man bedenkt, wie viel Zeit zwischen den einzelnen Kapiteln manchmal liegt. ^^



– Allerdings habe ich immer mehr Probleme, den vielen wechselnden Personen (Mensch, Spinne oder Affe?), Orten (Menschen-, Spinnenwelt oder Affenberg?) und verwirrenden Missionen zu folgen, da du sehr oft zu viele Zeitsprünge machst, unnötig ausufernde Nebenhandlungen und -personen einfügst. Für mich wird Deine  Handlungsblase, um das mal so platt zu formulieren, inzwischen zu groß und extrem unübersichtlich. Auch, da Du für meinen Geschmack viel zu viel wörtliche Rede verwendest. Manchmal fühle ich mich echt in Grund und Boden gesabbelt, von den gleichzeitig aufeinander einquatschenden Leuten. Auf der einen Seite regt das natürlich ungemein das Kopfkino an – was ich stellenweise auch total geil finde, versteh mich nicht falsch –, aber auf der anderen Seite verwirrt mich das aber auch und ich kann mir die dazu passende Szenerie nicht mehr vernünftig vorstellen, weil die begleitende und unterstützende Struktur der neutralen Beschreibung innerhalb eines Fließtextes fehlt. Zu viel zügellose Freiheit der Phantasie kann schnell zu kopfloser Konfusion führen und es strengt ungemein an, da noch die Übersicht seiner eigenen Vorstellungen zu gewährleisten.
Ace: Sorry, ich bin ein Fan von Dialogen. Wobei ich mich immer bemühe, klarzustellen, wer gerade spricht. Das machen mir nämlich manche Autoren zu wenig.
Ja, je länger die Story existiert, desto unübersichtlicher wird sie auch. Ich beginne, Ereignisse und Personen zu vergessen, die mal superwichtig waren und es eigentlich auch sind. Das passiert einfach bei der Größe und nach so langer Zeit. Sorry. Ich bemühe mich aber.



(– Ich persönlich bräuchte noch mehr Auftritte älterer, bekannter Personen aus dem Narutoversum, da ich mich mit Deinen Protagonisten nicht so richtig indentifizieren kann, u.a. weil die mir einfach zu jung, naiv und quirlig sind. Aber das ist nur meine Meinung am Rande und soll kein echter Kritikpunkt sein, da es nicht die Qualität Deiner FF beeinflusst.)
Ace: Hm, das ist ein Knackpunkt. Ich versuche, das so gering wie möglich zu halten, gerade weil ich den eigenständigen Charakter von KSS behalten möchte. Es soll ja quasi "vom Spielfeldrand" erzählt werden, also darf ich die bekannten Charaktere nicht zu intensiv einsetzen, wenn ich nicht zu sehr ins Narutoversum eingreifen möchte, bzw. es verändere, was ja nicht der Sinn der Sache ist.



Jetzt zu einigen Kritikpunkten im Speziellen, bei denen ich die in anderen Reviews abgehandelten aber auslasse:

– Dein Held droht leider ganz offensichtlich ein "Gary Stue" zu werden, und zwar aus folgenden Gründen:
Ich habe den Eindruck gewonnen, mit Mamorus sich immer weiter entwickelnden Fähigkeiten, die sich inzwischen bis fast schon bis ins (gefühlt) Unermessliche steigern, macht er jetzt ja bald schon Kakashi Konkurrenz. Und da hilft es auch nicht, dass er mit seinem angeborenen, aber nicht ausgeprägten Hiden eigentlich ein Looser unter den Naras ist, und von Kishio erst dazu begracht werden muss, sein Erbe anzunehmen und dann entsprechend zu erweitern. Irgendwie passt das Ganze nicht so recht zusammen. Vor allem, da er trotz seiner Selbstzweifel und schon fast Selbstkasteiung größten Respekt, übetriebene Bewunderung und persönliche Ergebenheit erntet. Nicht nur bei seinen Genin, was ich noch wegen infantilem Bewunderungsdrang irgendwelcher Helden verstehen kann, nein, auch von Tsunade und allen möglichen Gegnern selbst. Warum das? So überragend sind seine Leistungen beileibe nicht und seine offen ausgelebten Selbstzweifel machen ihn damit zu einer indirekt instabilen Persönlichkeit als Shinobi. Aber dennoch bekommt er bei Dir ein eigenes Genin-Team, obwohl er noch nicht mal Jonin ist, geschweige denn sein will. Nicht nur an dieser Stelle biegst Du an allen Ecken und Enden die üblichen Regeln für ihn, sondern brichst sie sogar stumpf. Immer wieder, aber für was? Noch nicht einmal für Kakashi würde das so exzessiv getan werden, und der ist ja nun wirklich der berühmteste Konoha-Nin, und das zu Recht, wenn wir mal ehrlich sind.
Damit bauchpinselst Du Deinen Helden jedenfalls in einer lockeren und flockigen Art und Weise, die ich total übertrieben, unglaubwürdig und inzwischen richtig nervig finde, auch wenn er von Feinden regelmäßig eins auf die Schnauze bekommt. Denn das verstärkt die Diskrepanz von eingebildeter Schwäche und tatsächlicher Stärke nur noch: Auf der einen Seite hält er sich (übertrieben ausgedrückt) für total unfähig Verantwortung zu übernehmen und will auf Teufel komm raus kein Jonin werden (Wo ist hier das obligatorische, sich dabei selbst zurücknehmende Pflichtbewusstsein eines jeden anderen Konohas-Nins?) und auf der anderen Seite stürzt er sich mehr oder weniger kopflos/furchtlos in jeden Kampf, den er fast immer auch noch spielend gewinnt. Da frage ich mich schon seit Längerem allen Ernstes, ob ich hier nicht einfach nur Naruto und Sasuke oder gar Kakashi 2.0 in einem früherem Zeitrahmen sehe? Vor allem, da Mamoru eben KEIN Uchiha ist, die die unbestrittenen Könige des Katons innerhalb Konohas sind/waren, aber trotzdem ein Feuer an den Tag legt, das dem ihren mindestens ebenbürtig sein, wenn nicht gar heißer brennen soll. Hallo?
Verstärkend kommt noch hinzu, dass gleichzeitig auch (fast) ALLE Weiber jeden Alters und Gattung auf ihn fliegen, und das, obwohl er am Anfang erst noch 14 oder so ist. Ich meine: Mädchen, erwachsene Frauen und weibliche AFFEN? Das ist einfach total übertrieben! Ganz ehrlich, das ist einfach … too much, selbst wenn er inzwischen die 18 erreicht hat. Der Typ ist ja ein Womanizer wie er im Buche steht. Finde ich persönlich schon seit Langem super nervig und thematisch extrem ausgelutscht. (Jaaa, das Wortspiel war volle Absicht. ^^)
Ace: Was, bitte? "Droht, ein Gary Stu zu werden"? Ich dachte, das wäre er mittlerweile schon. Spätestens nachdem er sich dazu entschlossen hat, sein Schicksal zu akzeptieren und Konoha als das zu dienen, was er sein soll, nämlich ein spezialisierter Jounin.
Nein, ernsthaft, das wurde mir schon ein paarmal gesagt, deshalb arbeite ich eigentlich hart daran, ihn einerseits nicht ausarten zu lassen und ihn andererseits aber weiterzuentwickeln. Dabei orientiere ich mich nicht unbedingt an Naruto oder Asuma, aber durchaus an andere Ninjas aus Narutos Umfeld, die sich mit der Zeit teilweise enorm verbessert haben. Ich hoffe sehr, dass ich den Bodenkontakt nicht verliere und weiterhin knapp am Gary Stu für Mamoru vorbeischrappe.
Dass er eines der "heißesten Feuer Konohas" sein eigen nennt, ist Absicht. Ich wollte nicht, dass er im Katon z.B. besser als Asuma wird, oder gar den Uchiha Konkurrenz machen kann, daher bin ich darauf gekommen, sein Feuer heißer als das anderer zu machen. Ich dachte, das wäre ein guter Weg, um einerseits das Interesse für ihn wachzuhalten (wen interessieren schon durchschnittlich gute Ninjas?) und andererseits eben nicht zu übertreiben.
Was die Mädchen angeht, hast Du natürlich Recht. Das ist Harem, aber darauf war der Plot auch von vorneherein ausgelegt.
"Womanizer" halte ich für übertrieben - er tut ja nichts dafür. Außer, dass er ist, wie er ist. Er fordert nie. Bis zu seinem sechzehnten Lebensjahr hätte er auch wenig davon verstanden, was in Frauenherzen vorgeht. Und es sind ja nicht alle Frauen auf ihn scharf. Ausschließlich solche, die ich selbst erschaffen habe, und da bei weitem nicht alle. Wenn dann mal eine Kiri-Nin für ihn in Kleinmädchenschwärmerei verfällt, dann liegt das einfach daran, dass ich eine bestimmte Szene schreiben will/muss, und diese Vorbereitung brauche. Ja, die Betäubungsszene habe ich bereits in Buch vier geplant, bei Suirins erstem Auftritt...



– Der nächste Punkt ist Maria.
Ich meine: WTF? Die betrügt ihn nicht nur zig Mal und versucht ihn dabei auch noch zu shreddern, und trotzdem zieht der Kerl ernsthaft in Erwägung, diese Schlampe zu heiraten? Nur weil sie ihm Angela Ermakova-Boris-Becker-like ein Kind angehängt hat? Alter, willst du mich verarschen?! Jeder normale Mann hätte die Frau mindestens bis zum Mond getreten! Wer fünf Mal sowas krudes macht, der macht das auch mindestens ein sechstes, siebtes und achtes Mal. Echt jetzt! Ich war kurz davor, mir die Augen zu zu halten, um weiter lesen zu können.
Doch, mir ist natürlich aufgefallen, dass Du versucht hast, das ganze mit politschen Argumenten zu begründen, die ich auch nachvollziehen kann, aber auch hier finde ich das nur noch gewollt und zu weit her geholt. Sich so einen bekannten bzw. immer noch potenziellen Feind ins eigene Bettt zu holen, ist auch für Konoha strategisch/taktisch selbst untragbar. Ich kann einfach nicht glauben, dass der Ältesten-Rat und die Hokage dem zustimmen würden, nur um an das Kind und seine Fähigkeiten ranzukommen. Wir reden hier von einer skrupellosen Shinobiwelt, in der ganz andere Mittel und Wege zur Verfügung stehen und die auch tagtäglich angwendet werden. Auch Konoha selbst bedient sich dieser Mittel, muss es sogar! Und deswegen ist unser geliebtes Dorf nicht halb so unschuldig, wie Du es mMn leider oft darstellst. Es muss sich genauso den betrügerischen Spielregeln der Macht beugen, wie die anderen auch, allein schon, um zu überleben. Was wäre denn da schon ein kleiner Mord unter Freunden?
Ace: Jetzt muss ich Dich fragen: Hast Du das Special zu Buch vier gelesen, in dem Maria und Hassin in ihrem Jutsu gefangen sind? Ich habe lange überlegt, wie ich den Charakter angehe. Ich habe lange überlegt, was ich mit ihr anfange. Und dann bin ich den Naruto-Way gegangen. Es gab nur unversöhnliche Erzfeinde oder zu Freunden Konvertierte als Auswahl. Augenscheinlich konnte ich Dich mit meiner Darstellung von Marias Wesenswandel nicht überzeugen. Das ist aber in Ordnung. Und falls es Dich beruhigt, die arrangierte Ehe hat nicht unbedingt zur Folge, dass Mamoru und Maria weitere Kinder zeugen...



– Der letzte negativ Punkt auf meiner Liste: sexuelle und autodestruktive Gewalt
Das erste ist ein sehr heikles Thema, bei dem ich mich aus zwei Gründen selbst nicht zu weit aus dem Fenster lehnen will und darf. Erstens: weil ich als Frau zwar auch schon mehrfach üblen sexuellen Übergriffen ausgesetzt war, aber Gott sei dank dabei noch nicht vergewaltigt wurde, und zweitens: weil ich in "WF" selbst dieses Thema extrem unkonventionell – und wie ich mir denken kann, für viele Menschen extrem taktlos und sogar fast verherrlichend – angehe, indem ich versuche, das Ganze aus der Sicht eines seelenlosen Dämons zu beschreiben, das sich aus diversen Gründen keinerlei menschlichen Konventionen beugen kann und will. Dazu gehört eben auch sexuelle Gewalt verschiedenster Art. Ich hoffe ja immer, dass niemand, der das schon mal bis in die extremste Form erlebt hat, meine Geschichte liest und sich daraufhin emotional angegangen und erniedrigt fühlt. Deswegen will ich auch hier meine Klappe gar nicht zu weit aufreißen, da es mir fern liegt, Opfer schwerster Gewalt mit meinen unprofessionellen Schriebs herabzuwürdigen, aber ich finde, dass Du das auch trotz Deiner Intention, ein erstes und sachlich beschriebenes Thema daraus zu machen, deutlich zu flapsig und undifferenziert umgesetzt hast. Den im Gegensatz zu meiner FF, in der mein OC ein DÄMON und damit quasi der verachtenswerte Antagonist ist, tun sich bei Dir MENSCHEN diese Dinge an und müssen im Endeffekt damit als Protagonisten klar kommen, indem Du IHRE Gefühle und Gedanken beschreibst, was ich ja nicht mache.
Von Kishio mal abgesehen, der das als Junge auf ganz andere Weise verarbeiten muss, setzt Du hier eine Frau in Szene, die trotz ihrer erlebten Vergewaltigung den Spieß mal eben einfach so, mir nichts, dir nichts, umdreht, das Beste daraus macht und professionelle Sexualtherapeutin wird, die auch noch als Therapieform persönlich als Sexspielzeug herhält.
Bei allem Respekt, aber das kann sich wirklich nur ein Mann ausdenken, der selbst noch nie einen ernst zu nehmenden sexuellen Übergriff erlebt hat. (Das unterstelle ich Dir an dieser Stelle einfach mal.) Hättest Du der Vergangenheit der Frau wenigstens etwas mehr Text gegönnt, ihr erlebtes Trauma detaillierter dargestellt (nicht den Akt selbst) – denn ein Trauma ist es für jeden Menschen, egal ob männlich oder weiblich oder Shinobi oder Kunoichi – und dann wenigstens ihren Weg vom Opfer wieder in ein selbstbestimmtes Leben mit den Gründen ihrer jetzigen konträren Handlungsweisen deutlicher umrissen, dann hätte Deine Absicht wenigstens ansatzweise emotionale Tiefe bekommen und wäre weitaus glaubwürdiger und nachvollziehbarer gewesen, als das, was Du hier platt und sehr oberflächlich, wenn nicht sogar empathielos fabriziert hast. Du solltest diesen Abschnitt dringend noch mal überarbeiten. Wenn ich nämlich überlege, wie es mir nach dem Erlebten jahrelang noch ging, dann empfinde ich diese absolut nicht nachvollziehbare Erklärung ihres mehr als freizügigen Verhaltens als totalen Quatsch.
Ace: Ah, ein sehr interessanter Punkt, den bisher noch niemand aufgebracht hat. Es ist schwierig, sich in diesem Thema zu bewegen, und es ist erst Recht schwierig, dies in der Welt von Naruto zu tun. Tatsache ist, dass Sex bei Naruto ein Tabu ist. Ich meine, Kurenai ist schwanger von Asuma, aber das wie und wann bleibt im Verborgenen. Muss Luft und Gedankenübertragung gewesen sein. Dann aber gibt es natürlich nicht nur das Narutoversum, es gibt auch andere Ninja-Welten. Dort sind die weiblichen Ninjas nicht nur Männer mit Möpsen, sondern sie setzen ihre weiblichen Reize als Waffe ein. Viele verführen ihre Opfer, einige leben als Konkubine, um nahe der Macht zu sein und für ihr Dorf zu spionieren. Das alles kommt in Naruto nicht vor, aber ich habe mich bemüht, es behutsam einzubauen. Vielleicht habe ich deswegen so wenig zur Puny-samas Vorleben geschrieben außer ihrem Fazit und der sehr kurzen Erzählung. Explizite Fakten wären nicht Naruto-like gewesen. Aber ich möchte Dir sagen, wie ich Puny-sama sehe. In der Ninja-Welt ist es nicht viel anders als in der Realität, nur befassen sich die Kunoichi mit allen Facetten ihrer Aufgabe und den möglichen Konsequenzen, will sagen, sie bereiten sich darauf vor, während ihrer Missionen gefangengenommen und vergewaltigt zu werden. Das klingt jetzt vielleicht Frauenfeindlich, aber Himmel, es sind Ninjas. Wenn nicht sie, wer würde es dann machen? Ich erinnere mich an eine Manga-Übersetzung von Carlsen aus den Achtzigern, in der es um einen geflohenen Ninja ging. Er traf einmal eine Frau mittleren Alters, die ebenfalls ihrem Dorf den Rücken gekehrt hatte. Diese wurde von drei Männern belästigt. Da sie die Tatsache verheimlichen wollte, dass sie eine geflohene Kunoichi war, leistete sie keinen Widerstand. Als die drei Männer dann aber enthüllten, Jagdninjas zu sein, die sie enttarnt hatten, packte sie ihre Skills sehr fix aus und tötete zwei der drei; der Titelheld erledigte den dritten. Als ich Puny-sama entwarf, hatte ich diese absolute Unterordnung unter die Missionsziele im Sinn, die ich in dem Manga gesehen hatte. Das Ziel, ihre wahren Fähigkeiten zu verschleiern war für die Frau wichtiger als die Vergewaltigung zu verhindern. Und genau deshalb habe ich das Thema zwar angefasst, aber quasi als heißes Eisen und sehr behutsam. Es hätte sonst nicht in die Naruto-Welt gepasst. Vielleicht war ich da nicht konsequent genug, aber ich wollte auch die Alterseinstufung nicht erhöhen, oder sexuelle Gewalt anders darstellen als sie ist, nämlich ein schweres Verbrechen. Puny-sama war darauf vorbereitet, das ihr Gewalt angetan wurde, sie war darauf trainiert worden. Deshalb konnte sie das Trauma verarbeiten. Und als sie das im Griff hatte (wer weiß, vielleicht hat sie das gar nicht), hat sie beschlossen, auch anderen zu helfen. Jungen Kunoichi, um solche Situationen zu überleben und den an Seele und Körper verletzten, die sexuelle Gewalt erfahren hatten und Hilfe brauchten. Ich bin eigentlich recht froh, dass es Puny-sama in KSS gibt. Dass sie mit Shinpa-chan geschlafen hat, muss daran liegen, dass sie ihn attraktiv und anregend fand. Eine Frau darf ruhig ein paar One Night Stands haben, solange sie auf ihre Kosten kommt. ^^V



Ähnlich geht es mir mit dem Mädchen, dass sich den Arm aufschneidet. Da kann ich tatsächlich aus eigener Erfahrung sprechen und muss dir stumpf sagen: Sechs. Setzen. – Viel zu undifferenziert, undetailliert, unemotional.
Sie schneidet sich, um überhaupt etwas zu fühlen? Warum? Wieso fühlt sie denn sonst nichts anderes mehr? Das muss Du mir schon näher erklären, da ich es aus dem riesigen Kontext nicht herauslesen konnte. Der Drang sich selbst zu verletzen hat viele Gründe, die sich ein "normaler" Mensch überhaupt nicht vorstellen kann, wenn es ihm nicht schon ein Mal genauso ergangen wäre.
Auch wie gelassen und fast schon desinteressiert Mamoru darauf reagiert … *facepalm* Mit zwei, drei Sätzen und einem kleinen Witz handelt er das Thema ab und geht zur Tagesordnung über, als sie ihm versichert "schon lange" damit aufgehört zu haben? Alter, ehrlich, wenn man das so extrem macht wie sie in Deiner Story, dann wird das zur Sucht und zeugt von wirklich tiefgreifenden Problemen in der Seele, die man in der Regel nicht alleine und schon gar nicht für immer einfach so überwindet. Bei jedem Stress, Streit, Versagen wird das immer wieder hoch kommen und der Reiz, sich das nächste Messer oder eine Glasscherbe zu greifen und erneut sein eigenes Blut fließen zu sehen, Schmerz zu fühlen, um überhaupt etwas zu fühlen, oder den seelischen mit einem stärkeren zu überdecken, wird dann übermächtig. Das kann dann sogar soweit gehen, dass diese bewussten Handlungen irgendwann nicht mehr ausreichen und dann setzt du den letzten Schnitt.
Oder holst Dir vorher Hilfe. Meistens dann, wenn jemand aus Deinem Umfeld darauf aufmerksam wird und Dich gewaltsam dazu zwingt. Aber auch dann hilft doch keine lockere Umarmung oder ein zwei minütiges Gespräch, du meine Güte.
Nee, Deine Beschreibung finde ich an dieser Stelle echt nur miserabel und dringend überarbeitungsbedürftig.
Ace: Ah, sorry. Mai ist ebenso wie Shinji, Kira und auch Kishio eine Art Self Insert. Wenn Du den Links in der Beschreibung folgst, kommst Du zu den Seiten der "Eltern" meiner Genin, nicht nur von Kishio. bloodykiss, die "Mama" von Mai, hat ihr das Ritzen und ein leichtes Borderline-Syndrom mitgegeben, als Folge eines schweren Unfalls, der sie fast das Leben, auf jeden Fall aber ein Jahr Akademiezeit gekostet hat. Das musste ich übernehmen, auch wenn ich von Borderlinern generell nicht viel Ahnung habe. Ich kenne zwei, drei von ihnen und habe mit ihnen über ihre Probleme, Sorgen und über das Ritzen geredet, aber ich bin deshalb kein Experte. Daher habe ich versucht, auch dieses heiße Eisen nicht zu fest zu umfassen. Und nein, nur weil Mamoru ein paar Witze gemacht hat, heißt das nicht, dass Mai in Zukunft das Ritzen sein lassen wird. Es heißt auch weiterhin, dass sie sich dem Drang stellen und ihn bekämpfen muss. Nur hat sie es jetzt leichter, weil das ganze Genin-Team an ihrer Seite steht. Nur, weil ich es nicht weiter beschrieben habe, heißt es nicht, dass es nicht mehr da ist.
Aber, Du hast sicher Recht, wenn Du sagst, ich bin da nicht tief genug drin. Stimmt. Ich hatte nie den Drang, mich selbst zu ritzen. Ich weiß nicht, wie das ist mit dem Drang und mit dem Schmerz. Will ich auch gar nicht. ^^°



So, ich denke, damit habe ich alles gesagt, was mir Deiner Geschichte bezüglich auf der Zunge lag und überlasse Dich wieder deinem kreativen Flow. Ich werde "KSS" auf jeden Fall weiter verfolgen und sehen, wie sich Deine kleinen Lieblinge so machen. Allein schon, weil ich "Kishio" ja noch lesen und kommentieren muss. Sonst kriege ich womöglich von Akira noch eins mit der Peitsche übergezogen, wenn ich's nicht mehr mache. (Nicht, dass mir das nicht gefallen würde … *chrchrchr* )

So long,
G.
Ace: Danka, Garasu, für Deine Rezension und die vielen anderen davor. Bei einigen Passagen musste ich ernsthaft nachdenken und meine eigene Motivation hinterfragen, um sie erklären zu können. Das ist für den zukünftigen Text nicht schlecht. Auch schätze ich Deine ehrliche Meinung. Und schließlich und endlich habe ich mich über Dein vieles Lob gefreut, aber eben auch die vielen Hinweise aufgenommen.
Du darfst jederzeit wieder vorbeikommen, um mir einen Review dazulassen. Mit offener Ehrlichkeit und Kritik kann ich, wie Du weißt, gut umgehen. ^^

...Ich hoffe, meine Erklärungsversuche kommen nicht wie Rechtfertigungen rüber.
...Warum habe ich nicht im Text schon so erzählt, was ich ausdrücken wollte? ^^°
...Falls ich den einen oder anderen Punkt ausgelassen habe, Du aber noch eine Antwort möchtest, stups mich drauf an. Ich habe so lange über eine Antwort nachgedacht, da ist mir sicher was entgangen.
03.01.2014 | 11:23 Uhr
zu Kapitel 65
Jetzt muss ich aber mal was richtig kritisieren. ^^

Tsunade hätte nie und nimmer mal ebenso verraten, dass Naruto der Jinchuuriki vom Kyuubi ist. Das ist doch ein Staatsgeheimnis höchsten Ausmaßes (wenn auch inzwischen kein besonders gut gehütetes mehr), das sie niemals so locker flockig einem Genin-Team verrät, wie sie es mal eben tat, wenn das Team das vorher noch nicht wenigstens inoffiziell wusste. Dafür ist sie selbst viel zu sehr darauf bedacht, Naruto mit allen Mitteln zu schützen. Was ist, wenn die drei das einfach so ausplaudern oder unter Folter dazu gezungen werden? Der beste Schutz vor unfreiwilligem Verrat ist immer noch völlige Unwissenheit.

Außerdem hätte sie niemals so eine vorlaute, impertinente Horde Genin so lange unbehelligt vor ihrem Schreibtsich stehen gelassen. Die hätte sie spätestens beim zweiten Widerwort quer durch die Wand gedonnert.
Antwort von Ace Kaiser am 03.01.2014 | 17:39:00 Uhr
Jetzt muss ich aber mal was richtig kritisieren. ^^
Ace: Nur zu, sei mein Gast. ;D


Tsunade hätte nie und nimmer mal ebenso verraten, dass Naruto der Jinchuuriki vom Kyuubi ist. Das ist doch ein Staatsgeheimnis höchsten Ausmaßes (wenn auch inzwischen kein besonders gut gehütetes mehr), das sie niemals so locker flockig einem Genin-Team verrät, wie sie es mal eben tat, wenn das Team das vorher noch nicht wenigstens inoffiziell wusste. Dafür ist sie selbst viel zu sehr darauf bedacht, Naruto mit allen Mitteln zu schützen. Was ist, wenn die drei das einfach so ausplaudern oder unter Folter dazu gezungen werden? Der beste Schutz vor unfreiwilligem Verrat ist immer noch völlige Unwissenheit.
Ace: Jetzt müsste ich die entsprechende Passage recherchieren und versuchen zu ergründen, was ich mir dabei gedacht habe. Deine Einwände sind gerechtfertigt, vollkommen klar. Aber ich bin mir sicher, es war Absicht von mir. Was genau hintersteckt - ich werde es wissen, wenn ich wieder reingelesen habe.


Außerdem hätte sie niemals so eine vorlaute, impertinente Horde Genin so lange unbehelligt vor ihrem Schreibtsich stehen gelassen. Die hätte sie spätestens beim zweiten Widerwort quer durch die Wand gedonnert.
Ace: Ach, Tsunade-sama ist nicht halb so brutal wie sie tut. Und solange sie Mamoru im Griff hat, ergibt sich der Rest von selbst. XDDD
02.01.2014 | 23:28 Uhr
zu Kapitel 64
Ich weiß, ich weiß, im Englisch ist das eine gängige Redewendung "… pain in the ass", aber mal ehrlich: Das ist keine deutsche und ich finde die übersetzt einfach nur blöd.
"Stachel im Fleisch" kommt den mMn im Deutschen am nächsten.

Genauso schwierig finde ich die wiederholte Verwendung von "hai" und "iie". Im Deutschen hat beides leider eine vollkommen andere Bedeutung und wenn man das innerhalb eines Dialoges ständig benutzt (Kap. 63), liest sich das ziemlich unpassend, da wir hier nun mal deutsch lesen. Ich weiß, du willst die tradionelle Sprechweise und das ganze unterwürfige Verhalten darstellen, aber für mich wirkt das ziemlich künstlich. Und das obwohl mir diese Art der japanischen Rede vertraut ist. Aber hier passt das einfach nicht so gut.
Zumal der gesamte Text schon sehr überladen ist mit den Namens-Pre-/Suffixen, deren Übersetzung ein normaler deutscher Leser nicht mal eben so aus dem Ärmel schüttelt. Ich kenne zwar auch die meisten davon, aber dennoch habe ich an manchen Stellen meine Schwierigkeiten, die entsprechend dem Rang und der Reihenfolge zuzuordnen. Machst oder hast Du ein Kapitel, wo das noch mal für Doofe wie mich erklärt wird/ist? So wie in den Büchern. Bei "Musashi" von Yoshikawa Eiji z.B. haben die das so ganz gut gelöst. Könnte mir alles natürlich auch bei Tante Wiki raussuchen, aber … uff, nee, kostet mich einfach zu viel Zeit und Geduld. ^^
Antwort von Ace Kaiser am 03.01.2014 | 17:36:59 Uhr
Ich weiß, ich weiß, im Englisch ist das eine gängige Redewendung "… pain in the ass", aber mal ehrlich: Das ist keine deutsche und ich finde die übersetzt einfach nur blöd.
"Stachel im Fleisch" kommt den mMn im Deutschen am nächsten.
Ace: Ich weiß nicht. "Schmerz im Arsch" ist irgendwie herrlich vulgär... Ich mag es. ^^


Genauso schwierig finde ich die wiederholte Verwendung von "hai" und "iie". Im Deutschen hat beides leider eine vollkommen andere Bedeutung und wenn man das innerhalb eines Dialoges ständig benutzt (Kap. 63), liest sich das ziemlich unpassend, da wir hier nun mal deutsch lesen. Ich weiß, du willst die tradionelle Sprechweise und das ganze unterwürfige Verhalten darstellen, aber für mich wirkt das ziemlich künstlich. Und das obwohl mir diese Art der japanischen Rede vertraut ist. Aber hier passt das einfach nicht so gut.
Ace: Ich habe mich bemüht, das einzubauen, aber auf ein Minimum zu beschränken, damit es nicht unübersichtlich wird. Aber ein wenig japanisches Verständnis setze ich voraus, wenn man sich mit Naruto beschäftigt...
Andererseits, wenn ich mich mit deutschen Fans unterhalte, die die Originale nicht kennen und die bei Naruto zweite Silbe betonen, sollte mir klar sein, dass ich meine Ansprüche nicht zu hoch stecken sollte. ^^°°° Ich werde es in Zukunft auf diesem Level belassen.


Zumal der gesamte Text schon sehr überladen ist mit den Namens-Pre-/Suffixen, deren Übersetzung ein normaler deutscher Leser nicht mal eben so aus dem Ärmel schüttelt. Ich kenne zwar auch die meisten davon, aber dennoch habe ich an manchen Stellen meine Schwierigkeiten, die entsprechend dem Rang und der Reihenfolge zuzuordnen. Machst oder hast Du ein Kapitel, wo das noch mal für Doofe wie mich erklärt wird/ist? So wie in den Büchern. Bei "Musashi" von Yoshikawa Eiji z.B. haben die das so ganz gut gelöst. Könnte mir alles natürlich auch bei Tante Wiki raussuchen, aber … uff, nee, kostet mich einfach zu viel Zeit und Geduld. ^^
Ace: Ein Crashkurs für Suffixe? Klar.

San: Geschlechtsunabhängige Anrede, drückt Respekt aus, wird gegenüber jemandem verwendet, den man nicht über oder unter sich einordnet. Sehr nützlich im Alltag.
Chan: Eine verniedlichende Anrede für Kinder, Mädchen und Frauen. Wird auch unter Männern verwendet, dann aber nur unter sehr guten Freunden. Frauen reden auch Männer damit an, allerdings ist das dann eine Art Koseform.
Sama: Eine Anrede, die den Angesprochenen über einen erhebt. Man drückt Respekt und Unterordnung aus.
Kun: Eine Ansprache gegenüber einem Untergebenen, wobei es egal ist, ob es sich um Männer oder Frauen handelt. In der Schule werden meist nur die Jungen mit Kun angeredet, die Mädchen mit San.
Tono: Knifflige Geschichte. Eigentlich ist Tono wie Sama die Anrede für einen Höhergestellten. Wurde aber im Lauf der Zeit eine Anrede für Beamte und verdiente Krieger. In der Samurai-Kultur und im Bafuku (der Samurai-Regierung des Shoguns) verwendeten Samurai das Tono untereinander, um ihren gegenseitigen Respekt zu bekunden und sich vom San abzuheben (letzteres vermute ich nur).
Mehr fällt mir gerade nicht ein, aber falls Du noch Fragen hast, nur heraus damit. ^^V
29.12.2013 | 21:18 Uhr
zu Kapitel 43
'Gegen halb zehn fand ich Kurenai-sensei. Ich wollte sie rufen, gerade als sie aus ihrem Haus kam, und zwar mit ihrem Nachnamen. Das erinnerte mich allerdings an ihre Reaktion. "Yuuhi... sensei", rief ich. Sie bestand zwar immer darauf, das ich sie mit ihrem Vornamen ansprach, aber ich konnte das Sensei einfach nicht weglassen.'

Ich bin etwas verwirrt, und das schon seit einigen Kapiteln.
Du schreibst hier explizit, dass Kurenai immer wieder darauf besteht, dass Mamoru sie mit ihrem Vornamen anspricht. Das ist aber doch "Kurenai". Trotzdem rügt sie ihn immer wieder, wenn er diesen verwendet und will "Yuuhi" genannt werden. Aber genau das ist ihr Familienname (bzw."Nach"name).

Original Schreibweise: ゆうひ・くれない
auf Romaji in original Reihenfolge: Yūhi Kurenai
(Wie du weißt, stehen die Familiennamen im Japanischen an erster Stelle, dann kommt der Personenname/Vorname.)

Fehler deinerseits oder habe ich den Text bei dir nur jedes Mal falsch gelesen? o.Ô
Antwort von Ace Kaiser am 29.12.2013 | 21:35:14 Uhr
Danke, dass Du das schreibst. Ich war mir da nie ganz sicher, welches nun der Vorname und welches der Nachname ist. Tatsächlich war mir da die Narutopedia auch keine Hilfe, vor allem wenn man weiß, dass der Nachname im japanischen immer zuerst kommt... Das werde ich wohl bei der Nachbearbeitung - sollte es jemals eine geben - ganz oben auf die Liste setzen müssen.
Also, danke für den Tipp. Muss natürlich von mir korrigiert werden. Dabei klingt Yuuhi durchaus nach Vorname, finde ich. ^^°°°
27.12.2013 | 12:36 Uhr
zu Kapitel 24
'Es war weich, es war warm, es war extrem erniedrigend.' *gröhl*

'War es schön, Mamo-chan?' 'Oh ja, sehr schön.' *TränenausdenAugenspritzvorLachen*

'Und, ein paar Minuten mehr schadeten wirklich nicht.' *Ding-Ding-Ding-Ding!GarasugoesGameover*

Ehrlich, Alter! Nicht nur dass Du die extreme Spannung des Kampfes über so viele Kapitel perfekt aufrecht erhälts, nein, du bringst mich in jedem auch mindestens ein Mal zum Lachen. Ich wünschte, ich könnte nur ansatzweise so lebendig schreiben wie Du. Wirklich außergewöhnlich klasse!
Antwort von Ace Kaiser am 27.12.2013 | 12:43:19 Uhr
Danke für das große Lob, Garasu-chan.
Du kannst Dir sicher vorstellen, dass ich beim Schreiben auch viel Spaß hatte. Vor allem hat es mir Spaß gemacht, Mamo-chan in diese Situationen zu bringen und ihn leiden zu lassen. ;P
27.12.2013 | 12:22 Uhr
zu Kapitel 23
*PRUUUST*

Ich stelle gerade mehr als amüsiert fest, dass wir sehr, sehr ähnliche Ideen bezüglich perverser Männer haben. ^^V Was Hanako mit dem Daimyo anstellt – gött-lich! Zu Schade, dass ich etwas sehr Ähnliches meinen OC auf seiner nächsten Mission tun lassen will, nur noch perverser. Ich hoffe, du denkst nicht, ich kupfere Deine Phanatsie ab, aber ich muss das leider dennoch schreiben, sonst kommt der geplante Plot nicht mehr hin. ;-)
Antwort von Ace Kaiser am 27.12.2013 | 12:41:19 Uhr
Keine Sorge, den entsprechenden Plot habe ich "geklaut". Und zwar aus der ersten Folge von Tactical Roar. Die Szene hat mir so gut gefallen, ich musste sie interpretieren und bei KSS unterbringen. ^^
Ich bin gespannt, wie Du das Thema interpretieren wirst. ^^
27.12.2013 | 08:56 Uhr
zu Kapitel 16
*chrchrchr*
An dieser Stelle nehme ich mal an, dass Du beileibe kein Fan von Sakura bist, nicht wahr? Endlich gibt ihr mal jemand Kontra und kuscht nicht einfach!
Komm an meine Brust und sei dafür gedrückt, mein Freund! *quetsch* ^^
Antwort von Ace Kaiser am 27.12.2013 | 10:31:12 Uhr
Kein Fan ist ein wenig hart. Ich mag sie durchaus, aber zu meinen Favoriten zählt sie sicherlich nicht. Und es hat mir wirklich Spaß gemacht, die Zicke als Zicke zu zeigen. Da hilft einfach nur, Hina-chan verstärkt die Daumen zu drücken, damit Naruto nicht tatsächlich noch mit ihr endet. ^^
26.12.2013 | 13:40 Uhr
zu Kapitel 12
Moin Ace,

ich bin durch Akiradom auf Deine Geschichte aufmerksam gemacht worden und habe jetzt sehr interessiert mit dem Lesen begonnen, um mehr über seinen OC Kishio heraus zu finden.

Ich halte Deine Idee, mit Side-Show-Ninjas dem Kanon parallel zu folgen, wirklich großartig. Vor allem, da Du einen sehr eloquenten und eleganten Schreibstil hast, der mich direkt in die Geschichte hinein zieht und jener mit Spannung folgen lässt. Das gibt schon mal einen fetten Pluspunkt auf meiner Liste.
Ohne jetzt auf jedes bisher gelesene im Einzelnen Kapitel einzugehen, würde ich Dir gerne meine Gedanken über Deine phantasievolle Arbeit mitteilen, so sie Dich denn interessieren. Allerdings möchte ich Dich bereits im Vorfeld warnen: Wie Akiradom Dir mit Sicherheit gerne bestätigen wird, bin ich ein sehr ehrlicher und extrem direkter Mensch, dem Taktgefühl manchmal fremd ist. – Nein, das war stumpf gelogen. Ehrlich gesagt, es ist mir meistens schlicht egal. – Von daher kannst Du einfach aufhören weiter zu lesen, wenn Du Dich von meiner Meinung an irgendeiner Stelle angepisst fühlen solltest. Was allerdings niemals in meiner Absicht liegt, aber mit Sicherheit vorkommen wird – nämlich gleich im nächsten Satz.

Mir ist vollends bewusst, dass ich nicht mal in meinem zweiten Leben annähernd so viel Erfahrung wie Du im Schreiben habe werde, geschweige denn Deine Fertigkeiten und Deinen Erfolg, aber dennoch kann ich es einfach nicht unterlassen, Dir zu sagen, wie arrogant Du in Deinem Profil und auf Deinem Blog rüberkommst. Darauf reagiere ich immer höchst allergisch.
Da ich aber nun in beides vorab schon mal reingeschnuppert habe und von der Anzahl Deiner Veröffentlichen ein wenig überrascht war (man trifft im Naruto-Fandom nicht jeden Tag einen semi-professionellen Schriftsteller), war ich auch ziemlich neugierig, wie Du Dich hier machen wirst. Denn der Satz in Deinem Profil "Aber ich denke, ich habe genug geschrieben, um mir diese Arroganz leisten zu können." ließ mich sofort denken: "Meine Fresse, hat der 'nen Halbgott-Komplex. Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität der eigenen Schriebs an. Komm mal wieder auf'n Teppich." Aber nichtsdestotrotz gefällt mir Deine Naruto-Fanfic ausgesprochen gut. Was Dich in Deiner etwas verqueren Annahme, Dir Deine schriftstellerische  Überheblichkeit leisten zu können, natürlich bestätigen wird. Mir ist die Ironie dessen voll bewusst, dennoch stehe ich zu meiner Aussage. Aber sei's drum: Ich bin weder Reich-Ranicki noch irgendein anderer hochgelobter Profi-Kritiker, dessen Meinung über Dich als Person Dich auch nur ansatzweise tangieren müsste, deswegen komme ich zum eigentlichen Punkt – zu deiner Geschichte.

Bis jetzt finde ich sie wirklich überwältgend gut und professionell geschrieben. Sie folgt einer gefälligen Logik, ist inhaltlich spannend und abwechslungsreich und beinahe fehlerfrei im Satz. Deine Charaktere fügen sich mit Leichtigkeit in den Kanon Narutos ein und runden die ganze Sache perfekt ab. So wie Du die einzelnen Handlungsstränge (die realen und fiktionalen) sich kreuzen lässt und anschließend miteinander verknüpfst, lässt mich denken, ich bin in einer von Kishimoto persönlich entworfenen Geschichte gefangen. Dafür hast Du tatsächlich meinen vollen Respekt und Bewunderung.
Genauso dafür, wie du die eigentlichen Ninja beschreibst. Sie sind so IC, dass es wirklich erstaunlich ist. Kakashi hast Du in so wenigen Sätzen zu perfekt geroffen, dass ich echt fett grinsen musste. Wirklich klasse gemacht. Ich werde KSS auf jeden Fall bis zum Ende mitverfolgen.


Als kleine Negativ-Kritikpunkte sind mir aber bis jetzt ein paar Dinge aufgefallen, die Deine Typographie betreffen.
1. An Deiner Stelle würde ich die einleitenden Worte als Autor optisch mehr vom eigentlichen Lesetext trennen: mit einer langen Linie oder in Kursivschrift mit mehr Abstand zur Geschichte. Als Leser kann man sonst nicht auf den ersten Blick erkennen, wo das eine aufhört und das andere anfängt. Eine optische Gliederung ist für den Lesefluss extrem wichtig. Auch für Worterklärungen o. ä. am Ende eines Kapitels empfiehlt sich dieser Schritt. In Büchern wird es ähnlich gehandhabt (oft mit einer ganz anderen Schriftart, was hier aber nicht geht, da nur diese eine zur Verfügung steht), um es dem Leser zu erleichtern, sich inhaltlich und optisch zurecht zu finden.

