Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: -Echo-
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 2:
27.04.2015 | 15:25 Uhr
Hey :)
Endlich bin ich dazu gekommen, das 2. Kapitel zu lesen und ich muss sagen, ich bin begeistert ^-^
Das Menschen auftauchen und dann noch um Smeiks Casino spielen wollen... Die Idee ist klasse. Und dann verzockt sich Smeik auch noch :D Irgendwie... hat er sich ja verdient. Er hätte wirklich auf Rumo hören sollen XD
Ein wirklich gelungenes Kapitel, auch wenn ich sagen muss, dass du mit den Menschen ja doch recht hart ins Gericht gehst ;) So gemein sind wir doch eigentlich nicht :D

Ich werde auf jeden Fall weiterlesen und lasse später wieder von mir hören.
Eine schöne Woche wünsche ich noch :)

glg
MrsLuffy07

Antwort von -Echo- am 27.04.2015 | 20:27 Uhr
Viele Dank für deine Kommentare! :)

Freut mich zu hören, dass es dir gefällt. Ich hoffe, das bleibt auch noch im weiteren Verlauf der Geschichte der Fall. Sie ist insgesamt über einen Zeitraum von beinahe 5 Jahren entstanden - ich weiß selbst gar nicht, wie es ist, wenn man sie in einem Stück ließt... :D
Meine kleinen Flüchtigkeitsfehler musst du ignorieren, ich bin leider unfassbar schlecht im Korrekturlesen. ^^" Ich habe mir allerdings vorgenommen irgendwann alles noch einmal zu überarbeiten, wofür mir im Moment aber einfach die Zeit fehlt.

Über weitere Kommentare würde ich mich in jedem Fall freuen! :)
Ich wünsche dir ebenfalls eine schöne Woche!

LG
Echo
13.09.2011 | 23:46 Uhr
Wow.

Ich kann dir leider nur wenig Neues bieten und muss mich wiederholen.
Die Formatierung ist ein Albtraum.
Das liegt keineswegs an dir, trotzdem strengt es unglaublich an diese langen Blocktexte, mit den unpassenden Lücken, zu lesen.
Und, deine Figuren leben. Sie wirken unglaublich authentisch.
Besser als alle Geschichten die ich hier je gelesen habe. Und das waren nicht wenige.
Walter Moers bist du beileibe nicht, nein. Man sagt, dass man Äpfel nicht mit Quitten vergleichen kann. (Außer vielleicht Apfelquitten... und vielleicht bist du ein wenig so)
Das war übrigens ein Kompliment...

Ich freue mich schon darauf etwas Stoff zu haben der meinem Geschmack nahe kommt.
Ich werde auf jeden Fall weiter lesen.
Und naja, einige Schreibfehler (bez. Tippfehler) halt, aber so wenige, dass es der Exellenz deiner Geschichte keinen Abbruch tut.

Danke.

-Ben-
Wortblume (anonymer Benutzer)
19.06.2011 | 14:37 Uhr
Hallöchen :)

Ich habe zwar gerade erst das erste Kapitel gelesen, aber ich konnte nicht umhin, sofort einen Kommentar zu hinterlassen und die Story meine spärlichen Favoriten hinzuzufügen ^^
Ich bin durchs bloße Stöbern auf diese Geschichte aufmerksam geworden und allein die Kurzbeschreibung verriet mir schon, dass ich es hier wohl mit einer Expertin in Sachen Moers zu tun habe :D Ich selber habe bisher alle seine Zamonien-Bücher gelesen - nein, verschlungen und bin so dermaßen begeistert, dass dies eigentlich kaum in Worte zu fassen ist. Sein Schreibstil schien bisher so unnachahmlich, dass ich glaubte, er wäre vollkommen unerreichbar.
Aber ich wurde soeben vom Gegenteil überzeugt! Wie meine werten Vorredner eigentlich schon zur Genüge sagten, wirkt diese Fanfiktion, als stamme sie aus der Feder des bereits oben erwähnten Großmeisters: Wunderbare Details, spritzige Metaphern und bildhafte Beschreibungen, dass es eine wahre Freude ist! Ich liebe diese Fanfiktion jetzt schon :)

Ich kann es kaum erwarten, weiterzulesen - was ich jetzt auch gleich tun werde ^_^ Endlich habe ich etwas, dass mir die Zeit bis zum Erscheinen des neuen Romans sinnvoll überbrückt :D
Liebe Grüße,
Velaris

PS: Ach ja! Ich fände es allerdings ganz gut, wenn du gelegentlich Absätze machen könntest. Das würde das Lesen ungemein erleichtern ;)
Miepsi26 (anonymer Benutzer)
22.02.2011 | 22:19 Uhr
Also ich finde deine geschichte wirklich toll keinerlei kritik aber schreib bald weiter!!!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast