Reviews 1 bis 25 (von 541 insgesamt):
25.05.2019 | 19:40 Uhr
zur Geschichte
Hey!
Auch wenn diese Geschichte schon sehr lange abgeschlossen ist und bereits Reviews im Überfluss hat, möchte ich mich auch mal zu Wort melden.

Ich habe jedes einzelne Kapitel verschlungen und mich wirklich in die Charaktere verliebt. Jetzt, nachdem das letzte Kapitel gelesen ist, bin ich schon etwas traurig, dass es vorbei ist. Aber ich bin mir sicher, dass ich noch oft über diese Geschichte nachdenken werde.
Dein Schreibstil ist wirklich toll, die Handlung logisch und rund abgeschlossen, die Charaktere verhalten sich nachvollziehbar. Auch hat mir sehr gut gefallen, dass du dem schwierigen Thema von häuslicher Gewalt in deiner Erzählung Platz gegeben hast und eben auch, wie das einen Menschen prägt. Ich habe sehr mit Vivian und Falko mitgefühlt und stellenweise war es wirklich nicht leicht zu lesen.

Ich werde auf jeden Fall noch andere Geschichten von dir lesen ("Die Hülle" habe ich auch schon gelesen, ebenfalls kann ich eigentlich nur loben)!
Alles Liebe und vielen Dank für diese tollen 173 Kapitel!
Tina Scamander

Antwort von Aurora infernalis am 25.05.2019 | 19:52:00 Uhr
Ach, Reviews hat man nie genug ;-)

>> Jetzt, nachdem das letzte Kapitel gelesen ist, bin ich schon etwas traurig, dass es vorbei ist. <<

Mir ging es damals beim/nach dem Schreiben recht ähnlich...

Vielen Dank für dein Interesse an der Geschichte und fürs Feedback!
05.05.2019 | 21:39 Uhr
zu Kapitel 173
Sooo, nun habe ich es geschafft.

Adolf hat einen neuen Weg gefunden und im Großen und Ganzen nicht mehr an die Sache mit Julia Roth gedacht, sich in einer anderen Stadt eine Familie aufgebaut. Falko hat nicht nach Adolf gesucht, nachdem dieser seine Telefonnummer gelöscht hatte.

Und dann steht plötzlich Bryony vor ihm. Mit einem Tagebuch von Vivian. Für Bryony muss das echt ein Schock gewesen sein, das zu lesen. Am schlimmsten daran finde ich, dass Vivi und Falko noch Leben und sie jetzt mit dem Wissen ihren Eltern gegenüber treten muss. Es wäre besser gewesen, sie hätte das Tagebuch gefunden, als ihre Eltern schon tot wären. So steht sie ihnen doch jeden Tag gegenüber und weiß, dass sie einen Menschen brutal zerstückelt haben. Brrrr, das würde ich nicht von meinen Eltern wissen wollen. Adolf hat sie ja gewarnt, nun muss sie mit den Gedanken leben. Damit gibt es wieder einen Mitwisser mehr.

Ich hoffe, Bryony geht trotzdem ihren Weg und geht wirklich in eine andere Stadt, um ihr eigenes Leben zu leben.

Vielen Dank für diese tolle, spannende Geschichte, du schreibst einfach so gut. Nun kann ich mir wieder ein anderes Werk von dir vornehmen :-)

Ganz liebe Grüße
Tina

Antwort von Aurora infernalis am 07.05.2019 | 15:38:40 Uhr
Das Baby von einst ist erwachsen geworden und sucht nach Antworten...

Um ihr neu erworbenes Wissen ist Bryony wahrlich nicht zu beneiden. Ich glaube, so etwas will niemand von seinen Eltern wissen. Aber ja, sie ist gewarnt worden... Neugier ist der Katze Tod.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 21:15 Uhr
zu Kapitel 172
Huch, da ist mir ja das Herz kurz stehen geblieben, als Falko Adolf mit seinem richtigen Namen angesprochen hat. Er hat es also die ganze Zeit gewusst, echt krass. Auch war er das mit den Drogen, um diesen Schmuddelfilm als Erpressung zu drehen.

Dass Falko sein Herz ausschüttet, damit habe ich auch nicht gerechnet. Er wusste doch, dass Adolf keinerlei Beweise hatte und dieser Sondereinsatz irgendwann wieder abgeblasen worden wäre.

Ganz ehrlich? Ich hätte jetzt immer Angst vor Vivian und Falko gehabt. Immerhin ist Adolf der einzige, der die Wahrheit kennt. Wer sagt ihnen denn, dass er nicht irgendwann alles erzählt?

Man kann nur hoffen, dass das Baby gesund ist und ein besseres Leben hat als seine Eltern.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 07.05.2019 | 15:37:20 Uhr
Mutmaßlich war allen Beteiligten klar, dass die stillschweigende Übereinkunft - sie lassen Adolf in Frieden, er sagt nicht, was er weiß - aufgrund der früheren Freundschaft halten würde. Die beiden hätten ja sonst auch Angst haben müssen, ihn gehen zu lassen, statt ihn umzubringen...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 20:56 Uhr
zu Kapitel 171
Da kann ich Vivian aber verstehen, ich hätte Charlene unter diesen Bedingungen auch nicht gewollt. Erstaunlich, dass sie überhaupt da bleiben durfte und Falko sie nicht verkaufen musste, dass sie aus Vivis Sinn ist. So werden sie doch auch immer wieder an Julia erinnert, wenn sie das Pferd sehen, oder?

Was ist eigentlich aus dem Pferd geworden, dass er ihr damals geschenkt hatte? Ist der mittlerweile verstorben? In der Gegenwart kam er jedenfalls nicht mehr vor.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 21:00:47 Uhr
Dancing Star wird mittlerweile verstorben sein. Samurai ist ja anscheinend auch nicht mehr da, Hannibal hingegen schon... Julias Pferd konnte ja nichts dafür, wahrscheinlich haben sie es deshalb toleriert.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 20:50 Uhr
zu Kapitel 170
Ahhh, das war dann der Blutfleck auf der Matratze, den Adolf entdeckt hatte. Falko wusste davon und hat die Matratze trotzdem nicht ausgewechselt, weil bei einer Untersuchung herausgekommen wäre, dass es das Blut von Annika war und die Zahn-OP hätte man bestimmt auch nachvollziehen können.

So sind sie dann Annika auch losgeworden.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 20:59:14 Uhr
Falko hat die Matratze möglicherweise auch vergessen, über allem anderen...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 169
Ich denke mal, die Albträume werden sie noch eine ganze Weile haben. Es war ja harter Tobak, den sie da gemacht haben. Sie hätten es ja auch bei dem Giftmord belassen können, ich denke, da hätten sie dann nicht diese Abträume.

Dass Vivian die Verhöre zu gut überstanden hat, grenzt eigentlich an einem Wunder. Wahrscheinlich hat die Liebe zu Falko ihr die Kraft dafür gegeben.

Annika kann gefährlich werden. Sie müssen sie unbedingt loswerden, ohne noch einen Mord zu begehen.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 20:47:00 Uhr
Ja, wäre Vivian nicht im Bunker durchgedreht, wäre alles deutlich einfacher gewesen. So hat das Ganze dann ungeahnte Ausmaße angenommen und zusätzliche Probleme erzeugt, wie zB, dass auch Falkos Auto verschwinden musste.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 20:28 Uhr
zu Kapitel 168
Ach herrje, das glaube ich gerne, dass Vivi von Albträumen heimgesucht wird. Es war auch eine unmenschliche Tat, die sie begangen haben und dafür bekommt sie jetzt die Quittung. Eigentlich echt ein Wunder, dass sie sich damals nicht verraten haben. Bei Falko wird sich Vivian aber wieder sicherer fühlen.

Ich würde nicht in ihre Haut stecken wollen.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 20:36:39 Uhr
Ihr Unterbewusstsein hat die Bluttat wohl nicht so einfach weggesteckt, was ja auch kein Wunder ist... auch, wenn sie Julia gehasst hat.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 20:17 Uhr
zu Kapitel 167
Meine Güte, es ist so viel zu Bedenken, es ist eigentlich ein Wunder, dass der Mord damals nicht aufgeklärt werden konnte. Auch, dass die beiden Nerven wie Stahlseide haben müssen, dass sie sich bei den Verhören auch nie verplappert hatten oder eingeknickt sind.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 20:35:41 Uhr
Die wussten genau, was für sie auf dem Spiel steht. Und sie werden vorher exakt festgelegt haben, was sie sagen...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 19:56 Uhr
zu Kapitel 166
Puh, das ist irgendwie alles so bedrückend. Ich hatte ja gestaunt, dass sie bereitwillig die Klamotten von Julia angezogen hat, aber es blieb ihr ja nix anderes übrig.

Nun müssen sie mit dem Gewissen leben, einen Menschen umgebracht zu haben, aber sie werden es schon gut verdrängen.

Ich bin echt sooo gespannt, ob Adolf das alles noch herausbekommt. Vielleicht will er das gar nicht, weil die beiden ja so etwas wie Freunde für ihn geworden sind.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 20:14:04 Uhr
Falls er es rausbekommt, könnte es für ihn gefährlich werden. Die beiden werden eher nicht wollen, dass ihr grausiges Geheimnis der Polizei - oder überhaupt irgendwem - bekannt wird...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 19:14 Uhr
zu Kapitel 165
Boah, heftig! Vivi ist so krank in ihrer Eifersucht und Falko hat da wohl nur mitgemacht, um ihr zu helfen bzw. um ihr zu zeigen, wie sehr er zu ihr steht, egal, was sie macht oder tut.

Ich möchte mir die Sauerei und den Gestank nicht vorstellen. Eigentlich ein Wunder, dass sie keine Spuren hinterlassen haben.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 19:24:20 Uhr
Vivian ist in ihrer Eifersucht offensichtlich noch schlimmer als Sissi, auch, wenn die ihre etwas anders geartet ist und sich bloß auf Julia richtet...

>>Falko hat da wohl nur mitgemacht, um ihr zu helfen bzw. um ihr zu zeigen, wie sehr er zu ihr steht, egal, was sie macht oder tut<<

Falko hat wohl außerdem erkannt, dass es keine Ruhe geben wird, ehe Julia völlig "ausgelöscht" ist. Spuren von sich werden sie schon hinterlassen haben - Haare und Hautschuppen zB - aber das war ja alles erklärbar, da Julia ständig mit den beiden zu tun hatte...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 164
Oh Gott, man wartet immer darauf, dass etwas passiert, also doch jemand vorbei kommt, oder so etwas, dabei wissen wir ja, dass dem nicht so ist. Trotzdem hat man die Luft angehalten.

Vivi ist verstummt. Hat sie doch so etwas wie ein schlechtes Gewissen?

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 18:58:27 Uhr
Vielleicht ist sie auch einfach erschöpft, jetzt, wo alles halbwegs vorbei ist... An ein schlechtes Gewissen würde ich bei ihr nicht unbedingt glauben, jedenfals wird sie das nicht bewusst haben...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 18:41 Uhr
zu Kapitel 163
Nun ist Julia tot. Vivian wird das nicht reichen. Sie hat schon auf den toten Körper eingetreten, so dass ich ihr auch zutraue, Julia zerhackt zu haben. Vielleicht macht sie es sogar in Falkos Abwesenheit. Mir kam es manchmal so vor, als hätte er ein bisschen ein schlechtes Gewissen. Vivi dagegen ist völlig gewissenlos. Sie ist nur froh, dass die Nebenbuhlerin endlich ausgelöscht ist.

Es ist echt krass. Der Plan hat auch genau funktioniert, niemand hat etwas bemerkt. Es sei denn, die Leufen hat den Schokopudding nicht gegessen und hat doch etwas mitbekommen. Falko kann ihr Schweigegeld gegeben haben, damit sie abhaut und nichts sagt.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 18:57:18 Uhr
Naja, die Leufen wäre wahrscheinlich skrupellos und geldgierig genug, über den Mord zu schweigen, wenn sie bezahlt wird...

Falko hat ja zumindest Ansätze eines schlechten Gewissens.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 18:13 Uhr
zu Kapitel 162
Nein, Julia hat sich nicht gewundert, dass Vivian zurückgekommen ist, nur, dass sie die Kalorienbombe in sich hineingeschaufelt hat. Krass, ich habe die gespannte Blicke auf Julia regelrecht selbst gespürt. Aber selbst wenn sie reißaus hätte nehmen wollen, dass hätten Vivian und Falko schon zu verhindern gewusst.

Uhhh, ich möchte diese Schmerzen nicht haben, die die arme Julia erleiden musste.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 18:35:23 Uhr
Die Tür war ja eh abgeschlossen und ihr Schicksal damit eigentlich besiegelt... Selbst wenn sie geschrien hätte, wäre sie wohl von niemandem gehört worden. Annika war eingeschläfert worden, und Delia zu weit weg...

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 17:20 Uhr
zu Kapitel 161
Tatsache soll Vivi bei Julias Tod dabei sein. Ich habe gestaunt, dass sie es erraten hat, weil Vivian ja vormittags abgefahren ist. Hat sich Julia da gar nicht gewundert, dass sie offenbar wieder umgekehrt ist?

Die Leufen ist auch außer Gefecht gesetzt, sie haben wirklich an alles gedacht. Falko kann froh sein, dass die den Pudding gegessen hat. Delia war auch im Haus, hat aber nichts mitbekommen?

Im nächsten oder übernächsten Kapitel werden wir wohl wissen, wie und von wem Julia zerstückelt wurde. Brrrrrr.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 17:24:56 Uhr
Delia lebt ja im anderen Flügel des Herrenhauses und konsumiert abends Schlaftabletten. Die wird nichts gehört haben. Und Annika hält sich zwar für oberschlau, hat aber die Sache mit dem Pudding nicht durchschaut, sondern ihn arglos verspeist.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 16:59 Uhr
zu Kapitel 160
Sie haben wirklich an alles gedacht. Wir wussten ja schon, dass die beiden bisher nicht überführt werden konnten, weil alles so gut durchdacht und geplant war. Dass Vivi allerdings dabei sein wird, hatten wir noch nicht gewusst. Wahrscheinlich will sie Julia beim Sterben ins Gesicht lachen.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 17:23:00 Uhr
Entweder das, oder sie will/muss in ihrem Wahn sichergehen, dass Julia auch tatsächlich tot ist.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 16:33 Uhr
zu Kapitel 159
Vivis Gedanken sind echt gruselig und du bringst das so echt rüber. Man hat ja eigentlich mit beiden Mitleid, aber vom Prinzip sind sie Monster.

Annika kann Vivi wohl nicht leiden. Bettelprinzessin. Die ist doch auch nur eifersüchtig.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 17:21:06 Uhr
Annika ist bekanntlich neidisch auf Vivi UND Julia... Wenn die wüsste. Sie sieht halt bloß den materiellen Wohlstand bzw die finanziellen Zuwendungen, die Vivi offensichtlich von Falko bekommt. Engstirnig, wie sie ist.

Danke fürs Review!
05.05.2019 | 16:06 Uhr
zu Kapitel 158
Der Mordplan wird weiter geschmiedet und die arme Julia ahnt noch nicht einmal etwas davon. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Schauspielerei immer schwerer wird. Doch die unbändige Liebe, die Vivian und Falko verbindet, lässt es sie ertragen und es sind ja nur noch acht Tage. Arme Julia.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 16:32:04 Uhr
Für Julia gibt es, wie wir wissen, kein Entrinnen mehr... sie hört ja nicht auf ihre innere Stimme.

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 23:42 Uhr
zu Kapitel 157
Oh mein Gott, die beiden sind die perfekten Schauspieler und die ahnungslose Julia fällt auch noch darauf rein. Vivian spielt ihre Rolle auch perfekt, weiß sie doch, dass Julia bald stirbt. Da fällt es ihr wohl leicht, ihrer Nebenbuhlerin etwas vorzuspielen.

Julia hätte mal das Gefühl gründlicher nachgehen sollen, dann wäre sie vielleicht noch am Leben.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 10:20:56 Uhr
Ja. Auf Bauchgefühle sollte man hören - meistens liegen die richtig... Julia hätte die Beine in die Hand nehmen sollen...

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 23:28 Uhr
zu Kapitel 156
Puh, fast der perfekte Mord und dahinter steckt so viel unglaublicher Hass. Die beiden können ganz schön kaltblütig sein, Julia kann einem leidtun. Ich habe in jedem Kapitel so viel spekuliert, dass ich schon gar nicht mehr weiß, ob und wann ich richtig lag.

Ob das alles Adolf noch herausbekommt und vor allem wie?

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 05.05.2019 | 10:18:50 Uhr
Du haattest, glaube ich, meistens Vivi als Täterin bevorzugt... das war ja zumindest zu 50% zutreffend.

Julia hätte bei ihrer (richtigen) Entscheidung bleiben und die Beziehung nicht wieder aufnehmen sollen. Das war dann wohl ihr Tod. Die beiden sind gestört und wahrscheinlich deshalb nicht zu echter Empathie - außer gegenüber einander - fähig. Mal sehen, ob Adolf noch dahinterkommt.

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 22:50 Uhr
zu Kapitel 155
Falkos letzter Satz ist Bedeutungsschwanger. Daher rührt also wahrscheinlich die Zerstückelung, denn sie wurde ja so zerhackt und zermatscht, dass nichts mehr von ihr übrig war, genauso, wie Falko Vivi versprochen hat.

Die Verlobung spielt er Julia wahrscheinlich nur vor, um sie wieder in ruhigen Gewässern fahren zu sehen. Er wird wahrscheinlich reuevoll bei ihr angekrochen kommen, ihr vorspielen, dass er sich doch für sie entscheidet, nur um dann mit Vivi ihren Mord zu planen.

Oh krass...

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 23:11:02 Uhr
Falko hat sich nun ganz offensichtlich entschieden. Was sein merkwürdig kindlicher Satz "Dann werde ich machen, dass es Julia nicht mehr gibt" konkret heißen soll, wird sich noch herausstellen müssen... Krass ist das allemal.

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 22:30 Uhr
zu Kapitel 154
Oha, nun merkt Falko, was er im Begriff ist, zu verlieren, nämlich Vivi. Umso unverständlicher ist nun auch wieder die bevorstehende Heirat. Es muss irgendetwas vorgefallen sein, dass Falko doch wieder dazu veranlasst hat, umzudenken. Vielleicht hat Vivi in abgebügelt und aus Frust ist er wieder zu Julia zurück, dabei wäre es für ihn besser gewesen, sich wirklich mal für eine Frau zu entscheiden.

Die Spannung bricht einfach nicht ab.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 23:09:07 Uhr
Es wird sich nun bald alles aufklären... Bei Falko hat es jedenfalls Klick gemacht. Die Frage ist nur, was daraus jetzt erwächst...

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 22:09 Uhr
zu Kapitel 153
Brrr, zum Ende des Kapitels hatte ich Angst vor Falko. Er war wieder ganz der Alte, im Bann von Vivi. Ihm wird aber auch klar, dass sie sich selbst kaputt macht. Sie hätte auch mal eine Therapie machen sollen. Falko geht es damit ja schon besser.

Jetzt, wo er Julia so über den Mund fährt, ist es umso verwunderlicher, dass er sie heiraten wollte.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 22:11:00 Uhr
Er ist wahrscheinlich hin- und hergerissen jetzt. Schuldgefühle wird er vermutlich auch haben...

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 21:54 Uhr
zu Kapitel 152
Oha, Vivian schürt aber ein schlechtes Gewissen in Falko, da ist es mir beinahe unverständlich, dass er Julia einen Heiratsantrag gemacht hat. Er muss doch gewusst haben, was das mit Vivi macht. Scheinbar hat er das für Julia in Kauf genommen.

So wie Vivi möchte ich mich nie fühlen, die Arme.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 21:56:14 Uhr
Es scheint alles nicht so wirklich einen Sinn zu ergeben, ja. Denn Falko war am Ende des Kapitels ja eindeutig bedrückter Stimmung...

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 21:35 Uhr
zu Kapitel 151
Nun will Falko es wohl wissen? Da hätte er aber mehr Zeit ins Land gehen lassen müssen. So schnell wird er von Vivi nicht loskommen, wie man gesehen hat. Sogar im Stall wollte er mit ihr verschwinden. Gut, dass Vivi nicht darauf eingegangen ist.

Wenn Vivi schlau gewesen wäre, hätte sie sich auf das Treffen nicht eingelassen. Es tut ihr nicht gut, Falko mit Julia zu sehen.

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 21:37:59 Uhr
Richtig, aber Julia tut das Treffen der beiden offensichtlich auch nicht gut, und vielleicht hatte Vivi ja darauf spekuliert... immerhin hat sie Falko noch so weit im Griff, dass er mit ihr im Stall verschwunden wäre, Julia hin oder her...

Danke fürs Review!
04.05.2019 | 21:22 Uhr
zu Kapitel 150
Oh Gott, ist das grausam. Das Vivi niemandem um sich haben möchte, kann ich einerseits verstehen, andererseits sollte sie sich nicht so gehen lassen. Ich denke, sie hofft, wenn sie halb tot in ihrer Wohnung liegt, dann kommt Falko zu ihr zurück. Sie ist so auf ihn fixiert, das ist echt ungesund. Ohne Vivi hätte es Falko wohl geschafft in ein neues, normales Leben. Wenn Falko das mitbekommt, wie sehr Vivi leidet, dann wird er sich auch wieder um sie kümmern. So war schon immer und so wird es auch bleiben.

Brrrr, freiwillig den Finger in den Hals stecken: NIEMALS!

LG Tina

Antwort von Aurora infernalis am 04.05.2019 | 21:24:24 Uhr
Vivi ist halt richtig krank, und ich bezweifle, dass sie das extra macht, um Falko zu sich zurückzuholen... er bekommt das gerade ja gar nicht mit. Trotzdem schlimm. Früher oder später wird er wohl merken, wie es ihr geht. Mal schauen, wie er dann reagiert.

Danke fürs Review!