2. Das Gleiche gilt für die Länge Deiner Kapitel. In Papierform wäre das auch kein Problem, aber bei digitalen Medien ist es doch eine andere Sache, denn es ist extrem antrengend für die Augen, wenn so viel Text mit nur so wenigen Absätzen dargestellt wird. Ich meine, ich schreibe ja schon ellenlange Kapitel mit relativ wenig Absätzen, da ich es von Printmedien auch so gewöhnt bin, aber die Länge Deiner Kapitel spottet beinahe jedem Vergleich hier im Naruto-Fandom. Da fällt es sogar mir schwer, alles in einem Rutsch durchzulesen – und ich bin ein sehr trainierter Leser auf dem Bildschirm, da ich beruflich acht Stunden täglich wechselnde Texte vor mir habe.

3. Außerdem, wenn Du größere inhaltliche Sprünge oder auch interne Zeitsprünge machst, solltest Du Deine dafür verwendeten Sternchen-Trennlinien auf jeden Fall mit mehr Luft zwischen den Zeilen versehen und mittig setzen. Die gehen so nämlich total im Fließtext unter und der Leser wird nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich total irritiert. Oder Du setzt gleich die Zeitsprünge als Extraabsatz in kursiv, ohne Hinweise wie "Damals" und "Heute". So wird der Leser nämlich ein bisschen zum aktiven Mitdenken gezwungen, was ich persönlich immer interessanter finde. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die viele andere nicht teilen.


Ich denke, später im Verlauf der weiteren Kapitel werde ich auch mehr zu den einzelnen Pro-/Antagonisten und der zwischenmenschlichen Dynamik der selben sagen können, aber für heute reicht mir meine große Klappe und Dir vermutlich auch. Von daher: noch schöne Rest-Weihnachten!


Gruß,
G.
Antwort von Ace Kaiser am 26.12.2013 | 15:16:11 Uhr
Moin Ace,
Ace: Ah, Ms. Garasu. Ich habe Sie erwartet. *Bond-Bösewichtposeeinnehm*


ich bin durch Akiradom auf Deine Geschichte aufmerksam gemacht worden und habe jetzt sehr interessiert mit dem Lesen begonnen, um mehr über seinen OC Kishio heraus zu finden.
Ace: Uff, da hast Du ja einiges vor Dir. Kishio ist zur Geschichte gestoßen, als ich Buch vier angefangen habe. Und das ist noch einige Kapitel entfernt. Da sich Akira aber sehr IC an meiner Welt orientiert und stets drauf achtet, hart am Ball zu bleiben, ist es eventuell nicht verkehrt, alles zu lesen. So quasi als Vorbereitung auf Kishios Charakterbildung und sein Wesen.
Ich wünsche Dir viel Spaß. ^^V


Ich halte Deine Idee, mit Side-Show-Ninjas dem Kanon parallel zu folgen, wirklich großartig. Vor allem, da Du einen sehr eloquenten und eleganten Schreibstil hast, der mich direkt in die Geschichte hinein zieht und jener mit Spannung folgen lässt. Das gibt schon mal einen fetten Pluspunkt auf meiner Liste.
Ace: Danke für dein Lob. Tatsächlich brannte die Geschichte schon eine kleine Ewigkeit unter meinen Nägeln, aber ich habe mich nie getraut, sie umzusetzen, da ich, obwohl ich alle Naruto-Folgen kenne, nie wirklich genug wusste, um mich da ranzuwagen. Ohne die Narutopedia hätte ich sicher etliche Fehler mehr gemacht, vor allem inhaltliche.


Ohne jetzt auf jedes bisher gelesene im Einzelnen Kapitel einzugehen, würde ich Dir gerne meine Gedanken über Deine phantasievolle Arbeit mitteilen, so sie Dich denn interessieren.
Ace: Nur zu, nur zu. Reviews sind der einzige Lohn für uns Autoren auf FF.de, und dazu gehören nicht nur Lob und positive Meinungen, sondern auch Kritik und Tadel. Ich kann daraus nur lernen.


Allerdings möchte ich Dich bereits im Vorfeld warnen: Wie Akiradom Dir mit Sicherheit gerne bestätigen wird, bin ich ein sehr ehrlicher und extrem direkter Mensch, dem Taktgefühl manchmal fremd ist. – Nein, das war stumpf gelogen. Ehrlich gesagt, es ist mir meistens schlicht egal. – Von daher kannst Du einfach aufhören weiter zu lesen, wenn Du Dich von meiner Meinung an irgendeiner Stelle angepisst fühlen solltest. Was allerdings niemals in meiner Absicht liegt, aber mit Sicherheit vorkommen wird – nämlich gleich im nächsten Satz.
Ace: Mit Ehrlichkeit kann ich umgehen, keine Sorge. ^^V


Mir ist vollends bewusst, dass ich nicht mal in meinem zweiten Leben annähernd so viel Erfahrung wie Du im Schreiben habe werde, geschweige denn Deine Fertigkeiten und Deinen Erfolg, aber dennoch kann ich es einfach nicht unterlassen, Dir zu sagen, wie arrogant Du in Deinem Profil und auf Deinem Blog rüberkommst. Darauf reagiere ich immer höchst allergisch.
Ace: Ups. Was, bitte? Ich komme arrogant rüber? Warum hat mir das nie einer gesagt? Ich weiß, ich neige zu einer gewissen Arroganz, aber ich dachte, ich hätte das unter Kontrolle. ^^°°°°°°°


Da ich aber nun in beides vorab schon mal reingeschnuppert habe und von der Anzahl Deiner Veröffentlichen ein wenig überrascht war (man trifft im Naruto-Fandom nicht jeden Tag einen semi-professionellen Schriftsteller),
Ace: Danke für dieses Riesenlob. ^^V


war ich auch ziemlich neugierig, wie Du Dich hier machen wirst. Denn der Satz in Deinem Profil "Aber ich denke, ich habe genug geschrieben, um mir diese Arroganz leisten zu können." ließ mich sofort denken: "Meine Fresse, hat der 'nen Halbgott-Komplex. Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität der eigenen Schriebs an. Komm mal wieder auf'n Teppich." Aber nichtsdestotrotz gefällt mir Deine Naruto-Fanfic ausgesprochen gut. Was Dich in Deiner etwas verqueren Annahme, Dir Deine schriftstellerische  Überheblichkeit leisten zu können, natürlich bestätigen wird. Mir ist die Ironie dessen voll bewusst, dennoch stehe ich zu meiner Aussage. Aber sei's drum: Ich bin weder Reich-Ranicki noch irgendein anderer hochgelobter Profi-Kritiker, dessen Meinung über Dich als Person Dich auch nur ansatzweise tangieren müsste, deswegen komme ich zum eigentlichen Punkt – zu deiner Geschichte.
Ace: Garasu, danke für Deine Sicht der Dinge. Tatsächlich bin ich, was meinen Schreibstil angeht, immer noch unsicher. Ich bin mir bewusst, dass ich noch genügend Fehler mache, was ich eigentlich nicht will, aber das Lernen geht nicht so schnell wie ich das will. Vor allem die Kommas... *seufz* Deshalb habe ich diesen Satz geschrieben. Nicht aus Überheblichkeit, sondern aus Trotz. Trotz dagegen, dass ich eben gerade wegen meiner Fehler weitermache, und dass ich bereits sehr viel geschrieben habe. Also kein "ich kann es mir leisten", mehr ein "ich habe es mir verdient". Ich schätze aber, eventuell wird es Zeit, das zu ändern, da ich nicht zuletzt dank KSS sehr viel sicherer und besser geworden bin. Mit dem unsicheren Autoren, der damals den Blog aufgezogen hat, habe ich heute nicht mehr so viel zu tun. Außer, dass ich seine Geschichten geerbt habe. ^^
Doch, Du hast mir was zum Nachdenken gegeben. Das kann auch andere abgeschreckt haben, und das Letzte, was ich tun will, ist, so bei den Leuten anzukommen: Als arrogant und überheblich.
Keine Sorge, mit der Meinung komme ich super klar. ...Denke ich... ^^V


Bis jetzt finde ich sie wirklich überwältgend gut und professionell geschrieben. Sie folgt einer gefälligen Logik, ist inhaltlich spannend und abwechslungsreich und beinahe fehlerfrei im Satz. Deine Charaktere fügen sich mit Leichtigkeit in den Kanon Narutos ein und runden die ganze Sache perfekt ab. So wie Du die einzelnen Handlungsstränge (die realen und fiktionalen) sich kreuzen lässt und anschließend miteinander verknüpfst, lässt mich denken, ich bin in einer von Kishimoto persönlich entworfenen Geschichte gefangen. Dafür hast Du tatsächlich meinen vollen Respekt und Bewunderung.
Ace: Danke, das ist wirklich ein Riesenlob. ;D


Genauso dafür, wie du die eigentlichen Ninja beschreibst. Sie sind so IC, dass es wirklich erstaunlich ist. Kakashi hast Du in so wenigen Sätzen zu perfekt geroffen, dass ich echt fett grinsen musste. Wirklich klasse gemacht. Ich werde KSS auf jeden Fall bis zum Ende mitverfolgen.
Ace: Das liegt an zwei Dingen. Erstens der Narutopedia, die mir wirklich eine sehr große Hilfe ist, und zweitens daran, dass ich tatsächlich alle Naruto-Folgen kenne. Schätze, es wird auch Zeit, die Mangas zu lesen... Ich fand meine Ninjas immer sehr gelungen und sehr IC. Es freut mich, dass Du das genauso siehst. ^^ Aber zögere nicht, es mir zu sagen, wenn mir doch mal einer danebengerät.


Als kleine Negativ-Kritikpunkte sind mir aber bis jetzt ein paar Dinge aufgefallen, die Deine Typographie betreffen.
1. An Deiner Stelle würde ich die einleitenden Worte als Autor optisch mehr vom eigentlichen Lesetext trennen: mit einer langen Linie oder in Kursivschrift mit mehr Abstand zur Geschichte. Als Leser kann man sonst nicht auf den ersten Blick erkennen, wo das eine aufhört und das andere anfängt. Eine optische Gliederung ist für den Lesefluss extrem wichtig. Auch für Worterklärungen o. ä. am Ende eines Kapitels empfiehlt sich dieser Schritt. In Büchern wird es ähnlich gehandhabt (oft mit einer ganz anderen Schriftart, was hier aber nicht geht, da nur diese eine zur Verfügung steht), um es dem Leser zu erleichtern, sich inhaltlich und optisch zurecht zu finden.
Ace: Da hast Du natürlich Recht. Ich mache das nicht, weil ich KSS auch noch in vier anderen Foren veröffentliche, die Kursivschrift nicht unterstützen. Aber vielleicht sollte ich mir wirklich mal die Arbeit machen. Ich kaue da mal drauf rum.


2. Das Gleiche gilt für die Länge Deiner Kapitel. In Papierform wäre das auch kein Problem, aber bei digitalen Medien ist es doch eine andere Sache, denn es ist extrem antrengend für die Augen, wenn so viel Text mit nur so wenigen Absätzen dargestellt wird. Ich meine, ich schreibe ja schon ellenlange Kapitel mit relativ wenig Absätzen, da ich es von Printmedien auch so gewöhnt bin, aber die Länge Deiner Kapitel spottet beinahe jedem Vergleich hier im Naruto-Fandom. Da fällt es sogar mir schwer, alles in einem Rutsch durchzulesen – und ich bin ein sehr trainierter Leser auf dem Bildschirm, da ich beruflich acht Stunden täglich
wechselnde Texte vor mir habe.
Ace: Mehr Absätze? Kleinere Kapitel will ich ungern schreiben, weil so ein Kapitel von der Länge her das ist, was ich an einem guten Tag am Stück schreibe (und meistens unkorrigiert reinstelle, bis Akira mir die Änderungen um die Ohren haut - autsch XD ) und mehr Absätze sind auch so eine Sache. Der Chefredakteur von Perry Rhodan hat mir erst vor einem Vierteljahr um die Ohren gehauen, dass ich zu viele und unmotivierte Absätze schreibe, da sitze ich irgendwie zwischen den Stühlen. Gehört definitiv zu dem Bereich, in dem ich noch viel zu lernen habe... ^^°°° Aber wie oben: Ich kaue mal drauf rum.


3. Außerdem, wenn Du größere inhaltliche Sprünge oder auch interne Zeitsprünge machst, solltest Du Deine dafür verwendeten Sternchen-Trennlinien auf jeden Fall mit mehr Luft zwischen den Zeilen versehen und mittig setzen. Die gehen so nämlich total im Fließtext unter und der Leser wird nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich total irritiert. Oder Du setzt gleich die Zeitsprünge als Extraabsatz in kursiv, ohne Hinweise wie "Damals" und "Heute". So wird der Leser nämlich ein bisschen zum aktiven Mitdenken gezwungen, was ich persönlich immer interessanter finde. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die viele andere nicht teilen.
Ace: Das mit den Leerzeichen zwischen den Sternchen und das mittig setzen nehme ich auf. Bisher lasse ich das aus Faulheit, aber Leerzeichen sollten kein so großer Aufwand sein. Ich lese das immer ganz bequem in OO so runter, da sind die Sternchen natürlich schön übersichtlich. Wie sie hier rüberkommen, habe ich gar nicht beachtet.
Damals und heute optisch trennen? Ich weiß nicht. So lange Stücke kursiv zu setzen ist anstrengend für die Augen, finde ich. Aber auch da kaue ich mal drauf rum.


Ich denke, später im Verlauf der weiteren Kapitel werde ich auch mehr zu den einzelnen Pro-/Antagonisten und der zwischenmenschlichen Dynamik der selben sagen können, aber für heute reicht mir meine große Klappe und Dir vermutlich auch. Von daher: noch schöne Rest-Weihnachten!


Gruß,
G.
Ace: Ich weiß gar nicht, warum Du Dich zu Anfang so selbst runtermachst, Garasu. Anhand Deines Satzbaus, Deiner Zeichensetzung und vor allem Deines eleganten Satzbaus alleine in diesem zweiseitigen Review kann ich sehr gut erkennen, dass Du handwerklich ziemlich gut bist. Also stell Dein Licht nicht unter den Scheffel. Jetzt kommt es noch drauf an, ob Du so erzählst wie ich es mag, bzw. die Geschichten erzählst, die ich gerne lese. Ich schätze, ich sollte vor Jahresende einen Gegenbesuch starten.
Und nein, das hat mir von "deiner großen Klappe" noch nicht gereicht. Gerne mehr. Auch gerne Tadel. Denn Du wirkst wie ein Mensch, der weiß, wovon er spricht.
Auch Dir noch schöne Restweihnachten, Garasu. ^^V
23.12.2013 | 13:16 Uhr
zu Kapitel 72
Hey ^^
So nach ewiger Zeit habe ich das ehemalst neue Kapitel auch endlich gelesen =)
Ich denke sogar fast, dass mir die Auszeit von ff.de und dem Narutoverse generell gut tat
→ Jetzt bin ich wieder "voll" einsatzfähig und süchtig xD

Ne ernsthaft, das Kapitel hat mir echt gut gefallen
wieder angenehm und lustig zu lesen etc.
Außerdem war es echt ein gutes Wieder-Einsteigerkapitel, da es viele verschiedenen Erzählstränge wieder aufgegriffen hat ^.^
→ Also sehr abwechslungsreich und informativ 0=)

Das wird ja noch was mit Mamo-chan... Jetzt gehts um die Wurst im Mamo-Pakt =D

"Der Regenmacher" - Yeah endlich erwähnst du mal was ♥.♥

So ich denke, ich lese heute abend das aktuelle Kapitel
(Apropos, Autofahren kann ich mittlerweile schon ganz gut...ich hab auch noch keinen Unfall gebaut xD)

Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 23.12.2013 | 22:39:10 Uhr
Hey ^^
So nach ewiger Zeit habe ich das ehemalst neue Kapitel auch endlich gelesen =)
Ich denke sogar fast, dass mir die Auszeit von ff.de und dem Narutoverse generell gut tat
→ Jetzt bin ich wieder "voll" einsatzfähig und süchtig xD
Ace: Freut mich zu lesen. Oder langweilt Dich das Autofahren schon? ^^


Ne ernsthaft, das Kapitel hat mir echt gut gefallen
wieder angenehm und lustig zu lesen etc.
Außerdem war es echt ein gutes Wieder-Einsteigerkapitel, da es viele verschiedenen Erzählstränge wieder aufgegriffen hat ^.^
→ Also sehr abwechslungsreich und informativ 0=)
Ace: Das liegt daran, dass die Geschichte selbst immer komplexer wird. Ich neige wohl einfach zum erzählen. ^^


Das wird ja noch was mit Mamo-chan... Jetzt gehts um die Wurst im Mamo-Pakt =D
Ace: Zweideutig formuliert, bloody... -.-°


"Der Regenmacher" - Yeah endlich erwähnst du mal was ♥.♥
Ace: Das Beste kommt ja erst noch. Lies, lies, lies. ^^


So ich denke, ich lese heute abend das aktuelle Kapitel
(Apropos, Autofahren kann ich mittlerweile schon ganz gut...ich hab auch noch keinen Unfall gebaut xD)
Ace: Mach Dir keine Sorgen, solltest Du einen bauen. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und solange es nur Blechschaden ist...
Fahren lernst Du eh erst mit der Praxis. Also in zwei bis vier Jahren ab jetzt.


Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: Es freut mich wirklich, dass Du mal wieder rein geschaut hast. ^^V
11.12.2013 | 23:06 Uhr
zu Kapitel 73
Hoi Aniki!

Ich freue mich, endlich wieder ein neues Kapitel lesen zu können, diesmal ein sehr nachdenkliches... vielmehr eins mit einem sehr nachdenklichen Mamoru. Ob es wohl daran liegt, dass er jetzt alt... öhem, ich meine 18 wird? ;-). Keine Ausreden mehr und kein Verschieben, ab jetzt wird man voll verantwortlich gemacht?
Ich schätze mal, das mit der Vaterrolle ist nicht optimal zu lösen, nicht umsonst gibt es da noch die funktionierenden Großfamilien, auch Clans genannt... die Väter und auch viele Mütter sind weg auf Mission und können jederzeit sterben, wer als Kind nicht in einen funktionierenden Clan geboren wird, bleibt allein zurück. Es dürfte eine Unzahl Waisen geben in einem Ninjadorf. Kakashi und Iruka sind da ja Beispiele, Naruto schon wieder ein Sonderfall. In einem kleinen Dorf wie bei den Moerus wäre das nicht passiert... sind die Kinder, die allein zurückbleiben, Opfer der "Verstädterung" solcher "Dörfer" wie Konoha? Das habe ich mich tatsächlich schon gefragt..

Und ausgerechnet der Clanboss der Hyuuga gibt Mamo-chan die ersehnte Antwort... er ist fast, aber nur fast ein wenig ooc ;-)...

Tja, der Regenmacher ist mal ne Überraschung... Kishio kann ihn jetzt schon nicht ausstehen und traut ihm nicht über den Weg, das wird noch lustig *gggg*... das entsprechende Kapitel ist in Arbeit, dass muss sein! ;-)))

Und dann wird die Feier eingeleitet, wieder sind ganze Völkerschaften unterwegs... und es gibt gewollte und nicht so gewollte Geschenke, scheint mir.
Den Abschnitt mit dem Geschenk der Moerus finde ich sehr gelungen...

Alles in allem finde ich das Kapitel sehr gut und stimmungsvoll und ich hoffe, dass es schnell weitergeht... die Party ist ja noch nicht zuende!

Ja ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 12.12.2013 | 20:27:04 Uhr
Hoi Aniki!

Ich freue mich, endlich wieder ein neues Kapitel lesen zu können, diesmal ein sehr nachdenkliches... vielmehr eins mit einem sehr nachdenklichen Mamoru.
Ace: Hi, Otouto.
Ich denke, die Gedanken, die Mamoru sich macht, waren reichlich überfällig. Da stecken einige Fragen drin, die geklärt werden mussten - seit ich ihm ein Kind angedichtet habe.

Ob es wohl daran liegt, dass er jetzt alt... öhem, ich meine 18 wird? ;-). Keine Ausreden mehr und kein Verschieben, ab jetzt wird man voll verantwortlich gemacht?
Ace: Na ja, als Chunin war er schon sehr früh voll verantwortlich. Aber die Mission Akira ist halt nicht vorbei. Mindestens für die nächsten zwölf Jahre, und wer weiß wie lange danach noch?


Ich schätze mal, das mit der Vaterrolle ist nicht optimal zu lösen, nicht umsonst gibt es da noch die funktionierenden Großfamilien, auch Clans genannt... die Väter und auch viele Mütter sind weg auf Mission und können jederzeit sterben, wer als Kind nicht in einen funktionierenden Clan geboren wird, bleibt allein zurück.
Ace: Ich denke, das war einer der Gründe, warum ich ihn den Naras zugeschrieben habe. Das komfortable Fangnetzt namens Clan. ^^ Ob und inwieweit dieses Netz nun auch Akira auffängt, sollte es notwendig werden, werden wir sehen.


Es dürfte eine Unzahl Waisen geben in einem Ninjadorf. Kakashi und Iruka sind da ja Beispiele, Naruto schon wieder ein Sonderfall. In einem kleinen Dorf wie bei den Moerus wäre das nicht passiert... sind die Kinder, die allein zurückbleiben, Opfer der "Verstädterung" solcher "Dörfer" wie Konoha? Das habe ich mich tatsächlich schon gefragt..
Ace: Wie kann sich ein Säugling alleine großziehen? Das habe ich mich immer bei Naruto gefragt. Das wurde nie zufriedenstellend erklärt, finde ich. Iruka und Kakashi sind gute Beispiele. Auch Irukas Eskapaden, gerade weil er nicht von einem Clan aufgefangen wurde. Augenscheinlich. In dem Bereich hat sich der ursprüngliche Autor nicht viele Gedanken gemacht. Und auch keine Erklärungen geliefert.


Und ausgerechnet der Clanboss der Hyuuga gibt Mamo-chan die ersehnte Antwort... er ist fast, aber nur fast ein wenig ooc ;-)...
Ace: Er ist ein Vater...


Tja, der Regenmacher ist mal ne Überraschung... Kishio kann ihn jetzt schon nicht ausstehen und traut ihm nicht über den Weg, das wird noch lustig *gggg*... das entsprechende Kapitel ist in Arbeit, dass muss sein! ;-)))
Ace: Wäre ja auch zu einfach, wenn jeder ihn mögen würde. Ich denke, es ist schon ein Gewinn, wenn ihn nicht jeder hasst...


Und dann wird die Feier eingeleitet, wieder sind ganze Völkerschaften unterwegs... und es gibt gewollte und nicht so gewollte Geschenke, scheint mir.
Den Abschnitt mit dem Geschenk der Moerus finde ich sehr gelungen...
Ace: Danke. *Hüstel* Vorgabe.


Alles in allem finde ich das Kapitel sehr gut und stimmungsvoll und ich hoffe, dass es schnell weitergeht... die Party ist ja noch nicht zuende!
Ace: Ich muss mal schauen, was und ob es ins nächste Kapitel schafft. Ob es die Party ist, weiß ich noch nicht. Affen und Spinnen hätten zwar das Potential, aber man will ja auch mal nach Norden aufbrechen, ne? ^^V
23.09.2013 | 18:37 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,
Ace: Hi, Aki-chan. ^^V
Akira: yo Aniki :-)


Sieh an, sieh an Mamo-chan´s Laune hält sich in Grenzen und automatisch wird davon ausgegangen, dass Shinpa-chan hintenaus fällt... tse ... das werden wir noch sehen ;-) ! Mai wird sich anstrengen müssen. Das hast du ganz richtig geschrieben, sie muss die Initiative ergreifen.
Ace: Kommt das so rüber? Ich dachte eher, er sieht die Dinge so, dass einer rausfallen wird, also entweder Shin-chan oder Mai-chan. Und da er emotional eher auf Mai-chan gesetzt hat, kann es natürlich sein, dass er ein wenig enttäuscht ist. Vor allem, weil Shinpachi ein Maverick ist, mit dem er überhaupt nicht gerechnet hat. ^^
Akira: dabei betet Shinpa den Boden an, auf dem Kishio geht und Kishio würde sich vor Shinpa stellen, egal was passiert... frag die Frauen im Moeru-Haushalt, die haben bessere Antennen... ;-)


Jedenfalls muss ich nun dringend in die Pötte kommen... oder ne Lücke lassen und die übernächsten Kapitel posten, die zugegebenerweise schon (fast) fertig sind?
Ace: Siehst Du denn eine Plotlücke? Dann schreib lieber. Der Geburtstag ist bereits im nächsten Kapitel, also...
Akira: die Anhörung muss noch zu Ende gebracht werden...


Apropos... ich ärgere mich ein bisschen, das überübernächste Kishio-Kapitel (und damit die ganze Geschichte) mit "slash" kennzeichnen zu müssen, weil Shinpa und Kishio andeutungsweise zur Sache kommen werden. Obwohl das sowas von abzusehen war... und meiner Meinung nach das Geschlecht eh wurscht ist... Ehrlich gesagt stört mich am meisten, dass es nötig sein soll, ein Etikett drauf zu pappen, weil sich wer dran stören könnte... *grummel*, das ist per se eine Wertung. Aber ich werde das Kapitel bald hochladen müssen, sonst weiß man ja nicht genau, worüber Mamo-chan so "pissed" ist, ne ;-)?
Ace: Ich durfte es ja vorab lesen. Daher denke ich nicht, dass Du da Slash dran schreiben musst. Du deutest ja nur an. Slasher aber halten die Kamera voll drauf. Das ist ein wichtiger Unterschied, Otouto. Kann aber trotzdem sein, dass Du Fangirls zum Kreischen bringen wirst. ^^
Akira: ok... die Formulierung der Regeln hier ist da nämlich furchtbar schwammig... also bleibt das Etikett weg..
... ... ... obwohl: kreischende Fangirls???? ... ich werde mir noch mal überlegen, ob ich Etikettenschwindel begehen sollte... XD
Antwort von Ace Kaiser am 23.09.2013 | 19:52:44 Uhr
Sieh an, sieh an Mamo-chan´s Laune hält sich in Grenzen und automatisch wird davon ausgegangen, dass Shinpa-chan hintenaus fällt... tse ... das werden wir noch sehen ;-) ! Mai wird sich anstrengen müssen. Das hast du ganz richtig geschrieben, sie muss die Initiative ergreifen.
Ace: Kommt das so rüber? Ich dachte eher, er sieht die Dinge so, dass einer rausfallen wird, also entweder Shin-chan oder Mai-chan. Und da er emotional eher auf Mai-chan gesetzt hat, kann es natürlich sein, dass er ein wenig enttäuscht ist. Vor allem, weil Shinpachi ein Maverick ist, mit dem er überhaupt nicht gerechnet hat. ^^
Akira: dabei betet Shinpa den Boden an, auf dem Kishio geht und Kishio würde sich vor Shinpa stellen, egal was passiert... frag die Frauen im Moeru-Haushalt, die haben bessere Antennen... ;-)
Ace: Bisher hat Kishio darauf nicht außerhalb des üblichen Rahmens reagiert. Vielleicht ist es das.


Jedenfalls muss ich nun dringend in die Pötte kommen... oder ne Lücke lassen und die übernächsten Kapitel posten, die zugegebenerweise schon (fast) fertig sind?
Ace: Siehst Du denn eine Plotlücke? Dann schreib lieber. Der Geburtstag ist bereits im nächsten Kapitel, also...
Akira: die Anhörung muss noch zu Ende gebracht werden...
Ace: Finde ich nicht, irgendwie. Ich dachte, das wäre durch.


Apropos... ich ärgere mich ein bisschen, das überübernächste Kishio-Kapitel (und damit die ganze Geschichte) mit "slash" kennzeichnen zu müssen, weil Shinpa und Kishio andeutungsweise zur Sache kommen werden. Obwohl das sowas von abzusehen war... und meiner Meinung nach das Geschlecht eh wurscht ist... Ehrlich gesagt stört mich am meisten, dass es nötig sein soll, ein Etikett drauf zu pappen, weil sich wer dran stören könnte... *grummel*, das ist per se eine Wertung. Aber ich werde das Kapitel bald hochladen müssen, sonst weiß man ja nicht genau, worüber Mamo-chan so "pissed" ist, ne ;-)?
Ace: Ich durfte es ja vorab lesen. Daher denke ich nicht, dass Du da Slash dran schreiben musst. Du deutest ja nur an. Slasher aber halten die Kamera voll drauf. Das ist ein wichtiger Unterschied, Otouto. Kann aber trotzdem sein, dass Du Fangirls zum Kreischen bringen wirst. ^^
Akira: ok... die Formulierung der Regeln hier ist da nämlich furchtbar schwammig... also bleibt das Etikett weg..
... ... ... obwohl: kreischende Fangirls???? ... ich werde mir noch mal überlegen, ob ich Etikettenschwindel begehen sollte... XD
Ace: XDDD
23.09.2013 | 14:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan,

Das Kapitel ist großes Kino :-D, spielt wunderbar auf der emotionalen Klaviatur, Mamo-chans Launen und Gedanken sind geradezu greifbar.

Sieh an, sieh an Mamo-chan´s Laune hält sich in Grenzen und automatisch wird davon ausgegangen, dass Shinpa-chan hintenaus fällt... tse ... das werden wir noch sehen ;-) ! Mai wird sich anstrengen müssen. Das hast du ganz richtig geschrieben, sie muss die Initiative ergreifen.

Auch schön, dass du Fuse einen explosiven Auftritt gegönnt hast :-D... du hast sie wunderbar beschrieben und es freut mich, dass die beiden sich mögen!
Und was soll das heißen, dass die Moerus die Unfähigkeit der Shinobi bezahlen sollen? Die Gebäudeschäden... ok... aber drei Dutzend Shinobi gegen eine Katze?? Den Einsatz bezahlen??? Fuse sollte sich als Trainerin bezahlen lassen ;-P! Also doch nachtragend, der Herr Bruder, ne?  Wohl auch, weil er sich nun endgültig festlegen muss mit seinen Verlobten... und da er selbst zwei Eisen ganz offiziell im Feuer hat, braucht er Kishio nix zu erzählen von wegen Entscheidung, ne... oder macht es doch einen Unterschied, dass Shinpa nun mal männlich ist, scheint fast so.

Jedenfalls muss ich nun dringend in die Pötte kommen... oder ne Lücke lassen und die übernächsten Kapitel posten, die zugegebenerweise schon (fast) fertig sind?

Apropos... ich ärgere mich ein bisschen, das überübernächste Kishio-Kapitel (und damit die ganze Geschichte) mit "slash" kennzeichnen zu müssen, weil Shinpa und Kishio andeutungsweise zur Sache kommen werden. Obwohl das sowas von abzusehen war... und meiner Meinung nach das Geschlecht eh wurscht ist... Ehrlich gesagt stört mich am meisten, dass es nötig sein soll, ein Etikett drauf zu pappen, weil sich wer dran stören könnte... *grummel*, das ist per se eine Wertung. Aber ich werde das Kapitel bald hochladen müssen, sonst weiß man ja nicht genau, worüber Mamo-chan so "pissed" ist, ne ;-)?


Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 23.09.2013 | 15:57:00 Uhr
Hoi Ace-chan,
Ace: Hi, Aki-chan. ^^V

Das Kapitel ist großes Kino :-D, spielt wunderbar auf der emotionalen Klaviatur, Mamo-chans Launen und Gedanken sind geradezu greifbar.
Ace: Freut mich, freut mich. Das Kapitel war schwierig, aber ab Seite vier hat es sich von alleine geschrieben...


Sieh an, sieh an Mamo-chan´s Laune hält sich in Grenzen und automatisch wird davon ausgegangen, dass Shinpa-chan hintenaus fällt... tse ... das werden wir noch sehen ;-) ! Mai wird sich anstrengen müssen. Das hast du ganz richtig geschrieben, sie muss die Initiative ergreifen.
Ace: Kommt das so rüber? Ich dachte eher, er sieht die Dinge so, dass einer rausfallen wird, also entweder Shin-chan oder Mai-chan. Und da er emotional eher auf Mai-chan gesetzt hat, kann es natürlich sein, dass er ein wenig enttäuscht ist. Vor allem, weil Shinpachi ein Maverick ist, mit dem er überhaupt nicht gerechnet hat. ^^


Auch schön, dass du Fuse einen explosiven Auftritt gegönnt hast :-D... du hast sie wunderbar beschrieben und es freut mich, dass die beiden sich mögen!
Und was soll das heißen, dass die Moerus die Unfähigkeit der Shinobi bezahlen sollen? Die Gebäudeschäden... ok... aber drei Dutzend Shinobi gegen eine Katze?? Den Einsatz bezahlen??? Fuse sollte sich als Trainerin bezahlen lassen ;-P! Also doch nachtragend, der Herr Bruder, ne?  Wohl auch, weil er sich nun endgültig festlegen muss mit seinen Verlobten... und da er selbst zwei Eisen ganz offiziell im Feuer hat, braucht er Kishio nix zu erzählen von wegen Entscheidung, ne... oder macht es doch einen Unterschied, dass Shinpa nun mal männlich ist, scheint fast so.
Ace: Man kann ja drüber reden. Über den Trainerposten. Aber Fakt ist, als zweischwänzige Katze wandelt man nicht durch ein Ninjadorf, ohne einer Wache Rede und Antwort zu stehen. Fakt ist auch, dass die Shinobi wegen ihres Fehlers angepisst waren und Strafe wegen den von ihnen angerichteten Verwüstungen fürchten. Da ist so ein Zuckerli in Form von "Finanziell regeln wir das schon" das ideale Beruhigungsmittel. Erst mal schauen, ob überhaupt eine Rechnung kommt. ^^


Jedenfalls muss ich nun dringend in die Pötte kommen... oder ne Lücke lassen und die übernächsten Kapitel posten, die zugegebenerweise schon (fast) fertig sind?
Ace: Siehst Du denn eine Plotlücke? Dann schreib lieber. Der Geburtstag ist bereits im nächsten Kapitel, also...


Apropos... ich ärgere mich ein bisschen, das überübernächste Kishio-Kapitel (und damit die ganze Geschichte) mit "slash" kennzeichnen zu müssen, weil Shinpa und Kishio andeutungsweise zur Sache kommen werden. Obwohl das sowas von abzusehen war... und meiner Meinung nach das Geschlecht eh wurscht ist... Ehrlich gesagt stört mich am meisten, dass es nötig sein soll, ein Etikett drauf zu pappen, weil sich wer dran stören könnte... *grummel*, das ist per se eine Wertung. Aber ich werde das Kapitel bald hochladen müssen, sonst weiß man ja nicht genau, worüber Mamo-chan so "pissed" ist, ne ;-)?
Ace: Ich durfte es ja vorab lesen. Daher denke ich nicht, dass Du da Slash dran schreiben musst. Du deutest ja nur an. Slasher aber halten die Kamera voll drauf. Das ist ein wichtiger Unterschied, Otouto. Kann aber trotzdem sein, dass Du Fangirls zum Kreischen bringen wirst. ^^
13.08.2013 | 23:13 Uhr
zu Kapitel 71
Heyhey ^^

Wow, das war mal wieder ein längeres Kapitel
Ich bin beeindruckt xD
Nun, was soll ich sagen...außer schön zu lesen und sehr amüsant =P

Aaah jetzt hats geklingelt mit Rose
Danke für die Hilfe =)
Gut das sie überlebt hat...ich hab sie nämlich gern
(welch eine Überraschung ne ^^)

Boah das Kapitel war so lang, dass mir fast nichts einfällt...

Puny-sama??? hallo???
Also echt...ich muss schon bitten *grins*
Oh gott, hier hätte ich meine sehr ausgeprägte Vorstellung gerne ähm...ausgeblendet...
aber nun ja, das war schwer möglich O.o
Dennoch...ähm...gut gelungen ♣.♣

Ich bin schon echt gespannt auf die Fortsetzung
Es tut gut alles hintereinander weg zu lesen =D
Mal ne Frage...wie lang ist KSS insgesamt schon?

Hab dich lieb
deine bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 13.08.2013 | 23:49:54 Uhr
Heyhey ^^
Ace: Ah, Du hast das Ende erreicht. ^^

Wow, das war mal wieder ein längeres Kapitel
Ich bin beeindruckt xD
Nun, was soll ich sagen...außer schön zu lesen und sehr amüsant =P
Ace: Danke, das freut mich, dass Du das sagst. ^^


Aaah jetzt hats geklingelt mit Rose
Danke für die Hilfe =)
Gut das sie überlebt hat...ich hab sie nämlich gern
(welch eine Überraschung ne ^^)
Ace: Es können ja nicht alle Redshirts sein und sterben. ;)


Boah das Kapitel war so lang, dass mir fast nichts einfällt...
Ace: Hauptsache, Du hattest Deinen Spaß. ^^

Puny-sama??? hallo???
Also echt...ich muss schon bitten *grins*
Oh gott, hier hätte ich meine sehr ausgeprägte Vorstellung gerne ähm...ausgeblendet...
aber nun ja, das war schwer möglich O.o
Dennoch...ähm...gut gelungen ♣.♣
Ace: Na ja, irgendwas musste ich ja schreiben. Und Puny Puny wird in Animes... Ja, genau, dafür als Bezeichnung verwendet. ^^

Ich bin schon echt gespannt auf die Fortsetzung
Es tut gut alles hintereinander weg zu lesen =D
Ace: Und das, obwohl es so lang ist...

Mal ne Frage...wie lang ist KSS insgesamt schon?
Ace: Hm. *nachdenk* Sieh es mal so. Jede Folge hat zwischen zehn und zwölf Seiten. Das sind zwischen vierzig und vierundvierzigtausend Anschläge. Das Ganze hochgerechnet auf alle bisher hochgeladenen Kapitel, dann kommst Du ungefähr zu einer Zahl hin. ^^
Auf jeden Fall ist KSS schon seeeehr lang. Und ein Ende ist nicht in Sicht. ^^

Hab dich lieb
deine bloody °,.,°
Ace: Ich Dich auch, Mais Mama. ^^V
13.08.2013 | 22:31 Uhr
zu Kapitel 70
Hello again, Ace-chan =D
(so besser? ^^)

Huhuhu
Mamo-chan verpasst Karin und Hana-chan → das ist doch mal ein Bild
Der arme...wartet er da stundenlang xD
[bloody kann Grinsen kaum verbergen]

Yugao will aus den Anbu austreten?
Hmm, muss doch bestimmt ein schwerer Schritt für sie sein =)

Es ist immer wieder interessantvon Mamorus neuem Jutsu zu lesen
Klingt echt wahnsinnig beeindruckend, aber irgendwie hapert meine Vorstellung da noch leicht ...
Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden o.O

Damit geht dann wohl auch die Legende vom ewigen Chunin ihrem Ende entgegen °___°
An den Gedanken muss man sich ja erst gewöhnen, aber ich glaube es gefällt mir ^^

Schlimm, was Hana-chan und Karin da berichten...
[Wer war Rose nochmal? → Ich hätte so gerne mehr mitgefühlt, aber das ist schwer, wenn einen das Gedächtnis im Stich lässt...]

Ach ja, ich hab noch gar nichts generelles gesagt:
Natürlich hat mir auch dieses Kapitel sehr gut gefallen =P

Bis denne,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 13.08.2013 | 22:36:24 Uhr
Hello again, Ace-chan =D
(so besser? ^^)
Ace: Die Anrede war gut, keine Sorge. ^^V


Huhuhu
Mamo-chan verpasst Karin und Hana-chan → das ist doch mal ein Bild
Ace: Na ja, wenn sie auch nicht wie verabredet durchs Haupttor kommen...
Der arme...wartet er da stundenlang xD
[bloody kann Grinsen kaum verbergen]
Ace: Auf Frauen wartet man doch immer... Ist in Konoha auch nicht anders... XDDD


Yugao will aus den Anbu austreten?
Hmm, muss doch bestimmt ein schwerer Schritt für sie sein =)
Ace: Keine Sorge, das ist Kanon. ^^

Es ist immer wieder interessantvon Mamorus neuem Jutsu zu lesen
Klingt echt wahnsinnig beeindruckend, aber irgendwie hapert meine Vorstellung da noch leicht ...
Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden o.O
Ace: Ja, sein Jutsu ist... Hm. Am Besten stellst Du Dir Narutos Hülle aus Kyubi-Chakra vor. So ähnlich, nur nicht aus Chakra (nicht nur), sondern aus Mamorus Feuer.

Damit geht dann wohl auch die Legende vom ewigen Chunin ihrem Ende entgegen °___°
An den Gedanken muss man sich ja erst gewöhnen, aber ich glaube es gefällt mir ^^
Ace: Ich bin sicher, die meisten Leute werden die Beförderung "überhören" und weiterhin vom ewigen Chunin reden. ^^


Schlimm, was Hana-chan und Karin da berichten...
Ace: Ja, sieht so aus, als würde Akatsuki eine Menge Staub aufwirbeln...

[Wer war Rose nochmal? → Ich hätte so gerne mehr mitgefühlt, aber das ist schwer, wenn einen das Gedächtnis im Stich lässt...]
Ace: Rose war eine der acht Chunin, die den Angriff auf Otogakure geleitet haben. Später hat sie Mamoru beerbt und das Kommando übernommen. Außerdem die Suche nach ihm. Klingelt's? ^^


Ach ja, ich hab noch gar nichts generelles gesagt:
Natürlich hat mir auch dieses Kapitel sehr gut gefallen =P
Ace: Das freut mich sehr zu lesen, bloody-chan ^^


Bis denne,
bloody °,.,°
Ace: Bis zum nächsten Review. ^^
13.08.2013 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 69
Hallo Ace-chan =)

*bloody mit breitem Lächeln auf dem Gesicht*
Das Kapitel war ja noch besser als das letzte *♥*

Und damit erübrigt sich meine Guy-Frage - war ja klar ^^
Ist der doch voll in die Falle gelaufen...göttlich

Uiuiui xD
Die Genin sind soooo süß zusammen
Es macht einen heidenspaß das zu lesen =)
Sie hamonieren jetzt echt gut =Q

Nun, aber Suirin tat mir schon ziemlich leid...
Die arme → aber dennoch war es wirklich genial von Mamo-chan, ne =)
So ist niemandem etwas passiert O.o

Tja, so ein Pärchen Affenkrieger (+ Spinnchen) ist offenbar sehr praktisch,
aber das weiß man ja bereits von Mamoru
Aber dennoch muss man sagen die Genin haben sich extrem verbessert l_l

Einen Fehhler hab ich beim Lesen glaub ich entdeckt ^^
"Shinji und Mai schwammen parallel nebeneinander, bevor sie ein Suiton auslösten."
→ Suiton? Wie wäre es mit einem Fuuton xD

Apropos, da fällt mir auf...Mamo-chan ist ja nur kaum älter als ich...huch

Großes Lob ♥.♥
Bis gleich,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 13.08.2013 | 20:20:03 Uhr
Hallo Ace-chan =)
Ace: Und Review Nummer drei. Du holzt heute ganz schön, bloody. ^^

*bloody mit breitem Lächeln auf dem Gesicht*
Das Kapitel war ja noch besser als das letzte *♥*
Ace: Danke, das freut mich zu lesen. ^^

Und damit erübrigt sich meine Guy-Frage - war ja klar ^^
Ist der doch voll in die Falle gelaufen...göttlich
Ace: Ja. Er wurde eiskalt von Tsunade geopfert. Muahahaha.


Uiuiui xD
Die Genin sind soooo süß zusammen
Es macht einen heidenspaß das zu lesen =)
Sie hamonieren jetzt echt gut =Q
Ace: Ja, das passiert, wenn man die Ecken und Kanten aneinander soweit abgerieben hat, sodass man ineinander greift. Die drei sollten jetzt ein super Team sein. ^^


Nun, aber Suirin tat mir schon ziemlich leid...
Die arme → aber dennoch war es wirklich genial von Mamo-chan, ne =)
So ist niemandem etwas passiert O.o
Ace: Ja, das war der Punkt. In ihrer Entschlossenheit wäre sie vielleicht bereit gewesen zu töten. Oder bereit, getötet zu werden... Das war eine elegante Lösung. Habe ich aus einem Terence Hill-Film geklaut. ^^V


Tja, so ein Pärchen Affenkrieger (+ Spinnchen) ist offenbar sehr praktisch,
aber das weiß man ja bereits von Mamoru
Aber dennoch muss man sagen die Genin haben sich extrem verbessert l_l
Ace: Sie hatten ja auch ein gutes halbes Jahr Zeit und sind dabei nicht stehengeblieben...


Einen Fehhler hab ich beim Lesen glaub ich entdeckt ^^
"Shinji und Mai schwammen parallel nebeneinander, bevor sie ein Suiton auslösten."
→ Suiton? Wie wäre es mit einem Fuuton xD
Ace: Urgs. Flüchtigkeitsfehler. ^^°


Apropos, da fällt mir auf...Mamo-chan ist ja nur kaum älter als ich...huch
Ace: Im Moment noch. Aber der Meta-Erzähler ist ja auch Mamo-chan, und der ist sehr viel älter...


Großes Lob ♥.♥
Bis gleich,
bloody °,.,°
Ace: Danke Dir. Sowas lese ich immer gerne. ^^
13.08.2013 | 18:50 Uhr
zu Kapitel 68
Aloha Aye =)

Tolles Kapitel, erste Sahne xD
letztes Kapitel viel Kishio, jetzt mehr Genin - ein wirklich gutes Gleichgewicht
Apropos, Mai im Kommando find ich gut...verdammt gut (hehehe)
[Ich mag es echt, wie du sie sich entwickeln lässt]

Hehe, ham die auch noch die echte Kugel =P
Mal ne Frage am Rande: Weiß Guy, dass er die Fälschung hat?

Irgendwie ist es auch amüsant, dass sie das jetzt Mamo-chan alles erzählen,
obwohl er ja alles selbst mitbekommen hat (grins)
Und das sie es nicht wissen, ist wirklich köstlich =Q
→ In der Hinsicht bin ich manchmal froh der Leser zu sein...da weiß man meistens so schön viel =)

Das im Restaurant war auch göttlich...meine Vorstellung ist übergekocht ♥.♥

Mich hat nur eine Kleinigkeit gestört...
Als die Genin beinahe "überfallen" wurden, hast du für meinen Geschmack zu viel wörtliche Rede verwendet
[Ich nehme mal an, dass war Absicht oder?]
Aber wie gesagt, ich hätte ein wenig Beschreibungen zwischendrin ganz angenehm gefunden ^^

Nächstes Kapitel nachdem ich geduscht habe, kay =)
Bis dann,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 13.08.2013 | 20:16:19 Uhr
Aloha Aye =)
Ace: Aloha? Ich dachte, Du warst in England, nicht auf Hawaii. ^^


Tolles Kapitel, erste Sahne xD
Ace: Danke Dir, das freut mich. ;)

letztes Kapitel viel Kishio, jetzt mehr Genin - ein wirklich gutes Gleichgewicht
Ace: Ja, ich wollte ihnen Ausgleich geben. Und dann hatte ich diese Idee...

Apropos, Mai im Kommando find ich gut...verdammt gut (hehehe)
Ace: Warum wundert mich das jetzt nicht?

[Ich mag es echt, wie du sie sich entwickeln lässt]
Ace: Jeder kriegt so ein wenig Entwicklung mit, die man hoffentlich auch sieht. ^^

Hehe, ham die auch noch die echte Kugel =P
Mal ne Frage am Rande: Weiß Guy, dass er die Fälschung hat?
Ace: Nein, weiß er nicht. Damit die Täuschung perfekt wird.


Irgendwie ist es auch amüsant, dass sie das jetzt Mamo-chan alles erzählen,
obwohl er ja alles selbst mitbekommen hat (grins)
Ace: Na ja, einen großen Teil zumindest. Und es ist auch immer gut, solche Situationen aus dem Blickwinkel anderer sehen zu können, um sie abschließend zu bewerten...

Und das sie es nicht wissen, ist wirklich köstlich =Q
Ace: Ja, sie ahnen es ja nicht mal. War schließlich kein Dai Endan im Gebusch, dem die Halunken zum Opfer fielen.

→ In der Hinsicht bin ich manchmal froh der Leser zu sein...da weiß man meistens so schön viel =)
Ace: Kommt immer drauf an, was der Autor zu erzählen bereit ist. ^^


Das im Restaurant war auch göttlich...meine Vorstellung ist übergekocht ♥.♥
Ace: Kopfkino? War gut? Dann habe ich mein Ziel erreicht. ^^

Mich hat nur eine Kleinigkeit gestört...
Als die Genin beinahe "überfallen" wurden, hast du für meinen Geschmack zu viel wörtliche Rede verwendet
[Ich nehme mal an, dass war Absicht oder?]
Aber wie gesagt, ich hätte ein wenig Beschreibungen zwischendrin ganz angenehm gefunden ^^
Ace: Ja, das war Absicht. Ich wollte möglichst viel von der Situation durch die Worte der Banditen erklären lassen. Manchmal verwende ich dieses Stilmittel. Aber nur manchmal. ^^


Nächstes Kapitel nachdem ich geduscht habe, kay =)
Bis dann,
bloody °,.,°
Ace: Wir sehen uns dann. ^^
13.08.2013 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 67
Hey xD

bloody kehrt zum Lesen zurück...
Allerdings habe ich mich entschieden, die gesamten Kapitel, die sich angesammelt haben, nur kurz zu reviewen =)
Würde sonst zu anstrengend werden ^^
(Und dann würde ich spätestens auf halber Strecke aufgeben)

Also mir hat das Kapitel ziemlich gut gefallen; war ein wenig anders als sonst, aber wie immer angenehm zu lesen und häufig auch sehr amüsant
Insgesamt vielleicht ein bisschen viel Kishio, aber da ich ihn mag, ließ sich darüber recht leicht hinwegsehen =D
Wenn ich mir Kishio und Lee so vorstelle, wie sie durch das Dorf rennen etc., muss ich echt lachen → genial
Und Lee, wie er von den Hirschen umringt wird [^^]

Allerdings schreibst du relativ zu Anfang folgendes: "Wir werden den Stadtwald, das Gebiet rund um die Mauer, den Außenwald und einige andere Orte erkunden, darunter den Medizinwald der Moerus." → Ich denke mal, du meintest du den "Medizinwald der Naras", nicht wahr?

So, ich gehe dann zum nächsten Kapitel über =P

Man liest sich,
bloody °,.,°
Antwort von Ace Kaiser am 13.08.2013 | 20:11:56 Uhr
Hey xD
Ace: Hi, bloody. ^^


bloody kehrt zum Lesen zurück...
Ace: Okaeri. ^^


Allerdings habe ich mich entschieden, die gesamten Kapitel, die sich angesammelt haben, nur kurz zu reviewen =)
Würde sonst zu anstrengend werden ^^
(Und dann würde ich spätestens auf halber Strecke aufgeben)
Ace: Nene, das wollen wir nicht. Lieber kleine Reviews als keine Reviews. ^^


Also mir hat das Kapitel ziemlich gut gefallen; war ein wenig anders als sonst, aber wie immer angenehm zu lesen und häufig auch sehr amüsant
Ace: Danke. ^^


Insgesamt vielleicht ein bisschen viel Kishio, aber da ich ihn mag, ließ sich darüber recht leicht hinwegsehen =D
Ace: Das liegt ein wenig daran, dass mir Kishios "Papa" mehr Stoff liefert als die anderen Genin-Eltern. Wobei ich das, was ich von denen, also auch von Dir, kriege, natürlich auch sehr gerne umsetze. ^^ Es muss nur halt was da sein. ;D

Wenn ich mir Kishio und Lee so vorstelle, wie sie durch das Dorf rennen etc., muss ich echt lachen → genial
Ace: Etwas unerwartete Situation, gebe ich zu. ^^

Und Lee, wie er von den Hirschen umringt wird [^^]
Ace: Und bedroht. Vergiss bedroht nicht. :D

Allerdings schreibst du relativ zu Anfang folgendes: "Wir werden den Stadtwald, das Gebiet rund um die Mauer, den Außenwald und einige andere Orte erkunden, darunter den Medizinwald der Moerus." → Ich denke mal, du meintest du den "Medizinwald der Naras", nicht wahr?
Ace: Mist. Fehler. Doppel-Mist. Aber der ist ja leicht zu korrigieren.


So, ich gehe dann zum nächsten Kapitel über =P

Man liest sich,
bloody °,.,°
Ace: Ich sehe Dich drüben. ^^
25.07.2013 | 00:56 Uhr
zur Geschichte
Hoi Aniki ;-)!

Ein spannendes Kapitel mit einem deutlich düsteren Unterton diesmal. Es wird langsam ernst in Konoha, wie ganz besonders wir, als Leser, wissen. Auch für die Moeru wird es ernst mit der Reise ins Land des Schnees und mit ihrem Auftrag, nach anderen Kindern aus Oros Labors zu suchen. Zumindest letzteres sehe ich aber nicht nur als B-Rang-Mission.
Ace: Die Aufgabe wird nicht sein, die verlorenen Moerus zu suchen. Das läuft nebenbei, quasi als Freizeitbeschäftigung. ^^
Akira: also quasi wieder wie ein ausartender Urlaub, ne? *lol*


Mamo-chan kann nicht anders, als erwachsen zu werden ;-P.... und das neue Feuergewand steht ihm sicher gut. Wenn ich seine Sensei gewesen wäre, hätte ich das mit dem Retten der Kleidung ganz sicher nicht erwähnt *hrhrhrhrhrhr*... Eh, was haben die Girlies denn gehofft, auf 700 Meter Entfernung zusehen? *ggg*.
Ace: Wozu gibt es Ferngläser? Und ob Mamo-chan erwachsen wird...
Akira: scheint aber so, zumindest in Teilbereichen...


Der Geburtstag ist bald und Shinpa wird sich in Grund und Boden schämen, weil er kein angemessenes Geschenk hat ;-)... so als Kopf der Moerus... *feix*...
Ace: Ich dachte, die Moerus legen zusammen.
Akira: Shinpachi hat defakto nichts persönliches mehr, das er hergeben könnte, aber das wird Kishio hoffentlich noch auffallen...


Oh, habe ich eben geschrieben, dass Mamo erwachsen wird... ich nehme es zum Teil zurück ;-P, wäre ja auch fast schon langweilig, ne? Aber er sollte schon noch lernen, Hana-chan gehen zu lassen...
Ace: Keine Sorge, da es zwischen den beiden nie ernst war, gibt es da auch nichts, was er loslassen muss/kann. Ich finde, Küsse sind auch unter/überbewertet.
Akira: ;-)... das schreibst du aber anders...


Und der liebe Kintaro lässt wirklich nichts unversucht *ggg*, aber es sei ihm gegönnt.
Ace: Ach, Du meinst, das war ein Vorwand? o_O
Akira: nicht unbedingt, aber es passt auch gut, ne? Ich hatte eher erwartet, er kommt mit der Begründung, dass er sich noch besser anpassen muss als Leibwächter in spe ;-)....


Tja...düsterer und spannend wird es wohl werden... und auch die Genin werden schnell erwachsen werden müssen.
Ace: Na ja, sie sind Shinobi. Da ist das normal.
Akira: stimmt auffallend


Tolles neues Kapitel mit einem ganz anderen, entschlosseneren Unterton.
Ace: Danke Dir. Da macht das Schreiben des nächsten Kapitels gleich doppelt Spaß. ^^b
Akira: gerne d^^b
Antwort von Ace Kaiser am 25.07.2013 | 13:46:16 Uhr
Ein spannendes Kapitel mit einem deutlich düsteren Unterton diesmal. Es wird langsam ernst in Konoha, wie ganz besonders wir, als Leser, wissen. Auch für die Moeru wird es ernst mit der Reise ins Land des Schnees und mit ihrem Auftrag, nach anderen Kindern aus Oros Labors zu suchen. Zumindest letzteres sehe ich aber nicht nur als B-Rang-Mission.
Ace: Die Aufgabe wird nicht sein, die verlorenen Moerus zu suchen. Das läuft nebenbei, quasi als Freizeitbeschäftigung. ^^
Akira: also quasi wieder wie ein ausartender Urlaub, ne? *lol*
Ace: Etwas in der Art. ^^V


Mamo-chan kann nicht anders, als erwachsen zu werden ;-P.... und das neue Feuergewand steht ihm sicher gut. Wenn ich seine Sensei gewesen wäre, hätte ich das mit dem Retten der Kleidung ganz sicher nicht erwähnt *hrhrhrhrhrhr*... Eh, was haben die Girlies denn gehofft, auf 700 Meter Entfernung zusehen? *ggg*.
Ace: Wozu gibt es Ferngläser? Und ob Mamo-chan erwachsen wird...
Akira: scheint aber so, zumindest in Teilbereichen...
Ace: Hier und da vielleicht.


Der Geburtstag ist bald und Shinpa wird sich in Grund und Boden schämen, weil er kein angemessenes Geschenk hat ;-)... so als Kopf der Moerus... *feix*...
Ace: Ich dachte, die Moerus legen zusammen.
Akira: Shinpachi hat defakto nichts persönliches mehr, das er hergeben könnte, aber das wird Kishio hoffentlich noch auffallen...
Ace: Shinpachi wird aber gut von Konoha bezahlt. Und es gibt sehr gute Geschenkshops. Er soll sich da mal keinen Kopf machen.


Oh, habe ich eben geschrieben, dass Mamo erwachsen wird... ich nehme es zum Teil zurück ;-P, wäre ja auch fast schon langweilig, ne? Aber er sollte schon noch lernen, Hana-chan gehen zu lassen...
Ace: Keine Sorge, da es zwischen den beiden nie ernst war, gibt es da auch nichts, was er loslassen muss/kann. Ich finde, Küsse sind auch unter/überbewertet.
Akira: ;-)... das schreibst du aber anders...
Ace: Na ja, es ist kein Revier markieren. Das würde Mamoru sich nicht gestatten. Es ist eher ein Geben, solange Hana-chan das selbst noch will.



Und der liebe Kintaro lässt wirklich nichts unversucht *ggg*, aber es sei ihm gegönnt.
Ace: Ach, Du meinst, das war ein Vorwand? o_O
Akira: nicht unbedingt, aber es passt auch gut, ne? Ich hatte eher erwartet, er kommt mit der Begründung, dass er sich noch besser anpassen muss als Leibwächter in spe ;-)....
Ace: Vielleicht renovieren sie ja wirklich...


Tja...düsterer und spannend wird es wohl werden... und auch die Genin werden schnell erwachsen werden müssen.
Ace: Na ja, sie sind Shinobi. Da ist das normal.
Akira: stimmt auffallend
Ace: Wir werden sehen, was noch alles passiert.
24.07.2013 | 22:17 Uhr
zu Kapitel 1
Hoi Ace-chan!

Ein spannendes Kapitel mit einem deutlich düsteren Unterton diesmal. Es wird langsam ernst in Konoha, wie ganz besonders wir, als Leser, wissen. Auch für die Moeru wird es ernst mit der Reise ins Land des Schnees und mit ihrem Auftrag, nach anderen Kindern aus Oros Labors zu suchen. Zumindest letzteres sehe ich aber nicht nur als B-Rang-Mission.

Mamo-chan kann nicht anders, als erwachsen zu werden ;-P.... und das neue Feuergewand steht ihm sicher gut. Wenn ich seine Sensei gewesen wäre, hätte ich das mit dem Retten der Kleidung ganz sicher nicht erwähnt *hrhrhrhrhrhr*... Eh, was haben die Girlies denn gehofft, auf 700 Meter Entfernung zusehen? *ggg*.
Apropos Yugao... schlimm, wenn sie schon zu diesem Zeitpunkt so weit war, die Maske wegzulegen.

Der Geburtstag ist bald und Shinpa wird sich in Grund und Boden schämen, weil er kein angemessenes Geschenk hat ;-)... so als Kopf der Moerus... *feix*...

Oh, habe ich eben geschrieben, dass Mamo erwachsen wird... ich nehme es zum Teil zurück ;-P, wäre ja auch fast schon langweilig, ne? Aber er sollte schon noch lernen, Hana-chan gehen zu lassen...

Und der liebe Kintaro lässt wirklich nichts unversucht *ggg*, aber es sei ihm gegönnt.

Tja...düsterer und spannend wird es wohl werden... und auch die Genin werden schnell erwachsen werden müssen.

Tolles neues Kapitel mit einem ganz anderen, entschlosseneren Unterton.

Mata ne
Akira
Antwort von Ace Kaiser am 24.07.2013 | 23:50:10 Uhr
Ein spannendes Kapitel mit einem deutlich düsteren Unterton diesmal. Es wird langsam ernst in Konoha, wie ganz besonders wir, als Leser, wissen. Auch für die Moeru wird es ernst mit der Reise ins Land des Schnees und mit ihrem Auftrag, nach anderen Kindern aus Oros Labors zu suchen. Zumindest letzteres sehe ich aber nicht nur als B-Rang-Mission.
Ace: Die Aufgabe wird nicht sein, die verlorenen Moerus zu suchen. Das läuft nebenbei, quasi als Freizeitbeschäftigung. ^^


Mamo-chan kann nicht anders, als erwachsen zu werden ;-P.... und das neue Feuergewand steht ihm sicher gut. Wenn ich seine Sensei gewesen wäre, hätte ich das mit dem Retten der Kleidung ganz sicher nicht erwähnt *hrhrhrhrhrhr*... Eh, was haben die Girlies denn gehofft, auf 700 Meter Entfernung zusehen? *ggg*.
Ace: Wozu gibt es Ferngläser? Und ob Mamo-chan erwachsen wird...


Apropos Yugao... schlimm, wenn sie schon zu diesem Zeitpunkt so weit war, die Maske wegzulegen.
Ace: Laut Kanon macht sie das nach der Pain-Geschichte... Aber ich fand es besser, wenn es sich schon mal andeutet.


Der Geburtstag ist bald und Shinpa wird sich in Grund und Boden schämen, weil er kein angemessenes Geschenk hat ;-)... so als Kopf der Moerus... *feix*...
Ace: Ich dachte, die Moerus legen zusammen.


Oh, habe ich eben geschrieben, dass Mamo erwachsen wird... ich nehme es zum Teil zurück ;-P, wäre ja auch fast schon langweilig, ne? Aber er sollte schon noch lernen, Hana-chan gehen zu lassen...
Ace: Keine Sorge, da es zwischen den beiden nie ernst war, gibt es da auch nichts, was er loslassen muss/kann. Ich finde, Küsse sind auch unter/überbewertet.


Und der liebe Kintaro lässt wirklich nichts unversucht *ggg*, aber es sei ihm gegönnt.
Ace: Ach, Du meinst, das war ein Vorwand? o_O


Tja...düsterer und spannend wird es wohl werden... und auch die Genin werden schnell erwachsen werden müssen.
Ace: Na ja, sie sind Shinobi. Da ist das normal.


Tolles neues Kapitel mit einem ganz anderen, entschlosseneren Unterton.
Ace: Danke Dir. Da macht das Schreiben des nächsten Kapitels gleich doppelt Spaß. ^^b
13.07.2013 | 22:14 Uhr
zur Geschichte
Ich wusste, irgendwo dran erinnert mich die Kussszene. Und als du den Nobodyfilm erwähnt hast hatte ich die Szene gleich wieder vor Augen! Ich liebe die FIlme mit Terence Hill und/oder Bud Spencer, wunderbare, gute Filme :)

Die Verteilung beim Kampf, also dass die Affen den Großteil übernehmen, hab ich mir auch als Erklärung herangezogen. Aber davon ab finde ich auch, dass das Team bereits sehr stark ist. Die drei Genin sollten durchaus in der gleichen Liga spielen können wie die Genin um Naruto zu ihrer Zeit. Vielleicht sogar aufgrund ihres Teamworks noch eine Spur weiter oben. Es kommt ja auch nicht oft vor, dass in einem Team alle Genin bereits Ansätze ihrer Elemente zeigen, und hier ist Wind und Blitz ja gut vertreten.
Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten, bis die drei die Chuninprüfung absolvieren. Das wird der vorläufige Höhepunkt ihrer Dienstzeit als Shinobi.

Gai hast du meiner Meinung nach ein bisschen zu gesprächig gemacht. Ich hab ihn aus dem Anime zwar durchaus nicht stumm in Erinnerung, aber so viel hätte ich ihm auch nicht zugeschrieben. Aber es war nicht zu übertrieben, es hielt sich in Grenzen.

Ich hätte sogar erwartet, dass Mamoru mit den 5 Verbrechern härter ins Gericht geht. Aber gut, es ist ja gut ausgegangen.

Über Shinji werde ich bald weiterschreiben. Ich hab jetzt meine lange Klausurenphase hinter mir und bin erstmal ein paar Wochen frei.

Die Jutsukombination zur Befreiung aus dem Wassergefängnis fand ich wirklich genial. Auch wenn du hier einmal Futon und Suiton verwechselt hast :) Aber davon ab haben die drei Genin und Kuzomi wunderbar zusammengearbeitet. Ein weiterer Grund sie zumindest die Chuninprüfung versuchen zu lassen :)
Und dort kann es ja zu noch vielen weiteren Kombinationen kommen, ich hab da gerade ein Bild im Kopf von Mai, die eine Flut an Waffen beschwört, die von Kira unter Strom gesetzt werden und von Shinji durch ein Windjutsu noch beschleunigt werden.Abgeschoßen auf Gegner, die durch Spinnennetze und Affenkrieger an der Fluch gehindert werden :)
Antwort von Ace Kaiser am 14.07.2013 | 13:49:15 Uhr
Ich wusste, irgendwo dran erinnert mich die Kussszene. Und als du den Nobodyfilm erwähnt hast hatte ich die Szene gleich wieder vor Augen! Ich liebe die FIlme mit Terence Hill und/oder Bud Spencer, wunderbare, gute Filme :)
Ace: Ja, die Szene bot sich an, so wie ich Suirin bisher beschrieben hatte und wenn ich sie nicht töten wollte. ^^
Die alten Buddy-Filme waren m.E. grandios. ^^


Die Verteilung beim Kampf, also dass die Affen den Großteil übernehmen, hab ich mir auch als Erklärung herangezogen. Aber davon ab finde ich auch, dass das Team bereits sehr stark ist. Die drei Genin sollten durchaus in der gleichen Liga spielen können wie die Genin um Naruto zu ihrer Zeit. Vielleicht sogar aufgrund ihres Teamworks noch eine Spur weiter oben. Es kommt ja auch nicht oft vor, dass in einem Team alle Genin bereits Ansätze ihrer Elemente zeigen, und hier ist Wind und Blitz ja gut vertreten.
Ace: Ich denke, bei Naruto wurde der Part einfach nur stark vernachlässigt, zugunsten eigener Fähigkeiten wie Insekten, Byakugan, Hunde, Schattenkunst, usw....


Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten, bis die drei die Chuninprüfung absolvieren. Das wird der vorläufige Höhepunkt ihrer Dienstzeit als Shinobi.
Ace: Da kommen sie auch noch hin, keine Sorge. Mit 14/15. In etwa. Auf jeden Fall nach dieser Geschichte.


Gai hast du meiner Meinung nach ein bisschen zu gesprächig gemacht. Ich hab ihn aus dem Anime zwar durchaus nicht stumm in Erinnerung, aber so viel hätte ich ihm auch nicht zugeschrieben. Aber es war nicht zu übertrieben, es hielt sich in Grenzen.
Ace: Na ja, er ist schon eine rechte Labertasche. Vor allem wenn es um die von ihm so favorisierten "Gebote der Jugend" geht...


Ich hätte sogar erwartet, dass Mamoru mit den 5 Verbrechern härter ins Gericht geht. Aber gut, es ist ja gut ausgegangen.
Ace: Idiotismus ist leider keine Grundlage für eine sofortige Hinrichtung, auch wenn es helfen würde.


Über Shinji werde ich bald weiterschreiben. Ich hab jetzt meine lange Klausurenphase hinter mir und bin erstmal ein paar Wochen frei.
Ace: Das freut mich. Eventuell sollten wir uns da absprechen, denn der Konflikt zwischen Mamoru und Shinjis Vater wird dann schon gewesen sein.


Die Jutsukombination zur Befreiung aus dem Wassergefängnis fand ich wirklich genial. Auch wenn du hier einmal Futon und Suiton verwechselt hast :)
Ace: Mist. In Zukunft schreibe ich nur noch Wasser, Wind und Blitze und so...


Aber davon ab haben die drei Genin und Kuzomi wunderbar zusammengearbeitet. Ein weiterer Grund sie zumindest die Chuninprüfung versuchen zu lassen :)
Und dort kann es ja zu noch vielen weiteren Kombinationen kommen, ich hab da gerade ein Bild im Kopf von Mai, die eine Flut an Waffen beschwört, die von Kira unter Strom gesetzt werden und von Shinji durch ein Windjutsu noch beschleunigt werden.Abgeschoßen auf Gegner, die durch Spinnennetze und Affenkrieger an der Fluch gehindert werden :)
Ace: Das wäre dann vielleicht etwas viel Overkill. Dann wird Team 13 tatsächlich die One Man Army... ^^