Reviews 1 bis 16 (von 16 insgesamt):
02.11.2014 | 20:57 Uhr
zu Kapitel 1
HALLO! :D

BRAVO! BRAVISIMO (oder wie das auch geschrieben wird)
Deine Geschichte ist einfach umwerfend! richtig ausdrucksstark.
Dieser Schreibstil ist einfach UMWERFEND! Ich hab mich da richtig reinverliebt^^
Du könntest es richtig mit echten Autoren aufnehmen so genial ist die beschrieben und die Story dazu noch genialer.
I wish I could write like you^^
p.s. (Hitlerstimme benutz) WAS FÜR EINE UNVERSCHÄMTHEIT DASS ES HIER NUR SO WENIG REVIEWS GIBT!!!

LG LinkinParkBigDaddy

Antwort von SweeneyLestrange am 02.11.2014 | 21:22:18 Uhr
Guten Abend :DD

Ohaaa, oha einfach nur. Ich hab mit so ziemlich vielem gerechnet (aber am ehesten eigentlich mit dem Alert, dass eins meiner Reviews beantwortet wurde), aber nicht mit dem hier!
Vielen, vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast ein Feedback zu meiner Sweeney Todd FF zu hinterlassen <33
Auch wenn die nun schon was älter ist, freue ich mich immer wieder über Feedback.
(und es tut mir echt furchtbar leid, dass sie im Moment pausiert ;___; )
Danke noch mal für deine wundervollen Worte!^^

LG,
SweeneyLestrange
01.12.2013 | 02:54 Uhr
zu Kapitel 11
Hey
Zu erst ma
Ich bin entäuscht
Wieso hat diese geniale geschichte nicht mehr Kapitel?
(Und Reviewer die die Motivation aufrecht erhalten ;))
Leider kommt das in den kleineren Fansoms (warum auch immer Sweeny Todd dazu zählt)
sehr häufig vor

Mr. Todd wird hier realistischer dargestellt als (fast)alle figuren
aus anderen Fandoms
und dein Schreibstil ist richtig fesselnd (siehe Uhrzeit)
Qber ich konnte einfach nicht schlafen bis ich die Story durch gelesen hatte

Ich hoffe du lädst (trotz der langen Wartezeit) bald neue Kapitel hoch ^^

Antwort von SweeneyLestrange am 01.12.2013 | 14:32:03 Uhr
Hi,


vielen, lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, ein Review zu schreiben!
Es freut mich wirklich sehr, dass dir die FF und meine Darstellung von Sweeney gefällt^^

Nun und was die Zahl der Kapitel betrifft, lässt sich das schnell ändern ;)
Wenn du Glück hast, schaffe ich es noch die kommenden Tage das nächste Kapitel fertig zu stellen.

Liebe Grüße,
Sweeney Lestrange
23.09.2013 | 10:12 Uhr
zu Kapitel 1
Also du hast wirklich einen tollen Schreibstiel! Unheimlich fesselnd und ich finde, du triffst die Chara auch sehr gut.

Schreibst du noch weiter? Wäre wirklich toll und ich würde mich sehr freuen!

Liebe Grüße

Steffi

Antwort von SweeneyLestrange am 23.09.2013 | 19:24:55 Uhr
Hi,

vielen, lieben Dank für dein Review. Das freut mich wirklich sehr!

Nun und wie es der Zufall so will habe ich in der letzten Zeit meine alten Notizen ausgebuddelt und mit dem erneuten Abschreiben begonnen.
Es geht also wieder weiter :DD

Liebe Grüße,
SweeneyLestrange
02.08.2013 | 17:50 Uhr
zu Kapitel 10
Hey :)
Ich bin vor kurzer Zeit auf deine FF gestoßen, habe aber erst gestern Zeit gehabt sie zu lesen,
ich entschuldige mich, wegen meinem verspäteten Feedback.
Die Story ist absoulut fesselnd und gibt genau das Sweeney Todd- Feeling (besser kann ich es nicht ausdrücken :P) wieder.
Schön ist auch, das du die Charaktere haargenau triffst.
Das mit der Gewalt stört auch nicht, eigentlich wäre es irgendwie unrealistisch, wenn sie nicht vorhanden wäre, da es ja ein erweitertes Ende von Sweeney Todd beschreibt. Die Beziehung zwischen Mrs. Lovett und Sweeney ist auch sehr treffend dargestellt, wie sie manchmal versucht seine Nähe zu finden und wie er immer noch Lucy nachtrauert und Rache an Mrs. Lovett nehmen möchte.
Die Geschichte mit Betty und Andrew war sehr traurig, aber war vermutlich nötig um Mrs. Lovett ein wenig die Augen zu öffnen.
Nun ja, also ich hoffe es geht bald weiter, ich bin schon echt gespannt :)

GLG Phoenixfeder23

Antwort von SweeneyLestrange am 05.08.2013 | 01:49:16 Uhr
Hallo,

vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Und ich sehe keinen Grund dafür, dass du dich für die "Verspätung" entschuldigst. Bis soeben wusste ich ja nicht einmal, dass du als Leser existiertest ;D
Vielleicht sollte ich mich vielmehr dafür entschuldigen, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, von deinem schönen Feedback Kenntnis zu nehmen.
Ich freue mich jedenfalls sehr darüber, dass ich die Charaktere deiner Meinung nach getroffen habe, denn das ist mir wirklich wichtig.
Stimmt, das mit Andrew und Betty hat Mrs Lovett die Augen geöffnet - wobei die Idee eigentlich dem Gedanken entsprungen ist, auch dem Leser damit die Augen zu öffnen und mal von Sweeneys Perspektive abzulassen ;)
Ich werde zusehen, das nächste Kapitel so bald wie möglich uploadbereit zu haben.

Liebe Grüße,
SweeneyL
04.10.2012 | 19:51 Uhr
zu Kapitel 7
Während der letzten Kapitel verfällt man in die gleiche Lethargie und Depression wie Sweeney selbst, meiner Meinung nach. Aber das war vermutlich beabsichtigt, oder ;)
Auf jeden Fall tut es mal ganz gut, wieder aufzuwachen.
Auch wenn sich ein neues Problem herauskristallisiert hat - in Form eines so gewöhnlichen Lasters wie Geld.
Natürlich hat Miss Lovett recht, dass sie es brauchen und es so nicht weitergehen kann, aber ... es stimmt schon: Sie ist vielleicht inzwischen wirklich so abgebrüht, dass ihr die Menschenleben gar nichts mehr bedeuten. Wie hätte sie die Leichen denn sonst auch verbarbeiten können. Und sie sagt ja selbst, dass es zur Gewohnheit geworden ist.
Was lässt sich mehr zu dem Kapitel sagen?
Ich finds trotzdem toll ^^
Und wie gesagt, es ist was anderes, als Sweeneys ewige Depression.
Nicht böse sein bitte!

Antwort von SweeneyLestrange am 04.10.2012 | 22:45:03 Uhr
Hey,

also vielen, vielen Dank für dein Review!
Und ich bin dir keineswegs böse, ich meine, du hast Recht irgendwann ist auch mal gut mit den Depressionen.
Irgendwo war es vielleicht notwendig, um eine Basis zu haben, aber vielleicht habe ich auch manchmal ein bisschen übetrieben mit dem Beschreiben seiner depressiven Gedanken.
Ich hoffe aber, dass ab dem nächsten Kapitel Schwung in die ganze Sache kommt und ich mehr Themen anreißen kann, die die Story vorantreibt und vielleicht auch zum Nachdenken anregen.
Eben so wie ich jetzt angefangen habe, mich mit Mrs Lovett auseinanderzusetzen und welche Folgen das Zerstückeln von Leichen für sie hat.
Sie hat damit angefangen, weil sie blind vor Liebe war, aber daraus ist letztlich mehr geworden, als sie vielleicht selbst wahrhaben will...
Und wie gesagt, also wenn dir da mehr auffällt sowas wie Sweeneys (nervige) Depression, dann freue ich mich eigentlich, wenn du das erwähnst^^
07.09.2012 | 09:24 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo *wink*
Ich bin zurück aus meinem wohlverdienten Urlaub und hab endlich wieder Internet ^^
Deswegen konnte ich dir nicht sofort auf das neue Kapitel antworten.

