Autor: Jost
Reviews 1 bis 25 (von 37 insgesamt) für Kapitel 1:
28.05.2019 | 09:19 Uhr
zu Kapitel 1
Hm. Das fängt schon mal echt interessant an. Gut geschrieben. Gefällt mir. Ich bin gespannt.

LG
Astra (anonymer Benutzer)
08.12.2015 | 11:55 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Jost,
vielen, vielen, vielen lieben Dank, dass Sie die Geschichte übersetzten. Am Anfang hab ich´s nämlich auf Englisch versucht, aber da hat´s ganz schön gehapert! Tja, was soll ich sagen? Lebende Fremdsprachen waren noch nie so ganz meins...

Freundliche Grüße, Astra
Solower (anonymer Benutzer)
17.10.2015 | 16:15 Uhr
zu Kapitel 1
Toll das ihr euch die Mühe mit dem übersetzen macht vielen vielen vielen Dank
31.05.2014 | 23:43 Uhr
zu Kapitel 1
tja öhm also ich kann mir so ein Gespräch wirklich besser vorstellen wenn es zwar mit Petunia stattfindet aber der man n nicht Vernon ist. Ich meine stell dir das mal vor Vernon Durlsey versucht in normalen Ton seiner Frau zu erklären das es keine Zauberei gibt *gg* wo er das Wort wohl noch nciht mal in den Mund nehmen würde *hehe*

Die Vorstellung wie dann Harry mit einem Brief auf dem Hinterhof und in die Luft winkt und nach einer Eule oder sonstwas ruft okay, es wäre mir wohl auch peinlich weil es einfach dumm aussieht *gg* aber was macht nicht um eine Hypothese zu beweisen nun ich denke mit Mrs. Figg hatte er dannnun wirklich nciht gerechnet, allerdings frage ich mich wie sie den Brief nach Hogwarts schaffen will ode rist sie hier kein Squib?

bin gespannt
es klingt sehr spannend diese Geschichte.

gruß
wif

Antwort von Jost am 30.06.2014 | 20:13:40 Uhr
Auch Squibs können Posteulen verwenden; das ist, denke ich, die einfachste Erklärung dafür.
04.02.2014 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu,
wow! Ich habe mir gerade Kapitel 1 durchgelesen und bin echt begeistert!
Die Idee ist super, deine/eure Übersetzung ist klasse ... einfach nur toll! :)
Werde mir nach und nach die restlichen Kapis durchlesen, der Anfang hat echt neugierig gemacht.
Lg,
Mapleshade
05.11.2013 | 23:11 Uhr
zu Kapitel 1
ich liebe die Story und die mühe die du dir machst weiß ich echt zu schätzen!

immer weiter so

glg
queenie
ps. der mordende Harry ist göttlich
Thornshadow (anonymer Benutzer)
19.08.2013 | 17:53 Uhr
zu Kapitel 1
Writing my review in English for you, just cuz you said so in the author's note!

THANK YOU SO MUCH for this translation! I've read the whole fanfiction (as far as it goes, anyway) in English and decided just for fun to look at the german translation. And...I really love it. I'm a few chapters in here, and so far, it all flows so nicely, as if it were written in german in the first place. The funny parts in English are the funny parts in german, and vice versa. You person/people are AWESOME!!!

In fact--the only criticism I have for you is that you NEED TO UPDATE MORE SO I HAVE MORE GERMAN HPMOR!!! please and thank you? I know you said you're really busy...but please? PLEASE? :D :D :D
19.01.2013 | 21:55 Uhr
zu Kapitel 1
Ich sage nur ein Wort zu der Idee und Durchführung der Fanfiktion:
EPISCH!
Der Inhalt ist so herrlich erfrischend, dass man nicht anders kann als immer weiter zu lesen - selbst wenn man eigentlich etwas wichtigeres tun muss. Vor allem die trockenen Fakten und Reaktionen von Harry inkls. seiner Mitmenschen auf die Umgebung ist einfach nur faszinierend zu lesen. Es gibt selten FFs, die einen zum Lachen bringen ohne sich dabei irwie lächerlich zu fühlen, weil es einen ziemlich, ich sag mal, primitiven Grund gibt. Wenn die Copyrights nicht schon bei J.K.Rowling wären, hätte ich echt gesagt, dass der Autor in Zusammenarbeit mit euch Übersetzern darüber nachdenken sollte die FF sogar in Buchformat raus zu bringen - schaden würde es mit Sicherheit nicht.
Aber mal eine Frage so für zwischendurch an euch Übersetzer: Hattet ihr bisher schon Momente, wo ihr vor lachen kaum übersetzen/weiterlesen konntet ;)?

