Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Zerase
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
21.09.2010 | 13:03 Uhr
Laber nie wieder in einem Nachwort rum! :D

"Ich habe ihn dir nicht fortgenommen. Du hast ihn schon lange von dir fortgestoßen, Alexander."

Es ist Kassanders Sicht, denke ich zumindest... und ich muss sagen: Diesen Text habe ich gefressen.
Es ist einfach so... menschlich, ehrlich geschrieben, was man Kassander im einen zwar nicht direkt zutraut, im anderen passt es aber so gut, denn man sieht, dass auch er Menschlichkeit besitzt und fühlt, mehr als andere denken.
Hinter dem Mistkerl verbirgt sich viel. Und ich mag ihn deswegen. Wenn es auch nur der Kassander ist, den du uns vorsetzt. Aber ich mag ihn.
Gerade wegen dieser durchscheinenden Schwäche. "Fehler machen dich nicht schwach, sie machen dich menschlich."
Eine wunderbare Paralelle by the way... aber dazu ein andermal.

Die Art, wie es aufgebaut und geschrieben ist, ist einfach nur wundervoll.
Dass Alexander in den Wald geht mit ihm und ihn da voller Hass aus dem Weg räumt, war genauso bildlich und nachvollziehbar wie die Erinnerung an Hephaistions Begräbnis.
Ich kenn mich nun wirklich nicht so gut aus wie du, aber ich weiß, was für ein Einschnitt Heph's Tod ist.
Nicht nur für Alexander. Schön, dass man auch mal eine andere Sicht erfährt.

Und es ist im Ganzen gut, dass es nicht um ihn geht.
Alexander ist hier nur eine Randfigur, und die eigentliche, so unendlich tiefe Beziehung ist zwischen Hepheistion und Kassander steht im Mittelpunkt.
Es tut gut, solche Texte zu lesen, und ich werde sie weiterhin dem Rest vorziehen. Weil sie so selten sind.
Und weil dein Schreibstil mich jedes Mal wieder in die Ecke haut. Ein Selbstzweifel, und ich haue dich! <3

Sein Tod war voller Wehmut, zumindest kam in mir so etwas wie Mitleid hoch.
Aber er war bereit dafür und hat nicht bereut. Und die Erinnerungen an ihn und Heph waren... einfach nur schön.
Es hat alles gepasst, sich zusammengefügt wie ein Puzzle.
(Und wieder eine Parallele zu einem meiner OS. Ich glaube, wir müssen uns wieder mal ganz lange unterhalten...)

Und wie ich liebst du auch Zitate. Welcome to the first day of your life. Es passt so gut, man merkt, dass sie nun erst beginnen zu leben, fernab von der Maske, die beide ihr Leben lang getragen haben.
Heph's Auftauchen in seinen letzten Atemzügen war wunderschön, einfach, nachvollziehbar, aber einfach schön.
Der Tod ist nicht das Ende. Und beide sind frei.
Während Alexander weiterhin von Trauer, Hass und Einsamkeit zerfressen unter den Lebenden weilt und dann fast schon elend aus der Welt scheidet, in Fieberschüben, seine besten und engsten Freunde sind tot.
Es war gut, es einmal so zu sehen. Da ist nichts heroisches.
"Weine nicht um die Toten. Denn sie haben's hinter sich. Und du bleibst zurück."

Ich könnte dieses Review mit allen möglichen Sprüchen, Liedzitaten und ja auch Parallelen aus BKAJ zupflastern, die mir gerade in den Sinn kommen.
Aber ich belasse es dabei, zu sagen: Der beste Text, den ich bisher im Alexander-Fandom gelesen habe.
Vielleicht einer der besten Texte von dir.
Eine Art zu schreiben, die Gefühle von Menschen, die sonst nebensächlich scheinen, aufzuzeigen, die ich für mein Leben gern lese.
Gern mehr davon.

Habe jede Zeile genossen.
Tiefer Respekt...
Shii
20.08.2010 | 18:15 Uhr
Okay, ich musste das ganze zweimal lesen, um alles zu verstehen >.<
liegt aber nicht an dir, keine sorge.
Das Kapitel ist der wahnsinn *__*
nur arbeitet mein gehirn noch nicht wieder richtig, geschweigedenn vollständig auf deutsch.
auf jeden fall ein geniales abschluss kapitel :3
lg Raija
PollyBlackbird (anonymer Benutzer)
19.08.2010 | 18:56 Uhr
Heyy ^^

"Du hast mir Hephaistion fortgenommen" <----- Ich musste so grinsen, als ich das gelesen habe, weil ich nämlich eine Geschichte habe, die genau gleich beginnt (nur bei mir ist es Kassander, der es zu Alexander nach Hephaistions Beerdigung sagt) :D
Übrigens ist das ein toller Anfang und das "welcome to the first day of your life" am Schluss war auch eine sehr gute Idee ^^

Der rote Himmel passt natürlich grossartig zum Blutvergiessen (Kassander hätte wirklich so sterben sollen...Eigentlich ist ja keiner der "berühmten" Makedonen wirklich "gut" gestorben, merke ich grad, Kleitos war da noch am heldenhaftesten :S )

Du hast alles toll beschrieben, man konnte sich richtig gut vorstellen, wie Kassander daliegt und allmählich abdriftet. Interessant finde ich vor allem, dass man sich bei der Geschichte nie ganz sicher ist, wer jetzt eigentlich Opfer oder Täter ist, irgendwie sind doch schlussendlich alle beides.

Den Schluss fand ich am besten, denn einen ultimativeren und schöneren Abschied gibt es nicht. Ich meine, Hephaistions Kuss während Kassander stirbt, allein darüber könnte man ein ganzes Gedicht schreiben, ehrlich :)

Wiedermal toll gemacht *Schokolade schenk*
glg
p

P.S.: Yop, Daughtry UND Lifehouse! (:
Trampadoo (anonymer Benutzer)
19.08.2010 | 01:11 Uhr
Uff, das war unendlich traurig, aber gleichzeitig auch sehr schön. Manchmal gibt es für solche Geschichten keine andere Lösung. Erinnert mich etwas, wenn auch weit hergeholt an das Ende von 'A Single Man', wo der Tod auch eine absolute Erlösung ist und als Frieden empfunden wird, weil er nicht über den Tod seines Mannes hinweg kommt.
Kassanders Empfindungen zusammen mit seinen Gedanken hast Du großartig beschrieben. Besonders am Ende, wow. Man kann das richtig nachspühren mit dem warmen Gefühl, den Wassertropfen, wie sich alles anfühlt und anhört.

Ich hoffe Du schreibst noch öfter mal über die beiden. Gelegentlich habe ich so meine Alexander-Hass Attacken. XD
PollyBlackbird (anonymer Benutzer)
24.07.2010 | 15:12 Uhr
Och, ich liebe Lifehouse! ^^
Also jetzt aber zur FF: Dass du gut schreiben kannst weisst du ja schon, das ist auch hier nicht anders ;)

Ich weiss gar nicht, wo ich beginnen soll ^^ Fangen wir einfach mal mit dem für mich "stärksten" Abschnitt an:

"Sehe ich dich später?" Ich habe die Frage gestellt, bevor ich über sie nachdenken konnte, doch ich weiß, wie die Reaktion ausfallen wird.
Seine Hand, die Bagoas festhält, verstärkt ihren Druck - beinahe beruhigend, schießt mir durch den Kopf und die Übelkeit ist wieder da - und sein Zögern ist mir Antwort eigentlich genug. Dennoch rechne ich nicht mit dem heftigen Schmerz, der mich durchzuckt, als er schließlich die Stimme erhebt. "Ich habe noch einige Berechnungen ..."

-----> So muss es sich anfühlen, wenn man eine Faust in die Magengegend kriegt. Dies war mein erster Gedanke, als ich das las, und genau deswegen mag ich deine Geschichten auch so: Man fühlt wirklich mit. Es ist einfach herrlich, wie du mit der richtigen Wortwahl die zum Text passende Atmosphäre auch beim Leser hervorrufen kannst. Mir geht es zumindest so :)

Dann Kassander *freu*. Es passt wirklich zu ihm, wie du ihn, in die Geschichte eintreten lässt, die Silhouette, das schwache Kerzenlicht...Wer sonst könnte es sein?! ;)
Auch der letzte Abschnitt ist wieder sehr stark, besonders der letzte Satz. Was soll ich sagen? Es passt einfach alles.

Wirklich top, mach weiter so!
glg
polly

Antwort von Zerase am 18.08.2010 | 03:14 Uhr
Lifehouse UND Daughtry-Fan? :DDDDDDDDD
Wie immer hat mich dein Review zum Grinsen und Rotwerden und Lächeln und hach, FREUEN gebracht, vielen, vielen Dank dafür!
Ich hab in letzter Zeit so unglaublich viel zu tun, deshalb komm ich momentan gar nicht mehr zum Lesen, - dämlicher Umzug D: - aber ich verspreche, ich werde noch in deiner FF aufholen und dir auch wieder ein Review hinterlassen. Wenn sich hier alles beruhigt hat ;)
Auf jeden Fall hoffe ich, dass dir das zweite Kapitel ebenfalls gefallen wird. Auch wenn ich gemerkt habe, wie schwer es mir doch fällt Kassander zu schreiben. Hephaistion ist mir mittlerweile so ans Herz gewachsen, da haperts bei Kassander doch leider noch ein wenig xD

LG,
Zerase :D
Trampadoo (anonymer Benutzer)
24.07.2010 | 01:59 Uhr
*heul* Das bricht einem ja das Herz! :( Ich bin ja ohnehin ein kleiner Hephaistion/Kassander Fan, grade weil bei den beiden immer etwas von verbotener, umöglicher Liebe mitschwingt. Aber in dem Fall, könntest du da nicht was machen? Vielleicht doch Kassander zurückholen? Meinetwegen die historischen Tatsachen komplett ignorieren, ist mir egal. Hauptsache, die beiden sehen sich noch mal wirklich wieder. Du kannst gerne einen Threeshot daraus machen. Oder noch mehr. Ich wette, da hat hier niemand was gegen. ;)

Wirklich toll geschrieben, beide Teile. Man spührt regelrecht selbst, was Hephaistion fühlt, emotional und körperlich.

Antwort von Zerase am 18.08.2010 | 03:11 Uhr
Hach, noch ein Verfechter der verbotenen Liebe! :D
Was die beiden angeht, tendiere ich immer sehr zu der dramatischen Schiene - wie man ja unschwer erkennt xD - und mir fällt gerade mit Schrecken auf, dass ich noch keine Fanfiction habe, in der die beiden mal mehr oder weniger glücklich zusammen sind. Vermutlich, weil ich immer Alexander als großen Störfaktor einbaue, aber hm. o_O
Das muss geändert werden!
Also wenn du Glück hast, wird sich da vielleicht bald noch ein One- Two oder Threeshot draus ergeben. Oder ne FF, kommt drauf an, was meine Muse dazu sagt, auch wenn die erstmal lieber zu BV zurückkehren sollte ... AAABER ich verliere mich in Monologen! Wie gesagt, ich werds versuchen. :D

Vielen Dank für das Review, auch wenn die Antwort und das zweite Kapitel so spät kommen!
LG,
Zerase :)
16.07.2010 | 13:04 Uhr
*drop*
okay, überredet, du hast es geschafft, zufrieden?
Ich mag ihn D:
Ich mag das Pairing
Ich liebe deinen Schreibstil
und ich liebe das Kapitel
ich hoffe darauf, dass bald mehr kommt.

Was hast du bloß mit mir gemacht
*dich vorwurfsvoll anguck*
einbauen wollte ich ihn zwar auch in meine ff, aber eigentlich hatte ich vor ihn erst nett sein zu lassen und dein doch wieder ein arsch
jetzt ist mir die lust daran vergangen...

aber auch wenn du mich umgekrempelt hast und ich noch nicht so genau weiß, ob ich dass nun positiv oder doch eher negativ finden sollte: Bitte bitte schreib schnell weiter *__*

glg: Raija

Antwort von Zerase am 18.08.2010 | 03:08 Uhr
...
*Faust ball und in die Luft werf*
ICH HABS GESCHAFFT :D
Kassander muss man einfach lieben und gleichzeitig hassen. Glaub mir, ich tu auch beides, selbst wenn das lieben die meiste Zeit überwiegt. :p
Und es tut mir Leid, dass alles so lange gedauert hat, aber die Muse läuft mir zwischendurch immer wieder weg und naja ... Ich hoffe, das Kapitel gefällt dir trotzdem genauso gut wie das erste. :D

(Und ich muss bald mal anfangen, deine FF zu lesen. Ich komm nur noch so selten auf ff.de, da entgeht mir alles. o_O +schnell auf die To-Do-Liste setz+ :D)

LG,
Zerase
16.07.2010 | 11:11 Uhr
NATASCHA! T__T
"September" war ja schon der Hammer, aber das...
Ich musste fast heulen, und ich glaube, wenn ich das Lied noch einmal anhöre dann tu ichs wirklich.
Heph tut so mir leid. Dieser Schmerz, dieser Schmerz... und wie du es beschreibst, mit scheinbar einfachen Worten, aber die haben so eine Wirkung... ich saß wie erschlagen da und dachte: Wow. Und es war so gut geschrieben, dass ich mitfühlen konnte. Ich fühl mich jetzt genauso scheiße x.x Das ist so wunderbar, wunderschön und so ehrlich traurig geschrieben...

"Es ist wie bei diesen schlimmen Unfällen, bei denen man einfach nicht wegsehen kann."
Was für ne krasse Parallele... eigentlich will man wegsehen weil es so schrecklich ist und die Augen kleben... kleben richtig dran x.x Oh man. Da kommen Erinnerungen hoch.

"Ich stürze den Rest des Weins hinunter, ertränke Bitterkeit mit Bitterkeit."
Das fand ich toll... v.v' Und so traurig. Er tut mir so leid. .____.' Ich heul wirklich gleich. Verdammt.

"Ich habe noch einige Berechnungen ..."
Er muss seinen Satz nicht beenden, ehe ich schon nicke.
ICH HÄTTE IHN WÜRGEN KÖNNEN! Aaaaaaah -.-'''' Das ist so... Wie ein Schlag in die Fresse, nur ins Herz :'(
Ich kenne das, oh scheiße, ich kenne das...

"Etwas Warmes berührt meine Lippen und erst als ich mit der Zunge über sie fahre, bemerke ich den salzigen Geschmack der Tränen, die mir unbemerkt über die Wangen laufen. In dem Moment beginne ich beinahe, mich selbst zu hassen.
Dafür, dass ich mir zum ersten Mal seit Jahren die Tränen erlaube.
Dafür, dass ich nicht weiß, wieso ich sie erlaube. Ich weiß nicht einmal, wieso sie überhaupt da sind. Wann sie sich auf meine Wangen geschlichen haben."
Oh man, der Absatz ist so... hammer. Heph ist wirklich der Typ, der nie gefühle zeigt, geschweige denn weint...
Sofern ich es mit meiner wenigen Ahnung beurteilen kann...
Und dann das. Erinnert mich an den einen Satz in BV: "...und für einen Moment hallte ein grausames Splittern in seinen Ohren wider, als irgendwo tief in ihm etwas zerbrach." T__T' Ich will Heph irgendwie in den Arm nehmen und mitweinen x.x

"Ich weiß nichts mehr.
Man sagt, jeder Mensch hat seine Grenzen in allem, was er tut. Meine Grenzen waren stets sehr hoch, ich habe sehr vieles ausgehalten. Aber jetzt habe ich sie offenbar erreicht."
Woah. Dazu kann ich nichts weiter sagen außer... WOAH! X.X

"Er hält mich, er stützt mich und ich will mich nicht fragen, wieso. Es zählt nur, dass er es tut."
In dem Moment wäre es mir auch egal, wer mich festhält. Oh man... du verdammte Dramaqueen.

"Kassander streicht über meinen Rücken, und ich erlaube es mir, mich ein wenig zu entspannen, sacke dabei jedoch förmlich gegen ihn und spüre das leise Lachen eher, als dass ich es höre.
"Wie haben sie es nur geschafft, Hephaistion Amyntoros zu brechen?", flüstert er leise und ich merke, wie ich protestieren will.
Ich bin nicht gebrochen. Ich bin nicht schwach. Ich bin nicht auf ihn angewiesen. Auf niemanden."

Ahahhahahahaaaarschlooooch! >.< Und wieder denke ich, dass dieses Pairing... ich sprechs nicht aus, lies einfach in meinem Kopf weiter, okay? Heph v.v Oh mein Gott ich glaube ich sterbe gleich mit ihm.

" "Ich hasse dich." Ich hasse dich dafür, dass du Recht hast."
Woah. Das erinnert mich an... wuaaaaaaaah x.x' Ich weiß nicht ob ich dich dafür hassen oder lieben soll.
Ich glaub mir gehts wie Heph. Er hasst Kassander dafür, dass er so ein Arsch ist und liebt ihn (irgendwie), weil er JETZT da ist wo Heph jemanden braucht der DA ist und nichts weiter.
Und ich hasse dich weil du ihm das antust, liebe dich aber weil der Text einfach... der HAMMER ist!
>.>'

"Erneut vernehme ich das leise Lachen, dann spüre ich seine Lippen an meiner Stirn. "Ich weiß."
Seine Stimme ist so sanft, wie ich sie noch nie gehört habe. Und doch ist sie genau das, was ich jetzt brauche."
Noch ein Tritt, oh man. x.x Genau wie in BV, du Schuft! Schuftin! .____.''
Bloß dass Alex da leidet und nicht Heph. Und ich muss sagen > Alex hats verdient.
ABER HEPH NICHT! T__T

"Es ist lächerlich. Zu glauben, dass Kassander wegen mir zurückgekommen ist.
Es ist bedeutungslos. Zu sehen, wie Alexander sich von mir abwendet.
Es bricht mir das Herz. Nicht zu wissen, welche Enttäuschung die größere ist."
Drei Zeilen, die einfach aussehen, und einfach nur ankommen wie BÄM BÄM BÄM! x.x

Ich bin platt. Aufgewühlt. Geschockt. Fasziniert. Traurig. Guaaaah x.x
Wenns nach mir geht, können sich so viele One-Shots wie nur machbar dazwischenschmuggeln...
Ein wunderbarer, psychomäßiger, dramatischer, aufwühlender, einfach einzigartog hammermäßiger Text.
Auch wenn ich seinen Schmerz volle Esse abbekommen habe (das hab ich nun von meiner Empathie...)
Wow. Ich liebe dich dafür. <3

Antwort von Zerase am 18.08.2010 | 03:06 Uhr
UNF. Wir haben ja schon drüber gesprochen, gell. Trotzdem nochmal danke für das geile Rev. :-*
LIEBELIEBE <3333
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast