Autor: Mia Hall
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
28.02.2013 | 19:22 Uhr
zu Kapitel 1
ich fand es es gut.
der arme will aber andersrum er ging es lyra auch nicht besser.
lyra und will erinner mich irgendwie an serafina pekala und farder goram.
aber eine frage als will in seine eigene welt ging, hat er dann sein daemon behalten oder nicht?
das einzigste was mich ein bisschen gestört hat war samantha.
wie konnte er lyra nur betrügen?

MFG HADiLEiN

Antwort von Mia Hall am 22.03.2013 | 12:11:28 Uhr
Danke für dein Review!
Die Sache mit dem Daemon hab ich mir nie so genau überlegt... also gut, dass es dir auffällt :)
Was Samantha angeht, dachte ich mir, dass Will ja nicht ewig allein bleiben kann, da es nicht die geringste Hoffnung für ihn gibt, Lyra wiederzusehen... Ich sehe es nicht als "Betrug", sondern eher als Zeichen, dass sein Leben weitergeht.
28.01.2012 | 17:55 Uhr
zu Kapitel 1
Im großen und ganzen sehr schön :)
Dass die Sätze so kurz sind finde ich persöhnlich sogar ziemlich passend hier.
Aber hier die Dinge die mich stören:
- Kirjava fehlt! :(
- Wiederholte Satzanfänge (zB fangen die Sätze 2,3 und 4 alle mit "Er" an), fällt besonders auf, da du die meisten Sätze auf einer neuen Zeile beginnst.
Und Schande über Will, dass er die Treffen nicht einhält! ;)

LG
Marauderess (anonymer Benutzer)
01.05.2011 | 18:37 Uhr
zu Kapitel 1
Hey :)

wow, echt schön geschrieben... Wirklich toll, ich hab nichts zu kritisieren...
du hast die gefühlte super rübergebracht, und sam... Mann, sie tut mir so leid :'(
auch wenn ich Will natürlich verstehen kann, dass er ihr es nicht erzählt. Aber trotzdem...

wirklich schön

glg foxx
12.01.2011 | 22:37 Uhr
zu Kapitel 1
wow... eine schöne geschichte... aber sehr traurig.
dein schreibstil ist ganz gut, allerdings sind manchmal die sätze zu kurz. teilweise passt es auch, aber an manchen stellen wirkt es ein bisschen abgehackt.
du bringst wills gedanken und gefühl sehr gut rüber, mann kann richtig mit ihm fühlen... der schmerz, dass er lyra zurücklassen musste *schluchz* und seine bemühungen, nur an das gute zu denken.. wirklcih sehr schön...
lg
ruvena faladin
03.01.2011 | 20:43 Uhr
zu Kapitel 1
Also, irgendwie ist es dir ein bisschen überdramatisch gelungen, Wills Sehnsüchte zu erläutern. Auch wenn die Geschichte an sich gut geschrieben ist... In ein bisschen kühleres Licht getaucht würde die Geschichte mir besser gefallen, glaube ich.
Außerdem fehlt mir Kirjava in der Geschichte und mit ihr ist auch ein bisschen die Tiefe verloren gegangen...
Allerdings ist es nur meine Meinung (obwohl das mit Kirjava wahr ist).

Liebe Grüße,
Klein-Lilith