LG
Black Payne

Antwort von Jost am 20.01.2013 | 00:16:12 Uhr
Naja, bevor ich mit dem Übersetzen angefangen habe, habe ich die meisten Kapitel schon doppelt und dreifach gelesen, insofern war das „Schlimmste“ schon überstanden. ;) Aber zumindest kichern musste ich häufiger beim Übersetzen und wenn ich laut vorlese, schaffe ich es bei manchen Szenen bis heute nur mit Mühe und Not, nicht schallend mit meinen Zuhörern mitzulachen. (Das erste Aufeinandertreffen von Draco und Harry in Kapitel 5 ist so eine Szene…)
25.09.2012 | 19:42 Uhr
zu Kapitel 1
its great really great, im glad that i found this story
hopefully you wil complete it!
yours, dolly
31.07.2012 | 00:25 Uhr
zu Kapitel 1
u made my night
thanks habs noch nicht gelesen aber ich freu mich immer über updates
11.04.2012 | 00:47 Uhr
zu Kapitel 1
Wow,
jetzt bin ich völlig verwirrt....
Ich geb es nur ungern zu, aber Harry schafft es jedesmal, mich durcheinanderzubringen.
Aber Hut ab!
Deine Übersetzung ist wirklich klasse!
lg
Lydia
jammon (anonymer Benutzer)
28.02.2012 | 13:58 Uhr
zu Kapitel 1
Großartige Geschichte. Nach dem ich das Original gelesen hatte, stand fest, dass ich das für meinen Sohn übersetzen muss. Glücklicherweise habe ich noch rechtzeitig entdeckt, dass Du Dir diese Arbeit schon gemacht hast. Sehr gute Übersetzung, mein Respekt. Dennoch hätte ich einzelne Wörter anders übersetzt, um den Sinn des Originals besser zu treffen. Hast Du Interesse, diese Änderungen ggf. in Deine Version zu integrieren? Wenn ja, wie kann ich sie Dir zukommen lassen? (Bitte rechne nicht mit schnellem Input von meiner Seite, ich kann leider nicht sehr viel Zeit darauf verwenden. Deshalb bin ich Dir für Deine Übersetzungsarbeit doppelt dankbar.)
Gruß, jammon

Antwort von Jost am 29.02.2012 | 19:14:52 Uhr
Hallo jammon,

vielen Dank für das Lob, das freut mich/uns sehr! Auf Diskussionen zur Wortwahl lasse ich mich gerne ein und bin auf deine Vorschläge sehr gespannt. Allerdings möchte ich meine Kontaktdaten hier nicht veröffentlichen; am besten wär's wohl, wenn du dir hier einen Account anlegst und wir dann per PN alles Weitere besprechen.

Grüße,
Jost
12.12.2011 | 23:38 Uhr
zu Kapitel 1
hey,

also die idee von dir, die fortschritte bei der übersetzungsarbeit hinzuschreiben ist ganz toll! DANKE, das erleichtert das warten ungemein!

ich freu mich und verleibe neugierig

glg
queenie
11.12.2011 | 16:43 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

ich habe die bisher übersetzten Kapitel gelesen und muss sagen, dass ich sehr zweispältige Gefühle habe, was
diese geschichte angeht. Einerseits ist die Idee, Harry einen anderen Hintergrund zu geben, an sich sehr interessant.
Leider bereitet mir die Umsetzung Probleme.
Vor allem ist da die Tatsache, dass Harry als (entschuldigung für die Ausdrucklsweise) völlig eingebildetes Arschloch
rüber kommt.
Zudem weiß Harry einfach ZUVIEL! Selbst, wenn man akzeptiert, dass er ein Genie ist, so ist sein Wissen einfach derart
riesig, dass es einfach unrealistisch wirkt.
Außerdem verhält sich Harry einfach nicht wie ein zehn/elfjähriger Junge, sondern eher wie ein Erwachsener, der bereits die
dreißig überschritten hat. Und das ist einfach . . . merkwürdig.

Antwort von Jost am 14.12.2011 | 12:55:36 Uhr
Hallo Laphroaigh,

zu allererst: Ich kann deine Kritikpunkte vollkommen nachvollziehen.
Allerdings gibt es meist gute Gründe dafür, ich will dazu mal einige Erläuterungen schreiben:

Es gibt – um mal auf Kapitel 17 vorzugreifen, wo dieser Effekt gegen Harry eingesetzt wird – ganz interessante psychologische Studien, bei denen von einer Gruppe Versuchspersonen jeweils eine die Rolle des Quizmasters (der sich Fragen ausdenken darf) und des Kandidaten (der sie beantworten soll) zugewiesen bekommen. Die restlichen Versuchspersonen werden anschließend gefragt, welche der zwei Personen intelligenter wirkt. Der Quizmaster wird meist deutlich höher eingeschätzt als der Kandidat, obwohl dieser natürlich bewusst nur Fragen bzw. Themengebiete gewählt hat, in denen er sich auskennt. Dieser Effekt trägt wohl auch zu dem Eindruck bei, den Harry hier macht.

Zudem unterschätzt du, glaube ich, ein bisschen, wie sehr sich Kinder in ein Themengebiet vertiefen können, das sie interessiert. (Ich selbst hatte früher fast die gesamte Kinder- und Jugendbuch-Abteilung bei uns in der Bibliothek durchgelesen und habe dann mit ~9 Jahren HP Band 1 auf Englisch aus der Bibliothek mitgenommen, nachdem ich keine interessanten deutschen Bücher mehr gefunden habe… Wenn ich die ganze Zeit stattdessen mit Naturwissenschaften und Psychologie verbracht hätte, wäre ich zwar nicht an Harry rangekommen – aber so manchen altklugen Vortrag von ihm hätte ich dann bestimmt genauso halten können.)

Insofern… hat Eliezer Yudkowsky (der Originalautor) beim Schreiben von Harry übertrieben? Ja, selbstverständlich! Aber kann man ohne zu übertreiben eine spannende oder lehrreiche Geschichte erzählen? Gut gegen Böse macht keinen Spaß, wenn der Böse ein (erwachsener) schonungsloser Massenmörder und der Gute ein normales elfjähriges Kind ist. (Bemerke auch, dass Harry hier zwar intellektuell wesentlich fortgeschrittener ist als bei JKR, dass dafür aber seine bei JKR wesentliche Besonderheit, dem irrationalen, unbändigen Mut aus Liebe, hier deutlich weniger zu bemerken ist. Harry ist also nicht einfach nur besser; er ist anders.)

Woran machst du fest, dass Harry sich "eher wie ein Erwachsener" verhält? Kann es sein, dass du hier unbewusst "vernünftig" und "erwachsen" vermischst? Denn diese sind (im Gegensatz zu "kindisch" und "unvernünftig") längst nicht das Gleiche!
"völlig eingebildetes Arschloch" – Dieser Eindruck vergeht meiner Meinung nach, wenn man Harry nicht als Erwachsenen sondern als Kind sieht; wenn man sein Verhalten nicht als arrogant, sondern als ungeduldig und undiplomatisch deutet. (Was auch die Sache mit der Mathelehrerin und den Logarithmen sehr gut erklärt.) Kinder sind nun mal undiplomatisch – es heißt nicht umsonst "Kindermund tut Wahrheit kund." Richtig bewusst wird Harry sich dessen ja dann im Gespräch mit Draco. (siehe Kapitel 7)

Letzlich möchte ich darauf hinweisen, dass Eliezer Yudkowsky in seinem Profil auf fanfiction.net die "First Law of Fanfiction" zitiert: Jede Änderung, die den Protagonisten stärkt, erfordert eine entsprechende Erschwerung seiner Aufgaben. Oder anders formuliert: Wer Frodo zum Jedi macht, der muss Sauron den Todesstern geben.
Diese Dominanz von Harry ist ihm also durchaus bewusst und er tappt – zumindest bis Kapitel 77, alles weitere ist noch nicht veröffentlicht – nicht in die Falle, es Harry zu einfach zu machen. Ganz im Gegenteil…
Dass dieser Eindruck am Anfang entsteht, wo zwar Harry, aber noch nicht die Gegenspieler eingeführt sind, lässt sich wohl schwer vermeiden.
24.11.2011 | 14:21 Uhr
zu Kapitel 1
Hi!
DIESE FF IST WIRKLICH GENIAL!!!!!!!!!!!!!
ICh musste mich die ganze Zeit so kaputtlachen!
SOOOOO EXTREM HAMMA IST DIE!!!!
Ihr müsst so schnell wie möglich weiter übersetzen!!!
GGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGLG
Eure Kalia
02.11.2011 | 21:20 Uhr
zu Kapitel 1
nonsense... i just HAD to read on in which house harry will be sorted... i'm not quite happy... i'm an old gryffindor fan... but... anyways, i'll still read on (the german version, that is ;))

bis bald!
lg, dana
30.06.2011 | 17:33 Uhr
zu Kapitel 1
wow this story is so awesome
its a very good perspektive for this story style
pls continue fast
if my englich were better I will read the original but so... I got only the translation

also ich hab keine ahnung ob alles so rüber kommt wie ichs mir gedacht habe, aber wie bereits geschrieben ist mein englisch nicht das beste
deshalb seit IHR meine einzige chance auf so qualitative Geschichten
Kikiochan (anonymer Benutzer)
27.06.2011 | 15:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,
was für ein Kapitel, ich bin echt baff.
Nie weiß man was als nächstes kommt.
LG kikiochan
27.06.2011 | 00:21 Uhr
zu Kapitel 1
Ich finde diese FF einfach herrlich, erfrischend oder einfach klasse. Es gibt so viele storrys in denen Harry dark wird oder er ein magisches wesen is oder oder oder ..... Um so lieber lese ich die geschichten in denen nur minimale sachen verändert sind z.b. wie er aufwächst oder sonstiges, nur kleine veränderungen mit großer wirkung. Leider gibt es von diesen meiner meinung nach viel zu wenige oder die es gibt bleiben leider unbeendet. Hoffe du schreibst schnell weiter.
22.06.2011 | 19:48 Uhr
zu Kapitel 1
das ist echt lustig muss ich dir sagen ich hoffe das draco nicht zu schlimme probleme bekommt!
mmh ich hab da ne idee für dich für deine storry wie währe es wen draco und harry befreundet bleiben und noch einer aus huflepuff und aus grifendor dazu kommt???? das währe doch lustig oder??

Antwort von Jost am 26.06.2011 | 22:08:40 Uhr
Bedenke: Dies ist nur eine Übersetzung. Das Original ist bereits sehr viel weiter fortgeschritten, deine Ideen wirst du allerdings nicht mehr einbringen können.
(Wenn du magst, könntest du die Idee in einer eigenen Geschichte verwirklichen!)
Fleisch (anonymer Benutzer)
27.03.2011 | 16:00 Uhr
zu Kapitel 1
RAB, ich möchte gerne beim Übersetzen mitmachen. Ich habe das Kapitel 6 bereits fertig (6 statt 5, weil ich mir dachte, dass du mit 5 bereits zugange sein könntest). Schreib mir doch eine Mail an soneadressesoQgmx.de

This fic is amazing. I'm quite addicted to it, checking every day whether there is a new update. It has a lot of the ingredients of a good story, but what makes it special is the extraordinary intelligence and the amazing coherence of it. Sometimes the high average intelligence of this fic's population seems somewhat unbelievable, but since it is portrayed realistically, it doesn't turn into a flaw.
The german translation is good amateur work, and as a nice perk, the translator provides short explanations and links to the science mentioned in the text.
Henfry (anonymer Benutzer)
19.03.2011 | 21:21 Uhr
zu Kapitel 1
Mir gefällt die story verdammt gut ich hoffe du hast bald zeit das nächte Kapitel zu posten mein Englisch ist leider nicht so gut sonst würde ich auch das original lesen.

Ich finde diesen Intelligenten harry super denkt jetzt schon darüber nach wie er das finanzsystem der Zaubererwelt für sich nutzen kann musste lachen als ich das gelesen habe.
28.02.2011 | 15:36 Uhr
zu Kapitel 1
Die Story finde Ich einfach Genial.
Leider kann ich kein Englisch sonst würde ich helfen.
Erklärungen sind nötig!
Ich hoffe dass es schnell weitergeht.

Fiele grüße
uhrwerk orange
05.02.2011 | 15:09 Uhr
zu Kapitel 1
hey,

einfach herrlich, ich kann verstehen das du das übersetzen wolltest!
weiter so, eine so gelungene Geschichte, ich hab so gelacht, wie schlau und altklug harry daherkommt und dann die sache mit dem geld, so wohl überlegt genial

mach weiter, bin ab sofort ein fan

lg
queenie

Antwort von Jost am 06.02.2011 | 01:25:07 Uhr
… und nicht nur ich will es übersetzen, auch viele andere Leute wollen es!
Die Zusammenarbeit mit Alex und Martin bereitet mir viel Freude. Wir ergänzen uns gut, der eine erkennt an manchen Stellen Anspielungen, die andere nicht erkannt haben; dafür weiß jemand anders, dass doch dieser eine Begriff auch in den HP-Büchern schonmal vorkam und kann sofort mit der offiziellen deutschen Übersetzung aufwarten. An anderen Stellen werfen wir uns zwei oder drei oder fünf oder zehn verschiedene Formulierungen eines Satzes um die Ohren, bis wir die beste gefunden haben…
Das Übersetzen macht ohnehin schon viel Spaß, im kleinen Team derzeit sogar noch mehr: Man kennt sich untereinander, motiviert sich gegenseitig, kann über wichtige Stellen ausführlich diskutieren und kriegt sich (dank der kleinen Gruppenstärke und ungeraden Anzahl) doch fast immer problemlos geeinigt.
05.02.2011 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

es mag großartig sein, auf Englisch zu schreiben, aber ich hab leider gar keine Ambitionen bezüglich der englischen Sprache - was sich auf fast alle Fremdsprachen - ausgenommen die toten - ausweitet. Ich liebe meine Muttersprache, ich lektoriere gern und helfe demnach prinzipiell auch gern bei Übersetzungen - aber du bist ein guter Übersetzter, das muss angemerkt werden. Die Sätze sind der deutschen Grammatik und dem deutschen Sprachgebrauch entsprechend angepasst. Ich weiß, dass das keine einfache Sache ist, insbesondere die richtige Angemessenheit zu finden.

Nur zum Vorlauf-Kapitel:

Ich bin äußerst interessiert. Das ist ein ganz spannendes Thema, nicht zuletzt, da man sich selbst ja gern mal Gedanken darüber macht, ob Magie nicht doch, wenn auch in einem virtuellen System, eine Art physikalische Grundlage haben könnte. Das ist ein Versuch, den ich so nicht hätte ausformulieren können, aber es doch gern gewollt hätte. Vielleicht versuch ich etwas dergleichen in meinem Fachgebiet. Und ebenso spannend finde ich die psychotypologischen Betrachtungen der vorkommenden Personen. - Dies macht den Versuch rund und zu einem sinnvollen Roman, wenn man das so sagen sollte. Eine Art stilistisch-thematische Ergänzung. - Ich werde es beobachten. :-)

WENN es dir wichtig ist, so bitte ich dich darum, deine Übersetzerkünste reziprok zu verwenden und meine kleine Anmerkung ins Englische zu setzen, aber das ist nicht zwingend nötig, da ich ohnehin nur meine Zustimmung postuliert habe...


Liebe Grüße und herzlichen Dank für das Näherbringen eines hochinteressanten und potenten Stoffes, den ich sonst nie gefunden oder zugänglich bekommen hätte!

roxan

Antwort von Jost am 06.02.2011 | 01:13:18 Uhr
Aus deinen Reviews lässt sich recht leicht herauslesen, dass du die deutsche Sprache sehr liebst und facettenreich verwendest. Das führt letztendlich — trotz des, aus diesem Grund besonders erfreulichen, Lobs der Übersetzung — dazu, dass ich doch eher zögere, zaudere und zweifle, ob ich deine Ausführungen überhaupt in angemessener Form ins Englische übersetzt bekomme.
Ich hoffe, du hast auch an den folgenden Kapiteln deine Freude!