Autor: DiamondDove
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
26.05.2017 | 15:37 Uhr
zur Geschichte
Hey!

Oh man, 2010 hatte ich noch absolut keine Ahnung, dass Andrzej Sapkowski überhaupt existiert. *lach* Und jetzt, wo ich deinen Essay gelesen habe, finde es fast schade, dass du so etwas nicht zu allen Büchern der Reihe geschrieben hast. Das Lesen hat mir wirklich viel Freude bereitet und wer weiß, vielleicht starte ich auch mal so etwas wie ein "Lesetagebuch". Ich fand deinen Text jedenfalls sehr inspirierend. :D

Und jetzt bin ich wieder einmal froh, dass mein Mann und ich keine Kinder haben, ich nicht kochen muss und mein Mann auch bei Licht schlafen kann. ;)

Viele Grüße
Cailly

Antwort von DiamondDove am 12.07.2017 | 19:40:38 Uhr
Tja, bei den anderen Büchern gab es nicht solche Ereignisse. Und ich kann mir was Erfundenes leider nicht aus den Fingern saugen, leider ;D Wenn ich auch selber nicht mehr so viel schreibe (außer ab und an in meinem Blog), lese ich doch weiterhin mit Leidenschaft andere Witcher-Fanfiktions, deine auch ^^
Alles hat seine Vor- und Nachteile. Vielleicht überkommt dich auch einmal die Sehnsucht danach, deine Familie etwas zu vergrößern, vielleicht auch nicht. Hauptsache, man führt ein glückliches Leben :)
Die Geralt-Saga und schlussendlich auch die The-Witcher-Computerspielreihe haben mein Leben oder vielmehr meine Person maßgeblich beeinflusst und das ganze Witcherverse ist mir ein schönes Hobby geworden. Man liest sich also - und danke für dein Review, Cailly <3
14.03.2013 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 1
Heyho!
Wieder der Hammer! Ich hab mich teilweise echt schlapp gelacht während dem Lesen. Du schreibst lustig und spannend, informativ und genau. Ebenso wie Sapkowski schreibst du "blumig"! Ich hoffe, es kommen auch zu den anderen Teilen der Geralt-Saga solche Lesetagebücher!
Bis denne!

Antwort von DiamondDove am 15.03.2013 | 12:46:04 Uhr
Oh, danke, danke für die Blumen :) Freut mich ausgesprochen, dass du die Story mochtest ^^
Ich les die Reihe grad noch einmal, muss mich in "Feuertaufe" über Geralts "einsamer Wolf"-Getue amüsieren und wie seine Gefährten ihm beim Suppekochen was von Freundschaft, Zusammenhalt und gegenseitigem Beistand beibringen. Das macht für mich auch das Besondere an der Saga bzw. Sapkowskis Geschreibsel aus: mit Humor sachlich und so unglaublich lebensnah zu beschreiben. Ob es zu den anderen Bänden auch ein Lesetagebuch geben wird ... Ich denke nicht, denn keine Lesung war derart ereignisreich umrahmt wie der Schwalbenturm. Aber vielleicht gefällt dir - so wie "Der Auftrag" - ja das eine oder andere Hexer-Geschreibsel, das ich noch hier abgelegt habe. Ansonsten bieten die beiden Kategorien zur Geralt-Saga und dem Witcher einige Schätzchen, wie ich meine ^^ Wünsche allseits gute Unterhaltung! :D
29.10.2010 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 1
Ich kann das alles hier so gut verstehen. Gut, ich muss keine Familie bekochen - aber als ich den Schwalbenturm gekommen habe, war ich auch schwer beschäftigt. Ich musste mich sehr zwingen miut lesen aufzuhören. Nur wegen so etwas doofes wie "Schlaf" und "Arbeit" ... Ja, ich kenn das ! :)
Rebeque (anonymer Benutzer)
02.10.2010 | 17:23 Uhr
zu Kapitel 1
Hat mir super gefallen. Da ich Fantasy u.ä. kaum lese, hat mich das Spoilern natürlich auch nicht weiter gestört. Kurzweilig und flüssig geschrieben. Super finde ich, wie sich Lese-Situation und Handlung eines Buches miteinander verquicken - finde ich sehr freundlich von Mann und Kind, nur umzunölen, wenn es an die Essenszeiten geht, und Mama grundsätzlich lesen lassen. Sehr schön. Das verschafft dann auch mir ein Lesevergnügen. Vielen Dank!

Antwort von DiamondDove am 02.10.2010 | 23:55:08 Uhr
Danke für dein Review, Rebeque!
Ja, mein Männe hat das wirklich gut gemanaged, dass ich meinen kleinen Lesemarathon durchziehen konnte. Da war das bisschen Küchendienst gut zu verkraften. ;)
Auf jeden Fall freut es mich ungemein, dass ich auch dir als Wenig-Fantasy-Konsument mit meiner Geschichte ein kleines Lesevergnügen bereiten konnte. Gern geschehen. :)
25.09.2010 | 12:31 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu!

erst mal vielen lieben Dank für deine Nachricht, sonst hätte ich das hier wohl wirklich verpasst. Und das wäre sehr schade gewesen, denn mal wieder fand ich deine Erlebnisse mit dem Buch spannend und aufschlussreich und oft kamen mir beim Lesen vor ein paar Wochen dieselben Gedanken. Außer vielleicht, dass ich mich noch nie fragte, was Geralt an Yennefer findet ;) Es hat zwar ein bisschen bei mir gedauert, bis ich Yennefer gut leiden konnte (zuerst fand ich sie nur furchtbar zickig), aber dafür mag ich sie jetzt umso mehr und Geralt und sie gehören einfach zusammen. Schade fand ich im Buch, dass Triss nicht zu ihr hält ... ich hatte die beiden als dicke Freundinnen im Kopf, aber das geht wohl vor allem deswegen nicht, weil beide denselben Mann lieben. Und jaaaa ... das Geralt kein Hexer mehr ist tat mir auch sehr weh beim Lesen und ich habe bestimmt genau so gelitten wie du.

Ansonsten war das Ende des Berichtes wie bisher flüssig und angenehm zu lesen, ich habe keine Fehler entdeckt und fand mich wie von Buch selbst sehr gut unterhalten. Und wenn ich da hoch schaue, in mein Bücherregal, in dem Geralt einen zentralen Platz hat ... ja, da freue ich mich schon sehr auf Band fünf :D

Bis bald und liebe Grüße,
-leah

Antwort von DiamondDove am 25.09.2010 | 16:15:44 Uhr
Hi -leah,
ich konnte im Gegensatz zu dir Yennefer anfangs gut leiden. Sie war attraktiv, ein starker Charakter, begabt und klug, hat ihren Weg gefunden. Mir war also völlig unverständlich, warum andere Leser in diversen Foren eine Abneigung gegen sie haben konnten. Dann habe ich näher darüber nachgedacht, und nach erneutem Lesen diverser Stellen ist mir bewusst geworden, wie schlimm Yennefer teilweise mit Geralt umgegangen ist. Eigentlich nutzt sie ihn nach Strich und Faden aus, und das nicht mal zimperlich. Im Vergleich zu ihr ist Geralt ein Softie, und obwohl er immer wieder zu ihr zurückfindet (durch den letzten Wunsch oder auch nicht an sie gebunden), weist sie seine Entschuldigungen ab und will wiederum darauf zurückkommen, wenn es ihr gerade in den Kram passt. Durch die Begegnung mit Villentretenmerth macht es zwar den Anschein, sie sei geläutert, doch dass sie Geralt das städtische Leben aufnötigt, verwirft das bereits wieder.
Aber ich gebe zu, dass hinter dieser Frau mehr steckt als das, was wir bislang von ihr lesen konnten. Spätestens nachdem sie Ciri als Tochter annimmt, macht sie in meinen Augen einen innerlichen Wandel durch. Komisch ist nur, dass sich Geralt nie über ihr Verhalten aufregt. Diese rosa Brille steht Geralt nicht besonders ... Doch vielleicht ist das einfach so bei Leuten, die sich auf Gedeih und Verderb verfallen sind, die weder mit noch ohne einander leben können. Wir werden schon noch herausfinden, wie sehr sie ihn tatsächlich liebt und wie viel sie (diesmal) für ihn in der Lage ist aufzugeben oder gar zu opfern.
Tja, und Triss? Über sie lässt sich ein mindestens ebenso episches Traktat schreiben wie über Yen. Nur mag sie mir in der Rolle einer "kleinen Schwester" besser zu Geralt passen denn als Geliebte. Er hat das erkannt, sie tut sich verständlicherweise ziemlich schwer damit. Und die Freundschaft zwischen ihr und Yen ... hm, das war noch nie ein Thema für mich. Danke für den Denkanstoß! :)

Auf jeden Fall freue ich mich, dass sich meine Mail gelohnt hat und ich mit dem Ende meiner Geschichte wiedermal deinen Nerv treffen konnte :)
GLG, Dove
03.09.2010 | 14:33 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu!

Na, da ist ja noch jemand, der so viel Spaß daran hatte, den neuen Sapkowski zu lesen, wie ich =) Eine gute Idee, dein "Lesebericht". Gibt es noch eine Fortsetzung?
Ich hatte das Vergnügen, das gute Stück im Urlaub am Strand lesen zu können, aber in entspannter Atmosphäre gingen die Seite irgendwie noch schneller zur Neige als sonst. Schade schade, jetzt heißt es wieder warten - und das so lange!
Na, nun aber zu deinem Bericht. Lustig fand ich, dass ich mich selbst so oft wiedererkannt habe oder mir sagte: "Oh ja, die Stelle fand ich auch total lustig/grausam/spannend/wasauchimmer." Und natürlich, dass man doch immer irgendwie in die Realität zurückgerissen wird - du ja offensichtlich von der hunrigen Familienbande, ich im Urlaub von meinem Freund, wenn er sich beschwerte, dass ich das Buch ja gar nicht mehr aus der Hand lege, obwohl er meine Geralt-Begeisterung glücklicherweise teilt :D
Ach so, alles in allem hat mir auch dein Schreibstil super gefallen und ich freu mich, mehr davon zu lesen.

Bis bald und liebe Grüße,
-leah

Antwort von DiamondDove am 05.09.2010 | 01:21:23 Uhr
Hi -leah,
also ich muss schon sagen, dass du wirklich ein verlässlicher Leser+Reviewer meiner Geralt-Geschichten bist :) Und ich, ich undankbare Tomate?! ... ich hab noch keine deiner Geschichten gelesen *rotwerd* ... Asche über mein Haupt! Aber ich gelobe, ich werde mich bessern und auch bei dir ein bis zwei (oder mehr?) Reviews hinterlassen. Versprochen!
Ich habe das Buch kurz vor meinem Urlaub gekauft - aber ich habe nicht bis dahin warten können es zu verschlingen. Ja, ich hatte ein Menge Spaß beim lesen. Es freut mich, dass du das auch so erlebt hast. :D Hierbei ist es durchaus günstig, wenn der Partner diese Leidenschaft teilt. Bei mir war es sogar meine bessere Hälfte, die mich zu Sapkowski geführt hat - also darf er nie meckern, wenn ich mich mal mit einem seiner Schmöker zurückziehe :)
Und ja, mein "Lesebericht" wird vervollständigt werden. Eigentlich wollte ich ich das innerhalb weniger Tage machen. Aber es ist mir dies und jenes dazwischen gekommen, da hab ich's nur noch mal kurz editieren können. Aber das Ende ist definitiv in Arbeit, keine Bange :)
Danke, danke für dein Lob und auch für deine Treue. *grins*
Bis bald!
Dove
01.09.2010 | 22:18 Uhr
zu Kapitel 1
*lach*
Gefällt mir, deine... wie soll ich sagen? Kolumne? :)
Erst mal muss ich natürlich deine saubere Fromulierung loben. Du schreibst geschmeidig, fehlerlos, kurzweilig und trotzdem frisch von der Seele! Aber so habe ich es auch erwartet ;)
Und nun muss ich dir was gestehen *schäm* Ich wusste nicht einmal, dass das neue Buch schon da ist!! Morgen gehe ich auf der Stelle in die nächste Buchhandlung! *freu freu freu freu*
Das ganze klingt ja schon sehr vielversprechend, wie du es beschreibst ^^ die Zitate sind natürlich herrlich! Ich habe genauso herzhaft gelacht, wie du.
Danke für deine Erinnerung, dass das Buch da ist :)
Du schreibst sehr schön.
Alles liebe
Michael

Antwort von DiamondDove am 02.09.2010 | 11:31:32 Uhr
Danke dir, Michael, für dein Review!
Freut mich, deine Erwartungen erfüllt zu haben. :) Witzig ist auch, dass du meinen Schreibstil "geschmeidig" nennst - hab ich so noch nie gehört, aber es schmeichelt mir ungemein, hehe. ;D
Dann hoffe ich mal, dass meine "Kolumne" nicht zu viel von der Story verraten hat, und dir das Buch trotzdem noch einen überraschenden und spannenden Lesespaß bereiten wird. Wäre dann auch neugierig darauf, wie du es gefunden hast. ;)
LG, Dove
31.07.2010 | 07:29 Uhr
zu Kapitel 1
Hach, ich habe genauso gewartet, und war danach genauso beschäftigt...
Und uach ich habe den Band (leider) schon durch. Jetzt warte ich genauso auf Nachschub...
Irgendwie haben wir doch etwas gemeinsam ;)

Antwort von DiamondDove am 02.09.2010 | 11:24:51 Uhr
Ja, das haben wir ;)
Und ich danke dir nicht nur für dein Review, sondern auch für das Wörtchen "verheißungsvoll", dass seit "Feli" Einzug in meinem Wortschatz gehalten hat :D
GLG, Dove