Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: blackedragon
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
15.03.2019 | 20:43 Uhr
Hello blackedragon,
mir gefällt deine Geschichte sehr gut und ich kann mich gut in dies Geschichte hineinversetzen, deshalb ist mir warscheinlich auch diese Kleinigkeit aufgefallen. Du schreibst mehrmals, dass die beiden keine Vorräte haben, deshalb haben sie so großen Hunger, aber was ist mit Durst? Die zwei sind fast drei Tage unterwegs und soweit ich weiß hält man nur drei Tage ohne Wasser aus. Ich würde dir raten, dass du irgendwo schreibst, dass sie einen Fluss oder Tümpel gefunden haben oder vielleicht dass es geregnet hat. Sonst sind sie wahrscheinlich völlig ausgetrocknet wenn sie die Stadt erreichen, und der Hunger spielt dann nur eine nebensächliche Rolle.
Abgesehen davon find ich die Geschichte wirklich sehr gut. Und auch ohne Wasser wirkt die Geschichte realistisch doch mit Wasser noch mehr.
Gruß
BJS
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
21.11.2009 | 19:10 Uhr
Wie ich sehe geht es weiter! Schön!

Unsere zwei Helden! Nur gut das Freunde auch in solchen Situationen zusammenhalten. Und wie ich sehe, hat mein lieber blackdragon Spaß daran einen armen Wirt zu quälen.
Wie kannst Du nur? *g* Na toll und jetzt lässt Du uns nach einem Blutbad zappeln! Wer ist die Frau und was wird aus Marolan???
Ganz böser Cliff! *grimmig in den Monitor schau* Ich hoffe Du löst den bald auf! *Die Krallen wetz*

Glg, vom Hausdrachen
witch (anonymer Benutzer)
20.11.2009 | 20:33 Uhr
Ein neues Kapitel! *freu* Und die Ereignisse überschlagen sich. Wer ist denn die junge Frau, die da geopfert werden sollte? Finde ich ja sehr mysteriös. Aber es ist toll, dass die Freunde selbst in einer so brenzligen Situation zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Sie schaffen es doch heil und gesund, dort wegzukommen, oder? Und bitte auch die Frau. Schließlich haben sie ihr vermutlich gerade das Leben gerettet. Wohlmöglich kann sie den Jungs ja bei der Sache mit dem Kästchen helfen. hihi, wenn die wüßte, dass es sich bei den beiden Helden eigentlich um Knaben handelt! Da wäre sie aber sicherlich sehr überrascht. Ich freue mich auf mehr.

Liebe Grüße, WITCH
witch (anonymer Benutzer)
12.11.2009 | 07:30 Uhr
Hallo, Blackedragon!

Du bist also "umgezogen"? Dann hoffe ich, dass Du hier noch eine Menge Leser auf Deine Geschichte aufmerksam machen kannst.

Nun zur Story. Jetzt wird es aber richtig spannend. Ein Mord und offensichtlich eine Menge Intrigen und Geheimnisse. Wo sind die beiden Jungs da nur reingeraten? Man hat das Gefühl, dass sie allmählich in ihre Rollen als Krieger hineinwachsen und etwas selbstverständlicher mit der Situation umgehen können, als vorher. Auch scheinen sie inzwischen weniger Angst zu haben, trotz der gruseligen Leiche im Müll. Und dann die Sache mit dem Kästchen. Was machen die Jungs denn jetzt mit dem Original? Verstecken sie es?

GLG WITCH
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
12.11.2009 | 06:48 Uhr
Huhu blackedragon!

Oh das war ein Schreck, mein Link zu Dir der war jetzt weg. --- Geschichte existiert nicht (mehr) ---
Ein Umzug in eine andere Kategorie und schon sind alte Links nicht mehr der Pfad zur Geschichte. Aber gut… hab Dich wieder! Kommt davon wenn man die Geschichte verlinkt und nicht den Autor in der Favoritenliste.

Na die Idee mit dem Duplikat des Kästchens ist richtig gut. Man müsste halt nur auch mal herausbekommen was mit oder auch in dem Original ist. … Aber wie ich denke wird sich das mit der Zeit alles klären.
So eine Kopflose Leiche im Müll hat ja auch was! *würg* Da haben wir doch das Grauen das du versprochen hast. Gut auch das man jetzt ein wenig mehr von den Göttern dieser Welt erfährt, denn eingeweihten des Spieles sind diese bekannt, nur dem unwissenden Leser von ‚Das schwarze Augen‘ nicht. Gut also in dem Kapitel das du da ein wenig Aufklärungsarbeit leistest.

Na dann, bis zum nächsten Kap und liebe Grüße von Gabi
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
11.11.2009 | 20:38 Uhr
Huhu!

Oh Mann, das ist ja was!
Jetzt werden die zwei auch noch im Schlaf überfallen und Marolan spielt den Helden.
Mutiges Büchlein und doch sowas von leichtsinnig. Bin mal gespannt was es mit dem Kästchen auf sich hat und auch mit dem Mann der nachts im Zimmer der beiden war, und was der Wird mit dem Wächter gegen die beiden ausheckt… wenn dem so ist!?

LG, von Nef
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
11.11.2009 | 20:15 Uhr
Hallo blachedragon!

Hihi, Daraz scheint im realen Leben ja ein richtiger Draufgänger zu sein und ich verstehe gut das Marolan von seinem großen Mundwerk etwas verschreckt ist. Mit so einem Wachmann sollte man nicht so keck umgehen.

Ohoh‘ Bier, das ist aber nicht gut! *g* Und dann noch einen ganzen Krug voll! Ich schätze mal nicht die lange Reise sondern das Bier hat müde gemacht! *zwinker*

Schönes kleine Kap und ich bin gespannt wie es mit den beiden Helden weiter geht.

LG, vom alten Drachi
witch (anonymer Benutzer)
09.11.2009 | 18:35 Uhr
Meine Güte, was war das denn jetzt?
Wieso werden die beiden Jungs ... äh, Krieger ... denn jetzt überfallen? Auch wenn sie äußerlich erwachsen sind, so sind sie ja in Wirklichkeit ganz normale Jungs. Ich stelle mir das sehr erschreckend vor, aufzuwachen und zu sehen, wie ein Fremder meine Sachen durchwühlt. Das muss ein totaler Schock sein! Trotzdem waren die beiden sehr mutig, wenn auch vielleicht ein bisschen leichtsinnig. Ich vermute, wenn man sich in dieser anderen Welt den Knöchel verknacksen kann, kann man dort auch sterben, oder? Was passiert denn eigentlich, wenn einer der Jungs dort stirbt. Ist er dann auch in seinem richtigen Leben tot? Das ist ja gruselig ....

Tolles Kapitel! LG WITCH
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
09.11.2009 | 12:21 Uhr
Ich bin es dann gleich nochmal!

Blackedragon ich glaube Du musst beim schreiben Deiner Geschichte bald ein paar Nachtschichten mit Spielzügen einrichten – die Geschichte macht einen kleinen Drachen ja richtig süchtig.

Deine Beschreibungen der Gegend und der Stadt… vor allem vom Tor und Stadtmauer sind wieder sehr gut und auch die Szenen zwischen den beiden Freunden wieder sehr unterhaltsam dargestellt. Daumen auch wieder hoch für das Kapitel.

LG, von Nefhithiel

Antwort von blackedragon am 09.11.2009 | 15:49 Uhr
Vielen Dank für Deine netten Kommentare, Nelfhithiel.
Es freut mich zu hören, dass Dir meine Geschichte gefällt.
Zu der Frage, ob ich verrate, ob das die Realität ist, gebe ich keine direkte Antwort. Nur einige Hinweise.
Und es ist gut, wenn Du einige Romane von DSA gelesen hat, aber ich kann Dich beruhigen. Es ist nicht zwingend notwendig, um die Geschichte zu verstehen, da ich alles nochmal beschreibe, wie du in den nächsten Kapiteln bald feststellen wirst.
Viel Spaß noch beim Weiterlesen. Ich hoffe, Du und alle anderen Leser werden es auch weiter sehr spannend finden.
Tschooooß!

lg Blackedragon
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
09.11.2009 | 12:09 Uhr
Huhu blackedragon!

Also die Idee die Du zu der Geschichte hast, die ist einfach klasse.
Wer wünschte sich nicht einmal als Figur in einem Spiel oder in einem Film zu landen, wenn man von der dortigen Orten und Protagonisten begeistert ist. Gut etwas Unheimlich die Vorstellung. Wenn man dann auch noch in der sich vorgestellten Spiel-Gestalt dort landen.
Wird nicht immer einfachsein dann in dieser Welt klar zu kommen! *zwinker und grins*
Die Geschichte wird bestimmt in ihrer Spannung auch noch sehr lustig. Ich freu mich schon drauf.

LG, von Nefhithiel
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
09.11.2009 | 11:59 Uhr
Hallo blackedragon!

Marolan ist ein schöner Name! Das zweite Kapitel ist spannen erzählt. Ich kann mir die Verwirrung von Marolan gut vorstellen. Ist es nun nur ein Traum oder ist er in der Spielwelt gelandet? Ich schätze mal, das wirst Du mir und Dein anderen Lesern nicht gleich verraten.
Wenn Du es also nicht tun solltest… ich werde es erfahren, ich bin weiter mit dem Lesen dabei.

LG, von Nef
Nefhithiel (anonymer Benutzer)
09.11.2009 | 11:50 Uhr
Hallo blackedragon!

Deine Story fängt wirklich be- und verzaubernd an. Man kann sich sehr gut bildlich mit Hilfe Deine Worte in den Gedanken ausmahlen, wo der Junge sich befindet und wie es dort aussieht.
Großartig!

Ich muss gestehen, ich kenne das Rollenspiel zu `Das schwarze Augen` nicht. Hab aber drei Romane davon schon gelesen und bin von diesen begeistert gewesen. Ebenso hat eine mir bekannte Autorin auch zwei Romane der Serie beigesteuert.

Du hast mit dem ersten Kapitel mein Interesse an Deiner Geschichte geweckt und ich komme wieder zum schmökern.

LG, von Nefhithiel
(alias Gabi – Drachi *zwinker*)
witch (anonymer Benutzer)
06.11.2009 | 15:33 Uhr
Hallo, blackedragon!

Das scheint eine wirklich spannende Geschichte zu werden. Zwei Jungs, die sich plötzlich in einer fremden Welt wiederfinden und sich noch dazu in erwachsene Krieger verwandelt haben. Ich bin sehr gespannt, wie die beiden es schaffen, damit fertig zu werden. Ihnen fehlt ja noch eine Menge Lebenserfahrung und sie sind ja eigentlich wirklich nur Jungs. Jetzt so zu tun, als seien sie kampferprobte und mutige Helden, stelle ich mir sehr schwer vor. Die Szenen mit dem Torwächter und den Leuten in der Schankstube war wirklich klasse. Auch wie sie sich immer wieder gegenseitig ermutigen, finde ich toll. Ihre Freundschaft ist in dieser fremden Welt das einzige, das ihnen Halt gibt.

Du hast bisher spannend, humorvoll, aber auch sehr fantasievoll geschrieben. Der Ausdruck ist gut und Du baust Deine Geschichte logisch auf.

Ich bin gespannt auf mehr.

LG, WITCH
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast