Reviews 1 bis 22 (von 22 insgesamt):
29.08.2016 | 01:54 Uhr
zu Kapitel 7
Guten Abend :)
Deine Texte sind echt interessant und informativ. Übrigens haben sie mir echt bei einer FanFiktion geholfen, so dass ich endlich weiß, wie die Geschichte des einen Volks sein soll. Ich hatte einen Geistesblitz :)
Lg und gute Nacht

Antwort von Feael Silmarien am 29.08.2016 | 16:59:05 Uhr
Es freut mich sehr, dir geholfen zu haben. Vielen Dank fürs Lob!
17.08.2016 | 17:06 Uhr
zu Kapitel 1
Erst mal Bravo! Du hast vieles aufgeschrieben, was ich gar nicht gewusst habe. Dabei nenne ich mich gerne "Grösster HDR-Fan". Grosses Bravo von meiner Seite!! Du hast geschrieben, dass die Baumhirten (Ents) von Illuvatar erschaffen worden sind. Soweit ich weiss, steht im Silmarillion, dass Yavanna sie erschaffen hat, damit sie ihre "Schöpfung" (also Bäume und so) schützen. Wenn also "nur" eine Valier und nicht Eru die Ents erschaffen hat, kann man sie ja auch nicht zu den Eruhini zählen. Vielleicht sind die Ents wie die Zwerge auch Adoptivkinder wie du gesagt hast... Yavanna ist ja auch die Frau von Aule. Vielleicht haben die Zwei einfach eigene Kinder haben wollen, die ihre "Fachrichtung" (wenn ich das so sagen darf... Ist nicht der passende Begriff, iiiiich weiss......)unterstützen. (Ents -> alles was wächst / Zwerge -> Metalle, Erze und so weiter...)

Mach weiter, falls du noch so tolle Facts auf Lager hast!

Liebe Grüsse

Lady Silmarien

Antwort von Feael Silmarien am 24.08.2016 | 15:05:53 Uhr
Moin und danke fürs Lob!
Da sich schlecht messen lässt, wer der größte Fan ist, denke ich, dass wir alle diesen Titel verdienen.
Ich habe das mit der Erschaffung der Ents im Kapitel "Von Aule und Yavanna" mal nachgeschlagen: Als Yavanna von den Zwergen erfährt, fürchtet sie um die von ihr geschaffene Flora und kommt auf die Idee mit den Ents. Damit geht sie dann zu Manwe und Ilúvatar sieht es. Manwe hat darauf eine Vision und reicht Ilúvatars Botschaft an Yavanna weiter: "Denken denn manche Valar, ich hätte nicht das ganze Lied gehört, bis in den letzten Ton der letzten Stimme? Sehet nun! Wenn die Kinder erwachen, dann wird auch Yavannas Gedanke erwachen, und er wird Geister von fern herbeirufen, und die werden unter den Kelvar und den Olvar wandeln, und manche werden dort wohnen und Verehrung genießen, und ihr gerechter Zorn soll gefürchtet sein. [...]"
Ich gebe zu, diese Stelle lässt sich vielfältig interpretieren, z.B. ob mit den "Geistern von fern" tatsächlich die Fear gemeint sind. Ich verstehe das so, dass Ilúvatar von Yavannas Wunsch wusste und ihn von vornherein mit eingeplant hatte. Yavannas Beteiligung an der Erschaffung der Ents erschöpft sich allerdings mit dem "Gedanken". Andererseits sind "Gedanken" bei Ilúvatar und den Valar bei der Erschaffung von etwas ja von zentraler Bedeutung, also wäre das durchaus eine Diskussion wert.
Wie ich das verstehe, sind Aule und Varda generell die wichtigsten "Bastler" unter den Valar. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie an der Schöpfung noch weiter herumschrauben wollen.
Was diese Sammlung angeht, so wird sie nicht mehr fortgesetzt. Wenn du dich also noch weiter mit Mittelerde-Fakten befessen möchtest, empfehle ich den "Herr der Ringe"-Bereich hier im FF.de-Forum. Vielleicht sollte ich auch das mit den Ents dort zur Diskussion stellen.
Vielen lieben Dank fürs Review!
09.07.2016 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo.
Erstmal großes Lob. Ich hab Ewigkeiten gesucht nach einer Seite wo man mehr über Mittelerde erfährt und finde es jetzt zufällig hier. Und zum zweiten hast du in Kapitel 2 gefragt wo das mit dem einschmelzen des Blutes steht. Ich hab das im Begleitbuch zu "Der Herr der Ringe Die Gefährten" gelesen. Da steht: "Aber Sauron, der dunkle Herrscher von Mordor, schuf heimtückisch einen Meisterring, mischte dessen geschmolzene Gold mit seinem eigenen Blut und seiner Lebenskraft, in der Absicht, alle anderen Ringe in seine Gewalt zu bekommen."
Hoffe ich konnte dir damit helfen.

Liebe Grüße Fire Storm

Antwort von Feael Silmarien am 18.07.2016 | 18:32:51 Uhr
Hallo Fire Storm!
Vielen lieben Dank für den Hinweis mit dem Begleitbuch! Ich hätte echt nie gedacht, dass ich diese Information tatsächlich wiederfinden würde! Danke, danke, danke! *durchknuddel*
Danke auch fürs Lob! Wenn du eine Seite mit umfangreicheren Informationen suchst, empfehle ich: http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/ Ist quasi eine Wikipedia für Tolkiens Legendarium.
Liebe Grüße
Feael
intothestorm (anonymer Benutzer)
07.03.2015 | 18:55 Uhr
zu Kapitel 3
Moin!
Mir gefällt deine "Geschichte" supi!
Ich hab zwar noch nicht zu Ende gelesen aber das habe ich fest vor^^!
Kapitel 1 fand ich sehr gelungen, besonders der Aufbau des Geschriebenen (also mit dieser
Steigerung, versteht man das?XD). Als eingefleischter Tom Bombadil Fan
war mir das Ganze natürlich nix Neues aber dennoch sehr Unterhaltsam!
Kapitel 2 hat nun wirklich nichts mit "Geheimnissen" zu tun, da als Tolkien-Fangirl
sowas natürlich zum Must-Now gehört aber als Zusammenfassung dennoch sehr gelungen.
Den Rest habe ich leider noch nicht gelesen aber ich werde es bestimmt(was sag ich?-SICHERLICH!!)
auch noch lesen also:
Mach weiter so und alles Liebe wünscht
Eddie

Antwort von Feael Silmarien am 23.03.2015 | 23:29:14 Uhr
Hi!
Wow, so viel Lob! Freut mich sehr, dass die ersten beiden Texte dir gefallen haben!
Ich denke, was ein "Geheimnis" ist und was nicht, ist sehr individuell. (Es gibt genug FFs die vor Unwissen von Sachen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, nur so strotzen. *hust*) Aber das mit den Ringen ist vor allem ein "Pflichtkapitel", da ich mich wohl kaum mit dem Legendarium auseinandersetzen kann, ohne auch die Ringe mal angesprochen zu haben. ;)
Tom Bombadil ist mittlerweile ja auch schon rauf und runter gekaut worden. Aber trotzdem ist die Frage spannend, weil es einfach keine Antwort darauf gibt. ^^
Danke sehr für all das Lob und viel Spaß mit den weiteren Kapiteln!
Liebe Grüße
Feael
Lao- Tse (anonymer Benutzer)
16.01.2013 | 20:42 Uhr
zu Kapitel 2
Net schlecht, aber bei den Ringen würde ich etwas mehr die Abhängigkeit zu Saurons Herrscherring betonen, und das die Elbenringe als einzige deshalb Gutes zu wirken verstanden, weil Sauron mit ihnen als einziger nie in Berührung kam.

Antwort von Feael Silmarien am 27.01.2013 | 17:29:17 Uhr
Danke fürs Review! Ich muss jedoch gestehen, dass ich deiner Kritik nicht ganz folgen kann.


"bei den Ringen würde ich etwas mehr die Abhängigkeit zu Saurons Herrscherring betonen"

Im Aufsatz steht:
- Zehn Jahre nach der Erschaffung der Ringe schuf Sauron heimlich den Einen Ring, der die anderen neunzehn beherrschen sollte.
- Nachdem Sauron sie bei der Zerstörung Eregions ergattert hatte, verteilte er neun Ringe an Könige, Magier und Krieger der Menschen. Sie gingen in die Welt der Unsichtbaren über und wurden von Sauron abhängig.
- Als der Eine Ring zerstört wurde, wurden auch acht der neun Ringe vernichtet. Was mit dem Ring des Hexenkönigs von Angmar, der von Éowyn in der Schlacht auf den Pelennor-Feldern "getötet" wurde, geschah, ist unbekannt.
- Jedoch konnte Sauron die Zwerge seinem Willen nicht unterwerfen, da die Ringe auf die Zwerge eine andere Wirkung hatten als auf die anderen Völker.
- Die drei Ringe, die Sauron wiederbekam, wurden in Barad-dûr aufbewahrt. Sie wurden zusammen mit der Festung zerstört, als der Eine Ring in den Orodruin fiel.
- Dennoch konnten ihre Werke vom Einen Ring beherrscht werden und Sauron würde ihre Träger finden, wenn er den Einen wiederbekäme.
- Die Ringe wurden im Zweiten Zeitalter erfolgreich vor Sauron versteckt und nur der Träger des Einen Rings konnte sie sehen (siehe "Die Gefährten", wo Frodo den Ring Nenya auf Galadriels Finger sieht und Sam nicht). Im Dritten Zeitalter wurden die Ringe heimlich eingesetzt, doch als der Eine vernichtet wurde, verloren sie ihre Macht und das mit ihnen Vollbrachte verging.


"das die Elbenringe als einzige deshalb Gutes zu wirken verstanden, weil Sauron mit ihnen als einziger nie in Berührung kam."

Im Aufsatz steht:
- Unter seiner Anleitung schufen sie die neunzehn Ringe der Macht. Nur auf drei Ringe hatte Sauron keinen Einfluss gehabt, denn sie wurden von Celebrimbor (Sohn von Curufin, Enkel von Feanor), dem Anführer der Gwaith-i-Mírdain, allein geschmiedet.
- Während die Elbenringe die Macht zu wirken und zu heilen verliehen, gaben die anderen Ringe ihren Trägern Macht und Reichtum.
- Die drei Ringe der Elben wurden von Celebrimbor allein geschmiedet und waren deshalb nicht vom Bösen befleckt.


Wie du siehst, steht im Aufsatz doch recht viel zu diesen Punkten.
23.12.2012 | 22:18 Uhr
zu Kapitel 6
Was ich auch kritiesieren muss an tolkiens werk ist:

Das man alles wichtige und noch weiteres darüber hinaus erfährt,
doch zum beispiel von den adlern, Orks und zwergen nur das basiswissen kriegt.
man findet nie eine eigene Geschichte dieser rassen. klar man erfährt
das 7 von denen aus stein gemacht wurden, morgoth ein paar hunderte
von denen wiederrum vergewaltigte und die einfach so erschafen wurden.
Oder die Riesen, wo sogar von Gandalf bestätig ist das es sie gibt gar keine
geschichte haben.
Also das erweckt für mich den eindruck als hätte tolkien das nicht alles durchdacht...
23.12.2012 | 22:07 Uhr
zu Kapitel 5
Sméagol (Gollum): hatte von allen Hobbits am längsten gelebt (ca. 589 Jahre).

-Äh Smeagol war kein Hobbit, er war einer vom Flussvolk, welches den Hobbits nur ähnelte


Beren, Lúthien und Glorfindel: hatten die meisten Leben in Mittelerde durchlebt (je 2). Bei Glorfindel ist es allerdings umstritten.

-Stimmt wieder nicht außer du zählst die zwerge nicht mit:( Durin wurde 4 mal wiedergeborenen.


Du könntest zum beispiel mehr über die valar und deren macht erzählen!
Und du könntest auch gerne mehrüber die zwerge bringen...

Antwort von Feael Silmarien am 27.01.2013 | 17:10:42 Uhr
Sméagol: Doch, er war ein Hobbit. Mit dem "Flussvolk" ist ein Teil vom Hobbit-Stamm der Starren gemeint. Während der Hobbit-Wanderungen waren einige Familien der Starren in ihre ursprüngliche Heimat um die Schwertelfelder zurückgekehrt und hatten den Kontakt zu den anderen Hobbits verloren.

Durin: Laut den Anhängen des HdR sind die Wiedergeburten Durins eine Legende bzw. ein Glaube der Zwerge, eine von vielen merkwürdigen Geschichten, die sie erzählen. Keine gesicherte Tatsache.

Beide Vorschläge sind angenommen. Keine Ahnung, wann ich dazu komme, die Artikel zu schreiben, aber vielen lieben Dank für die Ideen!
23.12.2012 | 21:58 Uhr
zu Kapitel 4
Wusstest du*schlaumeier rauskramen* das d z.b Suarons Mund einer der dunklen Numenor davon gewesen sein soll?

gutes kapitel...
23.12.2012 | 21:50 Uhr
zu Kapitel 2
Mithrandir -> Gandalf

Die Zwerge sind immer noch die geilsten! Es muss doch toll sein einfach zu stur zu sein um kontrolliert zu werden!
23.12.2012 | 21:40 Uhr
zu Kapitel 1
Also meine Theorie wäre das:

- Tom vielleicht Arda selbst wäre, also das er der lebende körper Ardas wäre.

- das er als arda geschaffen wurde als nebenprodukt emtstamdem ist.

- oder dass er vielleicht was noch älteres isz als iluvatar, da soweit ich weiß nichts über den ursprung und die zeit vor illuvatars bekannt ist.

- vielleicht hat sich tom ja selbst erschaffen?

Ich hoffe diese theorien konnten weiterhelfen;D
19.12.2012 | 15:45 Uhr
zu Kapitel 6
Mit frage 6 hast du mich zum lachen gebracht... einfach weil ich jetzt Finarfin und Fingolfin vor mir habe, wie sie Planen Luthien zu entführen... und Elladan und Elrohir die die Pläne Zeitalter später finden und lesen... aber das rätsel war genial (an einer stelle musste ich auch schaft überlegen... bin aber doch noch drauf gekommen, dass es Denethor II war...)

Zu Mittelerde... oder dem Aufsatz (ich bin mal so frei und bezeichne es als solchen)
Da ist das mit der Begrifflichtkeit immer so eine Sache... weil wenn ich vor Freunden (größtenteils nur "Filmkenner") von Arda spreche versteht mich niemand... mit Mittelerde ist man da doch erfolgreicher...
Eine Frage die ich mir dazu aber Stelle (und wer weiß vielleicht kennst du die Antwort, wenn es eine gibt) Beleriand... gehört das eigentlich zu Mittelerde... theoretisch müsste es ja, hing ja am gleichen Kontinent an... aber ich bin mir da einfach nicht ganz sicher
LG Roheryn
19.12.2012 | 15:31 Uhr
zu Kapitel 5
Mir fällt gerade noch ein Rekord ein....
Größer Elb: Thingol gefolgt von Turgon... behaupten zumidnest die Anmerkungen in den "Nachrichten aus Mittelerde" in "Tuors Ankunft in Gondolin"
16.12.2012 | 19:29 Uhr
zu Kapitel 6
Hey
bin durch Zufall auf deine,
ich schreib jetzt mal "Sammlung" gestoßen,
und muss sagen das ich sie sehr sehr hilfreich finde.

Als Danke und mach so weiter

glg Luna
Ewo (anonymer Benutzer)
16.12.2012 | 18:35 Uhr
zu Kapitel 4
Wow, erst einmal vielen Dank hierfür! :-)

Zu der Größe der Dúnedain ... Irgendwann, vor langer langer langer Zeit, habe ich mal gelesen, dass Aragorn rund 2 Meter messen soll. Und Éomer, über seine Großmutter Morwen, soll ja umgerechnet auch knapp 1.90 Meter groß sein. So plus/minus paar Zentimeter halt, ich habe mir nicht die genaue Größe der Herren gemerkt, so dass deine Aussage "ein Volk der Riesen" sehr zu treffend ist.
16.12.2012 | 17:43 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Feael, ich habe gerade dein erstes Kapitel zu Tom und Goldbeere durchgelesen, und ich muss sagen,
ich finde es ehr schön das ganze Wissen einfach mal so kurz und bündig lesen zu können.
Ich habe mir allerdings schon lange eine Meinung über Tom Bombadil gebildet, die sich allerdings auf nichts als meine Meinung stützt.
Eine deiner Aussagen ( "Es klingt so, als sei Tom zugleich mit Arda entstanden, fast, als würde er Arda selbst sein.") trifft meinen Nagel auf den Kopf, für mich IST Tom Arda, eine Art `Erdvater`,
wenn sich das nicht zu wirr anhört, der Geist, der die Schöpfung der Valar verkörpert.

Auf jeden Fall fand ich dieses Kapitel sehr prägnant, ich lese sicher weiter.

LG Aerin
23.10.2010 | 15:11 Uhr
zu Kapitel 5
Oh wie toll, es geht weiter.

Vielen Dank für deine Mühen- aber ich gebe zu, bei Frage 9 musste ich echt überlegen *rotwerd*.

Und dank deiner "Rekorde" purzeln bei mir gerade nur so die Ideen- ah....ich brauch was zum schreiben....

LG,
Lyssa
18.10.2010 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 5
Genial gemacht. hat einen Moment gedauert, denn ich durfte erst gerade wieder aus meiner Ecke hervorkriechen. Wetterspitze hätte ich ja gewusst, doch der Amon Sul war mir so nicht geläufig.

Die Rekorde sind beeindruckend zusammengestellt. Vielen dank für die Arbeit.
16.10.2010 | 20:12 Uhr
zu Kapitel 5
Hallöchen^^
Interessant, das alles zu erfahren und dass all das mal zusammengeschrieben wurde. Ich find's einfach nur toll ^^ bin halt ein echter HdR Fan *schwärm*
lg faijal
19.09.2010 | 19:31 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo,

Deine "Geheimnisse Mittelerdes" sind spitzenklasse. Bin hierher verwiesen worden, weil in meiner einen FF ein Fehler zu Goldbeere aufgetaucht ist und mir gesagt wurde, hier kann ich es noch einmal nachlesen. Habs getan und die anderen Kapitel auch verschlungen. Ich würde mir noch weitere Informationen wünschen, weil man Deine Texte wirklich verstehen kann.

LG,
Lyssa
Naldariel (anonymer Benutzer)
11.04.2010 | 20:03 Uhr
zu Kapitel 3
Feael, das ist toll, toll, toll. Ich habe die ersten drei Kapitel gelesen und bin begeistert. Du bringst die Informationen verständlich rüber und die Themen sind wirklich gut in einzelne Abschnitte unterteilt. Alle Fakten in einem Block wäre auch zu viel, um das lesen zu können. Ich besitze leider das Mittelerde- Lexikon nicht, aber die meisten der anderen Bände, die du nennst, und ich finde es toll, dass du die verstreuten Informationen sammelst und wiedergibst. Du versuchst auch Fragen zu beantworten, die keine eindeutige Lösung haben, und erklärst die Problematik.
Ich lese das sehr gerne
Eine Bitte an dich: Kannst du mal was über die Unsterblichen Lande bringen?
15.03.2010 | 21:01 Uhr
zu Kapitel 1
So, nun habe ich es endlich geschafft das erste Kap richtig zu lesen.
Ich liebe Tom Bombadil und alles was mit ihm zusammenhängt, daher habe ich den Inhalt mehr als genossen. Aber es ist nicht immer der Inhalt auf den es bei einer Geschichte, oder Abhandlung ankommt. Es ist der Stil und auch die Wortwahl. Und beides war hier erste Sahne! Du schaffst es Wissen zu vermitteln, ohne das es langweilig wir es aufzunehmen. Deine Abhandlung ist wirklich lesenswert. Manchmal geht es etwas hin und her, aber dennoch konnte ich gut folgen.

Die Geschichte und Geschichten um Tom sind mir schon immer lieb gewesen und ich finde es schade, dass sie in keiner Verfilmung Einzug gehalten haben. Aber wenn dich die Geschichte auch so fasziniert, dann empfehle ich dir mal das Kap 14 von meinem letzten Ring... Bisschen Eigenwerbung muss sein.

Freue mich auf das 2. Kap.
Papagei (anonymer Benutzer)
09.03.2010 | 19:16 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo
Deine Sammlung der Geheimnisse ist Klasse.
Kann man sich aus vielen Quellen auch zusammenreimen, aber es ist gut mal die Meinung von jemand anderem zu lesen. Ausserdem ist die thematische Konzentration der Fakten ein gute Idee.
Gruß Der Papagei

Antwort von Feael Silmarien am 09.03.2010 | 20:31:40 Uhr
Hallo Papagei!
Dankeschön!! =D
Ich lese auch gern Essays von anderen Fans. Vor allem bei der Bombadil-Sache habe ich mich durch eine Reihe von Webseiten gewühlt. War echt spannend.
LG,
Feael