Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Jupiter-Rose
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
14.03.2012 | 20:02 Uhr
Waaaaa *-*
Das war toll ~
Danke schön für das tolle Kapitel :'3
Du hast das wirklich sehr schön geschrieben und wie immer fand ich deinen Schreibstil wundervoll <3
Mir sind zwei klitzekleine Fehlerchen aufgefallen
1 : Und mit wem hab ich noch die Ehe?“ - Ich glaub du meinst 'Ehre' :3
2 : Untote kann nicht einfach mit einem Schuss töten. - ..kann man nicht einfach mit einem Schuss töten,du hast das Äman' vergessen ;)

Aber man kann drüber hinwegsehen :D
Nochmals tausend dank dafür ♥

Gaaaaanz liebe grüße von mir :D
Mia~
28.07.2011 | 20:58 Uhr
Und noch ein tolles Werk.
Ich finde diesen Crossover an und für sich von der Gesamtanlage her sehr gelungen, allerdings geht im Getümmel so einiges unter: nämlich die Übersicht. Was geschieht nun wo? Der eigentliche Kampf findet im Tempel statt schon klar, dort verbarrikadieren sie sich auch, aber wo gehen die bitte eine halbe Stunde lang hin und wo soll bitte diese riesige Kanone verbaut sein?
Nichtsdestotrotz ein schöner Oneshot^^
Bis hoffentlich bald,
kevin22
26.05.2011 | 01:08 Uhr
Kann meinen Vorrerviewern nur zustimmen: Ein echt gut gelungener One-Shot, der sich einwandfrei lesen ließ. All die vielen Gedanken von Shadow kamen richtig super rüber und der kleine aber feine Kampf mit den Untoten stellte ihre kämpferischen Fähigkeiten ebenfalls genial dar.
Joah, rechtschreib/grammatisch ist mir soweit nichts aufgefallen und ich kann nur noch mal sagen: großes Lob für deinen neuen Story-Sprössling xDDDD
Bis bald,
Kevin
MarciderFan (anonymer Benutzer)
24.05.2011 | 20:46 Uhr
DANKE DANKE DAAAAAAAAAAAAANNNNNNNKEEEEEEEE!!! *________________*
ES IST ENFACH... ICH... ES... ICH LIEBE ES!!! ES IST SOOO WUUUNDERVOLL *Q*
DAANKE DANNNKEE <333333
23.05.2011 | 19:33 Uhr
Hallo ^.^
Ja! endlich mal wieder was neues von unserer Shadow...
Und was soll ich schon groß dazu sagen, außer das es suppii war?
;)
Mach nur weiter so!
Da sind bestimmt noch viele One-Shots über die Rothaarige drin von deiner Seite aus hihi...
vlg L.
12.03.2011 | 23:27 Uhr
Hui, na das war ja mal etwas vollkommen Neues! Und ziemlich gut war es noch dazu. Eine richtig coole Story für Zwischendurch, das muss man schon sagen (genau so, wie ein Oneshot sein sollte). Am Anfang wusste ich gar nicht, was los ist (na nu... wo kommt Kurtis her?, warum wollen die ins Krankenhaus?, wer ist tot?), aber dann hat sich ja alles ziemlich schnell aufgeklärt^^ Nein echt - mir hat es ausgezeichnet gefallen (ist halt mal eine Idee, die man so noch nicht gehört hat) und dieser One-Shot hat deiner Sammlung auch einen Fav-Eintrag gesichert (da bin ich schon direkt auf deine nächsten Werke gespannt^^).
Eine besonders geile Idee von Kurtis war es ja, Lara die Zündchlüssel wegzunehemen - versteckt der mal eben den Zugang zu ein bis fünf Millionen Pfund xDDDD Und dann kramt er sich für die Fahrt ins Krankenhaus (wo es schnell gehen sollte) auch noch ausgerechnet die Schlüssel vom dicken Benz raus (viel Spaß im Londoner Stadtverkehr)^^
Aber nein - war wirklich super und bis dann,
kevin22
02.03.2011 | 20:11 Uhr
Hi,
sorry das iich erst jetzt zum review'n komme, aber na ja - Stress ohne Ende^^
Aber gut, dass hole ich jetzt auch gleich nach:
Also...
Als Erstes muss ich dich für deinen Mut loben, weil doch Einiges dazu gehört, um sich an eine Dichtung heran zu wagen, was du ja mehr oder weniger getan hast. Und wie ich finde, ist es für ein Erstlingswerk in diese Richtung nicht schlecht gworden. Die eigentliche Geschichte, die erzähltwird, ist super und auch von der Form her passt es. Und gerade die Sache mit der Form verwirrt mich (was nicht an dir oder deiner Arbeit liegt): Trotzdem sich kein wirkliches Versmaß, Reimschema oder sonst irgendetwas in die Richtung gehendes erkennen lässt, liest es sich nämlich wirklich wie ein richtiges lyrisches Werk und hat das gwisse Etwas (es liest sich halt irgendwo wie eine professionelle Dichtung, trotz dem Fehlen der oben genannten Mittel und das finde ich deswegen bedenklich, weil ich diesen Effekt eigentlich nur von sehr viel namhafteren Dichtungen kenne - also eindeutig ein Zeichen dafür, dass du mit deiner neusten Kreation wieder mal voll ins Schwarze getroffen hast).
Was noch? Abzüge wegen Rechtschreibung/Grammatik? - Nö, das konntest du diesmal nämlich geschickt umgehen, indem du dir die Lyrik als Genre gegriffen hast^^ Insofern werte ich mal alles, was sich hier oder da mal fremdartig gelesen hat, als künstlerische Freiheit xDDD
Also, mach' weiter so (immer der selbe alte Standardspruch, was?^^),
kevin22
27.02.2011 | 19:10 Uhr
Hey...
Woww....
Das war schön!
Super One-Shot! Echt, da kann man nur hoffen, das noch viel mehr solcher kleinen Storys kommen.
;)
vlg L.
24.02.2011 | 17:50 Uhr
Na wenn das mal kein gelungener Oneshot war!
Wirklich eine super Storyline die zu überzeugen weiß. Die Idee von einer Tochter Laras fand ich schon immer klasse (ist ja auch ziemlich selten, dass jemand den Mut aufbringt, so etwas zu schreiben, weil viele Lara dann gleich mit einer gewöhnlichen Hausfrau gleichsetzen). Hat mir jedenfalls super gefallen (Cassy ist ein cooler Name und in seiner vollen Länge sogar adels-salonfähig^^). Und dann auch noch Shadow als 'Erziehungshelferin und große Schwester' - das war ja mal ein Kunstgriff meisterlicher Hand xDDDD
Nö, hat alles gepasst soweit und ich habe nichts aussetzen (Schreibfehler sind verzeihbar^^). Tja, einfach schön (könnte jetzt noch ewig weiterschwärmen, alleine schon wegen Cassandras Fähigkeiten und die Anspielung auf Winstons Großneffen, aber gut - das sprengt den Rahmen und verfälscht das Bild des Reviews).
Also: Lob und weiter so (wer glaubt mir jetzt schon noch, dass diese Autorin tatsächlich mal behauptet hat, sie könne keine Oneshots schreiben? xDDDD),
kevin22 (Cassy Vater hatte wohl gerade Sonderschicht in einer muffigen Gruft, wie?^^)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast