Autor: Vanum Compleo
Reviews 1 bis 25 (von 37 insgesamt):
18.12.2011 | 22:01 Uhr
zu Kapitel 14
WOW!!
Deine Geschichte ist phänomenal!!!
Kannst du bitte weiterschreiben???
Karo (anonymer Benutzer)
30.03.2011 | 19:13 Uhr
zu Kapitel 14
Hallo erstmal ^^
ich bin gerade auf deine Geschichte gestoßen und WOW!
Das ist eine der besten Bartimäus-FFs die ich je gelesen habe. Mach weiter so!
Ich finde, du hast unseren Lieblingsdschinn sehr gut getroffen, du bist doch nicht zufällig mit Jonathan Stroud verwandt??? :-)
Bitte schreib weiter!
LG Karo
Rekhyt-Fan (anonymer Benutzer)
02.01.2011 | 02:39 Uhr
zu Kapitel 14
Oh nein! Schon zu Ende!
Ich war total entsetzt, dass die Kapitel so schnell weg waren!
Es ging einfach zu schnell... o.O
Du musst unbedingt, so schnell es geht weiter schreiben!!!
Das ist eine der wirklich guten Geschichten!
So schnell wie möglich, ich muss wissen, wie's weiter geht... =)

Liebe Grüße, Rekhyt-Fan ♥

PS: Okok, lass dir die NÖTIGE Zeit, aber nicht mehr!! xD
12.10.2010 | 11:13 Uhr
zu Kapitel 4
Das vierte Kapitel gefällt mir sehr gut, obwohl ich manchmal bei den wortwechseln nicht richtig mitkomme zb. im ersten moment spricht Bartimäus dann imnächste moment kitty und dann auf einmal serina
lululu (anonymer Benutzer)
19.09.2010 | 18:39 Uhr
zu Kapitel 1
mal ne frage
hast du das buch selbst geschrieben? :)
12.09.2010 | 18:56 Uhr
zu Kapitel 14
Hey!
Ich hab mir gerade eben alle Kapitel durchgelesen. Was auffällt ist, dass du dich im Laufe verbessert hast. Am Anfang fand ich die Story zu schnell und zu abgehackt. Auch Bartimäus Humor kam zu kurz. Doch die Charaktere haben sich entwickelt und Bartimäus scheint wie eh und jäh. Dennoch geht es zu Weilen sehr schnell. Noch in der WOhnung und schon sind sie in Ägypten. In den letzten Kapiteln kamen viele Wendungen. Nicht dass sie es spannend machen, doch es sind schon fast zu viele. Die Szene in dem Sarina dem Typen (Amos?) auf dem Dach begegnet zB. ich hätte gedacht, man erfährt noch ein wenig, was das mit Ptolemäus zu tun hat. Aber nein, dann kommt schon wieder Alejandro. Auf jeden Fall gibt es sicherlich viele Sachen zum Aufbauen. Dies scheint mir als eine sehr realistische Fortsetzung. Ich hoffe du schreibst daran weiter. Es lohnt sich auf jeden Fall :) LG
theresa-1 (anonymer Benutzer)
27.08.2010 | 11:17 Uhr
zu Kapitel 1
wow, deine geschichte gefällt mir wirklich:)
ich finde du hast bartmäus ganz genau getroffen. ich hab schon in den büchern immer am liebsten di fussnoten gelesen... ;)

kompliment. hoffe du schreibst bald weiter :)

glg
27.07.2010 | 22:32 Uhr
zu Kapitel 14
wie dumm
ich hab vergessen das hier auf favo
zu setzen und hab nicht mitgekriegt
das du wieder postest
echt interessant mit sarina
hoffentlich können sie nat retten
es lebe Kit+Nat
lg
12.07.2010 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 14
Aha, jetzt mischt auch schon der Widerstand mit.
Dieser Streit zwischen Sarina uns Alejandro ist fast so gut, als wenn sich Bartimäus und Nathanael zoffen würden.
Ich fand es sehr interessant, dass fast die ganze Stadt von den Dämonen kontrolliert wird.
Ob die sich jemals zusammen tun werden um endlich Nathanael zu retten?
Das war mal wieder ein spannendes Kaspitel.
12.07.2010 | 10:11 Uhr
zu Kapitel 14
Ich bin noch ein verbliebener Leser und ich fand das Kapitel sehr unterhaltsam und frage mich, was der Alejandro eigentlich will.^^Bartimäus Verhalten hast du denke ich ganz gut getrofen, das mit der Armbanduhr war herrlich xD
Tja, ich bin grad ein bisschen schreibfaul, deswegen muss ich wohl gleich zur Kritik kommen: Ein paar Absätze mehr wären hilfreich, nach einer wörtlichen Rede zum Beispiel. Außerdem vielleicht manchmal ein Vermerk mehr, der zeigt, wer gerade redet. Speziell in dem letzten Dialog bevor Kitty die Lampe an die Wand schmeißt weiß ich nciht, wer mit Sarina gesprochen hat. Aber wie gesagt, Schreibstil und Handlung sind ganz toll =)

