Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ashtrails
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
28.08.2012 | 13:31 Uhr
Ich wünschte, meine Spieler würden sich soviel Gedanken bei der Vorgeschichte ihres Chars machen.
Ich habe übrigens die Vermutung, dass Dein Charakter nicht auf ST1 startet ;)

Antwort von ashtrails am 28.08.2012 | 22:08 Uhr
hehe, danke danke.

doch, schon, aber veteran ist mit drin ;--)
black-Nail (anonymer Benutzer)
14.01.2011 | 20:25 Uhr
neein ist das schön... *noch mehr gerührt ist...* *.*
aber is ja voll traurig dass er zum schluss wegfährt - warum??? warum kanner nicht da bleiben? oder hab ich nu irgendwas überlesen?
Also nochmal insgesamt - deine Geschichte ist echt toll geworden :) bis auf die zu verbessernde Grammatik die ich dir gesagt hab ;)
Schön schön - dann mach ich mich mal an die nächste Geschichte

glg black-Nail :P

Antwort von ashtrails am 15.01.2011 | 02:37 Uhr
ja, wirklich vielen dank. ist wohl das beste, was einem schreiber passieren kann , wenns gefallen hat und bock auf mehr macht.
also generell freu ich mich...gelesen ist schließlich gelesen, aber so ists quasi mit kirsche drauf ;--)
wann sehen wir hier eigentlich mal wieder was von DIR?


um die frage zu beantworten:
weil das die vorgeschichte eines meiner charaktere ist.
ich spiele jin aktuell. das ist nur alles was passiert ist BEVOR er ausgezogen ist um
-das festland und die welt zu sehen
-sein versprechen, dass er spinne gegeben hat zu erfüllen, nämlich seinem stamm eines tages zu erzählen, was ihm passiert ist.
deswegen musste er von maraskan runter... ;--)

mach das sehr gern, jedes feedback erfreut mich.

cheers
14.01.2011 | 19:45 Uhr
wow - ok... also ich kenn viele die bei dieser einfachen auflösung total enttäusch gewesen wären aber im prinzip ist ein Problem - wenn man die Lösung kenn im nachhinein doch nie besonders schwer gewesen ;)
Ich find deine Auflösung gut - mir gefällt der Endkampf, auch wenn er tatsächlich etwas kurz ausfällt. Besonders was sie zum Schluss zueinander sagen > wirklich sehr schön *gerührt ist* ...
Hoff jetzt nur dass Jin nicht tot ist...

glg black-Nail :)
14.01.2011 | 14:35 Uhr
Ich mag die Heilerin - ich stell sie mir sehr hübsch vor :)
Stammen diese Weisheiten übers Kämpfen von dir? Machst du irgendeine Kampfsportart? Du scheinst dich besser damit auszukennen als in den Regeln steht... oder bild ich mir das nur ein ;)
Du beschreibst die Kampfszenen wirklich sehr gut und ich bin wirklich gespannt auf das nächste Kapitel...
Ich glaub was ich an deinem Satzbau noch ändern würde hab ich schon gesagt:
Wörtliche Reden in die folgezeile und nach wörtlicher Rede ...", klein weiter - aber wie mein Lehrer das auch schon so schön sagte ist das künstlerische Freiheit ;P

glg black-Nail

Antwort von ashtrails am 14.01.2011 | 15:45 Uhr
-vielen dank.
wenn du dich traust, deine phantasie zersplittern zu lassen, ich hatte mal ein bild in auftrag gegeben, als coverart oder sowas, den link kann ich dir schicken.


-ja, festhalten : tai chi ;--D
noch lange nicht auf hohem level, aber es hilft schon auch beim schreiben in sachen bewegungsabläufe und sowas.
die weisheiten sind buntes aus den lehren von musashi, ein paar filmen, ein paar büchern.

-mein ewiges kreuz...allein deswegen bin ich dankbar, wenn ich irgendwen finde, der das korrektur für mich liest ^^'
14.01.2011 | 12:16 Uhr
meine Güte oO die Heilerin muss ja total Highlevel sein... wtf ...
ich muss ehrlich sein > ich hätte diesen Kampf erst am Schluss erwartet - aber er bleibt ja sogar noch offen :)
alles sehr spannend geschrieben - vorallem Morfu - das is ja wirklich ein Klotz den man nicht tot krigt bis man ihm den Kopf abhaut - und wahrscheinlich beißt er dann auch noch oO...
bin auf jedenfall gespannt wies weitergeht :)

glg black-Nail

Antwort von ashtrails am 14.01.2011 | 15:36 Uhr
-hehe, mit dsa4 ist das ja alles relativ geworden.
in konkreten werten hab ich natürlich nicht gedacht, aber so in einem regelmaßstab war das, so ernüchternd das sein mag, eine hoch angesagte waffenlose windmühle (mit waffenmeisterschaft generell denkbar, aber auch als 'eigenes' waffenloses manöver).

-ja, von so einem dämon besessen sein macht ne menge möglich :--D
13.01.2011 | 20:38 Uhr
Faszinierend - das wird immer besser XD. Das Kapitel ist noch besser als das letzte. Alles sehr interessant und besonders gut gefallen hat mir die Geschichte von Spinne über Arlin - der Dialekt von Spinne ist während der erzählung vielleicht etwas verloren gegangen. Mir kam es nach einer Weile so vor als redete er wie jeder andere... nichts desto trotz war der Kampf sehr spannend und der Schluss sehr amüsant XD bin wirklich begeistert...
Was vielleicht noch anzumerken wäre wäre dass du einmal das Wort "Tabu" benutzt hast - das klingt iwie komisch - zu neumodisch auch wenn ich kein Plan hab wo das herkommt und wie lange das schon benutzt wird...

glg black-Nail

Antwort von ashtrails am 13.01.2011 | 20:57 Uhr
da muss ich tatsächlich zugeben, den hab ich sogar nur ein einziges mal erwähnt und es ab da der phantasie des lesers überlassen...ja, die wirklich billigste ausrede, die man haben kann.
das problem war auch, wie schreibt man ein rollendes R oder generell wie schreibt man 'weich'? beschämt geb ich zu, das war mir einfach zu anstrengend ^^'

'tabu' ist ein fester ausdruck der sprache der waldmenschen. bzw da hielt sich die dsa redaktion für schlau und hat es ebenso wie 'oké/okay' in andere aventurische sprachschemata aufnehmen lassen.
bedeutet in dem zusammenhang eigentlich das selbe wie wir es auch kennen: ein striktes unbedingtes verbot.
heilige oder gefährliche orte sind oft 'tabu', zum beispiel.

freut mich zu hören, dass du weiterhin spass hast.
4 to go glaub ich ;--)
13.01.2011 | 12:12 Uhr
Mmmh - erste Frage: Warum heißt das Kapitel Affen?
Der Abschnitt war genau so gut und Interessant wie alle anderen. Nicht schlecht :) Zu bemängeln hab ich soweit nix - aber der Waldmensch der zum Schluss bei Jin auftaucht - war das ein Uthulluh? (hoffentlich ist das richtig geschrieben XD)

Antwort von ashtrails am 13.01.2011 | 20:19 Uhr
ahoi!

danke, komm ich ja glimpflich davon ;--)


-der affe wird in östlicheren fabeln oft als gleichnis für den menschen an sich benutzt. er vereint in sich sowohl viele tugenden, wie clevernes, geschick und ausgeprägtes sozialverhalten, aber auch negative aspekte wie mob-mentalität, hang zum chaotischen.
das kapitel befasst sich mit dem scheitern an der eigenen menschlichkeit (diverser leute).
deswegen: 'affen'

-ein oijaniha, genauer gesagt, ein waldmensch aus dem regengebirge...das erzählt er auch noch selber ;--)
16.11.2010 | 21:53 Uhr
hey :),
genau wie letztes mal - endlich hab ichs mal wieder rangeschafft:

ich find deine Anfänge sehr hübsch (hab ich das schon mal gesagt?) die vom Ikanariaschmetterling fand ich besonders hübsch :)
Im Text sind nur sehr sehr wenig Dinge die mir sofort aufgefallen sind. Hauptsächlich das:
"Der Lärm des Theaters stopfte Jins Gedanken zurück in die Gegenwart."
Iwie muss ich da mehr dran denken wie einer nen Molli zusammenbaut...
Und am Anfang wenn er sich tattowieren lässt weiß man nicht so recht wo er sich nun befindet (steht? sitzt? liegt?)
Ich weiß nicht recht wie das mit den Arenenregeln is - aber gehn da wirklich Bauern rein? bzw dürfen die das und können die sich das leisten?
Nur wenige Rechtschreibfehler - sonst gut.

Besonders gut fand ich die wandlung seiner Gefühle. Am Anfang die positive Überraschung als er in die viel größere Arena kommt. Die Verdutztheit als er sieht dass sein Gegner eine Frau ist. Der Schock als er das Wort "Klingen" hört. Und dieser plötzliche, unüberlegte Gewalteinsatz zum Schluss als er sie tötet und ihm danach erst bewusst wurde was er da eigentlich gemacht hat...

Hat mir sehr gut gefallen :) les so bald wies geht weiter (scheiß stress)...

lg black-Nail

Antwort von ashtrails am 18.11.2010 | 23:09 Uhr
genau wie letztes mal, besten dank!

1)hast du noch nicht, aber das ist irgendwie etwas, was einigen gefällt...dabei war das nur für etwas mehr eastern-charme :--D

2)molli ist gut, jede gedankliche verbindung mit plötzlicher gewalt sagt mir der satz hat den zweck erfüllt.

3)stimmt, aber nichts was ein 'während er neben ihr auf der pritsche saß' nicht richten wird *g*

4)das sind dreckige grubenkämpfe in einem verlassenen theater. zusehen kann sich jeder leisten. wetten...vielleicht nicht.
was das dürfen angeht...
es gibt leider (immer noch, grrrr, obwohl es längst überfällig ist!) kein hauptquellenbuch zu maraskan, aber ich hab relativ ausführlich recherchiert und maraskan ist zum beispiel kein klassischer feudalstaat. bei so einer freiheitsliebenden, toleranten und gleichzeitig kompromißlos gewaltbereiten bevölkerung wäre das auch schwer denkbar (wie die mittelreichischen besatzer öfter mal feststellen mussten).

5) willkommen in der achterbahn, so geht es weiter ;--)

6)freut mich.
lass dir ruhig zeit, stress dich nicht!
21.09.2010 | 18:29 Uhr
hey :) endlich hab ichs geschafft wieder was zu lesen...
Kapitel 2 ist sehr Ordentlich geschrieben - wenig Fehler und mindestens genau so gut wie der erste Teil :) Was mich allerdings etwas erstaunt ist, dass du das Kapitel sehr kurz bzw. zusammengefasst geschrieben hast... es steht sehr wenig zwischen den Zeilen - das könntest du noch erweitern.
Und was mir nu auch länger durch den Kopf gegangen ist ist dieser Satz:
"Deswegen lieb ich diese Insel so!“
Irgendwie fehlt mir hier das `e` am Ende von lieb. Es ist wirklich faszinierend wie viel ein einziger Buchstabe im Wort verändert - aber ich finde es drückt wesentlich mehr aus...
Wenn ich es lese wie du es geschrieben hast klingt es wirklich als würde etwas fehlen - alte Menschen sprechen ja oft sehr aus der Seele - lieb sagen doch eher junge sprunghafte Menschen (frag mich nicht woher ich diese Annahme hab - es ist für mich einfach so ;) und natürlich kannst du das ja machen wie du willst...

glg black-Nail

Antwort von ashtrails am 21.09.2010 | 19:55 Uhr
ich dachte mir auch zuerst, dass zumindest einer der ersten kämpfe ausgestaltet sein könnte.
dann wiederum: wäre nicht sonderlich spannend gewesen. schwere entscheidung, die ich jetzt im nachhinein auch etwas bereue.
aber fast alle informationen die da zu finden sind, werden später noch en detail behandelt ;)


erzähl ihm mal, dass er alt ist! ;--P
konzipiert war er so anfang 50, ende 40. für aventurische verhältnisse also noch gut dabei.
das ist tatsächlich einfach ein fehler. 'liebe ich diese insel so' ist wirklich die bessere wahl, weil intensiver.

besten dank und viel vergnügen beim weiterlesen :--D
14.09.2010 | 21:03 Uhr
zum ersten Kapitel:
Hi :),
zunächste mal muss ich sagen, dass du einen schönen Schreibstil hast. Du bemühst dich wichtige Szenen ausführlich und gut vorstellbar zu beschreiben - wirklich schön - aber pass auf dass du im Übereifer keinen Fehler machst oder dir denkst diejenigen die das lesen haben keine Ahnung ;) (das mit der Finte guck ich nämlich gleich mal nach)
und etwas musst du mir noch erklären... was ist ein drahtiger Junge? Ist der aus Draht? bewegt er sich so steiff? ich glaube dein Wort wäre `gewandt` oder ähnliches gewesen... achte auf deine Beschreibungen! Draht hat keine wendige und schnelle Eigenschaft :) er ist steiff und hart (schon mal nen schnellen Draht gesehn?)
Noch etwas zur Verbesserung - wenn du Umschreibungen für Personen benutzt, dann am besten etwas das diesen Menschen bezeichnet - nicht etwas wie: der mit der Zahnlücke XD, das passt iwie nicht zum Rest... :)

Ich werd Morgen weiter lesen :) heut bin ich zu müde ... g8

Antwort von ashtrails am 14.09.2010 | 22:32 Uhr
hallo

schön, dass es dir soweit gefällt.
zu den punkten:

-was genau mit 'der finte'?
aber um dich zu beruhigen, in der regel recherchiere ich relativ genau und schreib es dann so, dass es stichfest ist, aber nicht so en detail dass jemand ohne vorkenntnisse nicht merkt was läuft.
im zweifel halte ich mich aber auch an das gute credo: "story trumps rules" ;--)

-drahtig umschreibt einen menschen, der durchtrainiert und/oder schlank ist. damit impliziert es dinge wie gewandheit oder eben, dass man gut im training ist. ist was das angeht ein völlig gängiges wort, soweit ich weiss.

-in der situation, aus der perspektive (jins), schien mir die zahnlücke die er ihm geschlagen hat, das bezeichnenste an dem mann. gegenvorschläge nehm ich natürlich gern an.

ansonsten besten dank fürs review!

cheers
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast