Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
09.06.2016 | 20:30 Uhr
zu Kapitel 4
Ich hoffe Goliath kann kita
Retten
Mach schnell weiter das kap ist super
Aeryn (anonymer Benutzer)
21.09.2014 | 12:10 Uhr
zur Geschichte
Ich bin echt kein Freund von diesen 'Bonbon-Reviews' und schreibe dir hier was ich über deine FF denke.
Zuerst einmal musste ich feststellen das du dich kein bisschen mit der Schreibweise des Wortes Gargoyles auseinander gesetzt hast. Man kann sich mal verschreiben, das seh ich ein und das passiert jedem von uns mal. Aber es permanent falsch zu schreiben tut echt in den Augen weh!
Die Einzahl heißt: Gargoyle! Und NICHT Gargoly!!!
Die Mehrzahl ist Gargoyles! Nicht Gargolyes!!! (was im übrigen auch über fast allen anderen FFs steht, inklusive der Rubrik) Ich verstehe also nicht, wie du das Wort 'Gargoyles' da noch falsch schreiben kannst.

Des weiteren musste ich feststellen das du zwischen verschiedenen Zeitformen hin und herspringst. Das erschwert das Lesen sehr und man weiß gar nicht so recht ist das eben passiert oder wird erzählt das es in der Vergangenheit lag. Man muss zweimal und mehr lesen, um die Handlung zu verstehen.
Dazu trägt auch bei, was den Lesefluss erheblich stört und ins Stocken bringt, dass du die meiste Zeit (bis auf ein paar Absätze) den Text einfach hintereinander schreibst, selbst die wörtliche Rede. Ich musste also hin und wieder raten wer dies und das denn nun gesagt hat.

Zum Plot muss ich sagen, das ich damit kein bisschen warm werde, weswegen ich im 2. Kapitel das Lesen abgebrochen habe.
Deine FF beginnt mit zwei Zeilen kurzer Erzählung und dann wird man in das Geschehnis einfach hineingeworfen.
Aus dem Nichts tauchen irgendwelche Gargoyles auf und kurz darauf auch mal eben Goliath...
Ich möchte darauf nicht näher eingehen.
Der Story fehlt es an Spannung, deine Charaktere sind lieblos gestaltet und werden nur mal kurz am Rande erwähnt, aber nicht weiter ausgebaut.

Ich könnte hier noch einiges mehr erwähnen, aber ich will dann lieber zum Schluss kommen.
Für mich wirkt deine FF nur so schnell schnell geschrieben und nicht durchdacht. Ich sehe da einfach keine Mühe dahinter!
17.06.2012 | 08:33 Uhr
zu Kapitel 4
Eine interessante Geschichte. Schade, daß sie abgebrochen wurde.

Andromeda
18.05.2012 | 18:21 Uhr
zu Kapitel 4
Das ist ja supper das du weiter geschriben hast bin schon gespant was sie aufführt.^^
Jolly-chang
07.05.2012 | 14:33 Uhr
zu Kapitel 4
Kanst du die Storry bitte wieder aufnemen es gibt nemlich nicht FFs zu Gargoyles und ich finde sie recht interesant und würde mich freuen wen du weiter schreiben würdes.^^

Antwort von LorenerZoro 19 am 09.05.2012 | 15:14:38 Uhr
klar mache ich gerne freut mich das dir die geschichte gefällt
und danke. ;-)
16.06.2011 | 17:39 Uhr
zu Kapitel 4
Ich habe die Trickserie Gargoyles als Kind geliebt. Wehe ich hatte eine Folge verpasst. ^^ Und als ich mir die Serie letztens wieder zu Gemüte führte, wusste ich, was ich damals daran hatte. Die Serie ist einfach vielschichtig und sie ist spannend. Deshalb freue ich mich sehr, dass du eine Fanfiction zu der Serie ‚Gargoyles‘ geschrieben hast. Der Stoff von Weisman hat es schon in sich. Daumen hoch, dass du dich daran traust.

Du baust einen neuen Charakter in deine Geschichte ein. Das eröffnet neue Blickwinkel und das gefällt mir. Ich habe nichts dagegen, wenn ein Autor in seiner Geschichte eine neue Person auftauchen lässt. Das kann ziemlich spannend werden. Und ich sehe schon, dass du Ideen hast.

Leider sehe ich allerdings nicht nur positive Aspekte. Zu einem deine Rechtschreibung; gegen ein paar Fehler habe ich nichts, doch ich wage daran zu zweifeln, dass du deine Geschichte in Word oder einem vergleichbaren Programm getippt hast. Es sind wirklich eine ganze Menge Fehler drin, die nicht zu sein bräuchten. Du wechselst zwischen den Zeiten, Kommas fehlen und Leerzeichen. Alles Fehler, die vermeidbar sind. Ich weiß nicht, wie du das handhabst, ich mache es meistens so, dass ich zuerst alles in Word abtippe und dann die Geschichte für ein paar Tage ruhen lasse. Erst nach einiger Zeit schaue ich sie mir an und fange an zu korrigieren. Dann drucke ich den neuen Teil aus und mache mich auf Fehlersuche. Beim letzten Mal lese ich mir selbst den neuen Teil laut vor. Zwar ist das kein Garant dafür, dass dann keine Rechtschreibfehler mehr drin sind (meistens ist man betriebsblind und dann hilft der Betaleser, falls gewünscht), aber sie sind definitiv nicht mehr so zahlreich vorhanden. Das musst du nicht alles tun, es ist lediglich ein Vorschlag meinerseits.

Der Plot verspricht schon einiges, doch so ganz wird man mit den Figuren nicht warm. Du zählst lediglich auf was passiert. Deine Protagonistin tut dies, dann das und jenes. Nicht sehr mitreißend. Show, don’t tell! Also, beschreibe die Gefühle deiner Protagonistin und ihre Umgebung. Wenn zum Beispiel sie gesehen hat, wie brutal behandelt hatte, dann wird sie eine teuflische Angst und Verzweiflung gehabt haben. Beschreibe genau das und deine Geschichte wird definitiv lebendiger.

Mir sind da noch ein paar Sachen aufgefallen, die nicht ganz so gut wirken. Zum Beispiel das Wort ‚verwunderlich‘. Elisa würde etwas verwundert ausrufen und nicht verwunderlich. Das Wort würde man bei solchen Sätzen verwenden: „Es wäre nicht verwunderlich, dass….“
Gargoyles fliegen nicht, sie gleiten. Das ist jetzt kleinkariert, aber ich wollte es mal erwähnt haben. ;)

Ich weiß, dass war jetzt ein bisschen viel Kritik und es ist nicht einfach zu schlucken, ich kenne das. Auch möchte ich damit dich nicht kränken, sondern lediglich eine kleine Hilfestellung geben.

VG Dhana
Scherzkeks (anonymer Benutzer)
21.04.2011 | 11:29 Uhr
zu Kapitel 2
Hi,
Ich finde den Anfang sehr spannend.
es wird nicht langweilig!
Doch solltest du auf Wiederholungen achten.
Wenn du das nochmal überarbeitest, werden die Sätze auch lebendiger.
VG
Scherzkeks