LG
Raganos
04.06.2010 | 17:13 Uhr
zu Kapitel 13
weiter
ich finde deine Story gut.
Interessante Idee mit Halbwesen und dass es sie schon so lange gibt.
Würde mich interessieren wie lange Sarina schon in dem Körper ist.
Ich hoffe sie können N. retten und er kann mit Kitty glücklich werden=)
Romantik
lgs
14.05.2010 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 13
Schreib unbedinkt balt weiter. Ich liebe Barti und freu mich schon auf das nächste Kap

(PS: Wusste wer das im Oktober Bartimäus 4 der Ring des Salomo rauskommt?)
11.04.2010 | 18:35 Uhr
zu Kapitel 13
Ich bin wie immer total begeistert^^
Diese Formel von der Sarina spricht ist zwar sehr praktisch für den Zauberer,
aber für die Wesenheit alles andere als angenehm.
Erst recht wenn man so lange an den Körper gebunden ist wie Sarina.
Wenn man sie schon nicht aus diesen Körper entlassen kann, vielleicht kann man dann
diesen kleinen Zusatz in der Formel aufheben.
Mal sehen ob Bartimäus jetzt immer noch so unfreundlich zu ihr ist.
Denn anscheinend hatten beide einen gemeinsamen Freund. Ptolemäus.
Wenn er ihr vertraut hat, dann sollte Bartimäus auch über seinen Schatten springen können.
Wenn er gekonnt hätte, dann hätte er ihr samals sicherlich geholfen.
Dass Sarina diesen Amos abgestochen hat, verstehe ich sehr gut.
Der hätte sie auch ohne zu zögern umgebracht.
Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter gehen wird^^
Mr X (anonymer Benutzer)
24.03.2010 | 21:47 Uhr
zu Kapitel 1
GUTE IDEE

WÄR MIR NICHT EINGEFALLEN

WEITER SO !!!!!!!!!!!!!!
safira (anonymer Benutzer)
23.03.2010 | 15:19 Uhr
zu Kapitel 12
Bitte schreib mal wieder ich warte schon ewig!!!!
bitte bitte bitte *dackelblick*
19.01.2010 | 18:02 Uhr
zu Kapitel 12
Schande über mich, schon 3 mal angeklickt und jetzt erst ein Review geschrieben, tut mir Leid.

Ich finde das Kapitel hervorragend, Meine Fragen haben sich weitestgehend geklärt und dein Bartimäus-Stil ist (wie immer) vorbildlich. Das meine ich übrigens wörtlich, wenn du nichts dagegen hast werde ich mir an diesem Kapitel noch mal genau Bartimäus' Stil anschauen, weil mein nächstes Kapitel auch wieder Bartimäus erzählt.
Als er die Detonation abgefeuert hat, hab ich mich mindestens genauso gefreut wie Bartimäus, endlich zeigt er dem Gör mal, wo der Hammer hängt :)

Meisterhaft!^^

Raganos
17.01.2010 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 12
Da kannte man schon die ganze Zeit die Lösung was Sarina nun ist, und man kommt einfach nicht drauf.
Bartimäus kann ich sehr gut verstehen. Immerhin ist wegen ihr nun die ganze Stadt hinter ihnen her.
Außerdem hätte sie schon viel früher ehrlich zu ihnen sein sollen.
Ich bin mal gespannt wie sie nun Nathanael da raus holen wollen.
Hhm, vielleicht bekommen sie ja unerwartet Hilfe von ihm.
Könnte ja sein, dass er selber vrsucht abzuhauen.
Elli (anonymer Benutzer)
08.01.2010 | 22:09 Uhr
zu Kapitel 1
Das ist echt eine super Geschichte ich würde mich freuen wenn es noch weitere Teile gibt. Ich bin gerade dabei auch eine Geschichte zu schreiben und ich weiß wie viel arbeit das manmal ist.
Sana (anonymer Benutzer)
06.01.2010 | 14:39 Uhr
zu Kapitel 11
hi ich find deine Geschichte echt klasse aber du hast schon lange nicht mehr weiter geschrieben das is total spannend wär echt net wenn du bald weiter schreibst.
ich find auch die Fußnoten am bessten die fand ich auch in den Büchern so toll, gut das du die übernommen hast am meisten interessiert mich wo Nathanel sich befindet das keiner etwas bemerkt hat
viel spaß beim schreiben Sana
Lesefreak (anonymer Benutzer)
03.12.2009 | 20:18 Uhr
zu Kapitel 1
ich liebe dieses buch und bin echt froh das du es so geil weit schreibst
am besten sind die Fußmarken
ich hätte auch noch einpar fragen:
-Wie konnte Nathanel überleben, wer rettete ihn und kümmert sich um ihn?
wenn das die spannung rausnimt solltest du es aber nicht zu hargenau beschreiben
Serina sollte nach und nach aber schon mal ein wenig mit der sprach rausrücken
schreib bitte bald weiter deine Geschichte kann man richtig fressen
28.11.2009 | 21:32 Uhr
zu Kapitel 11
Die Gespräche von Bartimäus und Sarina sind herrlich und die Fußnoten sind Bartimäus wie er leibt und lebt xD
Aber irgendwie kommt gar nicht so wirklich Spannung auf, wie es sich für eine Flucht gehört :-/
Du weißt es bestimmt schon, ich sags trotzdem nochmal weil ich nicht die Klappe halten kann^^:
1.Viele Kommas und weniger Punkte lassen sich schneller lesen und beschleunigen somit die Handlung. Wenn mans geschckt macht (und das hast du zweifelsohne drauf) kann man damit ein Gefühl beim Leser hervorrufen, als ob er selbst in 5 Minuten zum Zug muss aber ncihts gepackt hat.
2.Trikolons sind ein sehr simples Mittel, die Spannung arg zu steigern. sowas wie lief-rannte-sprintete zum beispiel. einfach in dicht beieeinanderliegenden sätzen in steigender Reihenfolge einbauen. Wenn du Spannung abbauen willst, machs umgekehrt und fang (in dem fall) mit sprinten an.

Fragen, die sich mir stellen:
-Wer ist der Typ mit den Ohrringen und wie hat er Bartimäus erkannt?
-Wrum zum Teufel ruft die Stadt gleich den Dschihad aus, wenn ein Dämon in der Stadt ist? Und wieso befehligen die Bürger selbst Dämonen, wenn sie sie doch hassen?
-Was um alles in der Welt ist ein Halbdämon? Der muss ja irgendeine Bewandnis haben, wenn die Geschichte danach benannt ist.
-Kommt dem Umstand um den Halbdämonen nach zu urteilen bald der Höhepunkt deiner Story?(Höhepunkt <> Ende. Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen.)
-

Antwort von Vanum Compleo am 29.11.2009 | 12:05:56 Uhr
1. danke für die konstruktive Kritik, das sind genau die Sachen die mir auch aufgefallen sind, ich aber leider nicht beheben konnte... ich setz mich bei Gelegeneit noch mal damit auseinander und versuch deine Tips umzusetzen ;-)
2. also im nächsten Kapitel werden einige Fragen geklärt, ich weiß nicht genau wie lang diese FF wird, aber es dürfte mit Sicherheit interessant werden in den nächsten Kapiteln
28.11.2009 | 19:48 Uhr
zu Kapitel 11
Ehrlich, ich mag es wenn sich die Beiden streiten^^
Warum nur müssen die Menschen gleich alles vernichten wollen, was anders ist oder sie nicht verstehen?
Es wird Bartimäus gar nicht passen, dass er Sarina zu Kitty bringen muss, damit sie ihnen alles erklärt.
Bis zum nächsten Kapitel :)

LG, Piccolo
25.11.2009 | 16:17 Uhr
zu Kapitel 1
coole fortsetzung von bartimäus

ist gut gelungen !!!!!!!
16.11.2009 | 16:28 Uhr
zu Kapitel 1
Entschuldigung an alle anderen Autoren, aber das hier ist so ziemlich die niveauvollste FF, die ich hier bisher gelesen habe. Das drückt sich vor allem darin aus, wie einen großen Konflikt in viele kleinere "Unterkonflikte" eingeteilt hast, z.B. Wer und Was ist Sarina? Wie kann Nathanael noch Leben? Welche Verbindung besteht zwischen Sarina und Nathanael? Was hat Sarina mit Ptolemäus zu tun?
Die Andeutungen und Fast-Lösungen dieser Probleme machen die Geschichte spannend und zwingen zum Weiterlesen, außerdem hast du einen flüssigen und schönen Schreibstil.

Okay, das müsste es gewesen sein.

Ich freue mich auf das nächste Kapitel :)
09.11.2009 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 10
Nathanaels Komazustand hast du sehr gut beschrieben.
Und das Sarina zu ihm durchdringen konnte lässt jetzt schon erahnen welche Fähigkeiten sie besitzt.
Ist es möglich, dass Gladsones Stab ihn geschützt hat und die schwarzen Schatten heraufbeschworen hat?