Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Jost
Reviews 26 bis 50 (von 226 insgesamt):
schlabber (anonymer Benutzer)
07.06.2017 | 21:48 Uhr
Hier kommt Harry viel zu einfach weg. völlig unrealistisch wie sich jemand einfach so gegen einen Lehrer auflehnen kann und damit davonkommt.

Weiß nicht ob ich noch weiter lesen soll. Ein Hauptcharakter der so schlau ist das er alle seine Mitmenschen düpieren kann ohne dass er auf spürbare Grenzen stößtg und gleichzeitig noch einen Tarnumhang und einen Zeitumkehrer hat ist nicht so mein Fall.
HpmorHoerbuch (anonymer Benutzer)
19.03.2017 | 14:40 Uhr
Ich habe an einer Hörbuch-Version dieser wirklich sehr gelungener Übersetzung gearbeitet. Diese ist hier zu finden: https://youtu.be/MEbZG7Cpbg8
26.05.2016 | 17:53 Uhr
Servus zusammen

Schade das ihr scheinbar keine Zeit oder Muse mehr habt um weiter zu übersetzen... Ich habe n bisschen gesucht aber so weit wie eure Übersetzung ist keine andere und die ham glaub ich auch aufgehört. :(
Mein Englisch ist leider nicht gutgenug um auf diesem Niveau ein "Buch" zu lesen.
Mittlerweile bin ich bald 10 Jahre im HP FF spektrum unterwegs und ich muss sagen, dies ist eine der besten Geschichten, welche mir begegnet sind...

Liebe Grüsse in der Hoffnung das Ihr nicht auch in der Versenkung verschwindet

Sam
stefanberyll (anonymer Benutzer)
11.12.2015 | 23:05 Uhr
Verzeihung, daß ich die Übersetzer in der Einzahl ansprach: Dank an alle!
Stefan
stefanberyll (anonymer Benutzer)
11.12.2015 | 22:58 Uhr
Ich bin hin und weg.
Ich habe im originalen "Harry Potter" einiges vermißt (ich war selber Jahre in einem Internat). Aber dem Original fehlt ja noch viel mehr, als ich ahnte...

Die Geschichte (in deiner Übersetzung) läßt Teile meines Gehirns arbeiten, die sonst in meinem Alltag nicht so oft arbeiten müssen, und das finde ich sehr anregend, erfrischend, witzig, intelligent.
Ich freue mich sehr über Deinen Arbeitsaufwand für mich und meinesgleichen, die des Englischen nicht mächtig sind.
Da Du scheinbar in Deinem Leben auch noch andere Dinge tun mußt als die restlichen Kapitel zu übersetzen, warte ich , mal geduldig, mal ungeduldig auf Nachschub.
Ich verkneife mir zu überschlagen, wann Du die Übersetzung des letzten Kapitels beendest, falls Du Dein bisheriges Tempo im Durchschnitt beibehältst...

Also: Vielen Dank und weiter so!!
Stefan
Astra (anonymer Benutzer)
08.12.2015 | 11:55 Uhr
Lieber Jost,
vielen, vielen, vielen lieben Dank, dass Sie die Geschichte übersetzten. Am Anfang hab ich´s nämlich auf Englisch versucht, aber da hat´s ganz schön gehapert! Tja, was soll ich sagen? Lebende Fremdsprachen waren noch nie so ganz meins...

Freundliche Grüße, Astra
Peter (anonymer Benutzer)
17.11.2015 | 00:36 Uhr
Hallo

Mir hat das lesen der Geschichte bisher viel Freude bereitet. Sie ist inhaltlich nett undvor allem sehr gut geschrieben. Vor allem dafür möchte ich alle Übersetzen loben. Super Arbeit!!!

Schade, dass bisher nur die ersten 21 Kapitel übersetzt sind, abe ich freue mich schon auf das nächste!!

Vielen Dank
18.10.2015 | 22:54 Uhr
Sehr schön, dass du weiter übersetzt! Ich habe mich sehr gefreut, ein weiteres Kapitel lesen zu dürfen. Übersetzen ist richtig Arbeit, die selbst Kunstfertigkeit erfordert, und das nicht wenig.
Du machst das super, finde ich.

(Inhaltlich bin ich nicht mehr ganz so überzeugt, wie am Anfang - aber mal schauen, wie es weiter geht...)
Solower (anonymer Benutzer)
17.10.2015 | 16:15 Uhr
Toll das ihr euch die Mühe mit dem übersetzen macht vielen vielen vielen Dank
10.10.2015 | 21:39 Uhr
Hallo! =)

Ich LIEBE diese FF. =) Sie ist ein echtes Goldstück. Wo hast du sie nur ausgegraben??? Einfach klasse!!! ;)

Liebe Grüße!
31.07.2015 | 18:35 Uhr
Hey,
Ich habe vor einer Weile diese FF entdeckt und war absolut begeistert.
Sag, schreibst du noch weiter?
Bitte, bitte, bitte.
Auf Englisch werde ich die nämlich sicherlich nicht kapieren :D

Wäre echt super, wenns weiter ginge.

Alles Liebe,
EmberDracone
Pantoffeltier (anonymer Benutzer)
20.01.2015 | 08:36 Uhr
Hallo Jost,
Marcus hat mich wirklich dahin bekommen: Ich lese nun HPMOR
Dabei finde ich die deutsche Version deutlich angenehmer als die Englische.
Nun habe ich dich leider überholt aber ich finde es super was du und deine Leute da machen und bei so Sachen wie dem Seltsaft musste ich echt schmunzeln.
Liebe Grüße
Mensch von der Aka
Freddy
16.01.2015 | 08:52 Uhr
Ich bin über die Leseempfehlungen bei dieser Geschichte gelandet und habe mich sofort festgebissen. Ich muss zwar zugeben, dass ich von den wissenschaftlichen Ausführungen nur wenig mehr als Goyle verstehe, aber alleine die Idee, einen Harry, der nicht nur hochintelligent ist, sondern auch noch mit wissenschaftlicher Analyse an sein Leben und eben auch an die Zaubererwelt heran geht, auf Hogwarts loszulassen, ist genial. Man kann sich diesen eklig intelligenten und relativ skrupellosen Knirps sehr gut vorstellen. Sowohl seine Aktionen (ich wäre zu gerne Mäuschen gewesen, als er Snape im Klassenzimmer erklärt hat, dass er ein tyrannischer und parteiischer Lehrer ist) als auch seine Methoden sind unglaublich. Dieses Kind ist nicht nur hochintelligent und in kritischen Situationen (oder vor Wut) eiskalt und extrem konsequent, nein, er ist auch noch das personifizierte Chaos. Und das alles mit bestechender Logik oder Verzweiflung, weil die Magie und die Naturgesetze sich widersprechen.

Ich bin sehr dankbar, dass Ihr (Du) Euch die Mühe macht und diese wunderbar schräge Geschichte übersetzt. Mein Englisch ist leider lausig, aber ich schätze mal, es ist auch mit weit besseren Kenntnissen nicht einfach, die Passagen mit den wissenschaftlichen Begriffen zu übersetzten. Also: vielen Dank für die Mühe! Auf solche Kapitel wartet man gerne!
22.12.2014 | 14:25 Uhr
Ich liebe diese Übersetzung, ich liebe diese Geschichte und ganz besonders liebe ich dich dafür dass du dir das antust. *lacht*
Danke dafür dass du dich quälst, damit wir dieses Lesevergnügen haben.
Du machst eine wirklich tolle Arbeit.

lG
A.

PS: Angenehme Feiertage und noch viele solcher produktiven Tage die zu diesem Kapitel geführt haben.
22.12.2014 | 02:33 Uhr
Hey ^^
Ich bin mehr durch Zufall auf diese Geschichte gestoßen und ich muss sagen... damit hatte ich verdammt viel Glück!
Ich finde die Handlung total spannend, ich weiß nie inwiefern die Handlung vielleicht doch vom Buch abweicht oder wie Harrys Gegenüber (oder gar Harry selber) als nächstes reagieren wird.
Außerdem spricht mich der Humor teilweise extrem an, die Szenen in der Winkelgasse waren einfach nur köstlich und auch so... Wirklich, wenn ich mich nicht mehr melde, bin ich vermutlich vor Lachen gestorben - oder meine Familie hat mich ins Krankenhaus verfrachtet, ich glaube, die machen sich mittlerweile Sorgen um mich.
Ich finde die Anmerkungen und Links nach den Kapiteln immer sehr hilfreich und interessant, tatsächlich schaue ich öfters mal etwas nach und beschäftige mich eine Weile mit dem Thema und dass, obwohl Physik eigentlich nicht so meins ist. Dafür aber Psychologie umso mehr, die ganzen Studien die Harry zitiert sind richtig cool.
Außerdem liebe ich es einfach wie Harry sich selber analysiert und wie offensichtlich seine, sagen wir, charakterlichen Schwächen sind. Mir war gar nicht bewusst wie sehr ich in letzter Zeit von so halbwegs-Mary-Sues genervt war bis ich diese Geschichte gefunden habe, diese Version von Harry ist eine sehr nette Abwechslung.
Als letztes möchte ich ein ganz großes Lob aussprechen weil ich mir diese Übersetzungsarbeit wirklich anstrengend vorstelle. Ich finde Übersetzen ganz allgemein schon schlimm und ich glaube, dieser Text ist manchmal ein bisschen undankbar, gerade weil Harry so verschlungen denkt und so oft irgendwelche physikalischen Zusammenhänge erklärt. Ich lese zwar grundsätzlich auch Sachen auf englisch, aber diese Geschichte wäre da mein Albtraum - gerade weil sie so genial ist, dass ich auch nicht aufhören könnte.
Deshalb bleibt mir nichts anderes übrig als zu beten, dass euch nicht die Lust an diesem Projekt vergeht.

Viele liebe Grüße,
Nea
06.09.2014 | 14:28 Uhr
Jaaaa, geschieht dir recht, Snape!

Ich muss echt sagen, ich bin froh, dass es eine Übersetzung dieser Geschichte gibt, ich habs mit dem Original versucht und bin kläglich an den vielen dramatischen Reden gescheitert (Keine Sorge, ich liebe dramatische Reden, aber auf Englisch sind sie etwas schwer verständlich :))

Aber echt klasse :)
LG, Kiki

Antwort von Jost am 12.09.2014 | 02:46 Uhr
Die dramatischen Mono- und Dialoge zu übersetzen bereitet mir stets Freude; mir fällt es vergleichsweise leicht, in den etwas gehobenen Tonfall zu wechseln und es ist immer wieder schön, Wörter zu benutzen, die im Alltag viel zu selten verwendet werden.
Es ist immer schön zu hören, dass ich auch anderen Leuten damit eine Freude bereiten kann! :)
27.08.2014 | 12:26 Uhr
sehr harter kapitel fuer harry
teil war lustig .. es freut mich das er snape dazu gebrahct hat nicht so hart zu sein
aber was alles musste harry opfern

ich freu mich schon wie es weiter geht
du und der autor habt etwas fantastisches erschaffen :)
25.08.2014 | 10:28 Uhr
Ich musste lachen als ich gelesen habe, dass Harry Severus Snape mit einem Nazgul vergleicht. Und ich war ihm nicht böse, denn ich liebe Severus Snape und die Nazguls. *lacht*
Aber dass es für den Direktor so überraschend war, dass Harry sich für die anderen Schüler einsetzt. *kopf schüttelt*
Und dass Severus dazu gezwungen wurde (das wurde er bestimmt von Dumbledore) so etwas vor der gesamten Halle zu sagen.
Und Harrys impliziertes Fingerschnippen, als hätte er das fabriziert. Das war wundervoll.
Ich liebe die Logik dieser Geschichte und ich muss zugeben, dass unser lieber Harry Dinge aufwirft die ich mich oft schon gefragt habe. (Und auch nicht gefragt habe.)
Es ist immer wieder eine Freude eines deiner Kapitel zu lesen.

Danke an Eliezer Yudkowsky für die Geschichte und großen Dank an dich für die Übersetzung.
Denn ohne deine Übersetzung Künste (die in diesem Fall herausragend sein müssen), könnte ich dieses wundervolle Werk nicht genießen.


A.
24.08.2014 | 23:15 Uhr
Das Gespräch bzw. die Diskussion in Dumbledore's Büro fand ich großartig. Super geschrieben und sehr amüsant. Aber ich kann seinen Ärger auch sehr gut nachvollziehen.
02.07.2014 | 21:58 Uhr
Das!!! Ist eine der besten Geschichten die ich je gelesen habe. Wissen verknüpft mit einem unglaublichen Humor und einem spannenden Ablauf. Doch nicht nur die Geschichte ist toll, ich weiss wie schwer Übersetzungen sind, hab's versucht und bin schon vor dem ersten Kapittel gescheitert ;-)
Deine (eure?) Übersetzung ist sehr gelungen. Die Erklärungen am Schluss der Kapittel finde ich übrigens toll, so kann ich mein Hobby (lesen ;-) ) mit dem lernen verbinden. (Ich bin nämlich der Meinung, dass man nie genug weiss, vorallem wenn man noch vor hat zu Studieren).

Auf jeden Fall tolle Geschichte. Ich freue mich schon darauf wenn es weiter geht.

Lg Alexandria
26.06.2014 | 15:47 Uhr
Hey! Ich hab zwar grad erst angefangen zu lesen, aber ich muss unbedingt jetzt schon mal was loswerden!

Erstmal is die idee an sich natürlich super cool! Und die umsetzung einfach göttlich!
dieses neunmalkluge kind... herrlich xD
gerade die idee mit dem Zauberwelt kaufen! ich hab mich weggeschmissen!
aber wie wahr... und genau das sind ja die sachen, über die eigentlich nie einer so wirklich nachgedacht hat... super gut! =)

wenn ich das richtig verstanden habe, bist du aber nur der übersetzer oder?
Nur so interessehalber: stehst du denn mit dem Orignalautor iwie in Kontakt und leitest das Feedback weiter?
Wie kommt man überhaupt eig dazu so ne story zu übersetzen? Aber dafür auch erstmal meinen größten Respekt, das liest sich alles so gut!
Aber allein wegen dem Thema wird das denk ich mal schon eher schwer zu übersetzen sein. Gerade die ganzen Konzepte, die da angesprochen werden.
Die Fußnoten find ich total toll. Ich kenn (bisher zumindest^^) zwar eig alles (studiere Chemie und Wirtschaftswissenschaften)
aber wenn man das nicht gerade tut, könnte es sonst vllt nicht ganz so flüssig zu lesen sein... und für mich isses auch immer ganz schön mal so allgemeine kurzversionen zu lesen =)

sooo, ich les dann gleich mal weiter ;)

Antwort von Jost am 30.06.2014 | 20:26 Uhr
Ja, wir übersetzen den Text „nur“; geschrieben hat ihn Eliezer Yudkowsky.
Ich habe ihn einfach mal gefragt, ob ich die Geschichte übersetzen darf, und sein „Okay“ bekommen. Seitdem stehe ich nur unregelmäßig mit ihm in Kontakt; wenn mir in Reviews besonders interessante Fragen oder Anmerkungen einfallen, dann leite ich die aber auch weiter.
01.06.2014 | 06:09 Uhr
himmel sind die alle anstrengend, besonder sharry aber irgendwie auch hermione und mcgonagall schein tihren spaß gehabt zu haben die beiden so vorzuführen.

ich weiß nicht was besser ist, ein harry der so selbstherrlich rüber kommt und auch ziemlich klugscheisserisch ode rien harry der bei den dursleys aufgewachsen ist.

wie es scheint mag di emagische welt lieber einen dauerlachenden harry weil der das bild verkörpert was alle von ihm haben wollen, wobei dann der "nur Harry" auf der strecke bleibt als einen harry der arrogant ist und von sich selbst eingenommen ist und ziemlich nervig ist und auch beängstigend .

bin gespannt
gruß
wif
01.06.2014 | 05:48 Uhr
habe ich schon erwähnt das Harry merkwürdig ist, zeitweise sogar etwas unheimlich. Das nervige lasse ich mal weg. Wenn er die MAgie jedesmal mit muggel wissenschaftlichen Thesen und wer weiß nicht was erklären oder eben gegen erklären will, müsste er da auf kurze ode rlange sicht nicht wahnsinnig weren weil man ja praktisch auf alles was eigentlich nicht möglich sein dürfte mit MAgie antworten kann.

gruß
wif
01.06.2014 | 05:22 Uhr
ähm da sKapitel war etwas verwirrend.
Aber immerhin ist jetzt die Frage beantwortet warum es besser gewesen wäre vielleicht sich doch nach Hufflepuff einteilen zu lassen ...

Trotzdem dürfte er wohl mit dem Spruch abrakadabra den schülern einen schock verpasst haben, da kann man ja nur von glücksagen das di emuggel nur dieses spruch bei zauberstücken sagen naja außer das sie wohl noch simsalabin drin hängen oder so als wenn der spruch bei den muggel auch avada kedava lauten würde *grübel*

gruß
wif
01.06.2014 | 04:48 Uhr
himmel dieser seltsaft klingt wie nach einer droge sooft ihn harry schon getrunken hat könnte man den eindruck gewissen das er danach süchtig geworden ist oder .

Müsste er sich d anicht irgendwan n zum affen machen wenn er immer andere dinge hört oder sieht als es im wirklich ist, das könnte ja wirklich eine lustige oder aber auch peinliche situationen hervorrufen.

bin gespannt ob er mit seiner wissenschaftlichen art auch freunde findet oder so, manchmal macht er ja wirklich einen etwas nervigen oder auch wahnsinnigen eindruck.

Allerdings frage ich mich warum der hut ihn offensichtlich nach hufflepuff stecken wollte. vielleicht aus dem grund , dass in hufflepuff nicht soviele "wissenschaftliche Spinner" drin sind , sondern schüler die null bahnhof verstehen würden wenn harry mit seinen thesen kommt , als wenn er in ravenclaw hockt. Ich habe eher den eindruck, dass sowas wahrscheinlich eh nur muggelgeborene verstehen die auch solche bücher gelesen haben wie reinblüter.

Man muss sich ja nur draco in Erinnerung rufen als Harry ihm das Buch gezeigt hat mit dem Mann auf dem Mond.

gruß
wif
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast