Autor: Robidu
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
18.04.2018 | 23:26 Uhr
zu Kapitel 8
Ei, sweet, ein Dunkelelf mit Kontaktlinsen!
Also, da schleicht man des nachts durch feindliche Lager und hat nichts als Porno auf den Ohren. Ich stelle mir das ähnlich skurril vor wie in einem Sexkino auf allen Vieren durch die Sitzreihen zu krabbeln - sapperlott, wie krieg ich dieses Bild jetzt wieder aus dem Kopf?
Filraen scheint mir ja ein richtig scharfes Schnittchen zu sein. Von daher kann er von Glück sagen, dass ihn Mary (noch) nicht in die Finger bekommen hat.
Ich hoffe die "Wanze" die Filraen angebracht hat ist von Nutzen und zeigt den Beobachtern nicht nur verstörende Momente.
Vielen Dank für dieses Kapitel - ich hatte wieder einen Heidenspass.

Antwort von Robidu am 19.04.2018 | 00:28 Uhr
Kontaktlinsen eher weniger - Filraen hat ja schließlich keinen Sehfehler. Sein Problem ist als Dunkelelf nun mal helles Licht - und um dem Problem zu begegnen, wurden ihm diese angefertigt.
Und außerdem: Nur weil eine Mary Sue in Umlauf ist, heißt es ja noch lange nicht, daß ihr nun jeder verfällt (oder zumindest nicht sofort), zumal jemand ja schon was gewittert hat.
04.03.2018 | 09:49 Uhr
zu Kapitel 7
Oh mein Gott! Wie geil ist das denn?!? Es geht weiter? Hurra, hurra *Konfetti streut*.
Die Idee mit den Frauen scheint gar nicht so abwegig. Ich erinnere mich dunkel an "Asterix und Maestria", wo diese Thematik ja ebenfalls aufgegriffen wird.
Soso, die "Suite" wird für Mary hergerichtet. Hm ... ob die sich da so ohne weiteres reinbuxieren und verunhübschen lässt, bezweifle ich. Ich bin sehr gespannt, wie Fzoul das bewerkstelligen wird.
Ach du Scheisse! Vangerdahast hat den versuet-versauten Fummel angezogen und seinen [ZENSIERT] ins Rohr gesteckt! O wehe dir, du armer Narr! Der Anblick, der dich heut' entzückt, der macht dich morgen schon verrückt!
Ich sehe schon, ich werd auch weiterhin ne Mordsgaudi mit dieser Geschichte haben.
Kichernd grüsst
Tlana

Antwort von Robidu am 04.03.2018 | 09:58 Uhr
Gähähähähä!!!

Wer sagt Dir denn, daß man eine Mary Sue so leicht loswird, wie einige Leute es glauben? Dem ist nun mal mitnichten so (und auch mit Neffen nicht...).
Und was Vangerdahast betrifft, so ist er in eine recht perfide Falle getappt. Alleine bei den Zauberschulen, die er da entdeckt hat, hätte eine riesige Alarmglocke bei ihm losgehen müssen - ist sie aber offenbar nicht. Aber glaube mir: Die Mary Sue hat ihr volles Nervpotential noch längst nicht erreicht... *fg*
01.09.2010 | 22:22 Uhr
zu Kapitel 6
Das war ja mal was! *immer noch Lachtränen weg wischt*

Also, ich finde das alles wirklich sehr gelungen und muss sagen, dass du dir wirklich Mühe gibst, alle Facetten der Mary "Sam" Croft aufzuspüren und die Faszination des Grauens deutlich zu machen.
Ich hoffe nur, nach diesem sechsten Kapitel ist der Höhepunkt noch nicht erreicht. Das ist nämlich eine Mary-Sue, die es wirklich lohnt zu lesen.^^

Die gibt es irgendwie nicht nur in FF-Stories, sondern auch in Foren-RPGs. Da ist das dann so lustig interaktiv, wenn so eine Dame (oder extrem androgyner, meist junger Herr) auf artfremde topics übergriffig wird und sich- in jenem Fall - mit einem Maschinengewehr in eine aufgewühlte Truppe steinalter Vampire hinein- materialisiert. Was mir dann persönlich immer noch mehr Angst macht, sind die Gedanken dahinter: "Mein Charakter ist aber so toll, so hübsch, so stark, so beredt und so...verdammt überlebensfähig!! Der hat doch alles...immer dreimal mehr als deiner...aber du kannst mit deinem gerne tun, was Mary will (also meistens dann auch noch nicht hetero sein) ...oder ich melde mich ab!"

Sowas bekommt man dann aber eigentlich gut wieder weg, denn die geht wirklich. Zur Not auch mit einem Kill-Button.

Naja...langes Blafasel, kurzer Sinn: Sehr gelungen, sehr schöne Metaphern, erheiternd und erfrischend geschrieben.

Liebe Grüße,
Gefion

Antwort von Robidu am 01.09.2010 | 22:34 Uhr
Och, keine Sorge, da ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht... ^^
Schließlich ist die liebe *hust* Sam ja noch nicht dazu gekommen, größerflächiges Chaos anzurichten. Aber das wird noch - momentan knabber ich am siebten Kapi, nur das erweist sich momentan leider etwas störrisch, wenngleich sich da eine Idee verdichtet, wie ich das weiterführen könnte.
11.02.2010 | 21:29 Uhr
zu Kapitel 6
Salüü!

Sorry wegen der Verspätung ... Ich hab dich nicht vergessen, ich lag nur grippetechnisch flach ...

Langsam - ganz, ganz langsam - fallen die Schuppen nun doch von den erzmagischen Augen – ohweh, ohweh ... Nun, die neue Kluft wurde bis jetzt zwar noch nicht angelegt, aber ich fürchte, dass Elminster über kurz oder lang nicht darum herumkommen wird – Nein, ich versuche es mir gerade nicht bildlich vorzustellen -*japs*

Ah, Sam hat sich ihren ersten Stecher getunt – mit einem extra Spoiler am Schniedel - jo da schau her! Ich bin mich hier gerade intensiv am schlapplachen. Khaless, du armes Burschi, ist dir klar, dass du bereits wieder Sklave bist? Okay, geniess den Trip und hoffe, dass du davon niemals wieder runterkommst, denn das Erwachen könnte böse sein!

Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Liebe Grüsse und Emdemmds

von Tlana

Antwort von Robidu am 13.02.2010 | 08:02 Uhr
Abwarten... ich will ja die ganze Überraschung nicht jetzt schon verderben... xD
Auf jeden Fall werden sich einige Leute noch ordentlich umsehen, wenn die wüßten, was da momentan abgeht...
08.02.2010 | 08:37 Uhr
zu Kapitel 6
Na fein. Die rechte Hand ist schon mal gefunden was? Armer Tiefling. Wer weiß ob er sich nicht irgendwann sein altes Dasein zurück wünscht.
Und Elminster hat also doch endlich begriffen, dass er da wohl nicht ganz so forsch hätte vorgehen sollen. Am Ende muss er sich tatsächlich noch mit Fzoul zusammen tun...hehe.

lg singvogel

Antwort von Robidu am 08.02.2010 | 15:24 Uhr
Tja, so etwas bleibt da nicht unbedingt aus, wenn es gilt, ein wesentlich größeres Problem zu beseitigen: Dann arbeiten schon mal Personen zusammen, die sich unter normalen Umständen noch nicht einmal mit dem Hintern ansähen... ^^
Nur wie groß der Scherbenhaufen, den Milady da zurücklassen wird, am Ende ist, das kann nur die Zeit zeigen (und hängt sehr stark davon ab, wie fies ich drauf bin)... *bösegrins*
B-Engelchen (anonymer Benutzer)
07.02.2010 | 00:18 Uhr
zu Kapitel 6
*schluck*
Na, das war mal recht heftig, deshalb auch die Bemerkung mit dem Rating. Mit einer Szene wie der am Ende hätte ich bei *dir* bestimmt nicht gerechnet. Aber ist ja auch nur eine Parodie.
Die Zhentarim und der arme Tiefling tun mir richtig Leid, und irgendwie bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob Sue, pardon: Sam wirklich eine von den "Guten" ist ... manche Drowmatronen und Dämoninnen verhalten sich auch nicht sehr anders. Allmählich bekomme ich wirklich Angst. Nun ja, falls Sam es bei Ra'thir oder Elminster versuchen sollte, wirst du das Rating von auf AVL hochsetzen müssen - wegen Gewalt, denn ich glaube nicht, dass die das toll fänden ...

Antwort von Robidu am 07.02.2010 | 00:33 Uhr
Jop - ich bin vor Allem gerade dabei, diesen ganzen Müll, der so auf die arme Leserschaft losgelassen wird, einmal ordentlich durchzupflügen um zu sehen, ob sich nicht noch irgendwas zu dem Themenkomplex "Mary Sue" finden läßt, das ich verhackstücken läßt. Dabei ist es mir egal, in welchem Fandom respektive Bereich der Freien Arbeiten ich das zu fassen bekomme - wenn man ein riesengroßes Schild mit der Aufschrift "MARY SUE" dranpappen könnte, dann kannst Du die Zielscheibe schon mal als plaziert betrachten. Ich warte schon mit Pfeil und Bogen...

Und wie gesagt: Nur weil andere Autoren gewisse Szenen nach Kräften ausschmücken, daß man entweder einen Brechreiz erleidet oder aber es einem die Augen wegätzt, muß ich das ja noch lange nicht so tun. Da reicht es dann meistens schon aus, wenn man gerade genügend Infos gibt, damit der Leser weiß, was da als Nächstes laufen soll und dann einfach ausblendet.

Und wie ich bereits erwähnt habe: Eine Mary Sue kennt weder Freund noch Feind, sondern lediglich lohnende Ziele.
Aber was den Tiefling betrifft: Momentan sieht er es als Verbesserung seiner Situation. Wie sich das noch entwickeln wird - wer weiß...
B-Engelchen (anonymer Benutzer)
28.01.2010 | 09:43 Uhr
zu Kapitel 5
Oh weh, die armen Leute haben ja keine Ahnung, was da auf sie zukommt. Wenn es wenigstens nur Drow wären (oder Dämonen oder sonst etwas, womit ein erfahrener Forgotten Realms Charakter klarkommt) ...
Ich fürchte das Schlimmste für die Reiche!

Antwort von Robidu am 28.01.2010 | 10:12 Uhr
Keine Sorge, das kommt auch noch knüppeldick. Da können sich einige Leute in der Tat schon mal warm anziehen.
22.01.2010 | 16:41 Uhr
zu Kapitel 5
Na da bin ich mal gespannt was den beiden Spähern noch so bevorsteht. Die wissen ja gar nicht in was für eine Gefahr sie sich gerade begeben :)

lg singvogel

Antwort von Robidu am 23.01.2010 | 10:02 Uhr
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Nur irgendwie muß man ja rausfinden, was da überhaupt und eigentlich gespielt wird... ^^

Was den beiden Spähern da noch genau passieren wird, da wird ein späteres Kapitel noch Aufklärung liefern.
22.01.2010 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 5
Salüü!

Und weiter geht’s ...

Gegenwärtig tappt alles im Dunkeln – ich bin gespannt, wie die Reaktionen ausfallen, wenn die Späher Meldung machen. Ob sie überhaupt dazu kommen werden? Ich habe so den hässlichen Verdacht, als ob eine Mary Sue bei ihren „Opfern“ keinen Unterschied zwischen Freund und Feind macht ...

Ich erlaube mir, dich hier diskret auf einen Tippfehler und zwei orthographische Unregelmässigkeiten hinzuweisen:
*„Statt hier Sprüche zu klopfen, solltest Du [du] lieber mal auf unsere Umgebung achten,“*
*Immer noch kichernd setzten sie Beiden [die beiden] ihren Weg fort, und langsam aber sicher schlossen sie zu den abrückenden Zhentarim auf...*
Nix für ungut!

Ich freue mich auf das nächste Kapitel und drücke unseren beiden wackeren Kundschaftern die Daumen, dass sie nicht gleich als erstes Sams Pheromonkeule auf die Zwölf gehauen bekommen.

Liebe Grüsse und Emdemmds

von Tlana

Antwort von Robidu am 23.01.2010 | 10:08 Uhr
Das wird nämlich die alles entscheidende Frage: Wann kommt ihnen das Licht der Erkenntnis (sprich: Wie viel Zeit hat die Mary Sue, um Unheil anzurichten)? Auf jeden Fall werden sich einige Leute noch auf diverse Dinge gefaßt machen können.

Aber mit einer Einschätzung kann ich Dir definitiv recht geben: Eine Mary Sue kennt weder Freund noch Feind, sondern lediglich lohnende Ziele...

Und was die Geschichte mit der Rechtschreibung betrifft: Von diesen ganzen Verschlimmbesserungen namens "Rechtschreibreform" will ich nichts wissen. Die sind - bis auf wenige Ausnahmen - der allergrößte Schwachsinn, den man der deutschen Sprache hat antun können.
Was Vertippsler und offensichtliche Grammatikfehler betrifft, die sich eingeschlichen haben mögen, ist es kein Problem, mich darauf hinzuweisen (ich werde dann umgehend korrigieren), doch ansonsten werde ich so schreiben, wie es vor diesen ganzen "Reformen" gültig war.
Man mag mich in dieser Hinsicht für stur halten - nur mag ich es nicht, wenn Dinge, die problemlos funktionieren, ohne Sinn und Verstand geändert werden.
20.01.2010 | 11:48 Uhr
zu Kapitel 4
Salüü!

Ach ja *grins*, die Geschichte vom guten, alten Kannitverstan – ich kenne das Original, weiss nur nicht mehr woher ...

Kchä-hähähähähäää, die zhentarim’sche Armee zieht sich um – in ein Heer von Tunten – na dann Prost, Genossen! Irgendwie tut mir Fzoul leid – sowas hat der böseste Bösewicht nicht verdient!

Ja, ich habe die ratlosen Gesichter von Azoun und seiner Magierin plastisch vor Augen, insbesondere bei deren Vorstellung, die Ex-Belagerer könnten fortan im Nudisten-Kostüm nun durch die Gegend streifen *japs*!

Darf ich mir erlauben, dich hier auf den einen oder anderen kleinen Schreibfehler hinzuweisen? *Es ist schlim[‚schlimm‘], wenn das Goldstück in kleinen Kupferlingen fällt!*
*und jetzt sind die einfach mir nichts, Dir[‚dir‘] nichts verschwunden*
* Doch Azoun fragte sich, was da eigentlich los war und wer [ich bin mir nicht sicher, ob hier eventuell noch ein ‚sich‘ angebracht wäre] dafür überhaupt verantwortlich zeichnete...*

*Seufz*, Freude herrscht, und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt! Wie heisst es doch so schön in Goethes 'Zauberlehrling'? „ ... die ich rief, die Geister ...“ Uuuh, das kommt irgendwann noch mal ganz, ganz DICKE! Sam wir das ganze Reich und sämtliche dazu gehörenden Dimensionen neu einkleiden wollen *schluck*!

Liebe Grüsse und Emdemmmds

von Tlana

Antwort von Robidu am 21.01.2010 | 00:20 Uhr
Allerdings. Die Realms haben das Schlimmste noch lange nicht erlebt... ^^
Du kannst auf jeden Fall schon mal davon ausgehen, daß die Mary Sue ... ääähhhh... Sam sich da auf jeden Fall noch was aushecken wird. Mary Sues haben eine unangenehme Eigenschaft: Man wird sie nur extrem schlecht wieder los. *fg*

Ich werde diverse Leute zudem noch ein wenig länger im Dunkeln tappen zu lassen - das gibt Mary Sue eben noch ein wenig mehr Zeit - und die braucht sie mit Sicherheit, um die Zhentilfeste in etwas Wohnlicheres *hust* zu verwandeln.

Und ja, das dicke Ende kommt auch noch zu gegebener Zeit...
TasmanianDevil (anonymer Benutzer)
17.01.2010 | 16:54 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo, da bin ich. :)

Erst einmal... puh... ist lange her, dass ich mich mit den Forgotten Realms beschäftigt habe. Ich musste echt nachdenken, wer jetzt die einzelnen Personen sind, aber das kam zum Glück recht schnell wieder. Sam also. *lach* Wundervoll, dass du eins der dümmlichsten Klischees der Fantasy-Geschichte auf die Schippe genommen hast. Frauen, die in einem Hauch von Nichts, mit dem Schwert ohne Scheide an der Seite, ihren Prachtkörper dem Feind entgegen werfen und die Orks reihenweise mit dem Schwung ihrer Haare niedermähen. Da haben die großen Buchverlage in den letzten Jahrzehnten aber auch wirkkich zu beigetragen. Gibt es auch nur ein Bild, auf dem zum Beispiel Kitiara anständig angezogen ist? Ich glaube nicht. Immer schön bauchfrei. Am besten gleich noch eine Zielscheibe draufmalen.

Okay, zum Plot: Soso, die "Spinnenbrut" hat mitgeholfen. Dann dürfte die Welt ganz schön gelitten haben. Ich vermute ja mal ganz stark, dass die Geschichte im Grunde - auf irgendeiner Metaebene quasi - von Sam aka Mary-Sue geschrieben wird. Dafür spricht der Name, der mich sofort stutzig gemacht hat, und die Tatsache, dass auf einmal Unmengen von Gegnern da sind, die ihre Anwesenheit überhaupt nötig machen. Aber das ist ja der Sinn einer Mary Sue: Sich selbst in die Geschichte schreiben. Von einem dicklichen Mädel mit fingerdicker Brille, fettigem "Ich möchte mal wie der von Tokio Hotel aussehen"-Haarschnitt und Pickeln auf der Nase zu Wonder Woman. Und alle wollen sie natürlich. Sogar Elminster. (Help! Mein Weltbild schmettert gerade auseinander...)
Ich habe das Gefühl, die Story steht noch ganz am Anfang und ich bin neugierig, was die Dame noch anstellt. Das schreit nach Klischees. ;) Damit, dass ihr auf einmal eine ganze Armee folgt und dabei auch noch ihre Klamotten trägt, ist ja schon ein Anfang gesetzt.

Kritik... Kritik. Soll man ja auch machen. Ehm, das einzige, was mir aufgefallen ist, dass Elminster von "Auf Teufel komm raus" spricht. Da habe ich mich verzweifelt zu erinnern versucht, ob es in D&D überhaupt Teufel gibt? Das Monsterbuch ist riesig, ich weiß es nicht mehr. Falls nicht, kannst du das vielleicht so schön abändern - also, wenn du magst natürlich nur - wie bei dem Goldstück, dass in Kupferlingen fiel. Das war nämlich richtig klasse.

Liebe Gruesse, Dev

Antwort von Robidu am 17.01.2010 | 17:28 Uhr
Hallo!

Genau auf diesen Schwachfug zielt diese Persiflage ab. Wenn ich schon solche Geschichten lese, wird mir ganz anders - aber als Revance schreit es geradezu danach, daß man den ganzen Unsinn einmal so richtig genüßlich durch den Kakao zieht (meinetwegen auch mehrfach, ich bin da flexibel xD).

Und ja, es gibt Teufel in den Realms - schließlich gibt es ja auch die Neun Höllen...
31.12.2009 | 10:28 Uhr
zu Kapitel 3
Salüü!

Hehe, irgendwie erinnert mich Sams Auftritt so ein Bisschen an den Film L.I.S.A.
Ja, und da steht sie nun, dieser Inbegriff an Schönheit, der jeden normal sterblichen Mann augenblicklich in die Flucht getrieben hätte. Elminster und Lhaeo sind wirklich zwei ganz, ganz tapfere Burschen! Interessant auch, dass Lhaeo eine gewisse Resistenz gegen den Sirenengesang ihrer Pheromone zu haben scheint, während sich Elminsters Libido ganz offenkundig bereits so ihre Gedanken macht.

So, das nächste Kapitel hebe ich mir auf morgen auf – ich muss los ...

Liebe Grüsse, Emdemmds und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Tlana

Antwort von Robidu am 31.12.2009 | 16:08 Uhr
Danke, Dir ebenfalls (aber bitte nicht so schnell, ist glatt... ^^)

Tja, das Problem mit einer Mary Sue ist halt, daß sie unberechenbar und heimtückisch ist. Und daß Lhaeo nicht reagiert, könnte an der Antipathie liegen, die er von Beginn an verspürt. Ihm war die ganze Angelegenheit von vorne herein schon nicht geheuer.
Und was Elminster betrifft: Dem steht das böse Erwachen noch bevor...

Übrigens: Die nächste Gemeinheit hierfür habe ich auch schon in Planung.
22.12.2009 | 08:41 Uhr
zu Kapitel 4
Also ganz zuerst einmal ein kleiner Kniefall meinerseits für die Verwendung des Wortes: fürderhin :) Ein Goldsternchen für den erwiesenen Dienst an der deutschen Sprache. Ich mag sowas: Worte benutzen die eigentlich kaum noch ausgesprochen werden, aber manchmal eben doch wunderbar paasen.

Na und sonst: Was tut denn die Sue... äh Sam eigentlich mit den ganzen Leutchen die sie da nun alle eingesammelt hat? Nicht dass die noch zum Problem werden.

lg singvogel

Antwort von Robidu am 22.12.2009 | 12:07 Uhr
Das ist auf jeden Fall besser als dieses Denglisch, das heutzutage um sich greift wie ein Krebsgeschwür...
Was an diesen ganzen englischen Begriffen so toll sein soll - oder ist mir da irgendetwas entgangen...? Jedenfalls habe ich hier weder den Union Jack noch die Stars And Stripes oder die Flagge eines anderen englischsprachigen Landes gesehen... o_O
Wie dem auch sei: "Their Denglisch makes them nobody so easy after..." ^^

Und was die "liebe" *hust* Sam da vorhaben könnte: Laß Dich überraschen! Schließlich hat sie da eigene Planungen...
15.12.2009 | 15:00 Uhr
zu Kapitel 1
So endlich zum Lesen gekommen.
Herrlich udn da war ihr Auftritt. So strahlend, blendend hell, einfach umwerfend, alles was eine Mary Sue ausmacht und wie sehr ich dem armen Schreiber zustimme. Lasst uns hoffen, dass wir sie wieder loswerden. Das dies nicht einfach wird, ist klar. Nun bin ich mal gespannt wann der Herr Erzmagier endlich sieht was er da angerichtet hat und welche katastrophe auf die ganzen Reiche zukommt

*verneig* El
12.12.2009 | 13:42 Uhr
zu Kapitel 3
hehe,

also der volle Name von Mrs Sam ist schon ein Kunstwerk :)
Bei den schokoladigen Haaren habe ich gleich mal Appetit auf Weihnachtssüßigkeiten bekommen, aber ich schätze das liegt an der Jahreszeit.
Und bei diesem Outfit musste ich sofort an Xena denken *g* Ich muss ja zugeben: Als ich noch ein leicht zu beeindruckender Teenie war, habe ich Xena geliebt. Bin sehr gespannt wie sie den bösen Buben einheizen wird :)

lg singvogel

Antwort von Robidu am 12.12.2009 | 13:47 Uhr
Tja, ich kenne Xena nun nicht besonders - aber scheint so, als wäre da doch irgendwas hängen geblieben.
Ich liebe es, wenn ich irgendwelche abgedroschenen Klischees und andere Peinlichkeiten auf die Schippe nehmen kann.

Und was die Mary Sue da noch veranstalten wird: Laß Dich einfach überraschen. xD

Das nächste Kapitel des Lesevergnügens ... ääääähhhhh *hüstel* der Folter ist bereits in Vorbereitung. ^^
B-Engelchen (anonymer Benutzer)
11.12.2009 | 23:50 Uhr
zu Kapitel 3
Nochmal ich ... He, das ist ja nur genial! Die übertriebenen Metaphern, der "Ein-Kupfer-Absatz", ich kann nicht mehr! Alleine dafür: Daumen hoch!

Antwort von Robidu am 12.12.2009 | 00:04 Uhr
Tja, Ein-Kupfer-Absatz ist halt das faerûnsche Äquivalent zum Pfennigabsatz... ^^

Aber daß es Dir gefällt, freut mich zu lesen. Aber sei gewarnt: Das Schlimmste hast Du mit Sicherheit noch nicht erlebt.
Wie gesagt: Mary Sues sind fies, hinterhältig und gemein. Die schaffen es meist perfekt, alle möglichen und unmöglichen Leute in den Wahnsinn zu treiben.
B-Engelchen (anonymer Benutzer)
11.12.2009 | 23:46 Uhr
zu Kapitel 1
Gleich bei dem zweiten Satz lag ich vor Lachen unter dem Tisch:
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fressen Sie die Packungsbeilage, und schlagen Sie Ihren Arzt mit dem Apotheker! :P"
Mächtiger als Ao? Das lässt wahrlich Übles ahnen ...
Da frage ich mich, wie die Bewohner Faerûns es geschafft haben, ihre Welt vor dem sicheren Verderben zu retten. Schade, dass ich die Gesichter z.B. von Cyric nicht sehen kann, hat den 'Bösen' bestimmt nicht geschmeckt, mit den 'Guten' zusammenarbeiten zu müssen. Bin mal gespannt, welch furchtbares Grauen die Realms da heimsuchen wird.
11.12.2009 | 17:05 Uhr
zu Kapitel 3
Also ist es geschehen... und das Unheil nimmt seinen Lauf. Ich kann mir vorstellen, was da alles grausames passiert. *grusel* Sie soll wirklich die Finger von Jarlaxle lassen. Ich will mir gar nicht vorstellen, was dieses gruselige Weibstück alles anfängt... Kannitverstan... jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. Was bedeutet es denn, wenn man die Buchstaben umstellt etc.? Ich komm einfach nicht dahinter...
Ich hoffe jedenfalls auf baldige Fortsetzung
lG
Andauril

Antwort von Robidu am 11.12.2009 | 17:08 Uhr
Dann trenn das mal wie folgt: Kann-nit-verstan
Und jetzt schreibe das mal etwas anders...

Ergebnis: Kann nicht verstehen... ^^

Und wie gesagt: Ob sie Jarlaxle in Ruhe läßt oder nicht wird die Zeit zeigen... *bösegrins*
07.12.2009 | 05:14 Uhr
zu Kapitel 2
Was immer der gute da heraufbeschwört... Es kann nur noch besser ääh schlimmer werden. Mal sehen was für eine Person dabei herauskommt.
Solange Sie die Fnger von Jarlaxle lässt, besteht doch eigentlich kein Grund zur Besorgnis...... Oder?

Antwort von Robidu am 07.12.2009 | 10:24 Uhr
An Deiner Stelle würde ich schon mal mit allen Möglichkeiten rechnen, denn eine Mary Sue ist FIIIIIIIIIIIIIIIES! Harharhar! *fg*
06.12.2009 | 12:39 Uhr
zu Kapitel 2
Salüü!

Der Satz hier gefällt mir besonders gut: *Konnten die Probleme sich nicht schön anstellen und darauf warten, daß sie der Reihe nach abgefertigt wurden, anstatt sich einfach dreisterweise vorzudrängeln?* Oh, wie war! So richtig schön aus dem Leben gegriffen! Es gibt Naturgesetze an denen ist einfach nicht zu rütteln ...!

Oooch, und jetzt hörst du auf, wenn‘s am Spannendsten ist. Also ich bin ja schon mächtig gespannt was der gute Elminster da für eine ... äh ... Patentlösung aus der Erde stampft – freu! Ehen - grausiges mir schwant - hüstel ...

Liebe Grüsse und Emdemmds

von Tlana

Antwort von Robidu am 06.12.2009 | 17:30 Uhr
Jop - Du kannst mal davon ausgehen, daß Elminster den Tag verfluchen wird, als er diese Beschwörung losgelassen hat...
Aber was da jetzt wie schieflaufen wird, das werde ich nicht verraten... *bösegrins*
04.12.2009 | 16:51 Uhr
zu Kapitel 2
Das ist natürlich ganz schön übel, soviele Probleme auf einem Haufen... aber der Herr Erzmagier wird es noch bereuen. Denn Mary Sues sind enorme Spielverderber... die gehören geteert und gefedert. Ich freue mich schon auf die böse Überraschung, die da auf dem Fuße folgen wird...
LG
Andauril

Antwort von Robidu am 04.12.2009 | 21:54 Uhr
Mein Reden. Und vor allem gehören Autoren, die so etwas auf ein Setting loslassen (und dieses in dem Zuge ruinieren), in den selben Teerkübel gestopft. Das Schlimme ist, daß das Gros entweder nicht merkt oder aber nicht wahrhaben will, was er/sie da anrichtet, zumal es genügend Autoren gibt, die extrem allergisch auf Kritik, die sich gegen die Mary Sue richtet, reagieren.

Da sind mir Mary Sues, die ihrerseits dran glauben müssen, schon deutlich lieber... *die Messer wetz*
04.12.2009 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 2
:) Heho,

so jetzt komme ich doch mal wieder zum lesen. Hört sich auch sehr vielversprechend an. Ich hatte quasi ein Dauergrinsen im Gesicht.
Irgendwann hab ich auch schon mal was über Elminster gelesen. Aber das ist leider schon eeeeeewig und drei Tage her. Wenn ich mich recht erinnere war er ziemlich exzentrisch oder? Na das kann ja heiter werden.

lg singvogel

Antwort von Robidu am 04.12.2009 | 16:15 Uhr
Muahahaha! Wie recht Du hast... *fg*
Das werde ich sehr wohl dazu nutzen, hier mal eine fiese Ader auszleben - und es wird noch schlimm genug werden, das garantiere ich.
Schließlich soll die Mary Sue ja so richtig gut zur Geltung kommen... :P

Freut mich, daß es Dir gefallen hat.

LG

Robidu
04.12.2009 | 09:01 Uhr
zu Kapitel 1
So die ersten 2 Kapitel gelesen.

Herrlich, die Idee ist klasse und ich finde dne Anfang gut, so wie der Aufbau entsteht.
*grusel* dieser Schrecken der Mary Sue ist auch unaaussprechlich. Was so viele daran finden werde ich wohl nie verstehen und da ist es erfreulich nun jemand die Persilflagge schwänken zu sehen.

Vor allem eben auf diese Art und Weise, die eben zeigt, dass der Autor ein starkes Hintergrund wissen über diese welt hat udn es versteht es zu nutzen.

Und dann dieser Absatz:

„Ein Wesen aus einer anderen Dimension,“ erklärte der Erzmagier trocken. „Nach dem zu urteilen, was ich mal gelesen habe, nimmt sie es locker mit der ganzen Zhentilfeste auf.“
Der Schreiber blieb still, aber ihn beschlich eine ganz schlimme Vorahnung...


Tja ich glaube diese schlimme Vorahnung wird bestätigt werden und ich werde dies sicher mit Freuden lesen :)

Also weiter so

*verneig* El

Antwort von Robidu am 04.12.2009 | 16:17 Uhr
Tja, und man muß noch nicht einmal Hellseher sein um zu wissen, wie grausam eine solche Person wüten kann...
So viel sei schon mal verraten: Lhaeos Befürchtungen werden dem, was noch kommen wird, nicht einmal ansatzweise gerecht... *bösekicher*
20.09.2009 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 1
Salüü!

Das kommt davon, wenn man in den Profilen von Mit-Reviewern herumstöbert – man stolpert unversehens über Geschichten (und somit in Universen) die einem völlig unbekannt sind. Und da mich mein doppeltes X-Chromosom unentwegt dazu anstachelt, meine krankhafte Neugier zu befriedigen ...

Ich gebe zu, dass ich null Ahnung von ‚Forgotten Realms‘ habe, doch der verheissungsvolle Titel und der Prolog haben mir überaus gut gefallen, letzterer, weil er mich stilistisch und inhaltlich sehr angesprochen hat. Die Geschichte, die dazu irgendwann (also hoffentlich bald) einmal folgen wird, scheint mir vielversprechend und vor allem reich an schwarzem Humor zu werden – daher werde ich sie ihm Auge behalten!

Liebe Grüsse und Emdemmds

von Tlana
08.09.2009 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 1
Es gibt nur eine Person, die einen Ra'thir Schattenlied SOWEIT bringen kann, dass er daran denkt, alles um sich herum zu zertrümmern. Der schlimmste Feind der Fantasywelten, den jeder kennt und keiner braucht...

ich bin gespannt, wie sich diese grauenvolle Person präsentiert. Ich werde das weiterverfolgen... ich liebe Mary Sues, wenn man sie durch den Kakao zieht (aber nur dann... irgendwie muss man es diesen schrecklichen Personen ja heimzahlen, oder?)

LG
Andauril