Autor: Quiet Killer
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
14.03.2012 | 21:04 Uhr
zu Kapitel 1
Unbeschreiblich traurig und wahr...
Manchmal klammert sich der Mensch, klammern wir uns,
an Hoffnungen, Gedanken, Träume, was auch immer,
obwohl wir wissen, dass dem nicht so ist bzw es nicht so sein kann..
*hach*
Dein Gedicht regt wirklich zum Nachdenken an!
Danke dafür! :)

Es ist echt toll ;3

lg, sleeping rat
24.12.2010 | 14:13 Uhr
zu Kapitel 1
Da steckt irgendwie eine Ironie drin.
"Wunderschöne Lügen."
Und es ist so wahr...
Wie oft lügen wir uns das Leben schön...
Dein Gedicht fasst dieses Thema echt gut auf, da gibt es nichtvmehr viel zu sagen...
Gefällt mir echt gut *_*

Frohe Weihnachten! :)

LG,
DieSingendePutzfrau
24.12.2010 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 1
Ich finde dieses Gedicht zeigt besser als viele andere die ich je glesen habe, dass wir alle nur dass sind was wir sein wollen und das wir unsere Lügen nicht loslassen können. Und damit wird die ganze Welt zu einer Lüge. Anderseits scheint dieses Problem vom LI angenommen zu werden, da es sagt, dass man sie zum leben braucht.
Wirklich super, was ich hier eigentölich ausdrücken wollte ist mir nicht so ganz gelungen, sorry.
EP
27.04.2010 | 00:55 Uhr
zu Kapitel 1
Bis auf eine Stelle gefaellt es mir ausnahmslos gut:
Wunderschöne Lügen
Jagen hin und her
Zwischen unsern Mündern
Kreisen um uns, wild umher

Mir gefaellt die Wiederholdung von her am Ende zweier Verse nicht. Ich kann mich partout nicht damit anfreunden.
Davon abgesehen erzeugt es eine nette Stimmung, ansprechende Wortwahl - schoen.
12.04.2010 | 21:38 Uhr
zu Kapitel 1
Ahhhhhhhhh! :D
Du weißt ja garnicht wie perfekt du damit gerade meine Stimmung getroffen hast.
Wirklich wunderschön. Ein besonderes Gedicht, das mir sehr gut gefällt.
Danke :)

Viele liebe Grüße
Smeik
12.04.2010 | 17:35 Uhr
zur Geschichte
Manchmal würde es ohne Lügen gar nicht gehen. Man verschönt sich den Tag und lügt sich das zusammen, was man sich aus tiefstem Herzen wünscht.
Oft bleibt die Wahrheit außen vor und manchmal kann man zwischen Lüge und Wahrheit gar nicht unterscheiden.
Gut geschrieben.
lg peach
12.04.2010 | 06:12 Uhr
zu Kapitel 1
das ist gut geworden...
ja, wunderschöne Lügen, die den Alltag freundlicher machen,
die uns das geben, was wir wollen,
was wir vllt sogar brauchen,
denn Lügen sind besser zu vberkraften,
als die ungeschminkte Wahrheit,
zumindest solange man sie nicht erkennt

lg
VLV