Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: saki612
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
29.11.2020 | 15:39 Uhr
Hey :)
Also, Schillerlocken als Wort, und dazu dann diese Assoziation?
Das nenne ich kreativ ^^
Ich wüsste aber auch nicht, was ich zu einem ... Fisch geschrieben hätte :D
Der Tagebuchstil ist echt interessant ^^
Ich denke übrigens auch, Goethe im Herzen immer Stürmer und Dränger geblieben ist :)
Die Anspielung mit den faulen Äpfeln, einfach genial :D

Antwort von saki612 am 03.12.2020 | 23:01 Uhr
Danke sehr fürs Lesen und deine lieben Worte, riverside ^^ Ja, das war meine erste Assoziation mit dem Begriff Schillerlocken – vielleicht auch, weil ich nicht über etwas Fischiges oder ein Gebäck schreiben wollte :D Ich freu mich sehr, dass dir die kleine Tagebuch-Geschichte gefallen hat ^_^ Und dass die Anspielungen funktioniert haben :3

LG
SaKi
25.05.2020 | 14:55 Uhr
"Ich habe nie wirklich verstanden, welche Rolle sie in Johanns Leben spielt" einfach funny af. Ich liebe es, danke. Ebenso liebe ich Schillers Langschläfertum, I relate.
Aber makellose Haut - glaub ich nicht. Schiller war ganz klar der Schöne, aber na gut, vielleicht sieht er ja JoWos Haut als makellos.
Uffff, was er zum Schluss sagt - hat mich gekillt. Großartige FF, gut gemeistert, die Aufgabe.
LG, Sarile

Antwort von saki612 am 25.05.2020 | 20:35 Uhr
Danke fürs Lesen und dein Review :) Freut mich, dass dir die Geschichte gut gefallen hat ^.^ Ja, Schiller war eindeutig der Schöne bei den beiden, aber während ich das schrieb, hatte ich das nur so halb auf dem Schirm. Und Liebe macht ja auch ein bisschen blind, hihi. :D Danke für dein Lob!
18.04.2019 | 17:14 Uhr
Mein OTP ♥️
So ein schöner Oneshot... ich liebe ihn! Ich bin doch nicht die einzige Verrückte, die Fanfics zu den beiden schreibt ;-)
Großes Kompliment zu der tollen Geschichte, hat mir sehr gut gefallen.

Antwort von saki612 am 19.04.2019 | 09:14 Uhr
Herzlichen Dank für dein liebes Review! Freut mich, dass dir die kleine Geschichte so gefallen hat :)
11.03.2018 | 01:11 Uhr
Hey!

Die Neugier hat mich hier hergebracht. Goethe und Schiller, die Dichterfreundschaft. Bevor es diese Kategorie gab hab ich gar nicht wirklich an ein Pairing gedacht.
Mir gefällt deine Umsetzung. Es ist irgendwie poetisch, was ja zu den beiden passt. Trotzdem wirkt es nicht so gezwungen. Dass du alles von Schillers Seite aus erzählst, passt schön. Ihn kann man sich auch mutiger vorstellen. Als du am Ende geschriebdn hast ' Er war wohl zu betrunken, um sich an unsere Nächte zu erinnern' dachtr ich wie schade. Aber dann spricht er nochmal die Locken an und damit war klar, dass er sich doch noch erinnert. Zumindest ein bisschen. Das ist mit mejne lieblingsstelle ^~^
Einen kleinen naja kritikpunkt hab ich trotzdem. Die stelle, als er christiane zeigen will, wem johann gehört. Sie war irgendwie nicht so rund wie der rest. Nicht so poetisch und langsam.

Alles in allem eine echt tolle kleine geschichte.
Liebe Grüße
Luna
11.01.2013 | 10:19 Uhr
Finde ich sehr toll! Die Idee finde ich klasse, schöner Schreibstil und dem Thema angemessen.
Das "du" fand ich anfangs ein wenig unangenehm...Allerdings haben die beiden in deiner Geschichte ja eine erotische Beziehung und da ist ein "du" doch angebrachter (hast also alles richtig gemacht^^).

LG,
Nika
14.07.2012 | 21:36 Uhr
Was für eine tolle Idee!
Natürlich, die beiden haben die Weimarer Klassik begründet und ich glaube auch, dass ihr Austausch doch etwas intesiver gewesen sein muss ;)
Das ganze hast du dabei wunderbar poetisch ausgedrückt ^^ Ich glaube, ich sollte in unserer Bibliothek auch mal nach dem Buch über Goethe und Schiller Ausschau halten...
Hat mir auf jeden Fall gut gefallen!

Liebe Grüße
Drarrys Lintu
EndlesslyxxxBizarre (anonymer Benutzer)
14.06.2011 | 17:43 Uhr
Hallo,

ich hab' eben deine Geschichte entdeckt und wollte dir nun natürlich auch ein Review hinterlassen :].

Zunächst muss ich erstmal sagen, dass mir die fanfiction total gut gefallen hat. Sowohl inhaltlich, als auch sprachlich ist sie wirklich lesenswert und unglaublich gut gelungen. Über die Interpretation von "Schillerlocken" muss ich immer noch grinsen- ich glaube nicht, dass mir spontan zu diesem Thema eine so wunderbare Geschichte eingefallen wäre (...auch wenn ich selbst sehr viel slash lese ;]).

Zudem hat mich die Story natürlich auch begeistert, weil ich Schiller unglaublich gerne mag und es fast schon traurig finde, dass es tausende von fanfiction zu irgendwelchen Schauspielern gibt, allerdings kaum welche zu so genialen Schriftstellern ;]. Natürlich ist es immer schwer bei so einer Geschichte zu sagen, inwiefern die Charaktere "in-character" sind, ich denke, dass man das bei realen Personen, die schon lange tot sind, zu großen Teilen eh nur sehr subjektiv bewerten kann, allerdings hast du mich persönlich mit deiner Figurenführung voll und ganz von Goethe und Schiller überzeugen können :].

Keine Ahnung, ob du überhaupt noch Interesse an solchen Themen hast, aber sollte sich die Gelegenheit für so eine Geschichte jemals wieder bieten, dann bin ich auf jeden Fall mit Begeisterung dabei.

Antwort von saki612 am 14.06.2011 | 21:36 Uhr
Hallo :)

Vielen herzlichen Dank für dein Review!
Na ja, wirklich in character bin ich nicht, im entsprechenden Autorenforum gab's schon etwas Kritik *g*
Aber es freut mich, wenn dir die Geschichte und die Charaktere gefallen haben :)

Ich habe noch eine FF über König Ludwig II, auch ein SGZ-Beitrag. Wenn du magst, kannst du den auch lesen. Zu finden unter dem Titel "Eine Welt, die mir gefällig ist".

LG
die Naerrin
Eyre (anonymer Benutzer)
04.06.2011 | 21:30 Uhr
Wow ich weiß gar nicht was ich sagen soll ...
Das ist eins der besten Dinge die ich in letzter Zeit hier gelesen habe.
Du hast so einen wunderbaren erfrischenden Schreibstil der auch ein klein
wenig poetisch wirkt.

Die Idee das Wort "Schillerlocken" zu interpretieren war wirklich sehr
kreativ. Ich glaube ich selbst hätte wohl überhaupt nicht an so etwas
gedacht.

Wunderschöner One-Shot der beim Abschied am Ende jedoch
ein bittersüßes Gefühl hinterlässt.

LG Angel

Antwort von saki612 am 05.06.2011 | 09:54 Uhr
Hallo Engelsfeder ;)

Vielen lieben Dank für dein so positives Review.
Freut mich sehr, dass dir der Text gefallen hat (auch wenn er so einige Schwachstellen hat *g*), ich bin ganz baff von deinem Kompliment.
Übrigens war das die einzige Intepretation von Schillerlocken, die mir einfiel (also zu der ich was hätte schreiben können), ich mag Schillerlocken – sei es vom Hai oder aus Zuckerwerk – überhaupt nicht.

Liebe Grüße,
die Naerrin
Panther (anonymer Benutzer)
26.05.2011 | 20:31 Uhr
Einfach unglaublich schön geworden, alle Achtung!
Allein die Idee ist wirklich fantastisch und
dein Schreibstil ist richtig toll!
Ein wirklich schöner OneShot ^^

Liebe Grüße,
Panther

Antwort von saki612 am 27.05.2011 | 10:40 Uhr
Vielen lieben Dank fürs Lesen und den netten Kommentar :)
Freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat.

LG
die Naerrin
28.03.2010 | 00:29 Uhr
Na, wenn das mal nicht eine interessante Interpretation ist^^
Da bekommt man gleich Lust auf mehr...Geschichtliches meinte ich!
Und das in einer Stunde hinzukriegen,ist dir gut geglückt.
Lg
Saint Marie

Antwort von saki612 am 28.03.2010 | 11:45 Uhr
Huhu :)

Fein, wenn dir die Geschichte gefallen hat. Enthält noch ganz schön viel Müll – aber das ist wirklich der Kürze der Zeit geschuldet. Ich hab mir gestern das Buch »Goethe und Schiller Geschichte einer Freundschaft« gekauft (für satte 21,50 €! XD), um die Geschichte authentischer schreiben zu können. Ich überarbeite sie also noch einmal und werd sie dann hier noch einmal einstellen ;)

LG
die Naerrin
23.03.2010 | 15:53 Uhr
aww, ich finds toll :)
berührt mich einfach auf eine gewisse weise, und irgendwie war ich seltsam aufgeregt, als ichs gelesen hab.
einfach schön :) danke, dass dus geschrieben hast!

Antwort von saki612 am 23.03.2010 | 22:34 Uhr
Oh, aufgeregt? :)
*g* Klingt gut ^^

Schön, wenn es dir gefallen hat :)
Danke sehr fürs Review!
21.03.2010 | 23:11 Uhr
Genial!
Unglaublich, vom roten Faden "Romantiker" bis zum Stil des 18. Jahrhunderts gut durchdacht und umgesetzte! Deine Interpretation von "Schillerlocken" gefällt mir sehr ;)
Kurz, knapp, schlicht, eine wunderbare Geschichte fabriziert.
Ich bin begeistert^^

Antwort von saki612 am 22.03.2010 | 08:28 Uhr
Vielen Dank, das ehrt mich sehr :)
Ganz habe ich den Stil des 18. Jahrhunderts wohl nicht getroffen, aber meine letzte Übung diesbezüglich hatte ich auch in der 11. Klasse – und das ist immerhin schon 6 Jahre her *g* (war aber ne 1+ wert XD)

Danke :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast