Autor: Hesitias
Reviews 1 bis 25 (von 34 insgesamt):
-Mayoni- (anonymer Benutzer)
29.08.2013 | 22:32 Uhr
zu Kapitel 1
Heyyooo^^
Das ist echt voll ne Coole Elfenlied-Story :D
Hast alles so schon geschrieben, besonders das mit den Vektoren^^
Hast du wirklich gut gemacht ;D

LG May
17.04.2013 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 24
Ich hab ja eben schon erwähnt, wie sehr mir die Geschichte gefallen hat. Es ist eine der wenigen wirklich guten FFs.
Du hast die Charaktere wirklich sehr gut ausgearbeitet. Irgendwie mochte ich sie alle und ich konnte sie alle verstehen.
Aber du hast schon Recht, ich mag mein Geschriebenes auch nie so und hab schon einige Geschichten abgebrochen, weil ich plötzlich die Lust daran verloren oder das Thema gar nicht mehr sehen konnte.
Aber man konnte sich wirklich ganz auf Elfen Lied konzentrieren und das war ja auch gut so.
Ich find es toll, dass du die Geschichte nicht einfach abgebrochen hast. Ich hab sie wirklich gerne gelesen. Der Schreibstil hat sich schon verändert. Meiner ist mittlerweile auch ganz anders als damals, als ich angefangen hab. Aber irgendwie hat es doch immer zur Geschichte gepasst.
Noch ein letztes Mal: Es war wirklich eine ganz tolle Geschichte, auf die du Stolz seind kannst.
Viel Spaß und Erfolg bei weiteren Werken. Vielleicht ließt man sich ja irgendwann noch mal.
LG Yume

Antwort von Hesitias am 21.05.2013 | 22:17 Uhr
Vielen, vielen, vielen lieben Dank! :)
Ich finde es echt toll, dass dir meine Geschichte so sehr gefallen hat und es gibt mir auch ein sehr gutes Gefühl, dass ich den Menschen durchaus etwas Entertainment geboten habe! xP
Ich hoffe doch, dass man sich die Tage nochmal liest!

einen schönen Abend wünsche ich noch!
-Hesi :)
17.04.2013 | 17:23 Uhr
zu Kapitel 23
Hallo,
Janine führt also ein wieder einigermaßen normales Leben.
Das sie von Lennard genervt ist, kann ich gut verstehen. Mir war er auch nicht sympathisch.
Aber sie hat ja dann endlich den Bericht lesen können. Schon ziemlich schrecklich, was Kakuzawa mit den anderen Diclonii, aber auch mit Lucy und Kotha, ja selbst mit Mayu gemacht hat.
Ich kann aber auch Janines Gedanken gut nachvollziehen. Sie war nur ein Experiment. Sie fühlt sich sinnlos. Aber ihre Forschungen geben ihrem Dasein ja wieder einen Sinn. So kann sie sich wenigstens ein bisschen an ihrem Leben festhalten. Aber loswerden wird sie diese Gedanken wohl nie.
Das Zitat von Shakespeare ist wirklich sehr passend. Es beschreibt deine Geschichte und auch Elfenlied an sich gut.
Dein Schreibstil ist wirklich toll. Man kann sich sehr gut in die Gefühle und Gedanken der Charaktere hineinversetzen. Rechtschreibfehler sind mir auch keine aufgefallen.
Schade, dass es der Epilog war. Ich mochte die Geschichte.
LG Yume
24.02.2013 | 21:28 Uhr
zu Kapitel 22
Hey,
Cool, dass es weiter geht.
Das ist ja mal spannend. Janine überlebt also.
Rachel und Lucy schaffen es Kakuzawa fertig zu machen. Das fand ich gut. Ich konnte den Typ nie wirklich leiden und ich muss zugeben, dass ich ein bisschen schadenfroh war, als es dann so weit war.
Kota tut mir auch ein bisschen leid. Ich hätte die Antwort auf die Frage gerne gehört. Aber vielleicht erfahren wie es ja noch.
Rachel besucht Janine immer und ist da, als sie aus dem Koma erwacht. Was sie jetzt wohl besprechen? Wie wird es weiter gehen?
Ich bin gespannt.
Der Schreibstil war wirklich wieder einsame Spitze. Die Gefühle waren gut beschrieben, sodass man alles nachvollziehen konnte. Vor allem bei Lucy.
Rechtschreibfehler sind mir keine aufgefallen.
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Bis dann.
LG Yume
16.12.2012 | 12:57 Uhr
zur Geschichte
Hey ich finde deine FF einfach supertoll
ich fände es schön wenn du mal meine lesen würdest und mir eine Review schreibst was ich besser machen kann
Denn deine FF ist echt der Hammer!
LG Rey-moon
15.12.2012 | 16:48 Uhr
zur Geschichte
Tolle FF total schöner schreibstil!
Mir gefällt das ihre Vektoren von zeit zu zeit flügel sind
hochachtung!
LG Rey-moon
12.10.2012 | 11:25 Uhr
zu Kapitel 21
Hey,
schön, dass es weiter geht.
Das Kapitel ist echt spannend.
Der Kampf zwischen Eva un Kakuzawa ist gut beschrieben und man kann ihm gut folgen.
Am besten ist aber, wie Lucy und Rachel zusammen Eva besiegen.
Es ist gut, dass Rachel jetzt wieder Herrin über ihren Körper ist und mit ihrer Vergangenheit umgehen kann.
Eva ist jetzt einfach so vernichtet? Wird sie nicht irgendwann mal wiederkommen?
Aber Kakuzawa hat ja auch gesagt, dass sie vernichtet ist.
Er will das Experiment also wirklich wiederholen. Der Typ ist richtig krank.
Ich finde es gut, dass Rachel sich noch um Janine kümmert. Hoffentlich überlebt sie's.
Der Kampf zwischen Rachel/Lucy und Kakuzawa ist auch gut beschrieben. Ich hoffe, sie schaffen es. Sie müssen ja die Welt retten.^^
Und es interessiert mich auch, warum er Kohta benutzt hat.
Das Ende ist spannend und ich frage mich, wie's weiter geht. Ich bin echt gespannt.
Der Schreibstil war super. Mir sind ein paar Rechtschreibfehler aufgefallen. Meistens ein Buchstabe vergessen oder so.
Ich freue mich schon auf's nächste Kapitel.
LG Yume
09.05.2012 | 20:02 Uhr
zu Kapitel 20
Wow.
Das war wunderschön.
Rachels Gedanken sind so gut beschrieben und man kann ihre Gefühle richtig nachvollziehen.
Ihr Leben war zweifelsohne fragwürdig und dann das Kind.
Es muss so verdammt schwer sein, sein eigenes Kind zu verlieren.
Ich will mir das gar nicht vorstellen.
Rachel tut mir so leid. Kein Wunder, dass man es geschafft hat ihren Willen zu brechen.
Und dann hat sie angefangen Menschen zu hassen und wurde für dieses Experiment missbraucht und so zu Eva...
Dein Schreibstil ist echt genial.
Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel. Es ist so spannend und ich frage mich, wie die Geschichte ausgeht.
Schreib schnell weiter.
LG Yume
Rinako (anonymer Benutzer)
17.04.2012 | 01:28 Uhr
zu Kapitel 19
Sow,
jetzt hab ichs auch mal geschafft alles zu lesen ^^
Ich kann mich nur wiederholen: absolut genialer Schreibstil.
Ich steh total auf Evas Art, ihre Gedanken, ihre Wortwahl <3
Den anderen muss ich mich aber anschließen:
Ich frag mich auch, warum gerade Kohta Adam ist, wie das mit Kakuzawa und Eva weitergeht,
und erst Recht wie das mit den "drei Seelen" weitergeht.
Kurz gesagt:
Bin begeistert und kann die nächsten Kapitel kaum erwarten :3
15.04.2012 | 22:31 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo,
Das Kapitel hat mir gut gefallen.
Mir sind ein paar Rechtschreibfehler aufgefallen. Aber es waren nur Kleinigkeiten.
Der Kampf zwischen Janine und Eva ist gut beschrieben.
Auch Evas Gefühle, als Adam stirbt. Es interessiert mich immer noch, warum er gerade Kohta war.
die Szene am Anfang mit Lucy mag ich an dem Kapitel am liebsten. Ihre Gefühle sind toll beschrieben und es muss schlimm für sie sein, was mit Kohta passiert.
Und was hat Janines Traum zu bedeuten. Liegt es daran, dass ihre Schwestern tot sind?
Und dann kommt Kakuzawa. Er hat das also alles nur für sich geplant.
Irgendwie passt das zu ihm und du bringst seine Art auch genauso rüber. Ich konnte den Typen nie leiden und er macht sich nicht gerade beliebter.
Jetzt will er Eva also bekämpfen. Ob sie ihn umbringt? Oder wird er gewinnen? Aber töten darf er sie ja nicht. Er will ja Nachkommen.
Und was passiert mit Janine?
Ich bin gespannt auf den Kampf und das nächste Kapitel.
Schreib schnell weiter.
LG Dunkler Schatten
Rinako (anonymer Benutzer)
14.04.2012 | 20:35 Uhr
zu Kapitel 15
Heya.
Ich bin zwar erst bei Kapitel 15 aber ich wollt nicht bis zum Ende mit meinem Review warten :D
Deine Story hab ich durch Zufall gefunden. Fand die Idee, wie sie in der Kurzbeschreibung beschrieben wurde, gut. Also hab ich einfach mal angefangen zu lesen. Ehrlich gesagt war mein vorläufiger Gedanke zu der FF "ist bestimmt wieder ne gewöhnliche, nicht gerade großartige Geschichte". Haha! Nach dem ersten Kapitel war ich baff. Außerordentlich gut, wirklich. Ausdrucksstark, komplex, durchdacht, passende Wortwahl, fließend, keine 0815-Charaktere. Ich hätte nicht gedacht, dass man hier sowas findet (Anmerkung: Ich bin nicht gerade jemand, der viele FF's ließt; die meisten hab ich früher angelesen und sie waren einfache Amateurgeschichten, also hab ich nie viel mehr erwartet, wenn ich hier was gefunden hab, was mich anspricht). Ich bin also alles im allem überaus positiv überrascht. Aber da bin ich sicherlich nicht die einzige, und schon gar nicht die erste, die dir das sagt :P

Ich habe beim Überfliegen der Reviews etwas von "schön" gelesen. Schön? Nein. Kraftvoll, brutal, krank und dabei auch noch nachvollziehbar, tiefgründig und durchdacht. (Ich wiederhole mich.) Ich steh drauf, ganz ehrlich. Manche schreiben von "Antisympathie" in Bezug auf Evas Größenwahn. Sie ist mir persönlich gerade deswegen sympathisch. Naja, was heißt hier sympathisch? Ihr über den Weg laufen würde ich trotzdem nicht gern xD ich hoffe du weißt was ich meine ;D Ich finde sie ist ein faszinierender Charakter.

Allerdings gibt es tatsächlich auch was an deiner Geschichte auszusetzen.
An deinem Schreibstil hab ich absolut nichts auszusetzen. Dass die Idee außerordentlich gut, fast schon genial ist, sollte für dich nichts Neues sein. Komplex, ja. Und das ist an manchen Stellen das Problem. Wie jemand schon zuvor erwähnt hat, hat man tatsächlich an einigen Stellen ein "Hä??"-Gefühl. Man merkt, dass du alles durchdacht und logisch in Zusammenhang gebracht hast. Zumindest in deinem Kopf (klingt ja wieder hart..). Du solltest die komplexen Szenen vielleicht genauer unter die Lupe nehmen, was das Verständnis für nicht-an-deinen-Gedanken-Beteiligte angeht. Es ist an manchen Stellen nämlich wirklich etwas anstrengend, deinen Gedanken zu folgen. Das ist auch eigentlich alles, was ich auszusetzen hab.


Ansonsten fehlen mir die Worte.
Ich bin einfach begeistert und werde deine anderen Texte auf jeden Fall auch lesen.
Vor allem interessieren mich deine eigenen Projekte, und nicht die Fanfictions ;)

Höre niemals mit dem Schreiben auf, denn das, was ich bisher gelesen hab, riecht eindeutig nach Talent :D

Rinako
11.03.2012 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 18
Hey,
Schön, dass es ein neues Kapitel gibt.
Also, ich find's total spannend.
Dein Schreibstil ist wirklich klasse.
Du beschreibst Evas Gedanken total gut und auch wenn sie irgendwie krank ist, kann man es doch nachvollziehen.
Wie wird es weitergehen?
Kota ist Adam. Es war ja vorher schon spannend, wer er ist, aber gleich er.
Was werden Lucy und Rachel jetzt machen? Muss ja schlimm für Lucy sein, dass Kota Adam ist.
Und warum ist er überhaupt Adam geworden?
Fragen über Fragen. Ich hoffe, sie werden bald beantwortet.
Es ist wirklich spannend.
Ich freu mich auf ein neues Kapitel.
LG Dunkler Schatten
Mutsuki (anonymer Benutzer)
19.10.2010 | 22:29 Uhr
zu Kapitel 1
wow..mir fehlen die Worte
grandioser Schreibstil
tolle Geschichte (ich mag die Idee =‿‿=)
einfach alles toll!!
ich bin keine gute Reviewschreiberin ^^
nya egal....super Geschichte!!!

Mutsuki x3
LittleSiemi (anonymer Benutzer)
13.08.2010 | 09:44 Uhr
zu Kapitel 17
Heyho,

um gleich mal zur Sache zu kommen:
Du hast, wie mein Vorgänger bereits verlauten ließ, einen tollen Schreibstil und eine wirklich schöne Story geschaffen.
Das mit der gestiegenen Antisymphatie auf Grund des "religiosen Größenwahnes" erging mir leider auch so.

Aber dennoch, klasse Story und schön ausgearbeitet^^

Aber:
Es gibt einige Dinge die nicht so ganz passen und gelegentlich einem ein schönes Fragezeichen auf die Stirn zeichnen.

Z.B. Im Showdown Omega VS Eva kam raus dass dieser ihr Bruder sei und einige Gliedmaßen wegen einem rätselhaften Vorfall verlor (zumindest kommt es so rüber, habe mir es wie im Anime mit den Prothesen vorgestellt).
Im Kapitel mit der Rückblende von Siegfried jedoch, war Eva lediglich eine Killerin mit der er die ein oder andere Stunde sich im Bett vergnügte, sowie die Gliedmaßen waren nicht ab, sonder nur zum Teil gelähmt auf Grund des Stürzes.

Betreffend der Rückblende mit dem Flugzeugabstürz: anfangs kam es rüber, wie wenn Sigi direkt bei seinen Mannen steht, beim Einschlag aber wohl doch eine ganze Strecke entfernt stand (er wird beim Einschlag nicht verletzt, wobei eine Explosion einen verherenden Radios hat) - alle starben außer ihm (was er seltsamerweise sofort schon beim Sturz auf Grund der Druckwelle weiß, ehe sich überhaupt unschauen zu können)

Was außerdem unklar ist: wie kommt Eva an diverse Informationen indem sie nur umherwandelt und Leute abschlachtet? z.B. aufenthalt des Forschungslabores oder "Adam" es wurde nie etwas erwähnt, in den letzten zwei Kaps kommt jedoch rüber dass dieser existiert und sie ihn erwecken will - dachte sie wolle nur, wie in den anfänglichen Kaps erwähntmn dieses Labor stürmen wegen-was-auch-immer (Lucys Hinterlassenschaft oder sowas ähnliches wurde erwähnt)

Außerdem: wie hat die "böse Eva" wieder die Macht erlangt? dachte bei dem Sturz am Strand wo Lucy auftauchte wäre rüber gekommen dass sie die Kontrolle über "die liebe Eva" verloren hat.
Ich find es schade dass du da nicht mehr ausgeführt hast, gerade im Kampf böse-Eva vs Lucy usw. mir persönlich fehlen da eben die Zusammenhänge, es ging alles viel zu schnell wie die böse-Eva die macht erlangte und scheinbar Lucy & liebe-Eva ausradierte (man hört ja gar nichts mehr von ihnen, nur noch dieses diabolische Religionsgefasel)


Hoffe du nimmst es mir nich all so übel,
deine Story ist wirklich klasse, zumindest die ersten Kaps sind der hammer,
aber im weiteren Verlauf sind eben so einige Sachen wo mich verwirren und aus´m Konzept schlagen

die epischen religiösen Monologe sind nicht schlecht, aber es fehlt mir zumindest einfach die "Tiefgründigkeit": es geht gerade nur noch um die selbsternannte "perfekte, umwerfende und unschlagbare ultimatums-Göttin-Eva" und ihren Größenwahn betreffend einer Apokalypse - was dies mit Lucy zu tun hat weiß ich um ehrlich zu sein nicht, betreffend ihrer Behauptung sie verfolge das Erbe Lucys

LG Siemi
Shadowphoenix (anonymer Benutzer)
12.08.2010 | 12:07 Uhr
zu Kapitel 14
Salute

deine Geschichte an sich ist absolut klasse, du hast eine schöne Story geschaffen sowie einen tollen Schreibstil & eine schöne Wortwahl.
Man ist in der Lage sich sehr gut in deine Charaktere hineinzuversetzen und auch gefühls/gedankentechnisch kommt alles sehr schön rüber.

Gelegentlich finden sich einige Wort und Grama-fehler etc. was natürlich vorkommen kann,
aber ansonsten kann ich nur sagen: weiter so ^^

Das einzige was ich noch sagen muss..
anfangs gefiel mir deine Fic um einiges besser, sie war einfach "tiefgründiger" und man konnte sich klassez in Eva hineinversetzten aber durch den ganzen religiösen Größenwahn und die Selbstverliebtheit ist sie, mir zumindest, gerade verdammt unsymphatisch geworden..

- hoffe dies legt sich bald wieder ^^

Grüßle Phoenix *wink*
04.08.2010 | 15:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hey, tut mir Leid das ich lange net da war ^^'...aber jetzt bin zurück um mehr zu lesen xDD
Also, die letzten Chaps waren alle sehr gut gelungen aber "Gefühle" fand ich am besten, Eva macht mir immer mehr Angst lol ♥
Mach bald weiter,
dein Fan,
:* Thea
01.08.2010 | 15:49 Uhr
zu Kapitel 18
Neues Kapi, neues Kapi, neues Kapi! :D :D :D

Konnichi wa! :]

Ich fange einfach mal direkt an:

Zuerst: Das Sprachliche. Ehrlich gesagt, man merkt, dass dieses Kapitel "so ziemlich aus dem Stegreif" (um dich zu zitieren) entstand. Mir sind viele Fehler bezüglich Zeichensetzung aufgefallen und auch den Ausdruck hat etwas nachgelassen. Mir sind einige Wortwiederholungen, z.B.: "...provisorische Barrikade errichtet und seitdem errichteten seine Männer..." oder "...Blut klebte in ihrem Gesicht, es war bereits getrocknet, die Haare klebten ..." ins Auge gesprungen. Also, du hast dich schon mal besser ausgedrückt. Natürlich ist es immer noch gut, keine Frage, aber ich weiß, dass du es besser kannst.
Noch ein weiterer Fehler: "Janine nahm in jede ihre rechte Hand eine Granate" Jede ihre rechte Hand? Wie jetzt? Wie viele rechte Hände hat sie denn? Zuerst dachte ich, dass du ihre Vektoren mit einbeziehst, aber dann kam: "zwei weitere griffen ihre beiden Vektorenarme" und zunichte war meine Idee. Irgendwie passt es da nicht wirklich. Also, du siehst was ich meine? Es streten Unstimmigkeiten auf, deine Sprache ist nicht so kraftvoll und ausdrucksstark wie sonst auch.
Und noch etwas: Ich habe dir schon mal geraten, mehr auf die Zeiten zu achten. Keine Einheitszeit: Das Präteritum. Folglich fehlt in folgendem Satz (und auch den weiteren): "Früher war sie gern in der Innenstadt von Toyko" ein "gewesen". - Plusquamperfekt um die zeitliche Reihenfolge zu deutlichen.

Und plötzlich: In Mitten der Unordnung dieses Kapitels: Das Bild der Sonne. Meiner Meinung nach der beste Teil des Kapitels. Schön beschrieben, der Situation angemessen, sehr bildhaft. Warum nicht gleich so? :o

Ach ja, und weiter geht es mit Eva. Du bleibst bei deinem Umschwung. Es wird wieder gut. Schön flüssig zu lesen, man kann einfach lesen und genießen. Eva hält epische, innere Monologe und alles ist wundervoll. Die Beschreibungen, sie selbst, ihre Taten, ihre Gedanken - alles hervorragend wie immer ... und dann haust du folgenden Satz raus: "Ich reiß es ein." O_O Das hast du nicht wirklich geschrieben oder? Verdammt, wir reden hier von Eva! Nicht Janett oder Janine, sondern E.V.A.!! Als ob sie so ... simpel denken würde! ich bitte dich! Was ist das denn? Ja, ich gebe zu, du versuchst das ganze zu flicken mit dem Ausdruck "ich werde es einreißen und auf die Grundmauern niederbrennen", aber der Satz vorher schockiert mich einfach nur.

Oh je, oh je. Ich weiß ja nicht, was mit dir los ist, aber auf einmal bin ich wieder wie gebannt... Eva's Rede, als sie vor Adam, oder auch Kohta steht, ist mal wieder hervorragend. Vorallem der Satz: "Eine neue Zeit bricht heran, fernab von heiligen Kriegen für Götter die es nicht gibt, fernab von Säuberungsaktionen wegen schwarzer oder weißer Haut, fernab politischer Konflikte" ist genial. :] (Trotz der Zeichensetzung >.>)

Verrate mir doch bitte, warum dein Text heute so durchwachsen ist. Es ist ein wenig verwirrend, um ehrlich zu sein.

Ah, gerade dachte ich noch: "Es handelt sich um Kohta, warum mischt Lucy sich nicht ein, schließlich waren sie doch ein Paar...?!" Und Tadaaa: Da ist sie auch schon. Schön zu sehen, dass wir gleich denken.

Also, insgesamt: Ein recht anstrengendes Kapitel. Der Anfang ist unheimlich schwer zu lesen, nicht nur wegen den Fehlern, sondern vorallem wegen der mangelnden Ausdruckskraft. Wie ich schon sagte, es ist nicht schlecht, weiß Gott nicht, aber ich bin besseres von dir gewohnt.
Wenigstens steigerst du dich im Laufe des Kapitels und gegen Ende ist es sogar wieder richtig gut. :]

Alles Gute, tasogare-dzuki.
28.07.2010 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 17
Oh. My. Gosh. Absoluter Wahnsinn. Wow.
Okay, lass mich meine Gedanken ordnen...

Hallo erstmal ... ^^

Ich leg einfach mal los:

Zunächst: Ich finde, das ist eins deiner besten Kapitel bisher. Sowohl vom Inhalt, als auch vom Schriftlichen her. Besonders die Beschreibungen waren dieses Mal einfach umwerfend, bahnbrechend, lebhaft, greifbar, nachvollziehbar, hervorragend ... Ja, ich könnte noch länger fortfahren. Aber ach, es war so realistisch. Ich war total gebannt. <33

Dann: Das Zitat. Am Anfang wusste ich nicht so ganz, was ich davon halten soll, aber im Nachhinein macht das natürlich alles Sinn. Und ich muss sagen, dass du wahrscheinlich kein besseres Zitat hättest finden können. Wenn man sich Janett's Situation ansieht und dann das Zitat mit ins Spiel bringt ... Es passt einfach absolut perfekt! :]

Dass Janett ihre eigene Schwester, die sie so sehr liebte, umgebracht hat, ist schon ... krass. Natürlich war es ein Unfall, aber man kann es nicht anders sagen: Es ist ihre Schuld. Denn ich denke nicht, dass Jessica tatsächlich freiwillig gestorben ist. So schätze ich sie einfach nicht ein. Egal, wie viel Angst sie hatte, egal, wie groß der Schmerz über den Verlust Siegfrieds war, sie würde sich nicht einfach umbringen lassen, damit sie ihre Ruhe hat, oder? Sie würde doch für ihre Schwestern kämpfen. Wenn sonst auch nichts bleibt, für ihre Schwestern würde sie alles tun, sie würde sie nicht im Stich lassen.
Aber ich glaube, Janett begreift das nicht oder? Ich sagte bereits, dass sie nicht die Hellste ist ... Aber sie sollte ihr Schwester doch kennen.
Sie gibt auf und kämpft dann doch ... Sinnlos?! Sie ist schon am Sterben und denkt dann: "Oh, das war aber doof von mir ... " Ja, unheimlich clever. Aber wenigstens versucht ihrer verbliebenen Schwester zu helfen.
Und der Konflikt, der in ihr entsteht ... Tiefgründig! Ich mochte die Stelle der "Hoffnungslosigkeit". Wie du weißt, bin ich ja ein Freund von inneren, dramatischen Konflikten, und obwohl du diesen hier nicht besonders ausführlich beschreibst, wird doch der Kern der Sache klar und der Leser kann sich Seins denken. Das gefällt mir, ich brauche meinen eigenen Interpretationsraum und wenn mir haarklein vorgegeben wird, was ich denken soll, dann mag ich die Geschichte meistens nicht, umso besser, dass du es anders machst!

Ich bin mir relativ sicher, dass Janine noch lebt. Ich weiß nicht wieso, aber du kannst nicht einfach alle Guten sterben lassen, von daher denke ich, dass sie noch lebt. Ich bin mal gespannt.

Ich frage mich, was passiert wäre, wenn Janine mit ihren beiden Schwestern Eva angegriffen hätte. Hätte Janett sie auch umgebracht oder wäre alles ganz anders verlaufen? Naja, man kann es nicht wissen...

Zu Eva:
Ja, ich wiederhole mich, aber ich liebe sie. <3 Dass sie mit Janett's Ängsten spielt, sie psychisch fertig macht und sie danach auch noch körperlich leiden lässt ... Ach, wundervoll. Genau mein Ding. Zuerst den Geist, dann den Körper brechen. Gute Sache, gute Sache. :D
Und ich stelle fest: Ich hatte sogar, mehr oder minder, Recht. Ich hatte mir ähnliches gedacht - in Bezug auf ihre Kräfte. Dass sie sie von ihren Untergebenen gebzieht, meine ich. Es war irgendwo klar, aber irgendwo auch nicht. Schließlich ist auch das eine neue Eigenschaft des Super-Dicloni-Eva. Aber, sie kann ja fast alles, sogar fliegen, von daher ... Wen wundert's? x)

Adam. Ja, Adam. Ich bin gespannt, wie du das machst. Wirst du ihn erwecken? Wenn du das tust, dann sehe ich keine Hoffnung mehr. Gegen Eva allein kommen sie ja schon nicht an, aber gegen zwei von ihrer Sorte? Das wäre das sichere Ende.
Allerdings könnte es natürlich auch sein, dass Adam gar nicht so böse wie sie ist und er später hilft sie zu besiegen.
Oder du erweckst ihn erst gar nicht, sondern lässt Eva vorher untergehen. Aber nein, das wäre doof. xD

Möglichkeiten über Möglichkeiten .... Gerade das macht deine Geschichte so gut. Du kannst gut schreiben und deine Geschichte wird nicht langweilig, weil man nicht vorhersehen kann, was geschehen wird. Wenn aktiv nichts besonderes passiert, erhält der Leser wichtige Hintergrundinformationen und wird so bei Laune gehalten. Oder es passiert tatsächlich aktiv etwas und der Leser wird so unterhalten. Und die gewisse Ungewissheit macht es nur noch spannender!

Einfach absolute Spitzenklasse! *-*
Hochachtungsvoll, tasogare-dzuki. <3 :]

Ps: Ja, ein relativ langes Review, aber ich denke, das stört dich nicht... Oder? ^^
27.07.2010 | 19:16 Uhr
zu Kapitel 17
Hey
Das war ein tolles Kapitel, hat mir gut gefallen.
Nur schade, dass Jessica tot ist und Janett auch. Hoffentlich ist Janine nichts passiert. Ich mag die McShutter's.
Wer ist eigentlich dieser Adam? Und was will Eva dann mit dem machen?
Ich freue mich aufs nächste Kapitel. Schreib also schnell weiter.
LG Dunkler Schatten
12.07.2010 | 19:37 Uhr
zu Kapitel 16
hallöchen^^
ich hab deine geschichte gefunden und muss sagen das ist genial!
ich mag deinen schreibstil und wie du alles beschreibst
außerdem sind die charaktere sehr interessant und so verworren mit einander verknüpft das is toll^^
und die zitate die am anfang jedes kapitels stehen sind immer sehr passend
ich frag mich wies weiter geht?
mach auf jeden fall weiter so ich freu mich auf mehr^^
lg dunkler schatten
12.07.2010 | 17:09 Uhr
zu Kapitel 16
Sooo. Ein neues Kapitel! <3!

Erstmal: Was mir hier aufgefallen ist: Zeichensetzung. Es tut mir Leid, aber die ist eine Katastrophe. xD Überall fehlen Kommata oder sie sind dort, wo sie nicht hingehören. Du sagtest zwar, dass du nicht mit Word arbeiten kannst, aber auch Word streicht nur sehr selten Zeichensetzungsfehler an, also kannst du's nicht darauf schieben. Aber gut, passiert, halb so wild. :]

Ich habe beschlossen, dass ich Siegfried nicht mehr so toll finde, wie vorher. Dass er mal so tief in Problemen gesteckt hat, habe ich nicht angenommen. Und dass er sich dann auch noch so gehen lässt, macht's nich besser. Aber nun gut, es ist natürlich schwer zu sehen, wie die eigenen Kameraden sterben, ohne dass man etwas tun kann. Allerdings finde ich es, verzeih bitte den Ausdruck, verdammt assozial von ihm, dass er in dem Moment an seine "große, jetzt aber leider zerstörte Karriere" denkt. Also wirklich. xD

Und Rachel, fast Eva, gewinnt immer mehr die Monopolstellung meines Herzens. Im wahrsten Sinne des Wortes: Die Eiskalte. Auftragskillerin. Und später wahnsinnige Rebellin. Was für eine Karriere! Was für eine Einstellung! Und scheinbar hat sie's ja echt drauf: Sie kennt sich mit Nervengift aus, ist gut im Bett, hübsch, bringt Leute um und hält später geniale, epische Reden. Hervorragend. Und sie ist kein 0-8-15-Charakter. Also, sie ist zwar auf ihre Art wundervoll, aber sie ist einfach größenwahnsinnig und "die Böse", was sie nicht zu einem der immer beliebten, langweiligen, strahlenden Helden macht, sondern zu einer Figur, die nur schwer einzuschätzen ist. (Oh je, ich hoffe, du kannst nachvollziehen, was ich dir sagen möchte. ^^)

Also, alles in allem: Nicht dein bestes Kapitel, aber dennoch wunderbar! :D
05.07.2010 | 14:01 Uhr
zu Kapitel 1
Hallihallo.... :)
Bin auf deine Story gestolpert und muss sagen, du hast einen sehr guten Schreibstil.
Du schaffst es die Geschichte aufregend und von Zeit zu Zeit mysteriöus zu machen,
scheinst als eine sehr kreative Person... :D
Diese FF verdient viel mehr Reviews, finde es schade dass sie nur 13 hat.... :(
Hoffe sie kriegt bald mehr,
LG von einem neuen Fan,
:* Thea

Antwort von Hesitias am 06.07.2010 | 19:55 Uhr
Ein Review das doch mal direkt eine Antwort verdient hat ! :D
Ich denke wir sind uns einig wenn ich sage, dass das Schönste, was man einem Autor sagen kann, ist, dass einem die Geschichte gefällt und dass sie mehr verdient hätte. Danke dafür <3
Ich hoffe ich kann dich auch weiterhin zufrieden stimmen und dass du nicht enttäuscht wirst.

Liebe Grüße
Hesi :)
20.05.2010 | 16:45 Uhr
zu Kapitel 15
Wooooa! :O
Ich... Hier... Das... Wieso? Vorallem: Wie?!
Ich bin mal wieder begeistert.
Zunächst mal: Jessica ist aus unerklärlichen Gründen toll. Ich mag sie. Die Tatsache, dass sie dem Tod so gelassen entgegen blickt und nicht anfängt rumzujammern, macht sie unheimlich sympatisch. Allerdings ist Janett nicht umbedingt die Hellste. Okay. Sie ist sauer, aber ein bisschen nachdenken wär nich verkehrt... xD

Und nun zu meinem Liebling: EVA! *Go Eva, go Eva, go, go, go Eva!*
Man(n), sie ist einfach zu genial. Die Reden, die Ausdrucksweise, der ganze Eindruck, den sie vermittelt - es passt einfach perfekt zusammen. Wobei ich nich ganz verstehe, woher sie ihre Kraft bezieht... Hätte ich es mittlerweile verstanden haben sollen? Natürlich hab ich eine Ahnung, aber ich bin mir nicht sicher. :x

Kleinigkeiten in Sprache und Grammatik sind mir aufgefallen, weiter nichts. ^.^

Wundertoll! <3
12.05.2010 | 17:03 Uhr
zu Kapitel 14
Aloha. :)

Also, ich muss ehrlich zugeben: Ich bin verwirrt.
Wieso stellt sich Jessica als Janine vor? Oder hab ich das falsch verstanden? Ich zitiere: "Kompliment zurück.“, heuchelte Jessica und verbeugte sich höhnend. „Wenn ich vorstellen darf…“ Sie zeigte auf Janett. „Das ist meine Schwester Janett, mein Name ist Janine." Ich spekuliere mal darauf, dass sich dahinter ein absolut genialer, ausgeklügelter Plan versteckt.... x)

Aber ooooh! Ich finde Evas Reden hinreißend. Ein bisschen wie Hitler.... Der konnte mit seinen Reden auch immer alle begeistern und wollte eine Rasse auslöschen und eine "bessere, von Gott gewollte Rasse" etablieren. Erschreckende Parallelen irgendwie.
Jedenfalls: Auch die McShutter Schwestern werden von Eva in den Bann gezogen und das finde ich großartig! Sie sind keine 0-8-15-Helden, die stur an das Gute glauben, sondern in dem Sinn machen sie sogar einen Fehler, indem sie kurz auf Eva reinfallen. Klasse! :)

Ein kleines Problem habe ich aber: Deine Wortwahl war in diesem Kapitel nicht so großartig. Hier ein paar Beispiele: "die zwar keinen Schaden nahmen aber ihr jeglichen Schutz nahmen" oder "zielsicheren Kopfschuss gezielt". Du wiederholst dich ziemlich oft. Also, natürlich wird klar, was du sagen möchtest, aber es hört sich einfach nicht so schön an und liest sich nicht so gut.

Ich bin gespannt, was jetzt passiert. Eigentlich will ich, dass Eva gewinnt, weil sie einfach ein wundervoller Charakter ist, aber irgendwie soll auch das Gute siegen. Wie gesagt, ich bin verwirrt. xD

Und nebenbei: Danke, dass du immer wieder so wundervoll schreibst. ♥

Antwort von Hesitias am 12.05.2010 | 17:07 Uhr
Zu der Sache mit Janine:
Fachlicher Fehler x.x
Ich bin schon beim schreiben total oft durcheinander gekommen bei den 3 D:
Danke für den Hinweis.

Zum Schreiben:
Ich nehm's mir zu Herzen. Bin selber nicht ganz so überzeugt aber es war mehr der Tatendrang und die muse die mich geküsst hat als das Wörterbuch ;)

Mfg
-Hesi
29.04.2010 | 20:10 Uhr
zu Kapitel 13
Ooooaaaaar........... Gänsehaut.
Ich weiß nicht, wie du es machst, aber mach weiter so.

Zunächst mal: Ich finde es klasse, dass du mit Fremdwörtern um dich wirfst. ;) - Nein, ich meine das ernst. Keine Fremdwörter, die keiner versteht oder die völlig fehl am Platze wären, sondern einfach perfekt passende Ausdrücke wie "liberieren". Für Evas Rede ist dieses Wort einfach perfekt. (Oh, ich liebe ihre epischen Reden... <3)

Blutbad ... Tolle Sache. Geschichten, in denen kein Blut fließt, sind meistens langweilig. Was allerdings nicht heißt, dass alle Geschichten, in denen Blut fließt, gut sind. In deinem Fall mag ich es allerdings. Obwohl du das Szenario unheimlich anschaulich beschrieben hast, hätte ich mir mehr Gefühl an dieser Stelle gewünscht. Mehr Details, in dem Sinne. Du hast beschrieben, was passierte und wie und hast auch ein paar Kleinigkeiten genannt, trotzdem hättest du hier mehr rausholen können. Nichts desto trotz war die Szene gut beschrieben und der Leser konnte sie sich gut vorstellen.

Nun zu Eva. Ach ja, die Bösen sind immer die Besten. Das war schon immer meine Meinung. :) Trifft auch in deinem Fall vollkommen zu. Allerdings finde ich, dass du, wenn du von Lucy als ihr Vorbild sprichst, das genauer auslegen solltest. Es ist klar, dass sie enttäuscht war, dass Lucy nicht derart grausam wie Eva war. Dennoch achtet sie ihre mächtigen Fähigkeiten. Vielleicht könntest du das genauer herausarbeiten.

Aber im Endeffekt sind das nur Kleinigkeiten aus meiner Sicht und ich will dir nicht ins Handwerk pfuschen - du machst das so absolut großartig.
Und ich bin gespannt, wie's weiter geht, der letzte Satz macht mich vollkommen nervös. Ich muss einfach wissen, was jetzt passiert. Ein großer Kampf? - Hoffentlich. x)

Wunderbare Arbeit! Weiter so! (-Nur etwas schneller vielleicht... xD)