Autor: Lapislazuli67
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt) für Kapitel 1:
25.12.2011 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 1
Argh - von wegen Rennaissance --> ich meinte viktorianisches Zeitalter... Kommt aber trotzdem aufs Selbe raus.
17.04.2011 | 12:24 Uhr
zu Kapitel 1
Ein wundervolles Ende. Schön dass Waid uns an den Gedanken Watsons teilhaben lies. Er ist also bereit das "Risiko" einzugehen und ich denke er wird bei Holmes Erfolg haben.
Gefallen hat mir, dass der Phantasie hier Raum gegeben wurde und Jeder sich den Ausgang selbst vorstellen kann. Wie gesagt denke ich, die Beiden kommen doch zusammen als Paar.
Ich für meinen Teil, benötige keine entsprechende Demonstration dieses Miteinanders.
Somit hört die Geschichte genau an der richtigen Stelle auf. Schade dass sie zu Ende ist, aber alles Schöne muss mal enden...so wie diese FF.
Ich danke Dir für Deine Üerbsetzungsarbeit, ich hatte eine sehr unterhaltsame Zeit.

LG von Penelope
13.04.2011 | 00:25 Uhr
zu Kapitel 1
So ein wundervolles Kapitel...

Der Dialog zu Beginn war wie immer wunderbar unterhaltsam und nahegend. Watson wollte ihm schon gratulieren, oh je XD
Seine Reaktion, als Holmes von seinem Plan erzählte, fand ich absolut klasse. Erst die Sorge, und dann „Nun, es gefällt mir nicht, aber ich schätze, es muss sein. Wann gehen wir?“
Ich musste schmunzeln, als diese Aussage kam. Genau das hatte ich nämlich erwartet (und gehofft ^^). Holmes geriet natürlich in den uns bekannten Konflikt, der so schmerzlich und nachvollziehbar ist. Er möchte Watson bei sich haben, will ihn aber keiner Gefahr aussetzen.. ach ._. Es geht mir immer so nahe, wenn er diese Gedanken umschreibt.
Watsons Drohung fand ich übrigens sehr beeindruckend. Ein guter Schachzug.

>>>Und dann kam mir zu Bewusstsein, dass ich mich nicht erinnern konnte, wann jemand zum letzten Mal etwas so Wunderbares zu mir gesagt hatte.<<<

Einfach schön. Das Gespräch, das nach dieser Erkenntnis folgte, fand ich dann sehr erheiternd und ich musste dabei die ganze Zeit lächeln. Es war plötzlich so eine positive, lockere Atmosphäre zu spüren. Watson, der eine gewisse Vorfreude verspürte, und Holmes, der so glücklich wegen Watsons Anwesenheit, seiner Entscheidung und seinen kleinen Gesten war.
Dass es ihm dann keine Ruhe ließ, woher Watson dieses Talent zum Nähen hat, war dann auch nochmal toll. Ein Rätsel für den Meisterdetektiv, das Watson einfach mal provokant offen lässt =)

Den Einbruch fand ich sehr spannend, mit so einer Wendung hätte ich nämlich keinesfalls gerechnet. Da wird der Milverton einfach erschossen o_o *schluck*

>>>Ich fühlte, wie Watson beim ersten Schuss zusammenzuckte und sich dann in einem mitfühlenden Instinkt vorwärts bewegen wollte.<<<

Oh Watson ._. Dieser hilfsbereite Charakterzug ist einfach wunderbar, und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Holmes ihn dafür liebt. Ein Glück jedoch, dass er Watson rechtzeitig zurückgehalten hat.
Bei der Flucht hatte ich wirklich Angst um Watson, muss ich zugeben. Ich dachte, sie würden es auf jeden Fall schaffen, aber als Watson nicht über die Mauer kam und Holmes Geräusche einer Auseinandersetzung hörte, hatte ich mir das Schlimmste für die letzten Kapitel ausgemalt.
Aber es ging ja alles gut. Was für eine Erleichterung ^^"

Watson fühlt sich nach diesem Erlebnis lebendig. Ach, das ist so schön =D Ich dachte (mal wieder ein wenig angsterfüllt xD") "Verdammt, was ist das für ein Unterton? Was ist los mit ihm?"
Aber es war Begeisterung. Da war ich dann schon irgendwie ergriffen :')
Mein Gott, bei der Sache mit den Juwelen war ich genauso begriffstutzig wie Holmes xD
Gedanke 1: Er hat sie für sich und Holmes gestohlen..? o.O Watson? o_o""""
Gedanke 2: Er will sie den urprünglichen Eigentümern zurückgeben..? o_O Das wird aber sicher verdammt schwierig..
Gedanke 3: Er will- o_o" Aaaah, natürlich! Ach Watson ;_;
Klasse, wie er seine wahre Absicht erst am Ende deutlich gemacht hat. "Ja Holmes, was machen wir denn mit den Juwelen? Gehen wir doch mal die Möglichkeiten durch..." *g*
Der Moment der Erkenntnis war großartig. Holmes lacht, möchte Watson am liebsten küssen. Ich habe mich wahnsinnig über diesen tollen Ausgang gefreut.

"Sie sehen aus wie ein Straßenräuber.“
„Sie sind der Dieb hier“, gab ich zur Antwort. „Ich bin leer ausgegangen.“

Aw, die beiden <3
Ja, und dann.... hach, ich kann gar nicht ausdrücken, wie verdammt glücklich ich war, als Watson dieses "Holmes" von sich gab, denn da war mir bewusst, dass es zu einer Annäherung kommen würde, die Holmes bestimmt sehr glücklich machen würde. Es ist so verdammt schön, dass Watson seine Zuneigung scheinbar wirklich erwidert.

„Das-“, begann ich. „Sie wollen nicht-“ Wieder ein falscher Beginn. Ich zwang mich, ihn anzusehen. „Das sind nicht Sie-“

Seine Anspannung ist hier ganz deutlich spürbar. Ich glaube, ich musste an der Stelle kurz den Atem anhalten.
Alles folgende war ganz einfach wunderschön. Watson, der seine Maske abnahm und "doch" sagte. Holmes, der sich nicht länger zurückkhalten konnte und Watson küsste. Watson, der seinen Kuss erwiderte und ihn noch näher an sich zog..
RICHTIG ergriffen war ich dann, als Holmes „Oh, mein Herz“ flüsterte. Mein Gott, das sagt so viel aus. So lange hat er seine Gefühle vergraben müssen, so lange lebte er in dem Glauben, seine Liebe wäre einseitig und würde dies auch für immer bleiben... und dann passiert etwas derart unglaubliches. Ich freue mich so für ihn.
Und ja, mir scheint auch, als hätte Watson nun das Schlimmste überstanden, was ein ebenso großer Grund zur Freude ist. Wobei... man weiß nicht, was die letzten zwei Kapitel noch so bringen.

Das Ende des Kapitels ist ja wohl mehr als perfekt. Schweigend erklimmen sie eine Anhöhe, blicken auf London hinab und dann löst Watson das Rätsel um seine Begabung. Toll! =)

Was uns nun wohl in den letzten beiden Kapiteln erwartet? Ah, da fällt mir ein - Holmes muss glaube ich noch ein paar Stücke auf der Violine spielen! =)

LG, Sey-chan
humtum (anonymer Benutzer)
26.03.2011 | 08:33 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!

Ich muss das jetzt mal loswerden, auch wenn es auf den ersten Blick sich missverständlich liest.

Ich freue mich jedesmal sehr , wenn Du ein weiteres Kapitel gepostet hast. Du hast das super übersetzt und ich bin Dir sehr dankbar für die Arbeit, die Du dir damit gemacht hast.

LG
humtum

Antwort von Lapislazuli67 am 26.03.2011 | 21:36 Uhr
Ach, das war doch nicht missverständlich?
Danke für das Lob. Mach ich doch gerne. :-D
13.03.2011 | 12:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

die Geschichte ist phantastisch geschrieben. Bin mal den Link gefolgt und hab auch das Original gelesen.
Die Übersetzung ist wahnsinnig gut gelungen- das ist wirklich beeindruckend. Es ist bestimmt wahnsinnig schwierig bei Übersetzungen die Stimmungen und den Stil richtig einzufangen und dem Autor darin gerecht zu werden. Das ist meiner Meinung nach nahtlos gelungen und hat bestimmt viel Arbeit gemacht. Ich liebe den Stil, die Personen und Umgebungsbeschreibungen. Die Geschichte ist spannend und "abgrundtief"- damit muss ich erst einmal klar kommen. Aber du hast ja vorgewarnt :-). Der Plot ist wirklich hart. Ich bin eigentlich bei bestimmten Szenen überhaupt nicht zimperlich und selbst auch ein großer Fan von B. E. Ellis oder vergleichbaren aber zu Holmes und Watson scheint sowas nicht zu passen. Was natürlich der Qualität der Geschichte selbst keinen Abbruch tun.

Antwort von Lapislazuli67 am 13.03.2011 | 12:45 Uhr
Danke für das Übersetzerlob :-).
Ich würde dir ja gern zustimmen, dass es viel Arbeit gemacht hat, aber eigentlich kann ich nur sagen, dass es wahnsinnig viel Spaß gemacht hat, "viktorianisch" zu denken :-D.
Und ich hoffe, du hast dich von der Geschichte wieder halbwegs erholt?
05.03.2011 | 18:05 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Lapislazuli!

Das erste Kapitel hat mir schon sehr gut gefallen. Nur habe ich es bereut, das Vorwort gelesen zu haben, da es zuviel verrät. Es wäre viel spannender, wenn man erst noch ein bisschen im Dunkeln gelassen werden würde, was Watson quält... Aber gut, mir ist schon klar, dass die Warnungen dort hingehören.

Trotz diesem kleinen „Spannungsloch“ finde ich das erste Kapitel intensiv. Man kann deutlich spüren wie sehr Watson nach Worten ringt und es ihm sehr schwer fällt, sie zu Papier zu bringen.

Mein erster Gedanke zu dem Abschnitt, als Watson schreibt „Ich möchte nicht, dass er weiß, was geschah, während er blutend und besinnungslos dort auf dem Marmorboden lag [...]“ war, ob Holmes nicht doch etwas mitbekommen hat ... Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

LG
Xera
humtum (anonymer Benutzer)
25.02.2011 | 18:15 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!

Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen und WOW sagen.

Warte schon gespannt auf die nächsten Kapitel.
LG
humtum

Antwort von Lapislazuli67 am 25.02.2011 | 19:47 Uhr
Hallo zurück!
Vielen herzlichen Dank und ich hoffe, du wirst noch öfter "wow!" sagen können. :-))
Viele Grüße
Lapislazuli67
Spiegelmosaik (anonymer Benutzer)
25.02.2011 | 16:35 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Lapislazuli!
Ich beginne meine Review mal mit einem sehr kurzen und doch ziemlich vielsagenden Wort: Wow.
Das erste Kapitel gefällt mir schon einmal extrem gut. So viele schöne Sätze ... mein liebster: "Sie sehen, aber Sie beobachten nicht."
Es hat eine Weile gedauert, bis ich genau verstanden habe, was für Voraussetzungen ich da vor mir habe - was so in etwa geschehen ist; worüber Watson nachdenkt und was Holmes damit zu tun hat. Aber dann ... naja, "wow" eben. ^^ Ich bin sehr gespannt auf den weiteren Verlauf - die Grundidee der Handlung, die ja bereits durchschimmert bzw in der Kurzbeschreibung zu finden ist, finde ich extrem interessant, und ich bin gespannt, wie die Autorin mit dem Thema umgegangen ist.
Und, was mir sehr stark aufgefallen ist: Riesiges Lob für deine Übersetzung! Ich habe eben mal ins Original reingeschaut (mein Englisch wäre aber zu schlecht, als dass ich alles verstehen könnte *hust*), und soweit ich das beurteilen kann, hast du das extrem gut übersetzt.
Ich warte gespannt auf mehr. (:
Ach ja, bevor ich's vergesse - den Titel finde ich, ohne jetzt genauer zu wissen, weswegen er so gewählt wurde, sehr schön. (:
Lg
das Sandfrauchen
24.02.2011 | 19:49 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Lapislazuli67!
Also der Anfang gefällt mir schon einmal sehr gut :) (obwohl ich erst einmal verstehen musste, wer da eigentlich spricht und worum es geht xD :P )
Du hast das sehr gut geschrieben/übersetzt und ich freu mich auf mehr :)
viele Grüße, Linda

Antwort von Lapislazuli67 am 25.02.2011 | 09:34 Uhr
Danke!
Also, ich muss gestehen, das erste Kapitel habe ich am Anfang auch zweimal gelesen, bis ich so richtig durchgestiegen bin... *hust*
Das zweite Kapitel wird es dieses Wochenende schon geben, weil das erste doch sehr kurz ist.
Ansonsten hatte ich vor, einmal die Woche hochzuladen (wobei es noch mindestens einmal so ein kurzes Kapitelchen gibt, da werde ich dann auch ein zweites hinterher schicken).
LG Lapislazuli
Mave (anonymer Benutzer)
24.02.2011 | 13:20 Uhr
zu Kapitel 1
Aloha!
Wirklich ein interessanter Anfang, vor allem der Schreibstil gefällt mir ziemlich gut, er ist meiner Meinung nach sogar angenehmer zu lesen, als bei der letzten Übersetzung von dir zum Thema Sherlock Holmes (Ehe zu dritt). Wie schon bereits gesagt, dieser Anfang hat mine Neugierde geweckt, da ich wissen will, wer John dies angetan hat und wie die beiden in die Situation geraten sind.
Das Rating finde ich für diesen Themenbreich jedenfalls angemessen, P16 wäre meiner Meinung nach nicht gerechtfertig, zumindestens nicht, wenn der Autor sich angemessen mit dem Thema beschäftigt und es aufgearbeitet hat.
Nun ja, ich hoffe das nächste Kapitel kommt bald!
('Freuen' wollte ich jetzt nicht unbedingt sagen, das wäre mir zu grotesk)

LG Mave