Ich finde es wirklich bemerkenswert, dass Mrs. Lovett überhaupt noch die Kraft dazu aufbringt, sich mit diesen dahinsiechenden Barbier abzugeben. Und dass sie immer wieder diese fast schon sinnlosen Versuche unternimmt, ihn am Leben zu erhalten. Es wäre gerechtfertigter gewesen, wenn sie ihn da oben in seinem Stuhl einfach hätte sitzen und sterben lassen. Er schien es ja nicht anders zu wollen.
Und natürlich ist es verständlich, dass diese Kraft ihr mal ausgeht. In meinem Kopf war ein großes, lautes ENDLICH, als sie ihn anschreit und ihre Wut an ihm auslässt. Er hat es nicht besser verdient!
Ich konnte am Anfang kaum glauben, dass ihre Worte tatsächlich zu ihm durchdringen und Sweeneys Gedanken wieder in Bewegung geraten. Auch wenn das, was er denkt, sich nicht so sehr von allem anderen davor unterscheidet. Aber einen Gedanken fand ich interessant: Benjamin Barker hätte niemals getötet, weder Lucy noch sonst irgendwen und durch die Morde, die Sweeney begangen hat, ist nun auch er tot. Unwiderruflich ausgelöscht und er wird nie wieder zurückkommen.
Im Prinzip logisch das Ganze, und ich hab mir trotzdem vorher keine Gedanken darüber gemacht ^^°.
Du deckst in der Geschichte immer neue Details und Facetten auf, unglaublich!
Aber am allerwenigsten hab ich ja damit gerechnet, dass Sweeney aus seiner Letargie tatsächlich aufwacht und wenigstens wieder Nahrung zu sich nimmt.
Wobei sich mir der Grund dafür noch nicht so ganz erschlossen hat. Hab ich was überlesen oder wird das erst noch im folgenden Kapitel geklärt?

Ich finds auf alle Fälle irre, dass du an dieser Komplexen Geschichte dranbleibst ^^
Ich werd ich weiter dranbleiben, verlass dich drauf ^^
01.09.2012 | 01:19 Uhr
zu Kapitel 6
So, nun ist es also doch nach allem so weit, dass ich auch mit dieser FF bis zum aktuellen Stand durch bin und auch obwohl ich schon längst schlafen sollte: Ich konnte nicht anders! Diese Geschichte hat von mir und meinen Gefühlen gänzlich Besitz ergriffen und ich war nicht mehr ihrer Herr!
Ähnlich wie Sweeney Todd! Wie sehr fasziniert es mich doch, wie du seinen unerbittlichen innerem Kampf beschreibst, wie er immer wieder mit dem Zorn ringt und einzig die Gleichgültigkeit ihm zur Kontrolle seiner erbarmungslosen Wut verhilft! Nebenbei finde ich es fast schon traurig, dass diese Geistesabwesenheit und Gleichgültigkeit auch Mrs Lovett gegenüber in seinen Zügen erhalten bleibt, wo sie doch seinetwillen so vieles für ihn tut! Doch er versinkt nur in seinem Kummer, nimmt keine Notiz von ihr und immer schüttelt er ihre Hand ab, wenn sie ihn trösten will! Er kann einfach nicht über den Verlust seiner Lucy hinwegsehen! Wobei, es kam ja auch sehr plötzlich, dass sie getrennt wurden... Armer Benjamin. Seine Welt brach in tausend Trümmer und dies sind die bitteren Folgen. Rachsucht. Ich kann mir vorstellen, in dem Moment, in dem er am meisten um Kontrolle rang und sich so sehr wünschte, den Pastor umbringen zu können, in dem er sich danach sehnte, noch einmal das Blut wie Rubine, so glänzend von den Klingen seines Rasiermessers tropfen zu sehen, hätte er sich bestimmt in seiner Mordlust nicht zu bremsen gewusst und nach jedem Opfer, dass ihm angenehme Genugtuung verschaffte, hätte er sich immerfort gedacht: "Einmal noch - einmal!" Und dann wären es wieder hunderte gewesen, ohne dass er sich dessen bewusst gewesen wäre. Obwohl ich auch verstehe, dass er sich zu fragen gedenkt, warum solch ein verlogener Abschaum wie der Pastor das Leben verdient, während seine Lucy dem Tod überlassen wird...
Bei der Stelle am Friedhof, als er vor dem Grab auf die Knie fiel, hatte ich Tränen in den Augen! Alles war so nachvollziehbar und so Mitleid erregend beschrieben, ich wollte weinen! Armer Sweeney! Sein Leid und sein Schmerz sind nur allzu verständlich! Dass nun sein Lebensinhalt fort ist und er mit ihm gestorben zu sein scheint! Dass er sich vor lauter Trauer nicht einmal dazu herablässt, seinen Bedürfnissen nachzugehen. Arme Mrs Lovett, armer Sweeney! Mrs Lovetts Wut und Verzweiflung bleibt hierbei auch nicht unverstanden!
Ich habe mich dann aber unheimlich für Sweeney gefreut, als er endlich etwas gegessen hat! Offenbar ist sein Lebenswille wieder aufgekeimt! Ich konnte ihn mit so gut vorstellen, wie er den "Gin hin und her schwappen" ließ und dabei wahrscheinlich aus den tiefen, dunklen Augenhöhlen abschätzig das Glas in seinen dürren Fingern betrachtete!
Ich freue mich auch für Mrs Lovett, dass sie von Hoffnung erfüllt nun endlich schlafen kann!
Ich werde nun von der Hoffnung erfüllt einschlafen, dass es hoffentlich bald mehr zu lesen gibt!!!

Liebe, liebe Grüße und gute Nacht!
Scissorhands02^^
30.08.2012 | 21:46 Uhr
zur Geschichte
Wieder einmal habe ich begonnen, eine deiner einnehmenden FFs zu lesen und in der düsteren Melancholie deiner Geschichten zu versinken.
Deine Fantasie ergreift Besitz von mir und kontrolliert meine Gefühle.
Da ist dieses Mitleid für Sweeney, die Erkenntnis, dass sein Leben niemals mehr leuchten wird. Mir wurde gewahr, wie sehr ihn Lucys Verlust schmerzte und niederschmetterte!
Ich verstehe sogar, dass er Mrs Lovett dafür büßen lassen möchte, dass Lucy wegen ihre Lüge ihr Leben lassen musste.
All seine Gefühle sind verschwunden, all seine Hemmungen sind der Gleichgültigkeit und Leere gewichen.
Das ist unfassbar traurig. Die Vergangenheit ist verblasst. Nichts erinnert mehr an die Farben seines einstigen Daseins mit Lucy. (Nicht einmal mehr die Kirche ist noch da, wo sie war.)
Alles ist verblichen und verschwunden!
Ich muss sagen, dieses alternative Ende ist sehr glaubwürdig, traurig, dramatisch und vor allem passend! In Sweeneys Zustand kann sich einfach nichts mehr zum "Guten" wenden!
Weiter so! Ich lese sicher bald zu Ende, denn ich muss meine Augen berücksichtigen, die schon zu lange dem grellen Licht des Bildschirms ausgesetzt waren... Leider :(
Aber ich werde bald weiterlesen und dann auch hier wieder gespannt auf neue Kapitel warten!
Und auch hier komme ich nicht umhin, dir mal wieder zu sagen, wie wahnsinnig mich dein Schreibstil fasziniert!!! Deine Beschreibungen! So lebendig, so bildlich! Die Gefühle - so nachvollziehbar und greifbar, dass man kaum den Drang mitzuleiden unterdrücken kann!!!
So, nun aber genug der Schwärmerei, das erträgst du ja nicht, ohne, dass dein Herz vor Glück zerspringt xDD
Freue mich auf jeden Fall auf neue Kapitel, bei dieser oder auch bei anderen deiner genialen FFs!

Liebe Grüße,
dein begeisterter Fan :D

Antwort von SweeneyLestrange am 31.08.2012 | 20:04:20 Uhr
Und wieder einmal freue ich mich riesig über dein wunderschönes Review...
Ich glaube, so schöne Reviews hat mir bisher noch keiner geschrieben und damit meine ich schön auch in dem Sinne, dass sie einfach von deiner unglaublich Wortwahl her wunderschön sind zu lesen.
Da kommt es mir teils sogar sehr komisch vor, dass du dann ausgerechnet meinen Schreibstil lobst.
Aber vielen vielen Dank dafür!
Und ja, theoretisch hast du recht, für Sweeney Todd kann sich nichts mehr zum Guten wenden. Wie auch?
Aber genau das ist ja die Frage, die ich mit dieser FF beantworten möchte ;) Mal sehen, ob ich das am Ende schaffe.
Jedenfalls vielen Dank noch mal für dein überaus tolles Feedback, ich werde mir Mühe geben, so schnell wie möglich Nachschub kommen zu lassen.

Liebe Grüße,
eine dir sehr dankbare Autorin ;D
01.07.2012 | 18:32 Uhr
zu Kapitel 5
Hm, ich hab hier jetzt irgendwie gar nicht so viele Punkte, auf die ich eingehen kann ... Tut mir Leid.
Die Schuldgefühle von Sweeney sind wirklich mehr als nur verständlich. Die sind im Übrigen der Grund, warum ich es gut finde, dass er im Film gestorben ist.
Versteh mich bitte nicht falsch, Sweeney Todd ist ein großartiger Charakter, aber ich finde - so makaber das jetzt vielleicht klingt - er hat es verdient zu sterben. Nicht so sehr, wegen seiner grausamen Morde (gut, deswegen vielleicht auch >.>), sondern damit er davon verschont bleibt, mit diesen Schuldgefühlen weiterleben zu müssen.
Er wäre nie wieder froh geworden.
Neben der Endidee, dass er von Toby getötet wurde, wäre ein Selbstmord auch noch sehr realistisch gewesen. Meiner Meinung nach.

Seine Anspannung wegen des Begräbnissen, hast du auch noch sehr gut dargestellt.
Er hat Lucy da ja schließlich zum Dritten Mal verloren. Kein Wunder, dass das nicht einfach so belanglos an ihm vorrübergeht. Auch wenn er es sich vielleicht wünschen würde.
Aber mir ist da eine Frage in den Sinn gekommen, auf die ich - trotz Nachgrübelns - keine rechte Antwort finde:
Hätte Lucy ihm verziehen?
Hätte sie ihm all die grausamen Morde verziehen?
Hätte sie Verständnis für seine Rachegefühle aufgebracht?
Hätte sie - wären sie sich unter anderen Umständen begegnet - das Monster in ihm akzeptiert?
Ich weiß, du kannst sie nicht sonderlich leiden - aber hast du dich schonmal an diesen Gedankengängen versucht?
27.06.2012 | 14:03 Uhr
zu Kapitel 4
Zuerst mal, will ich sagen, dass ich sehr gerne mehr von der Geschichte lesen würde ^^
Und du kannst dir wirklich hundertprozentig sicher sein, dass ich nichts davon unter meinem Namen irgendwo hochstellen werde.
Versprochen!
Aber fertig bist du mit der FF noch nicht, oder?

Nun zu dem Kapitel:
Ich musste am Anfang so grinsen. Mein Vater ist auch Pfarrer und der hätte nen Herzinfarkt gekriegt, wenn Sweeney Todd mit einer leiche auf den Armen, nach Mitternacht, vor seiner Tür gestanden hätte *g*
Was hätte Sweeney eigentlich gemacht, wenn ihm der Geistliche tatsächlich umgekippt wäre XD
Ich fand es bewunderndswert von Mrs. Lovett, dass sie eingegriffen und geholfen hat, die Sache zu klären.
Es wäre ja eigentlich nur zu verständlich gewesen, wenn sie sich ganz rausgehalten hätte. Immerhin macht Sweeney ja kein Geheimnis daraus, dass er auf ihre Hilfe nicht besonders scharf ist.
Aber die Geschichte von Mrs. Lovett war genial.
Ich hab wirklich nicht durchgeblickt.
Hast du's selbst überhaupt? XD

Auch wenn ich von mir behaupten kann, eine recht friedfertige Person zu sein, muss ich ganz ehrlich sagen:
Ich finde auch, dass es der Pfarrer verdient hat zu sterben.
Sweeney hat ganz Recht: Die Mehrheit der Menschen stiehlt, betrügt und mordet sich durch die Welt und kommt damit durch, und die wenigen friedfertigen, warmherzigen Menschen werden von den anderen verachtet und getreten. Ist in unsere heutigen Zeit nicht anders, finde ich. An meiner Schule waren immer über die nettesten Lehrer die übelsten Gerüchte in Umlauf (nur mal so als belangloses Beispiel ).
24.06.2012 | 10:06 Uhr
zu Kapitel 3
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass was mir an diesem Kapitel am meisten gefallen hat, waren die kleinen Veränderungen in Mrs. Lovetts Sichtweise.
Zum einen, dass sie ihren Fehler eingesehen hat, Sweeney angelogen zu haben.
Und zum anderen, dass sie 'endlich' akzeptiert hat, dass er sich niemals in sie verliebt.
Sollte ich dir mit der nächsten Bemerkung jetzt allzu sehr auf die Füße treten, tut es mir schrecklich leid, aber:
Die Vorstellung von ihr, dass er sich als dieses Monster in sie verliebt, sie heiratet und mit ihr ans Meer zieht, ... die ist meiner Meinung nach, wirklich mehr als nur ... kindisch!
Ich könnte schon immer bei der Filmszene vor Scham im Boden versinken, wenn sie ihn während des Todestanzes fragt, ob sie doch noch heiraten können.

Wie dem auch sein. Lassen wir das.
Aber so wie Sweeney dahinterher ist, seiner Lucy ein entsprechendes Begräbnis zu verschaffen, kann ja scheinbar doch noch nicht alles Gefühl in ihm abgestorben sein.
24.06.2012 | 08:04 Uhr
zu Kapitel 2
Toll gemacht ^^
Die düstere Atmosphäre die ganze Zeit wundervoll beschrieben und auch Sweeneys inneres Chaos. Seine Leere.
Mir gefallen die englischen Lyriks auch besser, als die Deutschen.
Und, mal nebenbei, ich liebe die Szene, wo er sie mit beiden Fingern zu sich winkt.

Dass Toby Mrs Lovett rettet, wirkt auf mich irgendwie sogar realistischer, als das er zum moerder wird und Sweeney die Kehle aufschneidet.
Und dass du ihn hast sterben lassen, dafuer, so makaber das jetzt klingt, danke ich dir. Der Kleine hat meiner Meinung nach immer irgendwie gestoert.

Geht Sweeney jetzt Joanna suchen. Ach du sch...
So wie ich dich kenne, wird das kein glueckliches Wiedersehen .... oder.
23.06.2012 | 06:50 Uhr
zu Kapitel 1
Ich kommentiere dir das jetzt hier, weil ich hier schlicht und ergreifend die Sachen die ich kommentieren muss oder nicht, besser sortieren kann.
Ich hoffe es ist in Ordnung für dich.
Bei anderen Autoren hätte es mich vielleicht gestört, dass diese Szene, die ohnehin schon im Film zu sehen war, noch mal aufgegriffen wurde. Bei anderen, nicht bei dir *g*
Du könntest den ganzen Film in Schriftform packen und ich würde es verschlingen.
Weil du einen einfach viel tiefer in Gedanken und Gefühle blicken lässt, als es selbst Johnny Depps geniale Mimik je erreichen könnte.
Und durch die ausführlichen Beschreibungen, werden die Bilder, die in meinem Kopf entstehen, sprichwörtlich gestochen scharf.
Schärfer als die Realität ^^
Ismene (anonymer Benutzer)
02.05.2012 | 22:12 Uhr
zu Kapitel 2
Wow. Die FilmAtmosphäre hast du hier sehr gut wiedergegeben. Ich kann Sw. Stimme in meinem Kopf hören, wenn ich seine Gedanken und Dialoge lese. Er drückt sich auch EinsZuEins aus, wie das Original. Klasse! Macht Spaß, das zu lesen. Auch wenn mir die Handlung im Film zu blutig war, mochte ich doch die Atmosphäre sehr und die Charaktere. Darum bin ich auch hier. Auf der Suche nach mehr davon. Und es sieht so aus, als wäre ich fündig geworden. Jemand der wirklich sehr nah am Original schreibt. Ich habe zwar erst das 1.Kapi durch aber ich bin sehr beeindruckt und freue mich auf die nächsten drei. Vielleicht schreibst du irgendwann weiter und es gibt noch mehr davon. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht. Und freue mich auf einen Einblick in deine Mrs. Lovett. Ich fand es furchtbar schade wie sie im Film zu Tode kam. Was für eine Verschwendung. So ein toller Chara und dann war sie plötzlich weg. Ein wenig "länger", klingt toll. ^^

LG Is
11.06.2011 | 18:49 Uhr
zu Kapitel 3
tja, ich habe den Film schon 22 mal gesehen:) ich freu mich schon voll auf das nächste Kapitel
Freddy Krueger (anonymer Benutzer)
30.04.2011 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 2
Ich hab den Film schon dreimal gesehen (Er ist einfach klasse)
Bis jetzt hab ich auch erst das erste Kapitel gelesen und kann nicht verstehen warum sich hier keine Reviews befinden o.o
Die Kurzbeschreibung war einfach göttlich, besser kann man es nicht machen
und auch dein fließender, bildlicher Schreibstil ist sehr gut.
Über den Inhalt kann ich ja nicht viel sagen, das gabs ja im Film ;D
Ich les sobald wie möglich das nächste Kapitel

Lg.
F. K.