Autor: jandrina
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt) für Kapitel 1:
10.10.2015 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 1
Wunderschöne Geschichte, die ich da unter 'Lesetipps' gefunden habe..
GvlG
Aerindil :-)
AuctrixMundi (anonymer Benutzer)
13.12.2013 | 23:34 Uhr
zu Kapitel 1
Hach je, lange Jahre verschwand dieser Text in der Versenkung meiner Erinnerung. Da sah ich neulich mal wieder durch meine Favos und entdeckte ihn erfreulicher Weise wieder! Natürlich las ihn sogleich ;)
Während ich das restliche Popcorn meines heutigen Kinobesuches im zweiten Hobbitteil mampfe, werd ich sehr angenehm daran erinnert, warum ich schon damals diese Geschichte so sehr schätzte: Es ist ein RL meets ME Text der ganz seltenen Art mit Stil, Geschmack und Realitätsnähe. Die meisten solcher Texte enden ja leider entweder mit hysterischen Fangirls oder Mary-Sues, dieser Text zeigt aber ganz deutlich, wie Menschen in solchen Situationen handeln könnten. Natürlich nur der Konjunktiv, denn ich bin der Ansicht, dass man, solange man nicht selbst solche Extremsituationen durchlebt hat, sie nur erahnen kann, was es mit einem macht. Aber das ist dir dabei sehr gut gelungen! Es wirkt realistisch, wie vor allem Telcontar/Aragorn handelt. Er muss diese Welt so sehr hassen, so kalt und anders und unverständlich für ihn.
Ich frage mich bei so etwas immer, wie Deutsch auf Leute aus ME wirken muss. Melodisch? Ok, eher wneiger? Rau und barbarisch? Wirr?
lg Auctrix

Antwort von jandrina am 08.01.2015 | 08:08:09 Uhr
*rotwerd*... (aber diesmal klick ich nicht gleich weg und freu ich im stillen über Deine lieben Worte, sondern sag vorher noch kurz was dazu :-) )

Soviel ich weiß klingt Deutsch für Ausländer hart..., ja vielleicht trifft rau und barbarisch es ganz gut..., ich mag die Vorsstellung nicht. Aber es mag auch sein, dass historische Gründe da bei zB den Engländern hineinspielen, aber ein wenig waren genau solche Fragen es, die mich beschäftigten, als ich das schrieb... Zu zeigen, wie fremd unsere Welt auf jemanden wirken kann, der so ganz anders groß geworden ist gehörte auch dazu, es freut mich, wenn mir das gelungen ist (zumal ich in dieser Welt groß geworden bin..., aber wer kennt es denn nicht auf die eine Weise oder andere, dies 'Fremd'-Gefühl?).

LG, jandrina
19.01.2013 | 20:28 Uhr
zu Kapitel 1
juhu, was längeres ^^

normalerweise bin ich nicht so für Weltwechsel-Stories zu haben, aber das verspricht interessant zu werden ^^

betschbegeistert und gespannt wie ein Flitzebogen ^^

lg
18.10.2009 | 22:26 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,
hab das gerade mit großem Vergnügen gelesen.
Die beiden tun mir richtig leid, der Kulturschock muß gewaltig gewesen sein.
Schön, daß Du das zurückhaltend handhabst.
Eine gute Sory, die irgendwie nach einer Fortsetzug schreit...

Gruß
Enigma
papagei (anonymer Benutzer)
10.09.2009 | 10:57 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo jandrina,
kann mich meinen VorReviewern nur anschliessen. EIne kleine, feine und erfrischende Geschichte. Zur Abwechslung kommt keine strahlende Sue nach Mittelerde(Warum landen die eigentlich so selten in Mordor?;-), sondern Mittelerdler bei uns und sie haben realistische Probleme, herrlicher Plot.
Deine Figuren sind auch gut ausgearbeitet. Der Stil schön ausgewogen und gut zu lesen.
Rechtschreibung und Grammatik 1a, wenn da Kommafehler sind, behindern sie den Lesefluss in keiner Weise.
Alles in allem sehr zu empehlen.
Gruß Der Papagei

Antwort von jandrina am 10.09.2009 | 15:42:47 Uhr
Grins, das hätte doch mal was, MarySue in Mordor ;-).

Lieben Dank für Dein Lob, es freut mich sehr, wenn es Dir gefallen hat :-)
27.08.2009 | 10:31 Uhr
zu Kapitel 1
So dala, Zug fahren machts möglich... ;-)
Ich zähle mal alles auf, was mir so an deiner Story aufgefallen ist.

1. Du beherrschst die Rechtschreibung. Ein sehr nützliches Werkzeug der Schreiberei, das eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber von so einigen Autoren kaum beherrscht wird. Deshalb allein dafür schon ein großes Lob. Ein paar Kommafehler sind mir aufgefallen, die den Lesefluss aber nicht sonderlich stören.

2. Dein Hauptcharakter Hilde aus Good Old Germany ist KEINE 16jährige Hupfdudel sondern eine 50jährige, mit realistischen Gefühlen und Ängsten. Ich fand es zum Beispiel sehr gelungen, dass du ihren fehlenden Mut bezüglich einer Urlaubsreise mit einbringst. Allein das beschreibt ihren Charakter schon sehr gut.

3. Aragorn ist realistisch! So etwas hat Seltenheitswert in diesem Fandom *g*
Die Art, wie er sich zurrecht zu finden versucht, in einer ihm völlig fremden Welt und wie langsam er die fremde Sprache lernt, ist sehr treffend und realitätsnah beschrieben. Auch seine Wut darüber, dass er nicht "existent" sein soll, finde ich genial gemacht.

Dazu kommen noch ein paar Rätsel, die uns Leser nach dem nächsten Kapitel gieren lassen und die wirklich schön gemachten Perspektivenwechsel. Man merkt deutlich wie du dich in die Figur Aragorns hineindenkst und ihm eine eigene Sprache verleihst.
Einziges Manko: Hildes Dialoge klingen manchmal etwas hölzern und aufgesetzt. Vielleicht gehört es zu ihrem Charakter, aber der Vortrag über Pekannüsse klang schon sehr schullehrerhaft. Andererseits aber auch ganz lustige Vorstellung, wie Aragorn verzweifelt versucht das alles zu verstehen *g*

Auf jeden Fall landet deine Geschichte weit oben auf meiner Favoliste. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht!

LG,
Ninniach
Nenuial (anonymer Benutzer)
20.08.2009 | 13:34 Uhr
zu Kapitel 1
Oh armer Aragorn!
*schnüff*
Ich mag deine Geschichte, aber ich frage mich warum du graue Haare hast?
Hoffentlich kommt der gute Aragorn wieder nach Mittelerde.
Vielleicht hilfst du ihm ja dabei?
Die Story ist in meinen Favos! ;D
vlg Nenuial
MissLestrange (anonymer Benutzer)
19.08.2009 | 01:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Für den Anfang gefällt mir das schonmal sehr gut!
Ich muss zugeben, dass ich anfangs auch skeptisch war, aber du hast das sehr gut umgesetzt!
Auch wenn ich, wenn ich Hilde wäre, einfach mal auf eine Sindarin-Internetseite gegangen wäre ;)
Liebe Grüße,
MissLestrange
18.08.2009 | 17:14 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo jandrina,

bis jetzt gefällt mir die Geschichte sehr gut. Du hast einen guten, flüssigen Schreibstil, der richtig Lust auf mehr macht. Zugegeben, zu Beginn war ich skeptisch: Jemand aus ME stolpert in unsere Welt usw. Da hab ich schon so manche schlechten Erfahrungen mit ähnlichen Geschichten gemacht. Umso mehr bin ich froh, dass ich trotzdem deine Geschichte angeklickt habe... ich hab es nicht bereut.

Wie gesagt, ich werde dranbleiben und mir die Geschichte gleich mal in meine Favoriten legen.

LG
Péncalien